Ein Kommentar

Der Fluss des Empfangens in eurem Leben

inharmoniemitmuttererde_02Pamela Kribbe channelt die Erde

www.jeshua.net/de

Übersetzung: Johann Christoph Bätz

Liebe Frauen und Männer.

Ich bin die Erde, die spricht. Ich grüße euch von meinem Herzen, dem Herzen, das in euch schlägt. Ich fließe durch euren Körper und ich bin bei euch, ich möchte euch tragen und euch das geben, was ihr braucht. Ihr seid mit mir verbunden, in und durch euren Körper und ich sende euch ständig einladende Signale. Hört mir zu – ich spreche durch euren Körper zu euch. Gönnt euch einen Moment der Ruhe und Erholung, damit ihr meine Präsenz in euch fühlen könnt.

Euer Bewusstsein ist Licht, ihr könnt es euch als eine Art Strahl vorstellen. Dieser Lichtstrahl kann auf ganz verschiedene Weise gebündelt werden, um dem Licht zu ermöglichen aufzuleuchten. Euer Bewusstsein ist eine Ansammlung von Wahrnehmungen, die in sich selbst neutral sind, denn es gibt dabei keinen Gedankenvorgang im Sinne von Bewerten oder Einordnen. Es ist eher eine neutrale unvoreingenommene Weise des Seins, und ihr seid dieses Bewusstsein.

Dieses Bewusstsein ist in den Körper herabgestiegen, den ihr jetzt habt und durch den ihr jetzt lebt. Füllt euren Körper mit diesem Bewusstsein. Beginnt mit euren Füßen. Lasst eure Aufmerksamkeit durch eure Füße fließen, ohne jegliche Erwartung oder Absicht. Eure Füße finden diese Aufmerksamkeit wundervoll, sie baden in eurer Aufmerksamkeit. Fühlt das Licht, wie es die Sohlen eurer Füße entlang fließt, durch eure Zehen und Fersen. Fühlt, wie euch das Licht entspannt. Lasst das Licht nach oben wandern, indem ihr eure Aufmerksamkeit auf eure Knöchel lenkt, eure Waden, eure Knie, hoch zu euren Schenkeln zu eurer Hüfte und Becken. Lasst das Licht in die Gegend eures Bauches fließen. Lasst euch Zeit dabei, damit ihr euch in eurem Körper wirklich verankert fühlen könnt. Spürt, wie das Licht mit einer sanften Strömung fließt und sich in vielen kleinen Wellen über eure Beine und euren Bauch ausbreitet. Fühlt wie eure Gedanken zur Ruhe kommen und werdet euch darüber klar, dass ihr Bewusstsein seid – ihr seid Licht.

Wenn Gedanken auftauchen, dann nehmt sie auf die gleiche Art zur Kenntnis, wie ihr es auch bei äußeren Geräuschen tun würdet, wie zum Beispiel dem Bellen eines Hundes, draußen. Ihr seid nicht das Bellen eines Hundes und so seid ihr auch nicht eure Gedanken. Ihr seid das Bewusstsein, das sie wahrnimmt. Ihr seid der Ort zwischen euren Gedanken, zwischen den vielen Empfindungen und Stimuli in eurem Kopf und eurem Körper. Fühlt, wie frei dieses Bewusstsein ist. Es betrachtet all diese Empfindungen und geht in Gelassenheit mit ihnen um. Wenn euer Licht so zwanglos und frei ist, immer wenn es mit dieser Offenheit mit eurem Körper Verbindung aufnimmt, dann wird der irdische Teil von euch genährt. Dies ist das heilendste Licht, das ihr empfangen könnt – das Licht eurer eigenen Seele, eures eigenen Bewusstseins. Dieses Licht hat heilende Kraft. So erlaubt ihm in eurem Körper dorthin zu fließen, wo ihr Spannungen gespeichert habt, dem Ort, den ihr als einen verletzlichen Punkt in eurem Körper wahrnehmt. Nochmals, ohne jegliche Bewertung und ganz zwanglos, erlaubt dem Licht zu dorthin zu fließen. Auf diese Weise wird die Balance wieder hergestellt.

Heute möchte ich über den Fluss des Empfangens in eurem Leben sprechen. Die tiefste Art des Empfangens ist, wenn ihr euch so annehmt wie ihr seid. Mit dem Licht, das in euch ist, betrachtet ihr eure Menschlichkeit, eure Gefühle, eure Emotionen, eure Ängste und euren Eigensinn. Ihr umhüllt sie mit diesem sanften und unbefangenem Licht. Nur so erschafft ihr die fruchtbare Erde, die gebraucht wird, um zu empfangen. Der tiefste Wunsch in einem menschlichen Wesen ist es umarmt zu werden, liebevoll beachtet zu werden, erkannt zu werden und von den Armen einer bedingungslos liebenden Mutter umschlossen zu sein. Dies gibt Sicherheit und Gelassenheit. In dieser Sicherheit, in dieser erholsamen Ruhe beginnt ihr zu strahlen. Ihr seid, wer ihr seid, natürlich, wie eine Blume, die aus ihrer Knospe hervortritt. Wenn ihre Erde fruchtbar ist, dann kommt die Blume hervor und sie beginnt auf natürliche Weise zu blühen, mit ihrer eigenen Ausstrahlung.

Es ist so vorgesehen, dass ihr in diesem Leben beginnt, diese bedingungslose Liebe für euch selbst zu fühlen. Dies ist die große Herausforderung, denn es gibt in der menschlichen Natur eine tief sitzende Tendenz, die Liebe außerhalb von euch zu suchen. Angst und Unsicherheit treiben euch dazu außerhalb von euch zu suchen. Ihr versucht euch von äußeren Energien zu nähren, als ob euch genüge getan werden müsse, ihr möchtet angenommen sein und dazugehören. Aber euer Weg ist ein anderer. Eure tiefste und heiligste Aufgabe ist es, euch selbst, ungeachtet aller äußeren Einflüsse, zu akzeptieren und euch selbst anzunehmen, mit diesem liebenden Licht, das ihr seid. Und dazu gehören auch jene tiefen und dunklen Ebenen, die ihr lieber verstecken würdet und nicht sehen wollt. Das Mittel, mit dem ihr euch lieben, akzeptieren und annehmen könnt, ist bereits in euch. Es ist das Licht, von dem ich oben gesprochen habe, dieses Bewusstsein, das ihr seid. Fühlt es einen Augenblick lang, tief in eurem Bauch. Es ist ein Licht, das jenseits von dieser Welt kommt. Es ist nicht an Zeit und Raum oder Form gebunden. Es ist ein ewiges Licht, das euer ganz eigenes und einzigartiges ist. Fühlt euer eigenes Licht.

Bisher habt ihr dem Licht eures Bewusstseins erlaubt durch eure Beine und durch die Gegend eures Beckens und Bauches kreisen zu lassen. Nun bitte ich euch das Licht ein bisschen höher zu nehmen, in die Gegend von eurem Solarplexus, welcher durch euren Bauch hindurchgeht. Erlaube dem Licht hier ganz frei und ruhig durchzufließen. Der Solarplexus ist ein sehr wichtiges Zentrum. Vor ein paar Tagen habe ich darüber gesprochen, dass ihr als eine Art Vermittler agiert, zwischen den Kräften des Himmels und denen der Erde, zwischen der Energie eurer Seelen und denen eurer Körper. Euer Solarplexus ist buchstäblich im Zentrum dieser Interaktion. Auf eine Weise ist es ein Vermittler. Die irdische Persönlichkeit, die ihr seid, hat hier ihre Basis.

Ich möchte euch von der irdischen Persönlichkeit erzählen. In gewisser Weise ist die irdische Persönlichkeit eine Art Steuermann, der mit vielen verschiedenen Einflüssen zurecht kommen muss, der die Inspiration von oben, von der Seele mit den emotionalen Kräften eures inneren Kindes zusammenbringen muss. Der irdische Körper muss all das aufnehmen und noch dazu die äußeren Einflüsse, wie die Menschen, verschiedenste Situationen und Anforderungen.

Beim letzten Mal, als ich gesprochen habe, habe ich über zwei verschiedene Arten von Einflüssen gesprochen, die euch aus der Balance werfen und Störungen verursachen können. Die eine war die Angst und die andere das Kontrollieren, der Drang zu manipulieren. Wenn ihr euch jetzt das Zentrum von eurem Solarplexus betrachtet, könnt ihr es euch so vorstellen, dass dies der Sitz von eurem Ego ist, der Teil von euch, der zwischen all den Einflüssen vermitteln muss, den Strömungen, die in dieser Welt von Raum und Zeit, von materieller Form stattfinden. Ich betrachte das Ego nicht als etwas Schlechtes. Ich betrachte es als etwas Wichtiges, angesichts dessen, dass es in dieser Welt erforderlich ist, um all die unterschiedlichen Energieströmungen in Balance zu bekommen, damit ihr euch hier in dieser irdischen Umgebung verwirklichen könnt. Es befähigt euch dazu, zu geben und zu empfangen.

Nun, es gibt, vereinfacht gesagt, zwei Fallen für das Ego, das in der Mitte von eurem Solarplexus sitzt. Das Ego kann sich entweder zu klein machen oder es kann sich zu groß machen. Wenn es sich zu klein macht, zieht es sich energetisch in euren Solarplexus zurück und findet sich dann in einem angespannten Zustand von Furcht, Ängstlichkeit und Sorgen wieder. Es denkt dann ständig, dass es „nicht kann“, dass es nicht gut genug ist, dass ihr Jemanden anderen braucht, und dass ihr machtlos seid. Schaut in euch hinein, um zu sehen, ob ihr euch in diesem Typ von Ego wiedererkennt. Schaut, ob ihr inmitten der vorherrschenden Einflüsse, die ihr im Leben antrefft – die Kraft der Seele, die emotionalen Bedürfnisse des inneren Kindes und der Druck von der äußeren Welt – ihr das Gefühl habt, dass alles zu viel für euch ist. Schaut, ob euer Ego Ängste zeigt und sich verstecken möchte oder ob ihr Schwierigkeiten damit habt, eigenen Raum einzunehmen oder ob ihr nach Entschuldigungen oder Möglichkeiten sucht, der Realität zu entkommen. Dies sind Ausdrucksformen von einem zu kleinen Ego, das von Angst beherrscht wird oder manchmal sogar traumatisiert ist.

Nun, es gibt auch die Möglichkeit von einem zu großen Ego. Es macht sich auch in der Gegend des Solarplexus bemerkbar. Ein zu großes Ego fühlt sich etwas aufgeblasen und gezwungen an – es möchte zu viel. Ein zu großes Ego überschätzt seine Fähigkeiten, die Dinge selbst anpacken zu können, die Welt zu formen und zu dirigieren. Es denkt ständig: „Ich muss das organisieren, Ich will das abklären, denn die Sache wird ohne mich nicht funktionieren.“ Es möchte die Kontrolle haben und auf diese Weise limitiert es seine eigenen Möglichkeiten. Denn wenn das Ego zu viel Kontrolle ausüben möchte, dann schottet es unwiederbringlich den Fluss der Impulse der Seele ab. Man könnte sagen, es ist betriebsblind oder es hat einen Tunnelblick, wenn ihr die Dinge zu sehr von einem zu großen Ego aus steuern wollt. Ein zu großes Ego hat auch nur sehr wenig Verbindung zum inneren Kind. Die Gefühle und emotionalen Signale, die vom inneren Kind kommen, werden oft ignoriert oder als zu mühselig betrachtet. Das Ego möchte vorankommen, zu seinen Zielen. Es hält euch in seinem Tunnelblick gefangen. Schaut in euch hinein, um zu sehen, ob ihr diesen Charakterzug wiedererkennt. Schaut, ob es in eurem Leben Zeiten gegeben hat, in denen ihr an den Zielen eures Egos festgehalten habt und nicht loslassen konntet.

Normalerweise gibt es beide Aspekte von Ego in den meisten Menschen. Manchmal ist es so, dass für eine Person eine größere Betonung auf dem Aspekt des zu kleinen Ego vorhanden ist, während es bei jemand anderem der Aspekt des zu großen Egos ist, das seine Streiche mit ihm spielt. Aber in beiden Fällen werdet ihr am Ende von eurem Herzen abgeschnitten, eurer Seele und euren Gefühlen. Der Weg, um wieder zurück in euer Zentrum zu kommen und die Wiederherstellung der Balance zu ermöglichen, sowie die Wiederherstellung des Kanals zu eurer Seele und zu eurem inneren Kind, ist euer Selbst liebevoll zu betrachten und auf objektive Weise zu beobachten. Schaut, was ihr gerade macht. Fütterst du dich selbst mit herabsetzenden und groben Gedanken? Machst du dich klein? Ihr erschafft euch dann gern eine Geschichte drum herum, eine Erklärung, dass die Dinge gar nicht anders sein können und dass das so in der richtigen Ordnung ist.

Untersucht diese Geschichte im Detail. Betrachtet sie sorgfältig und erkennt, dass die Geschichte von Angst bestimmt wird, von einem Ego, das es nicht wagt seinen eigenen Raum einzunehmen, sich selbst und seiner Stärke zu vertrauen. Umgebt dieses Ego mit Liebe, Verständnis und Milde.

Wenn euer Ego zu stark in die andere Richtung geht, wenn es sich weigert loszulassen und darauf besteht Alles zu bestimmen und zu beherrschen, dann werdet euch dieses Glaubensmusters bewusst, aber tut es mit einem sanften und verständnisvollem Blick. Lacht darüber, wie ihr alles durcheinanderbringt, wenn ihr hartnäckig und stur an eurem Tunnelblick festhaltet. Lasst euch positiv überraschen, was es für neue Möglichkeiten gibt. Denkt daran, dass es oft ein Vorteil ist, etwas nicht zu wissen, um für das Neue offen sein zu können.

Warum spreche ich heute über diese beiden Formen eines unausgewogenen Egos? Weil es der Schlüssel ist, der euch befähigt, das zu empfangen, was das Leben euch geben möchte. Ihr unterbrecht den Fluss des Empfangens, wenn ihr euch entweder zu klein oder zu groß macht. Indem ihr diese Tendenzen in euch erkennt und darüber lächelt, kommt ihr auf natürliche Weise in eure Mitte zurück. Fühlt dies einen Moment lang. Stellt euch vor, dass hinter oder neben euch eure Seele ist und vor oder neben euch steht euer inneres Kind. Fühlt die große und weise Macht eurer Seele, die so viel mehr weiß, als ihr es mit eurem menschlichen Verstand könntet. Vertraue ihr! Vertraue ihm!

Stellt euch in eurem Solarplexus eine kleine Figur vor, ein Mann oder eine Frau, eine Figur, die euer Ego repräsentiert und betrachtet sie ganz objektiv. Neigt sich diese Figur nach vorne und versucht sie alles zu ordnen? Oder neigt sich die Figur nach hinten, weil alles zu viel ist, zu überwältigend und angsteinflößend? Schaut, welche Bewegung euer Ego machen möchte, nach vorne oder nach hinten. Zum Abschluss stellt euch vor, dass euer Ego ausgeglichen ist und dass die Figur in eurem Solarplexus in einer aufrechten Position steht. Sie ist in Verbindung mit eurer Seele und den Himmeln oben und mit eurem Körper und der Erde unten. Fühlt, wie stützend und befreiend das für euer Ego ist, für eure Persönlichkeit. Alles wird freier und flüssiger. Es ist ein sanftes Fließen von Bedingungsloser Liebe. Erlaube dieses Fließen und erlaube ihm dich zu erheben.

© Pamela Kribbe

Die „Jeshua Channelings“ sind in Buchform erhältlich

Ein Kommentar zu “Der Fluss des Empfangens in eurem Leben

  1. schade Ego hat nie funktioniert….hmmm habe ich da was verpasst???
    ja ja…strenge Himmlische Crew… 😀 —

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: