5 Kommentare

Auflösen der Illusion von Geld und Kontrolle – Teil 2

bob_wrightHier weitere sehr interessante Auszüge aus der Podiumsdiskussion zwischen Bob Wright, Brian Kelly, Joe Martino, Franco DeNicola und Antonia Hagens zum Thema der Illusion von Geld und Kontrolle.

Transkript/Übersetzung: wse

Brian Kelly: Die Lenker der Massen haben hier für so lange Zeit erstklassige Arbeit dabei geleistet, die Menschen zu konditionieren und sie glauben zu lassen, der Wert läge außerhalb ihrer selbst. Und wir wissen, dass sie sich absolut dessen bewusst sind, dass es ein erschaffener Glaube ist, der Wert läge im Gold oder im Geld. Und wir erfahren nun gerade die Aufhebung dieser Konditionierung, denn all das ist lediglich eine Frage der Wahrnehmung. Und ich liebe diesen Spruch: „Wahrnehmung enthüllt nicht die Realität – sie erschafft sie.“

Seit Generationen sind die Menschen abhängig von Geld, um zu überleben. Ich benütze gern dieses Beispiel: Du möchtest wissen, wie wertvoll Geld ist? Dann lass das ganze Land für eine Woche die Arbeit einstellen, und schau dir an, was mit dem Dollar passiert, mit Gold oder irgendeinem anderen materiellen Besitz, mit dem man Handel treiben möchte. Es gibt dann nichts zu handeln, da nichts produziert wird. Es ist also unser Sein, was Werte kreiert; das, was wir tun und erschaffen, wie wir unsere Imagination dazu benützen, Dinge aufzubauen.

Seit dem ersten Gespräch, das ich mit Heather im vergangenen Dezember oder Januar führte, waren so viele der bei mir aufkommenden Fragen ausschließlich an Geld orientiert. Es fiel mir sehr schwer zu verstehen, dass Wert etwas ist, das von innen kommt und in keinem der Besitztümer außerhalb unseres Selbst liegt. Nun erwachen die Menschen zu genau diesem Verständnis. Und je mehr Menschen es verstehen, desto mehr kollektive Macht entsteht automatisch zur Erschaffung einer neuen Art zu leben, die nicht so sehr von Geld abhängig ist.

Auf dem Planeten leben 70% der Menschen in Armut und unter den widrigsten Bedingungen, obwohl es genügend Ressourcen gibt, um sie 1000 x zu ernähren und ihnen Obdach zu geben. Es gibt jedoch diese Mechanismen, eingebaut zum Zweck von Trennung und Kontrolle. Der Punkt ist – und ich habe eine Weile gebraucht, um dorthin zu gelangen – aufzuhören, den anklagenden Finger auf die anderen zu richten und zu sagen: „Das ist eure Schuld.“ Mir gefällt, was du in der Einleitung gesagt hast: „Wir haben dieser Kontrolle zugestimmt, dieser Korruption und diesem Betrug, weil wir das alles erfahren wollten, um zu wachsen.“ Wir wollten die Trennung erfahren, weil sie einen schönen Kontrast erschuf. Und nun haben wir die Fähigkeit, uns darüber zu erheben.

Neulich versuchte ich dies einem Freund zu erklären, während wir am Strand entlangwanderten. Er hat ein wenig Background und Verständnis für diese Dinge wie Strohmann-Konten, Betrug, die wahre Natur der Banken usw. Aber als ich versuchte, ihm das zu erklären, fragte er mich: „Du meldest dein Auto nicht an, du zahlst keine Versicherungen, du machst nichts von alldem… Was ist, wenn dieses oder jenes passiert?“

Ich zeigte ihm, wie ich es sehe: Ich zeichnete mit meinem großen Zeh einen Kreis in den Sand und sagte: „Das Innere des Kreises repräsentiert die Matrix. Und es gibt immer Menschen, die darin leben. Denn diese Menschen erkennen nicht, dass du, um dich zu befreien, aus dem Kreis hinaustreten kannst. Die Matrix funktioniert so, wie wir es in unserem Geiste glauben. Und WIR haben die Fähigkeit zuzulassen, inwieweit sie unser tägliches Leben beeinflusst oder kontrolliert. Und wenn wir sagen: Ich stimme dem Kontrollsystem nicht zu. Ich werde keiner Unterdrückung zustimmen, keinem dieser Dinge, die die Massen so lange Zeit kontrolliert haben. Ich trete einfach aus all dem heraus. Warum im Käfig, im Gefängnis bleiben, wenn die Tür weit offen steht?

Wir haben die Fähigkeit, aus dieser Tür hinauszutreten. Und jene, die all dies vom Boden bis zu der Spitze erschaffen haben, wollen nicht, dass wir es wissen. Wir sollen nicht wissen, dass wir alle – basierend auf der individuellen Wahl – die Fähigkeit haben, uns zu befreien. Und wenn wir es im Kollektiv tun, dann kann es in einem einzigen Moment geschehen. Dazu müssen wir die Regierung nicht mit Bürokratie bekämpfen, keine Gesetzesentwürfe im Kongress durchbringen, keine neuen Gesetze erschaffen, keine neuen Politiker wählen… Das ist alte Schule, die alte 3D-Sichtweise auf die Dinge. Es geht um eine bewusste Wahl. Es geht darum, zu sagen: Ich werde mich befreien, weil ich es kann, in meinem Geist, in meinem Herzen, und ich werde es gemeinsam mit anderen tun. Wir kreieren miteinander etwas Neues. Es muss gar nicht komplizierter sein. […]

Alles führt immer zu dem einen Thema zurück: Wahrnehmung. Wert liegt im Auge des Betrachters. Einer misst einer Sache einen anderen Wert bei als ein anderer. Letztlich entsteht Wert durch das Übereinkommen zwischen beiden darüber, wie wertvoll etwas ist. Da ist zum Beispiel ein Typ, der auf der Straße steht und ein Shirt mit der Aufschrift „Umarmungen gratis“ trägt und gratis Umarmungen verteilt… Also, ich trage so ein Shirt – es ist strahlend grün und trägt diese Aufschrift. Ich lebe in einer Gemeinde, wo die Leute mich sehen und sagen: OK, ich hole mir eine Umarmung von dem Typen. Es macht mir Freude, und es macht ihnen Freude, es bringt die Menschen zum lächeln und dazu, sich wohlzufühlen. Wer also bestimmt, dass dies weniger wert ist als die Arbeit eines Unternehmers, der ein Immobilienunternehmen gegründet hat?

Bob Wright: Ich sage gerne: Ein Lächeln kann Leben retten. Buchstäblich. Jemand kann unterwegs sein, um sich das Leben zu nehmen. Du schenkst ihm ein warmes Lächeln, und er sagt: „Oh, war das schön…“ Und verschiebt sein Vorhaben auf einen anderen Tag. Wie wertvoll das war! Genauso wie eine deiner Umarmungen, Brian! Ich bin sicher, die können ein Leben retten. […]

Brian Kelly: Ist es nicht verrückt…. Es gibt soviel Angst rund um das Thema Geld. Bei jedem, der nicht viel davon hat – und sogar bei jenen, die viel haben, deren größte Angst ist es, das Geld zu verlieren. In den News wurde über diesen 800 Mio. Dollar schweren Typen berichtet. Als der Markt einbrach, verlor er die Hälfte seines Vermögens, 400 Mio. Dollar. Da nahm er sich das Leben. Er tat das, weil er dachte, dass die Hälfte dessen, was er war, ihm genommen worden war. Trotzdem hatte er immer noch mehr als 99.9% der Bevölkerung! Das ist mentale Krankheit, verursacht durch Konditionierung.

Ich hab meinen Job im Februar aufgegeben. Ich hatte einen Job bei einem Sicherheitsunternehmen (basierend auf der Angst der Menschen, denen ich Sicherheitssysteme für ihr Haus verkaufte), den ich zwar nicht mit Leidenschaft und Freude machte, aber ich machte das Beste daraus – denn so bin ich einfach – um über die Runden zu kommen und ein stabiles Leben führen zu können. Und dann war ich eben gefangen in der Frage: Wenn ich gehe, wie komme ich dann über die Runden? Letztlich stellte ich fest: Ich muss nicht ganz genau wissen, was ich tun werde. Ich trat einfach einen Schritt beiseite und ließ das Universum meinen Pfad vorgeben.

Das war im Februar, und hier bin ich nun. Jetzt habe ich meinen Blog, ich mache Reiki-Heilung auf Entfernung, Sitzungen mit Menschen. Alle meine Bedürfnisse wurden gestillt, indem ich mich durch Vertrauen führen ließ. Und immer wenn eine Rechnung reinkam, die zu zahlen war… Solange ich die Angst davor loslasse, was passiert, wenn ich diese Rechnung nicht bezahle, erlaubt es die Energie (denn ich nenne es Energie, es ist nicht mehr wirklich das Geld; die Federal Reserve ist ein totes Instrument, Geld ist kein echter Wert) immer, dass ich alles bekomme, was ich brauche. Wenn ich die Angst um diese Dinge loslasse, bezahlt mir das Universum meinen Weg in perfekter Weise. Die Herausforderung für die Menschen ist es, diese Angst loszulassen. Wenn sie sehen, dass andere Menschen das tun und sich die Dinge zum Besten entwickeln, indem wir im Vertrauen bleiben, dann sehen sie, dass alles möglich ist.

Mein Leben ist ein Wunder. Es gibt darin so viele Wunder! Wunder sind normal, wenn ihr sie erwartet! Wenn ihr glaubt, ein Wunder geschehe nur einmal im Leben und es wäre irgendein verrücktes Ereignis, dann seht ihr die Wunder nicht, die sich täglich vor euren Augen ereignen. Und wenn ihr sie wahrnehmt, dann ereignen sich immer mehr davon. Und wenn ihr euch auf sie VERLASST, dann werdet ihr geführt. Eure ganze Wahrnehmung von Geld, Finanzen und der Erfüllung eurer Bedürfnisse durchläuft eine gewaltige Metamorphose. Und diese Veränderung in eurem Geist verändert auch euer Leben.

zum Teil 3

5 Kommentare zu “Auflösen der Illusion von Geld und Kontrolle – Teil 2

  1. Hallo ihr lieben <
    dankeschön ja das Leben ist ein Wunder
    SEI das Wunder <
    dann werden sie immer mehr…..
    absolut!
    alles liebe ♥

  2. Sehr schön. Pflichte bei, pflichte bei, pflichte bei.
    blogge re 😉 auf http://bumibahagia.com unter „Geld“

  3. Hallo Ihr Lieben!

    Genauso ist es.Wir sind durch Angst konditioniert.
    Überall wird damit gehandelt:Angst um den Job, ANgst um die Falmilie, Angst um isch selbst, Angst in der Partnerschaft….
    Verdammte Angst.Wir sollen uns die Angst austreiben.

    • Liebe(r) loth,
      aus der Angst kannst nur Du dich selber befreien.
      Indem Du bedingungslos denkst und handelst immer und NUR in Liebe.
      So findest Du raus aus dem Hamsterrad und das Urvertrauen wächst langsam und stetig.
      So wirst Du belohnt und deine Innewohnende Macht wird immer grösser.
      Hab Mut und sag ja zur Liebe,sei es im verzeihen,vergeben,loslassen und auch annehmen was nicht zu ändern ist…….
      Ich wünsche Dir Alles Liebe
      Renate

  4. Oh ja, dem kann ich nur beipflichten.
    Urvertrauen ist eines der grössten und mächtigsten Geschenk das sich der Mensch machen kann.
    Danke für den Beitrag
    In Liebe
    Renate

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: