4 Kommentare

Ebenen der Verbindung mit deiner Seele

Pamela-Kribbe-August-2008Pamela Kribbe channelt Jeshua

www.jeshua.net/de

Übersetzung: Johann Christoph Bätz

Liebe Freunde, ich bin Jeshua und ich grüße euch von meinem Herzen. Wir sind hier zusammen und damit meine ich, dass eine Vereinigung von Energien stattfindet, während wir hier sitzen. Stellt euch vor, dass euer höchster und schönster Aspekt sich in euch gegenseitig wiedererkennt und aufgrund dieses Wiedererkennens um ein Vielfaches anwächst. Oft seht ihr in den Anderen ihre Schönheit, ihren inneren Reichtum und ihre Vornehmheit sehr viel klarer und voller, als dass ihr diese Qualitäten in euch selbst seht. Durch Beobachtung und indem ihr euch des Anderen bewusst seid, gebt ihr dieser Person Glauben und Vertrauen in sich selbst.

Gebt euch jetzt gegenseitig diese Anerkennung. Lasst es fließen, lasst es geschehen, lass deine Seele davon berührt sein. Immer wenn deine Seele berührt ist, dann kommt sie in einem noch vollerem Umfang auf die Erde herab. Wenn du in einem Moment des Wiedererkennens, einer Inspiration und einem Gefühl innerlich bewegt bist, dann steigt deine Seele in einem noch vollerem Umfang in deinen Körper herab, denn sie fühlt sich mehr willkommen und zu Hause auf der Erde. Es findet ein Zusammenspiel statt, von dir und deiner Seele.

Wer bist “Du” im  Verhältnis zu deiner Seele? Ich stelle diese Frage, da diese Beziehung gewöhnlich nicht klar verstanden wird. Manche von euch glauben, dass die Seele etwas außerhalb von euch ist – weit weg und über euch. Dann fühlt man sich wie ein unbedeutendes Wesen, das alle möglichen Dinge möchte und du erlebst die Seele als eine Macht außerhalb von dir, die eventuell – bei einer günstigen Gelegenheit – zu deinem Gunsten interveniert, aber du fühlst dich mehr oder weniger der Gnade deiner Seele ausgeliefert.

Aber du bist nicht außerhalb von deiner Seele und deine Seele ist nicht außerhalb von dir. Die Seele – deine Seele – ist in dir, hier an diesem Ort und überall wohin du gehst – du bist ein Teil deiner Seele. Und genauso ist deine Seele ein Teil von dir. “Du” bist nicht die gesamte Seele, “du” bist nicht das Ebenbild deiner Seele. Ein Teil von deiner Seele ist in dir inkarniert; er lebt und bewegt sich in dir. Aber da gibt es auch einen Teil, der nicht ganz hier “hineinpasst”, sozusagen; ein Teil bleibt zurück. Oder, um dieses Konzept von einer irdischen Sichtweise her auszudrücken, ist er ein Teil, der zu riesig ist, um von einem irdischen Körper und einer Persönlichkeit beherbergt zu werden.

Es findet hier also ein Zusammenspiel zwischen dir und deiner Seele statt, während ihr dabei ein und das Gleiche seid. Ihr seid im Kern das Gleiche und nicht voneinander getrennt. Bei dem Zusammenspiel zwischen dir und deiner Seele geht es darum, wieviel du von deiner Seelenenergie in deinem Leben auf der Erde zulässt. Ist es ein gelegentlicher Funke der Inspiration, einen Geschmack zu bekommen, von einem erweiterten Bewusstsein? Oder erlaubst du deiner Seele tiefer und voller in dich einzudringen und deiner irdischen Existenz auf eine tiefgreifende und unmittelbare Weise Gestalt zu geben?

Das ist der Prozess, in dem ihr euch jetzt befindet, um noch weiter zu gehen, der Prozess der Verschmelzung mit eurer Seele, in vollständiger Hingabe zum Strom eurer Seele. Und niemand anderes wird dich dazu zwingen – es ist eine Wahl, die du selbst triffst: dir zu gestatten danach zu handeln, wonach es deiner Seele bedarf, zu tun oder zu sein. Und wann entscheidest du dich so zu handeln? Diese Entscheidung triffst du in dem Moment, wo dir klar wird, dass es absolut notwendig ist so zu handeln; dass dies der einzig mögliche Weg für dich ist. Gewöhnlich ist ihm eine Zeit vorausgegangen, in der du kaum auf die Stimme deiner Seele gehört hast. Du hast versucht es allein zu machen, mit deinem Kopf und mit den vorherrschenden Gedankenkonzepten, die von außen auf dich zugekommen sind: von äußerem Druck und Angst. Es hat viele Gründe gegeben, warum du deiner Seele nicht zugehört hast, was dazu führte, dass du dich von dieser Stimme abgewendet hast – so ist sie für dich ein Fremder geworden.

Das ist das, was mittlerweile die meisten von euch mit dem Menschsein auf der Erde assoziieren; dass man sich von seinen Wurzeln entfremdet hat, von seinem kosmischen Ursprung, seiner Seele. Dann wird der Prozess der Inkarnation zu einem sehr anstrengendem und schmerzlichen Prozess. In den Körper hinabzusteigen bedeutet dann auf Wiedersehen zu sagen, zu dem was ihr seid, eurem Ursprung – im Grunde genommen euer zu Hause zu verlassen. Das ist eine schier unmögliche Aufgabe und dann ist es nur zu verständlich, dass ihr euch nach Hause sehnt und von einer Welt entkommen wollt, in der ihr euch nicht zu Hause fühlt.

Für jeden gibt es einen eigenen Weg auf der Erde, aber jeder wird eine lange Phase durchmachen, in der ihr von der Stimme eurer Seele abgeschnitten seid. Bis ihr erkennt: “Ich kann so nicht länger weitermachen; Ich habe mich fest gefressen. Wenn ich nur von meinen Kopf her lebe, von der Angst allein, von dem her, was ‘sein sollte’ und was ‘sein muss’, fühle ich mich tot im Inneren.” Erst, wenn ihr anfangt dieses Dilemma sehr intensiv zu durchleben, werdet ihr für eine andere Stimme offen sein, eine Erinnerung daran, wer ihr in Wirklichkeit seid. Ab einem bestimmten Grad müsst ihr dem Verlangen eurer Seele nachgeben.

Die Kunst dabei ist es, sich dem Neuen zu öffnen und alte Begriffe von Sicherheit loszulassen und das ist oft sehr schwer für die Menschen. Ihr assoziiert dies mit Aufgeben, mit am Ende der Fahnenstange sein und mit Gefühlen von Enttäuschungen, Verbitterung und Depression. Aber solch ein Moment von ultimativer Verzweiflung, von nicht mehr länger in der Lage zu sein den alten Weg weiter zu gehen, kann auch als eine geöffnete Tür zu neuen Möglichkeiten betrachtet werden. Du kannst jetzt solch eine innere Krise für dich zum Vorteil nutzen, um die Tür zu einer neuen Realität aufzustoßen.

Dieser Stoß braucht innere Stärke, denn gerade in diesem Moment der völligen Entmutigung wirst du dazu aufgefordert dich umzudrehen und dich auf etwas Neues zu verlassen, etwas, das du jetzt noch nicht kennst, von dem du noch nichts weißt. Es ist wie ein großes Chaos vor dir auf dem Fußboden und hinter dir ist eine Tür, leicht geöffnet, von der ein Lichtstrahl durchscheint. Wenn du mit deinem Rücken zur Tür gewandt bleibst und du auf dieses Durcheinander starrst, wird es noch mehr Gefühle von düsterer Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit hervorrufen. Woher bekommst du nun die Sicherheit, dass die Tür, hinter dir, dir die Möglichkeit für etwas anderes, etwas Neues bietet? Das Gefühl der Gewissheit, dass sich die Tür öffnen kann, beginnt, wenn du eine Verbindung zu deiner Seele herstellst.

Es gibt zwei verschiedene Wege, wie der Schmerz und die Verzweiflung im Leben durchlebt werden kann. Der eine Weg ist, vollkommen davon absorbiert zu werden und dies bedeutet, dass deine ganze Energie, alles, was in dir Bewusstsein hat, von dieser Welle der Angst, Verbitterung oder gar Hass weggetragen wird. Dein Denken wird davon eingefärbt, genauso deine Gefühle und auf lange Sicht wird auch dein Körper davon beeinflusst. Aber es gibt auch einen anderen Weg. In solchen Phasen kannst du dir bewusst machen was in dir vor sich geht und dich auf diese Weise von der Abwärtsströmung zurückziehen. Es gibt da etwas in dir, das dies genau beobachtet, ohne Beurteilung, aus einem Bewusstsein heraus, dass größer ist, als dein irdischer Wille, deine irdischen Vorstellungen, deine Erziehung, deine Ängste und alles Alte, was du von der Vergangenheit her kennst. Nun tritt deine Seele in dein irdisches Feld. Oftmals ist es so, um es ganz offen zu sagen, dass erst ein Durcheinander auftauchen muss, bevor du dich dazu veranlasst fühlst in eine andere Form des Bewusstseins hineinzugehen. Es ist genau während einer Zeit einer Krise, dass eine Veränderung in deiner Auffassung geschehen kann und du kannst dich dann aus einem breiteren Blickwinkel heraus betrachten.

Das Bewusstsein in dir wird dann sehr ruhig und still. Fühlt für einen Moment diese Stille; betrachte etwas aus deinem Leben, wofür du keine Antwort hast, etwas worüber du schon oft nachgedacht hast, was du bereits von allen Seiten betrachtet hast und die Gefühle, die damit zu tun haben, die du schon dutzendfach erlebt hast. Schaue dich jetzt an, in einem Stillpunkt, in einer stillen Betrachtung der Situation, ohne eine Frage beantworten zu wollen. Fühle, wie sich sofort ein sicherer Frieden einstellt. Dies ist die Bedeutung von Aufgeben – den Kampf. Es bedeutet nicht, dass alles so bleibt, wie es ist, und sich nichts verändert. Es bedeutet, dass du Platz für etwas Neues schaffst, und zwar nicht mit Durchdenken des bereits Bekannten und dem Suchen nach Antworten in der Vergangenheit, die hinter dir liegt. Das Unbekannte, das Neue, das Frische kann nur hereinkommen, wenn das bereits Bekannte zur Ruhe gebracht wird und du dich der Stille hingibst.

Lass die Stille, die dich umgibt, durch deinen Körper fließen. Indem du auf diese Weise still bist, lässt du von den alten Sicherheiten, wie die Dinge im Leben laufen sollten, los, von Überzeugungen, an denen du dich festgehalten hast. Erlaube es, dass sie alle fortgeweht werden, wie die abgestorbenen Blätter von einem Baum im Herbst, wenn die Energie deiner Seele wie ein sanfter Wind durch deine Aura bläst. Stelle dir vor, dass alles Alte, alles, was du nicht mehr brauchst, alles, was du durchlebt und verarbeitet hast, sanft weggeblasen wird. Einfach dadurch, dass du sie nicht mehr kennst, kannst du sie leichter loslassen. Auf diese Weise sammelt sich eine neue Kraft in dir.

Je mehr sich dein Energiefeld frei und aufgeräumt fühlt, umso mehr kann es mit deiner Seele erfüllt sein. Und aus der Stille sprudeln neue Ideen hervor, die nicht von deinem Kopf kommen oder von deinem Willen. Die neuen Ideen kommen gewissermaßen von außen zu dir. Etwas sprudelt plötzlich herauf, aber das muss nicht sofort geschehen. Was dabei geschieht ist, dass Inspirationen und Intuitionen frei und natürlich hervortreten und dir neue Impulse gegeben werden.

An dieser Stelle werde ich etwas über die Ebenen erklären, auf welchen du deine Seele fühlen und erfahren kannst und da sind mehr als eine Ebene, auf denen du deine Seele fühlen kannst und die auf deine Seele eingestimmt sein können. Wir haben gerade eben darüber gesprochen, wie sich die Seele in der Stille offenbart, durch bloße Aufmerksamkeit. Dieses Erlebnis ist auch ein sehr tiefes Gefühl des Zuhauseseins, begründet auf der Fähigkeit verwurzelt zu bleiben, vollkommen gegenwärtig zu sein und nicht von allen möglichen Arten von Ablenkungen, die von Gedanken und Gefühlen herrühren, weggezogen zu werden. Dies ist einer der tiefsten Ebenen, auf der du eine Verbindung zu deiner Seele haben kannst: im Fühlen ihrer bloßen Präsenz.

Dieser Zustand der Stille hat unmittelbar positive Auswirkungen auf deinen Körper, deine Gedanken und deine Gefühle. Es ist die heilende Kraft der Stille. Wenn du in der Stille bist, ist die Seele nicht mehr etwas außerhalb von dir, sondern sie ist körperlich erfahrbar, in der unteren Hälfte deines Körpers, in deinem Bauch und deinen Beinen und Füßen. Mache dir bewusst, wie es sich in deinem Körper anfühlt, wenn deine Seele ganz mit dir verbunden ist und wenn du ganz bei deiner Seele bist. Fühle die Substanz dieser Verbindung und auch ihre Ruhe und ihren Frieden. Dieses Erlebnis von Frieden und Ruhe – diese tiefe Stille – ist die Grundlage aller Seelenverbindungen. Wenn diese leise Friedlichkeit nicht vorhanden ist, dann ist die Verbindung zu deiner Seele nicht vollständig.

Warum erzähle ich das? Weil es noch eine andere Ebene gibt, von der aus du dich mit deiner Seele verbinden kannst. Sie befindet sich körperlich höher in deinem Energiefeld. Viele von euch haben eine intuitive Gabe und sind auch hellsichtig. Von deinem sechsten Sinn, von deiner energetischen Fähigkeit, alles um dich herum wahrzunehmen, kannst du die Stimmungen und Gedanken der Anderen aufnehmen. Dies kann durch das dritte Auge geschehen oder du fühlst die Anderen über dein Herz.

Schon, wenn ich darüber spreche, bemerkt ihr vielleicht, dass eure Energie etwas unruhiger wird und nach oben steigt. Die Ruhe ist vorbei. Du bist in Gefahr deine Mitte zu verlieren, sobald du in die Energien um dich herum hinein hörst. Dasselbe geschieht, wenn du dich in deinem Herz und deinem Verstand mit deinen Idealen verbindest, wie du die Erde gerne sehen würdest, deine Visionen für die Zukunft. Oft heben sie dich in die Höhe oberhalb von dir selbst. Dann scheint da eine intuitive Verbindung zu deiner Seele zu sein, aber gleichzeitig ist diese Verbindung nicht vollständig geerdet und erreicht nicht vollständig die Ruhe und die Stille, von der ich vorher gesprochen habe. Du kannst von der Vision einer neuen Ära, einer Herz zentrierten Energie auf der Erde, ergriffen sein und zur gleichen Zeit sehr enttäuscht sein, weil sie sich in deinem Leben nicht so schnell verwirklicht, wie du es wünschst, aufgrund von so viel Widerstand und Gegensatz in der Welt. Und so haderst du mit der Gesellschaft um dich herum und es scheint, als ob du nicht in diese Welt hineinpasst.

Auch wenn du diese Wünsche und Gefühle hast, die Vorahnungen der neuen Erde werden aus der Verbindung mit deiner Seele geboren. Es ist wichtig, dass du diese Energien der Eingebung völlig in dein Energiefeld herabsinken lässt, in deinen Körper, deinen Unterleib. Wenn du Vorstellungen von dem hast, was du dir für die Zukunft wünschst, dann fühle diese Vorstellungen, diese Energie für die Zukunft in deinem Herzen. Fühle auch nach dem Feuer, das in dir lebt und lasse dieses Feuer nach oben kommen, um die Energie fester in dir zu verschmelzen. Lasse dann zu, dass diese gefestigte Energie der Zukunft in deinen Unterleib herabsinkt, in deine Beine und Füße, bis es ruhig und still wird – bis du ruhig und still bist. Deine Seele und die Botschaft, die du von deiner Seele bekommst, berührt in diesem Moment die Erde. Dann kann ein geerdetes, realistisches Fließen in die Wege geleitet werden und du bleibst vollkommen in Verbindung mit deiner irdischen Wirklichkeit, während du zur gleichen Zeit auch die Verbindung zu deiner Seele hältst. Dann hast du zwischen den beiden eine Brücke gebaut.

Ich sehe, wie viele von euch Lichtarbeitern manchmal vollkommen von Visionen einer anderen Welt absorbiert werden und ihr dabei eure Verbindung mit dieser Welt verliert, dem Hier und Jetzt, das nicht nur außerhalb von euch ist, sondern auch in euch. Ihr werdet gespalten und es entstehen Dichotomien (Zweispaltungen) zwischen dem Licht und der Dunkelheit in euch und zwischen euch und der Welt außerhalb von euch. Diese Dichotomien erzeugen Kampf und Spannung, sowohl innen als auch außen.

Es ist jetzt eure Aufgabe das Alte wirklich aufzugeben und das Neue willkommen zu heißen, in den Tiefen eures irdischen Seins, auf allen Ebenen: Kopf, Herz und Unterleib. Eure Seele kann nur Wurzeln schlagen, wenn ihr es zulasst, dass sie tief in euer Sein herabsinkt, herunter zur Ebene von Unterleib und Becken, die dich mit der Erde verbinden. Fühlt den Frieden und die Ruhe, wenn ihr die Gedanken und Gefühle (sogar übersinnliche Eindrücke) hinter euch lasst. Seid einfach nur da, seid offen dafür und das Neue wird sich enthüllen, ohne dass du weißt wie. Die Ankunft der Neuen Erde, eines im Herzen zentrierten Bewusstseins auf der Erde, ist auf die Anwesenheit vieler Menschen angewiesen, die Beides sind, sowohl geerdet, als auch spirituell entwickelt. Sie sind die Kanäle.

© Pamela Kribbe

4 Kommentare zu “Ebenen der Verbindung mit deiner Seele

  1. Ich kann mich den bisherigen Kommentaren nur HERZlich anschließen – dieser Text von Jeshua ist für mich wie eine Offenbarung. So richtig habe ich es bisher nicht hinbekommen, mit der Erdung. Die Übung, die Jeshua uns dazu gegeben hat – ach wie wunderbar – so einfach und doch so wirksam – sich geerdet zu fühlen und gleichsam gewiss zu sein, dass meine Seele mehr und mehr zu mir kommen kann! Das ist WUNDERBAR! DANKE an Jeshua, an Pamela und an Johann Christoph für die Übersetzung ins Deutsche ❤ und natürlich auch DANKE ❤ an Oceane99 für das Einstellen des Textes!

    Alles LIEBE ❤

  2. Ich bin sehr dankbar für diesen wunderschönen Channel, spricht mir ebenfalls aus der Seele.

    Es geht gerade dieser Tage, eben JETZT!, darum nicht mehr nur “hie und da a bisserl“ mit unserer Seele in Kontakt zu sein, sondern uns zu trauen unsere Seele in uns nun auf die Erde zu gebähren, sie quasi durch uns zu materialisieren ….. beängstigend fürs Ego, aber ich denke, es ist Zeit unserer Seele endlich das Komando zu übergeben.

    Ein herzliches Lichtbusserl aus Wien an alle Seelenfreunde
    C RoNandah

  3. Das berührt mich wieder mal und hilft, den Fokus richtig zu halten. Es ist soviel Text. Beim 2.Mal lesen konnte ich etwas essentielles hervorheben:
    Lasse dann zu, dass diese gefestigte Energie der Zukunft in deinen Unterleib herabsinkt, in deine Beine und Füße, bis es ruhig und still wird – bis du ruhig und still bist. Deine Seele und die Botschaft, die du von deiner Seele bekommst, berührt in diesem Moment die Erde. Dann kann ein geerdetes, realistisches Fließen in die Wege geleitet werden und du bleibst vollkommen in Verbindung mit deiner IRDISCHEN WIRKLICHKEIT, während du zur gleichen Zeit auch die Verbindung zu deiner Seele hältst.
    Also, wir fliegen ja nicht in die 5D, wir sterben nicht, wir sind voll IM KÖRPER! Sind voll dabei im Hier und Jetzt!
    VERANKERN wir JETZT die Visionen….

    Mein Herz bei euch……………..

  4. Exakt. Genauso ist es erlebt. Sehr schön beschrieben. Danke!

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: