Hinterlasse einen Kommentar

Müssen wir uns unseren Weg in die 5. Dimension verdienen?

Müssen wir uns unseren Weg in die 5. Dimension verdienen?

Müssen wir für ein Ticket in die 5. Dimension bezahlen?

Von Steve Beckow, 25. Oktober 2012

http://the2012scenario.com/

Übersetzung: Monika

From Aug. 31, 2011.

Ein Leser fragt, warum wir anscheinend unseren Weg zurück zu etwas, dass rechtlich unser ist, „verdienen“ müssen– die fünfte Dimension? Anzudeuten, dass wir uns einen Platz im Himmel verdienen müssen, klingt wie noch mehr Religion. Wenn 3D für den Schöpfer da ist, Dinge zu erleben, dann darf es kein gut oder schlecht geben.

_______________________________________________________________________________________________

Du stellst eine sehr interessante Frage. Kann ich diese bitte kommentieren?

Es scheint aus dem Zeugnis der Heiligen und Weisen vieler Epochen (Al-Ghazzali, Rumi, Sri Ramakrishna, Omraam Mikhael Aivanhov, Krishna usw.), dass Gott einen Zweck hatte das Leben zu entwerfen, einem Plan folgte und konstruktive Maßnahmen und Elemente einbaute, alles, um diesen Zweck zu erreichen.

Wir können es ablehnen, Teil eines vorgefassten Dramas zu sein, Gottes Zweck zu dienen. Wir können sagen, dass wir keine Marionetten oder Schatten-Tänzer werden wollen. Aber wenn wir lernen, was dieser Zweck ist, was der Plan ist, fast jeder, der es vollständig versteht,  lässt ihre oder seine Einwände sofort fallen und will sich sofort verpflichten. Krishnamurti sagte:

„Wirklich wichtig ist… das Wissen von Gottes Plan für die Menschheit. Denn Gott hat einen Plan, und dieser Plan ist Evolution. Wenn ein Mensch das einmal gesehen hat und es wirklich kennt, kommt er nicht umhin, dafür zu arbeiten und sich selbst eins damit zu machen, weil es so herrlich, so schön ist.“ (1)

Ich habe tatsächlich einen kurzen Einblick in diesen Plan gehabt (2) und er hat mich so begeistert, dass ich für zwanzig Jahre recherchierte, nachdem ich versuchte, es in Worte zu fassen. (3) Ich kann bezeugen, was Krishnamurti hier sagt, dass, wenn einmal eine Person diesen Plan sieht, und ihn wirklich kennt, dass es, er oder sie nicht umhin kommt, für den Rest seines Lebens dafür zu arbeiten, weil er so herrlich ist.

Ich habe diesen Plan und Zweck so oft diskutiert, die ich es nicht noch einmal besprechen möchte. Letztendlich habe ich es so oft gesagt, dass ich nicht das Gefühl habe, es zu wiederholen. Ich poste eine Kapitel für Kapitel Diskussion darüber derzeit auf 2012S.

Was mehr der Punkt ist, ist, dass es tatsächlich, wenn ihr es genau beobachtet,  bevorzugte Verhaltensregeln gibt, die nach diesen Zweck/Plan ausgerichtet sind und nicht bevorzugte Verhaltensregeln.

Um es anders auszudrücken, wir müssen uns unseren Weg zurück zur Verschmelzung mit Gott nicht “ verdienen“. Aber Gott hat die Welt entworfen, davon bin ich überzeugt,  so dass bestimmte Verhaltensregeln  wünschenswert sind, um das göttlich ordinierte und göttlich gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Jeden ohne Bedingung zu lieben ist eine bevorzugte Verhaltensregel. Jeden zu hassen ist keine bevorzugte Verhaltensregel. Wenn wir der letzten Regel folgen, sind natürliche Gesetze zur Stelle, die uns wieder die Informationen geben, dass wir vielleicht unsere Meinung ändern sollten. Wir müssen nicht unsere Meinung ändern, aber wenn wir genug Hass zurückbekommen, tun wir das normalerweise.

Warum ist das wichtig? Weil das Spiel des Lebens, das Drama des Lebens, erschaffen wurde, so dass Gott Gott kennen kann. Und um Gott zu kennen, scheint es, müssen wir wie Gott sein. Und wie ist Gott? Offensichtlich alle Liebe, alle Güte, alles Mitgefühl, aller Frieden, aller Gleichmut, alle Einschließlichkeit.

Um also Gott zu kennen, scheint so es, das wir voller Liebe, voller Güte, etc. sein müssen. Wir können augenscheinlich nicht darüber abstimmen. So viel wurde bereits festgelegt und ist nicht verhandelbar. Viele Menschen haben Schwierigkeiten, zu akzeptieren, dass dies der Fall sein kann. (Und ich könnte falsch liegen.)

Auf der höchsten oder absoluten Ebene, wenn mein Verständnis richtig ist, gibt es kein Gut oder Böse. Auf dieser relativen Ebene, wo ihr und ich existieren, gibt es ein Gut und Böse. Wenn wir die höchste Ebene der Erleuchtung erreichen, werden Gut und Böse verschwunden sein.

Aber solange diese Dinge real sind, Hunger real ist und Menschen leiden und ihr Leiden fühlen, so lange kann gesagt werden, wenn ich richtig damit liege, was ich sage, dass Gut und Böse existieren.

So könnte die Antwort auf deine Frage sein: „Es hängt davon ab.“

Es hängt davon ab, wo dein Bewusstsein funktioniert, ob es gut und böse oder nicht gibt.

Ihr redet keinen Unsinn [der Leser hat gefragt, ob dies der Fall war]. Was ihr nicht tut, ist  zu unterscheiden zwischen Realitätsebenen, auf denen das, was du sagst, gilt und Realitätsebenen, auf denen das, was du nicht sagst, nicht gilt. Das ist alles. Die meisten Menschen reduzieren auch die Domänen der Wirklichkeit und fragen sich, warum das, was auf der absoluten gilt, nicht auf der relativen Ebene gilt.

Die Antwort ist das, wenn wir unser Bewusstsein aktiv auf der relativen Ebene finden, anstatt der absoluten, dann haben wir uns nicht noch uns völlig komplett und perfekt umgeformt auf die Weise, in der Gott ist. Wenn wir das hätten, würden wir auf der absoluten Ebene existieren. Und solange wir das nicht haben, können unterschiedliche „Regeln“ und Schlussfolgerungen gelten.

Das bedeutet nicht, dass die absolute zerbrochen ist oder die relative schlecht ist. Es bedeutet einfach, dass jede ihren eigenen Charakter, Eigenschaften, Verkehrsregeln usw. hat.

Das ist meine Meinung. Ich mag Recht haben; Ich kann falsch liegen.

Fußnoten

(1) J. Krishnamurti, At the Feet of the Master. Adyar: Theosophical Publishing House, 1974; c1910., 17.

(2) Described at http://the2012scenario.com/

(3) two books are my report on what I saw that day: From Darkness Unto Light, at http://www.angelfire.com/ and The Purpose of Life is Enlightenment, which starts at http://the2012scenario.com/

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: