22 Kommentare

Anastasia die Tochter der Taiga

Anastasia_W.MegreSeit einigen Wochen trage ich mich mit dem Gedanken euch auf dieses Buch hinzuweisen. Doch die vielen Aufgaben hielten mich bis jetzt davon ab.

Es fing ganz harmlos an. Ich war im Skype Gespräch mit Konstantin und während unserer Unterhaltung stellte er mir die einfache Frage: „Kennst du das Buch Anastasia?“  Hm…Anastasia, da war was aber ich wusste nicht was. Dann erzählte er mir ganz kurz um was es ging und einen Tag später lag das besagte Buch in meiner Post.

Ich habe schon öfter daran gedacht hier im Blog Artikel zu alternativen Lebensweisen einzustellen. Gerne auch Gastbeiträge zu einer neuen Art des Lebens.

Das war das Thema das mich interessierte und schon bei den ersten Seiten des Buches konnte ich es, trotz den vielen Aufgaben, nicht aus der Hand lassen.

Anastasia die Tochter der Taiga. Eine unglaubliche Frau, die durch ihr TUN und SEIN unzählige Menschen dazu animierte natürlich zu leben und das im Menschen innewohnende Potential voll zu entfalten. Eine Bewegung entstand, zuerst in Russland die dann nach Westeuropa überschwappte. Es gibt mittlerweile Wohnsiedlungen und Gemeinschaften, die nach den Lehren von Anastasia leben.

Doch nicht nur das. Die ungewöhnlichen Fähigkeiten Anastasias wurden von vielen Wissenschaftlern bestätigt. Sie besitzt auch das Wissen, wie sie es selbst sagt, von nur 9 tausend Jahren unserer Erdgeschichte. Sie ist eine der herausragendsten Menschen auf unserer lieben Gaya. Eine Frau, die fernab der Zivilisation im Einklang mit dem Universum und ALLEM was IST lebt besuchte keine Schule und dennoch ist ihr Wissen allen Wissenschaftlern überlegen. Wie kann es sein? Das Geheimnis ist ihre Reinheit und die unermessliche Liebe, die sie den Menschen und der ganzen Schöpfung entgegenbringt.

Ja es ist eine spannende Geschichte und ein Lehrbuch zugleich. Ich möchte es euch wirklich ans Herz legen. Ich würde uns wünschen Konstantin könnte etwas Zeit für einen Artikel finden und uns von seinen Erlebnissen und seiner Arbeit berichten. Es könnte nur spannend sein. Eben ein Weg in die Neue Zeit.

Ich könnte noch viel darüber schreiben. Doch findet es selbst heraus. Auf jeden Fall habe ich mittlerweile zwei weitere Bücher ausgelesen und werde mir weitere bei Konstantin bestellen.

Einen weiteren Hinweis findet Ihr unter:
https://wirsindeins.wordpress.com/bucher/
der letzte Eintrag

Ein wunderschönes, entspannendes Wochenende wünsche ich Euch.

22 Kommentare zu “Anastasia die Tochter der Taiga

  1. Interessant finde ich, dass seit Jahren darüber geredet wird ob Anastasia „existiert“ oder nicht. Mir ist diese Frage ziemlich unwichtig weil die Vorstellung der Existenz an sich ja auch schon eine Glaubensache ist. Dabei denke ich gerne an die Bücher von Masanobu Fukuoka (zB Der große Weg hat kein Tor). Unter der Annahme, dass Anastasia „real“ als Mensch in der Taiga lebt und die Beschreibungen in den Büchern stimmen, beherrscht sie auch die Psychotelepathie. Das bedeutet, sie kann sich de-materialisieren und an einem anderen Ort wieder materialisieren.

    Wenn sie dies kann wäre es rein theoretisch möglich die gesamte Taiga, ja den gesamten Planeten Erde zu durchsuchen und man würde sie womöglich nicht finden weil sie gerade auf einem anderen Planeten unterwegs ist. Damit hätte man „bewiesen“, dass sie nicht existiert. Umgehend könnte sie sich wieder auf der Erde materialisieren und wäre „real“ hier. Menschen, die ihr begegnen, würden ihre „Existenz“ bezeugen.

    Unter der Annahme, es gibt sie nicht, kann man auch losgehen und sie suchen und wird sie nicht finden. Kann man durch das Nicht-Finden die Nicht-Existenz beweisen?

    Ich wiederum habe einen Freund, der viel in der Welt reist und Kontakte zu Schamanen, Druiden, Heilern und Priestern weltweit pflegt. Von ihm hörte ich, dass er in Russland einer Frau begegnete, die Anastasia persönlich kennt, und zwar die Anastasia, über die Wladimir Megre geschrieben hat.

    Muss ich deshalb nach Russland fahren um mir „Gewissheit“ zu verschaffen? Nein, ich bleibe lieber in meinem 1-Hektar-Garten und genieße die Anregungen der Bücher beim täglichen Sein.

    Meiner Ansicht nach können die Anastasia Bücher sehr viele und sehr interessante Anregungen geben. Häufig hörte ich die Erfahrung, dass nach wiederholtem Lesen ganz andere Gedanken und Anregungen aus den Büchern gewonnen wurden. So können die Bücher über viele Jahre wertvolle Anregungen liefern. Besonders günstig empfinde ich es wenn man als Paar Kapitel für Kapitel gemeinsam liest. So bekommt man Anregungen über die man gemeinsam denken und die man oft auch praktisch ausprobieren kann.

    Viele Grüße
    Konstant

  2. Seid gegrüßt! Wir sind Aruna und Maik Palitzsch-Schulz aus Wienrode im Ostharz.

    Seit Oktober 2010 schaffen wir intensiv am Aufbau der Familienlandsitz-Siedlung Weda Elysia.

    Die Idee der Familienlandsitze und die in den Anastasia-Büchern beschriebene Lebensweise des erfüllten Lebens im Einklang mit der Schöpfung hat uns tief berührt. Wir haben beide gespürt, dass diese Vision zu verwirklichen und zu leben, unsere gemeinsame Lebensaufgabe ist. Betrachten wir unsere bisherigen Lebenswege, so sehen wir den roten Faden an Erfahrungen, der uns an diesen Punkt geführt hat und weiter führt. Bewundernd stellen wir fest, dass wohl alle unsere Erlebnisse eine Vorbereitung, eine Prüfung, für die Erschaffung einer Familienlandsitz-Siedlung sind. Für uns ist klar, dass es keine Zufälle sind, sondern Fügungen die wir nutzen können. Je mehr wir diesen Synchronizitäten im Leben folgen, desto schneller und einfacher führt uns der Weg zu unserem Ziel. Wir sind sehr dankbar für die Menschen, die uns auf unserem Weg ein Stück begleitet haben und wir freuen uns sehr über die Menschen, die es weiterhin tun.

    Unsere Vision ist das schöpferische Leben auf einem Familienlandsitz in mitten einer Siedlung gleichgesinnter Mitschöpfer im Ostharz-Vorland. Hier erschaffen wir unseren ewigen Raum der Liebe für unseren Familienstamm. Hier verbinden wir uns mit den Pflanzen, Tieren, Äther- und Elementarwesen. So erfahren wir eine neue Ebene des Glücklichen-Sein. Hier laden wir unsere Ahnen ein. Von hier aus geben wir unseren Beitrag in die Welt zum Wohle der gesamten Schöpfung.

    Der Ostharz mit seinem milden Klima im Vorland ist nicht nur ein schöner Platz für viele Familienlandsitz-Siedlungen. Wir wurden hier her geführt, um die Kraft des Harzes zu nutzen, um eine der ersten Siedlungen in Deutschland mitzugestalten.

    „Geomantisch ist der Harz mit den Herzkräften der Erde verbunden. Der Brocken, als höchste Erhebung zwischen Paris und der Weite des Ostens, trägt einen kosmischen Herzaspekt, während der Ostharz Beziehungen zu den Herzkräften der Erdentiefe und der Erdwandlung besitzt.“(www.animaloci.de)

    Im Frühjahr 2012 erschufen wir mit unseren Freunden und Mitschöpfern das Modell unserer Siedlung Weda Elysia. Hier fühlten wir das erste Mal einen klaren Kontakt zu unserem Siedlungsland. Es war ein wunderschöner Moment, der uns sehr viel Kraft und Gewissheit für unseren weiteren Weg mitgegeben hat. Bilder von den drei Schöpfungstagen könnt Ihr hier finden. http://www.weda-elysia.de/modell-der-siedlung

    • Liebe Aruna lieber Maik,
      ich habe vor ein paar Monaten Eure „Fahrt ins Paradies“ gelesen und war tief berührt. Ich habe es dann sofort ausgedruckt und meinem Schwager und meiner Schwester gebracht. Beiden ging es genauso. Vielen Dank für dieses wunderbare „Werk“, das uns für unseren eigenen Familienlandsitz-Pläne sehr inspiriert hat und unseren Träumen in seiner Vielschichtigkeit viele weitere Facetten und Aspekte hinzugefügt hat! Ihr habt wunderbare Träume!

      In liebevoller Verbundenheit, Tobias

    • Danke lieber Maik für Deinen Bericht und freue mich mir eure Siedlung mal aus der Nähe anzuschauen. 🙂

    • Hallo liebe Freunde von überall, dich ich erreiche!
      Schon den Namen Anastasia kennend, traf mich der Zu-fall, in dem Buch „Mit Permakultur zurück ins Leben“ von Peter Steffen auf einigen Seiten „Die Methode nach Anastasia“ und war allein schon von seinem Satz: „Unter Einbeziehung aller vier Elemente vermitelt man dem Samen genau jene Informationen, die es dem Samen ermöglichen, zum individuellen Nahrungs- und >Heilmittel des jeweiligen Mensch zu werden.“ fasziniert. Für mich war dann Permakultur zum letzten Puzzleteil geworden, mit der ich meine „Herzensg´schichte“ – Tieren in Not zu helfen – in Einklang bringen kann. Auch ist damit ein Schöpfungspotential verbunden, das mich unabhängig von Finanz- und sonstigen Krisen, autark und begeisternd leben und wachsen läßt. Wer jetzt, genau wie ich damals die unbändige Lust verspürt, da reinzuschauen, mit dem teile ich so gerne die Adresse … http://www.lebensart.or.at … So schön, wenn ich und du uns im wir finden – liebe Grüße Roswitha Rhomberg rrhomberg@aon.at

  3. Liebe Freunde,
    sehr habe ich mich gefreut, dass das Thema „Anastasia“ auch bei Euch angesprochen und bewegt wird. Ich habe die Buchreihe vor ein paar Jahren gelesen. Die Einblicke in das Leben dieser außergewöhnlichen Frau hat die Ausrichtung meines Daseins so stark verändert wie wohl keine Literatur je zuvor.
    Weitab der „Zivilisation“, in den Tiefen de Taiga, gibt es also menschliches Leben. Und wer diese Menschen suchen wollte, er würde sie nicht finden. Denn ihr Einklang mit der Natur ist so vollkommen, dass ihr Dasein keine Spuren hinterlässt. Keine Behausung, keine Werkzeuge, keine Kleidung, keine Vorräte. Das einzige Zeugnis ihrer Existenz ist die unbeschreibliche Schönheit der Natur an den Stellen, an denen Sie sich aufhalten.
    Wer auch immer sich eingehend und ganzheitlich mit dem Thema Nachaltigkeit auseinandergesetzt hat, wird schon an diesem Punkt innehalten und staunen.
    Wer jetzt einen Schritt weiter geht und sich klar wird darüber, wie viel Zeit wir „entwickelten“ westlichen Gesellschaften für die Instandhaltung und Pflege eben dieser Güter wie Behausung, Gerätschaften, Einrichtung, Kleidung, Nahrung, Fahrzeuge und vor allem für deren Bezahlung aufbringen und das vergleicht mit den Schilderungen des Lebens dieser Anastasia, der ist in der Lage eine vollkommen neue Definition von FREIHEIT zu entwickeln.
    Aber was ist das für eine Freiheit? Was ist das für ein Leben ohne unsere modernen Medien, Kommunikationsmittel, unsere Mobilität, Literatur und Musik? „Wir können das Rad nicht zurückdrehen!“ neigt der im Zeitgeist sozialisierte Mensch seine liebgewonnenen Abhängigkeiten zu verteidigen. Ursprüngliche Lebensformen rufen in vielen Menschen vor allem Bilder von Keulen schwingenden Neandertalern und einem rauhen, intellektfreien, entbehrlichen Kampf ums Überleben hervor.
    Und auch in diesen Fragen kommt man als unbefangener Leser aus dem staunen kaum heraus.
    Wie kann eine in diesem rauhen Klima lebende Frau so zart und fein sein und dennoch so kraftvoll und ausdauernd? Wie konnte sie in diesem „einfachen“ Lebensumfeld so viel Anmut und Geschicklichkeit erwerben. Woher hat sie ihr unerschöpfliches Wissen, dieses hohe Maß an Intelligenz? Diese übersinnlichen Fähigkeiten?

    Dem offenen und unvoreingenommenen Leser können diese Bücher zu einer vollkommen neuen Perspektive in Bezug auf zukünftige Lebensformen verhelfen.

    In Liebe und Dankbarkeit,
    Tobias

  4. Hallo, mir hat man diese Buchreihe auch empfohlen und ich habe mir Band 1 und 2 geholt. Ich habe Band 1 aber nicht zu ende gelesen… Anastasia ist eine wunderbare Persönlichkeit und ich halte den Teil den ich gelesen habe auch für die (ausgeschmückte) Wahrheit, jedoch ist die Geisteshaltung die durch das Buch erkennbar ist, für mich zu einseitig…. darum konnte ich es nicht zu Ende lesen…

  5. So ein Zufall, ich habe gerade vor 2 Tagen mit dem ersten Buch begonnen. Es ist wirklich spannend geschrieben und ich würde mir wünschen, dass viele Menschen diese Bücher lesen, einfach schon aus dem Grund, eine erfreuliche Zukuftsvision der Menschheit über die Gedanken zu erschaffen.
    Die tiefe, gelebte Verbundenheit zur Natur ist einer der Schlüssel, um schnell ins eigene (innere) Reich zu finden.

    In Liebe, Sven

    • was für ein zufall!! eine gute freundinn kam vor etwa einer woche ebenso mit anastasia auf mich zu. da ich jetzt gerade meine samen aus tauschkreisen einsetzten wollte und setzlinge machen wollte habe ich dieses wissen direkt angewendet und das sogar mit meinen kinder in der arbeit angewendet (kinderbetreuung). ich bin gespannt wie die pflanzen wachsen werden. hier noch der link zum blog von daniela, eine frau die ich sehr gern habe und der ich zutiefst dankbar bin dass sie ihr wissen so großzügig teilt. da geht was um ihr lieben. namaste http://www.danielaklampfer.com/1/post/2013/03/pflanzen-ansetzen-einmal-anders.html

  6. Wer sich mit diesem „ANASTASIA-Thema“ intensiv auseinandersetzt, wird letztlich erkennen müssen, dass es sich hierbei um schlichtweg ´spirituellen Betrug´ handelt um die Menschen weiterhin einzulullen mit einer ideologischen Idee, die seit ihrer Veröffentlichung im Jahre 1994, also vor knapp 20 Jahren, nur eines hervorgebracht hat und das ist meines Wissens (!) die pure ILLUSION. Konstantin k. & Co mögen das gerne anders sehen…. aber diese Leute sind nach eigenen Aussagen ja auch auf einem „Forschertrip“. Gute Reise!
    P.S. Ich kann nur hoffen, dass es zwischen den OPPT-Infos und dem sog. „ANASTASIA -Ideenkonstrukt“ KEINE Verbindung gibt.

    • Lieber Thomas,
      erlaube mir bitte den Auspruch – ich kann grad nicht anders – als es auszusprechen:

      Wir Sind Eins und bunt!

      Von Herzen,
      DieTeeLinde

      • Ja, völlig richtig, was Du, TeeLinde, schreibst in Puncto ´WIR SIND EINS´, zumindest da wo wir wirklich beheimatet sind. Und solange wir hier im Schulungsurlaub sind, und auf dem Dach von Mutter Erde als Gäste leben, findet eben jeder seinen eigenen Weg zur Ur-Quelle. Die Resonanz ist nur ein Kompass dabei…. der Rest findet sich.

    • Hallo Thomas,

      ich lese in Deinem Kommentar die Anschuldigung „spiritueller Betrug“. Meiner Kenntnis nach handelt es sich bei „Betrug“ um bewußte Täuschung. Bitte begründe Deine Vorwürfe mit präzisen und genauen Fakten.

      Deine Aussage „… mit einer ideologischen Idee, die seit ihrer Veröffentlichung im Jahre 1994, …“ ist beispielsweise faktisch falsch. Da geht es gar nicht darum ob ich dies so sehe MAG oder nicht. Es ist schlicht falsch, dass 1994 eine ideologische Idee veröffentlicht wurde. Damals fand eine Begegnung statt auf der aufbauend mehrere Bücher geschrieben und erst später veröffentlicht wurden. Beispielsweise wurde der Band 10 erst vor wenigen Jahren veröffentlicht.

      Wenn Du schon Deinen Unmut zu irgendwas in dieser Welt kund tun willst, dann mache es bitte präzise und korrekt, Punkt für Punkt in voller Verantwortung und Haftung und Angabe Deines vollen Namens sowie Adresse unter Strafe des Meineids.

      Machst Du das nicht, gehe ich davon aus, dass es sich bei Dir um einen bezahlten Troll handelt.

      Grüße
      Konstantin & Co (=Schöpfung)

      • Ja, ja…. ist schon gut Konstantin, reden und schreiben im luft-leeren Raum, das tust Du gerne. Das weiß ich schon von Dir seit 2007/8. Vorausgesetzt Du bist dieser Weidenstock-Architekt Konstantin K. nahe Eschwege, dann kannst Du Deine Agenturmeinungen gerne weiter verbreiten aber mit frommen Worten kannst weder Du, noch ein Wladimir M. oder ein gewisser Reinhold klein mich täuschen. Und die Anderen, die werden schon selbst rausfinden, ohne meine Mithilfe, was der Unterschied ist zwischen
        ANASTASIA-Träumern und „ANASTASIA-„Realisten wie der ehrenwerte
        Prof. Schetinin. Stichwort: Tekos. Aber von solch einer schöpferischen Realität wollen ideologisierte A-Leser wie Deinereiner sicher nichts wissen und drohen stattdessen lieber mit dem Strafgesetzbuch. [Weitere Ant-Worten wirst Du von mir nicht bekommen, lieber K.K….. ´K´ wie Kobold]

        • Hallo Thomas,

          ich bin kein „Weidenstock-Architekt“. Meinst Du jemand anderen als mich? Gedroht habe ich auch nicht mit einem Strafgesetzbuch.

          Ich finde in Deinen Worten keine Darlegung von Betrug-Details. Schreib doch mal was Du wahrnimmst.

          Du hast von einen Bezug zu OPPT geschrieben und Betrug vorgeworfen. Nun, die Trustees vom OPPT haben Banken Betrug vorgeworfen und aufgefordert den Betrug zu widerlegen. Die Trusties vom OPPT haben ihren Betrugsvorwurf präzise und genau formuliert und ihre persönliche Haftung unter Strafe des Meineides erklärt.
          Nun, so will ich auch von Dir eine genaue Darlegung Deines Betrugsvorwurfes. Du schreibst von „Täuschung“. Aber Du schreibst nicht wo/was/wie getäuscht sein soll.

          Ich habe auch keine Ahnung was Du mit dem Wort „Agenturmeinungen“ sagen willst. Ich kenne jedoch sehr wohl den Unterschied zwischen Träumern und Praktikern.
          Du schreibst auch von einem „Reinhold klein“. Ich vermute Du meinst eher Reinhold Groß. Hat er Dich getäuscht? Bist Du ent-täuscht? Von irgendwem oder irgendwas? Hast Du Dich in irgendwas getäuscht und diese Täuschung ist vorbei? Na dann ist doch super. Ende der Täuschung. Ich fand das Wirken vom Reinhold Groß ent-täuschtend also habe ich mich von ihm getrennt und habe mittlerweile keine Ahnung mehr was er macht.

          Und mach mir keinen Vorwurf ich sei ein Träumer und kein Realist. Wieviele Bäume hast Du schon gepflanzt? Wieviele Tonnen Erde hast Du schon von Hand bewegt?

          Gruß
          Konstantin

        • Thomas,
          Du weißt es ganz genau, dass dies ein moderierter Blog ist. Wenn Du etwas zu sagen hast, dann bitte mit Fakten unterlegen.

          Ich möchte von dir wissen was du unter der Behauptung „spiritueller Betrug“ versuchst hier zu implizieren. Dies ist KEIN Umgang miteinander. Wenn du eine Behauptung aufstellst, die dazu noch persönlich gerichtet ist, dann sollst du sie auch begründen. Alles andere ist nur Aufwieglerei und wird als solche bahandelt.

          Entweder du nimmst die Behauptungen, die du gegen Konstantin aufgestellt hast zurück, oder du wirst aus dieser Runde ausgesperrt.
          Crae´dor

        • Nachtrag zu meinem Kommentar vom 13. April 2013 um 11:01

          Nach mehrfachem Lesen der Kommentare von Thomas und nach mehreren Telefonaten mit Freunden weiß ich jetzt wer Thomas ist und ich ihn vor Jahren einmal getroffen hatte. Auch wenn ich mich nicht mehr genau an den Inhalt des Gespräches erinnern kann weiß ich, dass Thomas R. sich die Mühe machte nach Russland zu fahren um die Orte, die in den Büchern genannt sind, aufzusuchen. Auch Thomas scheint sich nicht mehr genau an mich zu erinnern weil ich zwar mit Bäumen Häuser forme, jedoch nicht mit „Weidenstöcken“ arbeite.

          Es tut mir leid, dass ich fälschlicherweise vermutet hatte, dass der Kommentator
          „Thomas“ ein bezahlter Troll sein könnte. Ich bitte um Verzeihung für meine
          Fehleinschätzung.

        • Hallo Thomas,
          Du schreibst:” …, was der Unterschied ist zwischen
          ANASTASIA-Träumern und “ANASTASIA-”Realisten wie der ehrenwerte
          Prof. Schetinin. Stichwort: Tekos.

          Zuerst einmal möchte ich zu Anastasia-Träumern und den -Realisten anmerken, dass beide existent sind und NIEMAND das Recht hat, sie in Frage zu stellen, denn sie sind Resultate aus der individuellen Entwicklung von Bewußtsein, über das sich zu stellen eines hellen Geistes unwürdig ist.

          Stichwort: Tekos.
          Ich kenne Tekos und bin davon sehr angetan und verbreite gern, wie Du sicher auch, die Kunde von dieser Schule, weil die Gemeinschaft dort schon eine echte Ge.MEIN.schaft lebt, da das Bewußtsein des Einzelnen in das große Wir eingebettet ist und daraus entstand. Ja, ich habe den Wunsch, diese Gemeinschaft einmal vor Ort kennenzulernen, denn wovon in sogenannten Lichtarbeiterkreisen in D-Land oft nur geschwafelt wird, wird dort ganz praktisch gelebt. Und da wünscht keiner dem anderen Licht und Liebe, weil sie es schlicht und einfach TUN. Sie handeln und reden nicht (mehr), so wie Anastasia auch.

          Die Links dazu sind nun zwar gepostet, aber das Video nicht hochgeladen. Macht nichts, es funktioniert auch so, denn Hindernisse auf dem Weg motivieren denjenigen, der ganau weiß, wo er ankommen will :-).

          Beste Grüße
          Lavinia

    • Lieber Thomas
      mir sind viele Menschen bekannt die vor 20/30 Jahren ideologische Ideen bzw.Träume hatten.Heute sind diese Realität geworden,häufig
      sogar noch umfangreicher als gedacht.
      Oder es hat neue Probleme aufgeworfen und die Träume
      haben sich geändert.Was ich schade finde ist das die meisten es
      vergessen haben bzw.nicht bemerken,der Bezug ist einfach weg.
      Ich will damit sagen ein klein wenig Aufmerksamkeit bringt häufig
      tiefe Erkentnisse.——-Gib den Träumern doch einfach mal eine Chance.
      in Liebe Allem

      • Liebe Zauberblume,

        ich kann den Thomas sehr gut verstehen. Was mich gefühlt schmerzt ist, dass ein gewisses anderes Verstehen offenbar nicht vorhanden ist, nämlich: Rückfragen, statt Tips und Ratschläge, auch wenn sie noch so gut gemeint sind.

        In Liebe
        Principio

  7. Lieber Crae´dor,
    Anastasia hat mich auch erwischt mit ihrer göttlichen Schöpferin-Kraft … derart stark, daß ich in zwei Tagen 2 Bücher gelesen habe und kaum erwarten kann, dass die nächsten eintreffen um weiter zu lesen!!!!
    Anastasias Großvater hat im Gespräch mit Wladimir gesagt, dass Anastasia „ein Schöpfermensch“ ist.
    Na, da haben wirs. Sowas gibt es schon auf der Erde. Erhält sich aber nur in der reinen Natur. In der „Zivilisation“ werden diese Qualitäten mit den verschiedenen Systemen – mit S y s t e m – zerstört, ich meine damit hier unsere Kinder, die Kinder der Neuen Zeit.

    WirSindEins und Schöpfermenschen in Reinigung und Befreiung (so wie Wladimir)
    von Herzen DieTeeLinde

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: