7 Kommentare

Verhafteter Vatikan-Funktionär lebte in Luxus

http://www.irishexaminer.com

irishexaminer

Übersetzung: Patrizia

Freitag, 5. Juli 2013

Auch wenn bekannt war, daß er einem guten Leben nicht abgeneigt war, sagte die Polizei, seien sie doch erschrocken gewesen, als sie Monsignor Nunzio Scaranos Wohnung betraten, nachdem er sie eines Nachts im Januar anrief um einen Diebstahl zu melden.

Nunzio Scarano

von Philip Pullella, Salerno

Die Wohnung, in Salernos vornehmster Gegend im Stadtzentrum, war riesig, bestückt mit Kunstwerken, die die Wände füllten, und mit Fluren ausgestattet, welche mit Säulen im römischen Stil gesäumt waren.

Scarano, ein Vatikan-Funktionär mit engen Verbindungen zur Vatikanbank, der zur Zeit im Römischen Queen of Heaven-Gefängnis ist, rief die Polizei um den Diebstahl eines Kunstwerks aus seiner Sammlung zu melden.

Die Befragungen zweier führender Untersuchungsbeamten der Justiz und der Polizei in Salerno, 55 km südlich von Neapel, sowie Fotos der Wohnung ergaben ein sehr ausführliches Bild von Scaranos Reichtum.

Die Ermittler gaben an, daß der Fund von gestohlenen Gegenständen, im Wert von bis zu 6 Millionen Euro, sechs Arbeiten von Giorgio de Chirico, eine von Renato Guttuso, eine Arbeit, die Marc Chagall zuzuordnen  sei, sowie religiöse Kunststücke umfasse.

„Wir haben uns gefragt, wie dieser Monsignor zu einem solchen Wohnsitz und zu solch kostbaren Kunststücken kommt“, sagte ein leitender Ermittler. „Er sagte, es habe sich um Spenden gehandelt. Es ist eine luxuriöse Wohnung, und wir haben uns gefragt, wie er diese wohl erstanden habe und woher das Geld dafür kam.“

Die Untersuchungsrichter äußerten den Verdacht, daß zumindest einige der Gegenstände aus illegalen Aktivitäten in der Gegend um Salerno stammten.

Durch seinen Anwalt Silverio Sica ließ Scarano verlauten, daß die Kunstgegenstände, die Wohnung und das Geld auf seinen Bankkonten, einschließlich zweien bei der Vatikanbank, alle auf Spenden beruhten und daß er sich keiner Schuld bewusst sei.

Es gab keine Zeichen gewaltsamen Eindringens in die Wohnung, abgesehen von einem zerbrochenen Fenster, das die Polizei für irrelevant hielt. Es wird vermutet, daß die Diebe sich mit einem Schlüssel Eintritt verschafften.

Die Ermittler fanden heraus, daß Scarano im letzten Jahr 560.000 Euro Bargeld in einer Transaktion von der Vatikanbank abgehoben habe. Er habe dann dieses Geld, das meiste in 500 Euro-Noten, unter 56 Freunden verteilt.

Jeder dieser Freunde gab ihm daraufhin einen Scheck für italienische Banken. Er habe dann alle diese Schecks auf eine Bank in Salerno eingezahlt und somit die Hypothek für seine Wohnung abbezahlt, die er, laut den Ermittlern, für ungefähr 1,7 Millionen Euro erworben habe.

Scarano sagte den Ermittlern, er wollte seine Hypothek abbezahlen um seine Wohnung zu verkaufen und den Gewinn dazu verwenden, eine Unterkunft für unheilbar Kranke zu bauen.
Die Untersuchungen laufen noch.

© Irish Examiner Ltd. All rights reserved

7 Kommentare zu “Verhafteter Vatikan-Funktionär lebte in Luxus

  1. Hat dies auf Aussiedlerbetreung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Nu, wenn da nicht auch Beutekunst aus der Kriegszeit dabei ist! Dann Diebstähle im Vaticn, die sind ja wohl nicht dabei! Glück Auf, meine Heimat!

  2. Danke liebe Inge ….. DAS war und ist der globale Überblick.
    SO IST ES …. und SO wird es nicht mehr sein.
    Alles liebe für Dich …. alphaseele

  3. Danke für deine Übersetzungsarbeit, liebe Patrizia. Es ist immer wieder erstaunlich für mich zu sehen, welche Wege Menschen nehmen. Nichts spricht dagegen, sein Heim gemütlich und auch mit etwas Luxus auszustatten, wenn es auf eine Weise erworben wurde, die anderen Lebewesen keinen Schaden zufügt. Es ist erschreckend zu sehen, wie einfach sich Menschen an unseren Geldsystemen bedienen können, wenn sie zu bestimmten Gruppen unserer Gesellschaften gehören. Diese Herrschaften schalten und walten wie ihnen beliebt, rauben und stehlen rund um den Globus ohne Skrupel. Sie sind sich der Tatsache vermutlich nicht einmal bewusst, dass ihr Verhalten Konsequenzen hat für die vielen Menschen, die durch ihre Arbeit und ihre Abgaben für diesen Luxus aufkommen müssen. Wie vielen Menschen sind die Hintergründe unserer Geldströme bekannt? Wir alle benutzen dieses Geldsystem, das wenige Familien erschaffen haben und welches durch ihren Einfluss immer perfider ausgestaltet wurde, indem wir Menschen inzwischen weltweit (durch den globalisierten Handel, sowie die Einführung von Geldplattformen, auf die nur Eingeweihte Zugriff hatten) in Haftpflicht genommen wurden, einfach durch Verwaltungsakte (Geburtsurkunde,persönliche Identitätsnummer, Personalausweis, Sozialversicherung usw.). Inzwischen sind dadurch überall „Finanzblasen“ entstanden, Geld wurde in Hülle und Fülle erschaffen, meistens durch Eingabe an Rechnern (die Vernetzung ist ständig weltweit vorangeschritten). Inzwischen weiß man, dass dieses ganze Finanzsystem aufgebauscht und durch viele „Schlupflöcher“ korrumpiert wurde. Allein die Möglichkeit privater Banken, durch die Erschaffung immer neuer „Wertanlagen“ und deren Handhabung durch Wetten an den Börsen hat dazu geführt, das unser gesamtes „Geldsystem“ weltweit explodierte. Es ist schon lange am Ende, d.h. es wird willkürlich dazu benutzt, Erdteile und ihre Bewohner zu beherrschen und auszubeuten!
    Wir Menschen erkennen allmählich, welchem Spiel wir angehören und wir sind dabei, andere Bedingungen für uns zu erschaffen. Es ist nicht einfach über 7 Milliarden Menschen zu informieren und mit ihnen gemeinsame neue „Spielanleitungen“ zu erarbeiten, vor allem auch wegen der alten Mächte, die waren und deren Mediennetz noch funktioniert, solange sie über die Gesetzgebung (die sie überall korrumpiert haben) und die Sicherheitskräfte (Militär, Geheimarmeen, Polizei und Geheimdienste), sowie das Geldsystem herrschen. Überall, vor allem regional schaffen sich die Menschen Freiräume vom System, erwerben eigene Kenntnisse und Befähigungen um sich der Hierarchien und Abhängigkeiten vom System der Mächte, die waren, zu entledigen. Wir erkennen die „Störungen“ durch die Seite, die nicht loslassen kann von ihrem immensen Reichtum (Wettermanipulationen, Schaffung neuer Kontrollmaßnahmen und Gesetze, Willkürrecht usw.), unsere Herausforderungen sind vielfältig und wachsen ständig. Wir alle gemeinsam erschaffen Veränderung, durch die Erkenntnis dessen, was uns nicht mehr dienlich ist. Wir alle sind gewachsen und wachsen ständig weiter an dem, was uns Schwierigkeiten bereitet unseren Weg zu gehen, an den vielen Freuden, die diesen Weg begleiten, an dem was wir gemeistert haben und vor allem an dem, was wir mit Liebe gestaltet oder bereichert haben.
    Ich hoffe, dass euch in allem was euch herausfordert und begegnet die Liebe erkennt und das euer Vertrauen in eure Fähigkeiten immer die Oberhand gewinnt über die Dinge, die uns täglich begegnen.
    Ich bin froh darüber, wenn wir das, was unseren Gesellschaften nicht mehr dient gemeinsam verändern, wenn wir unsere Kenntnisse und Fähigkeiten so erweitern können, dass wir für uns alle ein Leben in Frieden und Fülle erschaffen. In diesem Sinne grüße ich alle wachen Menschen, die mit ihrem Einsatz, ihrem Verständnis, ihrer Menschlichkeit und ihrem wundervollem Herzen hier auf unserer Erde unterwegs sind.
    Herzlichen Dank euch allen.
    In Liebe, Inge

  4. Man MUSS dort jetzt weiter machen und einfach diesen Strukturen in Italien den Boden entziehen, sie AUFDECKEN, GELD und BESITZ wegnehmen, denn dies flößt diesen Wesen Angst ein, und diese Energie ertragen sie nicht, denn es ist die Energie, die sie selber verbreiten. ABSOLUTE Öffnung aller Banken und auffälliger Konten und Kontenbewegungen ist der Schlüssel. DER ANFANG muss in obersten Polizei-, Bank- und Politikpositionen gemacht werden, Denn wenn die „TÜRME“ fallen, werden die unteren Schergen aufgeschreckt, aufgedeckt und werden wie „Hasen“ umherlaufen … kopflos werden sie Unterschlupf suchen und keinen mehr finden ….

  5. Vielleicht meint er ja mit den unheilbar Kranken sich selbst….

    • JA …. eine Einrichtung für sich selbst und all die Schergen um ihn herum … man muss also nur die Energie, die sie selbst verbreiten zurückgeben, in Ausnutzung der Gesetze und in guter Absicht für all die Menschen, die unter deren Wirken leiden … geben wir einfach alles in Liebe an diese Wesen zurück … wir werden sehen, dass sie mit ihren eigenen Energien NICHTS anzufangen wissen ….

    • Dr.Karl . C Back

      …stimmt,Gier ist unheillbar…!

Schreibe eine Antwort zu Ingeborg Hilmes Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: