24 Kommentare

Liebevolle Erwartungslosigkeit – mein erster Tag in 5D

liebe-in-der-planet-erde-thumb7963826am 22.12.2012 von Océane

Es sind keine Ufos gelandet, und auch der Himmel erstrahlte nicht in exotischen Farbtönungen wie purpur oder meergrün. Mein Umfeld machte auf mich den gleichen Eindruck wie immer, meine Kinder lärmten und tobten wie stets und kosteten mich ein wenig Nerven, denn genau zu dem Zeitpunkt war ich unsäglich müde und hätte einfach nur Ruhe gebraucht…

Auch die Menschen, mit denen ich zusammentraf, redeten über dieselben Themen wie sie es auch sonst tun. Im Kindergarten bot man uns „Weltuntergangspunsch“ an, und im Internet gab es reihenweise zynische Kommentare und Artikel über das ausbleibende Armageddon und Apokalypse-Szenario zu lesen. Scheinbar ein Tag wie jeder anderer.

Und doch – im Laufe des gestrigen Tages fühlte ich ein Ansteigen der Kraft in meinem Energiekörper, welche bis heute anhält. Ein angenehmes und sanftes Vibrieren und Strahlen. Wenn ich diese Kraft fühle, dann ist es, als würde sie mich an eine alte Macht erinnern, die mir innewohnt und die ich im Laufe der Zeit einfach vergessen hatte. An meine Träume von letzter Nacht kann ich mich nicht erinnern, aber seit heute Morgen fühle ich leichten Schwindel.

Dann tröpfelten die ersten Rückmeldungen von Lichtarbeitern herein. Manche erlebten eine wunderschöne Ausdehnung ihres Bewusstseins, eine Verbundenheit, wie sie sonst selten spürbar ist. Viele jedoch erlebten den 21.12. als einen ganz „normalen“ 3D-Tag. Die Enttäuschung über ausbleibende „Expansionserfahrungen der dritten Art“ steht ihnen ins Gesicht und zwischen ihre Zeilen geschrieben.

Wie unterschiedlich wir alle hier ein und dieselbe Reise wahrnehmen, auf der wir uns gemeinsam befinden. Es erinnert mich an die Geschichte mit dem Elefanten, der unter einem großen Tuch versteckt wird. Von allen Seiten greifen nun Menschen unter das Tuch und sollen das Ding erraten, das hier verborgen ist. Der eine befühlt den harten, spitzen Stoßzahn und meint, eine Waffe vor sich zu haben. Der zweite greift an das kräftige, rau strukturierte Bein des Elefanten und beschreibt es als Säule eines Gebäudes. Der Dritte befühlt eins der faltigen großen Elefantenohren und denkt dabei an das Segel eines Schiffes. Jeder spürt etwas anderes, und doch haben alle recht. Alle beschreiben sie ein und dieselbe Sache, die sie völlig unterschiedlich wahrnehmen.

Auch wenn ich mit dem 21.12. nicht die große „Explosion von Licht und Liebe“ erfahren habe – ich fühle, wie mein Herz in meiner Brust pocht vor Freude. Wir haben auf unserer Reise einen Meilenstein erreicht und sind gut hinübergeschlittert in die Neue Dimension. Die Reise geht weiter. Wir sind noch lange nicht am Ziel. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass uns die neuen Energien jetzt noch einigermaßen Chaos und Verwirrung bereiten könnten… Denn einiges wird sich jetzt neu ordnen. Und was noch viel wichtiger ist: Wir sind nun aufgerufen, zu kreieren. Mehr denn je! Wir erschaffen uns nun die Neue Welt – durch die machtvolle Kombination aus Fokus, Liebe und Vertrauen. Aus dem Zentrum unseres Herzens heraus. Die Erde wandelt sich – von innen nach außen. Nicht umgekehrt.

Ich halte still meinen Blick nach innen gerichtet. Fühle einfach. Atme. In mir atmet unser Planet. Das Pochen in meiner Brust ist das Pochen Gaias. Wir sind hier, um die Reise mit ihr fortzusetzen. Atmen wir gemeinsam. Halten wir die Fackeln hoch – jetzt erst recht.

Nein, ich bin nicht enttäuscht, dass heute hier alles genauso aussieht wie gestern. Ich hatte keine großen Erwartungen. Nur Liebe. Liebevolle Erwartungslosigkeit – ja, das fühlt sich gut an.

Von ganzem Herzen Willkommen in der Neuen Zeit!

Eure Océane

24 Kommentare zu “Liebevolle Erwartungslosigkeit – mein erster Tag in 5D

  1. Hallo Ihr Lieben,

    ich war auch enttäuscht, bin aber aus der Harmonie nicht so stark herausgefallen. Ich hatte mir echt gewünscht wenigstens materielle Zeichen zu sehen, möglicherweise auch individuellen Support von den galaktischen Brüdern.

    Immerhin sind wir ja genau die, die nach Wissen und Liebe streben und dies mit vollem Herzen auch wollen. Ich persönlich suche echt nach einem Lehrer der sich mehr dem annimt, ich möchte so viel lernen!

    Mir war klar, dass wir DEN AUFSTIEG nicht anbeten sollen, da es nicht dem entspricht was wirklich zählt, jedoch Kontakt mit jenen die sich so lange ankündigen. Ich würde gespannt wie ein Kind dem lauschen, was sie zusagen haben. Ja ich bin voller Tatendrang und lebe das auch in meinem 3D Umfeld.
    Mal sehen was die Zeit bringt, die Liebe ist ständig bei mir sofern bin ich zufrieden, nur spirituellen Hunger habe ich viel 🙂

  2. Hallo Leute,

    wie war es bei mir …. hmm …. ein kleiner Ehestreit … auch…. dann habe ich am 21.12.2012 alle Handys und Telefone agestellt um zu meditieren. Ich genoß die Ruhe und war im Einklang mit dem Tag. Ab und zu schaute ich nach draußen – keine Veränderungen – Himmel und Häuser alle noch die gleiche Farbe. Ich blieb die ganze Nacht auf, in der Hoffnung dass noch was geschehen würde. Gegen ca. 5 Uhr MEZ geschah was eigenartiges. Ich war endlich im Bett und schaute noch mal zu Fenster und plötzlich blitzte es. Ich erschrak kurz und lauschte, ob er denn der Donner auch käme. Aber nix – kein Donnergeräusch. Es war leicht bläuliches Licht.

    2005 habe ich auch ein Ufo über mich wegfliegen gesehen – ganz langsam. Da blieb mir auch fast der Atem stehen. Also, was ich sagen will ist, dass doch so einiges geschieht. Und ich habe den Eindruck, dass „man“ wohl nie ganz vorbereitet darauf ist.

    2011 hatte ich mal ein Erlebnis von einer kurzzeitigen Verschiebung. Es fühlte sich so schön und wollig an wie im Traum. Aber ich erschrecke mich halt dann immer wieder. Was soll ich machen?

    Also dann, hoffen wir mal, dass es weitere Überraschungen im positiven geben wird.
    Bin gespannt ….

  3. Lieber Rene, dein Ehestreit ist ein Zeichen für den Aufstieg. Alles Alte will sich noch einmal zeigen bevor es sich nun endgültig verabschiedet. Selbst wenn es dir banal erscheint. In einem Channel las ich, dass es bei vielen in den Nächsten Tagen Krach geben kann und es gut ist wenn der Partner verständnisvoll ist, denn oft ist es garnichts persönliches, sondern bloß nochmal ein Gefühl welches Hallo sagt um sich auf diese Weise von dir zu verabschieden. Wir sollen uns auf enorme Stimmungsschwankungen einstellen. Es hieß auch, dass je näher der Aufstieg kommt, die Zweifel umso größer werden. Dies ist natürlich.

    Ich stelle mir unsere Gefühle, auch die Zweifel manchmal als niedliche Wesen vor, welche genauso göttlich sind wie z.B. das Vertrauen. Fast tun sie mir leid, weil sie von keinem wirklich gemocht werden. Doch jedes Wesen will geliebt werden. So nehmt euren kleinen Zweifel in den Arm, dankt ihm, schenkt ihm die Aufmerksamkeit die er braucht. Sprecht ihn aus, schreit ihn hinaus. Das ist alles was er möchte – noch ein einziges mal gesehen werden. Nehmt ihn an und er wird lautlos verschwinden.
    Ich wünsche euch alles Liebe

    • Danke Antonia, für Deine eindrücklichen Erklärungen! Sie helfen mir, wieder ein Puzzle-Teil zu sehen und einzfügen ins Bild, das – wenn’s fertig ist – heisst ‚Das grosse Verstehen‘! Licht und Liebe für Dich und für uns Alle! – roselle

    • Danke liebe Schwester für deine tröstenden Worte.
      Von der Seite hab ich es noch gar nicht betrachtet.
      Ich hatte zwar kurz Angst meine kollerische Art würde wieder durchbrechen (wie auch meine Gattin), aber nach einem Gespräch mit ihr haben wir sehr schnell wieder zueinander gefunden und festgestellt welche fortschritte wir in den letzten 2 Jahren gemacht haben.
      Uns geht’s jetzt wieder gut und wir sind eigentlich auch in 3D sehr , sehr glücklich miteinander.

      Wenn nur das mit dem Geldverdienen nicht wäre.
      Ich hasse es weiter arbeiten gehen zu müssen.

      Liebe Grüße euch allen,
      Rene

  4. Schön wie ihr Euch alle gegenseitig tröstet:)

    LG Ludmilla

  5. Seid glücklich ,das Kind (die Energie) wurde gebohren und wird sich jetzt entwickeln.
    Mithilfe unserer Liebe.

  6. also ich muss sagen – ich war gestern am 21. völlig glücklich.
    klar hab ich gedacht „wie wird es, oder was spürst du“.
    hab mich aber „nur“ rundum glücklich gefühlt. dafür war ich dankbar.
    heute hab ich auch noch ein „gelassenheits“gefühl und lasse mich von nix runterziehen (versuche ich zumindest) und wenn dann denke ich „nix da, lächle!“

    ich glaube, dass so viele nix „großartiges“ fühlen oder auch keine komplette kehrtwendung der menschheit erfolgte, liegt vielleicht daran, dass sich viele einen sanften aufstieg gewünscht haben. keiner wußte ja was wirklich passiert.
    und nun sind alle enttäuscht…

    schaut mal nach innen… was hat sich dieses jahr alles für euch verändert… gefühlstechnisch innen und natürlich auch im aussen.
    ich fand das jahr sehr heftig mit vielen aufs und ab. haufenweise ab’s bei mir.
    ich hab getan was ich konnte, mehr ging nicht und fertig.
    trotz dem dass nix „aufregendes“ jetzt passiert ist beim übergang, bin ich stolz drauf, soviel geschafft zu haben. und ihr könnt auch stolz drauf sein.
    seid nicht enttäuscht.
    ihr habt diesen tag wenigstens miterlebt. 🙂
    gestern dachte ich an die ganze 60er und 70er generation von wegen „hair“ und „aquarius“. die haben es so herbeigesehnt und wer weiß wieviele es von denen heute noch miterleben durften. dabei waren sie ihrer zeit schon voraus.

    also macht euch keinen kopf. schaut nach innen und fangt da an zu suchen (nicht im aussen) – und erschafft euch eure neue welt selbst, damit sie sich im aussen dann manifgestieren kann.

    wünsche allen schöne weihnachten, auch wenn es regnen sollte (hey, die natur findet regen schön) 🙂

  7. Hallo Ihr Lieben, wenn ich Eure Kommentare so lese, wird mir sonderbar! Es ist als könnte ich jeden von Euch spüren. Ich habe ganz andere Erfahrungen gemacht und das schon seit einer Weile. Ich habe das Gefühl, als durchlebe ich nochmals jeden Schmerz, Meine rechte Seite ist schwer, täglich was anderes. Seit dem 19.12. ist es die rechte Hand! Ich habe eine Energiebehandlung gemacht und auf einmal kam aus der rechten Hand ein Lichtstrahl, den wir und so nicht vorstellen können! Seit der Zeit schmerzt es noch immer, doch ich weiß, dass sich da was ändert und lasse es einfach zu. Wird sich zur richtigen Zeit schon zeigen.

    Bin mit dem Auto unterwegs gewesen, wollte in einen Stadtteil einbiegen, da sah ich in eine andere Welt, diese Schönheit kann man nicht beschreiben, war aber zugleich aufmerksam auf den Verkehr ausgerichtet. Am 12.12. machten wir eine Gruppenmeditation, da konnte jemand in diese schöne Welt schauen, sie war in Tränen aufgelöst, aber vor Freude. Hinterher meinte sie, sie hat Angst vor soviel Schönheit. Das können wir uns mit unserem Verstand gar nicht vorstellen.

    Vorhin habe ich eine kurze Meditation gemacht und als ich die Augen öffnete konnte ich in dem weißen Licht (LED) alle farben sehen. In ca. 3 m hatte jedes LED eine andere Farbe, ich konnte es fast nicht glauben, da ich 10 m an habe. Ja, das sind nur ein paar kleine Wunder, die ich so in letzter Zeit erlebt habe.

    Nun wünsche ich Euch allen ein gesegnetes, besinnliches Weihachten und verbleibe mit viel Licht und Liebe
    Barbara

  8. Wir sind nicht in der 5 Dimension!!!

    Es gibt kein einziges Anzeichen dazu…wären wir in der 5 ten Dimension wäre unser Körper zerfallen! Unsere Körper sind nicht gemacht für die 5 dimension!

    Wenn wir in der 5ten dimension sind…dann verändert sich die komplete erde soffort!

    .

    Der Gesamte KOSMUS!!! steigt auf! nicht nur die erde, oder unser sonnensystem oder unser universum…der ganze KOSMUS!

    Dass nimmt alles zeit in Anspruch!

    Es gibt insgesammt 130 Tore in die 5 Dimension, immer kommt es darrauf an wie hoch oder niedrig eure schwingung ist, in welches ihr eintreten dürft.

    Der Ausftiegsprozess dauert mindestens 3 Tage…

    Gott hat dafür gesorgt dass wir die 3 tage Dunkelheit nicht haben werden.

    Die Maja dachten aber an diese 3 tage dass diese stat finden werden. Was jetzt ja geändert wurde durch Gott.

    Es braucht jetzt mind… 3 Tage bis wir durch diese sogennante leere gegangen sind.

    Nur ohne die Dunkelheit dir wir dabei erleben würde und alle elektrische geräte funktionieren,

    Hätten wir die 3 tage dunkelheit wäre überall sehr große angst und panik dass wil Got eben nicht.

    Hier ist dass neueste Channeling:

    http://einfachemeditationen.wordpress.com/2012/12/21/der-aufstig-ist-in-vollem-gang/

    http://einfachemeditationen.wordpress.com/2012/12/21/unser-schopfer-zahlt-auf-uns-alle-deshalb-alle-bleibt-in-der-gelassenheit/

    • Danke für den tollen Tip und deine Infos. Das gibt mir Mut, dabeizubleiben….und meine Erwartungen erfüllt zu sehen…..;-) Danke

  9. hallo alle ent-täuschten
    auch ich habe vieles geglaubt.so wie es aussieht haben wir es gefressen.
    kein mitfliegen zum mutterschiff,kein grosses ereigniss.die meldungen,wir
    liefern,die kritische masse ist erreicht,kein offizieles kontakt GAR NICHTS!
    die kaballe freut sich,wir wurden ganz SCHÖN VERARSCHT.und dabei wäre
    es SOOOO einfach.EINE FÜR ALLE sichtbare landung.keine brüder und schwestern warten auf uns sonder nur sklaventreiber,nein danke.
    guspo

  10. Hallo meine Lieben
    heute trage ich mich zum ersten Mal auf dieser Seite ein, weil es mir irgendwie ein Bedürfnis ist. Seit gestern lese ich nun auf sehr vielen Seiten über die Erlebnisse in Bezug auf den 21.12.2012.

    Ich muss dazu sagen, dass ich vor drei Jahren zum ersten Mal von dem Thema gehört habe und es mir damals zuerst Angst machte. Dann habe ich mich mehr und mehr damit befasst, auch sehr viel mit den Prophezeiungen der Mayas bzw. mit der Maya-Kultur selbst….und ich merkte für mich, dass es keinen Weltuntergang geben wird, sondern dass sich eine große Veränderung anbahnen würde. Ich meine…..die Mayas haben eine Lange Zählung kreiert, die weit über 5100 Jahre ging…..und die ausgerechnet am 21.12.2012 nun ihr Ende finden soll……..ich meine, ich fragte mich immer, wieso so lange und nicht 4000 Jahre….oder 6000 Jahre…..?

    Das musste doch in ihrgendeiner Art und Weise einen Grund haben……und in mir begann sich im Jahre 2010 eine große Freude zu entwickeln…..ich spürte sie ständig in mir, in meinem Herzen…..überall….ich konnte sie nicht in Worte greifen, aber sie war DA. Als das Jahr 2011 sich dem Ende neigte,konnte ich es nicht fassen: endlich kam 2012 !!!! Das Jahr verging so schnell, dass ich das Thema 21.12.2012 oft vergaß, weil einfach wichtigere Dinge anstanden, aber jetzt im Oktober/November…..da spürte auch ich ein immer häufiger werdendes Vibrieren in mir….eine Vorfreude……..gute Gefühle für den Tag 22.12. und danach…… DANN kam der 21.12.2012: ich machte morgens, mittags und abends meditative Rituale, verband mich gedanklich mit Freunden und und und……… Nun, bei mir war heute Morgen, als ich aufwachte und noch kurz liegen blieb, die Enttäuschung extrem groß.

    Ich schaute zurück und musste mir eingestehen, dass ich NICHTS anderes gespürt oder gefühlt,gedacht…..habe. Es war ein Tag wie jeder andere auch. Ich fragte mich dann, wieso ich denn diese Enttäuschung spürte….und ich wusste, dass ich einfach mehr erwartet habe. Keinen Untergang, keinen radikalen Umbruch, keinen Polsprung oder sonstwas……..aber wenn ich all die Bücher aufeinander lege, die ich zu dem Thema mir in den letzten drei JAhren gekauft habe ( auch von absolut seriösen und namhaften Autoren) und überlege, was diese Menschen dort alles angeben, was an diesem Tag speziell sich ereignen würde……..hmmm……dann weiss ich nicht, ob ich mir jemals wieder ein Buch von diesen Menschen kaufen werde .

    Ich bin mir im Klaren, dass man eigentlich auf sein eigenes Inneres hören und sich nicht von anderen so beeinflussen lassen soll, aber man tut es trotzdem. Was habe ich erwartet? Irgendwie habe ich erwartet, dass ich einfach „mehr“ sehen kann……also, auch Teile der 5D…….dass alles einfach irgendwie ein bisschen anders aussieht……vielleicht habe ich ja auch gehofft, dass sich endlich meine Sternengeschwister zeigen ( Ufos ), denn auch das wurde sehr oft angekündigt.

    Lange Rede, kurzer Sinn……..meine Erwartungen an diesen Tag waren sehr sehr hoch……und all das , was man für diesen Tag ganz speziell angekündigt hat, traf defintiv nicht ein. Ich persönlich hoffe und glaube, dass die Veränderungen langsam kommen werden, hauptsache wie werden kommen.

    Was ich aber auch daraus gelernt habe: ich werde nicht mehr so viele Bücher, egal von welchen Autoren auch immer, kaufen…….und auch nicht mehr alles glauben, was geschrieben wird. Ich denke nämlich, dass die vielen Enttäuschungen unter den Menschen nur aus dem Grund entstanden sind, weil man uns einiges “ versprochen “ hat, was nicht eintraf. Ich werde mehr wieder auf mich selber hören, auf das, was mein Herz und meine Intuition mir sagen und ich werde jetzt weitermachen, mir meine neue Erde selbst zu gestalten. In diesem Sinne allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr !!!

  11. Da möchte ich mich doch auch mit ein paar Worten melden. Danke liebe Océane und Heike und Kirstin für eure Beiträge. Obwohl wir, die wir auf dieser Seite unterwegs sind, sicherlich keine heftigen Änderungen zum 21.12.12 erwartet haben, schlich sich doch auch bei mir eine ganz kleine Enttäuschung ein. Hatte ich insgeheim doch etwas erwartet, was die gesamte Menschheit aufgerüttelt hätte? Naja, gewünscht habe ich mir das schon, aber das sich unsere schöne Erde wandelt, dafür müssen wir selbst beitragen. Doch mit der Unterstützung der Energien wird dies die nächsten Jahre sicher recht schnell vonstatten gehen. Eine gewisse Leichtigkeit hatte ich gestern verspürt, eine Art inneres Schweben und heute erst eine große Müdigkeit nach wirren Träumen, jedoch wiederum diese Leichtigkeit und eine Veränderung in mir selbst, welche ich noch nicht in Worte fassen kann, sehr angenehm zumindest und ich bin neugierig, wie sich das weiter entwickelt.
    Seid alle herzlich gegrüßt und allen ein schönes Weihnachtsfest, weiterhin Licht und Liebe, Anu

    • Hey, anu, genau das, was Du beschreibst, fühl(t)e ich gestern und heute auch … eine Sorglosigkeit, die spürbare Leichtigkeit im Sein verursacht, fast wie ein Schwimmen im toten Meer, wo man getragen wird, begleitet von einer leisen Fröhlichkeit und Zuversicht im Herzen! Allerdings bin ich heute morgen mit linksseitigen Kopfschmerzen aufgewacht, wo ich mir doch solche nur nach einem ‚durchtränkten‘ Vorabend einhandle, was gestern Abend aber überhaupt nicht der Fall war! Und meine Nacht war traum-leer, was genauso un-üblich ist … aber für heute Nacht habe ich einen Platz für den ‚Galactic Light Ship Dreamflight‘ auf dem ‚GLS Chimera‘ gebucht, der heute Samstag-Nacht, 22.12.2012, zur (individuellen) Traumzeit stattfinden soll. Ich bin ja mal schön gespannt … (wer immer auch einen Schnupperflug mitmachen möchte, go see: dreamwalker 444 – Astral Travels). Sanften Flug und gute Sicht!
      LEBE LIEBE LICHT und LEICHTIGKEIT!
      roselle

  12. Wenn ich ehrlich bin,bin ich sehr enttäuscht.Ich befasse mich schon sehr lange mit diesen angeblichen Aufstieg,aber ich habe rein gar,gar nicht’s neues gefühlt. Ich fühle nach wie vor die gleiche Liebe es gibt kein vibrieren nirgend’s einen Anstieg von irgend etwas.

    • Uschi, komm schon, fühle in Dein Herz, lenk Deinen Verstand mal kurz ab und fühle in Dein Herz! Ich bin ganz, ganz sicher, dass Du dort etwas findest, das anders ist als gestern, als vor einem Jahr, als vor fünf Jahren usw. Wenn Du sagst, dass Du Dich schon lange mit diesem ‚angeblichen‘ Aufstieg befasst, dann kann es gar nicht anders sein, als DASS DU LIEBE BIST und das nun auch in anderen spürst und sogar sehen kannst. Sei froh, wenn Du keine körperlichen Symptome hast, vielleicht kriegst Du keine oder hast sie schon durchgestanden zu einem früheren Zeitpunkt? Wer weiss.
      Ich schicke DIR LIEBE und LICHT!
      roselle

      • Mir geht’s wie Uschi.
        Hatte obendrein heute einen heftigen, banalen Ehestreit.
        Den ersten seit einer Ewigkeit.
        Aber was soll’s, ich bin Rückschläge gewohnt und werde wieder aufstehen…

        Ich freue mich für alle die besser zentriert waren und sind!

        Herzliche Grüße
        Rene

  13. Für mich war der 21.12. auch nicht grad der beste Tag, weil ich mehr Erwartungen hatte, da ich mir Veränderungen so sehr und schnell wünschte. Bald merkte ich, dass es nicht soooo schnell geht, und als ich mich beruhigte, begann ich mich wieder zu fühlen!!! (Meine Tochter trug das Ihre bei, weil sie so ausgelassen und fröhlich war wir immer) Als ich still wurde, horchte ich ewige Momente meinem Atem und fühlte meinen Körper in einem eigenartig „aktiven“ Zustand, dass meine Aufmerksamkeit auf ihn lenkt. Zwischendurch horchte ich per Live-Stream dem Ana-ka-te-Konkress von Amira Michael, das beruhigte mich zusätzlich.
    Ich bin jetzt zu der Erkenntnis gekommen, dass es losgeht, und zwar in den Menschen drin……dann schauen wir mal, was abgeht…,.
    Da ich noch keine Pläne habe, ist sowieso jeder Tag, jede Stunde eine Überraschung. Natürlich fülle ich viele Momente mit meinen Visionen, wie ich die Welt so sehr wünsche!
    Wenn „wir“ jetzt so durchstarten, werden sich bald Ergebnisse sehen lassen……ich glaube daran.

    Auf unsere Zukunft!!! 🙂

  14. Vielen Dank, dass ihr eure Erfahrungen hier teilt. Das hat mir sehr geholfen!
    Der Himmel ist grau, es ist nass, die Bäume stehen ohne Blätter und reglos da. Das also ist sie, die neue Dimension…hmm, das hatte ich mir anders vorgestellt. Groß waren die Erwartungen, größer ist die Enttäuschung. Vielleicht habe ich was nicht richtig gemacht, vielleicht haben sie mich gar vergessen, zurückgelassen?! Ich habe doch so viel getan, bin ich nicht wert mitzukommen?
    Psssst lieber Verstand, gehe nun schlafen. Du hast dich sehr angestrengt in den letzten Tagen. Wolltest fühlen, unbedingt. Doch fühlen ist eine Herzensangelegenheit und nicht für dich bestimmt. Fühlen ist im Jetzt, nicht in einer Erwartung. Erwartung ist morgen, ist übermorgen. War nicht meine größte Lektion dieses Jahr, mich fallen zu lassen, alles streben loszulassen?! Ist nicht das Streben nach Erleuchtung dasselbe wie das Streben nach weltlichen Dingen? Lenkt es uns nicht auch ab von dem was ist? Es irrt der mensch solang er strebt.
    Metatron sagte mir einmal etwas in einem Channel, was ich mit euch teilen möchte:

    Der letzte Schritt in die Herzens-Einheit mit IHM ist Gnade. Kann nicht gemacht werden schneller oder langsamer, kann nicht verhindert werden – denn in der Zeit erwacht jedes seiner Kinder. Du kannst lediglich den Prozess mehr oder weniger schmerzhaft erleben für dich. So gib dich hin der Liebe die du bist. Einfach immer wieder, immer wieder gehe in dein Herz und sei bereit dich der Liebe ganz zu öffnen.

    Während ich hier schreibe, lächle ich in mich hinein. Zwinker mir zu und ich weiß, die Farben und das Gold, das ich gestern am Himmel suchte, das finde ich nur in mir, in meiner Sonne. Liebe und Freude machen sich nun breit. So lasst uns nun unsere Ärmel hochkrempeln und einfach kräftig…….lieben. Zu nichts anderem wurden wir geboren. Und wie Innen….so dann auch im Außen:)
    Alles Liebe
    Antonia

  15. von ❤ en dank, liebe océane. so seh ich es auch, wie du. 🙂

  16. Liebe Océane,
    danke, dass du deine Erfahrung hier mitteilst. Das tut mir sehr gut.
    Auch mir ging es nicht viel anders. Allerdings merkte ich zum Abend hin, dass sich doch eine gewisse Enttäuschung einstellte, die nach dem Erwachen immer noch da war. Ich habe sie angenommen und um Hilfe gebeten, die ich auch sofort bekam.
    Nach ein paar dicken Tränen, die ich vergossen habe, ging es mir wieder gut. Dafür bin ich sehr dankbar.
    Jetzt kann ich der Zukunft wieder total positiv entgegen sehen und fühle -wie du es beschrieben hast- teilweise einen leichten Schwindel und ein Vibrieren.
    Es ist ja erst der Anfang 😉
    Ich hoffe, dass auch ich durch meinen kleinen Beitrag allen, die Enttäuschung fühl(t)en wieder Hoffnung gegeben habe.

    • danke dir auch, liebe heike 🙂

    • Der Aufstieg ist in vollem Gang
      Veröffentlicht am 21. Dezember 2012 by gastautormeditationen
      Der Aufstieg findet seit mehreren Stunden statt!

      Heute am 21.12.2012 um ca. 16 Uhr hat der Aufstieg begonnen!

      Ihr fragt euch, warum ihr dann noch hier seid. Die Erklärung ist sehr einfach: Wir werden nacheinander abgeholt, wobei die aufsteigenden Menschen mit der niedrigsten Schwingung zuerst und die mit der höchsten Schwingung zuletzt abgeholt werden.

      Seit einigen Wochen weiß ich, dass (wie oben, so unten) es auch im Kosmos eine Verwaltung gibt. Wir alle müssen durch die Mühlen der Verwaltung gehen, was wie bei uns Zeit beansprucht.

      Wir gehen durch Tore, von denen jeweils eines einem Menschen- Engel aus der 10. bis 13. Dimension zugeordnet ist. Durch die Tore der Menschen-Engel aus der 13. Dimension gehen pro Minute ca. 10.000 Menschen. Durch die Tore der anderen Menschen-Engel gehen bei niedrigeren Dimensionen weniger Menschen. Durch die Tore der 10. Dimension gehen 2000 Menschen pro Minute.
      Insgesamt gibt es kapp 1200 Tore durch die insgesamt pro Stunde ca. 110 Millionen Menschen gehen. Deshalb wird es ca. 3 Tage dauern, bis alle aufsteigenden Menschen die 3. Dimension verlassen haben.

      Ihr könnt daran erkennen, dass die Verwaltung alle Hände voll zu tun hat.

      Es gibt keinerlei Grund zu irgendeiner Enttäuschung, denn die Ankündigungen für den 21.12. sind damit wahr geworden. Es ist noch nicht lange her, dass GOTT durch Joe Böhe mitgeteilt hat, dass wir beim Aufstieg “Geduld”haben müssen und dass wir uns nicht wundern sollen, wenn Jemand in der Kassenschlange beim Einkaufen plötzlich nicht mehr da ist, als hätte er sich in Luft aufgelöst. “Scotty beam me up” könnte man glauben, stehe hinter dem Verschwinden, denn im Prinzip passiert genau das.

      Nun wünsche ich euch, dass ihr noch eine Weile unter uns seid und damit zu den letzten gehört, die abgeholt werden.

      GOTT zum Gruß,

      Peter

      Weitere Infos dazu: Der Aufstieg läuft über 3 Tage ! Bleibt im Vertrauen ! Gott freut sich, Euch wieder zu empfangen

      und Ich höre heute den ganzen Tag als Hintergrundmusik leise die Äthosmeditation (21.12.12)

      und Unser Schöpfer zählt auf uns ALLE ! Deshalb bleibt Alle in der Gelassenheit !

      Quelle: http://einfachemeditationen.wordpress.com/2012/12/21/der-aufstig-ist-in-vollem-gang/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: