10 Kommentare

WirSindEins im Druidenhain – Begegnung zur Sonnwende

am 24.06.2013 von Océane

Es gibt sie, diese ganz besonderen Begegnungen von Gleichgesinnten, bei denen man ständig das Gefühl hat, dass sich alles auf magische Weise fügt. Dass hier gerade etwas geschieht, das genau so geschehen sollte, und zu genau diesem Zeitpunkt – weil es der richtige Zeitpunkt ist. Wenn sich die Wege von Menschen an einem gemeinsamen Schnittpunkt treffen und diese spezielle Energie entsteht, die einer tiefen, besonderen Verbundenheit entspringt – und alle es spüren können.

Vor kurzem wurde in einem kleinen Kreis bei WirSindEins die Idee einer solchen Begegnung geboren. Schnell stand der Treffpunkt fest: Der Druidenhain in Wohlmannsgesees in der fränkischen Schweiz. Als Zeitpunkt wurde die Johannisnacht des 21. Juni 2013 vereinbart, und somit begannen das Weben der Fäden und ihr Zusammenziehen zum gemeinsamen Mittelpunkt.

Letztlich waren es Sieben, die dem inneren Ruf folgten und sich auf den Weg zum Druidenhain machten.

DSCN0042

Es tat einfach nur gut, die Menschen endlich nun physisch vor sich zu haben und in die Arme zu schließen, die man bisher (und teilweise schon seit langer Zeit) nur aus dem Internet kannte. Es fügte sich der letzte, allerwichtigste Aspekt zu den bereits vorhandenen und ließ ein wunderbares, vollkommenes Ganzes entstehen, das wir nun endlich richtig WAHRnehmen können. Eine feste, herzliche Umarmung, ein strahlendes Augenpaar, ein warmes Lachen – und die Kraft und Freude, die dabei überspringen, von einem auf den anderen! Das ist der Moment, in dem wir einander erkennen.

Nach einem ausgiebigen gemeinsamen Essen im malerischen und sonnigen Ebermannstadt machten wir uns auf zum Druidenhain. Bereits im Moment des neugierigen und ehrfurchtsvollen Eintauchens in seine Energie spürten wir die Vibrationen… Bei einigen begann es zunächst an den Händen. Als ich mich auf einen der großen, moosbewachsenen Steine setzte, fühlte ich sie am ganzen Körper. Und noch etwas konnte ich deutlich wahrnehmen: Eine große Freude der hiesigen Wesenheiten über UNSERE Ankunft! 🙂

werner2Wie auf eine stille Absprache hin begann jeder von uns, auf seine Weise mit dem Ort und seinen Wächtern Kontakt aufzunehmen. Manche umarmten einen Baum, andere wanderten das Areal ab und suchten besondere Plätzchen auf. Manche zogen ihre Schuhe und Socken aus und gingen so in direkte Verbindung zur Erde. Ich selbst fühlte mich immer wieder angeleitet, meine Hände auf die mächtigen Steine zu legen und hineinzuspüren. Eine heitere, stille Freude breitete sich in unserer Gemeinschaft aus, alles war vollkommen.

Wir waren mit einem besonderen Auftrag hier. Bereits im Vorfeld der Reise fühlten wir uns angeleitet, an diesem Ort Licht zu verankern und ihn von dunklen Energien zu reinigen. Unser lieber Tausendsassa und Goldschürfer Werner hatte hierfür sogar eine Besonderheit vorbereitet: ein Gerät zur Orgon-Reinigung nach Wilhelm Reich. An einer besonderen Stelle wurde ein Loch gegraben, das mit einer Mischung aus Erde und Metallspänen ausgelegt wurde. Dort wurde das Orgon-Gerät eingesetzt und schließlich wieder mit Blättern und Erde bedeckt. Dieses Gerät reinigt die Umgebung von schlechten Frequenzen und reagiert auf Luftdruck und Störungen, welche mit dem Kristall als Filter ausgeglichen werden. Weil der Quarz über Jahrtausende gewachsen ist und diese gewachsene Information – sein gespeichertes Wissen – an die Umgebung weitergibt, wirkt er wie ein Filter. Er informiert die Umgebung darüber, wie sie „zu sein hat“.

DSCN0053

Orgon-Gerät nach Wilhelm Reich

Nach dem Genuss von Ullis selten leckerem Schokoladenkuchen (DANKE, liebe Ulli!) fanden wir uns noch einmal um das Orgon-Gerät ein und vollzogen unter Karins Anleitung ein wunderschönes Ritual zur Verankerung der Energien. Dazu stellten wir uns im Kreis um das vergrabene Orgon-Gerät auf, reichten uns die Hände und verbanden uns mit der Erde, den Naturwesen, den geistigen Lichtwelten, der Gemeinschaft auf WirSindEins… Dann nahmen wir Frauen der Gruppe die beiden Männer in die Mitte, die sich wiederum die Hände reichten. Und nun waren es wir Frauen, die den Männern Halt gaben und ihnen unsere weibliche Kraft zukommen ließen. Stellvertretend für das Göttlich-Weibliche erhoben wir Frauen im Kreis unsere Hände um die Männer, Vertreter des Göttlich-Männlichen, um uns schließlich in diesem Kreis umzudrehen und uns mit dem Rücken an die Männer zu lehnen, unsere Hände immer noch im Kreis geschlossen. Aus dieser Position heraus sandten wir nun aus unseren Herzen die Kraft nach außen in die Welt. Auch die Männer drehten sich nun Rücken an Rücken und taten dasselbe. Wir verharrten, atmeten und ließen die liebevollen, kraftvollen Energien einfach fließen.

Schließlich wieder im Kreis aufgestellt, stimmte jeder von uns einen Ton an, und der siebenfache Klang unserer sich hebenden und senkenden Stimmen erfüllte den Wald, bis wieder Stille einkehrte und wir in einer liebevollen Umarmung Karins Herzensgeschenke der Liebe, Ehre und Achtung empfingen. Danke, liebe Karin, für die Führung durch dieses tief berührende Ritual der Rückbindung und Verankerung!

DSCN0059

Schweigend löste sich unser Kreis nach dem Ritual wieder auf, und jeder suchte sich intuitiv sein Plätzchen oder seine Tätigkeit. Stetig lag über allem dieses schwingende Empfinden der Freude und Einheit, und immer wieder überkam einzelne der Wunsch, einander in den Arm zu nehmen und diese Energie von Herz zu Herz auszutauschen.

Ganz gegen unsere Erwartungen befand sich an diesem besonderen Tag nur eine weitere Gruppe von Menschen in diesem Wald, junge Burschen, die sich ein Zeltlager errichtet hatten, um dort auch die Nacht zu verbringen. Die Klänge ihrer Musik, ihrer Trommeln drangen immer wieder zu uns herüber und erfüllten den Abend und die Nacht mit ihrer wundervollen Magie.

Längst schon hatten wir uns ein kleines Johannisfeuer und Fackeln (ebenfalls DANKE, liebe Ulli!) entzündet und saßen im Kreis darum herum. Teilten unsere Empfindungen und Gedanken rund um den Blog, Spiritualität und Meditation, und wie unterschiedlich wir so manches davon empfinden und wahrnehmen… Der nahezu runde Vollmond stand über dem Wald und lud dazu ein, unter den Bäumen hervorzutreten und sich ein wenig in seinem Licht zu baden. So manche Gedanken und Emotionen wanderten dabei sicherlich auch zu unseren Sternengeschwistern, die wir intuitiv ebenfalls in unseren Kreis eingeladen hatten. Das Feuer brannte warm und orangegolden, und manch einer legte die zuvor schon übergezogene dicke Jacke wieder ab – wenn er überhaupt eine angezogen hatte.

DSCN0084

Es fasziniert mich immer wieder, wie das Flackern der Flammen den Blick fesselt. Mir kam dabei der Gedanke, dass dieses Feuer genauso brannte wie schon vor Tausenden von Jahren. Wie viel hatte sich auf der Erde verändert seit der Anwesenheit des Menschen. Der flackernde Flammentanz eines Holzfeuers jedoch ist unveränderlich, genauso wie seine entspannend-anregende Wirkung auf die Betrachter.

Je weiter die Nacht fortschritt, desto mehr ebbten die Zwitscherklänge der Vögel ab, und es wurde immer stiller. Gelegentliches Aufwallen der nachbarlichen Trommelklänge. Dann und wann Lerchenstimmen, von denen Werner sieben verschiedene ausmachen konnte. Sieben – so viele an der Zahl wie wir es waren.

Als unser Kreis sich wieder auflöste und wir uns in alle Windrichtungen zerstreuten, stand für uns eines fest: Dieses gemeinsame Erleben und Erfahren baldmöglichst zu wiederholen. Wer weiß, wann und wo…?

Klappe die nächste für WirSindEins auf Tour. 🙂

10 Kommentare zu “WirSindEins im Druidenhain – Begegnung zur Sonnwende

  1. Hallo meine Guten!

    Welch wunderschönes Erlebnis! Schon beim Lesen durchströmte mich positive Energie und ich war erfüllt von Liebe und Neugier! Zu gerne würde ich mich eurer kleinen Truppe das nächste Mal anschließen und jene Erlebnisse mit euch zusammen genießen!
    Schon jetzt kann ich den Duft des Waldes in meiner Nase und den kühlen Waldboden unter meinen Fußsohlen spüren!

    Ganz liebe Grüße,
    Tobias Neft, Kreis Nürnberg

  2. Gerne mag ich bei einem Treffen am druidenhain in wohlmannsgesees dabei sein!
    Auch FreundInnen von mir kämen gerne dazu. Mögt ihr uns nächtes Mal einladen?
    edeltraud aus nürnberg

  3. Liebe Alle
    ich fühle sooo eine Verbundenheit mit Euch…!
    Tara

    und…
    Ich bin aus Großhansdorf, nördlich von Hamburg und ich wünsche mir von Herzen eine Gruppe in meiner Nähe

  4. Danke, Ihr Lieben,

    auch mich durchfließt tiefe Liebe und Freude, nachdem ich das gelesen habe. Ja, wäre schön, wenn so etwas Ähnliches wieder stattfinden könnte, und ein größerer Kreis daran teilnehmen könnte. Schön auch, Euch mal auf Bild zu sehen, persönlich wäre es natürlich besonders fein.

    Danke auch so für alles, was Ihr ständig tut mit dem Weitergeben und Übersetzen der Botschaften. Wird von mir ständig geteilt!

    Alles, alles Liebe,
    Ingrid aus Österreich

  5. Danke ihr lieben–Wunderschön—!
    Höre das knistern…fühle die Energie…liebevoll durch-strömt mich dieses GESCHEHEN….“JETZT“
    in liebe<3<3<3

  6. Dankeschön ihr Lieben, mir wurde ganz warm im Herzen. Ich mag und kenne den Druidenhain da ich in Nähe wohne wie gerne wäre ich mit Euch gemeinsam dort gewesen.
    Licht und Liebe
    Hannelore

  7. Danke…

    aus dem tiefsten Sein.

    Beim Lesen eures liebevollen Berichtes wanderte ein Gefühl unbeschreiblicher Liebe durch mich.

    Nichmals danke.

    Gruss Bernhard

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: