6 Kommentare

Eine Stunde mit dem Engel – St. Germain 19. März 2012

Eine Stunde mit einem Engel

Graham Dewyea http://the2012scenario.com

Gesprächs mit St.Germain
Übersetzung: Mexxy

19. März 2012

St. Germain “Eine Stunde mit dem Engel” Blogradio

Graham Dewyea: Hallo und Willkommen zu Einer Stunde mit einem Engel, mit Linda Dillon, dem Channelmedium für das Council of Love, und Steve Beckow, Editor des 2012 Szenario. Ich bin Graham Dewyea. Unser Gast heute Abend ist St. Germain. Und damit übergebe ich dir, Steve.

Steve Beckow: Danke dir Graham. St. Germain, man sagt, dass du höfische Anmut und charmantes Benehmen hast, viele Sprachen ohne Akzent sprichst, viele Musikinstrumente exzellent zu spielen vermagst, mit der linken Hand ein Gedicht schreiben könntest, während du mit der rechten gleichzeitig einen diplomatischen Brief verfassen könntest, und dass du Jahrhunderte lebtest, ohne zu Altern.

Es ist mir eine ganze Sendung wert, dir zu sagen, dass ich niemanden kenne, der mich so inspiriert hätte als du es tust, und dass es da so viel gibt, was ich über dich wissen möchte. Aber ich denke, unsere Zuhörer erwarten am ehersten von mir, die Diskussion über die aktuellen Ereignisse zu führen, wie NESARA und den Aufstieg.

Würdest du gerne einen eröffnenden Kommentar abgeben, bevor wir dir Fragen stellen?

St. Germain: Willkommen, und willkommen an Alle. Ja, ich bin St. Germain, Hüter und Meister der violetten Flamme. Und ich danke dir, mich heute Abend hier eingeladen zu haben. Höfisch und anmutig? Du sagst gütige Worte, denn ich hatte eine menschliche Erfahrung, und ich möchte dir versichern, und all unseren Zuhörern versichern, eure menschliche Erfahrung in diesem Leben, in dieser Inkarnation, die ihr auf Erde zur Zeit habt, ist genauso klar und voll an Potential als jedes Leben, dass ich hatte.

Es entzückt mich, und es ehrt mich, dass du sagst, ich hätte dich inspiriert. Ich denke so und ich glaub das, und ich würde gerne fortfahren, dich zu inspirieren. Ich würde euch gerne alle inspirieren. Die Art meiner Rolle in der Entwicklung und den Veränderungen auf eurem Planet zu dieser Zeit hat natürlich am meisten mit eurem Aufstieg zu tun – ja, zuerst Heilung und dann Aufstieg, und mit dem Verankern von Anmut und Freiheit, mit der Verankerung der  Gleichberechtigung. Und obwohl ich als sehr politisch betrachtet wurde – sehr politisch! – wenn ich von Gleichberechtigung und Freiheit sprach, meinte ich nicht nur die Politik, oder etwa Ökonomie oder soziale Strukturen.

All dies sind nur Ausläufer eines einzigen Grundsteins. Das Alles sind einfach Teile der Gesellschaft die ihr erschafft, die sich auf der Illumination des menschlichen Selbst begründen, der Akzeptanz und dem Handeln als menschliches Selbst, als Gottselbst, die Akzeptanz und das Leben der Göttlichkeit, die ihr seid.

Ich habe großes Interesse an dem, was sich zu dieser Zeit auf eurem Planet tut. Und ja, wie ihr genau wisst, habe ich eine spezielle Liebe und Zuneigung für Nordamerika, denn das ist der Platz, diese Freiheit und Ich Bin Gegenwart zu verankern. Das ist jedoch das Verankern, das ist der Beginn, nicht das Ende, denn das setzt sich wellenartig fort über den Ozean und die Nationen und dem ganzen Planet, bis alles in einem wunderschönen Violett entflammt ist, mit der Anmut des Einen, mit dem Gesetz des Einen, durch Liebe wahrhaftig geführt.

Aber ich möchte nicht von dem, worüber du sprechen möchtest, ablenken oder unterbrechen.

SB: Gar nicht. Aber, nachdem du die amerikanische Erfahrung zur Sprache gebracht hast, könnte ich dir vielleicht ein paar Fragen stellen über die frühen Jahre der Amerikaerfahrung. Warst du….bist du vor den Unterzeichnern der Unabhängigkeitserklärung erschienen, als ein alter Professor, und hast sie von ihrem Zögern geheilt, indem du zu ihnen hinausgeschrien hast, sie sollen unterzeichnen?

St.G.: „Hinaus geschrien“ ist ziemlich genau das, was ich getan und gesagt hab. Ja, ich erschien als fremder alter Gesell. Es war eines der wenigen Male, wo ich tatsächlich als alt erschien. Und ja, ich ordnete ihnen an, sie sollten die Dokumente unterschreiben, an denen wir so hart gearbeitet hatten, in die wir die Grundsätze dieser Nation eingearbeitet hatten, den Glauben an Gleichberechtigung und den Glauben an eine andere Art von Regierung, von Gesellschaft und von Existenz. So ja, das war ich.

SB: Es wird gesagt, dass eine Menge der Gründerväter Freimaurer waren, und einige Menschen heute – und, nebenbei bemerkt, dass eine Menge der Symbole Freimaurersymbole waren – einige Leute heutzutage sagen, dass es so erscheint, als ob sogar die Gründungsväter Teil der Kabale waren. Könntest du uns etwas über die Gründungsväter erzählen, wer sie waren, nicht mit Namen, sondern ihre Herkunft? Waren sie selbst aufgestiegene Meister, Menschen zum Beispiel, wie Benjamin Franklin und George Washington?

St.G.: Sagen wir, dass sie gut auf ihrem Weg waren, und sie waren ganz in ihrer Göttlichkeit. Und ja, sie kamen sehr speziell, um diese Rolle in der Gründung der Vereinigten Staaten zu spielen. Sie waren nicht Teil dessen, was ihr geneigt seid, die Kabalen oder die dunklen Kräfte zu nennen. Sie waren Idealisten.

Wir sahen..

SB: Und..

St.G.: Sprich weiter.

SB: Nein, bitte, St.Germain, fahre fort. Danke dir.

St.G.: Wir sahen die Tyrannei – von Monarchien, von Gewaltherrschern, von Individuen, die fühlten, sie seien Herrscher und Führer. Und es ist die Tyrannei des Egos, es ist die Tyrannei und die Neigung des menschlichen Kollektivs, der menschlichen Rasse, zu Begierde und Habgier. Was die Gründung dieses Landes, der Vereinigten Staaten, bedeutete, war die Erklärung der Freiheit, dass es fast buchstäblich auf Unabhängigkeit, Gleichheit und Gerechtigkeit begründet wurde.

Das sind nicht einfach nur Worte. Das ist der Grundstein der Freiheit. Zum Verständnis, wenn wir von Gleichberechtigung sprechen, Gleichberechtigung war verloren gegangen, und es ging verloren in der politischen Rage und in der Dichte der Bigotterie, egal ob sie rassistisch, ökonomisch, sexuell oder geschlechtlich war. Denn mit Gleichberechtigung war gemeint, die Gottesgegenwart in jedem Wesen zu reflektieren, und dass jede Wesenheit das Recht hatte, dieses Schicksal zu verfolgen und erfüllen, und das auf eine Art, dass sie nicht behindert wurde dabei. Und damit meinen wir nicht, dass das Individuum uneingeschränkt in Bezug auf Alles was die Gesellschaft betrifft, wäre, denn ist das nicht Teil davon, ein göttliches Wesen zu sein?

Nun, die Gründungsväter, wir kamen zusammen – und ja, es ist wahr, viele waren Freimaurer; die meisten von uns waren Freimaurer. Die meisten von uns hatten eine uralte Geschichte, die weit zurück auf die Zeit der Tempelritter reichte. Nun, es war auch eine Zeit, in der die Geheimgesellschaften als Schutz gebildet wurden, mit der Aufgabe die notwendigen Arbeiten zu erledigen, um den Grundstein für das Kommende zu legen.

In diesen Tagen, zu eurer jetzigen, ereignisreichen Zeit, gibt es keine Notwendigkeit für Geheimgesellschaften. Fakt ist, gerade das Gegenteil ist der Fall, Licht, Sonnenschein und Offenheit werden gebraucht, dass die Lüfte frei wehen können, sodass die Dinge nicht verborgen bleiben. So wenn es da irgendeine Art von Gesellschaft für die heutige Zeit gäbe, wäre es eine Freiheitsgesellschaft, eine Gesellschaft für Vergebung, für Mitgefühl. Beschützen wir das Erbe, die Ahnenlinie Jener, denen wir uns für immer verschrieben haben? Sicherlich tun wir das. Das ist der einzige Weg. Aber wir verstecken uns nicht in den Schatten, und wir möchten von niemandem, dass sie sich in den Schatten verbergen.

SB: Nun, du hast einige dieser Geheimgesellschaften gegründet, nicht wahr? Wie die Freimaurer?

St.G.: Ja.

SB: Hast du… Entschuldige?

St.G.: Und eine Form der Rosenkreuzer auch. Und wir..

SB: Also warst du nicht Christ….

St.G.: Wir machten das, um gemeinsam zu arbeiten, und unsere heiligen Verpflichtungen zu erfüllen, um die Lektionen, die mit uns geteilt wurden, zu lernen, die nicht generell mit der Öffentlichkeit geteilt wurden,  und damit die Öffentlichkeit, oder Jene, die die Macht hatten, nicht eingeweiht wurden, denn das wäre Macht gewesen, die misshandelt und missbraucht worden wäre.

SB: Du musst enttäuscht gewesen sein, als die Freimaurer über dem 33sten Grad von den Illuminati übernommen wurden.

ST:G.: Enttäuscht ist eine sehr menschliche Bezeichnung. Und nachdem ich viele Male Mensch war, ja, ich war enttäuscht. Aber was du über mich erfahren wirst, und ich denke, du weißt es bereits, ist, ich bin unbezähmbar.

SB: Ja, in der Tat.

St.G.: So, wenn ich enttäuscht bin, bekomm ich einfach noch mehr Wind in meine Segel.

SB: Uh-hunh?

St.G.: So, ich wurde durch die Illuminati oder durch irgendjemand anders nicht entmutigt. Ja, es ist ein Schritt zurück in die Dunkelheit, und darum sage ich, erlaube niemandem im Schatten zu sein, und natürlich lass dich nicht in ihre Dramen und in ihre Betrügereien hineinziehen.

Aber nein, sie werden nicht herrschen, und sie werden nicht erfolgreich sein. Das ist auch ein Vorteil davon, eine weite Sicht zu haben. Eure Welt verändert sich, und was eine sehr dunkle Periode war – oder können wir sagen, ein Umweg? – geht dem Ende zu. Eine der Erfordernisse für Freiheit ist, sie zu beanspruchen.  Sie wird nicht einfach serviert. Und wenn sie da ist, gibt es immer, in der alten Form wo Menschen dazu neigten, gibt es immer die Möglichkeit, sie zu missbrauchen. So nun, die Menschen – und nicht nur die Menschen von Nordamerika, sondern die Menschen überall – beanspruchen ihre Freiheit und ihre Rechte. Also, war ich eine gewisse Zeit entmutigt? Ja. Hat mir und Denen, die mit mir arbeiteten das erneute Vitalität gegeben? Ja.

SB: So freust du dich darüber, was zur Zeit am Planeten passiert, über den Arabischen Frühling, die Besetzungsbewegung und andere Beispiele von Menschen, die ihre Freiheit beanspruchen?

St.G.: Ich bin hocherfreut. Denn das ist die Erfahrung, für die zu machen ihr gekommen seid. So ja, obwohl es nach einer großen Menge hoher Dramen aussehen mag, höchster Spannung, und ja, Chaos, ist es Teil der Entfaltung; es ist das Aufstehen der Menschen und ihren rechtsmäßigen Platz einzunehmen. Sie fordern ihn ein, sie bitten nicht, suchen nicht Bestätigung, sondern fordern ihr Gott gegebenes Recht, ihr Geburtsrecht ein.

SB: Und das hat eine Menge mit den ansteigenden Energien auf dem Planet zu tun, nehme ich an. Kannst du uns ein bisschen was darüber sagen, woher diese Energien kommen?

St.G.: Oh, ich freu mich darüber sprechen zu können. Und die einfache Antwort wäre natürlich, zu sagen, dass sie vom Herzen des Einen kommen, aus der kollektiven Gottheit der Quelle Gottes. Nun das wäre eine einfache Antwort. Aber lasst euch auch sagen, ihr seid bombardiert! Und es ist alles in Übereinstimmung mit der Entfaltung des Göttlichen Plans, und sicherlich mit der Entfaltung meiner Rolle im göttlichen Plan.

Und da ist möglicherweise nicht ein Sektor, der nicht Energien zu eurem Planet sendet, gibt, strahlt, egal ob es von den …. wenn wir darüber sprechen, würden wir es als Ebenen bezeichnen. Ihr denkt oft in Bezeichnungen wie Hierarchien, und das ist etwas, was wir abzuschwächen versuchen. Aber ihr bekommt die ansteigenden Frequenzen, sicherlich, in erster Linie von euren Sternenbrüdern und Schwestern, obwohl sie ihr Kokon von Schutz rund um Gaia vor ein paar Jahren entfernt haben, im Auftrag, ihr den Beginn des Aufstiegs zu erlauben, und weil die Polhöhenschwankung, könnten wir sagen, der Axis  nachgelassen hat. Aber sie senden auch Liebe und höherdimensionales Wissen, Verständnis, Frieden zu dem Planet auf eine Art, die weit darüber hinausgeht.

SB: Ist in Ordnung. Ich danke dir. Ich würde gern zum Aufstieg und zur violetten Flamme ein bisschen später in der Sendung hinkommen, aber ich weiß, dass viele von unseren….

LD: Ich möchte einen Moment unterbrechen, bitte.

SB: bitte.

LD: Ich möchte fragen – da ist Linda, und St.Germain – ich möchte Graham bitten, eine technische Überprüfung zu machen. Wir hatten einige Anrufe, dass da kein Ton durchkommt im Blogtalk. So wenn du das bitte tun könntest Graham, und Steve und ich werden dann fortfahren, und ich werde wieder aus dem Weg gehen.

GD: Yeah, werd ich machen. Danke dir.

LD: Danke.

SB: Okay. Ich nehme an, die Sendung wurde aufgenommen, so werden die Zuhörer im Stande sein, sie hören zu können.

So, St.Germain, ich werde bald auf den Aufstieg und die violette Flamme kommen, ich nehme jedoch an, dass unsere Zuhörer sich sehr freuen würden, von dir über NESARA zu hören, oder zumindest dem Wohlstandsprogramm, das am besten unter NESARA bekannt ist. Es wird dir nachgesagt, dass du den Welt-Treuhandfond, der der Kern von Nesara ist, gemeinsam mit Serapis Bey und Paul de Venetian, viele Jahrhunderte zuvor gegründet hast. Ist das eine richtige Aussage?

St.G.: Ja, das ist es. Ich würde nicht hervortreten, obwohl ich in vielen Situationen für meine auffälligen Wege bekannt bin. Lasst mich das mit euch teilen.

SB: Bitte.

St.G.: Wir haben immer gewusst – und wenn wir sagen „wir“ dann meine ich alle von uns, die ihr ehrt und die ihr die aufgestiegenen Meister nennt – aber besonders ich wusste immer um die Notwendigkeit von Reichtum. Und wie ihr genau wisst, war es nie meine Stärke in Armut zu leben. Ich machte es…

SB: Nein.

St.G.: …aber nein, ich bevorzuge es nicht. Und ich werde euch sagen, warum. Der Grund, warum man in die Form kommt, ja sicher, ist eure Göttlichkeit und euer Gott-Selbst zu entdecken und darin zu leben. Aber er ist genauso, diese wundervolle, freudvolle, sinnliche Erfahrung zu machen – und wenn ich sinnlich sage, meine ich die Sinne – und die  Großzügigkeit, die Wunder zu erleben, die dieser prächtige Planet zu bieten hat.

Und was ich ziemlich von Beginn an beobachten konnte, egal ob es zu der Zeit von David oder zu der Zeit von Ur war, oder Frankreich, oder Italien, oder sogar den Vereinigten Staaten war, wenn Menschen nicht die nötigen finanziellen Mitteln hatten, wurde ihre Energie zurück auf den Sicherheits- oder Überlebensmodus gelenkt. Und was dann passierte, war, es lenkte ihren Geist von seiner wahren Bestimmung ab.

So konnten sie nicht nur ihre Erfahrung nicht genießen – und ich spreche nicht über absurden Reichtum, sondern ich spreche von komplettem Komfort. Und warum solltet ihr den nicht haben? Und da ist kein Platz … seien wir ehrlich, die meisten Menschen leben nicht ausgedehnte Perioden von 350 Jahren lang, oder mehr. Sie können, aber sie tun es nicht.

So, was wir uns überlegten, was ich mir schon früh dachte, ist, dass da ein heiliger Treuhandfond benötigt wurde, was ich einen planetaren Treuhandfond nennen würde. Ihr wisst, dass ich ein berühmter Alchimist war?

SB: Ja, ich weiß.

ST:G.: Gut, es ist ganz einfach, wenn du nicht an einem Ort der Ablenkung bist, Energie zu wandeln, Moleküle der Liebe in was immer du willst zu verwandeln. Und das ist sicherlich die transformierende Kraft der violetten Flamme auch. Wir sprechen jedoch jetzt von dem Treuhandfond. Dieser Fond wurde gebildet, damit die menschlichen Wesen ihre wirkliche Bestimmung fokussieren können. Es war die Basis, noch einmal, für den grundlegenden Glauben an Freiheit und Gleichberechtigung.

Nun, als wir ihn gründeten, wucherten die Paradigmen von Gier und Kontrolle wild, waren in vollem Gange – und Hass und Bigotterie. Und so war es von dieser Seite kontrolliert, aber es wurde nie aufgegeben, und es gab immer zahlreiche, viele Individuen die Zugang hatten, und in den Genuss des planetaren Welt Treuhandfond kamen.

Aber das, an und für sich, war der Kern einer Idee. Und dann begann es zu wachsen. Und es wuchs gleichzeitig mit dem Wachstum von Gier und Kontrolle, Monopolstellungen und Hamsterkäufen. Keine dieser Situationen sind für menschliche Bedingungen natürlich. Das ist der Grund, warum ihr Saisonen, Zyklen, Ernten und Zuschüsse habt. So verlor die Balance, während die Entwicklung der Menschheit stattfand, den Sinn von diesen Rhythmen.

Nun, der Fond wurde auch – immer – für die Gründung von, können wir sagen, Projekten der Großen Weißen Bruderschaft verwendet. Und meist wurde dies nicht des Langem und des Breitem diskutiert, aber ihr wart euch dann und wann dessen gewahr. Denn die Idee davon war, dass da eine Zeit kommen würde, und was ich andeuten will, ist, dass diese Zeit der Erleuchtung gerade jetzt eintritt. Ja, ihr hattet viele Fehlstarts, speziell in diesem Jahrtausend, jetzt jedoch ist sie gekommen. Denn die Forderung nach Freiheit ist auch die Forderung nach dem, was den Menschen rechtmäßig gehört – und den Hybriden, in diesem Fall. Wir machen keine wie auch immer gearteten Unterschiede.

Denn es ist für die Menschen, damit sie in ihrem Komfort, in diesem unglaublichen Reichtum leben können, den dieser Planet bietet, und den wir auch an verschiedenen Plätzen aufbewahrt haben, damit er ihnen zur Verfügung gestellt werden kann, und den sie teilen können. Zuerst, der erste Schritt war immer, dass Menschen das Wissen über ihre eigene Macht erhalten, es wissen und nach den Gesetzen der Liebe leben, in dieser wissenden Gemeinschaft leben und ihre Ressourcen teilen – und zwar Ressourcen aller Art.

So, diese Idee, diese Idee und dieser physikalischer Treuhandfond, und die Bewegung, die ihr Nesara nennt, Nesara – meine Güte, da gab es eine große Menge an Aufruhr darüber! Es zeigt nicht nur die Furcht Jener, die ihr als Illuminati oder Kabale bezeichnet, sondern der generellen Öffentlichkeit, es zeigt die Furcht die sie haben, ihr eigenes Geburtsrecht einzufordern. Nun an dieser Furcht wurde gearbeitet – von den Kumaras, von den Bruderschaften, von den Erzengel und den Engel Ebenen, von allen Ebenen, und ja, speziell jetzt sind sogar die Seraphime in Aktion getreten.

Es gibt keine Gruppe, die nicht Energie zu jedem menschlichen Wesen auf diesem Planet strahlt, um den Durchbruch zu schaffen. Und während sie das machen, während ihr kollektiv und individuell euer Geburtsrecht einfordert, fordert ihr auch euer Recht für Wohlstand, euer Recht für Komfort ein. Es reflektiert nicht das Gesetz, nicht eines der universellen Gesetze, dass manche Menschen in Elend leben, dass Kinder hungern, dass Individuen und Institutionen großzügig Geld verleihen, und dann Wucherzinsen verlangen.

Ein Darlehen an Geld, an Diamanten – sogar meinen berühmten Opal! Ich hab ihn als Darlehen gewährt. Es ist ein Geschenk. Es ist ein Geschenk, das besagt, wenn du etwas brauchst, bitte schön, da hast du es. Weil ich weiß, dass ich erschaffen kann, und weil ich weiß, dass da eine unendliche Fülle im Universum ist. So geht voran, und es ist ein Darlehen….Ihr habt diese Idee über Rückzahlung. Das ist absurd. Wenn ihr etwas braucht, erhaltet ihr es. Wenn ihr in Überfluss seid, dann teilt ihr es. Denn das Ziel, mein Ziel, und die Verankerung des 7. Strahls, ist der Überfluss für alle.

Dafür nennt man es ein Wohlstandsprogramm. Es geht nicht einfach nur um Geld, es geht um die Freiheit, von der wir sprachen. So gibt es Viele in Regierungen, und speziell die Regierung der Vereinigten Staaten spielte mit dieser Idee. Ich fing nicht in den 1990ern an! Es begann vor langer Zeit. Es begann mit den Gründervätern. Und dann zerfiel es ziemlich schnell. Über das Eigentumsrecht von menschlichen Wesen hinweg.

Das wurde korrigiert. Es wird korrigiert. Und es wird nie mehr so sein. Teil des Schlüssels dazu – und ja, ich verwende das Beispiel der Vereinigten Staaten, es trifft jedoch genauso auf Kanada zu, es trifft auf jedes Land in Europa zu, es ist Wahrheit für den Sudan. Es ist die Einforderung. Und wie ihr es einfordert, denn die Art, speziell in der westlichen Welt, als ihr das aufgebaut und euch organisiert habt, ist durch Abstimmung, und ihr stimmt nicht für Jene, die damit fortfahren, euch zu unterdrücken und zu beschränken.

Warum, warum würdet ihr ein System haben wollen, das sagt, “Zeigt mir, wie wenig ich für menschliche Wesen aufwenden kann?“ Es ist jenseits von Lächerlich. Ihr stimmt für Leute ab, die Integrität besitzen, ja, und Brillanz, und die nicht nur Erfahrung besitzen, sondern auch Abstammung. Und wir wissen, dass wenn wir so sprechen, die Leute sagen, „Aber das klingt nach Monarchien.“ Das ist es nicht, worüber wir sprechen. Wir sprechen darüber, Menschen zu wählen, die weise genug sind, ein Kollektiv durch den Übergang zu führen, und eine Gesetzgebung zu erlauben, die diese Gleichberechtigung wiederspiegelt, und die erlassen wird, und die dafür gradstehen werden, was wahr und gerecht ist. Und die nicht horten werden.

Es ist ein Mythos, und es ist ein Mythos, dass wir nicht einmal verstehen können, wie Menschen glauben konnten, dass da nicht genug ist. Und wenn ihr das bezweifelt, dass da genug ist, dann wisst, es gibt bereits einen heiligen Treuhandfond. Es ist genug da. Da ist mehr als genug da.

SB: Nun, Nesara, so wie ich es verstehe, oder das Wohlstandsprogramm soll in bestimmten Ländern gestartet werden und sich dann ausbreiten. Und es ist auch, wenn ich richtig liege, so konstruiert, uns von unseren Lasten zu befreien, damit wir uns für den Aufstieg vorbereiten können. Und, gleichzeitig, haben Lichtarbeiter eine besondere Rolle in Ereignissen nach Nesara zu spielen, wenn ich recht habe.

Was.. was wünscht du dir, dass durch Lichtarbeiter geschieht, nachdem die meisten unserer Zuhörer Lichtarbeiter sind, wenn Nesara einmal vorgestellt wurde?

St.G.: Ich wünsche, dass ihr vorwärts schreitet, als wenn der Damm brechen würde. Vor Jahren habe ich darum gebeten, und ich habe eine Armada an Lehrern, an Heilern, an Channelmedien, an Kommunikatoren erhalten. Wenn der Damm bricht – und er wird, in Kürze, jedoch – wir bitten euch dringend, dass ihr sehr bewusst seid, wie ihr eure Energien abzielt. Was wir außerdem noch möchten, dass ihr tut, besonders wenn ihr frei seid – denn als Gruppe, als Kollektiv wurden die Lichtarbeiter nicht angemessen finanziell in ihrer Arbeit, die sie leisten,  unterstützt. Ja, da gibt es hie und da Geldbeträge. Aber allgemein wurde es nicht als Arbeit angesehen, die bezahlt wird, oder die einen Ausgleich erhält.

Nun, ich möchte euch zurückbringen zu meinem originalen Treuhandfond. Ich wollte Jedermann, jedoch speziell meine Legionen, meine Armada von diesem Bedenken, sich um Geld Sorgen machen zu müssen, frei bekommen, so dass sie frei sein würden, um am Aufstieg zu arbeiten, frei, um andere durch die Portale zu führen, sodass ihr frei wärt, sprechen zu können, ohne Angst vor Vergeltung, das Geld dafür verwenden würdet, das Wort hinaus zu bringen und den Konflikt, das Drama zu beenden. Denn die Reinheit der Arbeit, die ihr leistet, hat keinen Platz für Konflikt und Drama. Das ist nicht Teil des Gesetzes der Liebe.

So, was ich jeden Lichtarbeiter bitten möchte – und die meisten von euch sind multi-begabt, so beschränkt euch nicht selbst – sondern fängt an, als Heiler, als Channelkanal, als Lehrer zu arbeiten, um diejenigen zu erreichen, die entrechtet sind. Weil, wenn Nesara zuschlägt, werden Jene, die unterdrückt wurden, und emotionell, mental, physisch, spirituell und sicherlich sozial eingekerkert waren, jemanden brauchen, der ihnen die Hand reicht. Und es ist die konkrete Hilfe, die sie auch, bevor sie durchbrechen, benötigen. In vielen Fällen führen sie ein starkes spirituelles Leben, ich möchte jedoch, wir möchten, dass ihr physisches Leben genauso kräftig ist, damit die Flamme ihrer Lebenskraft hell brennt.

So, streckt nach denen die Hand aus, die es am nötigsten brauchen, und dann reicht hinaus zu Jenen, deren Geisteszustand Hilfe benötigt, sich an eine neue Welt anzupassen, an einen Ort, wo sie sich nie mehr Sorgen machen müssen, von einem Zahlschein zum nächsten, ob sie ihre Kinder zur Schule schicken können, oder ob sie genug Essen am Tisch haben werden, oder ob sie Kredite mit Wucherzinsen zurückzahlen müssen. Sie müssen genauso befreit werden.

Aber denkt nicht, dass ihr nicht mit den Reichen und Mächtigen arbeiten müsst, da gibt es Ego-Anpassung und Heilung, massive Heilung, das wird an dieser Front genauso vervollständigt. Was ihr macht, meine geliebten Freunde – und ja, ihr seid die Mutigen, die sagen, „Ich werde gehen und ich werde das tun!“ – ihr erschafft eine Weltgemeinschaft. Ihr bildet das nach, was meine Brüder und ich im Tibet machten.

Es ist wunderbar. Es ist aufregend. Und ja, zu gewissen Zeiten kann es überwältigend und erschöpfend sein. Und wenn ihr euch an dieser Stelle fühlt, dann wendet euch an mich, wendet euch an eure geliebte Mutter, an Michael, an Raphael, wendet euch an uns alle und lasst uns euch trösten, einstweilen ihr ausruht. Ihr seid sicher, ihr seid geborgen, ihr seid frei. So, wenn ihr aufhört zu heilen, und atmet, und euch selbst wieder regeneriert mit Nahrung, Wasser, und vielleicht auch einem Glas Wein, dann fällt die Welt nicht entzwei, denn ihr seid eine Armada, ihr seid eine Legion, und ihr unterstützt euch gegenseitig.

Das Geld, die Fülle, ist dazu da, die Menschen aus diesem Geisteszustand heraus zu bekommen, sie zu befreien, damit sie die sein können, die sie wirklich sind. Ihr seid wie unsere geheimen Gesellschaften alt, und ihr versteckt euch, weil ihr Angst vor Vergeltung habt. Ich schelte euch nicht aus, ganz im Gegenteil – ich habe genauso gelebt, wie ihr. Aber während diese Veränderung eintritt, die neue Dämmerung durchbricht, ist die Geheimhaltung nie mehr notwendig. Geht hinaus ins Tageslicht und erklärt euch selbst, und ihr werdet in diesen Erklärungen unterstützt. Und die Leute werden den Kopf schütteln, und sie werden sagen, „Ja gut, ich denke du hast recht. Und schließlich denke ich, du bist nicht verrückt.“

Als ich gelebt habe, besonders in meiner letzten Inkarnation, da gab es Zeiten, wo die Menschen dachten, ich wäre verrückt, wo sie dachten, ich sei krank, oder schlimmer – ein Zauberer oder Alchimist. Da gab es die, die dachten, ich wäre mit dem Teufel im Bunde. Das war jedoch Ignoranz, das löste sich einfach auf.

So, das ist es, was ich mir wünsche, dass die Lichtarbeiter tun. Ich möchte, dass sie beginnen, dass sie jedem der krank oder arm ist, oder die auf irgendeine Art und Weise das Gefühl hat, eingeschränkt zu sein, die violette Flamme senden. Wir können das nicht tun, das geht nur, wenn es über euch geht. Ja, wir sind abhängig von euch, wie ihr es von uns seid.

SB: Kann ich ein Beispiel nehmen, Lord, nur um unser Verständnis hier zu vertiefen? Es ist meine Annahme, dass Nesara in bestimmten Ländern beginnt, wie den Vereinigten Staaten, Kanada, Großbritannien, Australien, und sich dann weiterverbreitet. Nun, wenn wir das Beispiel Afrika hernehmen, was könnte die Rolle der Lichtarbeiter sein, die bereits im Genuss von Nesara sind, um sich dem Land zu nähern? Was können sie für eine Tätigkeit erwarten, um Afrika zu helfen, sich auf unsere Standards zu erheben, und aus Krankheit und verschiedenen anderen Dingen herauszukommen? Wie könnte das aussehen?

ST.G.: Es würde wie eine Lichtbrigade aussehen. Es würde wie eine Armada an Heilern und Lehrern aussehen. Es würde darin bestehen, dass ihr ihnen nicht Werte oder Glaubenssysteme auferlegt, sondern eher ihrer Kultur, ihrem Glauben und dem Licht dieser Menschen – und es ist ein sehr großer Kontinent – erlaubt, sich auszubilden. Nun, vergesst nicht, wenn das beginnt – bald danach, irgendwie – dass ihr dann auch die enorme Hilfe eurer Sternenbrüder und Schwestern haben werdet, und da werden gemeinschaftliche, aufeinander abgestimmte Bestrebungen sein.

So sprechen wir in erster Linie von Nahrung und Wasser, sauberen Wasser. Wir sprechen – oh, ja, wir können medizinische Mittel zu Verfügung stellen, wir können all die traditionellen Dinge tun – aber, wir sprechen wirklich darüber, die violette Flamme zu entzünden, ihr sich aufzubauen zu erlauben, und wie einen Buschbrand weit über einen Platz wie Afrika verbreiten zu lassen. Manche werden an mehreren Orten gleichzeitig sein. Manche werden reisen.

Es ist ein einschränkendes menschliches Glaubenssystem, dass so massive Probleme, so massive Verwüstung Jahre brauchen, um gelöst zu werden. Das tut es nicht. Es benötigt Willen. Es benötigt massive menschliche Gnade und Willen. Und wenn man daran auf einer liebevollen, teilnahmsvollen, nicht hierarchischen Art herangeht, wenn man miteinander auf eine Art vorgeht, wie, „ Wenn du etwas benötigst, hier, hier, ich habe dieses Geschenk für dich. Und wenn du nicht weißt, was du damit anfangen sollst, hier, ich zeige es dir,“ wenn es auf diese Weise geschieht, kann sehr schnell Veränderung auftreten. Denn, vergesst nicht, jedes Wesen auf diesem Kontinent wird genauso mit Licht und Liebe bombardiert, wie der ganze Planet.

Die Frequenzen steigen täglich. Ich bin mir sicher, ihr habt das alle festgestellt. Es ist nicht so sehr wie, „Oh, hier kommt eine neue Welle,“ es ist konstant. Und es wird nicht auslassen. Also sind Jene in Afrika genauso vorbereitet, zu empfangen. Und könnt ihr euch vorstellen – denn ich kann es – die Freude von so vielen Lichtarbeitern, zu dieser Arbeit fähig zu sein, unterstützt zu werden, dies zu tun?

Das ist eine Fähigkeit. Das ist der Wechsel in Bewusstheit. Das ist die Magie und die Alchemie. Denn vergesst nicht, wenn die Lichtarbeiter vorwärtsstreben, dann bringen sie nicht nur das Sachvermögen, sie bringen das Licht, sie bringen die violette Flamme. Und das ist unmittelbar, augenblicklich, meine Freunde.

SB: Könntest du uns ein bisschen was über die violette Flamme erzählen, wie das kommt, dass sie transformativ ist, was sie in ihrer Essenz ist, bitte?

St.G.: Ihr mögt sie euch so vorstellen… ihre Essenz ist die Energie der Quelle der Gottheit. Dass sie sehr elektrisch ist, ist eine Art, wie Menschen es verstehen können. Ihr könnt sie euch sehr übernatürlich, magisch vorstellen. Es ist die Fähigkeit umzuwandeln, umzuformen, zu transformieren was auch immer – physisch, mental, material, spirituell. Wenn da irgendetwas ist, das nicht aus Gottessenz besteht, das es aber sein sollte oder möchte, und einverstanden ist, verwandelt zu werden, ist es augenblicklich geschehen.

Viele rufen nach meiner violetten Flamme, und sie können einfach noch nicht glauben oder vertrauen, dass die Veränderung, die unglaubliche Transformation augenblicklich sein kann. Und konstant! Das ist das andere Ding, die andere Qualität, die die Menschen nicht kennen. Sie wird nicht entzündet und dann geht sie aus, wird entzündet und geht aus, sie ist eine ewig anwesende Energie im ganzen Universum. Es ist jedoch meine Bestimmung und Aufgabe, sie auf der Erde zu verankern. Es ist meine Ehre.

SB: Gibt es etwas, in Bezug auf Nesara, wo du meinst, die Menschen haben es übersehen, oder noch nicht daran gedacht? Was… gibt es irgendetwas in unserer Haltung oder unseren Erwartungen darüber, das fehlt..?

St.G.: Ja.

SB: Was ist das, St. Germain?

St.G.: Ihr müsst wissen, dass ihr im Dienst seid. Es gibt zu viele Haltungen, wie du es bezeichnest hast, wie das Warten auf die Wohltätigkeit derer, die ihr gewählt habt, euer Leben zu regeln. Ihr müsst wissen, dass ihr die Freiheit habt, Zugriff auf den Welt-Treuhandfond zu haben. Ihr müsst wissen, dass Fülle und Wohlstand euer Recht ist. Das ist kein Gefallen, der euch getan wird, oder ein Geschenk, das euch gespendet wird. Zu viele von euch denken, dass es jenseits eurer wildesten Träume ist. Und so nehmt eure Träume weiterhin an, aber ihr fordert Nesara noch nicht vollständig ein. Wenn ihr es vollständig einfordern würdet, tags, nachts, mit mir, wäre es schon geschehen.

Ich bin glücklich, dass du diese Frage gestellt hast. So möchte ich euch alle bitten, euch mit mir zu verbünden, dies zu tun, und dies zu wissen: das ist ein Versprechen, und das ist etwas, das ich startete – ja, mit meinen geliebten Brüdern – vor langer, langer Zeit, das sich jetzt, in dieser Zeit der Entfaltung komplett errichtet, was in Dunkelheit herangewachsen ist, in den dunklen Ecken der menschlichen Seelen auf der Erde.

Es vertraut, dass ihr die Macht habt, diese Veränderung vorzunehmen, und dass dies nichts außerhalb von euch ist. Das war niemals der Fall. Ja, ich weiß, die meisten von euch besitzen nicht den Luxus, zu gehen und sich für 85 Jahre in eine Höhle zu setzen. Aber das ist nicht nötig. Ich gebe euch das. Meine geliebten Freunde, ich gebe euch das. Ich gebe euch meine violette Flamme immer, und immer wieder, und ich bitte euch, eure Freiheit einzufordern. Es ist viel mehr als Geld, es ist das Recht zu atmen.

SB: Gut, wir sind grad eine Minute vor dem Ende, St.Germain. Da gibt es so viele Fragen, wo mir die Möglichkeit fehlte, sie zu stellen. In der Tat, ich versuchte nur die allerwichtigsten zu stellen. Wir hoffen jedoch, dass du wieder kommst, um viel mehr Aspekte dessen, was vor uns liegt – Aufstieg und unsere Vorbereitungen dafür – zu diskutieren.

St.G.: Es würd mich sehr freuen, wieder zu kommen, und über den Aufstieg zu sprechen. Ich würde gern über die Neue Erde und die Neuen Wesen sprechen. Ich würde gern über meine geliebten Freunde sprechen, Ermutigungen anbieten und meinen Sinn für Wunder mit euch teilen.

[Musik beginnt]

Lebt wohl, meine…

SB: Ich danke dir…

St.G.: ..Freunde. Lebt wohl.

SB: Danke dir, St.Germain. Leb wohl.

6 Kommentare zu “Eine Stunde mit dem Engel – St. Germain 19. März 2012

  1. [...] st-germain-eine-stunde-mit-dem-engel-transkription-einer-radiosendung [...]

  2. Es gibt keinen Welt-Treuhandfond, aber es stimmt was er mitteilt dass abwarten auf andere nichts bringt und jeder etwas dazu beitragen sollte

  3. Ich danke für diese Botschaft. Es ist mir wieder eine Bestätigung, den Violetten Strahl mehr zu verwenden um ihn an Bedürftige durch uns zu senden. Wir sind die Erschaffer!
    Auch das Wohlstandsprogramm NESARA werde ich ab sofort, durch Affimationen, beschleunigen.
    Seid ALLe erleuchtet, in Liebe Dorothea

  4. O oooo,DANKE LIBER ST.GERMAIN ,DAKE FÜR DIE WUNDERBHARE NAHRIHTEN und für DIE WUNDERBHARE HEILENDE VIOLETTE FLAMME ! ICH LIEBE DICH UND FREUE MICH AUF DIE NEUE ZEIT !

Alle Kommentare auf diesem Blog werden moderiert. Wir geben keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Respekt und Freundlichkeit werden die Einheit unter uns stärken. Das soll unser Ziel sein. Der Entschluss was freigegeben wird ist unter der Berücksichtigung des Zeitaufwandes etwas subjektiv. Wenn Du fair mit anderen umgehst werden Deine Kommentare wahrscheinlich freigegeben. Kommentare werden grundsätzlich einmal am Tag moderiert. Wenn Du Deinen Kommentar nicht sofort siehst, so wurde er wahrscheinlich bis jetzt noch nicht geprüft.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 2.530 Followern an

%d Bloggern gefällt das: