Ein Kommentar

Steven Black: Wir fühlen nicht

anemone-138895 von Steven Black auf http://stevenblack.wordpress.com

Gestern hatte ich eine Fühl Sitzung, die sich echt “gewaschen” hat! Und ich hab wieder einige “Dinge” über mich selbst kennengelernt, von denen ich keine Ahnung mehr hatte.

Um die etwas “kontroverse Überschrift” etwas zu relativieren – doch, doch, wir fühlen schon – zumindest diejenigen unter uns, die den Zugang zu ihren Gefühlen wiedererlangten. Aber wir fühlen nicht, was tatsächlich fühlbar wäre. Denn würden wir das tun, dann bekämen wir die tägliche Entsprechung einer Energiedosis der Potentialität einer Hiroshima Atombombe ab. Und dafür sind wir nicht stabil genug ..

Wenn dieser plumpe Vergleich überhaupt aussagekräftig genug ist!

Alleine das Körpergefühl im Normalzustand, die Zell Durchflutung des materiellen Körpergewebes, ist eine so berauschende Erfahrung, das ist wirklich absolut unglaublich!

Eine angemessene Beschreibung wird mir nicht möglich sein, dies ist nur der Versuch etwas zu beschreiben, was mir eine einzigartige Erfahrung bescherte. Wirklich ein Geschenk von einem Gefühl, wo die Lichtpartikel der Zellen, wie eine gut geölte und absolut auf Gesunderhaltung ausgerichtete Maschine, den Körper durchfluten und Ströme von warmem Wohlgefühl erzeugen. Eine weiß-schwarze Licht Symphonie, die ein innerlich hörbares Geräusch erzeugt, wie ein stetiges Brummen und Strömen von Energie.

Wie viel Erinnerung existiert in uns an die Zeit als wir noch Kinder waren und an das, was wir damals noch alles fühlten?

Also bei mir gab’s keine bewusste Erinnerung mehr daran, allein einige mentale Prägungen und blasse Erinnerungen waren noch vorhanden. In dieser Fühl Session bin ich wieder in einige Abschnitte meiner Kindheit gereist, wo mir Streitszenen der Eltern gezeigt wurden und ich meine Gefühle darauf, wie ich sie als Kind direkt wahrgenommen hatte, wahrnahm.

Das ist absolut unschön, was du als Kind deswegen empfindest – es fühlt sich wie scharfe Messer an, die in deinen Magen eindringen und wie Feuerzungen von Schmerz bis ins Herz hinauf züngeln. Du spürst die Angst und die Wut BEIDER Elternteile, deren Unvermögen, wirklich mit der Situation umzugehen. Ihre Frustration und die ganze Litanei von Anklagen auf den jeweils anderen. All den ganzen Müllhaufen an Verurteilungen und Schuldzuweisungen. Du, als Kind, übernimmst diese Gefühle unbewusst, woraus sich später mentale Prägungen ergeben können.

Wobei die Szenen, gemessen an dem, was in dieser Welt an Hässlichem existiert, noch recht harmlos waren.

Also wundern braucht sich da eigentlich keiner mehr, warum die Mehrheit der Menschen in ihren Köpfen lebt. Unsere sogenannte menschliche Gesellschaft lebt großteils wirklich in einem ganzen Kontinuum des Verstandes, und leider können wir überall, wo wir hinschauen, die Hinterlassenschaften sehen, welches dies verursacht.

Gefühle und Emotionen sind tatsächlich primär, Gedanken sekundär – insofern stimmt die “esoterische Plattitüde”, wonach, wenn du denkst, nicht wirklich DU bist. Allerdings ist es dennoch eine grobe Verallgemeinerung, immerhin bildet Denken auch Gefühle und Gefühle summieren sich zu mentalen Eindrücken. Es sind miteinander verschaltete, aufeinander rückwirkende und bezugnehmende Prozesse.

Unsere Erfahrung als Mensch kann durch die rationalen, kognitiven Fähigkeiten des mentalen Verstandes eine Definition formulieren, wer wir als dieser sehr individuelle und spezielle Mensch sind. Jedoch sind es unsere elementaren, tiefverwurzelten und emotionalen Empfindungen, welche dem Mind überhaupt etwas zum Definieren geben. Denn der Emotionalkörper liegt VOR dem Mentalkörper und ist diesem übergeordnet.

Daß wir dies meist nicht so stark wahrnehmen, sondern eher die Gedanken dazu, ist natürlich der Abgeschnittenheit zu unseren Gefühlen geschuldet.

Da können all die Rufer nach “der Leere” schreien wie sie wollen, der Verstand ist ein Fixbestandteil der menschlichen Erfahrung – und dies wird er auch bleiben. Es kommt wirklich nur drauf an, den Mind in “höheres” Verständnis und größere Erfahrungsebenen zu transportieren/transformieren.

Das Solarplexus Chakra fühlte sich während der Sitzung so groß wie ein verdammter Fußball an. Wahrnehmungen von Druck, Ängsten, Unsicherheiten und mehr wälzen sich auf dich zu und überschwemmen den Körper mit diesen Gefühlen.  

But, here comes the good news – aber erneut sei dazugesagt: Du brauchst jemanden, der dir dabei hilft und dich unterstützt, jemand der fähig dazu ist, dich soweit zu bringen und dich da durchzulotsen. Aber hierbei gibt’s für dich selbst eigentlich nichts anderes zu tun, als die hochkommenden Eindrücke möglichst zu fühlen. Man braucht sie weder zu analysieren, zu benennen, whatever – FÜHLE es!

Diese wahrgenommenen Gefühle sind stagnierte, eingefrorene Energiestrukturen, Emotionen und Gefühle. Indem sie einfach nur gefühlt werden, sonst nichts, beginnen sie sich zu bewegen und kommen wieder ins Fließen.

Du alleine kannst es nicht wirklich fühlen, du kommst nicht so tief, und glaubt mir, ich hab das versucht. Sobald man nämlich bis zu einer gewissen Schicht kommt, blockieren einige deine inneren Aspekte und “würgen” dich auf eine Weise ab, die sich dir als “einschlafen” präsentieren. Aus die Maus .. da wirst einfach “abgeschaltet”, basta.

Denn diese verdrängten Aspekte und Erfahrungen wollen wir ja NICHT fühlen, wir haben uns ja deswegen von den Gefühlen ziemlich abgekoppelt -we never want to feel it again.

Diese Trennung von unserem Gefühlswahrnehmungen geschieht selektiv, die ursächlich auf all die Wunden und schmerzlichen Erfahrungen zurückgehen, die wir in der Vergangenheit erlebten. Dies verursacht dann all die diversen und bekannten Stauungen im Emotionalkörper. Da hätten wir etwa Wut, Angst, Depression, Scham, Hilflosigkeit, Ohnmacht, Schmerz und so vieles andere mehr.

Dies erleichtert es, daß sich unser Verstand mit verzerrten Überzeugungen, Ideen und falschen Annahmen über das DaSein füllt, und welche unser Leben graduell limitieren.

Wir sprechen alle gerne über Gefühle, man wünscht sich mehr Verbundenheit untereinander und in der Welt, doch wir erleben, wenn überhaupt, nur Bruchteile dessen, was verfügbar ist. Wie könnte es auch anders möglich sein, wenn die Mehrheit sich denkt: “Sollen doch die anderen alles aufarbeiten, ich will das nicht, ist doch eh nur Zeitverschwendung und sowieso negativ. “

Denn im Grunde träumt man nur von einer “besseren Welt”, man phantasiert drüber und es werden weiterhin Träume bleiben, wenn man sich von seinen “Altlasten” und “Schlacken” nicht befreit und säubert.

Klären wir unsere feinstofflichen und den grobstofflichen Körper nicht, sind wir einfach unfähig dazu, die Intensität an Empfindungen auszuhalten und werden mit durchschnittlichen Wahrnehmungen auskommen müssen. Im Verstand zu leben ist wie ein Schutzschild, was die Illusion einer Sicherheit von DaSein erhält, welches meist nur reine Illusion ist.

Es geht wirklich um eine Integration von Verstand, Gefühlen und feinstofflichen Wahrnehmungen und Empfindungen. Um persönliche Einheit, Stabilität und wirkliche, innere Kraft.

In diesem Zusammenhang sollte man realisieren, daß wohl nur wenige dazu fähig wären, in eine sogenannte “5. Dimension” zu gehen – die meisten würden das gar nicht aushalten können.

Daher wär’s sehr gesund und zweckmäßig, alle Theorien und Wunschträume einer “Flucht nach einem besseren Irgendwo” aufzugeben, herunterzukommen und seine Dinge endlich anzugehen. Spirituell erwachsen zu werden und sich selbst in den Allerwertesten zu treten.

Vergesst all die Archonten und Manipulationsmist, Event Phrasendreschereien, und all den anderen Bockmist. Einiges davon mag existieren, vieles nicht, aber wir sollten endlich kapieren, daß die Beschäftigung mit derartigen “Informationen”, solange man selbst nicht wirklich gesund ist – nur eines tun: ANGST und Machtlosigkeitsgefühle aufrechterhalten und generieren.

Es impft dich mit der “ich bin ein armes, hilfloses Opfer” Prägung, einem zutiefst limitierendem Eindruck, welcher sich als “hilfreiche Information” tarnt, die man in Erfahrung bringen will.

Aber Information ist niemals Wissen, es ist ein “zweite Hand Extrakt”, wirkliches Wissen kommt durch persönliche Erfahrung, die nur dir gehört.

Was aber wirklich hilft, sind die Klärung und psychologische Aufarbeitung deiner Vergangenheit. Und da ist sicher nicht medizinische Psychotherapie gemeint, aber dieses Gesamt Package kann ich eh keinem näher bringen. Das kann man nur erfahren und selber erleben. Aber auf dem Zaun sitzen und zugucken wird’s nicht bringen .. 

Bildquelle: www.pixabay.com

Ein Kommentar zu “Steven Black: Wir fühlen nicht

  1. lustig Steven….hab gestern manches durch gestöbert im Internet wollte auch auf deine Seite…als wir plötzlich ein ähnliches telepat.Gespräch begonnen haben habe ich es sein gelassen wusste das ich dich hier heute lese… 😀
    liebe Grüsse Ha ha ha muss jetzt noch schmunzeln….

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: