16 Kommentare

Mia berichtet aus einem deutschen „Gerichtsalltag“

imagesHallo Ihr Lieben…

Die erste Berichtserstattung von mir .
Ich hatte gestern einen Termin zur Akteneinsicht gehabt.
Ohne Vorurteile bin ich in die Geschäftsstelle beim Gericht erschien.Ich dachte, na ja nicht alle “Beamten” sind schlimm, vielleicht habe ich heute das Glück und alles wird gut gehen…
Von wegen… Später dachte ich nur, wie blöd und naiv bist du noch eigentlich?
Es hat schon damit begonnen, dass die zuständige Sachbearbeiterin mich ermahnte warum ich vorher nicht angerufen habe. Von einem Anruf war nie eine Rede. Der Termin war fest vereinbart.
Dann habe ich zu hören bekommen, die Akten sind nicht mehr da, irgendwo verschickt worden und ich soll morgen nochmal vorbeikommen.

Alles Maßnahmen um mich möglichst schnell abzuwürgen, damit ich aufgebe und gehe. Ich habe darauf bestanden, ausschließlich nur heute die Akten einzusehen, da ich schon am Mittwoch das Verfahren habe, und wenn das heute von der Behörde verweigert wird, gehe ich sofort zum Präsidenten des Amtsgerichts.

Auf einmal waren die Akten da. Sie lagen direkt im Regal griffbereit. Ich hatte eine elektronisch nummerierte AE beantragt. Was ich zu Gesicht bekam, war ein Witz – eine kleine Mappe mit fast nur dem Schriftverkehr was ich schon kannte aus dem Prozessverlauf. Die Akte war handschriftlich nummeriert aber unvollständig und es bestand bei mir kein Zweifel, dass genau die Dokumente welche ich ansehen wollte, nicht vorhanden waren, schlichtweg rausgenommen wurden.

Auf meine Frage wo sie wären habe ich keine adäquate Auskunft erhalten. Sie wären nicht da und was ich überhaupt möchte? Nach paar Minuten zwischen dem hin und her telefonieren von der Sachbearbeiterin, bekam ich die Akte wieder, natürlich nicht auf dem elektronischen Bildschirm. Dann habe ich begonnen wenigstens ein paar Aufnahmen mit meinem Handy zu tätigen, da ich wusste, dass ich das Recht darauf habe.

Beinahe ist die “Beamtin” in die Decke geflogen als sie mich mein Handy aus der Tasche rausholen erblickte. Direkt ist sie aufgestanden um mir das Verbot die Ablichtungen mit eigener Kamera zu verkünden. Ich habe mich geweigert und verwies sie auf das Recht auf Informationsfreiheitsgesetz. Daraufhin wollte sie sich mein Telefon schnappen um es zu beschlagnahmen. Ich war schneller als sie und gab mein Handy nicht her. Ich habe sie gebeten sich auszuweisen und mir schriftlich zu bestätigen , dass mir die Aufnahmen mit einem digitalen Hilfsmittel wie ein Handy nicht gestattet sind. Weder hat sie sich ausgewiesen noch wollte sie irgendetwas schriftlich bestätigen. Ich habe auf mein Recht bestanden und es wurde ein wenig lauter auf der Geschäftsstelle so dass die Dame ihre “Leibaufpasser” rufen wollte, da ich mich nicht unter Kontrolle habe und sie mit einem unangemessenen Ton anspreche.

So, niemand kam, aber zu ihrer Hilfe hat die andere anwesende “Beamtin” schnell einen Nachbar-Richter gerufen. Er sollte mir doch bestätigen, ich darf mein Handy nicht benutzen. Irgendein Herr kam ins Zimmer rein, der von meinem Verwaltungsakt keine Ahnung hatte und begann mich zu belehren, ohne Kenntnis der Sachlage in meinen Akten.

Ich habe gefragt wer er sei, er soll sich bitte ausweisen da jeder behaupten kann , er wäre ein Richter und ich möchte meine persönlichen Angelegenheiten nicht mit einer unbefugten Person besprechen. Nein, er muss und will sich nicht ausweisen! Antwortete er.

Wenn ich Kopien von dem was ich will, haben möchte , soll ich pro Kopie 0,50 Cent bezahlen ansonsten ist die Akteneinsicht somit beendet.

Mir blieb nichts anderes übrig als ein paar Kopien zu beantragen (ich dürfte selbst nicht kopieren, aber das war mir vorher schon klar) und noch eine Weile zu warten, bis mir diese auf dem Tisch aufgeschmissen wurden. Als ich das Zimmer verlassen habe, hat die Beamtin hinter mir mit der Tür geknallt . Ihre Wut war nicht zu überhören.

So… Das war heute mein AE – Termin…
Ich dachte ich bin in einem falschen Film und ich lebe und komme aus einer anderen Welt.
Jetzt gehe ich aufs Ganze. Die Dienstaufsichtsbeschwerde ist schon im Zusammenhang auf die grobe Verfahrensfehler (nicht nur aufgrund des AE) auf dem Weg zu dem Präsidenten des Amtsgerichts und der Verhandlungstermin am Mittwoch beginnt damit erst, wenn die Richterin die EV unterschreibt und sich vollständig erkenntlich macht wer sie ist und wo sie ihr Eid abgegeben hat. Ich habe Zeugen vorgeladen welche als Prozessbeobachter den Verlauf der Verhandlung bezeugen werden.

Sollte sie sich wehren, verweise ich sie auf die gesetzliche Lage was die BRD ist und auf den Status “einer BRD-GmbH” in der die Richterin als eine Geldantreiberin für die Firma “Gericht” tätig ist.
Sie wird sich wehren zu unterschreiben, das ist mir klar, aber auf die gestellten Fragen werde ich nur antworten: “Ich bin als Bürgerin und natürliche Person nur einem unabhängigen Gericht eine Rechenschaft schuldig und nur mit Beamten eines rechtlichen Staates spreche ich – nicht mit Geschäftsbediensteten”.

Ich habe versucht nett zu bleiben aber scheinbar ist das nicht die Sprache, die sie sich anhören wollen.

Ich hoffe, der Mittwoch geht schnell vorbei, weil ich keine Ruhe mehr habe und nicht mehr in diesem Zustand leben will. Ich kann mich nicht mehr wieder erkennen. Ich bin nicht enttäuscht, ich bin wütend…Ich fühle mich als Person von dem Gericht wie eine Sache, die abgefertigt und missachtet wird.

Vielen Dank für Eure aufbauenden Worte.
Ich bete drum die Lichtwesen mögen über mich wachen, wenn ich in diesem entarteten Gerichtssaal sitze.

In großer Achtung und Dank für Eure Unterstützung
Mia

16 Kommentare zu “Mia berichtet aus einem deutschen „Gerichtsalltag“

  1. Liebe Mia, ich würde gerne wissen wie es weitergegangen ist hast du es geschafft?
    lg Emmi

    • Hallo Emmi,
      da ich noch kein Endurteil erhalten habe, ist der Verwaltungsakt nicht rechtskräftig.
      Ich weiss aber, dass ich kein Urteil mehr bekomme da ich die Erklärung der EV von der Richterin verlangt habe was sie natürlich nicht unterschrieben hat.
      Unabhängig davon wurde ich von sämtlichen Kosten befreit ,spricht Prozesskosten und von dem Kläger auferlegten Zahlungsauforderungen. Das ist schon mal etwas.
      Die Sache war aber sehr kompliziert, da ich zuerst verklagt wurde und erst nachdem die Richterin mit mir ihre Spielchen getrieben hat , habe ich sie mir vorgenommen in Form von mehreren Dienstaufsichtsbeschwerden und verschieden Dokumrnten welche den Verwaltungsakt für nichtig erklärt haben.
      Ich kann nur jedem raten SEHR GENAU ZU ÜBERLEGEN wie weit man sich mit den Behörden anlegen möchte.
      Ich bin rechtzeitig aus diesem Kampf gegen die Behörden ausgestiegen, da es mir gedroht wurde und ich teilweise Anst um mein Leben gehabt habe daher ist alles nicht so einfach wie vielen Menschen scheint das Recht zu bekommen.
      Mir konnte kein Andreas Clauss&Co helfen.Ich habe alle um Rat und Hilfe gebeten und zum Schluss stand ich ganz alleine da.
      Ich habe alles losgelassen und möchte in meinem Leben kein einziges Schreiben mehr an die Staatsorgane schreiben müssen.
      Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen wozu die vermeindlichen Beamten fähig sind und mit welchen Mitteln sie gegen mich vorgegangen sind. Zum Glück sind sie endgültig die Mächte die waren!
      Es hat mich zu viel Kraft und Energie gekostet. Es ist vorbei.
      Ich betrachte aus heutiger Sicht meine Unternehmungen in Sachen Deutschland GmbH als eine wichtige persönliche Erfahrung nicht mehr und nicht weniger.
      Ich freue mich sehr und konzentriere mich gegenwärtig auf die bevorstehenden Änderungen auf unserem Planeten und kann kaum abwarten bis sie in Kraft treten…

      Ich umarme Euch alle liebe Freunde
      Eure Mia

  2. wow ich habe alles gelesen
    liebe mia
    danke für deinen mut
    danke dass du mich teilhaben lässt an deine vorhaben und ich dadurch kenntnisse erlange die mir davor nicht bewusst waren.
    auch ich bin gespannt auf weitere informationen zu beiden fällen. GEZ und die erste Angelegenheit.
    wow wirklich wow

    lieben gruss

  3. Liebe Mia, bleibe stark!
    St. Germain weist in seinen 33 Reden darauf hin das man in persoehnlicher Angelegenheit keine Gerechtigkeit vor Gericht gebieten soll. Bitte Deine anwesenden Prozesszeugen, fuer Dich im Gerichtssaal fuer den Ablauf der Verhandlung Gerechtigkeit zu gebieten! Sei Dir Deiner ICH BIN Praesenz bewusst!
    Alles Liebe und Gute fuer Deinen (UNSEREN) Erfolg!

  4. Liebe Mia, ich finde es sehr mutig, was du tust und noch mutiger darüber zu berichten. Ich möchte jedoch auch allgemein an alle gerichtet sagen, das niemand, auch wenn er sich im Recht fühlt und wirklich Recht hat, das diese „Staatsorgane“ sich davon beindrucken lassen. Eine kurzfristge Aufhebung geines Termins (telefonisch findet dies statt, wenn der Termin zu nahe ist für einen Brief) ist eine Reaktion, jedoch darf man nicht davon ausgehen, das man damit auch nur irgend etwas verändert hat, es wäre schön, doch es ist (noch) nicht zu erwarten.

    Wünsche dir alles Glück und gutes Gelingen für diese Sache. Wünsche auch Fabijenna alles nötige um aus der Situaiton das Beste zu machen.

    Intuition und Herzverstand

  5. LIEBE FREUNDE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    ICH SPRINGE VOR FREUDE, DER TERMIN WURDE HEUTE TELEFONISCH ABGESAGT….
    Ich danke Euch allen von meinem ganzen Herzen für Eure wundervolle Unterstützung, Ihr Mitgefühl und dafür, dass ich die richtigen Seiten im Internet im Bezug auf mein Anliegen gefunden habe. Eigentlich wäre mein Auftritt nicht so tatkräftig gewesen wenn ich vorher Eure Seiten und Ratschläge nicht gelesen hätte. Das verdanke ich Euch.
    Einen besonderen Gruß an Care`dor.
    Nochmals vielen besten Dank !!!!!!!!!!!!!!

    Meine Sache vor Gericht ist noch nicht zu Ende.
    Es geht erst jetzt los.Da ich aber jetzt beruhigt bin, dass ich mich vor Ort mit den „Beamten die waren“, nicht „rumschlagen muss“ (gleichgültig wie stark man sich mit dem Hintergrundwissen fühlt, dieser Art Situationen sind nicht angenehm und verurschen trotzdem schlaflose Nächte.Man erlebt Verwirrung, Höhen und Tiefen, Zweifel und Ängste.) kann ich jetzt entspannt von zu Hause aus alle nötigen Vorbereitungen treffen um die Nichtigkeit der Sache vor dem Präsidenten des Gerichts zu erzwingen mit einer Strafschadenersatzforderung inklusiv.
    Ich schreibe gerade noch eine Bestätigung der Terminabsage mit allen betreffenden Angaben damit es morgen nicht heißt, ich hätte an der Verhandlung nicht teilgenommen.
    Ich beuge schon allen Tricks vor, da ich weiß wozu die Gerichte fähig sind.Alle was nicht schriftlich festgelegt ist, ist vor Gericht unwirksam.
    Aber heute feiere ich ein wenig mit meiner Familie meinen kleinen „Sieg“ und schlafe mich nach Wochen endlich aus.
    Ich bin mit Euch und bei Euch.
    Wenn ich jemanden mit meiner Geschichte in irgendeiner Sache behilflich sein kann, bitte meldet Euch.
    Ich weiß wie schwirig solche Prozesse sind deshalb freue ich mich wenn ich jemanden den Mut machen kann in der eigenen Sache sich auf sich selbst zu verlassen und sein bester „Verteidiger“ zu sein.
    In den wenigen Tagen bereite ich mich auf eine Aktion gegen GEZ vor.
    Gerne stehe ich Euch auch dies Bezüglich zur Verfügung.
    ALLES WIRD GUT – FÜR UNS ALLE !
    Viele liebe Grüße
    Mia

    • Super Mia, das freut mich aber sehr! ❤
      Sammle nun Kraft, dann wird alles nach deinen Wünschen ausgehen…!!!

      Wie gehst du bei der GEZ vor? Hast du den Beitrag für 2013 schon gezahlt oder noch nicht?

      Freue mich wirklich sehr für DICH!!!
      Liebe Grüße
      Schmetterling

      • Hallo Schmetterling,

        ich zahle keine GEZ.

        Es ist wichtig diesen Wortlaut einzutragen:

        Geräte defekt und entsorgt.

        Unter Verwendung des GEZ-Formulars in der Spalte: Grund der Abmeldung.

        Die Abmeldung gilt niemals rückwirkend. Ich hatte die rückwirkende Abmeldung bei meinem Schlaganfall kranken Vater versucht – wurde abgelehnt.

        Liebe Grüße

        Gerhard

      • Hallo Gerhard,

        danke für deine Antwort!
        Habe früher mal Abbuchungserlaubnis gegeben, ist für 2013 leider schon bezahlt. Die Erlaubnis werde ich aber morgen widerrufen, um 2014 mehr Möglichkeiten zu haben.
        Ich besitze auch einen TV und Autoradio, aber ich bin gegen DIE Art des Abkassierens! Außerdem muss ich auch zahlen, wenn ich nur private Sender schaue!
        Und in der 1. Reihe bringen sie ja auch genug Werbung, dann sollen sie 50% mehr werben und dafür nichts mehr abkassieren!
        Und für den Sche… der da kommt, so viiiiiiel Geld 😦
        Nur Katastrophen, Krimis, Lügen und Mainstream,….

        „Geräte defekt und entsorgt“ – dann lassen sie dir deine Ruhe???

        Liebe Grüße
        Schmetterling

  6. Liebe Mia,

    wir möchten uns alle bei DIR bedanken, den Mut zu haben diesen Weg zu gehen und DU uns damit hilfst dasselbige zu TUN.
    Wir sind in Gedanken bei DIR und senden DIR alles LICHT & LIEBE dieser Welt.
    DANKE FÜR DEIN SEIN UND TUN.
    Beate und der Rest der Welt

  7. Liebe Mia…

    ich bin bei Dir und nicht nur ich. Es lesen eine Menge Menschen Deinen Beitrag und nicht alle haben die Zeit einen Kommentar zu schreiben.
    Aber sie sind bei Dir…verinnerliche das…ziehe daraus Kraft.

    Ich werde Dir Kraft schicken. Wir sind eins.

    Gruss Bernhard Burberns

  8. Liebe Mia, danke für Deinen Mut, und daß du das stellvertretend für so viele andere angehst. Ich werde am Mittwoch im Herzen bei Dir sein. Wir schaffen es, das ist unsere Zeit!

  9. Liebe Mia, ich bin bei dir, ich stehe vor einen ähnlichen Gang
    ( Hauszwangsversteigerung) und freue mich schon, etwas für Uns Alle tun zu dürfen. Wir schaffen es…<3

  10. Liebe Mia

    Vielleicht hast du ja ne Chance, wenn du die OPPT und UCC Dokumente, noch Heute dem Richter vorlegst, mit einem Höflichkeits-Schreiben, sich zu legitimieren und die Dokumente zu widerlegen. Du weist,….. 72 Std. Er ist in der Beweispflicht.
    Versuche es zusammen mit Erzengel Michael und du wirst zu deinem Recht kommen.

    Wünsche dir alles Gute und die göttliche Lockerheit, die dir das innere Wissen verleiht.
    Habe Selbstvertrauen und sei dir der guten Wünsche unserer seit s gewiss.
    Diana

  11. Liebe Mia!

    Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht.
    Wenn es nicht so läuft, wie sie wollen, werden sie gleich unfreundlich. Wenn man kein Ja-Sager ist, ist man schon unten durch…
    Hatte vor ein paar Monaten mit meiner Krankenkasse Probleme, habe dann Einspruch eingelegt und wurde daraufhin auch sehr unfreundlich behandelt. Wie es halt so ist, habe ich mich dann auch etwas angepasst und (leider) auch etwas unfreundlich reagiert 😉
    Aber mein Durchhaltevermögen wurde belohnt und ich bekam mein Recht!!!

    Ich „freue“ mich schon auf deinen zweiten Teil, bin sehr gespannt wie es am Mittwoch verläuft!

    Ich drücke DIR beide Daumen und wünsche dir am Mittwoch viel Glück und Erfolg!
    Du schaffst es, glaub an dich und halte durch!❤
    Viele liebe Grüße
    Schmetterling

  12. Liebe Mia, sage ganz klar: Erzengel Michael ich rufe dich an und bitte um deinen Schutz und um das höchste Wohl aller Beteiligten bei dem Gerichtsverfahren (mit deinen Worten formuliert).
    Visualisiere und FÜHLE dich ganz ruhig, in deiner KRAFT, wie du das Gerichtssaal verlässt mit einem Lächeln auf deinem Gesicht. UNd SEGNE alle Richter, Beamte, die Akte das Gebäude …

    KRAFT, MUT, LIEBE, LICHT auf deinem Weg … so sei

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: