2 Kommentare

Vorbereitungen für den Aufstieg

Aus dem englischen Original „Preparing for Ascension“ von Steve Beckow, Kanada
(http://stevebeckow.com/2011/06/preparing-for-ascension/)

Vorbereitungen für den Aufstieg

Wenn wir einmal für einen Augenblick außer Acht lassen, was in der Welt draußen geschieht, können wir eine Menge von Veränderungen erkennen, auf die sich derzeit sowohl die gechannelten Nachrichten, als auch die Kommentare dazu konzentrieren.

Immer rarer werden die Berichte über den Aufstieg an sich, über die „Ascension„, also die körperlichen und psychologischen Begleitumstände des Aufstiegs (Anm. d. Übers.) oder die Notwendigkeit, unsere alten Themen zu einem guten Abschluss zu bringen. Die Besprechungen über die Enthüllung außerirdischen Lebens, englisch disclosure genannt, halten einen konstanten Level. Aber was zunimmt, sind die Diskussionen über die Vorbereitungen für unseren Aufstieg. Das Datum, das üblicherweise mit dem Aufstieg in Verbindung gebracht wird, der 21.Dez.2012, ist mittlerweile nur eineinhalb Jahre entfernt.Wie nähern wir uns diesem Thema am besten, sodass wir unsere Wahrnehmung dessen, was wir bereits tun, erweitern? Anstatt uns dem Thema zu nähern, als sei es etwas, was wir wie aus Seminarunterlagen lernen,  könnten wir es so angehen, dass wir von allem, was es neu zu lernen gibt, einfach unseren Fokus verschieben und stattdessen darauf schauen, was wir bereits tun und Dingen, die es vielleicht nötig haben mehr Aufmerksamkeit schenken, oder ist es möglicherweise angesagt sie zu stoppen?

Zum Bespiel beschäftigen sich schon viele Menschen mit spirituellen Übungen. Viele bringen sich wohltätig und in selbstloser, dienstbarer Art und Weise ein. Sie verbringen Zeit in stiller Einkehr mit einem guten Buch, oder anderen Lektüre. Einige meditieren sogar. Mehr Zeit mit solchen spirituellen Tätigkeiten zu verbringen, ist ein Weg wie wir uns auf den Aufstieg vorbereiten können, denke ich.

Viele Menschen beschäftigen sich mit ihrem inneren Wachstum. Viele belegen Kurse für Kommunikation, Beziehungen, Zusammenarbeit, soziales Engagement, Führung etc. Wenn wir uns mehr Zeit für unser persönliches Wachstum nehmen, wie auch als Paar oder als Gruppe, ist das auch ein Weg, finde ich, wie wir uns für unseren Aufstieg vorbereiten können.

Wir alle kommen mit Menschen zusammen, wenn auch nur oberflächig. Wir alle fühlen uns zeitweilig mit anderen Menschen verbunden, sei es auch nur während Sportspielen oder bei Wahlen. Wir alle spüren Liebe, sei es auch nur für unsere Familie, Freunde oder den Partner. Das sind alles Beispiele für Dinge und Aktivitäten, die wir bereits tun, die wir genau genommen bis ins unendliche ausweiten können als Vorbereitungen zu unserem Aufstieg.

Ich erwähnte kürzlich ein Buch, dass ich geschrieben habe, dass irgendwo in meiner Garage liegt und wahrscheinlich niemals das Licht der Welt erblicken wird. Es handelt vom räuberischen Kapitalismus – über all die Vorstellungen, die wir im letzten Jahrhundert davon hatten, wie wir andere Nationen durch Wettbewerb schlagen, sie zu Fall bringen, Märkte erobern und Märkte absichern und verteidigen. Das ist ein Beispiel für eine Sichtweise, die wir uns nun getrost schenken können und so für unseren Aufstieg vorbereiten. Lasst es einfach gehen. Steckt keinerlei Energie mehr hinein. Das ist sicher eine leichte Übung.

Eine weitere Sichtweise, die wir aus unserem Bewusstsein verbannen können, ist der „Krieg gegen den Terrorismus“. Lasst uns dem ins Gesicht blicken: Es waren unsere eigenen Regierungen, die hauptsächlich die Terroristen abgegeben haben und all die Ereignisse wie den 11. September, die Bombenanschläge in London, Madrid und Oklahoma City und dergleichen mehr verursacht haben. Es ist Zeit, dass wir damit aufhören, uns selbst zu veräppeln.

Die menschenunwürdigen Abtastungen auf Flughäfen mit TSA-Scannern, die internationalen Terrorwarnungen und der Aufmarsch von schwer bewaffneten Sicherheitskräften, die ganze Aufmerksamkeit  „Al-Quaeda“  gegenüber und die übrige Palette vorsätzlicher Täuschungen zum Thema „Anti-Terrorismus“ waren  schlicht und ergreifend Lügen und es ist Zeit, dass wir uns davon verabschieden. Es hat niemals einen „Krieg gegen den Terror“ gegeben. Es gab nur den Betrug uns gegenüber, in der Absicht, Kriegsrecht, Internierungslager und die „Neue Weltordnung“ einzurichten. Wir können es nun leisten, dieses Thema mit dem „Anti-Terrorismus, fallen zu lassen.

Eine weitere Täuschung wird auch mit dem Begriff  „der Amerikanische Traum“ umschrieben, oder „mit Nachbar Schmidt mithalten können“. Noch nie war unsere Energie so brutal kanalisiert worden um uns zu „Superverbrauchern“ werden zu lassen; wurde unser Wunsch nach einem Haus, einem adretten Gartenzaun, einem oder zwei Autos verstärkt, und uns glauben gemacht, das wir „es nicht geschafft haben“, wenn es uns nicht gelang, alles davon zu verwirklichen. Das sind wieder Beispiele für Dinge, von denen wir unsere Aufmerksamkeit abwenden können. Diesen keine Energie mehr zu geben, ist ein Weg, wie wir uns für unseren Aufstieg vorbereiten können.

Während das Energielevel (im Kosmos, auf der Erde und in unseren biologischen Systemen, Anm. d. Übers) immer mehr ansteigt, stehen die Chancen gut für uns, dass wir uns ohnehin wünschen, all das zu verstärken, was oben erwähnt ist, um uns für den Aufstieg vorzubereiten, und dass wir uns immer weniger für die Themenbereiche interessieren werden, die uns davon abhalten.

Aber worauf es mir ankommt, ist vor allem, dass wir es nicht mit einer völlig neuen Aufgabe zu tun haben, die uns etwa fremdartig vorkommen müsste. Wir tun es heute bereits, und haben seit Jahren vieles getan, um uns auf den Aufstieg vorzubereiten. Es geht vielleicht lediglich darum, mehr davon und mit mehr Anstrengung und Hingabe zu tun und dasjenige zu lassen, das uns bei unseren Aufstieg überhaupt nicht dient.

Übersetzung Joana

Über infogranny

Seniorin, Twitterfan, Infojunkie: "Ich mag die wahrheit, meinen Garten, die Natur, den Wald, die Veränderungen, Kunst..."

2 Kommentare zu “Vorbereitungen für den Aufstieg

  1. Vielen Dank Joana und Eagle. ~ Laura

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: