Ein Kommentar

Der Übergang zum Frieden

Der Übergang zum Frieden

Von Steve Beckow 25.Juli 2012 http://the2012scenario.com
Übersetzung: Monika

Ich hatte einige Gespräche mit Menschen, seit ich den Artikel über den herabsteigenden Frieden geschrieben habe. Und ein gemeinsames Thema, das daraus entsteht, ist, dass Menschen Schwierigkeiten haben, sich der scheinbaren Untätigkeit um uns herum anzupassen.

Als Erzengel Michael uns gesagt hat, dass die Himmlischen die Verwendung des Containments den Massenverhaftungen vorziehen, waren viele von uns irritiert. Es ist, als wenn wir das Ritual, das Drama und die Vollendung, die uns Massenverhaftungen gebracht hätten, haben wollten.

Wir scheinen uns nicht für die Risiken zu interessieren einen Geist zu verlieren, bei dem wir vielleicht Schwierigkeiten haben ihn zurück in die Flasche zu stecken. Wir scheinen Aktion zu wollen.

Aber möglicherweise werden wir keine Massenverhaftungen bekommen und so finden wir uns wieder in Frieden – ohne Aktion oder Drama. Und ein Mangel an Handlung kann sich als schwierig erweisen für Menschen, die bereits so gewöhnt sind an Aktion durch die Bekämpfung von Pandemien, durch Proteste gegen Chemtrails, den Sturz der Finanzelite, die Reaktion auf Ölverschmutzungen, durch das Beeilen, die Menschen in Japan oder den Menschen in Haiti zu unterstützen.

Zumindest ist das meine Annahme. Wir sind in einem Intervall zwischen Krieg mit der Kabale und Aufbau mit dem Galaktischen und wir scheinen das als schwierig zu empfinden.

Man erzählt uns, dass die Kabalen besiegt wurden und aus dem Bild gedrängt werden. Aber sie sind nicht völlig verschwunden. Um sicher zu sein, in einigen Sektoren des Globus tobt der Kampf, und in anderen lassen die Führer noch ihre Muskeln spielen und stellen sich in Pose. Aber die Galaktischen haben uns immer wieder erzählt, dass sie nun die Verantwortung übernommen haben und nicht dulden werden, dass die Kämpfe zu weit gehen.

Syrien stellt eine eklatante Ausnahme dar, aber uns wurde gesagt, dass dort Karma gesäubert wird und dass der Nahe Osten der letzte Ort auf der Erde sein wird, der sich beruhigt. Abseits vom Nahen Osten scheint die Welt sich der Ruhe zu nähern. Dinge sind sicherlich sehr viel gesetzter, als sie es jemals waren.

Wir sagen, dass nichts passiert ist, obwohl ihr so vielen Quellen entnehmen könnt, dass viele Dinge passieren. Der LIBOR-Skandal bringt frische Verhaftungen. Überall kündigen Banker. Wir hören Gerüchte, dass führende Kabbalisten Verstecke suchen. Ihre unterirdischen Bunker sind zerstört. Nicht viel von der Wetter-Kriegsführung der Kabale oder anderer Kriegsmaschinerie scheint zu funktionieren. Auf der ganzen Welt zieht sich das Netz um die Kabale zusammen und sie sind auf dem Rückzug.

Die Company of Light hat sie besiegt, aber sie sind auch noch nicht da. Das Überfluss- Programm, die temporären Regierungen und die Enthüllung sind noch nicht eingeführt worden.

Wir haben weder die Kabale, über die wir uns Sorgen machen müssen, noch die Company of Heaven, um zu applaudieren. Und ich denke, dass dieser scheinbare Gleichgewicht-Punkt uns an die Nieren geht.

Wir sind Frieden nicht gewöhnt und langweilen uns vielleicht, wenn es friedlich wird. Wir haben seit Jahrzehnten keinen Frieden gehabt und wir werden vielleicht nicht wissen, was wir aus ihm machen oder mit ihm tun. Wir waren gewöhnt an Sensationslust und Konsum. Frieden ist nicht, was wir erwartet hatten.

Sobald die Kabale weg ist oder die Company of Light hier ist, werden wir dieser Situation nicht gegenüberstehen. Aber wir tun es in diesem Moment. Wie können wir diese Phase der Anpassung überstehen?

Gestern habe ich einen Vorschlag von einem Standpunkt aus gemacht. Ich habe vorgeschlagen, dass wir beginnen, unsere globale Arbeit als Lichtarbeiter zu planen.

Heute möchte ich einen anderen Vorschlag machen – aus spiritueller Sicht. Wenn Ihr mir das erlaubt.

In allem, was ich in diesen Tagen tue, scheint der gemeinsame Faktor zu sein, dass ich auftauche – und ich könnte mir vorstellen, dass dasselbe auch euch geschieht. Ich fühle mehr Liebe, als ich jemals gefühlt habe. Ich schätze Integrität mehr. Ich fühle Seligkeit. Ich sinke tiefer in mein Herz. Ich sehe Dinge klarer wie die Tatsache, dass das Herz keine Angst hat, oder dass Integrität, Liebe und Wahrheit miteinander verbunden sind; einer kann nicht verletzt werden ohne den anderen zu verletzen etc.

In jeder Hinsicht bin ich im Entstehen. Ein größeres und lebendigeres Ich kommt und ist zunehmend in der Lage, sich um selbst kümmern.

Und dass größere Ich kommt nur im fruchtbaren Boden meines eigenen inneren Friedens heraus. Die Ruhe, die sich auf unsere äußere Gesellschaft herabsenkt, ist eine Gelegenheit, zusammen mit der Säuberung unserer Vasanas intern, für mich, für uns aufzublühen. Anstatt danach zu schauen Dingen zu tun, nach frische Ideen, feurigen Gefühlen, spannenden Empfindungen, wähle ich der Behälter für die ständig wachsenden Momente der Liebe zu sein, die von mir auftauchen.

Ich bin weg von der Dramatik, trete die Gewohnheit, vielleicht zwei Schritte vorwärts und einen Schritt zurück, mache aber Fortschritte. Ich beschließe der Boden zu sein, in dem die Rose der Liebe wächst. Diese „Tätigkeit“ tue ich in Ruhe und Stille. Es wird möglich durch das Öffnen und Erlauben. Es wird gemacht durch Sein und Beobachtung.

Ja, das Drama hat sich gelegt und der Übergang vom Drama zum Leben oder vom Drama zum Frieden kann unangenehm sein. Aber wir könnenes tun. Wir können die schwierigen Entscheidungen treffen. Wir können volljährig als eine menschliche Rasse kommen.

Wir können unseren Kurs ändern und Behälter für den Ausdruck der Liebe in die Welt werden. Wir können unsere Gewöhnung für die Sensationshascherei ablegen und entdecken, was uns erwartet – die Seligkeit, die Liebe und die anderen Gottesqualitäten – der nur in der Erholsamkeit des Friedens gefunden werden kann.

Es bedeutet durch diese unangenehme Periode zu gehen, in der eine Seite nicht vollständig gegangen ist und die andere Seite nicht vollständig angekommen ist. Aber, ob wir wussten, dass dies geschehen würde oder nicht, es ist nur eine weitere Barriere, durch die wir uns bewegen müssen.

Ja, wir müssen in dieser Zeit viel bewerkstelligen, alle unsere alten Probleme kommen heraus und unsere Traumata aus der Vergangenheit explodieren. Aber wir wissen, dass wir nicht weit davon entfernt sind, den schnellen und stetigen Aufstieg nach oben zu beginnen. Jetzt aufzuhören, weil die Ruhe darauf hinzudeuten scheint, dass wir aufgegeben worden sind, würde bedeuten, dass wir die sorgfältige Arbeit, die die Company of Light getan hat, um uns auf diese Zeit vorzubereiten, ignorieren. Lasst uns die Sache nicht aufgeben, wenn wir einer entscheidenden Wende der Ereignisse so nah sind.

Fußnoten

(1) Frieden kommt und man kann eine Stecknadel fallen hören

Ein Kommentar zu “Der Übergang zum Frieden

  1. man redet nicht mehr, handelt endlich

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: