2 Kommentare

Dylan Ratigan´s perfekte Tirade gegen die Politische-Banken Fesseln die die Wirtschaft killen.

Von Pat Donworth

Am 9. August Dylan Ratingan, MSNBC Moderator der Dylan Ratingan Show, explodierte und gab eine Tirade von sich, die rum um den Globus gehört wurde. Eine Tirade, die sich jetzt virusartig im Internet und sozialen Netzwerken ausbreitet. Die Ratigan Salve ist im Grunde genommen das: Die US Regierung ist dabei eine neue „Finanzkriese“ heraufzubeschwören, weil es nicht zugeben will, dass unser Reichtum von den Banken, Steuern und Handel abgeschöpft wird; im Gegensatz die Lösung der Regierung basiert darauf, das Problem zu verstecken indem es noch mehr Geld druckt. Unter Druck bietet er einen Ausweg, oder zumindest einen Anfangspunkt um wieder ins Lot zu kommen.

Was? Ist das möglich? Etwas Wahrheit knallt durch die Mainstreammedien?!? (Sei still mein aufgeregtes Herz.)

Das 9:45 Video wird von einer Transkription begleitet. Am folgenden Tag hat Mr. Ratigan eine Nachrede, die seine Tirade erklärte, veröffentlicht unter dem Titel. „Ich bin Fuchsteufels wild. Wie ist es mit Ihnen?“ auch unten angeführt.

(Bemerkung: Schau Dir das komplette Video wenn möglich; es gibt Highlights eins nach dem anderen. Aber wenn Du wirklich wenig Zeit hast, dann gehe und schau es dir ab 4:26 an. Da fängt die Tirade an und erreicht ihren Kulminationspunkt.) – Pat

__________________________________________________________________

Dylan Ratigan´s perfekte Tirade gegen die Politische-Banken Fesseln die die Wirtschaft killen.

American Pendulum | 10. August. 2011

http://www.americanpendulum.com/2011/08/dylan-ratigans-perfect-rant-against-the-political-banking-ties-that-are-killing-the-economy/

Transkription:

Dylan: Wir haben ein ernstes Problem… das ist ein mathematisches Faktum. Tausende von Billionen werden von den USA abgezogen Demokraten tun es nicht, Republikaner tun es nicht, der gesamte System, Banken, Handel und Steuer– , von beiden Parteien ins Leben gerufen arbeitet seit zwei Dekaden im ganzen Land dafür, jetzt.

Dylan: Was reden Sie von 4 Billionen?

Karen: $ 4 Billionen, sage ich…

Dylan: Wir schulden $ 70 Billionen [redet Überkreuz 4:29] eine $4 Billionen Lösung, die gerade für die Demokraten ein Weg ist um sich damit bis nach 2017 nicht auseinandersetzen zu müssen. Ich bin hier nicht um über Pläne zu diskutieren die bis 2017 reichen. I sage, wir haben ein ernstes Problem und es reicht mir von Republikanern, von Demokraten zu reden – Republikaner, die das gesamte Land in Grund und Boden verbrennen wollen und Demokraten, mit allem Respekt, die einen Plan vorlegen wollen, der sie durch die zweite Amtszeit ihrer Präsidentschaft bringen soll, und dann lassen sie mich und meine Kinder kaputt gehen, wenn sie [die Legislaturperiode von Obama] vorbei ist! Und bis wir das tun, müssen wir mit der Aushöhlung leben, die uns täglich trifft, das ist der Grund warum sich der Finanzmarkt so verhält, wie er sich verhält, das ist ein mathematischer Fakt! Das ist nicht eine Meinung; das ist ein mathematischer Fakt. Tausende von Billionen von Dollar werden von den USA abgesaugt. Demokraten tun es nicht, Republikaner tun es nicht, der gesamte System, Banken, Handel und Steuer- , von beiden Parteien ins Leben gerufen, arbeitet seit zwei Dekaden im ganzen Land dafür, jetzt. Und wir sitzen hier und streiten darüber, ob wir einen $4 Billionen Plan durchziehen wollen das und durch die nächsten Präsidentschaftswahlen bis 2017 kickt, oder verbrennen wir alles in Grund und Boden, wobei beide rücksichtslos sind, unverantwortlich und dumm. Und die Tatsache des Ganzen, und ich entschuldige mich hier meine Geduld zu verlieren, aber ich sage Ihnen etwas; Ich mache das im TV seit drei Jahren, und es ist eine Tatsache, dass es Ablehnung auf beiden Seiten des Weges, dieses mathematische Problem zu erkennen gibt, welcher ist, dass USA ausgehöhlt werden. Sie werden abgeschöpft durch Banken, sie werden ausgenommen durch Handel und sie werden zu ausgenommen durch Steuern, und es gibt keinen einzigen Politiker der nach vorne gegangen ist, Susan, um sich damit auseinanderzusetzen.

Susan: Yeah, aber da gibt es nur einen zurzeit, der Führer der ganzen freien Welt, ob sie es mögen oder nicht, der Präsident der Vereinigten Staaten ist wohl eine der mächtigsten Personen, die wir hier haben, es ist unser Präsident.

Karen: Aber Susan, das was du sagst ist genau der Punkt den Dylan meint. Es geht nicht um eine Person; es geht um alle.

Susan: Nein, dem kann ich eigentlich nicht zustimmen. Ich denke Dylan – es geht um eine Person.

Dylan: Ich stimme mit ihr überein. Es geht um eine Person.

Karen: Was möchtest du, dass er macht? Was willst du, dass er macht?

Dylan: Ich möchte, dass er zu den Menschen von den Vereinigten Staaten von Amerika geht und sagt: „ Menschen der Vereinigten Staaten von Amerika, euer Kongress ist gekauft, euer Kongress ist unfähig Rechtvorschriften über Gesundheit, Banken, Handel oder Steuern zu machen, weil, wenn sie es würden, würden sie ihre politischen Mittel verlieren, deswegen werden sie es nicht tun. Aber ich bin der Präsident von Vereinigten Staaten und ich will kein Land haben das von einem gekauften Kongress gesteuert wird. So, ich werde nicht mit gekauftem Kongress zusammen arbeiten und versuchen der Große Man zu sein. Ich arbeite mit gekauftem Kongress, Ich werde diesen gekauften Kongress verlassen wie auch Teddy Roosevelt es getan hatte. Und ich gehe zu den Menschen von Vereinigten Staaten und ich werde sagen; ‚Du hast einen gekauften Kongress‘ und bis wir den gekauften Kongress nicht losgeworden sind, was Jimmy Williams stets betont, was bedeutet, das Geld aus der Politik verschwindet, und bis der Präsident sagt, das ist das Problem, und er sagt; er wird es angehen; da gibt es keine Politik die ich eventuell sehen könnte, egal wie brillant ihre Idee sein könnte, oder meine Idee, oder ihre Idee, oder eine Idee in ihrem Haus, da sie nicht verwirklich werden kann, so lange es keine Möglichkeit gibt einen Politiker zu feuern, der mit mir nicht einverstanden ist, durch Wegnahme seiner Mittel von ihm. Ist das eine faire Einschätzung?

Jimmy: Geld in der Politik ist die Wurzel des politischen Übels. Das ist Korruption in der schlimmsten Ausprägung. Und bis wir nicht vorgehen und es loswerden, wird es wieder dasselbe System wieder geben.

Dylan: Und nur der Präsident kann es tun.

Jimmy: Nein, nein, nein, Kongress muss es auch tun. Kongress muss es auch tun.

Dylan: Aber ich sage dir etwas, wie schlimm muss es noch kommen? Wie viel Geld muss noch abgschöpft werden? Was müssen wir uns noch nicht alles anhören?

Karen: [redet über Kreuz 7:59] Steuern. Okay. Praktisch was machst du?

Dylan: Du gehst und gibst eine Rede…

Karen: Jetzt?

Dylan: Ja, jetzt, Du sagst…

Karen: Und was passiert morgen?

Dylan: Morgen, was passiert, du beginnst einen Prozess von tatsächlichen Investitionen und Lösung von Problemen; so ich komme heraus und sage; „Wie?“ Ich mache eine Infrastrukturbank mit einer Mischung von 2% sofort. Das ist es – wenn ich den Leuten das Problem erkläre, wenn ich dir einmal erkläre, dass du Krebs hast, wenn du einmal verstanden hast wie abgewirtschaftet der Handel, Steuern und die Bankenpolitik sind, glaube es mir, wirst du kein Problem damit haben, wenn ich die Infrastruktur der Banken integriere und sie aus dem zurückgeführten Offshore Geld gründe und es benutze um direkte 2% Kredite an jedes Unternehmen in den USA vergebe, weil wenn du realisierst, dass das Bankensystem vollkommen korrupt ist und uns betrügt.. und komme raus und sage das, was es ist, was ich will ist, dass mein Präsident es macht; wenn ich exakt jetzt sage, „weißt du was, wir haben eine kaputte Situation hier, Leute. Ihr alle wisst es und jetzt werde ich es zugeben.“ Und als Ergebnis habe ich es nicht nur zugegeben, sondern wir beginnen einen Prozess der Lösungen, so wie es Erwachsene tun. Sie haben es im II Weltkrieg gemacht, sie haben es so nach dem Unabhängigkeit Krieg gemacht, sie haben es in Latein Amerika gemacht mit dem Brandy-Bond; wir sehen es nicht, dass es jetzt auch passiert.

Update:

Dylan erklärt seinen Ausbruch:

Ich bin Fuchsteufelswild. Wie ist es mit dir?

Gestern im Fernsehen, da bin ich explodiert. Ich verbrachte zwei Minuten und gab einen Ur-Schrei an unser politisches System und forderte das Beenden des Herauspressens unseres Geldes und unserer Würde. Das war mein aufrichtigster und emotionalster Augenblick seit eh und je im Fernsehen.

Und die E-Mails prudelten nur so. Ich habe eine Seite angeschlagen, weil es das ist, was wir alle spüren. Schauen wir es uns an. Mit den Märkten in Aufruhr und der, unter dem Gewicht von Betrug und Korruption stöhnenden globalen Finanzarchitektur, es ist eine gute Zeit darüber nachzudenken wie eine Führung aussehen würde. Glaube mir oder auch nicht, wir hatten eine gute Führung gehabt, Ziel, Integrität und gemeinsame Interessen für dieses Land.

1961 sah sich John F. Kennedy einem Dilemma gegenüber gestellt: wie könnte er unsere Wettbewerbs-Leidenschaft im Hinblick auf die Sowjetunion in  eine Richtung bringen, die anders ist als Krieg? Die Antwort war ein Aufruf an Amerika, die Sowjets auf dem Mond zu schlagen. Kennedy verstand sich mit Macht umzugehen; wenn er uns nicht in einen friedvollen produktiven Wettbewerb geführt hätte, würde derselbe Animus sich in Gewalt ausdrücken. (schau die das Key Memo zu einer echten Begründung für eine Weltraumgesellschaft) Er nahm die Leidenschaft und die Aufmerksamkeit unserer Nation, die Technologie des Krieges, der Raketen und wandte diese der großen Mission der Erkundung des Weltraums. Er gab uns ein gemeinsames Ziel.

Aber das ist nicht die ganze Geschichte. Kennedy forderte auch, dass wir die besten Wissenschaftler und Ingenieure benutzten die Raketen entwarfen und die sicherstellten, dass der Weg zum Mond auf der bestmöglichen Lösung basierte um dorthin zu kommen. Für große Startraketen war er offen für die Nutzung von chemischen, nuklearen und flüssigen Kraftstoffen, oder Kombination von diesen. Er beauftragte damit keine Astrologen und politischen Kumpane ohne wissenschaftlichen Hintergrund um diese Raketen zu entwerfen.

Wir hatten ein gemeinsames Ziel und wir hatten einen Problemlösungsprozess mit Integrität und gemeinsamen Interessen. Kennedy war der Anführer dieser Initiative, aber Amerikaner in dieser Zeit, möglicherweise weil sie eine gemeinsame Erfahrung im II Weltkrieg hatten, hatten auch einen gemeinsamen Zweck. Sie glaubten an Wohlstand als Ziel, und sie hatten eine Reihe gemeinsamer Problemlösungswerte um dahin zu kommen. Sie glaubten an Bildung, an Gesundheit und an Wohlbefinden und an Arbeiten in der gegenseitigen Sicherheit in Würde. Der Schuss zu Mond hat nicht nur einen Krieg mit den Sowjets verhindert, er hat eine große Welle von Studenten der Mathematik und Naturwissenschaft in der amerikanischen Geschichte geschaffen.

Heute stehen wir gegenüber denselben Dämonen wie in den vergangenen Dekaden. Wir sind leidenschaftlich und wir haben Ziel und wir möchten ihn zu Ende bringen. Was uns fehlt ist eine Reihe von gemeinsamen Wohlstandszielen und gemeinsame Problemlösungswerte um dorthin zu gelangen. Es gibt keinen Konsens, zum Beispiel über die Notwendigkeit, das Problem des Klimawandels zu lösen. Aber auch dort, wo wir einen Konsens haben, sagen wir bei der Schaffung von Jobs, es gibt keine Integrität oder gleichgerichtete Interessen in Bezug darauf wie wir uns diesem Problem nähern. Es ist in DC [Washington] unter Lobbying Firmen bekannt, dass jede politische Initiative in das gemeinsame Ziel zur Schaffung von Arbeitsplätzen verpackt werden muss. Es ist unklar ob jemand dort das als ein wirkliches Ziel sieht, aber wenn es das auch der Fall wäre, es gibt keine Integrität in der Art wie sie die Schaffung von Arbeitsplätzen angehen. Wir vertrauen immer noch dem gleichen korrupten Wirtschaftsestablishment, einem Establishment ohne Ethos in Bezug auf die Wichtigkeit von Problemlösungen. Astrologen (wie S&P) sind für die Schaffung von Arbeitsplätzen verantwortlich.

Nun sind wir eingesperrt in einem Krieg der Ideen und Mechanismen, in einem Krieg um Macht. Aber Macht zu welchem Zweck? Die politischen Lösungen von DC [Washington] die heute vorgelegt werden sind das Gegenteil zum Kennedys Schusses zum Mond. Wir nehmen unsere gemeinsame Leidenschaft und Konzentration und wenden sie in Richtung von manipulativen Kräften der Selbsterhaltung von wenigen, anstatt gemeinsam an einem Ziel mit gemeinsamen Werten zu arbeiten, wissend dass unsere Ideen und Mechanismen sich ändern werden, solange wir es versuchen dorthin zu kommen.

Egal ob es sich um Vollbeschäftigung, saubere Energie, Brückenbau, was auch immer – da gibt es keinen gemeinsamen Konsens um eine Reihe von gemeinsamen Zielen zu setzen, Integrität in Bezug auf wie kommen wir dahin oder wie wir unsere Interessen angleichen. Selbst dort, wo es politische Diskussionen gibt, sagen wir, wie wir unsere Schuldenlast in Griff bekommen, so scheint es, dass die Meinung von diskreditierten Rating Agenturen hier den Marsch bläst. So, unsere Wahl dreht sich um Sparmaßnahmen, die, wie wir es wissen die Schuldenlast nicht von uns nehmen wird. Noch einmal, es ist wie Astrologie zu benutzen um zum Mond zu gelangen.

Im Laufe der Zeit habe ich realisiert, dass es nicht politische Ideen sind die wir brauchen. Wir brauchen als Bürger ein gemeinsames Ziel. Und wir brauchen eine Verpflichtung bezügliche der Integrität des Prozesses und gleichgerichtete Interessen, sodass es Anreize für alle gibt, die dazu beitragen. Man kann zu Milliardären sprechen – und ich habe – die Angst um ihre Kinder und ihr Land haben und um die Welt. Und wenn Milliardäre keine Veränderung schaffen können, wenn der Kongress nicht kann, wenn der Präsident es nicht kann, dann müssen wir uns auf uns selbst verlassen.

Als Kennedy das Land aufgerufen hat zum Mond zu gehen, sagte er das: „kein einziger Weltraum Projekt wird noch eindrucksvoller für die Menschheit…und keiner wird so schwierig und kostspielig sein um ihn zu erreichen.“ Die Schwierigkeiten und die Kosten waren ein großes Problem, dass man zu überwinden hatte, nicht das Schrumpfen von Größe. Er sagte, wir würden mit verschiedenen Raketentechnologien experimentieren, „bis wir die bestimmte, die überlegen ist [haben].“ Jeder Ingenieur, Politiker, und Bürokrat konzentrierte sich auf das übergeordnete Ziel – nicht wie es aussehen würde wenn Amerika die Kraft und Vertrauen bekommen würde um zum Mond zu kommen, sondern wie es wirklich zu machen ist. Und das war nicht sein Projekt, oder sogar das Projekt der Astronauten, die dahin gingen. „Ich will nicht der Man sein, der auf dem Mond spazieren geht… es wird die ganze Nation. Wir alle müssen daran arbeiten um dahin zu kommen.“

Das ist ein gemeinsames Ziel – Amerikaner zahlten Steuern, arbeiteten an Raketen, trainierten Astronauten, reinigten NASA Gebäude, oder taten was auch immer sie konnten – damit jeder von uns zum Mond gehen konnte durch Nutzung gemeinsamer Werte Lösung von Problemen, die uns näher ans Ziel brachten. Später in den 1970ern, als die Raumstation fortschrittlichere Technologien nutze, die für Krieg oder Waffen hätte benutzt werden können, half uns die neue kooperative Haltung mit der Sowjetunion bei der Abkühlung des Kalten Krieges. Diese bemerkenswerte Reihe von Problemlösungswerten half nicht nur Führerschaft im Weltraumprogramm zu kreieren, sondern den technologischen Schub, den wir heute genießen.

Das ist der Geist, den wir heute brauchen. Wir müssen gegen die große ideologische Maschine kämpfen, der es an Ziel, Integrität und gleichgerichteten Interessen fehlt. Der erste Schritt ist es unseren Platz da drin zu erkennen. Wenn wir glauben, dass alle unsere Probleme der Tea Party oder Obama, oder Wirtschaftsbrokern, oder Liberalen zu verdanken haben, dann fehlt uns die nötige Integrität um jegliches Ziel zu erreichen. Die Realität ist, indem wir uns in einen Zwei-Parteien-Stamm-Staat hinein boxen, sind wir alle Teile derselben Maschine. Und so, um es zu ändern, müssen wir einfach unseren Geist ändern. Wir müssen unsere eigene Denkweise neu orientieren zu einer Führerschaft an Hand des Models der Bürgerschaft. Es ist nicht genug, oder sogar nicht unbedingt wichtig sich darüber zu sorgen welcher Politiker das Sagen hat. Wir müssen nach Werten in unserer eigenen Politik, Essen, Kultur, Familien und Schulen suchen. Wir müssen eine Reihe von Wohlstandszielen – Vollbeschäftigung, saubere Energie, Patienten ausgerichtete medizinische Versorgung, qualitativ hochwertige Bildung für alle – und unsere Politiker und uns selbst antreiben, um diesen Ziel zu erreichen.

Letztendlich wird Frieden und Wohlstand nicht gemacht, weil wir die tierischen Instinkte in uns beseitigen, die Wettbewerbsfähigkeit, die Leidenschaft, die Notwendigkeit zu argumentieren. Es wird passieren, weil wir diese Instinkte verwenden, wie wir es bei dem Mondschuss getan haben und eine Gesellschaft bilden, die füreinander sorgt, und unsere Probleme löst. Und so müssen wir herausfinden, wie wir aufhören unsere Zustimmung und Legitimität an eine gedankenlose mechanische Bestie, die unser Leben bestimmt, eine Bestie welche uns durch Rechnung-Mechanismen wie Kreditgrenzen versklavt, anstelle das gemeinsame Wohlstand für unsere Kultur und unsere Gesellschaft zu suchen. Wir müssen herausfinden wie wir die notwendige Integrität wiederherstellen um die aktuellen Probleme zu lösen und wir müssen es verstehen wie wir unser aller Interessen ausrichten, sodass wir jeweils die Anreize haben diese Probleme zu lösen. Auf diese Art und Weise können wir sicherstellen, dass unsere Brücken nicht zusammenbrechen und unsere Joberschaffungsinitiativen tatsächlich Arbeitsplätze schaffen.

Ich habe keine Zweifel, dass, wenn wir uns selbst neu widmen ein weiterer Mondschuss unvermeidlich ist. Das ist genau das was passiert, wenn Menschen mit Problemlösungskompetenz sich selbst dem Wohlstand als Ziel widmen und sicherstellen, dass Integrität der Schlussstein dessen ist wie man es erreicht, und ihre Interessen so ausrichten, sodass es machbar ist.

http://www.americanpendulum.com/2011/08/dylan-ratigans-perfect-rant-against-the-political-banking-ties-that-are-killing-the-economy/

Übersetzung: Arameus

2 Kommentare zu “Dylan Ratigan´s perfekte Tirade gegen die Politische-Banken Fesseln die die Wirtschaft killen.

  1. DANKE FÜR SO VIEL WARHEIT! ICH BIN STUMM GEBLIEBEN VON SO VIEL WARHEIT! DANKE! ICH LIEBE EUCH !

  2. […] Arameus Share this:ShareFacebookTwitterEmailPrintRedditDiggStumbleUponLinkedInLike this:LikeBe the first to […]

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: