39 Kommentare

Anruf beim Wahlleiter: Wie kann ohne gültiges Wahlrecht gewählt werden?

Geschrieben von Maria Lourdes – 16/08/2013

Einfemida- Justitiafach, Günstig und Schnell, aber Hocheffektiv! Erschienen bei eisenblatt.net

Das ist ein Aufruf von mir, an alle Leser. Ich habe mit jemandem aus dem System gesprochen, der an einer Stelle sitzt, die sagen wir mal schon relativ hoch ist. Ich sprach ihn auf das ungültige Wahlrecht an, und er meinte das ihm das alles bekannt sei, aber es würde trotzdem alles immer so weiter gehen, wenn das Volk nicht den Hintern hoch bekäme und sich wehren würde.

Sein Tipp, war so simpel und einfach, das ich gar nicht drauf gekommen bin…

Wenn jeder in seiner Gemeinde, Kreis, oder Kreisfreien Stadt, beim zuständigen Wahlleiter anruft und ihn darauf anspricht (Brief ist auch gut), wie denn nun ohne gültiges Wahlrecht gewählt werden soll, dann kommt die ganze Maschine zum Stillstand.
Wenn die Leute einfach sitzen bleiben, dann gehts auch immer so weiter.

Es würde schon unglaublich viel ausrichten, wenn die Leser dieses Blogs und die der befreundeten Blogs (Kulturstudio, Honigmann, Volksbetrug.net, Sommers-Sonntag, BRD-Schwindel, Kulissenriss, Lupo Cattivo, Morbus Ignorantia, Politaia usw. wie die Top100-Blogs in Deutschland) mitmachen würden, dann ist die Nummer ganz schnell am Ende.

Das Urteil vom Bundesverfassungsgericht: 2 BvE 9/11 vom 25.7.2012

Hier können Sie feststellen wer der Wahlleiter Ihrer Stadt oder Region ist Telefonnummer und Email-Adresse ist auch zu finden! (Und kommt nicht immer mit irgendwelchen Ausreden, ihr hättet keine Zeit gehabt, oder euer Hamster wäre krank. Zeigt endlich mal ein bisschen Rückgrat!) Hier können Sie den Mustertext Widerspruch zur Bundestagswahl an die jeweiligen Wahlleiter verwenden.

Zitat: “…Unsere Freiheit verdampft. Ursachen sind ein Staat und ein Europa, die zu einer »fürsorglichen« Diktatur mutieren. Der Staat reguliert und kontrolliert immer mehr und überschwemmt die Bürger mit Gesetzen und Verordnungen.
Das Ganze führt so weit, dass sich in der Gesellschaft ein repressionsfreier Diskurs nicht mehr führen lässt. Es regiert die Political Correctness, und es wird mit harten Sanktionen belegt, wenn jemand von dem Grundrecht der Meinungsfreiheit Gebrauch macht und sagt, was er denkt. Auf der Strecke bleiben dadurch zwei Güter, für die zu kämpfen jeder Einsatz lohnt:

Freiheit und Wahrheit…” (Quelle: Die leise Diktatur von M. Müller)

39 Kommentare zu “Anruf beim Wahlleiter: Wie kann ohne gültiges Wahlrecht gewählt werden?

  1. ANTWORT WAHLBÜRO REGENSBURG
    Hallo ihr Lieben,
    nachstehend die Antwort aus dem Wahlbüro Regensburg. Was meint ihr dazu?

    auf Ihre Anfrage vom 16.08.2013 kann ich Ihnen Folgendes mitteilen:

    Mit dem von Ihnen angesprochenen Urteil vom 25. Juli 2012 hat das BVerfG § 6 Absatz 1 Satz 1, Absatz 2a und Absatz 5 des damaligen Bundeswahlgesetzes für unvereinbar mit den Grundsätzen der Gleichheit und Unmittelbarkeit der Wahl sowie der Chancengleichheit der Parteien erklärt. In Bezug auf den damaligen § 6 Absatz 1 Satz 1 und Absatz 2 a führte dies zur Nichtigkeit.

    § 6 des damaligen Bundeswahlgesetzes war durch das 19. Gesetz zur Änderung des Bundeswahlgesetzes am 25. November 2011 eingeführt worden.

    Mithin bezog sich das genannte Urteil auf ein Gesetz, welches erst 2011 eingeführt und nach welchem keine Bundestagswahl durchgeführt wurde. Das Bundesverfassungsgericht hat daher nicht – wie von Ihnen behauptet – die Ungültigkeit von Bundestagswahlen festgestellt.

    Auch in dem weiteren von Ihnen angesprochenen Urteil vom 03.07.2008 hat das Bundesverfassungsgericht zwar festgestellt, dass der dem damaligen Sitzzuteilungsverfahren eigene Effekt des negativen Stimmgewichts gegen die verfassungsrechtlichen Grundsätze der Gleichheit und Unmittelbarkeit der Wahl verstoße. Hingegen hat das Bundesverfassungsgericht ausdrücklich festgestellt, dass dies nicht zur Ungültigkeit der nach diesem Verfahren durchgeführten Wahl führe (vgl. BVerfG, Urt. v. 03.07.2008, Az. 2 BvC 1/07, 2 BvC 7/07, Rn. 76, 133 ff.).

    Ich hoffe, Ihnen mit diesen Ausführungen weitergeholfen zu haben.

    Mit freundlichen Grüßen
    im Auftrag

    Andreas Geyer

    Stadt Regensburg
    Bürgerzentrum – Fachabteilung Einwohnerwesen

  2. Ihr Lieben, macht Euch nicht lächerlich mit dieser Fragestellung: “Anruf beim Wahlleiter: Wie kann ohne gültiges Wahlrecht gewählt werden?”

    Sie ist schon überholt, die Zeiten sind schnelllebig. Lest hier:

    http://www.bundestag.de/dokumente/analysen/2013/Das_neue_Wahlrecht.pdf

    Es muss eine andere Strategie her, wenn Ihr Euch dem Unrecht nicht mehr beugen wollt. Auf einem ungültigen Wahlrecht herumzukauen, bringt es nicht, das muss tiefer gehen.

    Also, entwickelt Strategien, die Euch nutzen und teilt sie mit anderen, damit sie davon profitieren können.

    • Hallo, Ihr Lieben

      ich bin jetzt ein wenig verwirrt, was die ganze Sache angeht. Wenn ich das richtig sehe, dann ist doch auch dieses neue Wahlrecht vom 09. Mai 2013 nichtig und ungültig. Es wurde ja von denen beschlossen, die überhaupt gar kein gültiges Recht haben solche Gesetze zu geben.

      Da das Gerichtsurteil vom 25. Juli 2012 immer noch in Kraft ist, welches alle Wahlen seit 1956 als null und nichtig erklärt hat, haben wir gar keine Instanz, die sich Bundesregierung nennen darf, ergo sind alle
      Gesetze, die von unseren „Gesetzgebern“ gemacht wurden nicht gültig.

      Albyn

    • Hallo Tollebella

      „entwickelt Strategien, die Euch nutzen und teilt sie mit anderen, damit sie davon profitieren können.“

      Vielleicht ist dies eine Strategie:

      ANTRAG AUF ENTNAZIFIZIERUNG bei dem russischen Generalstaatsanwalt und dem rurrischen Obebefehlshaber des russischen Militärs, Excellenz Wladimir Grinin, in Berlin mit Einschreiben und Rückschein ab !
      Warum? Klasen beweist, daß wir Nazi Gesetze umsetzen und das nach Kriegsrecht VERBOTEN IST !

      Beantragt euren Schutz ür euch und euer Eigentum !! alle Dokumente auf http://www.staatenlos.info

      Also ich hab das schon gemacht im Mai 2013… es gilt Kriegsrecht, SMAD Befehl, SHAEF Gesetze und HLKO.

      Quelle:Kommentar von orchidea http://www.politaia.org

    • Geehrte/r Tollebella, (Ähnlichkeit mit Tollkirsche: Wirkung halluzinogen, verzerrt die Wirklichkeit…)
      jeder Schritt, den !!!WIR!!! in friedlicher Absicht tun ist gut und keineswegs lächerlich! So viele geben Zeit, Energie und Mühe um Wege aufzuzeigen. Wie kann jemand da von einem „IHR“ sprechen?
      Geht Sie das nichts an?
      Ich jedenfalls spreche wiederum allen meinen Dank aus, die Zeit und Energie investieren um !!!UNS!!! allen zu helfen aus diesem System rauszukommen.
      Es gibt kein IHR, nur ein WIR.

      Mit Wertschätzung für all euer Sein und Tun
      Andrika

      • Liebe Andrika,

        wenn wir JEDEN in seinem WESEN (so) SEIN lassen, dann gibt es keinen Grund, daran zu kritisieren. JEDE/R kann seinen (Un-)Mut ausdrücken… jede Seele hat andere Zustände, erfährt die Realität anders.

        Ich wünsche uns, dass wir aufhören, an der Form herumzuschrauben, sondern die innere Absicht verstehen, die jemand hat, und seine dazugehörige Art respektieren (eine gute Hilfe kann hier der Buddhismus in Bezug auf Formlosigkeit sein).

        Das ist aus meiner Sicht ein sehr großer Teil von WIR, weil das Gemeinsamkeit ist und auch JEDEM so geht.

        Ich danke Dir.

        • Hallo Principio,
          danke für die Zeit die Du in eine Antwort gegeben hast.
          Mag man mir meine „Kritik“ verzeihen und wie Du schon sagst, auch gestatten.
          „Der Buddhismus“ ist niemals missionieren gegangen!
          Ich finde es garnicht gut, dieses ungefragt jemandem vor die Nase zu setzen. Dies hat für mich den Anklang an missionarisches Treiben, das ich persönlich absolut ablehne.
          Seit Jahrzehnten kann ich beobachten, dass gerade in diesem Bereich jeder, der danach sucht und offen dafür ist, auch findet.

          Zum Wohle aller Wesen, handeln zum Schutz aller mit Körper, Geist und Rede (Sprache)

          Gruss
          Andrika

        • Ich spreche von einem Wunsch. Wo missioniere ich?

        • Hallo Principio,
          konnte auf Deine Frage bezüglich Missionieren keinen Antwort Button finden daher nutze ich Deine ältere Antwort.

          Als erstes denke ich, dass es nicht sehr hilfreich ist, einem (einer) Unbekannten in einem Nebensatz oder überhaupt, Praktiken einer best. Richtung (Religion, Weltanschauung) anzubieten, noch dazu wenn nicht danach gefragt wurde. In diesem Fall handelt es sich noch um die höchsten Belehrungen des Mahamudra und viele geschätzte Lehrer (die das grosse Siegel bereits verwirklicht haben), raten ebenfalls ab, so etwas zu tun.
          Am besten geschieht das in einem persönlichen Rahmen und/oder auf direkte Nachfrage. Z. B. was machst Du eigentlich weil Du so ruhig reagierst oder sich die Menschen in Deiner Umgebung gut fühlen usw. usw. Dann kann man da gut sagen, was genau man macht. Und wenn nicht gefragt wird, umso besser, dann sind die Menschen da wo sie sein wollen. 😉 Oder keiner will wissen was man macht, weil man so ekelhaft ist…hahahahaha. Spässle.
          Wie ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann, ist der Einstieg über Achtsamkeit, Aufbau von Mitgefühl und Weisheit (mit den entsprechenden Übungen) sehr sinnvoll. So kann man die logische Leiter von Anfang an gut steigen statt an der hohen Stelle der Formlosigkeit, Raum und Freude untrennbar, zu beginnen.

          Ich freue mich über jeden, der das grosse Siegel, wie die Lehren zur Formlosigkeit, bereits verinnerlicht hat.
          So wenige ich davon kenne hat noch keiner dieser Verwirklichten ungefragt dies jemand angetragen.

          Bitte nimm mir das nicht krumm, aus mir spricht grosse Wertschätzung diesen Lehren und Lehrern gegenüber und ich weiss, dass Du es hilfreich gemeint hast.

          Sollten wir einmal uns persönlich begegnen werden wir bestimmt interessante Gespräche haben und uns sympathisch finden, das glaube ich wirklich.

          Alles Gute
          Andrika

    • Nach § 5 Abs. 2 Ziffer 1 und 10 PAuswG ist der PA ungültig. Mit einem ungültigen PA zur Wahl? Internationale Wahlbeobachter sollten dieses überprüfen. Die BRiD meckert ja auch über Wahlmanipulation in anderen Ländern.

      • Daher die Schritte vollziehen, die Rüdiger auf http://staatenlos.info leicht gehbar anbietet. Staat sinnfreie Schreiben an Wahlleiter auzusetzen und wertvolle Zeit auf Ergebnisloses zu verwenden, trifft man mit diesem Tun eine eindeutige Wahl – man entscheidet für sich selbst.

        • Das ist der Punkt, meiner Meinung nach. Ich habe meinem Wahlleiter mit geteilt. Das ich kmich nicht gegen alliertes Recht stelle und deshalb nicht zur Wahl gehe. Ich werde seine „Wahlbenachritigungen nach Moskau an die Oberstaatsanwalt senden. Soll mal sehen, wie es dann mit ihm weiter gehen wird.
          Aber mal etwas anderes. Dieses Volk ist doch bequem. Wie wäre es, wir geben ihnen die Urkunde § 146 und lassen uns dafür ihre Wahlbenachrichtigungen aushändigen. So können wir sicher sein, ohne große Diskussion, das die nicht mehr wählen gehen. Was ist eure Meinung dazu?

  3. Ich werde wohl meinen Wahlzettel ungültig machen indem ich DICK draufschreibe:
    Ich wähle in der Firma BRD keine Diktatoren und Geldeintreiber.
    So in etwa werde ich draufschreiben.
    Das kann ich in Bayern gleich zwei mal machen

  4. Hier nun meine Reaktion an den Wahlleiter meiner Gemeinde:

    An den Wahlleiter
    der Gemeinde…
    Rathaus –

    ………

    Sehr geehrter Herr Wahlleiter,

    Gerne hätte ich von Ihnen gewußt, wie Sie mit dem u.a. Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 25.07.2012 bzgl. der jetzt anstehenden Bundestagswahlen umzugehen gedenken. Es kann nicht sein, dass wir bei dieser Wahl ein nicht mehr gültiges Wahlgesetz zugrunde legen!
    Gerne sehe ich Ihrer Antwort entgegen,

    Mit freundlichen Grüßen,

    Urteil (des Bundesverfassungsgerichts vom 25.07.2012)
    für Recht erkannt:
     
    I. Die Verfahren werden zur gemeinsamen Entscheidung verbunden.
    II. 1. § 6 Absatz 1 Satz 1 und Absatz 2a des Bundeswahlgesetzes in der Fassung des Neunzehnten Gesetzes zur Änderung des Bundeswahlgesetzes vom 25. November 2011 (Bundesgesetzblatt I Seite 2313) sind mit Artikel 21 Absatz 1 und Artikel 38 Absatz 1 Satz 1 des Grundgesetzes unvereinbar und nichtig.

    P.S.:Frage: ist das der Grund für die nicht verschickten Wahlbenachrichtigungen?

    • Hallo ihr lieben 😀
      hmmm lieber Rene….“Im grunde ist es doch völlig belanglos was oder welches gesetzt gilt !“
      na belanglos würde ich ES nicht bezeichnen…..ok kommt darauf an….?!
      jo die Wahlen……
      dann für ALLE gute Wahl…wer sich hinbegibt… 😀
      Meine WAHL ist schon GESCHEHEN….“zwinker“
      Freudige Grüsse<3<3<3

    • Liebe Elisabeth, es gibt leider ein gültiges Wahlgesetz. Das wurde vor einigen Tagen verabschiedet. Nun kann man nur noch den Wahlzettel ungültig machen und an ein Wahlbüro zurück senden, um so zu zeigen, dass man mit dem System nicht konform geht. Äh, also wenn das Deine Intention ist…

      Herzensgrüße von Illi

      • Von mir wird auf dem Zettelchen draufstehen:

        „Ich akzeptiere Ihr Vertragsangebot nicht und ich stimme diesem Verfahren nicht zu. Gemäß UCC Doc #, #, #, …. ist Ihr Unternehmen wirksam zwangsvollstreckt. Mit der Zwangsvollstreckung tritt die Verstrickung ein. Ein Bruch der Verstrickung hat strafrechtliche Konsequenzen.“ UNTERSCHRIFT

      • Hallo tollebella, da haben die aber mal wieder was zum lachen. Diese ganze wählerei ist doch sowieso Betrug. Von „Sklaven“ braucht man doch keine Stimme zu zählen, kappiert. Diese Parteien sind sich doch im Bezug alle einig. Es doch nur um ihren Platz im „irdischen Paradies Bundestag“. Alles andere ist denen egal. Denn sie wissen doch das sie politisch nichts zu sagen haben. Meiner Meinung wenn die Wahlbenachrichtigungen nicht zurück kommen. Werden sie Kopfschmerzen, wegen ihrer Stastik und Walergebnissen kommen. Weil man ihnen dann ihren Betrug nach weisen kann.

  5. Ich bin kein Jurist. Ist dieser Blogeintrag nun ein Rohrkrepierer?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bundeswahlgesetz

  6. Hallo ,alle zusammen.

    Im grunde ist es doch völlig belanglos was oder welches gesetzt gilt ! Alle wahlen seit 1956 sind für ungültig und verfassungswidrig erklärt wurden. Punkt aus ! Alle änderungen an gesetzen sind demzufolge auch nichtig, denn die ,die diese änderungen gemacht haben sind nicht legetimirt dazu. Dazu kommt das alle parteien eingetragene gewerbebetriebe sind ! Sie sind gewinnorientierte betriebe nach handelsrecht. Siehe upik. Echte wahlen für eine echte bundes oder landesregierung können nur vom souveränen volk gemacht werden und man kann auch nur souveräne menschen wählen ! Alle die zur wahl rennen haben aber einen personalausweis, sind sogenannte jur. Personen welche ihre mündigkeit, sprich souveränität abgegeben haben und somit nicht recht(s)fähig. Die die gewählt werden haben auch einen perso und sind genau so unmündig und wie der name „Personalausweis“ schon sagt sind alle nur PERSONAL eines gewerbebetriebes und alle wählen die geschäftsleitung ! Hoheitliches recht haben nach wie vor die alliierten, genau wie gysi es vor einigen tagen bei phönix sagte. Die besatzung muß weg und ein friedensvertrag muß her. Alles andere ist nur um die menschen zu beschäftigen. Und eine Geschäftsleitung kann und wird niemals dieses auf den weg bringen können nur souveräne ohne personalausweis , also recht(s)fähige menschen können so etwas bewirken.

    • Somit währe die richtige Einstellung (da ja ALLE „personal“ sein sollen) denen in Ämtern zu signalisieren: „Hey, wir sitzen alle im gleichen Boot, wie währe es mit gemeinsam Kapern? 😉

  7. Ehrlich gesagt-es kann einem im eigenem Land Angst werden,soviel Macht-Geld-Korruption von obenSind wir noch ein freies Volk?nein,ich finde wie so
    ähnlich:ferngesteuert.
    stillerheld

  8. Gilt es die Frage zu stellen, wer das Bundeswahlgesetz vom 03.05.2013(BGBL I S.1082) erlassen hat?
    Wie Joegreg oben schreibt:
    „Die logische Schlussfolgerung daraus: der mit diesem Gesetz gewählte Bundestag ist kein verfassungsgemäßer Gesetzgeber gewesen.
    Somit ist das vom Parlament beschlossene veränderte Wahlgesetz auch ungültig sowie alle Gesetze die von diesem Bundestag beschlossen vorden sind!“

    LG und Namasté
    Manuela

    • Ich glaube die Frage ob der Bundestag überhaubt rechtmäßig zustande kam ist der Knackpunkt mit Dominoeffekt.
      Es ist auch dem Bundesverfassungsgericht nicht erlaubt Unrecht zu Recht zu erklären.
      Inlakesh
      Joegreg

      • Das sogenannte BVerfG hätte schon längst auf Durchführung GG Art. 146 bestehen und darauf hinarbeiten müssen. Da jedoch selbst das BVerfG keine legitime Grundlage hat (siehe Ungültigkeit BVerfGG wegen Verstoß gegen Art. 19 GG), kann in dieser BRD kein „Amt“ irgendwas regeln – und deshalb hat man entschieden, alles auf korporative Basis umzustellen, was nun endlich und gottseidank mit den UCC-Akten gekippt wurde.

        Anders gesagt:
        Der Staatsstreich hat längst stattgefunden, und die EINZIGE Lösung war das, was der OPPT getan hat. Allerdings merkt man auch deutlich die Reaktionen darauf, nämlich dass „staatlich“ gelenkter Terror zunimmt und Menschen, die nicht in psychologischer Kriegsführung trainiert sind, gelinde gesagt am kürzeren Hebel sitzen.

        Der „Feind“ ist das Volk – nicht etwa böse Jungs anderer (Geheim-)Dienste. Das muss man sich ganz nüchtern und sehr unromantisch klar machen. Ich liebe Romantik. Ich kann sie mir nur leider nicht leisten.

        Wir, die deutschen Völker, haben mit den UCC-Registrierungen wieder Luft, uns auf Art. 146 GG zu besinnen und diesen umzusetzen, der über etwa 70 Jahre, behindert, verhindert und letztlich fast verunmöglicht wird durch Täuschung, die ihresgleichen sucht.

        Nicht umsonst ist doch schon längst international anerkannt und bestätigt, dass die BRD strukturell eine Ausformung organisierter Kriminalität ist (siehe Korruptions-/Geldwäscheindex). Mit so etwas sitze ich NICHT in einem Boot!

        Vor allem mit denen nicht, die wissentlich Hochverrat begehen, sich dessen auch voll bewusst sind (da sie seit Jahren davon ständig in Kenntnis gesetzt werden) und andere Menschen ganz gezielt deswegen versuchen kaltzustellen, insbesondere auch durch Schwerstkriminalität und Justizkriminalität, wie man sie nur aus Schurkensaaten kennt. Beispiele: http://kriminalstaat.de und kriminalstaat.de/Skandale/index-2.html‎

        Ich empfehle deshalb den lieben Menschen in der BRD, ihre leider sehr oft rosarote Brille abzusetzen, auch wenn die darauf folgenden Erkenntnisse einen guten Magen erfordern!

  9. Wie ich soeben vom Wahlleiter aus Ingolstadt erfahre
    Sehr geehrte Frau Schäfer,

    es gibt ein neues Bundeswahlgesetz vom 03.05.2013(BGBL I S.1082).

    Mit freundlichen Grüßen

    Im Auftrag

    Andreas Perlinger

    Amt für Staatsangehörigkeits- und
    Ausländerangelegenheiten
    Rathausplatz 4
    85049 Ingolstadt

    Tel.: 0841 / 305 -1530

    Fax: 0841 / 305 -1549

  10. Wahlen Herbst 2013 in Deutschland
    ………………………………………………….

    Gehe ich wählen? Ja? Oder nein?

    oder/und:

    Ich Bin im SEIN und TUN und drücke mein Göttliches Selbst folgendermaßen aus:
    ………………………………………………………………………………………………………………….

    Beim Lesen des folgenden Dokuments:

    „Update des OPPT-Kurzexposés“
    http://meagape.wordpress.com/2013/07/18/update-oppt-kurzexpose-2

    habe ich mich selbst wahrgenommen, wie ich in einer Wahlkabine sitze, im Wahlherbst des Jahres 2013 in Deutschland. Ich öffne die Umschläge. Streiche die Wahlzettel quer durch und schreibe drauf:

    „Im Namen des Einen Volkes: UNGÜLTIG“
    und laut
    „Urteil vom Bundesverfassungsgericht: 2 BvE 9/11 vom 25.7.2012 – UNGÜLTIG“

    Falte die nun ungültige Wahlunterlage zusammen und stecke sie zusammen mit einer Kopie „Update OPPT-Kurzexposé“ wieder in den Umschlag, verschließe ihn und ab in die Urne.

    Ups:
    wie treffend: in die „URNE“ (… Ende, gestorben, zur Umwandlung, zum Übergang freigegeben … )

    Ein Flyer „Ich bin frei“ http://meagape.files.wordpress.com/2013/06/dl_6s_folder_iuv_web.pdf
    ist ebenfalls hervorragend geeignet zum Informieren der Schwestern und Brüder aus der angeblichen Parteienlandschaft über die Zwangsvollstreckung der … zb. … der Pateien ….

    Herzlichen Dank für diesen Impuls! Ich verneige mich vor der Liebe und dem Licht, das in allen Menschen schwingt!!!

    Ich gebe diesen Impuls hiermit frei, er ist in der Obhut der Lichtkräfte! Möge er sich in wundersamer Weise entwickeln und eine Aktion entstehen lassen, zur weiteren Befreiung und Bewußtwerdung der Einen Menschheit!!!!!! des Einen Volkes!!!! hier in Deutschland und auf dem ganzen Planeten Erde!

  11. Meinen anderen Kommentar bitte ignorieren, ich habe dem Bundeswahlleiter folgendes, per Email geschrieben:
    Betreff: Zur Ungültigkeit des Wahlgesetzes

    Sehr geehrter Herr Präsident Egeler,

    mit dem Urteil vom am 25. Juli 2012 erklärte das Bundesverfassungsgericht das Wahlgesetz vom 25. November 2011 für ungültig.

    Die logische Schlussfolgerung daraus: der mit diesem Gesetz gewählte Bundestag ist kein verfassungsgemäßer Gesetzgeber gewesen.
    Somit ist das vom Parlament beschlossene veränderte Wahlgesetz auch ungültig sowie alle Gesetze die von diesem Bundestag beschlossen vorden sind!

    Als Bundeswahlleiter ist Ihnen dieser Umstand sicherlich bekannt!

    Wenn sie also nicht eingreifen und die Öffentlichkeit darauf aufmerksam machen, wird es zur Folge haben das die kommende Wahl genauso verfassungswiedrig zustande kommen wird. Was immer auch dieser neue Bundestag beschliessen wird ist dann Verfassungswiedrig!

    Ich, und meine Mitbürger lassen uns gerne eines anderen belehren, dann aber bitte mit einer rechtssicheren Auskunft.
    Seien sie bitte so freundlich, mir Ihre schriftliche Antwort noch vor den Wahlen zukommen zu lassen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Georges Gregorius

  12. Gibt es einen solchen Mustertext auch fr sterreich?

  13. Hallo zusammen 🙂
    ich bin jetzt etwas verunsichert.
    Nach Angaben des Bundeswahlleiters ist das derzeitig gültige Wahlgesetz das :
    Bundeswahlgesetz (BWG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 23. Juli 1993 (BGBl.I S. 1288, 1594), das zuletzt durch Artikel 2 des Gesetzes vom 3. Mai 2013 (BGBl. I S.1084) geändert worden ist.

    Ist das nun eine Grundgesetz konforme version? Es wurde ja in 2013 was verändert.

    Liebe Grüße
    Georges Gregorius

    • Das „neue“ Wahlgesetz hat § 55 Inkrafttreten ? ? ? ? ? Und was soll das – die Firma macht weiter wie gehabt !

      http://www.bundeswahlleiter.de/de/bundestagswahlen/downloads/rechtsgrundlagen/bundeswahlgesetz.pdf

    • Das „neue Wahlrecht“ ist obsolet, siehe UCC-Registrierungen.

      Diskussionen darüber sind überflüssig. „Gerichte“ nehmen „Verfassungsbeschwerden“ nicht an. „Ämter“ geben weder Auskünfte noch Unterschriften/beurkunden etwas. Usw. usw. usw.

      Nach dem 01.09.13 gibt’s dann aufgrund Motu Proprio auch gründlich eine aufs Dach. Wozu braucht die FEMA Internierungslager? Weshalb werden schwere Waffen für den Einsatz gegen die eigene Bevölkerung stationiert? Man rechnet damit, dass die Menschen aufwachen/aufgewacht sind.

      Wer hier zur „Wahl“ der eigenen Terminierung geht und diesen Unfug mitmacht, zementiert sein Sklavendasein und bekundet seinen Willen zur Kolonie, namentlich NWO durch ausdrückliche Zustimmung, denn wer keinen gegenteiligen Willen bekundet, … Mitgegangen, mitgehangen heißt es, und so ist es.

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: