3 Kommentare

Welche Art von Mensch bist du?

what kind of humanhttp://americankabuki.blogspot.de

Übersetzung: Océane

Mein Hausgenosse Caleb und ich hatten im vergangenen Januar während unserer Expedition zu der nahegelegenen spanischen Enklave von Coeuta eine Unterhaltung bei einem eiskalten Bier. Er sagte: „Vor ein paar Monaten hatte ich so einen seltsamen Gedanken… Jemand bat mich etwas zu tun, das ich überhaupt nicht tun wollte. Ich sagte ihnen ‚Ich bin nicht so eine Art Mensch!‘ Aber seitdem habe ich mich immer wieder gefragt, was ich da eigentlich gesagt habe. Irgendwie ist es komisch, so etwas zu sagen. Davor dachte ich immer, die Menschen wären alle gleich, zwei Arme, zwei Beine, ein Kopf, männlich oder weiblich, grundsätzlich die gleiche Biologie mit ein paar Unterschieden zwischen den Geschlechtern. Aber sonst dasselbe.“ Ich antwortete ihm: „Du meinst, wir alle tragen dieselben Erden-Taucheranzüge?“ Caleb sagte: „Ja, so könnte man das sagen!“

Wir diskutierten eine Weile unsere ähnlichen Ansichten darüber, dass sich viele verschiedene „Seelen“ oder verkörperten Ewigen Essenzen hier auf diesem Planeten befinden. Alle sehen von außen ziemlich gleich aus, haben aber viele unterschiedliche Standpunkte zu den Dingen. Vielleicht gibt es solche, die nie zuvor in menschlicher Form inkarniert hatten, oder solche, die in einem früheren Leben ETs waren, oder „Göttliche“, die die Dichten der niedrigen Energien noch nicht kannten – oder vielleicht einfach Energiewesen oder sogar Engel, die sich entschlossen haben, diese Zeit jetzt zu erfahren, weil sie wussten, dass gerade etwas sehr Wichtiges passiert und daran teilhaben wollten.

Mein Freund GW Hardin hat eine Reihe von Artikeln über die bevorstehenden DNA-Veränderungen bei Menschen geschrieben. Er erzählte mir auch, das Engelreich sagte: „Wir möchten unsere Art mit eurer Art verbinden“ – was eine interessante Herangehensweise ist, denn es zeigt, dass die höchsten Existenzreiche nicht glauben, die Menschheit wäre etwas „Niedrigeres“, minderwertig oder „gefallen“, wie es in irdischen Mythen oft gelehrt wird. Sie sind voller Bewunderung darüber, wie wir das alles hier meistern. Das Engelreich ist auch einzigartig in seiner Betrachtungsweise der Dinge seit Anbeginn der Zeit und der Einheit von allem. Sie sprechen zu den Menschen nicht von oben herab und verlangen nicht, dass wir sie anbeten oder anhimmeln. Nein, diese Verhaltensweise stammt aus einem anderen Reich, bekannt als das der „Göttlichen“ und die Reiche darunter. […] Wenn jemals irgendeine Entität dir gesagt hat, dass hier ein Engel wäre, und dieses Wesen hat dir von seiner eigenen Glorie erzählt – nun, dann hast du sicher nicht mit einem Engel gesprochen. Denn diese Art des Denkens ist Trennung von der EINHEIT des ICH BIN.

Manche dieser Wesen in menschlicher Form haben schon Ewigkeiten im fleischlichen Körper verbracht – und sind sehr gut darin geworden. Manche der Neulinge unter den ETs empfinden das Leben auf diesem Planeten als sehr hart. Viele haben ihn schon früh auf dem Wege der Selbstzerstörung wieder verlassen; sie konnten nicht verstehen, warum die Dinge hier so schwierig sind. Manche kapieren „das mit dem Menschsein“ einfach nicht.

All diese Wesen in fleischlicher Form nennen wir Menschheit. Ich glaube, das ist eine Art Paradoxon. Und es provoziert tatsächlich diese Idee von „höher“ und „niedriger“ stehenden Reichen – denn wie kann es sein, dass jemand aus einem anderen Reich dieses Bewusstsein haben kann, wenn nicht alles gleich ist? Wie kann es sein, dass ein Bewusstsein von den Plejaden, dem Sirius oder Andromeda stammen kann? Das vielleicht quer durch den Kosmos gereist ist, mit einem Gefühl von Bewegungsfreiheit, das die meisten von uns auf diesem Planeten noch nie hatten? Ein anderes Wesen kommt vielleicht aus einem Reich, das nur wenig Dunkelheit kannte, aber auch wenig freien Willen – denn wenn es keine Wahlfreiheit gibt, dann kann es auch keine „falsche“ Wahl geben. Vielleicht gibt es auch Engel, die hier inkarniert sind und unter den Unwissenden umherwandeln. All diese fühlenden Bewusstseinsformen sind tatsächlich dasselbe – sie haben einfach nur unterschiedliche „Vehikel“ – In-körper-ungen – oder Energiestrukturen, um sich fortzubewegen.

Manche sind schon seit Anbeginn der Zeiten hier. Manche sind ganz neu. Die Erfahrungsebenen variieren, es ist eine sich stetig ausdehnende Schöpfung. Die Erfahrungen variieren genauso wie die Rollen, die sie in der Dualität gespielt haben. Manche haben Inkörperungen in mehreren Reichen gleichzeitig, und manche von ihnen sind sich dieser Wesensanteile bewusst – andere nicht. Alles ist Ewige Essenz. Und jede davon hat ihre eigene Wahrnehmung, was das Erinnerungsvermögen an seine Existenzen betrifft, seine Ursprünge, Vorlieben, Abneigungen und sein Temperament. Und doch kooperieren hier alle bewusst und unbewusst, um das Endergebnis dessen hervorzubringen, wie ICH BIN durch alle Verkörperungen wirkt. Was für eine wunderbare Sache, die sich hier vollzieht!

Als ich mit dem begann, was die meisten Menschen das „Erwachen“ nennen, las ich all dieses Material der verschiedenen Blogs und Websites bezüglich der Erdveränderungen. Es gab schon frühere Zivilisationen auf der Erde, aber mit Atlantis ging etwas schief. Manche der ET-Kolonien konnten noch fliehen, bevor alles kollabierte. Ich meine, es ist nicht viel Intelligenz vonnöten, um die Vorzeichen einer sterbenden Zivilisation oder Nation zu erkennen. Aber der Druck von Leben und Routine lässt viele Menschen dies ignorieren. Die Anzeichen politischer und ethischer Korruption, Arroganz und Anmaßung der Eliten, die Brutalität und Unterdrückung sind genauso abgenutzt wie der Big Bang selbst.

Manche haben sich schlauerweise davongemacht, bevor sie hier festsitzen konnten, und sind zu den Plejaden zurückgekehrt. Diejenigen, die man Agarther nennt, haben sich fluchtartig in den Untergrund zurückgezogen und leben dort seit 13.000 Jahren. Sie können richtigerweise als Abspaltungsnation bezeichnet werden, denn sie entschlossen sich, die Oberflächenwelt zugunsten der inneren Welt zu verlassen. Ihre Energie wurde so anders im Vergleich zu jenen draußen, dass sie es sogar als schmerzhaft empfanden, die Oberflächenwelt zu besuchen. Und doch könnte man sie fragen: „Warum habt ihr uns an der Oberfläche zurückgelassen?“ Diese Frage könnte man auch den ETs stellen. Es ist eine Frage, die beim Erstkontakt beantwortet werden muss.

Die Kabale hat ihre Prophezeiungen, sie wissen, wie spät es auf der galaktischen Uhr ist, und sie wissen, ihre Zeit ist um. Ihre Prophezeiungen sagen, dass ihre Familien für den bevorstehenden Wandel ausgelöscht werden müssten. Glaubt ihr nicht, das würde ihren Widerstand gegen das Ende provozieren? Selbst sie lieben ihre Kinder. Was für eine Dynamik, glaubt ihr, entsteht, wenn man hört, dass selbst der letzte von ihnen vernichtet werden soll? Das ist eine Art selbsterhaltender Prophezeiung gegen diese im Hintergrund laufende Dynamik. Doch nichts ist in Stein gemeißelt.

Dieses Szenario muss nicht eintreten. Sie können überleben. Aber ihre Aktionen werden dieses Szenario hervorrufen, wenn sie nichts anderes kreieren. Wir alle können etwas anderes kreieren, etwas Besseres als Brutalität und noch mehr Blutvergießen auf diesem Planeten. Eine der größten Ängste der Kabale ist, dass sie als das erkannt werden, was sie wirklich sind – Lakaien, Mignons und Vermittler für die Göttlichen. Das zuzugeben ist für sie sehr demütigend. Die Göttlichen selbst WOLLEN gesehen werden! Warum sie nicht gesehen wurden (und sie haben diese Fähigkeit), liegt vielleicht daran, dass sie mit ihren machthungrigen Mignons eine Vereinbarung getroffen haben, während ihres Managements seit den Tagen Babylons eben nicht gesehen zu werden. Alle Vertragssysteme auf Erden beruhen nur auf Vertragsvorlagen aus höheren Reichen. Die Kabale ist offen gesagt nicht so kreativ… Mann muss nur das Muster aus einem bestimmten Land verstehen, dann versteht man alle. Aber – oh – sie sind hervorragend darin, Glaubensvorstellungen, Erwartungen und Limitationen zu managen! Darin sind sie Experten. Es ist Zeit für eine Zieländerung.

Wir können etwas Besseres kreieren als Währungsneubewertungen und Wohlstandspläne, die auf den Bankenplattformen basieren, welche die Energie der Inkörperungen auf diesem Planeten absaugen. Wieviele Banker der Kabale müssen bestochen werden, um diesen Planeten zu verändern? Und wenn man sie besticht – verändert das irgendetwas? Versprechen zukünftiger Verhaftungen? Glaubt ihr, sie sind dumm genug, Bestechungen zu akzeptieren, wenn ihren so etwas droht? Glaubt ihr, wir sind so dumm zu glauben, dass sie verhaftet werden? Warum sollte irgendjemand diesen Planeten verändern wollen, der genau dasselbe wiederbelebt, was ihn versklavt hat? Warum sollte irgendein „Globaler Reset“ Geheimhaltungsvereinbarungen für die Inkörperungen wollen?

Wodurch hat sich das Bewusstsein aus den äußeren Umständen jemals besser erhoben als durch das Herz des Einzelnen? Wollt ihr mit weniger als 5% eures wahren Wertes abgespeist werden? Ihr seid der WERT, mit dem das System gehandelt hat, und so ist es immer gewesen. Heather und der OPPT haben nur aufgezeigt, was immer existiert hat, was IST. Es wurde nur auf verschiedene Arten durch die Kabale abstrahiert, um zu verdecken, wo der wahre Reichtum liegt. Denn wenn die Menschen das WÜSSTEN, würden sie den Diebstahl ihres Wesens nicht tolerieren. Der Wert wurde abstrahiert zu Dollars, Euros, Gold, Bankendokumenten. Was wären diese Dinge ohne die Menschen? Was für eine Art Mensch bist du?

Niemand ist ein Sklave der Vorsehung. Tatsächlich sage ich: Zum Teufel mit der Vorsehung! Wollt ihr jemanden aus einer anderen Zeit oder Zeitlinie euer Sein und Tun auf diesen JETZT-Moment zurückprojizieren lassen? Wenn das Montauk-Projekt irgendetwas bewiesen hat, dann dass sie in den Zeitlinien der Geschichte nichts unberührt haben lassen und sogar die Zeitlinie Jesu mehrmals manipuliert haben. Glaubt ihr also, irgendeine andere Vorhersage für die Zukunft wäre weniger verfälscht als die Geschichten über Jesus und andere historische Größen? Ist euch schon mal aufgefallen, dass sich das Erlebnis des Apostels Paulus auf dessen Weg nach Damaskus liest wie ein Treffen mit den Greys? Verblüffend, nicht wahr?

Alles was geschieht, geschieht in Echtzeit und ist nicht aktuell sichtbar, indem man auf Zeitlinien blickt. Ihr glaubt, die Quelle würde es jenen verraten, die die Zeitlinien überschreiten oder lesen können? Alles wird spontan von jedem und von unseren Wünschen nach einem neuen Ergebnis kreiert. Diese Zeit ist eine besondere Zeit. Welche Art Mensch bist du? Welche Art Mensch möchtest du sein? Es gibt keine Limits außer jenen, die ihr wählt. Wählt weise. Wählt bald.

American Kabuki ist lizenziert unter Creative Commons Attribution 4.0 International. Ihr dürft dieses Material kopieren, zitieren oder weiterleiten, solange ihr es in keiner Weise verändert und den folgenden Link inkludiert: http://americankabuki.blogspot.com.

 

3 Kommentare zu “Welche Art von Mensch bist du?

  1. Kein schlechter Artikel, doch auch nicht der Beste: beruht auf Glaube und Hörensagen.

    Schreiben , lesen , sich merken und weiter vermischen mit dem eigenen Glauben- und fertig ist der Neugericht einer neu transmutierten Individualität, die sich dazu weiter hin -und her schaukelt in der neugewobenen Hängematte des Weiterglaubens.

    JEDE INFORMATION KANN DICH ERHEBEN ODER ABWERFEN- je nachdem, ob sie dich oder du sie ausnutzt.

  2. Sehr gut – dieser Artikel gefällt mir – ist in Harmonie mit meinen Gefühlen und meinem Herz!!

  3. Dazu kann ich euch einen kleinen Roman empfehlen, der das scheinbar „unperfekte Menschsein“ mit all seinem auf und ab, mit gelebten Gefühlen, Emotionen und auch all unsere menschlichen Schwächen in dieser Verkleidung, in diesem Spiel, dieser Erfahrung als etwas durchaus lohnendes und Lebenswertes erfahren werden kann. Das Buch heißt: „Ich und die Menschen“ von Matt Haig

    Was währe ein Leben ohne Selbsterkenntnis, die durch unsere Erfahrungen und Erlebnisse zu uns kommt?

    Meister Eckhart schrieb dazu einmal:
    Wenn die Seele etwas erfahren möchte, dann wirft sie ein Bild der Erfahrung vor sich nach außen und tritt in ihr eigenes Bild ein.

    Alles Liebe, Sven

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: