2 Kommentare

Die Zivilisation hat Uhren und die Natur hat Zeit!

Hier ein wunderbarer Beitrag von Me Agape, der zum Nachdenken anregt.

Die Zwiesprache zwischen unserem Herzen und Verstand. Das Erkennen der Grenzen und des eigenen Bewusstseins. Wollen wir weiterhin stromlinienförmig und Systemkonform bleiben? Macht unser Herz das mit? Lasst Euch überraschen…
Viel Freude beim Lesen

Posted by
uhr_dali_gross

Dieser Ausspruch stammt von einem Menschen, der sein irdisches Leben gelebt und in der Phase des Übergangs diesen Satz hinterlassen hat. Diese Worte wirken erschlagend, denn wie oft schauen wir auf eine Uhr und wie selbstverständlich lassen wir uns von bestimmten Rhythmen führen, die oftmals nicht unserem inneren Gefühl folgen?

Die Unbeschwertheit unserer Kindheit wird uns immer früher genommen. Das verträumte Spielen an Bachläufen oder auf einer Wiese muss dem organisierten Alltag weichen. Entsprechende Institutionen sorgen für eine weitere Verschleierung der eigenen Empfindungen und nähren damit die Illusion von einem behüteten Leben in Freiheit. Je tiefer wir in diese illusionäre Welt eintauchen, umso mehr verlieren wir uns darin und bemerken nicht, wie unsere intuitiven Kräfte, unser Bauchgefühl, unser Gespür für das Hier und Jetzt verloren geht. Im Vertrauen auf die Systeminstitutionen und die scheinbar reibungslose Integration eines jeden Einzelnen von uns, bekommen wir einen guten Blick für das Außen und die passenden Eindrücke verschaffen uns ein Gefühl der Sicherheit. Der innere Blick verliert an Glanz und immer öfter werden Signale des Körpers oder Zeichen aus der Umwelt als Zufälle bezeichnet, denen keine Aufmerksamkeit geschenkt werden muss.

Hier geht es weiter

2 Kommentare zu “Die Zivilisation hat Uhren und die Natur hat Zeit!

  1. Eine wunderschöne Geschichte,die mich sofort an meinen eigenen Krankenhausaufenthalt erinnerte.Ich habe mich, als Patientin, einer dementen älteren,liebenswürdigen Dame angenommen,viele Gespräche mit ihr fanden statt .Da die Krankenschwestern sowieso zu wenig Zeit für diese Patientin hatten,übernahm ich diese Position spontan,fand in Bruchstücken heraus,dass sie eine ganz feine,ja ich sage jetzt sogar, eine Lady gewesen sein muß.Es würde zu weit führen,diese ganze zum Teil auch traurige Geschichte zu erzählen.Sie streichelte sehr oft mein Gesicht und gab mir einen Platz in ihrem Herzen.Ich denke,sie ist eine wunderbare Frau und Mutter,aber sie wurde in dieser letzten wichtigen Lebensphase alleine gelassen.In Bruchstücken konnte ich auch die Liebe in ihr immernoch erkennen,die sie nun weiter für sich behalten muß,denn sie ist nicht mehr fähig,sie zu verschenken…In der Zeit meines Aufenthaltes,schenkte ich ihr das Gefühl der Geborgenheit,das konnte ich an ihrem Lächeln und einer plötzlich friedlichen Ausstrahlung erkennen.Der Abschied von ihr viel mir nicht leicht,ich habe dennoch erkannt,warum ich überhaupt in dieser Zeit,an diesem Ort war.
    Diese prägende wichtige Erfahrung werde ich auf meinen weiteren Lebensweg mitnehmen.
    Was hätte sie wohl anders machen wollen????Leider konnte ich esnicht mehr erfahren,denn sie lebte nur noch in ihrer Welt !

  2. Danke ihr lieben!
    hier auch noch eine Geschichte…..aus Christ in der Welt!,,,,heraus-geangelt…
    <3<3<3

    Eine Krankenschwester, die eben ihre Ausbildung abgeschlossen hat, erzählte mir unlängst ganz begeistert das folgende Erlebnis: “Ich habe in den vergangenen Tagen im Spital eine alte Frau betreut, zu der sich ein ganz herzliches Verhältnis entwickelt hat. Es war eine vornehme und sehr liebenswürdige Frau, die auch dann noch lächelte, wenn sie starke Schmerzen hatte. Wir sprachen viel miteinander. Vorgestern, ich hatte Nachtdienst, ergab sich wieder ein schönes Gespräch. Sie wußte, daß sie bald sterben würde. Da drängte es mich auf einmal, sie etwas zu fragen: ,Frau N., darf ich Sie etwas fragen, etwas ganz Persönliches?' – ,Ja, natürlich, fragen Sie nur!' – ,Ich bin noch jung, ich habe das Leben noch vor mir. Sie haben ein langes Leben gelebt, haben vieles erlebt, sind viel gereist, hatten ein eigenes Geschäft, eigene Kinder… Was würden Sie mir, einem jungen Menschen, der das Leben noch vor sich hat, raten – oder anders ausgedrückt: Was würden Sie vielleicht anders machen, wenn Sie noch einmal von vorne anfangen könnten?"

    Sie brauchte nicht lange zu überlegen, sondern gab mir mit einem bedächtigen Gesichtsausdruck zur Antwort: ,Ich würde, wenn ich noch einmal von vorne anfangen könnte, mehr lieben, wissen Sie, einfach mehr Gutes tun. “Dann sagte sie, daß sie nicht etwa eine lieblose Frau gewesen sei, aber sie habe zuviel nur für sich, für die eigene Familie gelebt, sie sei zuwenig über diesen Kreis hinaus für andere dagewesen. ,Ich hätte viel mehr Liebe weitergeben können, mich mehr zur Liebe überwinden können, mehr das Eigene mit anderen teilen können, einfach nur in kleinen aber ganz konkreten Zeichen der Liebe."

    Das waren die letzten Worte, die sie zu mir gesprochen hat. In der vergangenen Nacht ist sie gestorben, friedlich ist sie eingeschlafen. Und sie hat mir das schönste Geschenk hinterlassen, das sie mir geben konnte für mein ganzes Leben: Ich würde mehr lieben! Das ging mir zu Herzen – und ich werde es mir zu Herzen nehmen für mein ganzes Leben.

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: