20 Kommentare

Now let’s talk about SEX

am 7.12.2013 auf http://removingtheshackles.blogspot.de

Übersetzung: Océane

Océane: In ihrem neusten Artikel spricht D Themen an, die in der Tat eine essentielle Rolle in den derzeitigen energetischen Veränderungsprozessen spielen. Ich möchte sogar noch weiter gehen und behaupten, dass die Sexualität einer der Schlüsselbereiche ist, an dem sich erkennen lässt, ob wir uns in einem geheilten oder ungeheilten Zustand befinden – sprich: in einem Zustand der Selbstliebe oder der Selbst-Unliebe.

Über viele Jahrhunderte hinweg wurde uns vermittelt, wir müssten Energie aus einer Quelle außerhalb von selbst beziehen, um heil, ganz und vollständig sein zu können. Wie ich in meinem Artikel über die Dunkle Nacht der Seele bereits erwähnte, wurden wir zu Konsumenten erzogen, konditioniert auf die immerwährende Suche nach Erfüllung im Außen. Einer der Hauptaustragungsorte dieser Konditionierung ist die Mann-Frau-Beziehung und dort das Bett. Verharre ich in der Unbewusstheit über die Vollkommenheit meines Wesens, werde ich auch meinen Partner konsumieren und von ihm erwarten, mich „glücklich zu machen“. Was bei der sexuellen Vereinigung dann geschieht, ist ein Abziehen von Energie.

Das Phänomen, das D hier schildert, bedeutet für mein Empfinden nicht ein Abwenden von den Freuden des physischen Zusammenseins mit einem Partner. Es bedeutet lediglich, dass wir dabei sind, die Qualität dieser Interaktion zu transformieren und sie wieder ihrem ursprünglichem Zweck zuzuführen: der nämlich tatsächlich nur die reine FREUDE ist! Indem wir in unsere vollkommene göttliche Wesensmitte zurückfinden, „brauchen“ wir unseren Partner nicht mehr, um uns an seiner Energie zu laben. Wir lassen dann unsere Energien in einem ekstatischen Tanz der Freude ineinanderfließen, um sie dann wieder vollständig in uns zurückzunehmen.

Es heißt, dass bei dieser Art der physischen Begegnung zwischen Mann und Frau höchste kosmische Energien in der Erde verankert werden. Was mit ein Grund ist, warum ich nicht glaube, dass die sexuelle Vereinigung an Bedeutung verlieren wird… Sie wird lediglich eine völlig andere Qualität gewinnen – in dem Maße, in dem wir  zu unserer vollkommenen Selbstliebe zurückkehren. Und von Konsumenten zu Souveränen werden, die zu ihrem Partner sagen: „Ich ‚brauche‘ dich nicht – ich FREUE mich an dir!“
– Océane

Now let’s talk about SEX

Wir haben über „LIEBE“ gesprochen, also lasst uns nun über SEX sprechen. … OK, nicht direkt über „SEX“ an sich, sondern über sexuelles Verlangen. Wie im Artikel über „LIEBE“ habe ich auch hier keine Antworten, aber ich glaube, dass es vielen Menschen helfen kann, ihre eigenen Antworten zu finden, wenn wir offen darüber sprechen. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Das Thema Sex ist in den meisten Gesellschaftskreisen ein Tabu und bezeugt den kastrierenden Einfluss der Religion, um etwas zu verzerren, das mit Religion nichts zu tun hat. Sex zu kontrollieren bedeutet menschliches Verlangen zu kontrollieren sowie den Austausch von Energie, welcher Teil des physischen Aktes der sexuellen Vereinigung ist. Die Religion hat “Sex” verunglimpft und ihn zu etwas Unreinem und Sündigem gemacht… außer natürlich, man macht dabei Babies, lol.

Es heißt, Prostitution wäre das älteste Gewerbe, aber richtigerweise ist SEX der älteste Energie-Austausch – und auf gewisse Weise die wahrhaftigste Form von Energie-Austausch, die wir kennen.

Kombiniert man die religiösen Aspekte der sexuellen “Sünde” und die gesellschaftlichen Strukturen, die uns einerseits sagen, Sex wäre tabu, und uns andererseits mittels Sex alles Mögliche verkaufen, von Bier über Autos, Sonnenbrillen bis hin zu Deos… und nimmt man dann die Darstellung der Medien dessen, was Sex sein sollte und wie man dabei empfinden sollte, wie man es tun sollte, und 10 Arten sich einen Mann zu angeln, und 15 Arten ihn um mehr betteln zu lassen… und 12 Arten, die Partnerin anzuheizen, Brustvergrößerungen, Penisvergrößerungen, wie man sich zu einem Strichmännchen dünnhungert, Pillen für die Libido, Pillen für die genitale Stimulation, Pillen für Hormone, Pheromonsprays, selbsterwärmende persönliche Gleitmittel, Make-up für deine Genitalien, Anwendung der perfekten brasilianischen Enthaarungsmethode… ALL DAS kreiert eine Illusion davon, was „normal“ sein sollte…. Nichts davon ist erreichbar, und daher fühlt sich niemand genug oder „normal“…

Und doch fühlen sich nur wenige Menschen so wohl mit ihrer eigenen Sexualität und mit ihren Gefühlen zu dem Thema, dass sie offen darüber sprechen können. Sie leben mit andauernden Gefühlen der Unzulänglichkeit und glauben, sie wären die einzigen, die sich so fühlen, denn offensichtlich ist der Rest der Weltbevölkerung Sexgötter und –göttinnen, denn das erzählt uns Cosmo!

Genug gesagt zu diesem Thema. Ich habe es nur aufgebracht, um das Tabu zu beleuchten, über Sex und Sexualität offen zu sprechen, welches mir in den vergangenen Monaten unglaublich aufgefallen ist. Also werde ich offen über meine eigenen Gedanken zu Sex sprechen.

Meine eigene, persönliche Reise zum sexuellen Verstehen und meine Erfahrungen mit Sex sind ein perfektes Spiegelbild dessen, was ich oben beschrieben habe. Ich wurde in strengem christlichem Glauben erzogen, wo Sex mit Sünde gleichgestellt wurde, außer wenn man verheiratet ist, und selbst dann wurde alles außerhalb der Missionarsstellung als schlüpfrig und beinahe pornographisch betrachtet. Ich verließ die Kirche und mein Zuhause mit 18 und begann meine eigene Reise, um Sex zu entdecken und das, was ich dabei empfand…

Die Reise war herausfordernd und verwirrend, beeinflusst durch das, was die Medien darüber sagten, wie ich sein und empfinden sollte, was meine Freundinnen (die auch auf die Medien hörten) darüber sagten, wie ich sein und empfinden sollte, und was mein Freund (der auch auf die Medien hörte) darüber sagte, wie ich sein und empfinden sollte. Was dazu führte, dass ich mich… unzulänglich und unnormal fühlte.

Ich liebe Sex!!! Es ist definitiv ein Vergnügen, und mit dem richtigen Partner könnte es unglaublich sein. Ich habe das Glück, seit 15 Jahren einen wunderbaren Partner zu haben, der mich liebt und mir gern Vergnügen bereitet…. Und doch stellte ich im Laufe der Jahre fest, dass mein physisches Verlangen, meine sexuelle Lust, immer weniger wurde. Es ist nicht so, dass ich es weniger genießen würde oder weniger Spaß dran hätte… Aber mein „Bedürfnis“ danach ist weniger geworden.

Im Laufe der letzten Monate habe ich begonnen, meine rasch schwindende Libido mit engen Freunden zu besprechen… und stellte mit Erschrecken fest, dass ich NICHT allein damit bin, geschweige denn die einzige. Von da aus erweiterte ich die Konversation auf mehr weibliche Freunde, und mit sehr wenigen Ausnahmen bestätigten sie mir, dass ich bei Weitem nicht allein mit diesem Gefühl bin.

Der Grund warum ich diesen Artikel schreibe, ist, dass fast jede Frau, mit der ich hierüber sprach, genau dasselbe sagte:

„Oh Gott sei Dank! Ich dachte schon, das ginge nur mir so!  Ich habe nicht verstanden, was mit mir los war!!“

Also öffnete ich dieser oh so gefürchteten „Sex“ Konversation meinen Skype Room. Während diese Konversation definitiv sehr verhalten und gedämpft geführt wurde (man muss solche Tabus schon lieben!), antworteten viele ganz offen. Mehr Menschen jedoch sandten mir private Nachrichten zu dem Thema – und die große Mehrheit der PNs wiederholte die „Ich dachte schon, das ginge nur mir so!!“ Aussage. Und nicht alle davon kamen von Frauen!

Folgendes habe ich in all diesen Gesprächen wahrgenommen:

– Ein großer Anteil jener, die mit mir darüber sprachen, haben innerhalb der letzten paar Jahre einen Abfall in ihrem “sexuellen Verlangen/Bedürfnis” festgestellt.

– Die große Mehrheit hat ein Absinken ihrer „Libido“ (wenn man so will) in den letzten 6 Monaten festgestellt.

– Fast alle, die mir persönlich schrieben, haben ein radikales Absinken in den letzten beiden Monaten festgestellt.

Hier komme ich in den Bereich der Annahmen und persönlichen Meinung. Ich glaube, dass dieses Absinken des sexuellen Verlangens direkt mit den energetischen Veränderungen verknüpft ist, die wir gerade durchlaufen.

Gespräche in den verschiedenen Skype Rooms drehen sich tagtäglich um die energetischen Veränderungen, die wir alle wahrnehmen – von physischen und emotionalen Symptomen bis zu “erleuchtenden” Bewusstseinsveränderungen – inklusive vieler tiefergehender Gespräche über Aspekte des Bewusstseins und EINheit, die von einer sehr großen Anzahl von Menschen erlebt werden.

Es scheint mir kein Zufall zu sein, dass so viele von uns energetisch arbeiten und AUCH ein Absinken im sexuellen Verlangen erfahren. Das soll nicht bedeuten, dass jeder das so erlebt – und auf gar keinen Fall, dass man dieses Veränderungssymptom erleben „sollte“ (wir sind alle unterschiedlich, durchlaufen unterschiedliche Veränderungen auf unterschiedliche Weise und nehmen die Dinge unterschiedlich wahr!!), aber wenn man so eine überwältigende Anzahl von Erleichterungsbezeugungen von so vielen Menschen bekommt, die genau zur selben Zeit genau dasselbe erleben, begleitet von denselben Gefühlen…. Dann kann ich das nicht für einen Zufall halten.

Was ist die Antwort? Ich weiß es nicht. Aber ich glaube, dass es mit den energetischen Veränderungen in unseren Körpern, in unserem Geist und unserem Bewusstsein zusammenhängt, und dass diese Veränderungen direkt mit einer Verringerung des sexuellen Bedürfnisses verbunden sind. Erfährt unser Geist/Bewusstsein nun eine größere Fähigkeit, Energie auf andere Weise als physischen Sex auszutauschen? Gehen wir nun über zu einem anderen Bewusstseinsraum, wo physischer „Sex“ in den Interaktionen zwischen Menschen eine geringere Rolle spielt? Oder durchschauen wir nun einfach den von der Gesellschaft erschaffenen sexuellen Mythos, welcher verzerrt ist von Gier, Besitzanspruch, Kontrolle und Fehlfunktion, und ERKENNEN diese Schöpfung nun als das, was sie ist? Erfahren wir „LIEBE“ auf einem anderen Level von energetischem Austausch, der vom Physischen losgelöst ist? Verringern wir unsere körperlichen Bedürfnisse bewusst, um unser Bewusstein auf neue Ebenen des Energie-Austauschs zu heben?

Gute Fragen. Ich kenne die Antwort nicht, aber ich hoffe, das Eröffnen dieses Themas und das Stellen dieser Fragen hilft anderen, die sich Fragen stellen und suchen, ihre eigenen Antworten zu diesem Thema zu finden.

Love D

20 Kommentare zu “Now let’s talk about SEX

  1. Hallo Ihr Lieben !

    Folgendes Video wollte ich unbedingt mit Euch teilen.Leider wird auch dieser Mann vom industriellen-militärischen Komplex verfolgt.Wir sollten uns alle solchen Männern anschliessen und deren Videos überall verbreiten, damit die Masse versteht, worum es eigentlich geht.

  2. Verwirklichung des Einssein ~ und zwar mit allen Menschen, mit der großem menschlichen Seele ~ ist die sexuelle Vereinigung zweier Menschen.

    Die Transformation der Sexualität ist angesagt, bei nachlassende Lust an der Sexualität, bei gleichzeitiger Entwicklung der Spiritualität.

    Alles hängt zusammen und muss mitgenommen werden.

    Liebe Grüße

  3. Danke für diesen Beitrag 🙂
    Bisher war ich an diesem Thema nicht so sehr interessiert, da mich die vielfältigen Energieeinströmungen und was diese bei mir bewirkten, voll in Anspruch nahmen. Auch hatte ich das Empfinden, mich erst noch ein wenig mehr kennen und lieben zu lernen, bevor ich den Schritt nach außen wage … und so geschah es dann, dass mein Partner zu mir fand und sich mir ähnliche Fragen stellten. Erstaunlicherweise fühlte ich tief in mir, dass es irgendwie anders gehen muss, als die bekannten Praktiken und all das, was daraus resultierte (Lustlosigkeit, Unzufriedenheit, der Wunsch nach mehr und dann doch nur ein kurzer Augenblick der Ekstase, Energieverlust, Müdigkeit…). Ich fand dafür jetzt Antworten bei Diana Richardson in ihren Büchern:

    „Zeit für Weiblichkeit: Der tantrische Orgasmus der Frau“
    „Zeit für Männlichkeit: Mehr Kompetenz in Sachen Liebe zwischen Mann und Frau“

    Diese Bücher kann ich sehr empfehlen, sie enthalten eine ganz neue Sichtweise darüber, was Sex noch bedeutet und wie er durch bewusstes Miteinander, durch Entspannung und dadurch, dass der Fokus auf das Innere unseres Seins gerichtet wird, zu etwas wird, was tief befriedigend und energiespendend sein kann.
    Das, was die Sehnsucht in mir ausmacht, dieses innere Wissen, dass da etwas anderes sein muss und der Wunsch, Liebe miteinander auf eine achtsame, bewusste und heilende Weise zu teilen, lässt mich tief in mich selbst eintauchen und meinen Körper dahingehend erforschen. Da wir immer mehr das Energiewesen in uns wahrnehmen, ist auch hier spürbar, wie die Energien fließen und was durch sie an wunderschönen Momenten und gemeinsamen Erleben entstehen darf.

    Ich fühle mich mehr denn je als Frau, und finde immer neue Nuancen in meinem (inneren) Sein. Das ist spannend und wunderschön und hat gleichzeitig Auswirkungen auf unser gemeinsames Erleben. So wie ich das sehe, hat Sex keineswegs ausgedient, er wird auf eine höhere Stufe angehoben und dient ganz besonders unserer Heilung von all dem, was sich in unseren Zellen gespeichert hat. Diese Heilung wiederum dient auch der Heilung der Erde.

    Noch mal danke, dass endlich dieses Thema den Weg hinaus findet, es ist so wichtig für uns alle, auch hier eine neue Wahrheit zu finden, die wir tief in uns spüren und jetzt endlich leben wollen.

    Liebe Grüße an alle
    Heike

  4. Gehen wir doch mal davon aus, dass die Kinderzeugung bei der Sexualität im Prinzip ein Verkehrsunfall ist, da es in der wahren Welt der Schöpfung gar nicht so vorgesehen ist, sonder nur in Satans manipulierter Fallwelt so läuft, dann bekommt die Verkrampfung des Menschen, die er aufweist, bezüglich der Sexualität, einen ganz anderen Gesichtswinkel. Was fürchten die Menschen also an der Sexualität? Dass Satan ihnen ein Kind als Spaltkeil dazwischen setzt, und zwei Menschen, die sich vorher liebten, über die dadurch entstehende Problematik (heutzutage auch noch durch gesellschaftliche Auflagen für die Eltern) auseinander driften.
    Alle reden nämlich immer nur vom erfüllten Ausleben der Sexualität, als ob es da nicht auch ein großes Risiko gäbe, welches zwei Menschen in die völlige Unfreiheit hinein führen kann.

    Siegelbruch

  5. Zu diesem, wahrhaft wichtigen Lebensthema, lege ich hiermit den „Suchern“, nach der Antwort, diese Bücher-Tips ans Herz:
    Von
    yael u. Doug Powell – Lippert Verlag

    Sag „Ja“ zur Liebe – Gott erklärt die Seelengefährten ISBN 3 933 470 94 2
    “ “ “ “ Gott enthüllt die Liebe der Seelengefährten und die heilige
    Sexualität ISBN 3 933 470 966
    “ “ “ “ Gott führt die Menschheit zum Christusbewusstsein
    ISBN 3 933 470 874

    Und wer sich vorab (über)einstimmen möchte, kann sich auf – circleoflight.net/
    translation (deutsche Seite) begeben.

    Allen Lesern, Lichtwirkern, spirituellen Freunden, ekstatische Freude in der Liebe des kommenden NEUEN LEBENS!

  6. Na das ist ja wirklich toll, dass jemand sich die sexuelle Frage stellt, ich habe schon gedacht, ich wäre der Einzige in dieser Welt.
    Nach 25 Jahren Selbsterkenntnis habe ich nun die Sexualität, über das logische Wort der bewussten Vorstellungskraft, wegbereitend umgestellt, sodass sie die menschliche Verfeinstofflichung vorantreibt und entsprechen dem Wandlungsprozess der Erde mithält. Es ist eine Sexualität der kreisläufigen Aufstiegsergänzung, wobei die Frau ihren körperlichen Anteil in den Mann einbringt als Baustofflieferantin zur Verfeinstofflichung seines Zellgewebes und wo der Mann seinen Anteil als Samen und Bauplan zur Stabilisierung ihres Zellgewebes in ihre Blutbahn einbringt (also keine Schwangerschaft mehr über den Verkehr).
    Aber Vorsicht, es kann niemand dies Sexualität rein mechanisch praktizieren, sein selbst erhobenes Ego wird ihn allergisch darauf reagieren lassen. Diese Sexualität verlangt nach einem gewissen Grad des Bewusstseins, welches zulässt, dass man sich mit dem geistig logischen Hintergrund dieser Art Sexualität auseinandersetzt, um den konstruktiv aufbauenden Weg, den man dabei geht, klar zu erkennen. Also werden alle die Menschen, die noch in ihrer geistigen Trägheit gefangen sind und durch Tabus geprägt wurden, keinen Zugang zu dieser Sexualität finden, und somit auch keinen Zugang zur neuen Verbindung von Mann und Frau, und zu der Verbindungsebene von Körper, Geist und Seele, wobei der Körper sich mit zunehmender Verbindung dieser drei Elemente immer feinstofflich gestaltet und den Weg zurückfindet in seine ursprüngliche vergeistigte Seelenform. Also wird die neue Art der Sexualität nichts mehr mit einem kurz genossenen Spaß zutun haben, nein, sie wird zu einem schöpferischen Ergänzungsaustausch, der alle Machtkämpfe innerhalb der sexuellen Ebene auslöschen wird, denn jeder wird einsehen, sowohl der Mann als auch die Frau, dass nur beide in einer gleichwertigen Interaktion der sexuellen Art, beim verfeinstofflichenden Aufstieg mitgehen können.
    Nebenbei möchte ich noch bemerken, dass ich von all denen, die noch in der von mir oben aufgezeigten geistigen Trägheit verankert sind, wegen dieser Art Gedanken als Frauenfeind deklariert werde, da ich sowohl den Männern als auch den Frauen (von denen einige sehr sensibel, aus ihrem Ego heraus, darauf reagieren) die ganze Wahrheit sage, im Bezug darauf, was momentan noch so zwischen ihnen läuft, und somit mit Schuld ist, an der vorherrschenden Systemkrise.

    Wer sich diesbezüglich Einblick verschaffen möchte, der sollte meinen Blog besuchen:
    http://upvs.wordpress.com/

    Siegelbruch

  7. Bitte, lesen sie meinen Kommentar (nicht nur über Fleisch essen sondern auch über Sex) – lethte Beitrag auf Seite!

    http://nebadonia.wordpress.com/2013/10/06/die-nackte-wahrheit-uber-des-menschen-sucht-nach-fleisch/

    dorotheamac
    Okt 07, 2013 @ 22:35:22
    Meine Erweiterung zum Thema: Die nackte Wahrheit über des Menschen Sucht nach Fleisch
    Da die Sexualorgane nach TCM gehören zur Wasserelement, Fleischessen (besonders geräuchertes Fleisch, Schweinefleisch oder Fisch, („Fünf Elemente Ernährung“ – Dr. med. Ilse Maria Fahrnow, Jürgen Fahrnow)) stimuliert Bedarf nach Sexualspiel.
    Beispiel gegeben von Sai Baba: … ein Mädchen, das länger ein reines spirituelles Leben führte (mit vegetarischer Ernährung) nach zufälligen Treffen mit altem Schulfreund und Essen von Fisch in Restaurant hat Lust nach Sex bekommen…
    In unseren Medien gibt es Sexualkult. In westischen Kultur gibt es mangelndes Wissen über östlichen sexual Techniken und heilenden Wirkung. Mantak Chia: zusammenfassend: …Sex bedeutet gegenseitige Massage (Massage von inneren Organen durch Massage von dort platzierten Rezeptoren) ähnlich wie Stimulation von inneren Organen durch Massage von Rezeptoren an den Füssen. Richtig kultivierte Sex führt zu Multiorgasmus (in Zeit viele Höhen) und Stimulation beispielsweise von Herz, Lungen, Pankreas, Nieren, Leber….) Siehe: =>
    Мантек чиа Мультиаргазм ч 3 (life translation English-Russian)

    (Time 5:32 – 5:40 – über Platzierung von Rezeptoren und weiter)
    (Sogar wenn man wenig English mitbekommt, alles kann klar sein wenn man die Bilder sich anschaut)
    Das gibt Verständnis, warum Mensch ist nach Sex und Fleisch süchtig und das geht zusammen. Dazu findet noch erweitere Erklärung: ohne Sex keine Kinder…“
    Doch Kinder kann man in höheren Dimensionen anders zeugen. =>
    Arkturianische Kristallenergie 2

    (bei Time: 12:42 – über Kinder Zeugung und Sexualität auf dem Arcturus)
    Die Sexualenergie und Praktiken binden die Partner… und wir vollen doch die Freiheit…und zurück zur engelhaften Natur kehren…
    Lichtnahrung auch erleichtert gegenseitige Verträglichkeit der Menschen (aggressive oder strebende nach Dominanz Verhaltenweise man kann leichter transformieren).

    • Danke dorotheamac.

      Ich habe Dich zum Fressen gern.

      Lara‘ Marie (Lichtbringende)

    • Früher bestand (für einige heute noch)unsere Nahrung zu einem großen Teil aus dem Fleisch eigens dafür gezüchtete Tiere -heute achten und ehren wir die Tiere und arbeiten mit Ihnen zusammen.Unser Bewusstsein lässt es nicht mehr zu,Tiere einzusperren,an Ihnen zu experimentieren und Ihnen in irgeneiner Form Leid zuzufügen.Die Stallungen der Bauern sind nahezu leer-
      Wir würden niemals mehr auf die Idee kommen,ein Tier zu schlachten,um es zu verzehren..
      Das Paradies ist nur solange geschlossen,solange auf unserer Erde permanent Leben vernichtet wird.
      Licht und Liebe

  8. Es findet ausgleich männlicher und weiblicher Energien statt. Raus aus der Dualität! Und Sexualität als „höchste“ Disziplin wird JA bleiben. Es wird nur viel viel schöner sein!

    Ja, Jüdisch-Christliche Auffassung der Ehe und Sexualität, haben über 4000 Jahre unsere Einstellungen zu diesem Thema geprägt und verkrüppelt. Sündhafte Eva Bild wird auf ALLE ohne Ausnahme Frauen projiziert! Wenn ihr die Aussagen über die Frauen von christlichen Klerikern, Martin Luther eingeschlossen, lesen würdet, werden euch die Haare zu Berge stehen. So viel zur falsch abgeschriebenen Schriften (GR-R-R)!!! (Laut psychologischen Untersuchungen (vor 10 Jahren hatten 99%!!!! der Menschen Komplexe, was Sexualität betrifft).

    Übrigens im Koran wird auf Eva die Schuld nicht abgewälzt und Frau diesbezüglich absolut nicht beurteilt, oder beschuldigt. Über die Frau und das Mädchen wird so liebevoll gesprochen, dass ich Gänsehaut und Trennen in die Augen bekomme. Und was Lust und Sexualität betrifft, es wird absolut gewollt und AUSDRÜKLICH empfohlen sich gegenseitig glücklich zu machen.

    Dass die Zweier – Partnerschaft nicht funktioniert, kennen wir aus dem Geschäftsleben. Mir persönlich ist die Polygamie der arabischen Staaten viel sympathischer. Dort kann eine Frau auch Scheidung einreichen, wenn sie einen anderen Mann begehrt und bekommt noch Abfindung vom Ehe-Mann. Das wird sich höchst wahrscheinlich durchsetzen. Das entspricht eher unserer Natur.

    Was nicht geben wird ist Promiskuität. Es wird nicht Jeder mit Jedem treiben.

    In Liebe
    Lara‘ Marie (Lichtbringende, Barmherzige)

  9. Hallo.In der Sexualität kommen zahlreiche Änderungen unseres Lebens zum Ausdruck.Menschen kommen zusammen,weil sie sich voneinander angezogen fühlen -sie spüren ein tiefes Verlangen,den anderen zu berühren,mit ihm zusammen zu sein und alles zu tun,damit der andere vollends glücklich ist.Das Ziel ist,den Partner so weit zu stimulieren,dass er das Hochgefühl der völlig ekstatischen Erfüllung erlangt.Die neue Liebe dient nicht mehr dazu,um einen Akt zu vollziehen,in dem zwei Körper miteinander verschmelzen,sondern sie dient dazu,den Partner mit allem zu erfüllen,was sein Leben erfüllen kann.Ich persönlich hatte bisher noch nicht das Glück eine passende Partnerin zu finden,doch es ist so vorgesehen,dass es für jeden Menschen einen geeigneten Partner gibt.
    Licht und Liebe

  10. Ich glaube es geht um Wahrheit und LIEBE, in dem Sinne,
    dass zur Zeit (oder ab sofort) nur DIE Partner infrage kommen, die –
    sozusagen als GOTT/GÖTTIN –
    kreative Schöpferkräft erleben/erzeugen.

    Es mag sein, dass sich die körperliche Liebe auch transformiert
    in rein geistige Aspekte,
    doch das wär doch eigentlich schade ;).

    BEWUSSTE Sexualität auf der spirituellen UND körperlichen Ebene
    – der Himmel auf Erden …

  11. Nun ich verspüre eine enorm hohe sexuelle Energie und das als Frau, aber ich habe das Gefühl diese umleiten zu können und diese Energie für bessere Zwecke nutzen zu können..ist die Schlaflosigkeit die ich zur Zeit erlebe auch Teil dieses Wandlungprozesses..eigentlich müsste ich bei diesem Schlafentzug schon längst tot sein?!!!

    • Ariana, ich schlafe seit Monaten kaum, meistens erst gegen Morgen
      (zwischen 5 und 9 Uhr),
      es ist auch egal wann ich ins Bett gehe –
      doch ich fühle mich gut dabei und da wir noch leben 😉
      wirds schon richtig sein.

  12. Ich beschäftige mich viel mit Meditation und habe schon viel Lektüre über irdische Gurus und Yogis gelesen. z.B.: über Kundalini.
    Es gibt nach allen Überlieferungen, mir bekannt, nur diese eine sexuelle Energie im Menschen und möchtest du in die Erleuchtung eingehen, musst du diese Energie nach oben richten anstatt nach unten, was die irdische Sexualität wieder spiegelt.

    Ich denke somit deckt sich das mit dem Erwachen :-))

    Liebe Grüße Christian

  13. Das ist ein sehr interessanter Beitrag!
    Mir geht es schon längere Zeit so – OHNE, dass ich etwas vermissen würde, wohlgemerkt. Und ich bin doch eher ein sinnlicher Mensch, der sehr genießen kann. Aber die Wahrnehmung vom Bedürfnis NÄHE/LIEBE hat sich irgendwie verändert. Intensiv zieht es mich zu Menschen, bei denen Geist/Herz im Gleichklang mit meinem scheint. Da findet etwas sehr Tiefes statt, dass ich nicht näher benennen kann, ich fühle es einfach. Es hat was von Fülle. Es entsteht im Moment. Und das kann dann alles beinhalten, auch körperliche Nähe, muss es aber nicht. Mir scheint mein inneres ‚Navi‘ anders programmiert… will ich’s mal ausdrücken. Das hat eine tiefe, großartige Qualität, die mir neu ist und sehr gut gefällt! Ich hinterfrage das auch nicht mehr, nehme wahr, beobachte und freue mich daran. Und je freier ich mit allem umgehe, d.h. keinerlei Erwartungen, desto größer und schöner wird dieser Fluss… den ich nur mit LIEBE (was dieses Wort im eigentlichen Sinne bedeuten mag) in Verbindung bringen kann. Ja, DAS IST Liebe!

  14. Hallo D 😉
    Ich liebe Offenheit, ich bin ein schierer Offenheitsjunkie. Und so gefällt mir dein Bericht gut.
    Was du aus deinen Erfahrungen und Beobachtungen als Frage gestellte Antwort (lustig, das) ziehst, teile ich.
    Ich bin auch ein Kind der Zeit, habe mich ein Leben lang groben Strömungen unterworfen, wie Sex zu sein hat und wie meine Rolle dabei gefälligst aussehen soll.
    Schaffen wir es? Kar schaffen wir es.
    Dein Hinweis, sein Gegenüber zu erfreuen und sich seiner zu erfreuen, klingt gut.
    Erwartungshaltung hinter uns zu lassen, dürfte ein Brocken sein, ein Hauptbrocken, denn Erwartungshaltung ist in uns allen nicht nur betoniert, vielmehr noch wird sie uns – wie du richtig sagst – tagtäglich von neuem eingepaukt.
    Uff – dabei wissen wir doch alle in unserem Innersten, dass es schlicht sehr sehr schön sein kann.

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: