24 Kommentare

Auflösen der Illusion von Geld und Kontrolle – Teil 1

bob_wrightHier möchte ich einige Auszüge aus der Podiumsdiskussion zwischen Bob Wright, Brian Kelly, Joe Martino, Franco DeNicola und Antonia Hagens zum Thema der Illusion von Geld und Kontrolle vorstellen.

Transkript/Übersetzung: Crae’dor

Min. 7:39 – 13:43
Bob: Als Heather ihre Einreichungen zum ersten Mal machte und ich mit vielen anderen auf diese gestoßen war, dann denke ich, war das erste, was die Aufmerksamkeit der Leute auf sich gezogen hat: die 5 Milliarden Dollar in Gold und Silber für jeden Mann und jede Frau. Ich denke, das war der Hauptfocus der meisten Menschen, weil sie nach einer Art Entlastung suchten. Sie suchten nach einer Möglichkeit sich von den Schulden zu befreien, ihr Haus zu behalten, was auch immer. Doch der Schlüssel zu ihrem Glück war immer nur das Geld.

Im Laufe der Zeit sahen wir, wie das Ganze sich komplett gedreht hat, dass das Geld nicht mal erwähnt wird, es steht nicht im Vordergrund. Im Verlauf von ein paar Monaten hat es seinen Glanz verloren. Und wenn ich das Wort Glanz im Zusammenhang mit Geld benutzt habe, so hat es diesen Glanz. Wir sind konditioniert worden zu denken, dass es eine notwendige Komponente des Lebens ist. Aber ich will mal ein Bild nehmen. Wenn du auf einer einsamen Insel stranden würdest und die Wahl hättest, einen Koffer voller Geld mitzunehmen oder einen Menschen an deiner Seite zu haben, der bereit wäre, wirklich alles für dich zu tun… Was könntest du anderes mit dem Geld tun als es zu verbrennen, damit es Wärme spendet? Was würdest du wollen? Das Geld hat keinen wirklichen Wert in sich.

Ich glaube, dass das Aufbrechen der glänzenden Illusion des Geldes ein Prozess war, durch den viele Menschen gehen mussten. Weil sie nicht bemerkten, dass das Geld in Wirklichkeit als ein Mechanismus der Kontrolle benutzt wurde. Tatsächlich ist es die REPRÄSENTATION des Wertes. Und die Menschen richten ihre Aufmerksamkeit auf die REPRÄSENTATION des Wertes anstelle darauf, woher dieser Wert kommt. Wir müssen neu definieren, was Wert ist. Was wirklich wertvoll ist. Wert ist die Fähigkeit, Arbeit zu leisten, die Möglichkeit etwas herzustellen, die Fähigkeit zu erschaffen. Das hat wahren Wert. Aber was hat denn Geld wirklich? Es hat vielen Menschen den Verstand genommen. Es wurde zur Fessel für viele Menschen.

Was ist Geld wirklich? Man wird sagen: „Geld ist Gold“ oder „Geld ist Silber“. Doch sogar diese Dinge sind REPRÄSENTATIONEN des Wertes. Wir benutzen sie als Wahrzeichen, als Zeichen um etwas zu repräsentieren. Ich glaube, was wir in den letzten Monaten erfahren haben – während wir durch das Jahr 2013 gehen – ist eine Transformation unserer Wahrnehmung dessen, was Wert wirklich ist und wer wir sind. Denn schlussendlich ist das ganze Geld durch uns abgesichert. Unsere Wahrnehmung des im Geld liegenden Wertes wird buchstäblich von uns erzeugt. Denn ohne Menschen passiert gar nichts. Gar nichts passiert!

(Brian kommt wieder in die Sendung, und Bob bringt ihn auf den aktuellen Stand.)

….Ich habe darüber gesprochen was wirklicher Wert ist. Wie wir die Änderung der Unterhaltung gesehen haben, wie sie sich von der Aufmerksamkeit für Geld dahin verschoben hat, wer wir wirklich sind, wer wir SIND, als Menschen, und was unser wirklicher Wert wahrhaftig ist. Ich hörte von vielen Menschen, die eine schwere Zeit hatten und sich den Kopf zerbrochen haben, um die Idee zu verstehen, dass sie wertvoll sind; denn wir wurden konditioniert, an unsere Begrenzung zu glauben und nicht an unseren Wert. Wir haben Floskeln, „Ich bin nur ein Mensch“… Wir haben die Geisteshaltung entwickelt: „Du musst dir das Recht zu leben VERDIENEN. Du musst dein Leben VERDIENEN“.

Ist es nicht ein Fakt, dass du als natürliches Wesen hier auf der Erde geboren wurdest? Ein Beweis dafür, dass du das Recht hast hier zu SEIN. Du musst es dir nicht VERDIENEN hier zu sein. Offensichtlich hast du das Recht hier zu sein, du hast das Recht dein Leben hier zu genießen. Uns wurde nicht beigebracht, uns als das wirklich Wertvolle zu sehen. Doch wenn es zu lebensbedrohlichen Situationen kommt, dann beginnen wir zu realisieren, wie wertvoll wir wirklich sind. Wofür würdest du deine Seele verkaufen? Wieviel ist dein Leben wert? Kannst du einen Preis dafür nennen? Und wenn nicht, dann bist du eigentlich unschätzbar. Du hast einen unglaublichen Wert. Und das ist es, woher das ganze Geld seinen Ursprung hat. Der Mensch macht Geld, nie das Geld den Menschen.

zum Teil 2

24 Kommentare zu “Auflösen der Illusion von Geld und Kontrolle – Teil 1

  1. es ist doch ganz einfach nämlich anders herum: wir sind nicht von ihnen abhängig sondern sie von uns, wir erschaffen doch mit unserer lebensenergie reale werte
    die sie zum leben brauchen weil sie zu faul zum arbeiten sind zu feige zum selber kämpfen und sich nicht die finger schmutzig machen wollen
    wir können jederzeit reale werte erschaffen und können frei entscheiden mit wem wir wann zu welchen konditionen was tauschen wollen
    es ist ganz einfach das system lebt von der verkomplifizierung der illusion und deren aufrechterhaltung
    deswegen braucht es medien juristen verwaltungsangestellte und so weiter
    die uns glauben machen wollen ihre arbeit wäre wertvoller wie unsere
    dann handeln wir einfach nicht mehr mit denen ganz einfach

  2. Früher hatte Geld einen anderen Reiz , für mich , als heute.
    Es lässt mich heute relativ kalt. Ich hatte immer genug , obwohl
    tausende verborgt oder an der Börse verloren hatte.
    Habe als Kind schon Sparsamkeit gelernt.
    Habe mehr als Genug.

  3. Ich wollte diesen Link mitteilen.Es ist leider Englisch aber es soll interessant sein.Ich habe zwar nichts verstanden aber vielleicht kann es jemandem dienlich sein.

    http://www.greensock.com/gsap-js/

  4. ja, Wertschein ist sehr gut, denn Schuldscheine sind ein Relikt aus dem alten System und erinnert dauernd an Schuld(schein), was uns allein schon von der Energie her wieder schwächt. Ich sehe, jeder kann sich einbringen und es wird eine sehr gute Sache, danke für die Beiträge, alles wird GUT, alles IST GUT.

  5. Ich finde es braucht noch nicht mal Schuldscheine.Jeder macht das was er am liebsten macht,alles ist freiwillig.Jeder hat das Recht von dem Gebrauch zu machen was im grad beliebt,ohne Gegenleistung .Aber auch derjenige bietet etwas an ,oder hilft mit,was wiederum die Menschen anzieht die gerade davon gebrauch machen möchten.Sei es Feldarbeit mit Gemüse,Früchten…oder Blumen,sei es Kochen für eine Gemeinschaft,sei es Kleider nähen ,sei es Möbel herstellen,sei es Heilen,sei es Musizieren usw.Ein miteinander Hand in Hand.Autos ,2 Typen würden reichen,ein PW und ein Lieferwagen,stehen zur freien Verfügung gesammelt auf einem Platz,Schlüssel steckt und Benzin oder was es dann so braucht ist ja eh gratis.
    Ein liebevolles füreinander,miteinander.Einer für Alle und Alle für einen.Lachen,tanzen,fröhlichsein ohne Zwang.
    Ja,so in ungefähr stelle ich mir das vor

    • @Renate
      Glaube mir, das strebe ich auch an, und die Menschen werden da hin kommen. Ob es so schnell geht, dass wir das er leben, bezweifle ich leise.
      Gahanz so einfach ist es nicht. Wie erstehst du ein Fugticket? Wie funktioniert das mit der Bahn? Wer bahnfän ist, geht freiwillig hin und legt Geleise, macht Fahrpläne für einen ganzen Staat? Damit das ohne Schuldschein geht, müssen wir uns gahanz anders organisieren, denke ich.
      Und alles ist denkbar…;-)
      Uebrigens, ich möchte die Schuldscheine als WERTSCHEINE umbenennen, ist mir grad unter der Dusche eingefallen.

      • Ich gehe jetzt noch einen Schritt weiter.Wenn jedes Wesen sich seiner Macht bewusst ist braucht es weder Auto noch Bahn noch Flugzeug.
        Dann geschieht es mit teleportieren.Alles kann mit Licht erschaffen werden.Lichtgedanken,Lichtheilung,Lichtnahrung……..
        Ja,das wäre der nächste Schritt
        übrigens,gefällt mir schon ein bisschen besser WERTSCHEINE

      • Hallo thomasramdasvoegeli!

        Das wird nur parallel mit der freien Energie laufen, nehme ich mal an.
        Solange Flugzeuge noch Kerosin tanken wird fliegen teuer sein.Nehmen wir aber mal an, dass bald jeder so ein kleines „Ufo“ bauen kann,dann werden auch keine Fluggesellschaften mehr gebraucht !

        • @loth
          🙂 Du sagst es! Wir werden Vieles Vieles ändern, und damit wird einhergehen, dass Geld /Schuldscheine / Wertscheine ganz hinfällig werden werden.
          Was Du da machst, brauchen wir: Visionen schaffen und uns nach ihnen richten. Na ja, n kleen büsschn Jeduld werdn wir noch brauchn…:-)

    • Hallo Renate,
      einfach wunderbar, was Du schreibst und wie Du das siehst…ich sehe es übrigens genauso und hoffe so sehr, dass dieses Miteinander sehr bald kommt.

      LG
      (auch) Renate

    • Hallo Renate!
      Ein Paradies auf Erden!
      Ja,sowas wünsche ich mir auch.Jeder könnte abwechselnd mal König,Bauer,Architekt,Ingenieur werden ,spielerisch lernen und sich ein lebenlang weiterbilden.

      Heutzutage wird es gerade absurd und lächerlich im Berufsleben.Ich wohne in Frankreich und die Lage auf dem Arbeitsmarkt ist richtig grotesk :wenn man jung ist hatlman keine Erfahrung, mit 40 ist man „alt“,es gibt befristete und schlechtbezahlte Arbeitsverträge,manchmal werden sogar fünfzigjährige Langzeitarbeitslose gratis beschäftigt mit der Begründung, dass sie sich fortbilden müssen und nicht einsatzfähig sind (aber werden trotzdem eingestellt!)…

      Die Lage ist gewollt, denn je mehr Arbeitslose es gibt,desto einfacher ist es für die Arbeitgeber die Löhne zu drücken und die Leute gefügig zu machen.
      Hoffentlich setzt sich diese wunderbare Idee durch.Es kann genauso gut Jobbörsen geben, die auf Tauschbasis funktionieren.
      Jeder ist ja schliesslich frei aber vielen ist dieser Gedanke noch fremd !

  6. Ja, das wäre wunderbar, wenn dies nach so langer Sklavenzeit endlich in die Veränderung geht.
    Auch wenn unser Schuldgeld nichts wert ist, trotzdem verlangt es jeder. Egal, ob Du Deinen Strom damit bezahlen musst, einkaufen gehst, Sklavenabgaben leistet (und wenn Du ein Geschäft hast, dann umsomehr!), Dein Auto volltankst usw. usw. Die Liste ist lang.
    Hier müssen sich ganz viele Menschen bereit erklären, mit zu ziehen. Erst dann klappt es. Da brauchst Du Menschen, die die Dinge für den täglichen Bedarf anbieten in Form von ohne Geldscheine. Das ist mir noch sehr unklar.
    Na wir werden sehen und es erleben.
    Herzliche Grüße
    Petra

    • Hallo Petra!

      Freie Energie ist Bedingung, denn durch die gewollte und künstlich gehaltene Knappheit des Erdöls und der Rohstoffe ist es diesen Betrügern gelungen, alles zu manipulieren.
      Wenn man schon kein Strom und kein Benzin mehr zu bezahlen braucht, dann rückt die Freiheit im Eiltempo nah !

  7. Hallo.Das Geld gehört zur Illusion.Es wird eine Welt,ohne Geld ,Gier und Machtmissbrauch entstehen.Die neue Weltordnung wird lauten:Alles gehört Allen !
    Licht,Liebe und Frieden über Alles

    • Danke……Ja……alles gehört allen! Viele können sich mit dieser Vorstellung nicht anfreunden……vielleicht muss ja noch was passieren? Wird unsere DNA noch aktiviert, Potentiale im Gehirnareal freigegeben? Schleier der Illusion verbrennt???….. 😉 na, dann schauen wir mal…..scheint jetzt mal was ins Rollen zu kommen……hurra! 🙂

  8. @Treffende Darlegung, danke! Du schreibst, dies sei Teil 1. Wann kommen weitere Teile? ich möchte diese wertvolle Beleuchtung von „Geld“ unter http://bumibahagia/wende rebloggen.

    • wir werden die interessanten Teile einfach nach und nach einstellen. So wie ich und Océane Zeit dazu finden.

      • @crae d’or
        Prima, danke.
        Ich hab auch über Geld nachgedacht. Hier bitteschön 😉

        Was ist Geld?

        thomas ramdas voegeli, September 2013

        In Java bekommt ein Arbeiter an einem Tag so viel Geld, dass er damit 1Kilo Reis kaufen kann.
        Das zeigt, dass da ein System herrscht, welches nur eines ist: Voll schräg.
        Das heutige System ist darauf angelegt, dass Werte und Leistung zwangsläufig von unten nach oben fliessen, sodass Arme ärmer und Reiche reicher werden, sodass die Schere zwischen arm und reich sich mit exponential zunehmender Geschwindigkeit öffnet. Zudem muss das heutige Geldwesen systembedingt periodisch zusammenbrechen. Bei jedem Zusammenbruch verlieren die vielen Armen und gewinnen die wenigen Reichen beinahe alles.
        Wie ein System bauen, welches sinnvoll ist?
        Biete Haarschnitt für Reis.
        Nach 4 Haarschnitten ein Kilo Reis.
        Man muss doch ganz unten wieder beginnen. Auch in Europa.
        Es ist dann ganz normal, dass es Schuldscheine (=Geld) braucht, denn es kann ja sein, dass der Haarschneider den Reis erst 5 Monate später braucht.
        Und wenn die Schuldscheine anständig gedeckt sind, in diesem Falle mit der Arbeit von 4x Haarschneiden, dann besteht Vertrauen in den Schuldschein, und er wird auch vom Werkzeugbesitzer akzeptiert:
        Schuldschein im Wert von 4 Haarschnitten gegen einen guten Hammer.
        Dann gibt man den Schuldscheinen eine Zahl, hier sagen wir mal eine 4, weil 4 Haarschnitte, dann wird allgemein üblich:
        Schuldschein mit der 4, der ist gedeckt im vorliegenden Falle mit 4 Haarschnitten.
        Ein ander mal beginnt die Reise eines Schuldscheines beim Hammerverkäufer. Jemand hat den Hammer gekauft und er gibt dem Händler einen Schuldschein im Wert von 1 Hammer (= 4 Haarschnitte = 1kg Reis) = Schuldschein 4.
        Es steht und fällt mit dem Vertrauen in den Schuldschein.
        Wenn ein Schuldschein immer nur dann ausgegeben wird, wenn eine Arbeit geleistet (4 mal Haarschnitt) oder ein Wertgegenstand (Hammer oder 1kg Reis) dafür geliefert worden ist, besteht in den Schuldschein Vertrauen.
        Was heute geschieht, und schon lange geschieht, das ist blanker Unsinn. Milliarden Schuldscheine werden ohne Deckung ausgegeben. Kann nicht funktionieren.
        Nur die, welche eine Menge davon ergattern (die soziale Spitze der Erde) können sich dafür etwas Richtiges kaufen, weil sie nämlich eine Unmenge Schuldscheine haben.
        Die Menschen, welche Schuldscheine nur in dem Masse besitzen, als die Schuldscheine ursprünglich tatsächlich wert gewesen sind, die haben zu wenig Schuldscheine um vernünftig leben zu können.
        Wenn die Sache platzt, wenn die Schuldscheine allgemein überhaupt kein Vertrauen mehr geniessen, dann haben die, welche oben in der Pyramide leben, mittlerweile tonnenweise wirkliche Werte gegen die eigentlich wertlosen Schuldscheine eingehandelt, besitzen Ländereien, Fabriken und Villen.
        Die, welche eine ursprünglich angemessene Menge der Schuldscheine zur Verfügung gehabt haben, hatten nicht die Möglichkeit, sich mit wahren Werten einzudecken und stehen mittellos da.
        Soweit ich informiert bin, haben schon verschiedene Gemeinschaften neue Schuldscheine (Geld) eingeführt, sind stracks per Gesetz und Polizei wieder davon abgebracht worden.
        Ich denke, es funktioniert nur, wenn wir wirklich wieder ganz unten anfangen. Kein Gesetz verbietet, einen Schuldschein auszustellen, und kein Gesetz verbietet, mittels eines Schuldscheines irgend eine Ware zu beziehen bei einem Händler, der Vertrauen in den Schuldschein hat.
        Es funktioniert nur, wenn es in kleinen Gemeinschaften beginnt.
        Wenn dann zwei Dörfer weitgehend schon so funktionieren, das eine Dorf hat aber grüne, das andere gelbe Schuldscheine, dann ist der Moment, dass sich zwei Dörfer zusammenschliessen, die Werte ihrer Scheine abgleichen und die alten grünen und gelben Scheine durch neue, meinetwegen violette Schuldscheine ersetzen.
        Man müsste dieses Geld unbedingt Schuldschein nennen. Die Leute, auch die Kontrolleure sind so doof, dass sie vergessen haben, dass Geld eigentlich Schuldscheine sind. Leute, die mit Schuldscheinen bezahlen, würden möglicherweise als verrückt belächelt und so lange in Ruhe gelassen, bis das neue Geldsystem schwer zu eliminieren wäre.
        Ich bin immer für Evolution. Revolutionen bringen in der Hauptsache Not und Tränen.

        • „wenn die Schuldscheine allgemein überhaupt kein Vertrauen mehr geniessen, dann haben die, welche oben in der Pyramide leben, mittlerweile tonnenweise wirkliche Werte gegen die eigentlich wertlosen Schuldscheine eingehandelt, besitzen Ländereien, Fabriken und Villen.“

          Das ist ihr Ziel.Reale Werte zu horten, die durch die Arbeiter erwirtschaftet wurden.Deshalb arbeiteten die auch nicht und liessen die Anderen für sich arbeiten.
          Früher hat kein Adliger gearbeitet.Er hatte Ländereien, Verwalter und Tageslöhner, die tagein tagaus für ihn schufteten.Heutzutage wurden die „Adligen“ durch die Politiker,die Kartellbosse ersetzt und die Angestellten sind die ehemaligen Tageslöhner.

          Aus diesem Grund ist es auch nicht verwunderlich, dass Leute wie die Rotschilds ein immenses Vermögen zusammengetrieben haben.Ihr wertloses Geld haben sie gegen fassbare Werte (Immobilien,Imperien,Rohstoffe,usw) umgetauscht.
          Die Arbeiter schaffen sich dumm und dämlich, damit diese Geier ein Vermögen einsacken können.

          Würde man ihr Vermögen einfrieren, weil es unehrlich verdient ist und wieder umverteilen, dann wären wir auch nicht reicher, sondern nur noch mehr abhängig.

        • @loth
          …dann wären wir noch mehr abhängig von was / wem?

      • Hallo Ihr Lieben!
        Euch, liebe (r) Crae’dor und Océane gilt mein herzlichster Dank für Eure tollen Leistungen.
        Allen Ungenannten, in stiller Verbundenheit, sage ich auch: DANKE !

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: