2 Kommentare

Stellungnahme einer Mutter: Ablehnung von Impfungen aus religiösen Gründen

Folgenden Brief hat eine couragierte Mutter in Amerika, die ich aus verschiedenen Skype-Räumen kenne, an die Schulleitung, die ihren Sohn geimpft sehen will, geschrieben: (Die Bibelstellen entsprechen daher der amerikanischen King James-Version der Hl. Schrift.)

Übersetzung: Patrizia

Bild 11

Ich, XXXXX, Mutter von XXXXX, Schüler der XXXXXX High School, erkläre hiermit, daß ich Ihre E-Mail erhalten habe, in welcher Sie erklären, daß mein Sohn keine Tdap Impfauffrischung hat, UND ich erkläre, daß Impfungen gegen unseren religiösen Glauben verstoßen.

Sie haben das offizielle Impfformular unseres Arztes von August 2012, in dem darauf hingewiesen wird, daß Impfungen gegen unseren religiösen Glauben verstoßen.

Wenn dieses Dokument sich gegen EINE Impfung ausspricht, dann spricht es sich gegen ALLE Impfungen aus, weil die Impfstoffe zum größten Teil von den gleichen Herstellern stammen und viele gemeinsame Inhaltsstoffe haben.

In Ihrer E-Mail teilten Sie mit, was vom Staat Illinois verlangt wird:

„Dies ist die Information ISBE (IL staatlicher Schulausschuss) zu religiösen Einwänden.

Die bei Impfungen gesetzlich festgelegte Ausnahmeregelung aus religiösen Gründen basiert auf verfassungsrechtlichen Prinzipien. Eltern, die auf dieser Grundlage Einspruch erheben wollen, müssen ihren religiösen Glauben erklären, der mit einer bestimmten Untersuchung oder Impfung im Widerspruch steht. Die religiösen Einwände können persönlich sein und müssen nicht der Glaubenslehre einer etablierten religiösen Organisation entsprechen. Ein religiöser Einwand muss unterzeichnet werden und den bestimmten religiösen Glauben beinhalten, der mit einer Untersuchung, Impfung oder anderen medizinischen Eingriffen im Widerspruch steht.“

Das Öffentliche Recht 97-280, verabschiedet vom Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika, erklärt die Bibel als das „Wort Gottes“ und weist die Bürger an, diese „zu studieren und die Lehren der Heiligen Schrift anzuwenden“.

Es ist eine Tatsache, daß Impfhersteller und die Abtreibungsindustrie seit den 1960er Jahren gemeinsam daran arbeiten, aus dem Gewebe abgetriebener Föten Impfstoffe zu entwickeln. Dieses Gewebe wird häufig in der Literatur als menschliches Diploidgewebe bezeichnet. Die gegenwärtigen Impfstoffe, die aus abgetriebenen Föten hergestellt werden, sind in der Hepatitis A-Impfung, Masernimpfung, MMR (Masern-Mumps-Röteln)- Impfung und einigen Grippeimpfungen enthalten. Bislang gibt es zwei menschliche Diploid-Zelllinien, die ursprünglich aus Gewebe von abgetriebenen Föten hergestellt wurden, und wenn Sie Informationen darüber wünschen, können wir sie Ihnen gerne zukommen lassen.

Viele andere Impfstoffe sind kontaminiert mit Tierviren, die für den menschlichen Körper Fremdstoffe sind und die ernsthafte Gesundheitsprobleme verursachen können.

Die Bibel lehrt, daß nach der Wahrhaftigkeit einer Angelegenheit gesucht werden solle, und erst nach Aussage von zwei oder drei Zeugen dürfe eine Sache Recht bekommen (Deuteronomy 19:15).

Die Bibel lehrt uns, daß Kinder ein Geschenk Gottes sind (1 Timothy 5:8). Manche Impfstoffe werden aus Lungengewebe abgetriebener Föten hergestellt, was bedeutet, daß Menschen und die Regierung an dem Mord von unschuldigen Kindern profitieren. An Impfungen teilzunehmen würde daher bedeuten, diese Individuen/Regierung zu unterstützen, die nicht länger Respekt haben vor der Heiligkeit des menschlichen Lebens.

Die Bibel lehrt, daß den Eltern die Pflege und das Wohl des Kindes anvertraut wird (1 Timothy 5:8). Eltern, nicht der Staat, sind dafür verantwortlich, für ihre Kinder Entscheidungen in der Gesundheitsvorsorge zu treffen.

Die Bibel lehrt ebenso, daß es Zeiten in der Geschichte gab, wo böswillige Regierungen und Regierungsmitarbeiter versucht haben, unter dem Deckmantel der Rechtmäßigkeit (color of law) die Gottes Kinder einzuschüchtern, ihnen zu schaden oder sie zu zerstören (Exodus 1 und 2 und Matthew 2). Wenn daher Eltern das Gefühl haben, daß Impfungen nicht sicher seien, liegt es in deren Verantwortung, ihre Kinder vor einem Individuum oder der Regierung zu schützen, die versuchen, die Kinder solchen Impfrisiken auszusetzen.

Die Bibel lehrt, „Oder wisst ihr nicht, daß euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes in euch ist, den ihr von Gott habt, und daß ihr nicht euch selbst gehört? Denn ihr seid um einen Preis erkauft worden. Verherrlicht nun Gott mit eurem Leib.“ (1 Corinthians 6:19-20). Neurotoxine in unsere Kinder oder uns selbst zu injizieren, die bekannte Gesundheitsrisiken bergen, würde eine Verletzung dieser biblischen Lehre bedeuten.

Die Bibel lehrt, daß es reine und unreine Tiere gibt, und daß Gottes Kinder nichts Unreines in ihren Körper geben dürfen. Viele Impfstoffe werden hergestellt aus dem Blut von toten Tieren, aus zersetzten Tierteilen, und sind daher nicht steril.

Die Bibel lehrt, daß wenn das von Menschen gemachte Recht im Widerspruch zu Gottes Gesetz steht, Gottes Kinder dann das Gesetz Gottes zu befolgen haben (Acts 5:29). Daher sei bekanntgegeben: sollten jegliche von Menschen gemachte Richtlinien, Verordnungen oder Gesetzgebungen verfügen, daß unsere Kinder geimpft werden müssen, müssen wir eher Gott folgen als den Menschen; so wie es Moses‘ alte Eltern taten, werden wir es auch tun ohne Angst (Exodus 2).

Die Bibel lehrt uns, daß wir unserem Nächsten nicht schaden noch ihn täuschen dürfen (Romans 13:10 and James 2:8). Unsere Entscheidung, Impfungen abzulehnen, schadet niemandem noch bedroht dies unseren Nächsten. Wenn Impfungen wirklich effektiv wären, würde sich der Nächste nicht von jemandem bedroht fühlen, der nicht geimpft ist.

Hiermit sei bekanntgemacht, daß auf Grundlage der Lehren der Heiligen Bibel, es unsere religiöse Überzeugung ist, unsere Kinder nicht impfen zu lassen. Wir wünschen in Frieden zu leben mit denen, die anders empfinden oder denken als wir in dieser Angelegenheit, und das ist der Grund, warum wir in Demut die Entscheidung, die wir getroffen haben, erklären. Wir werden unsere Körper und die unserer Kinder vor Injektionen mit Neurotoxinen, Retroviren und fremden tierischen Proteinen schützen, die in den Impfstoffen enthalten sind.

Das Immunsystem unseres Kindes ist eine Schöpfung Gottes, das Gott unserem Kind geschenkt hat. Und unser Kind impfen zu lassen, wäre ein Verstoß gegen unser Vertrauen in die Schöpfung Gottes.

Wenn der Schuldistrikt unsere religiöse Ausnahmeregelung in Abrede stellen sollte, verletzt er damit unsere bundesstaatlich gesicherten zivilen Rechte unter dem Ersten Verfassungszusatz.

Mit Respekt und Without Prejudice

XXXXX

2 Kommentare zu “Stellungnahme einer Mutter: Ablehnung von Impfungen aus religiösen Gründen

  1. […] Veröffentlicht von joyfulbeinganddoing am 18. Dezember 2013 in Medizin, Pharmaindustrie, Rechtsysteme bloßgestellt […]

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: