1 Kommentar

SaLuSa – 11. Juli 2012

SaLuSa – 11. Juli 2012

– durch Mike Quinsey –

Es gab bisher keine vergleichbare Zeit zur jetzigen, in der ihr rückblickend noch einmal eure Beziehungen mit euren Freunden oder Familien überdenken könnt. Wenn ihr inkarniert, werdet ihr oft wieder mit Seelen zusammengebracht, die ihr bereits aus früheren Lebenszeiten kanntet, und das ist der Grund, weshalb ihr wahrscheinlich noch Streitpunkte mit ihnen zu klären habt, denen ihr euch erneut stellen müsst. Denn da verbleibt sonst eine Blockade zwischen euch, die in jeder nachfolgenden Lebenszeit so lange wieder auftaucht, bis sie aufgelöst ist. Wenn ihr erneut gemeinsam in eine Familie platziert seid, mögt ihr zwar nicht wissen, warum: aber ihr spürt möglicherweise einen gewissen wechselseitigen Widerstand. Denn von Familienmitgliedern wird erwartet, dass sie versuchen, miteinander weiter zu kommen, in der Hoffnung, dass Differenzen leichter überwunden werden können. Doch auch das ist nicht immer der Fall, und es kann vielleicht sogar noch schlimmer werden.

Wenn ihr also erkennt, dass ihr euch ein einer solchen Situation befindet, macht euch klar, wie es dazu gekommen ist, und gebt euch einen Ruck, die Schäden in eurer Beziehung zu reparieren. Zuweilen ist dabei der schwierigste Teil, vergeben zu können, und das ist kein Zeichen von Schwäche eurerseits. Seid der/die Erste, der/die den „Olivenzweig“ hinhält, denn das wird helfen, negative Emotionen loszulassen, die ihr in euch tragt. Es wird besser sein, dass Problem jetzt anzupacken, statt es vor sich hin „eitern“ zu lassen und es weiter mit euch herumzutragen. Diejenigen, die sich an den Gedanken klammern, sie seien das ‘Opfer’, sollten begreifen, dass Karma die Auswirkungen von Problemen zwischen zwei Menschen beinhaltet, die beide gleichermaßen darin involviert sind.

Diejenigen Seelen, die es als einfach empfinden, Handlungen vergeben zu können, die an ihnen begangen worden sind, zeigen ihr spirituell fortgeschrittenes Stadium und helfen damit wiederum einer weiteren Seele, sich weiterzuentwickeln. So lässt es sich vermeiden, Gedanken der Rache zu denken, denn die sind unnötig, weil ohnehin keine Seele darum herumkommt, sich an einem gewissen Punkt der spirituellen Gerechtigkeit zu stellen. Das bedeutet nicht, dass dies mit irgendeiner Bestrafung verbunden ist, denn es ist das Karma, das eine Lösung herbeiführt: ihr werdet eine weitere Gelegenheit zu akzeptieren haben, zu zeigen, dass ihr eure Probleme in den Griff bekommt – ohne nachteilige Resultate.

Unkontrollierte Emotionen sind die Wurzel vieler Ärgernisse, die ihr erlebt, und für gewöhnlich werden sie vom Ego und so genanntem Stolz ausgelöst. Wenn ihr in das Reich aufzusteigen wünscht, in dem Frieden und Harmonie existieren, müsst ihr jetzt anfangen, danach zu leben. Seid das, was ihr als euer Höheres Selbst betrachtet, und macht euch frei von eurem alten Selbst, das von den niederen Schwingungen und dem Mangel an LICHT besetzt war. Die Zeit des Überlebenskampfs ist so gut wie vorbei, und ihr seid im Begriff, in eine neue Phase einzutreten, in der es keinen Mangel mehr geben wird, sondern Reichtum, und in der Jene von der Dunkelseite nicht mehr in der Lage sein werden, euch zu unterdrücken und euch eure Rechte zu nehmen. Ihr steht am Tor der Freiheit und des Friedens, und von euch wird dafür nur wenig als Gegenleistung erwartet außer der Bitte, dass ihr alle Anderen als „Eins mit euch selbst“ behandelt.

Wenn ihr nur begreifen könntet, dass ihr seit Äonen auf diese jetzige Zeit gewartet habt! Die Vergangenheit trennt sich von euch, und ihr solltet zulassen, dass sie aus eurem Leben schwindet. Geht weiter vorwärts, zusammen mit euren Erfahrungen, die euch erhöht haben, und wisst, dass all die Seelen, die ihr geliebt habt und mit denen ihr zusammengelebt habt, dasselbe tun. Falls es Bestandteil eurer Lebenspläne der Zukunft sein sollte, wieder mit ihnen zusammenzutreffen, wird dies so geschehen; aber natürlich werden da Viele sein, die mit euch reisen, wenn ihr aufsteigt. Niemand bricht Beziehungen vorsätzlich ab, aber ihr müsst anerkennen, dass Andere genauso das Recht der freien Entscheidung haben wie ihr selbst.

Alles, was für diejenigen bevorsteht, die aufsteigen, ist von höherer Schwingung, und als solches ist es nicht anfällig für niedere Schwingungen, sondern behält seine Form bei. Der Alterungsprozess, wie ihr ihn bisher kennt, vollzieht sich dann nicht mehr; faktisch behält alles seinen Originalzustand bei. Könnt ihr euch vorstellen, wie wunderbar es ist, wenn es keinen Zerfall oder Tod mehr gibt?! Dennoch sind die Zustände nicht statisch, sondern Wandel kann stattfinden, ohne eine Spur von Müll zu hinterlassen, denn er geschieht augenblicklich. Bedenkt, ihr Lieben, dass es sich dort um Bereiche handelt, in denen ihr fähig sein werdet, etwas mittels der Kraft eurer Gedanken zu erschaffen – und es auch wieder rückgängig zu machen („uncreate“), wenn dies notwendig sein sollte.

Wenn ihr bedenkt, was ihr da zu gewinnen habt, ist es sicherlich jeglicher Mühe wert, die notwendig ist, damit ihr sicher seid, aufsteigen zu können. Eure Absicht ist eine Sache, – aber ihr müsst jetztbeginnen, eurer Wahrheit zu leben! Die Wunder des Universums gehen weit über euer Vorstellungsvermögen hinaus – und überall wimmelt es von Leben – sogar innerhalb desselben Lebensraums, den ihr einnehmt! Alle Seelen erleben das, was sie für sich selbst ausgewählt haben – als Weg, ihre Eigenschwingung zu erhöhen, und sie tragen damit zugleich zu dem allgemeinen Erfahrungs-Pool bei, aus dem auch andere Seelen schöpfen können.

Jenseits eurer Dimension werdet ihr feststellen, dass dort die Einheit – das Eins-Sein allen Lebens – gewürdigt und verstanden wird, und folglich herrscht da LIEBE und Freundschaft zwischen allen Zivilisationen. Allerdings gibt es auch einzelne Gruppen, die eine Ausnahme bilden und die ihr „Rebellen“ nennen würdet; doch diese stellen nur ein geringes Übel dar und sind zu verkraften. Manchmal sind es Eindringlinge aus anderen Universen, aber sie können dorthin zurückgeschickt werden, woher sie kamen. Auf der Erde war das weitgehend anders, da ihr dort eine wesentlich niedrigere Schwingung habt, die es Wesen mit gleichartiger Eigenschwingung ermöglicht, in euren Lebensraum einzudringen. Nachdem dies gesagt ist, muss betont werden, dass wir eure Beschützer waren, die unbefugte Besucher von der Erde ferngehalten haben. Wenn ihr die Galaktische Föderation des LICHTS nicht gehabt hättet, die mit euch ‘gereist’ ist, wäret ihr nicht dort, wo ihr jetzt seid! In eurem gegenwärtigen Zyklus wart ihr wie kleine Kinder, die einer lenkenden Hand und eines Schutzes bedürfen.

Wir hatten Freude an unseren Erfahrungen mit euch und haben viel über die Probleme gelernt, mit denen ihr konfrontiert wart. Für uns war das ein sehr sinnvolles Abenteuer, und wir freuen uns auf eine wunderbare Wiedervereinigung, die jetzt sehr rasch näher rückt! Dann werdet ihr mit euren wirklichen Familien zusammenkommen, aus denen ihr vor Äonen hervorgegangen seid. Das war eine lange ‘Reise’, aber schon in früheren Zivilisationen wie der von Atlantis seid ihr mit uns zusammengetroffen, denn in gewissen Perioden, in denen höhere Frequenzen vorherrschten, sind wir regelmäßig mitten unter euch gewandelt. Atlantis hatte seine Höhen und Tiefen, und am Ende war es für seine Zerstörung selbst verantwortlich. Und das hätte auf eurer Erde ganz leicht noch einmal passieren können, wenn wir nicht anwesend gewesen wären und eingegriffen hätten!

Eure Bestimmung ist, aufzusteigen, und keine noch so großen Störversuche der Dunkelkräfte werden daran etwas ändern. Dazu ist es nicht nur zu spät, sondern ihre Machtbasis bricht jetzt in sich zusammen und ist so gut wie funktionsunfähig. Sie sind in Panik, wie ihr sagen würdet, denn ihre Arroganz war derart ausgeprägt, dass sie sich nie vorstellen konnten, dass ihr Plan scheitern könnte. Und nun schlagen sie um sich in letzter Verzweiflung; aber das wird auch alles sein, denn sie werden bald aus dem entfernt, von dem sie sich vorgestellt hatten, dass es ihre uneinnehmbaren Positionen seien. Hegt keinerlei Befürchtungen, ihr Lieben: wir haben die Führung in diesen Dingen und werden euch bis zum letzten Augenblick schützen!

Danke, SaLuSa!


Mike Quinsey

Übersetzung: Martin Gadow – http://paoweb.org

Ein Kommentar zu “SaLuSa – 11. Juli 2012

  1. SaLuSa geliebter Bruder,
    Danke für den Schutz den Du und die galaktischen Geschwister uns all die Zeit gewährt habt. Bitte sage uns wer die Rebellen sind, von denen Du sprichst, ich habe noch nicht davon gehört.
    Gestern habe ich meine geliebten Katzen verloren, ich bin sehr traurig, sie waren 20 Jahre lang meine tierischen Freundinnen, ich habe gehofft mit ihnen aufzusteigen.
    Dennoch weiß ich, dass ich ihre Entscheidung akzeptiernen muß. Werde ich sie wiedersehen? sie gehören doch auch zum ” All Eins”.
    Liebe, Frieden und Licht
    Helga

Alle Kommentare auf diesem Blog werden moderiert. Wir geben keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Respekt und Freundlichkeit werden die Einheit unter uns stärken. Das soll unser Ziel sein. Der Entschluss was freigegeben wird ist unter der Berücksichtigung des Zeitaufwandes etwas subjektiv. Wenn Du fair mit anderen umgehst werden Deine Kommentare wahrscheinlich freigegeben. Kommentare werden grundsätzlich einmal am Tag moderiert. Wenn Du Deinen Kommentar nicht sofort siehst, so wurde er wahrscheinlich bis jetzt noch nicht geprüft.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 2.511 Followern an

%d Bloggern gefällt das: