2 Kommentare

SaLuSa – 6. August 2012

SaLuSa – 6. August 2012

– durch Mike Quinsey –

Das Vermächtnis, das die Dunkelkräfte hinterlassen haben, verursacht immer noch Probleme für euch. Aktionen, die sie schon vor langer Zeit in Gang gesetzt hatten, zeigen immer noch Wirkung; aber sie haben nicht mehr die Kraft oder den Schwung, um weiterhin durchgehalten werden zu können. Ihr größter Rückschlag betraf ihre militärischen Ambitionen dort, wo wir permanent ihre nuklearen Waffen unbrauchbar gemacht haben, und wir werden deren Einsatz verhindern. Die finanzielle Flanke der Kabale ist ebenfalls auseinandergefallen, und es wird nicht zugelassen werden, dass diese noch einmal in ihrem alten Format wiederersteht. In der Tat ist es so: wenn sie das eine Loch stopfen, entsteht an anderer Stelle ein neues, und am Ende wird die einzige Antwort auf diese Situation ein neues System sein. Während das alte System zerfällt, offenbart es das Ausmaß an Fehlverhalten und Korruption, das da bereits seit sehr langer Zeit praktiziert wurde. So beunruhigt euch nicht über die immer noch bestehenden Probleme, denn ab einem nicht mehr sehr weit entfernten kommenden Datum wird sich das zum Besseren kehren.

In der Zukunft wird ohnehin das Geld an sich keine so große Bedeutung mehr haben wie in der Vergangenheit. Es wird gerecht verteilt werden, und das System hoher Steuerbelastungen wird umfassend geändert werden, sodass das, was ihr verdient, nur einmal besteuert wird. Außerdem werden aufgrund der freien Energie, die auf vielfältige Weise für eure Bedürfnisse genutzt werden kann, eure Ausgaben wesentlich geringer ausfallen als bisher. Die endgültige Situation wird sicherstellen, dass die gesamte Energie, die für Heizung, Beleuchtung, Wasserversorgung und Essenszubereitung benötigt wird, frei verfügbar sein wird, und das wird auch für das öffentliche Transportwesen gelten. Schließlich werden auch Produkte, die auf Erdöl basieren, nicht mehr genutzt werden und nicht mehr erforderlich sein. Saubere und sparsame Energie wird für Jeden verfügbar sein, womit die Verursacher so mancher Umweltverschmutzungen auf eurem Planeten beseitigt sein werden.

Ihr gewöhnt euch bereits an den Gedanken großer Veränderungen in eurer Gesellschaft, aber diese werden nicht jene Zerrüttung bringen, die ihr euch vielleicht vorstellt. Die Pläne dafür wurden sehr sorgfältig ausgearbeitet, und Geschwindigkeit ist wesentlicher Bestandteil bei allem, was wir tun werden. Wir wissen, dass Einige unter euch sich Sorgen darüber machen, dass wir nicht mehr genügend Zeit haben könnten, um unsere Vorhaben durchzuführen; doch seid versichert, dass wir auf jede Situation gut vorbereitet sind. Die Grundlagen sind bereits gelegt, und Hindernisse wie das Einplanen des „Wartens auf Erlaubnis“ oder anderer Formen von Verzögerung, wie ihr sie normalerweise erlebt, werden unseren Intentionen nicht in die Quere kommen.

Mit fortschreitender Zeit haben sich immer mehr unter euch dem Gedanken geöffnet, mit uns zusammenzuarbeiten, und diesen Enthusiasmus heißen wird willkommen! Es war allezeit unsere Absicht, dass ihr beispielsweise an den Reinigungsmaßnahmen an eurer Erde beteiligt werdet. Da gibt es viele Gegenden, die schwerwiegend geschädigt, verunreinigt und durch Kahlschlag der Wälder verwüstet sind. Fürchtet euch nicht davor, dass die Renaturierung sehr lange dauern könnte, denn wir können helfen, dass dies sehr schnell bewältigt werden kann. In der Tat werden wir Gebiete sogar noch über ihren einstigen Zustand hinaus verbessern, und wir wissen genau, was erforderlich ist, um ein natürliches Gleichgewicht herzustellen.

Bedenkt, dass unsere Mutterschiffe in einigen Fällen viele, viele Meilen lang sind – und viel ausgedehnter als einige eurer Großstädte. Wir haben alles bei uns, was wir möglicherweise benötigen, einschließlich großer Flotten kleinerer Raumschiffe für Aufgaben innerhalb eurer Erdatmosphäre. Die Mutterschiffe, die ihr oftmals gesichtet habt, sind zumeist zigarrenförmig; es gibt aber auch welche, die kreisförmig sind. Normalerweise kommen wir eurer Erde mit unseren größten Raumschiffen nicht allzu nahe, denn sie würden Fehlfunktionen in euren Energiesystemen verursachen. Aber ihr werdet sie oberhalb der Grenze der Erdatmosphäre sehen können – und mit Sicherheit eine Zunahme unserer Präsenz; denn wir werden euch wesentlich näher kommen.

Ihr gewöhnt euch allmählich an den Gedanken an einen großen Entwicklungssprung, was es uns erleichtert, euch mit neuen Technologien vertraut zu machen. In den meisten Fällen sind sie eine Arbeitsersparnis, hinterlassen keine Rückstände und sind wirtschaftlich in der Anwendung; und natürlich wird Automation weniger Einsatz von euch erfordern. Das wird euch viel mehr Zeit lassen, die ihr für euch selbst oder zur Verfolgung anderer Interessen nutzen könnt. Mit anderen Worten: ihr werdet reichlich Zeit haben, euren Hobbys – oder welchen Dingen auch immer – nachzugehen, um euer Wissen zu erweitern. Da ihr dann in der Lage sein werdet, auch in die Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft zu reisen, werdet ihr in eurem Wissen sehr rasch weiterwachsen. Wenn ihr euer Bewusstsein ausreichend erweitert habt, kann es sein, dass ihr den Wunsch habt, euch einer der Föderationen – wie etwa der Galaktischen Föderation des LICHTS – anzuschließen.

Da ihr dem großen Wandel nun so nah seid, über den ihr unterrichtet worden seid, gibt es bis dahin nichts mehr, worüber ihr euch ernsthaft Sorgen machen müsstet. Eure Zukunft ist bereits vorausbestimmt, und da ist Eines gewiss: nämlich, dass die Endzeiten göttlich verfügt wurden und sich entsprechend vollziehen werden. Nichts wird das Endresultat noch ändern können, und deshalb spielt es keine Rolle, was bis dahin noch geschieht. Wie ihr zu begreifen beginnt, besteht nicht länger die Notwendigkeit für ein katastrophales Ende dieses Zyklus’. Das war nur so lange zutreffend, wie ‘offenkundig’ zu sein schien, dass die Menschheit weiterhin in den niederen Schwingungs-Ebenen gefangen sein würde und kein Ausweg daraus erkennbar zu sein schien.

Es ist euer Verdienst, dass ihr gut reagiert habt auf Versuche, euch in eurer Eigenschwingung anzuheben. Denn obwohl die Dunkelkräfte ihre Kontroll-Herrschaft über euch immer weiter ausgedehnt haben, habt ihr das LICHT in euch aufgenommen und seid aufgewacht hinsichtlich dessen, was geschieht. Euer Bewusstseinswachstum hat immer mehr LICHT zur Erde gezogen, und die Linien des LICHT-Gitternetzwerks um die Erde wurden erneuert und extrem aktiviert. „Gleiches zieht Gleiches an“(„Gleich und Gleich gesellt sich gern“), und ihr seid so machtvoll geworden, dass ihr die Dunkelkräfte nicht nur in ihrem Lauf gestoppt habt sondern sogar zu Siegern über sie geworden seid. Bald werdet ihr erleben, dass sie aus ihren Positionen entfernt werden und daran gehindert werden, ihr Netzwerk der Finsternis noch weiter auszudehnen. Es gibt eine Menge zu tun, und wir stehen in Bereitschaft, diesen wichtigen Reinigungsprozess in Gang zu setzen. Wir haben zwar bisher schon Schäden eingedämmt, aber es ist an der Zeit, das Werk nun zu vollenden, das bereits begonnen hat.

Es war den Dunkelkräften erlaubt, ihren ‘Spielplan’ zu verfolgen, aber das LICHT war immer im Begriff, zu gewinnen. Dabei war immer die Frage, wie gut die Lichtarbeiter reagieren würden; denn ihr habt zwar schon oft inkarniert, habt euch dann aber immer wieder von negativen Energien hinunterziehen lassen und euren Lebensplan vergessen. Beistand ist allezeit da, um euch da herauszuhelfen, aber manchmal ist es schwierig, euch da ‘durchzubringen’. Die Versuchungen der physischen Ebenen sind verlockend, und man kann ihnen oft schwerlich widerstehen; aber aufgrund eurer Erfahrungen könnt ihr euch schließlich doch über sie erheben. In Wirklichkeit „versagt“ niemand, denn ihr seid den Herausforderungen der niederen Dimensionen nur solange ausgesetzt, bis ihr sie meistert.

Ich bin SaLuSa vom Sirius, und ich bitte euch, euren Fokus weiterhin auf den Aufstieg ausgerichtet zu halten, denn dieser ist alles, um was es jetzt geht; und ihr habt viele, viele Lebenszeiten hinter euch gebracht, um diesen Punkt zu erreichen. Gut gemacht, – und wohlverdient!

Danke, SaLuSa!

Mike Quinsey

Übersetzung: Martin Gadow – http://paoweb.org

2 Kommentare zu “SaLuSa – 6. August 2012

  1. Danke geliebter Bruder SaLuSa,
    Deine Botschaft hat mich froh gemacht.
    Liebe, Frieden und Licht
    Helga

  2. DANKE LIEBE SaLuSa ! Danke Mike, danke Martin Gadow ! ICH LIEBE EUCH!

Alle Kommentare auf diesem Blog werden moderiert. Wir geben keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Respekt und Freundlichkeit werden die Einheit unter uns stärken. Das soll unser Ziel sein. Der Entschluss was freigegeben wird ist unter der Berücksichtigung des Zeitaufwandes etwas subjektiv. Wenn Du fair mit anderen umgehst werden Deine Kommentare wahrscheinlich freigegeben. Kommentare werden grundsätzlich einmal am Tag moderiert. Wenn Du Deinen Kommentar nicht sofort siehst, so wurde er wahrscheinlich bis jetzt noch nicht geprüft.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 2.870 Followern an

%d Bloggern gefällt das: