5 Kommentare

Offizielle Mitteilung an alle Banken: Eine Flutwelle kommt…

money waveam 16. Juli 2013 auf http://briankellysblog.blogspot.de

Übersetzung: Corinna

Sehr geehrter Herr John Banker,

 mir ist klar, dass Sie das, was ich Ihnen gleich mitteilen möchte, wahrscheinlich zum ersten Mal hören. Ich verstehe deshalb, dass es zunächst schwierig sein kann, diese Information zu akzeptieren. Lassen Sie mich Ihnen versichern, sie basiert auf Fakten, nicht Fiktion. Auf Wahrheit, nicht Lügen. Alle Verweise werden durch harte Daten gestützt, und beweisen ohne den Schatten eines Zweifels, dass diese Information konkreter als das Pflaster ist, das den Eingang zu dieser Institution ziert.

Alle Darlehen sind Betrug. Wir, das Volk, sind betrogen worden. Uns wurde dieses riesige Spinnennetz von Gier, Lügen und Korruption bewusst gemacht, das über die Jahrhunderte existierte, mit dem Ziel, uns zu Sklaven unserer Schulden zu machen und jeden Aspekt unseres Daseins zu kontrollieren. Wir kommen heute mit einer Botschaft. Fühlen Sie sich frei, sie nach oben weiter zu reichen. Die Botschaft ist: wir haben es satt! WIR willigen NICHT ein. Bitte lassen Sie sie wissen, dass wir kommen. Wir sind viele. Wir haben keine Angst. Ein für alle Mal: wir werden wir unsere Macht zurückholen.

Binnen kurzem werden Sie vor die Wahl gestellt werden:auf der Seite des Volkes zu stehen und dazu beizutragen, einen neuen Weg zu bereiten, den ALLE gehen können. Oder obsolet zu werden. Die Wahl liegt bei Ihnen –  wählen Sie weise!“

Ich fand die untenstehende Meldung heute morgen auf Facebook und fühlte mich inspiriert, sie zu teilen. Sie repräsentiert nur einen von einer unendlichen Menge möglicher Ansätze, welche „das Volk“ in den kommenden Tagen und Wochen wählen kann/will. An diesem Punkt gibt es nicht sofort einen. Es gibt nur die Gelegenheit zu experimentieren … und jeder genutzte Ansatz wird einen weiteren generieren und einen weiteren und einen weiteren.

Buckminter Fuller hat es so perfekt ausgedrückt, als er sagte: „Du veränderst die Dinge nicht, indem du die bestehende Realität bekämpfst. Um etwas zu verändern, entwirf ein neues Modell, das das existierende überholt erscheinen lässt.“ Es ist Zeit zu spielen…

Dieses Beispiel ist nicht perfekt, aber es ist ein guter Start. Ich habe auch einen Kommentar beigefügt, der auf FB gemacht wurde, also wenn jemand dieses Modell verwenden und den gemachten Vorschlag einfügen möchte, soll er sich frei fühlen, dies zu tun.

Für mehr Forschung über die betrügerische Natur von Krediten, empfehle ich sehr, diese früheren Beiträge zu lesen:

https://wirsindeins.org/2013/05/17/achtung-alle-kredite-sind-betrug/
https://wirsindeins.org/2013/06/20/jedes-darlehen-ist-betrug/

Dieser Beitrag ist mir heute aufgefallen. Ich habe ihn kopiert und angepasst und werde ihn morgen den CEOs von Westpac & ANZ zuschicken. Aufregende Zeiten! Danke, Jennifer Holt

15. Juli 2013

Angela Nykvist
c/o Bendigo Bank
Parramatta Branch
198 Church Street
Parramatta NSW 2150
Angela.Nykvist@bendigobank.com.au

Re: Überarbeitete Bank-Praktiken und neue Chancen
Liebe Angela,

eine Lawine von Informationen liegt mir seit kurzem vor, welche

1) den wahren rechtlichen Status von Banken und körperschaftlich organisierten Regierungen weltweit betreffen, und
2) den eigentlichen Prozess, den Banken verwenden, um „Kredit“ mittels der nicht offen gelegten Verwendung der Unterschriften der Kreditnehmer zu erschaffen zum Profit der Bank.

Der Zweck dieses Briefes ist, Ihnen und der Bendigo-Bank eine wichtige Gelegenheit zu geben, um neue Normen für Verhalten und Vorsatz zu setzen, da der Bankensektor sich positioniert bezüglich: 1) der neuen rechtlichen Rahmenbedingungen, wie oben erwähnt und 2) neuer Formen der Geschäftstätigkeit mit der Öffentlichkeit, basierend auf Transparenz und ordnungsgemäß erbrachten Leistungen.

Lass Sie mich erklären…

Das folgende Zitat aus einer IWF-Veröffentlichung stellt kategorisch fest, dass der Ursprung des von Banken verliehenen Geldes tatsächlich beim „Kreditnehmer“ liegt:

„… unter dem gegenwärtigen System müssen Banken nicht warten, dass Einleger erscheinen und Mittel zur Verfügung stellen, bevor sie diese weiter verleihen oder vermitteln können. Vielmehr schaffen sie ihre eigenen Mittel, Einlagen, durch den Akt der Kreditvergabe. Diese Tatsache kann in der Beschreibung des Geldschöpfungs-Systems in vielen Verlautbarungen von Zentralbanken überprüft werden, und es ist offensichtlich für jeden, der Geld verliehen und die daraus resultierenden Buchungen vorgenommen hat.“ 1

Andere Auszüge aus verschiedenen Zentralbank-Stellungnahmen sind genauso klar, was die Ursprünge des Geldes betrifft und die Schaffung von Kredit durch die üblichen übertragbaren Wertpapiere:
• „Banken schaffen Geld, wenn sie es verleihen“ 2
• „… Banken verlängern Kredit durch die Schaffung von Geld.“ 3
• „Was sie tun, wenn sie Kredite vergeben, ist, Schuldscheine zu akzeptieren im Austausch für Kredite auf die Konten der Kreditnehmer.“ 4
• „… Kredit von Schuldscheinen (Geld auf dem Konto) wird zu Geld, wenn die Banken Schuldscheine hinterlegen mit der Absicht, sie wie Bargeld zu handeln.“ 5
• „Geschäftsbanken schaffen jedes Mal Scheckbuch-Geld, wenn sie einen Kredit gewähren, einfach indem sie neue Geldeinlagen ihren Buchkonten hinzufügen im Austausch für den Schuldschein eines Kreditnehmers.“ 6

Aus diesen Zitaten wird offensichtlich, dass die Verwendung von Schuldscheinen als Kredit d. h. Bargeld, nicht nur legal ist, sondern auch weit verbreitet im Bankgewerbe, eine Tatsache, die der Öffentlichkeit nicht allgemein bekannt ist. Ich komme gleich darauf zurück.

Wie oben erwähnt, ist mir aufgefallen, dass nach jüngsten Uniform Commercial Code-Einreichungen alle Weltbanken, die Bendigo Bank und körperschaftliche Regierungen aufgekündigt sind, und damit alle und jegliche angeblichen Schulden annulliert sind.. (Siehe Anhang für Links zu den UCC Einreichungen).

Der Grund, warum ich Ihnen schreibe ist, Sie wissen zu lassen, dass ich einen Termin mit meinem lokalen Filialleiter gemacht habe, mit dem Ziel, sicherzustellen, dass sie aufmerksam gemacht werden auf die jüngsten Zwangsvollstreckungen, in welcher Weise die Art des Bank- und Kreditgeschäfts für immer verändert wurde, und dass die Menschen nun in der Lage sind, Zugang zu jedem zusätzlichen Wert zu erhalten, den sie für welchen Zweck auch immer benötigen, indem sie die bestehenden Geldschöpfungs-Praktiken der Banken verwenden.

Ich werde dann dem Manager die nötige Dokumentation zur Verfügung stellen, um ein neues Konto bei Ihrer Bank zu eröffnen, zusammen mit einem Schuldschein/Erklärung über den Wert der Einlage zur Verwendung als Refinanzierung für die Eröffnung dieses Kontos. Ich werde ihnen auch die Möglichkeit geben, mir weiterhin Bankdienstleistungen zur Verfügung zu stellen, im Rahmen eines überarbeiteten Regelwerks allgemeiner Geschäftsbedingungen, das sicherstellt, dass die Bank noch Gebühren von allen Transaktionen erhält, die wir eventuell durchführen, unter Beibehaltung vollständiger Transparenz und Integrität in diesen Geschäftsbeziehungen.

Bitte informieren SIe Ihre Filialleiter, so dass diese und Ihre anderen Mitarbeiter vorbereitet sind und und sich der Tatsachen bewusst, so wie sie sich heute darstellen, denn wenn mehr und mehr Ihrer Kunden und die breite Öffentlichkeit sich der oben dargelegten Sachlage bewusst werden, werden viele Geschäfte mit Ihnen machen wollen, jedoch auf neuen und aufregenden Wegen.

Schließlich ist dies eine offene Einladung an Sie persönlich, einer der Wegbereiter für diese neuen Richtlinien im Banken-und Finanzsektor in Australien zu werden, und wir freuen uns auf ein Treffen der Herzen und Köpfe der öffentlichen und der Finanzsektoren, um für die Zukunft eine für beide Seiten vorteilhafte Partnerschaft zu schaffen.

Freibleibend, Jennifer Holt
Hinweis für den Auftraggeber ist Hinweis für den Agenten und Hinweis für den Agenten ist Hinweis für den Auftraggeber
(Nach UCC 1-308 und 1-103)

Einzelnachweise:

1. The Chicago Plan Revisited, Jaromir Benes and Michael Kumhof, IMF Working Paper August 2012

2. Money Banking & Monetary Policy… Federal Reserve Bank of Dallas, May 2007

3. Quarterly Bulletin, Q1 Vol 48. No. 1. Bank of England, 2008

4. Moderne Money Mechanics … Dorothy M. Nichols – Federal Reserve Bank of Chicago, Mai 1961

5. Walker F. Todd. Affidavit, Chagrin Falls, Ohio, USA, 05 Dec 2003. (20yrs as attorney & legal officer of Federal Reserve Bank of New York & Cleveland)

6. I Bet You Thought… Friedman, David H. Federal Reserve Bank of New York, Dec 1977

Kommentare:

Dieser Brief hat gute Absichten, indem er den Bankern Gelegenheit bietet, sich als „Pioniere“ zu betätigen. Meine Beobachtung ist, dass Banker in der Regel Definitionen für das Konzept eines Darlehens (Kreditvergabe) festgelegt haben, die den Nachweis von Sicherheiten beinhalten. IUV/TOP hat, für uns natürlich, verändert, woher die Wert-definierende „Sicherheit“ kommt, und dieser Brief gibt Informationen dazu, was großartig ist, jedoch ist die traditionelle Denkweise kurzsichtig und braucht weitere Beweise für den Wert als „Sicherheit“ – wegen der schwer verständlichen Juristensprache in den UCC Einreichungen. Ein Bankier ist kein Jurist und wird dies zunächst nur für einen vorgetäuschten Anspruch halten. Egal, ob das Geld auf der Stelle durch die Unterzeichnung geschaffen wird, wie diese Verweise eindeutig implizieren, Banker wollen immer noch „gesicherte“ Darlehen, und wir streben keinen Kredit an (es sei denn, er hat keine Bedingungen für die Rückzahlung – was dann natürlich kein Kredit wäre). Alle Bemühungen zu informieren, sind ein guter Schritt, auch wenn es nicht der optimale Schritt sein sollte.

Geschrieben von Brian Kelly um 11:17

5 Kommentare zu “Offizielle Mitteilung an alle Banken: Eine Flutwelle kommt…

  1. „Bankier ist kein Jurist und wird dies zunächst nur für einen vorgetäuschten Anspruch halten.“

    Das mag sein, jedoch ist das Bankgewerbe vom Wesen her eines der juristischsten, das ich mir vorstellen kann – jedenfalls gegenwärtig. Banken haben gute Anwälte – natürlich in deren Sinne. Jedoch sollten genau diese „Experten“ ganz besonders in der Lage sein, zu erkennen, worum es geht. Außer: Sie erkennen es wohl, aber… Das ist dann in meinem Verständnis kriminell. Es hat dann nichts mit Verstehen zu tun, als vielmehr einer Weigerung, einen wie geschmiert – im doppelten Wortsinn 😉 – laufenden Motor auszukuppeln.

    Korruption macht leider nicht halt vor dem Recht (es trägt geradezu die IMplikation in sich, dieses auszuhebeln oder zu umgehen); es dürfte dort also überhaupt nicht interessieren, ob etwas faktisch härter als der Mamor im Eingang der Bank ist.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es Geister gibt, die ganz absichtlich schädigen wollen. Sie betrachten andere Wesen als minderwertig. Sie werden deshalb wohl ihre Einstellung „nur“ aufgrund der neuen UCC-Gesetzeslage kaum ändern.

    Auf der anderen Seite ist etwas für etwas halten eben Glauben und keine Tatsache. Wir stehen vor einem Sinneswandel; der „Aufstieg“ stellt vieles auf den Kopf.

    Egal, ob das Geld auf der Stelle durch die Unterzeichnung geschaffen wird, wie diese Verweise eindeutig implizieren, Banker wollen immer noch “gesicherte” Darlehen, und wir streben keinen Kredit an (es sei denn, er hat keine Bedingungen für die Rückzahlung – was dann natürlich kein Kredit wäre).“

    „Das beweist für mich eindeutig ein Verständnisproblem. Es ist selbstverständlich Komfortzone. Ich gehe soweit zu sagen: Wir müssen denken lernen! Was bisher lief, waren meist ungeprüfte Gewohnheiten. Wir haben doch alle hier das Gespräch mit dem Banker verfolgen können. Er sah ziemlich alt aus, weil er sich nie damit beschäftigt hat. So ist das in einer Hierarchie; schönes Beispiel auch Miilitär.

    „Alle Bemühungen zu informieren, sind ein guter Schritt, auch wenn es nicht der optimale Schritt sein sollte.“

    Information setzt Empfangsbereitschaft (auch im Sinne von Synchronizität) voraus. (Darauf hat Kryon immer wieder verwiesen). Bisher konnte man ohne Ende senden, es kam nicht an oder verpuffte. (Osho sprach seinerzeit auch schon vom Neuen Menschen.)

    Ich halte es für erforderlich und auch für angemessen, zu etwas aufzufordern. Fulford hat einmal gesagt, solange man „ihnen“ Luft lässt, weichen sie aus. Und da ich selbst als „Trainer“ gearbeitet habe, kann ich das bestätigen.

    Information ist das ein4e, Handlung das andere. Hier arbeite ich durchaus mit Ultimaten. Nicht, um tatsächlich Druck auszuüben, sondern um das Trägheitsmoment zu überwinden. Es geht niemals um Unterwerfung. Ich kann aber nicht dienen, wenn ich nicht geherrscht habe und umgekehrt. Deshalb ist es wichtig, in die Kraft zu kommen. Nicht umsonst entwickleln Menschen in außergewöhnlichen Situatinen außwergewöhnliche Stärke oder zeigen außergewöhnliche Fähigkeiten. Diese herauszukitzeln funktioniert nur, wenn bestehende Muster durchbrochen werden.

    Deshalb stimme ich zu, dass Information nur ein Schritt von vielen möglichen ist. Es ist vielleicht der am meisten gewohnte. Nicht wenige verbinden damit auch Höflichkeit. Wer mich jedoch nachhaltig herausfordert, zu dem bin ich nicht höflich, sondern absolut konsequent. Denn genau diese Erfahrung möchte der-/diejenige amchen. Er/sie bittet und drängt mich geradezu darum. Warum sollte ich eine Erfahrung verwehren?

  2. das Problem der Giralgeldschöpfung (Buchgeld) bei den Banken durch die Justiz ist logischerweise noch nicht den Strafen angepasst (tatsächlicher Vermögensschaden wird bei Strafurteilen meist viel zu hoch angesetzt). Dazu gibt es ein sehr aufschlußreiches Video der das Problem sehr gut darlegt. Jedoch wird das Ganze noch viel unverhältnismäßiger, wenn wir annehmen, das der Kreditnehmer tatsächlich der Kreditgeber ist, weil er erst mit der Zeit aus Giralgeld wirkliches Geld durch Arbeit (Abzahlung der Raten eines Kredites) macht. Jedoch ist hier auf der Webseite schon klar geworden, das es auch eine Rolle spielt ob wirkliches Geld (Spareinlagen mit gesetzlichem Zahlungsmittel) verliehen wird oder nur Giralgeld geschöpft wird welches dann an einen Kreditnehmer einfach von der Bank weitergereicht wird. Weiterhin wäre die Frage erlaubt, woher denn die Zinsen und Zinseszinsen bezahlt werden, die ja nicht zusätzlich entstehen wenn Giralgeld durch einen Kredit durch Bilanzverlängerung geschaffen wird. Der Oppt kann nur zusammen mit einer Geldsystem Reform (das verzinste Schuldgeldsystem wäre abzuschaffen und durch fliessendes Geld, soziale Bodenreform, Pressefreiheit und einem bedingungslosem Grundeinkommen) funktionieren. Dazu müssen wir aber auch als erstes die ganzen privaten Polizeibehörden, private Gerichte, private Abgeordneten Versammlungen, privaten Regierungen wieder für das Volk arbeiten lassen. Jeder kann sein Sandkorn dazu beitragen, das diese Informationen bei den Menschen ankommen, die von den Handelsfirmen kontrollierten Medien werden diese Arbeit sicherlich nicht für uns tun.

    JUSTIZ entlarvt: GELDSCHÖPFUNG unbekannt

  3. Danke, sehr gut beschrieben, so, dass auch der Laie etwas damit anfangen kann.

    Ich frage nun, es ist doch Praxis, die Gerichte verurteilen Menschen, die „Ihre“ Kredite nicht 2-3mal zurückzahlen können zu unter Umständen Gefängnisstrafen und die Staatsanwälte und Richter sind ganz Ohr, wenn Banken, Leasinggesellachften behaupten, sie wären durch diesen Kreditnehmer geschädigt worden. WO liegt nun der Schaden dieser Bank oder Leasingunternehmens? Würde mich sehr interessieren. Vielleicht gibt es darauf eine Anwort.
    DANKE
    Gruß
    Ruth

    • Genau das ist der Punkt, liebe Ruth. Es gibt keinen Schaden, denn es fand nie ein tatsächlicher Werteaustausch statt. 🙂

    • Ich möchte behaupten, auch Richter, Staatsanwälte usw. waren/sind nicht frei. Manche wurden so unter Druck gesetzt, dass sie sonst selbst weg vom Fenster oder auch völlig verrschwunden wären. Man denke nur an das Wort Mafia.

      Es gibt einige Namen, z.B. in Italien, Kolumbien usw., die sich bereits vor Jahrzehnten „unbeliebt“ gemacht haben. Ich würde nicht wetten wollen, dass solche Schicksale der „OPPT-Bewegung“ erspart bleiben. Man siehtr das auch an Snowden, Manning o.ä. Dass Icke noch „lebt“, hat eine besondere Bewandtnis…

      Es ist NIE ein Schaden für die Bank entstanden. Die Verlockung zur Macht und totalen Kontrolle sind es, die reizen und die schier unbegrenzte Möglichkeit, Dominanz auszuüben; „Richter“ zu sein darüber, wer leben darf und wer sterben muss. Die Medien spielen dabei ihre sehr unrühmliche Rolle hervorragend.

      Es ging immer darum, ein bestimmtes Programm in der mentis zu installieren und dort auch zu halten, gegen alle Versuche auszubrechen; siehe MATRIX. Sie wurde stets angepasst; sobald es Ansätze zur ihrer Erkennung/Entlarvung gab.

      Heather & Co. haben nun etwas getan, das in MATRIX „die Anomalie“ genannt wird. Erstens begegneten sie der MATRIX auf ihrer ureigenen Ebene (dem Schöpfungszustand), und zweitens ist es Liebe, die sie agieren lässt. Ein Teil von MATRIX ist die Illusion von Sterblichkeit.

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: