Ein Kommentar

Bericht von der OPAL Tour mit Brian, Bob & Lisa

am 8. November 2013 auf http://briankellysblog.blogspot.de

Übersetzung: WSE

Bericht von der OPAL Tour mit Brian, Bob und Lisa

Das ist der Vortrag, den Bob, Lisa und ich im Hauptsaal der Ascension Rising Conference gehalten haben. Wir haben heute fast fünf Stunden in der öffentlichen Bibliothek Roswell verbracht, um das hier zu uploaden, mit einigen Verbindungsproblemen. Der Workshop „Die Matrix befreien“, den Bob und ich machten, wird (höchstwahrscheinlich) irgendwann morgen gepostet. Meine Absicht ist es, mehr Zeit dafür zu verwenden, ab sofort diese Reise zu dokumentieren. Da ich so stark mit den logistischen Themen beschäftigt war, war ich nicht in der Lage, auch nur annähernd soviel zu bloggen oder auf FB zu posten, wie ich es gerne getan hätte. Was für wundervolle Erfahrungen das waren! Und soviel kommt noch auf uns zu… Wir befinden uns inmitten eines unglaublichen Wandels. Was für ein Geschenk es ist, in dieser Zeit jetzt zu leben. Ich liebe euch alle so sehr! Lasst es euch gut gehen und seid in der Freude, Ihr Lieben! ~BK

PS: Es ist die „OPAL“ Tour – nicht die „OPLA“ Tour…. Danke, Darius! lol 😉

Von Nanako:

Tag 15 der OPAL Tour. Wir sind gestern Abend nach einer 10stündigen Fahrt aus Benson/Arizona hier in Roswell/NM angekommen. Wir hatten 5 Wohnmobile und 5 Autos in unserer Karavane, kommunizierten ständig miteinander und hielten all die Enten in der Reihe – manchmal eine logistische „Brezel“. Nun sind wir alle wohlbehalten hier angekommen, ohne jegliche Probleme während der Fahrt. Am Anfang der Tour war die Luft aus zwei der Reifen der Wohnmobile entwichen, und so waren wir froh, es mit intakten Wohnmobilen hierher geschafft zu haben. Interessanterweise stellten wir fest, dass Bob, Darius und Jims Wohnmobil es auf ganz wundersame Weise hierher geschafft hatte, obwohl es ein nur teilweise intaktes Getriebe hatte. Wird diese Tour von höheren Mächten beschützt? Auf alle Fälle – und das Getriebe ist nur ein Beispiel.

Wann auch immer wir etwas brauchen – wir bekommen es. Ich spreche nicht nur von finanzieller Unterstützung. Wir bekamen Danny, unseren Mechaniker-Engel, der aus dem Nichts auftauchte. Er arbeitete sich fast auf, um die ganzen Wohnmobile für die Reise vorzubereiten. Er arbeitete an unserem Generator, damit wir Strom haben, er arbeitete am Elektrosystem, er baute Lichter ein, elektrische Stecker, stellte Werkzeuge und Wissen zur Verfügung, füllte unsere Reifen mit Luft. Ältere Wohnmobile kann man zu einem fairen Preis erwerben, aber man kauft auch eine Maschine mit Verschleißerscheinungen, also war jemand wie Danny ein wahrer Segen! Er steuerte seine Energie bei, weil er an das glaubt, worum es bei dieser Tour geht, und er sagte, er habe noch nie jemanden gesehen, der das tut was wir hier tun. Also wollte er uns auf jede mögliche Weise unterstützen. Und genau das hat er getan – ohne Grenzen. Wir LIEBEN und VERMISSEN dich, Danny!!

Es ist wunderbar, sich mit Menschen in der Arena „ohne Grenzen“ zu verbinden und sie wie ein Magnet anzuziehen. Bei der Tour geht es nicht nur um Menschen, sondern jeden Tag geht es mehr und mehr um die energetische Signatur, die durch all diese Menschen geschaffen wird. Diese Energie breitet sich aus und zieht alle benötigten Ressourcen an, wenn die Zeit reif ist. Ein guter Freund sagte mir einmal: „Sorgen haben keine Zukunft“ – und in diesem neuen Paradigma kreieren wir. Es zeigt sich nun, dass das stimmt. Es gibt nichts zu fürchten, denn wenn man alle Begrenzungen ins Leere entlässt, dann ist man frei, genau das zu empfangen, was gebraucht wird und wann es gebraucht wird. Man muss nichts horten, weil immer alles da ist, wenn man es braucht. Die Tour zeigt uns allen, dass, wenn wir unser Bedürfnis zu wissen loslassen, unser Bedürfnis nach Kontrolle, und danach, Dingen Begrenzungen aufzuerlegen – dann entsteht ein organischer Fluss, der nur WAHRHEIT kennt.

Die Menschen in diesem Raum der Wahrheit zu vereinen, ist Ohne Grenzen. Die Schwingung von Ohne Grenzen zu leben war eine Aufgabe von Vertrauen und Loslassen – vollständig. Es wird uns gezeigt, dass – egal was passiert – alles perfekt ist. Die Energie von Ohne Grenzen ist lebendig, und je mehr man sich ihr überlässt, desto mehr Antworten erhält man aus dem Feld. Wir sind erwacht und vereinen uns als das EINE Volk – und wir lernen, dem Absoluten Plan zu vertrauen und einander zu lieben. Das Ergebnis zeigt, dass es in Wirklichkeit nur EINS gibt.

– Nanako

Ein Kommentar zu “Bericht von der OPAL Tour mit Brian, Bob & Lisa

  1. danke und weiter hin viel kraft liebe und licht als wahre eine auf jedem eurer und meiner und unser aller wege. in grosser liebe und Dankbarkeit Jutta in diesem leben shorina seid und in Ewigkeit so ist es segen segen segen jetzt jetzt jetzt

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: