Ein Kommentar

Deine eigenen Entscheidungen treffen

Pamela-Kribbe-August-2008

Pamela Kribbe channelt Jeshua

Liebe Menschen,

Ich bin Jeshua. Ich grüße euch alle von Herzen. Fühlt mein Herz, ich bin mit euch verbunden. Atmet mich ein.

Es besteht eine Bruderschaft zwischen uns, eine Gleichgesinntheit zwischen mir und euch und einer noch größeren Gruppe von Seelenfreunden, von Lichtarbeitern. Einige kennt ihr, andere nicht, jedenfalls nicht nach irdischem Begriff, aber es besteht eine Verwandtschaft, ein größerer Zusammenhang, dessen Teil ihr seid. Fühlt das von innen heraus.

Ihr alle seid damit beschäftigt, auf der Erde euren Weg zu finden, zwischen eurem irdischen Dasein und eurem Seelen-Dasein ein Gleichgewicht zu finden. Auf der einen Seite bist du ein irischer Mensch, geboren in einem Körper, mit der Anlage zu einer bestimmten Persönlichkeit und aufgewachsen innerhalb einer irdischen Kultur und Tradition. Auf der anderen Seite ist da die größere Wirklichkeit deiner Seele, deine kosmische Herkunft. Deine Seele ist viel älter als dieses Leben und hat in unterschiedlichen Inkarnationen viele Erfahrungen gemacht. Als Seele bist du darüber hinaus Teil eines größeren Verbandes von Seelenverwandten. Neben deiner irdischen Familie hast du eine spirituelle Familie, die teils auf der Erde verkehrt und teils in anderen Welten weilt.

Das Zusammenfügen eures irdischen Selbstes und eures Seelenselbstes ist etwas verwirrend für euch. Wie vereinigt ihr beides? Viele von euch sind sich der Wirklichkeit eurer Seele bewusst. Du fühlst etwas durch dich hindurch strömen, das ‚nicht von der Erde‘ ist, etwas, das nicht auf deine Erziehung, deine Gene oder deinen kulturellen Hintergrund zurückgeführt werden kann. Es ist irgendetwas Einzigartiges, das Dich ausmacht. Empfindsame Menschen erhaschen einen flüchtigen Blick auf ihre Seele, haben intuitiv Kontakt mit einer innerlichen Welt jenseits von Raum und Zeit und wollen dorthin vordringen. Sie ahnen, dass dort ihr Zuhause, ihr Ursprung liegt. Und das stimmt. Doch weil du als Mensch hier-und-jetzt lebst, ist es wichtig, dem Kontakt mit der Seele auf irdische Weise Gestalt zu verleihen. Der Kontakt mit deiner Seele soll dich nicht von der Erde fortziehen, sondern gerade dort mit Leidenschaft und Tatkraft deinen Stand festigen. Dann hast du Erde und Seele in dir selbst vereinigt.

Der Grund dafür, dass dies noch ziemlich schwierig ist, ist dass viele von euch Lichtarbeitern irrtümlicherweise der Seele gegenüber eurer irdischen Persönlichkeit den Vorrang geben. Kurz gesagt liegt der Sinn darin, dass ihr euch als irdische Menschen von eurer Seele inspirieren lasst, während ihr diejenigen seid und bleibt, die die Entscheidungen treffen. Ihr seid die Gestalter eures Lebens. Lasst mich dies erklären.

Die Wirklichkeit eurer Seelen ist mehrdimensional. Das bedeutet, die Seele macht allerlei Erfahrungen in dem einen, großen, weiten, ewigen Moment und über diese Erfahrungen bist du auf dem Laufenden, dir ihrer aber nicht bewusst. Deine Seele nimmt gleichzeitig an vielen Welten teil, führt mehrere Leben – in einer körperlichen Form oder in einer weniger dichten, eher ätherischen Form. Und du bist eine Inkarnation, ein ‚Erfahrungs-Standbein‘ deiner Seele. In dem Moment da du dich innerlich auf der Ebene deiner Seele bewegst, mittels deiner Intuition und Hellfühligkeit, fühlst und erfährst du sehr viel – mögliche Zeitlinien, parallele Welten, Vergangenheit, Zukunft und Gegenwart fließen durch dich hindurch. Dies kann verwirrend sein, denn als irdischer Mensch, als Individuum, geformt von irdischen Gegebenheiten, hast du es mit einer konkreten Wirklichkeit, dem Hier und Jetzt zu tun, in dem du deinen Schritt links oder rechts setzen musst, Entscheidungen treffen musst, kurzum dein tägliches Leben führen musst. Und darum geht es mir heute: das Treffen von Entscheidungen.

Oft fragt ihr euch: „Was muss ich jetzt machen, was fange ich mit dieser Situation an, was bedeutet dies für mich?“ Und ihr seid noch immer oft geneigt, die Antwort außerhalb von euch selbst zu suchen, und damit meine ich, die Antwort außerhalb eurer eigenen irdischen Persönlichkeit zu suchen. Wenn ihr auf dem Weg des innerlichen Wachstums noch nicht so weit seid, dann sucht ihr euch einen anderen Menschen, um ihn um Antwort zu bitten, jemanden, zu dem ihr aufseht, jemanden, dem ihr Sachkenntnis zuschreibt. „Kannst du mir sagen, was ich tun muss?“ ist dann die Frage. Damit macht ihr euch selbst klein, ihr stellt den Anderen hinsichtlich der Einblicke und des Wissens über euch selbst. Wenn ihr geistig erwachsen seid, dann übernehmt ihr die Verantwortung für euch selbst und eure Entscheidungen. Ihr könnt dann noch immer einen anderen Menschen heranziehen, jemanden, den ihr hoch schätzt, respektiert, und ihr könnt seinen Rat annehmen und von allen Seiten betrachten, aber ihr entscheidet selbst, was ihr damit tut. Das ist der Weg der erwachsenen Seele, des erwachsenen Menschen.

Heute wisst ihr wohl, dass ihr euch nicht auf jemanden Anderen stützen sollt, wenn ihr Entscheidungen zu treffen habt, aber dennoch tut ihr dies spirituellen Führern und eurer Seele gegenüber recht häufig. Ihr sitzt zum Beispiel in der Frage fest „was fange ich mit dieser Situation an, was ist die beste Entscheidung für mich?“. Aus dem Bedürfnis nach Sicherheit heraus, wendet ihr euch an eine spirituelle Quelle um Rat: an eure Führer, Lehrer oder Engel auf der anderen Seite oder an euer eigenes höheres Selbst. Ihr bittet ein menschliches Medium darum, euch mit ‚höheren‘ Informationen zu versehen oder versucht selbst, Kontakt mit eurer Seele, eurem höheren Selbst oder euren Führern aufzunehmen. Aber seht einmal ganz genau was dann geschieht. In Wirklichkeit macht ihr dasselbe als wenn ihr euch einem anderen Menschen zuwendet, um diesen um Rat zu fragen: ihr sucht ihn außerhalb eurer selbst. Nun könnt ihr durchaus sagen: „Ja, aber die geistigen Quellen wissen es doch wirklich besser, die können es besser überschauen, meine Führer sind weiter als ich und meine Seele befindet sich in einer höheren Dimension, daher ist es gut, sich dorthin zu wenden, um einen Rat zu bekommen.“ Wieder denkt ihr dann herablassend über eure ‚kleine‘ irdische Persönlichkeit. Ihr wischt sie oft weg. Ihr habt das Gefühl, dass sie nicht der weiseste und höchste Teil von euch ist und dass ihr euch daher woanders hinwenden müsst, um wirklich zu erfahren, wie es steht und was ihr mit eurem Leben anfangen sollt. Dies ist ein Irrtum – das ist heute meine Botschaft.

Zum Ersten ist die Seele nicht perfekt. Sie ist eifrig dabei, sich zu entwickeln, sie ist eine dynamische Wirklichkeit, die fortwährend reicher an Erfahrungen wird. Sicher ist es so, dass die Seele eine Perspektive hat, die die Perspektive eines irdischen Menschen übersteigt und dass sie oft mehr überschaut, auch tiefer begreift, mehr Übersicht über das gesamte Puzzle hat, während du auf der Erde mit ein paar Puzzleteilen in den Händen dastehst und das Ganze nicht überschaust. Aber jetzt kommt der wichtige Punkt: es ist in der Tat gut, deine Seele zu spüren, zu Rate zu ziehen, dich mit ihr zu verbinden und so Informationen aus der mehrdimensionalen, sich entwickelnden, dynamischen Quelle zu empfangen. Aber hinterher bist du es, du, das irdische Selbst, das deinen irdischen Namen trägt, du, als das einzigartige Selbst, das hier und jetzt ist, das die Entscheidung trifft! Es gibt in allen Dingen einen Augenblick der Entscheidung, der ganz und gar dir überlassen ist und bleibt. Weder deine Seele noch ein Führer noch der weiseste Lehrer auf der Erde – nicht einmal Gott – kann dies für dich übernehmen. Ein wahrer spiritueller Lehrer wird es auch nicht für dich übernehmen. In Form der Notwendigkeit, eigene Entscheidungen zu treffen, wird gerade jetzt deine einzigartige Kraft angesprochen: dass du deinem irdischen Leben auf deine eigene Art und Weise Ausdruck verleihst. Hierfür kannst du dich an allerlei Quellen des Wissens und der Weisheit wenden, sowohl an irdische als auch an kosmische. Aber die Kunst ist es, diese externen Quellen mit deiner inneren Wirklichkeit zu verknüpfen und zu fühlen, was zu dir passt und was nicht. Es gibt so etwas wie absolutes Wissen nicht. Alles ist relativ: was in deinem Leben deine Wahrheit ist, offenbart sich in der Beziehung, der Relation zwischen DIR und der WELT, und diese Beziehung, ist einzigartig und für jeden Menschen anders. Wie viel Information du auch von außen in dich aufnimmst, es geht immer darum, diese von innen heraus zu erfühlen und mit deiner Situation in Zusammenhang zu bringen, mit deiner alltäglichen Wirklichkeit, deinem irdischen Sein.

Spüre dieses irdische Selbst einmal, deine irdische Persönlichkeit mit all ihren Facetten; den Ängsten, den Schmerzen, der Hoffnung, der Freude, all den Emotionen, die so tief und greifbar das irdische Leben formen. Oft sind die Emotionen verwirrend, überwältigend und du suchst nach einem Halt ober- oder außerhalb deiner selbst. Aber ich möchte betonen, dass die Antwort und die Grundlagen in dir liegen. Nicht in deiner Seele oder deinem höheren Selbst, sondern in dir. Du bist außerdem ganz einfach dein höheres Selbst und deine Seele, aber du bist ein Teil davon, nicht das Ganze. Du bist ein Aspekt deines vollständigen Selbst, du bist der Aspekt, der hier und jetzt inkarniert ist, Erfahrungen macht und deshalb auch am besten weiß, was gut für dich ist.

Sinke einmal hinab in deinen Körper, der so eng verwandt ist mit deinem irdischen Ich. Sinke auf eine angenehm entspannte Weise mit deinem Bewusstsein in deinen Körper. Stelle dir vor, dass dein Bewusstsein ein Licht ist. Das Licht ist wer du bist, es trifft die Entscheidungen. Und es wählt für sich, nun ganz und gar hier und jetzt zu sein und herabzusinken in dein Herz, in deinen Bauch, in dein Becken, deine Oberschenkel und Knie und vollständig in deine Unterschenkel und deine Füße. Spüre das Licht dich voll und ganz durchdringen, fühle die Kraft und Vitalität deines Körpers. Fühle, wie viel mehr er ist als nur eine Vielzahl physischer Zellen. Er ist ein lebendiges, weises, beseeltes Wesen. Und wer bist du? Du bist derjenige, der oder die sich für dieses Leben mit diesem Körper verbunden hat. Du bist prächtig und bedeutend. Du hast dich verbunden mit der Person, die nun deinen Namen trägt. Fühle die Größe dessen, den Schneid und den Mut. Du bist wie ein Funke, wie ein Strahl aus deiner Seele hierhergekommen, hast diesen Körper angenommen. Das ist völlig neu. Deine Seele erfährt mehrere Leben in verschiedenen Körpern, aber wer du hier jetzt bist, ist neu. Du bist Teil deiner Seele, aber du fügst deiner Seele auch etwas Wesentliches hinzu, etwas Neues und Einzigartiges, und das bist du. Du bist ein eigenständiges Ganzes, du bist nicht abhängig von Kräften, die größer sind als du. Du bist eine Schöpfung für sich, besser gesagt: ein Schöpfer für sich. Fühle den Wert und die Kraft und die Schönheit dessen. Mein tiefster Wunsch ist es, dass du deine eigene Wertigkeit erkennst, und dass du nicht mehr von einem höheren oder niederen Selbst sprichst, sondern dass du dich selbst, einfach dein irdisches Ich, erkennst als den Anker deines Seins hier und jetzt. Von diesem Ich aus kannst du andere Quellen zurate ziehen, Führer, Lehrer, Therapeuten, Berater, Ärzte oder deine eigene Seele via Meditation oder innerliche Reflektion. Und du nimmst all die Informationen mit nach innen und du machst die Abwägungen.

Und wie machst du das dann? Das ist vermutlich deine nächste Frage. Versuche einmal eines: stelle dir vor, dass du jetzt in deinem Leben eine Frage hast, die dich zur Verzweiflung bringt, und du denkst: „Ich weiß es wirklich nicht, ich begreife es nicht mehr.“ Tauche nun ganz und gar ein in dein irdisches Selbst, nenne deinen eigenen Namen, spüre das Licht in deinem Bauch, in der Basis. Stelle die Frage nun noch einmal an dich selbst und fühle tief von innen heraus eine Antwort von der Basis, von deinem Kern emporwallen. Du weißt es einfach. Du hast das innere Wissen, das erforderlich ist, um deine Lebensfragen zu beantworten.

Es befindet sich in dir, du bist der Anker, der Sammelpunkt des Wissens, der Erfahrung, des Lichtes. Und von all dem aus, was du in diesem Leben aufgebaut hast, triffst du Entscheidungen. Gestehe dir das zu, die Kraft, die Freiheit. Das ist es, was dich groß macht und dein Selbstbewusstsein wachsen lässt: auf deinen eigenen Kompass zu vertrauen. Es geht nicht darum, die Dinge sicher zu wissen, es geht darum, darauf vertrauen zu dürfen, wer du bist und was du zutiefst fühlst. Dafür bist du hier: nicht um die perfekte Entscheidung zu treffen, sondern um deine eigene Schöpfungskraft zu erfahren, Entscheidungen zu treffen und durch sie zu lernen und zu wachsen.

Darum möchte ich euch jetzt symbolisch eine Licht-Fackel mitgeben. Ich gebe jedem von euch eine Licht-Fackel und damit will ich ausdrücken, dass du das Licht nicht in mir suchen musst. Es ist in dir und ich will es dir damit bewusst machen, ich will es dir zurückgeben. Denn in der Vergangenheit habt ihr zu viel außerhalb von euch gesucht. Siehe einmal, ob die Fackel, die ich dir jetzt reiche, annehme willst und kannst, in dich aufnehmen kannst und sie anerkennen kannst als etwas das von dir ist. Schaue einmal, wohin in deinem Körper diese Fackel geht, wo sie ihren natürlichen Platz hat. Dort sitzt dein tiefstes Wissen darüber, welcher dein Weg ist. Du triffst die Entscheidungen! Und du lernst von den Entscheidungen, die du triffst, und das ist exakt, wie es in diesem irdischen Leben sein muss. Unterschätze nicht die wahre Kraft deines Ichs, deine irdische Persönlichkeit. Ehre diese Persönlichkeit. Sie ist die intimste Quelle der Weisheit die du jemals haben wirst. Du bist der Schöpfer deines Lebens.

Webseite: http://www.jeshua.net/de/
Übersetzung: Yvonne Mohr

Ein Kommentar zu “Deine eigenen Entscheidungen treffen

  1. Als der Lakota-Älteste Wallace Black Elk
    (Schwarzer Hirsch)gefragt wurde,wie wir
    Mutter Erde heilen können,antwortete er:
    >>Sie kann sich selber heilen;wir müssen
    nur aufhören,sie krank zu machen!<<
    Von einem Hektar Land,das mit essbaren
    Pflanzen bebaut ist,können 20-mal so
    viele Menschen leben wie von einem..,
    das durch Vieh genutzt wird.

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: