5 Kommentare

Bewusstes Erschaffen

Bild 43

Ich glaube, es liegt ein Missverständnis vor – nämlich, daß es unsere Aufgabe sei, Missstände zu eliminieren.

Vielleicht liegt die Ursache vieler Ängste darin, daß der Glaube besteht, man müsse und könne Dinge aus der Welt schaffen. Das wiederum könnte mir Angst machen, auch eliminiert zu werden, wenn ich den Vorstellungen anderer nicht entspreche.

Diese Herangehensweise ist nach meiner Auffassung falsch und auch richtig. Ja, ja, die lieben Paradoxen – oder Paradoxa?

Wenn der Glaube dahin führt, daß wir denken, etwas eliminieren, töten zu müssen, was uns nicht richtig erscheint, haben wir ein Problem. Es wird nicht funktionieren. Weil dies ein einschließendes Universum ist, kein ausschließendes. Oder wie ein Freund neulich treffend formuliert hat, wenn du 10 Fliegen erschlägst, kommen 100 zur Beerdigung. Mit unserem begrenzten Blickwinkel denke ich, daß wir nicht beurteilen können, was falsch und was richtig ist. ALLES hat seine Berechtigung zu existieren. Es muss sich ja nicht zwangsläufig in unserer Erfahrungswelt aufhalten.

Und eine unerwünscht erschaffene Situation ist wunderbar weil sie der Auslöser zu der Erkenntnis dessen ist, was stattdessen gewollt und gewünscht ist – und sie kann jederzeit und sofort geändert werden.

Wenn wir also etwas Unerwünschtes aus der Welt zu schaffen wollen, also aus unserer persönlichen Welt (die eine von unendlich vielen ist), dann gibt es dafür ein einfaches Werkzeug – unseren Fokus! Wir können unsere Aufmerksamkeit auf das Gewollte und Gewünschte richten und auf diese Weise bewusst erschaffen.  Denn was wir bisher gemacht haben war schlicht – unbewusstes Erschaffen.

Ein bewusstes Erschaffen der eigenen Wirklichkeit oder Realität macht auf einen Schlag alle Schuldzuweisungen nach außen obsolet – oh, was für eine Befreiung für alle Beteiligten –,   weil jeder erkennt, daß es in seiner ureigensten Verantwortung liegt, das ihm zur Verfügung stehende Werkzeug der Aufmerksamkeit zu nutzen um das Gewünschte zu kreieren.

Nie waren die Energien so stark und hilfreich wie Jetzt.

Lasst uns üben, lasst uns spielerisch sein – und sind wir nicht so streng mit uns!

Ich wünsche euch viel Freude dabei, ihr wunderbaren Zauberer

Patrizia

5 Kommentare zu “Bewusstes Erschaffen

  1. ..die einfache Worte bewirken ein Wunder…

  2. Hallo.Du erkennst,dass du ein Spiel gespielt hast,in dem andere die Führung übernommen haben,die sich gut mit Hypnose und Manipulation auskennen.
    Sagen wir einfach unserer DNA klar,dass wir eine Welt der Liebe wollen.Sie hört uns weil der Schöpfer sind,der mit seiner Schöpfung lebt.Wir wollen wieder multidimensional sein und das gesamte Metatronische Spektrum,also die gesamte Skala leben wollen!

  3. Dazu ein kleiner Denanstoß.
    Gehe in dich und frage dich: WER oder WAS BIN ICH, so das
    mir meine Erwartungen, Wünsche und Erfahrungswelten nicht zu Verfügung stehen sollten?

    Du kannst in jedem Moment wählen, weil du Teil der erschaffenden, sowie der erlebenden Energie bist. Die Frage ist: Bist du Bewusst anwesend und wie weise wählst du?

    Überprüfe deine Überzeugungen und du wirst erkenenn, wer dein (Er)leben gestaltet.

    Licht und Liebe (= Information und Kraft),

    Sven

  4. …gradezu lächerlich einfach – und doch tu ich mich so schwer damit. Aber ich kann JEDERZEIT (wieder) damit anfangen.

    Vielen Dank, daß Du mich daran erinnert hast!

    Alles Liebe
    Evelyn

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: