7 Kommentare

Merkels Regierung will öffentliche Ausstrahlung eines Videos über Portugals Sparpolitik verhindern

Vor den Europa Wahlen ist es mal gut sich einiges in Erinnerung zu bringen…

Quelle: uhupardo vom 11. November 2012

Merkels Regierung hat untersagt, dass in Berlin ein Video gezeigt wird, das den Deutschen die dramatischen Folgen der Sparpolitik in Portugal aufzeigt, und lehnt die Ausstrahlung in Deutschland “aus politischen Gründen” ab. Gegen diese Entscheidung hat der Initiator des Films (Foto), der ehemalige Chef der portugiesischen Sozialdemokraten (PSD) und Ex-Minister, Marcelo Rebelo de Sousa, bereits offiziell beim deutschen Botschafter in Lissabon protestiert. Man werde sich von der Weigerung der deutschen Regierung jedoch nicht abhalten lassen und den Menschen in Berlin diesen Streifen zeigen, versicherte er.

In dem Video werden die direkten Folgen der Troika-Beschlüsse für die Portugiesen besprochen und aufgezeigt, wie ein ganzes Land verarmt. Einen ähnlichen Film hatte man erst vor kurzem bereits in Finnland gezeigt, “um die Bevölkerung darüber zu informieren, was die Sparpolitik unter den Menschen in Portugal anrichtet”. Das sollte nun auch in Berlin passieren, doch die deutsche Regierung lehnte das Vorhaben ab; “aus politischen Gründen”, wie die Initiatoren des Films erfahren haben. Der Film mit dem Titel “Ich bin ein Berliner”, hatte an diesem Wochenende in Berlin gezeigt werden sollen, bevor Merkel ihren Lissabon-Besuch antrat.

“Wir sind wirklich schockiert, wie man die Ausstrahlung dieses Films verhindern will”, zeigt der am Film beteiligte bekannte portugiesische Blogger Rodrigo Moita de Deus sein komplettes Unverständnis in dem Protestschreiben an den deutschen Botschafter in Lissabon, “das tritt alle Werte und Prinzipien, die die Basis der EU bilden, mit Füssen! Doch trotz dieser Ablehnung werden wir weitermachen und alles dafür tun, dass dieser Streifen bei seinen Empfängern (in Berlin) ankommt.”

weiter auf uhupardo

Hier das Video:

Ähnliche Themen:
So lügen deutsche Politiker

7 Kommentare zu “Merkels Regierung will öffentliche Ausstrahlung eines Videos über Portugals Sparpolitik verhindern

  1. ja, zu einen Europa der Völker. Nein zu dieser EU-Diktatur von Konzernen und Banken

  2. Steinmeier schreit Gegner seiner Hetze nieder.

  3. Bitte entschuldigt den doppelten Kommentar und die Fehler im obigen Texte aber ich hatte Schwierigkeiten mit dem Computer.Eigentlich wollte ich folgenden Link einfügen.

    http://www.seite3.ch/Spiegel+TV+Hetze+gegen+Montagsdemo+de+/626607/detail.html

  4. Aus „politischen Gründen“ darf dieser Film nicht gezeigt weren?? Wo, bitte, befinden wir uns denn mittlerweile, dass die Regierung Deutschlands einen ihr unangenehmen Film VERBIETET?? Wo bleibt die Meinungsfreiheit? Fragen über Fragen. Diese CDU ist weit abgerückt von ihren ursprünglichen Ideen und Zielen, die noch Bestandteil der Gründerjahre unserer Demokratie waren. Nun wird es offen ausgesprochen: die Wahrheit ist politisch nicht mehr erwünscht.
    Elisabeth

    • Die Wölfe im Schafspelz, vor denen wir uns hüten sollten veroffenbaren sich jeden Tag mehr.Sie sind die Betrugsprofis der Politik, der Wirtschaft, der Wissenschaft.Das Leben der Ahnungslosen wird zerstört, Kriege verbreiten sich;manchmal frage ich mich, was es noch braucht, damit die Menschheit endlich aus dem Tiefschlaf erwacht.

  5. „Man werde sich von der Weigerung der deutschen Regierung jedoch nicht abhalten lassen und den Menschen in Berlin diesen Streifen zeigen, versicherte er.“

    Da

  6. Hallo Ihr Lieben!

    Die Frechheit dieser politischen Betrugsprofis ist doch nicht mehr zu überbieten.
    Ich hoffe nur, dass die Montagsdemos zur europaweiten Aufzuklärung dienen werden.
    Weiter so!
    Wir sind diesen Lügnern ein Dorn im Auge.Ihre Reaktion auf die Montagsdemos ist die Hetze.Wohl nichts Neues in ihrem Betrugsschema.
    Dadurch sollten wir nun aufgemuntert sein, uns immer mehr zu engagieren !

    Ich hatte mal einen Traum.
    Da befand ich mich in einer Grossstadt, wo sehr viele arme Menschen herumstanden,weinten und ihrem Frust freien Lauf liessen.Es kamen immer mehr zusammen und ich fühlte mich sehr unwohl.Sie machten mich für ihr Unbehagen verantwortlich, weil ich ihnen nicht weiter helfen konnte.Sie verlangten Geld von mir obwohl ich keins hatte und sie wollten dies nicht verstehen.Sie drängten weiter und je mehr sie drängten, je mehr fühlte ich, dass ich troztdem helfen konnte, ohne wirklich zu wissen wie.
    Auf einmal sah ich mich von oben herab, wie ich einer alten Frau die Hand reichte.Sie war so glücklich, dass sie selbst einem anderen ihre Hand reichte und so formten wir eine Menschenkette, die immer mehr Menschen eingliederte.

    Als ich dann das erste Video der Montagsdemo in Berlin sah, fiel mir dieser Traum wieder ein.Wir versammeln uns, wir haben kein Geld und brauchen auch keins, um zusammen zu finden und immer mehr Menschen werden aufwachen.Davon bin ich überzeugt.

    In Belgien gibt es auch einen jungen Politiker namens Laurent Louis, der eine wunderbare Arbeit leistet und absolut spitze Vorträge im belgischen Parlament hält, wo er die Pädophilie des belgischen Premier Minister anprangert, die Macht des militärischen-industriellen Komplex und die Betrüge der Banken anprangert.
    Wir dürfen solche mutigen Menschen nicht allein lassen, denn sie werden jetzt körperlich angegriffen und vom Mainstream diffamiert.

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: