Ein Kommentar

Der Spiegel der Tyrannen

spiral-302555Lieber Leser, liebe Leserin,

den grössten Tyrannen heiratet man!

Viele unterschiedliche Tyrannen sind in unserem Alltag allgegenwärtig und können unserem Leben oft arg zusetzen. Sie zu erkennen und deren Botschaft lesen zu können ist daher von grosser Bedeutung. Selten weiss ein Tyrann was er „mir antut“. Oft sind sie völlig unbewusst und höchst erstaunt, wenn sie vernehmen, was „sie angerichtet“ haben. Die Spiegel der Tyrannen und Die Reise durch das Medizinrad der Tyrannen geben Dir einen schamanischen Einblick was sie bewirken und wie mit ihnen umzugehen ist. Viel Spass dabei!

Walter Probst
www.probstart.com

Die Spiegel der Tyrannen:

Tyrannen sind Spiegel meines Schattens; wenn ich einem Tyrannen begegne, so spiegelt er mir die Situation meiner eigenen Unbalance. Die Unbalance wiederum zeigt mir, dass ich gewisse Dinge beurteile, ablehne und mich gegen sie stelle. Um zu verstehen, was mich dieser Tyrann lehren will, muss ich mir zuerst einmal erlauben, die Energie des Spiegels zu mir zu nehmen um sie durch mein Verständnis anschliessend zu transformieren und zu integrieren. Das grundsätzliche Ja und die Neugier gegenüber Tyrannensituationen öffnet mir die Möglichkeit, in eine andere Energie zu treten und zu lernen, schnell, wirkungsvoll und vor allem kreativ auf solche Schwierigkeiten zu agieren. In der Reaktion trete ich in das Muster, das mir der Tyrann spiegelt. Somit drückt er mir einen „Knopf“ meiner Verletzungen. Durch die Aktion trete ich aus dem Muster (das mir der Tyrann spiegelt) und erhalte dadurch eine neue Betrachtungsweise die mir Verständnis für das Tyrannenspiel möglich macht. Gelingt es mir einen Schritt zurück zumachen (aus dem Muster treten), gebe ich mir die Möglichkeit das Muster zu brechen, es aus den Angeln zu heben und es umzuschreiben.

Das neue Muster läuft ebenso auf der liegenden Acht, der Unendlichkeitsschlaufe. Die Schlaufe wird dieselbe bleiben, das Muster hingegen übernimmt das neue Verhaltensprogramm, das neue Muster. Bedenke, dass 80 % im Leben Muster sind und 20 % Chaos-Energie, reine göttliche Energie. Dieses Verhältnis wird sich für uns Menschen (3. und 4. Dimension) nie ändern.

Erwartungen an den Tyrannen, dass er sich ändern sollte, sind nur mit Energieverlust verbunden. Die Tyrannen werden dann nicht mehr in dein Leben tanzen, wenn du den gespiegelten Schatten zu dir genommen und ihn integriert hast. Wenn du dich veränderst, wird die Welt sich von selber ändern und die Anziehungskraft wird eine neue sein!

Bedenke auch, den grössten Tyrannen heiratet man. Man liebt den- oder diejenige, die das haben, was man selber vermisst. Dadurch wird irgendwann (spätestens nach dem 7. Jahr) aus einer anfänglichen Liebesbeziehung eine Tyrannenbeziehung entstehen. Wenn man dann von einander lernen kann, also eine Wachstums Beziehgebung eingeht, ist die Partnerschaft ein Segen. Wenn nicht, ist die Trennung angesagt.

Werden von dir die gespiegelten Muster nicht verändert, werden die Tyrannen stetig deine treuen Begleiter sein. Fällt eine Beziehung auseinander, sind beide Parteien vom Leben aufgefordert ihre „Hausaufgaben“ zu machen, sprich, das zu verändern was das Thema des Tyrannenspiels war. Findet das Umschreiben nicht statt, schickt dir das Leben wieder einen ähnlichen Partner, bei dem das gleiche Spiel wieder Nahrung findet und somit aufs Neue startet.

Gelingt es dir von den Tyrannen zu lernen, wirst du auch das Geschenk wahrnehmen können, das sie für dich bereithalten. Obwohl sie äusserst lästig und bedrohlich sind, wirst du ihnen eines Tages für ihr Tyrannenspiel danken. Denn nur sie machen es dir möglich, deinen eigenen Schatten als Spiegel vorgesetzt zu bekommen. Das Leben findet nur Innen statt, aussen ist die Reflektion! Die Spiegel Deiner Reflektion helfen dir bei deiner Selbsterkenntnis, betreffend deines Schattens, der im Unterbewusstsein in geschlossenen Symbolen angelegt ist.

Emotionale Muster kennen keine Zeit, sie sind ewig. Sie drehen und laufen ewig über die liegende Acht. Dadurch verliert das Leben die Kreativität, denn es wird immer über die alten Verhaltensmuster gesteuert, die keine Veränderungen bewirken können. Ein Grund warum die Evolution der Menschlichen Spezies sehr, sehr langsam voranschreitet. Brichst Du die Muster Deiner Ahnenlinie, kann sie sich befreien.

Alle Muster wurden in den ersten Lebensjahren im Körper kodiert. Die Vater- und die Mutter Prägung wurde von unserer Seele vor unserer Inkarnation (In carne) anhand unserer karmischen Prägung genauestens ausgesucht und ausgewählt. All diese Muster stehen in Verbindung zu unseren reichhaltigen und unterschiedlichen Lebenserfahrungen. Somit sind die Tyrannen die grossen Lehrer, die mir zeigen, wo mein innerer Konflikt liegt. Der Tyrann macht ihn sichtbar!

Somit ist es üblich, dass Du über diese Spiegel verschiedene Leben gespiegelt bekommst, die schon lange darauf warten, von dir verändert zu werden.

Nun, glaube von all dem nichts, sondern probiere es aus. Deine Erfahrung wird dir zeigen ob dies funktioniert oder nicht. Dann und nur dann wird deine Erfahrung zum Wissen, zum Körperwissen, das in dir gegenwärtig ist. Der Glaube vermag hier nichts auszurichten, denn der Glaube weiss nicht. Das Wissen vom Yin und Yang Medizinrad hilft Dir die unterschiedlichen Kräfte und ihre Zusammenhänge zu verstehen.

Die Reise durch das Medizinrad der Tyrannen:

Im Osten dem 1. Platz des Rades begegnen uns die Herrscher – Tyrannen.

Ihre Macht und Gewalt erzeugen oft grosse Ohnmacht. „Unsichtbar werden“ ist eine mögliche Reaktion darauf, was allerdings keine Lösung erschafft. Nicht selten sind Väter in dieser Herrscher-Rolle anzutreffen, da sie als Oberhaupt der Familie als kleinstes Glied der Gesellschaft fungieren. Die grossen Herrscher finden sich in Politik, in der Rechtssprechung und in den staatlichen Organisationen, die vorgeben Regierungen zu sein und doch alle als private Firmen registriert sind. Sie wirken direkt in Dein Feuer, in Deine Bestimmerenergie hinein und unterdrücken Deine kreative Energie durch Ablenkung und Angstzuweisung. Worte, die als Implantate ihre Wirkung tun, sind in unserem Sprachgebrauch allgegenwärtig: Sie aus Deinem Wirkungsradius rauszuhalten ist gar nicht einfach. Sind sie doch die „Hüter“ der Sklavensysteme die den ganzen Globus überziehen. Lösung? Vom Sklaven zum ICH BIN aufsteigen. Hier sind meine Erfahrungen bezüglich der Sklaventreiber.

Im Westen auf dem 2. Platz sitzen die Gewalt – Tyrannen.

Da der Westen dem Körperlichen, Weiblichen zugeordnet ist, wirken sie entsprechend auf unseren Körper mit seiner Kodierung ein. Diese Chaos-Tyrannen verletzen Leib und Leben mit roher, oft bösartiger, brutaler Körpergewalt, z. B. Terroristen, Schläger, Vergewaltiger, Randalierer – und suchen immer „Opfer“. Hier gilt es vorsorglich nach Möglichkeit den Tyrannen weiträumig aus dem Weg zu gehen. Keine Konfrontation ist hier sinnvoll. Bedenke jedoch, dass bewusste oder unbewusste Ängste sie anziehen und dadurch einem zufallen. Angst beflügelt sie, Liebe vertreibt sie.

Die mögliche Lösung für diese Tyrannen findest Du in der inneren Haltung: Ich bin kein Opfer! Was besagt, dass ich auch kein Täter und kein Retter bin. Täter, Opfer und Retter nähren ein karmisches Energie-Kraft-Dreieck und erschaffen all die Dunkelheit, die wir in unserer Menschwerdung finden.

Im Süden auf dem 3. Platz des Kindes finden wir die Störenfried – Tyrannen.

fantasy-220092Der Süden ist der Platz des Kindes, was dem Tyrannen ein entsprechend kindliches Verhalten zueigen macht. Diese äusserst anhänglichen, belästigenden, ärgerlichen und ermüdenden Zeitgenossen haben ein perfekt falsches Timing, denn sie verstehen es erstaunlicher Weise immer wieder unpassend am falschen Ort zur falschen Zeit zu erscheinen. Wie quängelnde Kinder, die in den Raum trampeln, können sie mit ihren „wichtigen Anliegen“ zur Last fallen und unermüdlich stundenlang ihre Lebensgeschichten und ihre Dramen zum Besten geben. Hier ist die Lösung: „echt und authentisch zu reagieren“ und ihn liebevoll zurechtzuweisen. Ich bin nicht der Abfallkübel für die dunklen Geschichten der Anderen.

Im Norden warten die Verfolger- und Peiniger – Tyrannen.

Hier sitzt der Mind mit unseren mentalen Glaubensmustern. Diese respekt- und taktlosen Tyrannen können alles besonders gut und sind somit die Besserwisser, z. B. Lehrer, Eltern, Erzieher. Sie untergraben meine Absichten und treffen das 2. / 3. Chakra das mit Schimpf & Schande reagiert. Ich fühle mich als Versager und bin immer ungenügend. Hier wird das angebliche „Wissen“ des Besserwissers einem übergestülpt, was einen dumm und blöde hinstellt.

Die Lösung findest Du in Deiner inneren Haltung: Ich muss nicht „gut sein“ wollen! Ich bin wer ich bin!

Im Zentrum des Rades, dem 5. Platz thronen die Lehrer –Tyrannen.

Alle Tyrannen sind Lehrer und helfen mir meinen Schatten zu erkennen. Hier verstehe ich die wichtige katalytische Energie des Lehrers.

Im Südosten auf dem 6. Platz befinden sich die Selbst – Tyrannen.

Diese schwer erkennbaren und in Selbstsabotage durchtrainierte Sorte Tyrannen können im Inneren grosses Unheil anrichten, wenn sie mit ihren sieben dunklen Pfeilen losziehen. Hier laufen Programme des Urteilens und Richtens, der Selbstwichtigkeit und des Selbstmitleides, des Vergleichens, der Erwartung, der Abhängigkeit und der Verhaftung. Nicht zu vergessen das Syndrom des bedürftigen, verletzten Kindes, an der Hand des rachsüchtigen Erwachsenen. Dann gilt bald einmal der Satz, dass mich kein Mensch so klein und blöd machen kann, wie ich selber!

Dieser Selbst-Tyrann kommt dem „inneren Schweinehund“ sehr nahe und übernimmt immer dann das Zepter, wenn man sich sicher und gut fühlt.

Die Lösung: Nimm anstelle der sieben dunklen Pfeile die sieben hellen Pfeile um deinen Selbstwert zu erneuern und zu nähren. DurchSelbst-Gewahrsein, Selbst-Wertschätzung, Selbst-Anerkennung, Freude und Lust an mir selber, Selbst-Liebe, Selbst-Verwirklichung und die Makellosigkeit meines inneren Kriegers oder der inneren Kriegerin.

Im Südwesten dem 7. Platz halten sich die Verführer – Tyrannen auf.

Oft merke ich es erst hinterher, wenn ich diesen Tyrannen auf den Leim gekrochen bin, denn mit viel manipulatorischem Geschick, verlockenden Symbolen, Unaufrichtigkeit und Hinterlist versuchen diese schlauen und schlitzohrigen Tyrannen ihre Mitmenschen zu beeinflussen und hinters Licht zu führen. Doch obwohl manche Leute die Wirkung von TV, Politik, Wirtschaft, Mode und den Medien durchschauen, können sie nicht davon ablassen ihnen ihre Aufmerksamkeit und Energie zu geben! Hier wirken die Verführer- Masken, die mit Symbolen verführen und meine Träume ansprechen, aber meine eigenen unterwandert. Solche Tyrannen – Situationen trifft man häufig in der „Erziehung“ im Sport, Unterhaltung und Musik. Hier kommt eine Strategie durch dunkle Symbole zur Anwendung. Doch manchmal kann daraus eine Gewinn – Gewinn- Situation entstehen, dann, wenn sie mich auf meine eigenen ungelebten Träume aufmerksam machen!

Lösung: Ich lebe meinen Alltagstraum in Verbindung mit meinem Heiligen Traum!

Im Nordwesten dem 8. Platz sitzen die Schuld – Tyrannen.

Diese lebensverneinenden Tyrannen versuchen Schuld hervorzurufen und Schuld zuzuweisen und löschen so mein Lebenslicht aus, mein Feuer der Begeisterung, meinen Spass und meine Freude. Ihre traurige, depressive, melancholische Art trifft vor allem das 1. Chakra (Schuld). Die von Menschen gemachten Regeln und Gesetze sind führend in der grossflächigen Schulden-Politik die ganze Länder damit bearbeiten und sie unterwandern.

Lösung für die kleinen Tyrannen: Humor und Spiegel sein, sowie die Angst überwinden zu verletzen!

Im Nordosten dem 9. Platz residieren die Wut und Zorn hervorrufenden Tyrannen.

Diese Tyrannen sind sehr „erfolgreich“, setzen ihre Prioritäten, entscheiden und tun was sie wollen, und holen sich, was sie wollen – und verbrauchen dabei rücksichtslos die Welt, ohne nach links oder rechts zu schauen. Lösung: Wenn ich meinen Traum der Freiheit auf dem gegenüberliegenden 7. Platz nicht lebe, reagiere ich auf einen NO – Tyrannen! Der NO (Platz der Choreographie) ist in diesem Fall der Sitzplatz. Der gegenüber liegende Platz ist der SW, der Arbeitsplatz. Um den NO zu verändern muss ich immer in den Arbeitsplatz gegenüber gehen, also in den SW, dem Platz der Freiheit und des Heiligen Traumes.

Hier spiegelt mir der Tyrann, dass ich ungelebten Zorn und Wut in mir eingeschlossen habe. Befreie ich diese dunklen Emotionen aus meinem Unterbewusstsein, verliert der Tyrann sein Interesse an seinem dunklen Spiel und lässt ab von mir. Ich selber gewinne dadurch mehr Freiheit durch meine balancierten Emotionen.

Dazu ein kleine Geschichte die ich im Urlaub miterleben durfte. Ein kleiner Junge ca. 6 Jahre alt hatte sich in aller Öffentlichkeit mit den krassesten Schimpfwörtern über seine Mutter und seinen Vater ausgelassen. Seine verbalen Attacken waren mit geballten Aggressionen und tobender Wut angefüllt, mit denen er seine Eltern lautstark und hemmungslos bombardierte. Dabei hat er etliche Zuhörer angezogen, was ihn noch mehr in seiner Inbrunst beflügelte. Die Eltern waren völlig stumm, obwohl er die schlimmsten Wörter benutzte und von ihnen nicht abliess, bis er ausgetobt hatte.

Die Lösung und die Chance aus diesem peinlichen Vorfall einen Gewinn zu beziehen findet dann statt, wenn die Eltern das Besagte in ihrem Unterbewusstsein aufspüren, um es anzunehmen und zu transformieren. Anders ausgedrückt, was der Junge in aller Öffentlichkeit ausgekotzt hat, „bittet“ er seine Eltern selber zu tun. Kein Kind wünscht sich Eltern, die ihre Freiheit nicht leben, da sie vom ungelebten Zorn und Wut sich selber vergiften und somit ihr ganzes Umfeld. Diesem kleinen, aber kraftvollen Tyrannen zu verstehen, weitet die Freiheit und bringt den Eltern ihren Heiligen Traum näher.

zeta-ophiuchi-11056Wie oben erwähnt, ist es wichtig und sinnvoll, das Yin und Yang Medizinrad als Karte auszudrucken und zu benützen um die verschiedenen Plätze und deren Kräfte sehen und verstehen zu können.

Im Wesentlichen gibt es fünf Arten von Tyrannen. Im Osten die Zweibeinigen Tyrannen, im Westen die Zeit- und Raum Tyrannen, im Süden die Umgebungs Tyrannen, im Norden die Situations Tyrannen und im Zentrum die Lehrer Tyrannen. Ja, alle lehren und helfen mir dabei, meinen eigenen Schatten in mir zu erkennen.

Zwei Kriegerwahlsprüche bezüglich Schatten lauten:Heute ist ein guter Tag zum Sterben“ und Shit makes flowers grow“!

Change The World 1994 – 2014 / www.probstart.com Diese Seite darf frei und unverfälscht genutzt und weiter gegeben werden; für die Heilung der Kinder, der Erwachsenen und der Mutter Erde mit ihren fünf Reichen! Dafür danke ich Dir von Herzen!

Bildquellen: www.pixabay.com

Ein Kommentar zu “Der Spiegel der Tyrannen

  1. Danke liebe Oceane99 für diesen Artikel. Ich habe es in mein „Selbst-Erkenntnis-Werkzeug-Kasten“ dankbar aufgenommen: eine Mandala, nach Himmelsrichtungen geordnet, erstellt, ausgedruckt und arbeite mit. Es ist sehr spannend zu entdecken, wie viele innere Saboteure es gibt. Man IST das ALLES Selbst.

    Noch Mals danke.

    Lara‘ Marie

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: