14 Kommentare

Erwachen bei der Bundeswehr?

Erwachen wo man nur hinschaut…
Danke Ingo-Ralf für diesen Link!

Oberstleutnant Gunter Chassé – Unbesiegbare Bundeswehr durch 8000 Yogische Flieger

14 Kommentare zu “Erwachen bei der Bundeswehr?

  1. Auch, wenn dieser Youtube – Beitrag aus dem Jahre 2009 und der Oberstleutnant schon pensioniert ist…..nun ist die Zeit reif für diese Themen, weil die Welt erwacht und anderes will als Unfrieden und Gewalt!
    Wir wollen Frieden mit sanften Methoden!! nur so kann unser Planet überleben.
    In Licht und Liebe
    Elisabeth

  2. Zweite ankommen Christi wird eine Frau sein.

    Dese Botschaft empfange ich hartnäckig schon seit Jahren, obwohl ich mich genau so hartnäckig weigere ein Medium zu sein, oder ein Werkzeug oder ein Instrument zu sein, wie Erzengel Michael laserklar ausgedrückt hat.

    Verstärkt wurde diese Botschaft durch viele gelesene Bücher und Berichte (auch von Männern geschrieben, vorwigend von Männern) und durch ein Channelig von Heiligen Mutter Maria, die Beschützerin der Erde ist, eine Devi und schon seit immer eine Weiße Priesterin, die Shekina Bereich regiert zusammen mit alten Göttern: Thoth; Shiva; Seth. Die Zusammenhänge sind für nicht geweihten schwer zu begreifen.

    Die Botschaft der Devi Maria lautete: „Übergibt die Schwerter an die Frauen“.

    Die Frauen haben eine Zeit lang sehr weise Entscheidungen getroffen: wann und mit wem Krieg geführt wird. Und zwar in einem Weisenfrauen Rat. Nie eine einzelne Person!!!!… bis Zorn, Geilheit und Gewaltbereitschaft sie vernichtete…

    Dieser Rat bestand aus Weiblichen Peronen die: die Eherauen, Töchter und Schwestern waren… Nie eine ledige Frau (Jungfrau); nie eine Frau, die kein Kind geboren hat oder jene, die keinen Bruder hatte und nie Eine, die nachgewiesener Weise fremd ging – wurde in den Rat gewählt. Und… und…. Und… Sehr viele Bedingungen. Aber es waren immer noch genug EHRENWERTEn Frauen da, die diese Bedingungen erfühlten… (lies eventuell „Advokatos Diabolos“)…Die sich die Beraterinnen und die Berater bewußt gewählt haben aus allen Schichten…

    Jede Krieg ist eine Idiotie, nicht erwacht sein und totales Versagen von ALLEN beteiligten.

  3. So schön, wie sich das anhört, und so wahr der Inhalt auch ist oder sein mag –
    aber bitte zur Kenntnis nehmen, dass es sich hier um einen Oberstleutnant a.D.
    handelt, also außer Dienst, und zweitens, dass das Video von der TM Gesellschaft
    hochgeladen worden ist, also quasi ein Werbefilm für die TM-Technik.

    Ich finde es wichtig, hier keine falschen Hoffnungen zu wecken, dass etwa unsere
    Bundeswehr am aufwachen sei. Ist sie nämlich nicht. Noch laaaaaaange nicht!
    Das Video ist von 2009!

    Ein Artikel in der Welt vom 23.09.2001 bringt folgendes über diesen Herrn:
    http://www.welt.de/print-wams/article615515/Die-Woche-in-Berlin.html

    „Der pensionierte Bundeswehr-Oberstleutnant Gunter Chassé lieferte derweil ein ungewöhnliches Beispiel für Konfliktlösungsstrategien. Er hat ein „vedisches Friedenskorps“ gegründet. Wer nun gedacht hätte, es handele sich dabei um etwas Preußisches, der irrt. Chassé ist Anhänger der „Vedischen Friedenstechnologien“, einer yogischen Technik, die „Wellen von Harmonie und Positivität im Weltbewusstsein“ erzeuge. „Negativität, Disharmonie und Gewaltbereitschaft“ würden dadurch nachweislich aufgelöst. Und weil dies so sein soll, weiß der ehemalige Bundeswehroffizier auch den Ausweg aus der gegenwärtigen Situation. Er fordert von der Bundesregierung zwei Milliarden Mark zur Finanzierung „des größten Friedenskorps aller Zeiten“ und der Terrorismus wäre nachhaltig beseitigt. Schön wäre es ja.“

  4. Du meine Güte…DIESE SKEPSIS???? Ich bin sowas von BEGEISTERT, dass hier offenbar ein Paradigmenwechsel zum Weltfrieden beginnt, und dann fast nur diese überaus kritischen und fast nur ablehnenden Worte in den Kommentaren. Was glaubt Ihr denn, wie der Paradigmenwechsel stattfindet?? Das muß doch aus uns heraus geschehen! Wenn dieser Mensch, der nun doch sehr überzeugend die Jugend zum gewaltfreien und waffenfreien Agieren auffordert, noch nicht einmal von UNS mentale Unterstützung erhält – von wem dann??
    Lichtvolle Grüße,
    Elisabeth

  5. Irgendwie ist es komisch anzuschauen und zu zuhören. Doch wird uns eh nicht alles komisch vorkommen wenn sich plötzlich alles in Liebe, Licht und Harmonie ändert?!? Ich denke schon. Darum lasse ich das jetzt mal so stehen und mach weiter mit meiner eigenen Lichtarbeit ;-D.

  6. DANKE an ALLe sOnntAg 25.08.2013
    wunderbar lieber Oberstleutnant Gunter Chassé
    ALLES LiEBELiCHT
    W iii R S1ND

  7. da denk ich mir : ….“wem nützt das jetzt…?“
    Glückwunsch, fast hab ich mich einlullen lassen…jedoch nur fast!
    Wenn man bedenkt, was das Wort Bundes – Wehr (welchem Bund? Warum Wehr?) aussagt, frage ich mich: „WAS hat UNSERE VERTEIDIGUNGSTRUPPE in anderen Ländern zu suchen??? Es bedarf KEINER Wehr – und schon gar nicht die eines Bundes, welches Besatzerland und 51.KOLONIALSTAAT von United State Trust of America ist…! Dieser Oberstleutenant spricht schöne, aber leere Worte – verteidigt erst mal unsere EIGENE Heimat und unser EIGENES DEUTSCHES VOLK HIER zu HAUSE, statt diverse Dinge zu schützen, einschließlich die Drogenbosse…!!! “

    Wenn es eine andere Situation wäre, würde ich sagen:“Glückwunsch zu dieser Erkenntnis und Mission…“! Hört endlich auf mit den Ver-suchen, die Menschen einzulullen, zu belügen und zur eigenen Schlachtbank zu führen…da waren so einige Wörter zu viel NWO drin….leider…
    Früher konnte man stolz sein auf unsere Soldaten – heute werden sie von der eigenen Re-Gier-ung ans Messer geliefert, in einen Krieg geschickt und zu Söldnern gemacht…und das alles für Kohle, die nicht echt ist – mir tun nur die Menschen leid, denen das angetan wird – und ihre Familien, denn unsere Soldaten – Männer, Brüder,Väter, Frauen, Schwestern oder Mütter sind es, die getötet werden…für nichts, nur zur Umsetzung der NWO und American Trust als „Weltenpolizei“…dem größten Kriegstreiber und Verbrechersyndikat“ seit Anbeginn der Menschheit!
    Wenn ein jeder seinen Nächsten mit der Liebe, dem Respekt, der Achtung und der Toleranz, mit man selber behandelt werden möchte, begenen würde, bräuchten wir weder Grenzen, noch Re-Gier-ungen noch Soldaten – dann wäre Weltfrieden!

  8. Ich nehme den Ansatz zur Kenntnis… und bleibe skeptisch.

    Was hier in schöne, neue, eigentlich uralte Worte gekleidet wird, ist für mich der Versuch, etwas, das unter bisherigem Namen nicht länger funktioniert, in eine neues Gewand zu kleiden. Wer immer mir in UNI-FORM etwas von Prävention usw. erzählt, ist für mich eingeschränkt glaubhaft.

    Weiterhin ist es für mich die geschickte Darstellung der Vorbereitung der Bevölkerung, dass die Armee (hier: Bundeswehr) im Inneren eingesetzt wird – eben wenn keine Harmonie, Kohärenz usw. vorliegen. Hier wird in meinen Augen eine verdeckte Dialektik angewendet, die die Bevölkerung „friedlich“ stimmt, wenn die Bundeswehr im Inneren auftritt und agiert – quasi als „Friedensengel“, als Heilsarmee.

    Die bewaffneten Organe sind schon längst darauf ausgerichtet, die Gefahr im Inneren zu sehen und auch zu suchen. Und wenn keine solche Gefahr besteht, eine solche Gefahr zu konstruieren. Wenn also Krieg und Gewalt dominieren, sucht man sich einfach als Heilsbringer auszugeben. Einen grundlegenden Sinneswandel kann ich hierin nicht sehen.

    Die BW hatte Gelegenheit, sich in diesem Sinne zu Afghanistan oder Mali zu positionieren. Sie hat das versäumt. Immer, wenn eine Art nicht mehr akzeptiert wird, ist man auf der Suche, dies dem Zeitgeist angemessen umzukleiden. Der grundlegende Inhalt wird davon nicht berührt.

    Erst, wenn man aufhört, Sinnlosigkeiten wie die Wiedereinführung der Wehrpflicht zu fordern, weil nicht genug „Freiwillige“ in den Tod rennen, hat man einigermaßen Glaubhaftigkeit erreicht. Eine Armee, die die Wehrpflicht ablehnt – das wäre ein Vorbild. Sie wäre ein Vorbild, weil sie von dem überzeugt ist, was Oberstleutnant Gunter Chassé versucht glaubhaft zu machen.

    • Herr Chassé ist Oberstleutnant a. D.. Inwiefern sein Engagement für die transzendentale Meditation für ein Erwachen bei der Bundeswehr steht, vermag ich nicht einzuschätzen. Unterstellt, er tritt privat auf, weil a. D., finde ich seinen Ansatz mutig. Schwer vorzustellen, daß die Bundeswehr den Auftritt eines Pensionärs in Uniform ohne Absegnung von oben duldet. Insofern stellt sich die Frage: cui bono, Wem ist das zum Vorteil? Die Bedenken von Principio teile ich.

      Herr Chassé sagt in seinem Beitrag: „Was der Bundeswehr fehlt im Augenblick, ist die Fähigkeit, den Ausbruch von Feindseligkeiten, den Ausbruch und das Entstehen von Feindschaft zu verhindern. Um aber unser Land vollkommen zu schützen, ist es notwendig, daß die Bundeswehr die Fähigkeit zur Prävention erhält. Dies kann sie zur Zeit nicht leisten. Damit ist sie im Moment in der Lage, die Sicherheitspolitik unserer Regierung nur zum Teil zu unterstützen. Denn Ziel der deutschen Sicherheitspolitik ist es, präventiv und ursachenorientiert an den Wurzeln der Konflikte anzusetzen und zu verhindern, daß sie militärische Dimensionen erlangen.“

      Es gibt keinen Bezug zu Feindseligkeiten von außen – immerhin versteht sich die Bundeswehr als Verteidigungsarmee. Bleiben als Quelle von Feindseligkeiten nur WIR, das Volk, übrig. Wenn der Einsatz vedischer Wissenschaften Feindseligkeiten des Volkes gegen die, die sich Bundesregierung nennt, verhindern kann, sollten wir Herrn Chassé für seine Initiative danken. Dann braucht sich die Militärführung bei einen Volksaufstand (als Feindseligkeit der Bürger gegen die Verwalter der Besatzungsmächte) nicht zum Volke bekennen. Wie sagte Herr Chassé eingangs des Videos:
      „Es ist die Aufgabe der Bundeswehr, unser Volk und seine Lebensordnung zu schützen. Dies leitet sich aus dem Grundgesetz ab.“

      Alle Soldaten sind Teil eben dieses Volkes, haben aber auch ihren Eid auf das Grundgesetz und die Verwaltungs- und Wirtschaftseinheit BRivD abgelegt. Eine ‚Feindseligkeit‘ bedeutet Bürgerkrieg (Krieg der Bürgen gegen die Mächte, die waren und deren Minions, wie Merkel und Co.).

      Steht das Militär zu seinem Auftrag und zum Volk, ist das DO’ing von Herrn Chassé zur Konfliktminimierung durch die jogischen Flieger zu begrüßen.

      Das Zitat „Denn Ziel der deutschen Sicherheitspolitik ist es, präventiv und ursachenorientiert an den Wurzeln der Konflikte anzusetzen und zu verhindern, daß sie militärische Dimensionen erlangen.“ läßt aber auch die Schlußfolgerung zu, daß die Bundeswehr im Inneren gegen das Volk eingesetzt wird.

      Hinter Herrn Chassé steht anscheinend eine Maharishi Weltfriedens-Stiftung vertreten durch den Rechtsträger der Stiftung: Maharishi Veda GmbH in Hannover. Mein Bauchgefühl: eine Initiative der Kabale.

      • Ich darf feststellen, dass ich Einblicke in diese Kreise habe. Ich sagte des öfteren auch schon hier, dass meinen Hintergrund niemand kennt. Das ist auch gut so, denn nur so lässt sich sicherzustellen, dass OPPT und andere weiter agieren (können).

        Viele Menschen verstehen dialektische Sprache nicht; sie verstehen die ursächliche Botschaft nicht, sie hören bestenfalls Worte und ordnen diese in ihren eigenen Kontext ein. Darum geht es in offiziellen Verlautbarungen nie.

        Obwohl die Krise seit über 5 Jahren anhält, in den 80er Jahren geplant und seit den 90ern generalstabsmäßig ausgeführt wird, die Stukturen weltweit instabiler werden und der Krieg im Inneren auch in der BRD längst keine Theorie mehr ist (wie jedenfalls die bemerken, die sich zu ihrer HEIMAT bekennen!) gehen die meisten – voraussichtlich – wieder zur BT-Wahl, geben ihre Stimme ab und beerdigen diese in einer Urne. Sie begreifen nicht einfachste Symbolik.

        Was Herr Chassé tut, ist das Gleiche, was Sigmar Gabriel tat: Vor aller Augen und Ohren zu verkünden, dass Frau Markel „Geschäftsführerin einer neuen NGO in Deutschland“ ist. Deutschland hat es nie gegeben, und der Fortbestand der BRD ist illegal, ist die Fortsetzung des 3. Reiches.

        Hier muss man gar keine Angst vor „Verfolgung“ haben, weil das alles zweifelsfrei feststeht und belegbar ist, handfest mit Daten, Fakten, internationalen Registereinträgen und Verträgen, von denen der Bürger natürlich meist keinerlei Kenntnis hat.

        Hätten die Menschen mehr Kenntnis iher tatsächlichen Lage, würden garantiert KEINE „Wahlen“ stattfinden. Dafür lege ich meine Hand ins Feuer. Und einige Dienste auch.

  9. Großartig, gibt viel Hoffnung

  10. Wow!!! Hut ab!!! Für mich der erste Oberstleutnant, der diesen Titel wirklich verdient. Mit AnMut dem Frieden entgegen! Vielen herzlichen Dank Herr Oberstleutnant Chassé. Sie sind ein VorBild das seinesgleichen schaffen wird!

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: