Hinterlasse einen Kommentar

Benjamin Fulford: Schwere Konfrontationen im Südchinesischen Meer – 23.04.2012

von Benjamin Fulford am 23.04.2012

Schwere Konfrontationen im Südchinesischen Meer – die Kabale versucht die asiatischen Goldlager zu plündern

Übersetzung von politaia.org

Berichte von den philippinischen Stämmen und von Mitgliedern der White Dragon Society deuten auf eine verfahrene militärische Situation im Südchinesischen Meer und auf den Philippinen hin; es geht um die Kontrolle der Goldlager in der Region. Eine Flotte von 8 Kriegsschiffen steht einer chinesisch-russischen Flotte in dem Gebiet gegenüber. Die Chinesen haben öffentlich angekündigt, dass sie bereit sind,  über die Angelegenheit einen Krieg zu riskieren. Die Anwesenheit der US-Kriegsschiffe ist laut Aussagen von CIA-Quellen mit einem Mann namens Rosenberg (Vorname unbekannt) verbunden. Man glaubt, Rosenberg suche das physische Gold, um es im Auftrag der Eigentümer der sabbatäischen Nazi-Kabale des Federal Reserve Boards zu stehlen. In der chinesischen Regierung und im westlichen Propagandaapparat wird der Konflikt als Streit zwischen China und den Philippinen um die Huangyan Inseln (im Westen unter  dem Namen Scarborough Shoal geläufig) dargestellt. Das Gebiet wird von Google Earthgeblockt.

Das kann nicht ganz stimmen (siehe Karte: Scarborough Shoal ist nur ein Riff, die Huangyan Inseln sind tatsächlich geblockt)
krisengebiet südchinesisches Meer Fulford Update 23.04.2012: Ernste Konfrontationen im südchinesischen Meer
(siehe auch: US-Navy auf der Suche nach Gold auf den Philippinen?)

Der Streit ist mit der gescheiterten Konferenz des Internationalen Währungsfonds und der Weltbank verbunden, die letzte Woche in Washington D. C. stattfand. Verschiedene  Quellen sehen auch eine Verbindung zum derzeitigen Machtkampf in China, der zwischen drei Fraktionen stattfindet.

Die US-Streitkräfte, oder sollen wir sie Nazi-Streitkräfte (nationalsozialistische Zionisten) nennen, haben laut Aussagen von Informanten systematisch Bunker und Höhlen auf den Philippinen durchsucht und sogar nach versunkenen Gold-Schiffen um die Huangyan-Inseln herum und in anderen Gebieten gesucht.

Hier die Aussage eines Verbündeten der asiatischen White Dragon Society gegenüber Neil Keenan bezüglich dieses Themas:

Hallo Neil.

Die Einheimischen in Pawelan sind völlig verschreckt, die ganze Woche bekmmen wir Briefe …… sogenannte “Aufseher” (akkreditierte Offiziere – es sind Us-Army “Späher” gehen durch die Gegend und führen einen Census bei den Einheimischen und den Gebäuden durch und erzählen, dies sei zu ihrer eigenen Sicherheit… das ist nie vorher passiert, sie haben sehr moderne Ausrüstung dabei… sie laden schwere Lasten auf wie Hanger-Conatainer, es ist alles Armeematerial!!!!!! Sie haben sich bereits 6 Inseln vorgenommen und kommen nun nach Jolo (Sulu-Inseln) wegen dem Internationalen Währungsfond und den Rebellenbanditen von den Stämmen.

Hier herrscht definitiv bald Krieg, aber uns wird erzählt, die Truppen auf den Inseln sind für die Treibstofflager,??????? einige dieser Schiffe sind mit Treibstoff beladen/ irgendwas passiert hier, Neil, dasselbe passiert in Indonesien.

Diese Berichte treffen zugleich mit den Nachrichten ein, dass eine chinesisch-russische Flotte  zu Übungen zusammengezogen wird und mit der Ankündigung der US-philippinischen Manöver im selben Gebiet. Hier ein US-Propagandabericht:

http://www.voanews.com/english/news/China-Sends-Second-Boat-to-Standoff-with-Philippines-148064665.html

Der chinesische Außenminister äußerte sich am 16.April während einer Pressekonferenz zu der Lage:

Frage: Der philippinische Außenminister soll angeblich gesagt haben, dass ein philippinisches Schiff in den Gewässern vor der Insel Huangyan von chinesischer Seite bedroht wurde, als es archäologische Studien durchführte. Wie ist Ihre Antwort darauf?

Antwort: Dank der Bemühungen Chinas und der Philippinen auf diplomatischen Wegen hat sich gegenwärtig die Situation um die Insel Huangyan entschärft. Nach chinesischem und nach relevanten internationalen Konventionen darf keine Organisation oder Person solche Aktivitäten ohne Erlaubnis der chinesischen Regierung durchführen. China beteht darauf, dass dieses archäologische Schiff die Gewässer um die Insel Huangyan unverzüglich verlässt.

Das “archäologische” Schiff konnte bisher die Golddeponien nicht lokalisieren, zu deren Suche es ausgelaufen war, sagen CIA-Informanten. Jedenfalls ist der versuchte Golddiebstahl der  Kabale eine Verzweiflungstat, nachdem sie schon mehrmals vergeblich versucht hatte, legal an die Rechte von 85 % des Goldes der Menschheit heranzukommen, welches von den Asiaten gehalten wird. Der Goldraub wird von vielen als Plünderungsversuch der Kabale in letzter Minute angesehen. Sie hofft immer noch, die Welt mit Gold kontrollieren zu können, obwohl ihr Luftgeldsystem bereits zusammenbricht. Das wird nicht passieren.

Das bringt uns zu dem Treffen des IWF und der Weltbank in Washington. Die westlichen Propagandamedien melden einen Sieg des IWF, weil er 430 Milliarden Dollar für die Finanzierung in Europa bekommen hat. Die japanische Sklavenregierung übergab der Kabale beispielweise 60 Milliarden Dollar, die für den Wiederaufbau in den Tsunami-Gebieten bestimmt waren.

Aber blickt man auf das Kleingedruckte, so sieht man, dass die BRICS-Staaten ihre Beiträge an eine Reform bezüglich der Stimmrechte gebunden haben. Wie der brasilianische Finanzminister sagte, besitzt Großbritannien, dessen Wirtschaft kleiner ist, als die Brasiliens, doppelt so viele Stimmrechte. Die europäischen Nationen wollen die Stimmanteile der BRICS erhöhen, aber die USA blockieren, weil sie sonst die Kontrolle über die Weltbank  aufgeben müssten. Der europäische Anleihenmarkt ließ sich aber durch die Ankündigungen dieser Konferenz nicht täuschen, denn die Zinssätze der spanischen Staatsanleihen stiegen danach.

Wie auch immer, der IWF und die Weltbank verlieren immer mehr an Bedeutung.

Wenn man sich das überlegt, der IWF, der sogenannte Kreditgeber in letzter Instanz der Nachkriegsära, die Institution, die Russland aus der Klemme half, läuft mit der Sammelbüchse herum. Es ist für jedermann offensichtlich, dass diese Institution nicht mehr an der Spitze der finanziellen Nahrungskette steht. Die Weltbank ihrerseits hat 2011 etwa 42 Milliarden ausgeliehen, und das bei einem Weltsozialprodukt von etwa 75 Billionen Dollar. Die Weltbank ist ein mickrige Organisation geworden.

Think about it for a minute, the IMF, the so-called lender of last resort in the post war era, the group that once “bailed out” Russia, is running around with a begging bowl make it obvious to all this institution is no longer at the top of the international financial food chain.

Im Gegensatz dazu schlägt die White Dragon Society den Aufbau einer Planungsorganisation für langfristige Infrastrukturmaßnahmen für Jedermann (LIFE) mit einem Anfangskapital von 800 Billionen Dollar vor. Natürlich sind auf dem Level Zahlen bedeutungslos.

Die gegenwärtigen Bankregeln erlauben den Japanern einen Hebel von 100 (Eigenkapitalquote 1 %, d. Ü.)auf ihre harten Fremdwährungsbestände in Höhe von 8 Billionen Dollar. Das sind 100.000 Dollar für jeden Erdbewohner (ich habe mich in den vorhergehenden Artikeln verrechnet und kam auf diese Zahl schon bei einem Hebel von 10).

Selbst wenn wir die konservativeren Regeln von Basel III unterstellen, liegt der Hebel immer noch bei 10 und Japan kann ganz legal 10.000 Dollar pro Erdbewohner zur Verfügung stellen. Das ist immer noch genug, um die Armut und die Umweltzerstörung zu beenden.

Wenn das Geld in Form von realen Gütern ausgereicht wird, also Form von Strassen, Schulen, Naturschutzmaßnahmen, Verbrauchsgütern etc., dann gibt es keine Begrenzung für neues Geld.

Ganz zu schweigen davon, dass China, die ASEAN-Staaten, Brasilien, Russland etc. ähnliche Projekte im harmonischen Einklang mit den japanischen Bemühungen starten können.

Die Verschwörer haben eine verzweifelten Versuch unternommen, um ihr Überleben zu sichern. Sie haben alle Bemühungen blockiert, neue Organisationen wie LIFE innerhalb des existierenden Dollar-Euro-Systems aufzubauen, genauso, wie sie fundamentale Reformen innerhalb ihrer Organisationen ( BIZ, Weltbank, IWF, “Weltgerichtshof” etc.) verweigerten.

Sie machten auch viel Lärm in China, um Führer wie Hu Jintao davon zu überzeugen, dass die White Dragon Society ein neo-kolonialistischer Verein sei, der von den Rockefellers kontrolliert werde. Die WDS hat keine Mitglieder der Rockefellers in seinen Reihen und erhält von den Rothschilds oder anderen Kabalen-Familien keine Pfennig. Sie will deren terroristische Misswirtschaft beenden.

Alle Kommentare auf diesem Blog werden moderiert. Wir geben keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Respekt und Freundlichkeit werden die Einheit unter uns stärken. Das soll unser Ziel sein. Der Entschluss was freigegeben wird ist unter der Berücksichtigung des Zeitaufwandes etwas subjektiv. Wenn Du fair mit anderen umgehst werden Deine Kommentare wahrscheinlich freigegeben. Kommentare werden grundsätzlich einmal am Tag moderiert. Wenn Du Deinen Kommentar nicht sofort siehst, so wurde er wahrscheinlich bis jetzt noch nicht geprüft.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 3.011 Followern an

%d Bloggern gefällt das: