7 Kommentare

Freie Energie: Gravitationskraftwerk aus Brasilien

free_energie_PP

incobrasa

RAR Energia Ltda. aus Porto Alegre in Brasilien hat ein Gravitationskraftwerk entwickelt, das in jeder Größe gebaut werden kann. Die Firma INCOBRASA Industries Ldt. wird in Illinois eine dieser Maschinen im industriellen Maßstab aufbauen. Der Generator wird von einer mechanischen Konstruktion angetrieben, die ihre Energie ausschließlich aus der Erdanziehungskraft bezieht. So jedenfalls die Behauptung des Herstellers.

Wenn die Maschine funktioniert, wird das den Ölbaronen und Energieriesen aber gar nicht gefallen.

Quelle:

http://www.rarenergia.com.br/

7 Kommentare zu “Freie Energie: Gravitationskraftwerk aus Brasilien

  1. Was die Umdrehungszahlen betrifft:
    man möchte bei der Umwandlung am Ende möglichst immer die die Spannung erzielen, die einspeisefähig ist.
    Wie bei den ganz alten Straßenbahnen mit der Kurbelschaltung ist hier dasselbe Prinzip angewendet, nur andersherum und elektronisch geregelt: man kann bei gleichbleibender Drehzahl den elektrischen Widerstand des Generators erhöhen, d.h. die Spannung bleibt gleich , die Stromstärke bei höherem elektrischen Widerstand wird mit größerer Windkraft stärker, das heißt wiederum, die elektrische Leistung , das Produkt aus beiden, wird dann auch größer. Das erhöht die eingespeiste Energie.

    Hintergrund ist u.a. das Problem, daß ein Rotor einen Lagestabilität hat, je schneller er rotiert , desto mehr, was man an einer sich drehenden Fahrradfelge im ausgebauten Zusasnd sehr leicht erkennen kann ( Kreiselwirkung ).Dazu kommt noch , daß sich die Windrichtung ja öfters mal ändert und der Rotor dann hinterhergesteuert werden muß, falls man ihn nicht abschaflen , ausrichten und wieder neu anfahren wollte
    Bei geringen Drehzahlen kann man ggf. langsam hinterhersteuern, obwohl dann dennoch erhebliche Präsessionskräfte auftreten: tippt mal einen sich drehenden Kreisel vorsichtig mit einem Bleistift oben an dann sieht man den physikalischen Vorgang.
    Weiter ist es natürlich intelligent, die Drehzahlen großer Massen wie eines solchen Rotors prizipiell gering zu halten, damit alle anderen physikalischen Kräfte wie Vibrationen, Drücke auf Lager und der allgemeine Verschleiß gering gehalten werden, das senkt die Wartungskosten ……
    ALSO. hier sind die Gesetze der Mechanik die Ursache für das Geschehen, nichts anderes.

  2. ich kann mir nicht helfen, aber dieses sog. Gravitationskraftwerk sieht soooo
    mechanisch aus, so grob mechanisch, dass ich mir schwer vorstellen kann, dass hier Strom produziert wird. Warum sieht man es nicht mal beim Laufen??

  3. Das ist eine tolle Nachricht!
    Hoffentlich funktioniert diese Konstruktion weltweit…
    Gruß
    Mia

  4. Hat dies auf Der FREISTAAT DANZIG rebloggt und kommentierte:
    Wir sind EINS, nicht vergessen, das alles Materie ist, was man dann auch anfassen kann! Sorgfalt und Umsicht, das Sehen von Nichtsich, das ist es auch, was uns zum Universum bringt!

  5. Na endlich.Die freie Energie wird alles andere überflüssig machen.Atom,Öl,Kohle,Gas Kraftwerke werden nicht mehr benötigt werden.Denke,selbst die Windkraft wird überflüssig.Sofortiger Zugriff auf alle Patente könnte auch hilfreich sein.Zu erwähnen ist das Buch:Die Energiemaschine,Energie zum Nulltarif.ISBN3-89478-119-x von K.-D.Ewert.Die Ressourcen der Erde werden geschont werden,unsere Erde wird es uns danken.Aselavista Sklaverei….

    • Ja Windkraft ist überflüssig!
      Ich habe mich schon immer gefragt, warum die Windräder nur Streichholzdicke Flügel im vergleich zur höhe haben, das ist vollkommener Blödsinn, da mit mehr Fläche eine viel größere Wirkung gebracht werden könnte (siehe die Windmühlen von früher).

      Einige Leute sagen, dass die Windräder sehr oft an stratigeschen punkten gebaut werden, um mit ihren Messerscharfen Kanten einfließende Energien auf die Erde verwirbeln und zerschneiden sollen.
      Sie sollen also auch ein Hilfsmittel sein um den Aufstieg zu verhindern bzw verlangsamen.
      Hat darüber noch jemand informationen?

      • Hallo Robby

        Auf einem Blog schrieb mal ein Kommentator,dass die Windräder dazu gebraucht wurden, um die Chemtrails in der Luft besser verteilen zu können.
        Ob das stimmt oder nicht, sei dahin gestellt.
        Aber Du hast schon recht.Irgendwas an der ganzen Sache ist faul,denn die Mühlen sollten sich schneller bewegen können ,wenn viel Wind weht damit diese Energie gespeichert werden kann.Aber die Umdrehungen sind immer gleich,ob nun viel Wind weht oder wenig.Eigentlich ist das ziemlich unlogisch.

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: