66 Kommentare

Das Bewusstsein – Gesetze und Mechanik

eagle-nebula-11150von Muktananda am 1. Juli 2014

Das Bewusstsein – Gesetze und Mechanik

1) Alles ist Bewusstsein (Geist) – in Religionen Gott, Gottheit oder Spirit genannt.

2) Das „Nichts“ gibt es nicht, sondern das Alles. Das „Nichts“ ist das imaginäre, getrübte und illusorische Produkt des Geistes (mind).

3) Das Bewusstsein ist die Höchste, Absolute Existenz.

4) Das Bewusstsein ist:

– ABSOLUT – charakterisiert als Einheit, formlos (zeit- und raumlos), allgegenwärtig, allwissend (selbstbewusst) und allmächtig, transformationslos (unveränderbar), zyklisch und/oder azyklisch.

– RELATIV – charakterisiert als vielfältig, formvoll (Zeit und Raum kennend), transformierend (innerlich zyklisch und azyklisch), ewig zyklisch erscheinend.

5)   Als separate Entitäten scheinend, in Wirklichkeit nur Eines seiend, jedoch als zwei Zustände parallel existierend, ist das Bewusstsein ähnlich einem Wesen, das stets seinen Schatten trägt und abwirft (projiziert).

6) Das Absolute Bewusstsein nimmt ewig unterschiedliche Formen an, den Schein erweckend, dass es sich in das Relative transformiert – in Wirklichkeit AUS sich selbst, IN sich selbst PROJIZIEREND –  in unendlichen Variationen, die sich ewig in nicht ewigen Zyklen manifestieren.

Das Phänomen ist die Manifestation des Absoluten Bewusstsein als das Relative Bewusstsein.

7) Jeder Zyklus des manifestierten Bewusstseins kennt 3 nicht-auflösende und unzertrennlichen Phasen:

– Geburt (Erschaffung)

– Leben (Erhalt)

– Tod (Auflösung)

wovon das Bewusstsein aber absolut unberührt bleibt, jedoch nicht dessen Form, wobei diese drei Anwendung finden.

8) Gleichzeitig mit der Manifestation als/in Form findet neben der Räumlichkeit auch die Zeitlichkeit statt.

9) Der Raum und die Zeit (Spatio-Temporalität) sind die unzertrennlichen und unaufwendbaren Bestand-Elemente der Form des Relativen Bewusstseins.

10) Diese 2 koexistierenden Elemente bedecken (bekleiden) das Bewusstsein in dessen eigener illusorischen Natur, ähnelnd dem Kern einer Frucht durch die eigene Schale.

11) Die Zeit-Raum-Elemente repräsentieren die Matrix der bestehenden Vielfalt, unendlicher Variationen der einheitlichen inhärenten Natur, was als Phänomen identisch ist mit der unendlichen Bildung der Formen, Größen und Intensitäten der Ozean-wellen.

12) Die unendlichen Formen des Bewusstseins werden „hinaus“ projiziert, von der „Mitte“des Absoluten aus in das /als das Relative.

Dies ähnelt der Bildung und Wirkungsweise ozeanischer Ströme (Strömungen), welche ihrerseits auch die Wellen an der Wasseroberfläche bewegen und beeinflussen.

13) Diese Projektion der Vielfalt aus der Einheit (der Einheit als Vielfalt) findet statt insofern in Zeit und Raum, unendliche Formen, Größen, Intensitäten und also verschiedenen Charaktere bildend (annehmend).

horsehead-nebula-1108114) Unabhängig von der angenommenen Form ist und bleibt die innere und unauflösbare Natur die des Absoluten Bewusstseins – und die der scheinbaren, vorübergehenden Form die des Relativen Bewusstseins.

15) Beide Zustände des Bewusstseins lassen sich widerspiegeln in jeder der eigenen Projektionen, ausnahmslos.

Die illusorische Natur der unendlichen Formen des Bewusstseins imprägniert sich und lässt sich erkennen als Erscheinen, Vielfalt, Bewegung (Dynamismus), Transformation (Änderung) während des Erhalts und Vergänglichkeit (Auflösung).

16) Zwischen dem Absoluten und dem absolut Relativen nimmt das Bewusstsein scheinbar graduierte, abgestufte, doch unzertrennlichen Formen an. Dies spiegelt sich wider und ist erkennbar als die Spektralfarben des Regenbogens, die dem Weiß/Licht entspringen und nur dessen Projektion sind.

Die Illusion des Relativen Bewusstseins wird hiermit auch durch das Phänomen der Lichtrefraktion erkannt.

17) Alle Dimensionen und Formen, die aus und in das Bewusstsein projiziert werden, tragen die unwiderrufliche Spur von Ursache und Wirkung, die sie auch selber sind.

18) Die Ursache und Wirkung (Kausalität) koexistieren innerhalb von Zeit und Raum als Begleit-Elemente der Illusion der Realität (illusorischer Realität), jedoch nicht des Absoluten Bewusstseins.

19) Das Absolute Bewusstsein ist die Absolute Ursache, jedoch die nicht-verursachte des Relativen.

Das Absolute scheint als bekleidet / ist bedeckt vom Relativen.

20) Die graduierten Formen desselben Bewusstseins werden als Abstufungen oder Dimensionen des Bewusstseins wahrgenommen. Jede von ihnen ist – ungeachtet des Manifestationsgrades / der Dimension – der Zeit und dem Raum unterworfen, entsprechend dem Relativitätsgrad des Absoluten in dem/als das Relative/n.

21) Jede Dimension des Bewusstseins ist unzertrennlich verbunden mit den anderen übrigen Projektionen /Reflexionen /Spiegelungen. Alle zusammen repräsentieren insofern die graduierten gespiegelten Aspekte des Einen (Reflexion-Stufen).

22) Die illusorische Trennung/Separierung der Wahrnehmung (illusorische Wahrnehmung) beinhaltet das angeborene persönliche, individualistische oder egoistische Handlungsfeld der Wesen, befindlich auf der niedrigsten Stufe /Dimension der verzerrten Realität(dem Relativen Bewusstsein).

23) Die resultierenden persönlichen Handlung wirken, strikt implizierend im ewigen Gesetz der Ursache und Wirkung, innerhalb der Relativität. Dies hat als Folge die Notwendigkeit der Re-Projektion des Bewusstseins auf dieselbe Dimension /Reflexionsstufe, als Reinkarnation oder Wiedergeburt bekannt.

24) Durch die Reinkarnation erlebt das Absolute als das Relative „das Eigene Vergessen“; die wiederholte Projektion des Absoluten Bewusstseins als das Relative hat einen pur episodischen Charakter, insofern ab der ersten Projektion (Inkarnation) sich amplifizierend insbesondere die materiellen, formlichen Wünsche, strikt gegenwärtig in jeder Erscheinung im strikt Materiellen (Groben).

Es gleicht einem Schauspieler auf der Bühne, der durch unzählige Wiederholungen die gespielte Rolle als Realität übernommen hat, sich als der Held glaubend. Dies ist das Phänomen der Falschen Identifizierung.

25) Nicht mehr wissend was Es ist, Sich vergessend, sich verwechselnd mit der eigenen Form, die transformierend bis zur Vergänglichkeit ist, ähnelt das Bewusstsein im diesem Stadium einer Spinne, die sich selbst mitwebt, eigenen Gefangener werdend, mit dem Netz aus dem eigenen Leib.

26) Die einzige Ausgangsmöglichkeit des Absoluten aus dem illusorischen, ewig-zyklischen Relativen besteht nur im Wiedererinnern der eigenen, inhärenten Natur.

Dies trägt auch den Namen Erleuchtung oder Illumination – aufgrund der absolut-ewig leuchtenden, strahlenden Natur des Absoluten Bewusstseins, welches auf das Relative trifft.

27) Ist einmal das Wiedererinnern der eigenen Natur – der Erleuchtung – eingetreten, findet auch die absolute Annullierung oder Aufhebung aller illusorischen Ursachen statt – und somit die absolute Annullierung oder Aufhebung der Notwendigkeit der Wiederprojektion des Absoluten in das Relative (Reinkarnation).

helix-nebula-1115528) Diese Modalität der eigenen, realen Wahrnehmung des Absoluten Bewusstseins IM projizierten, widerspiegelten Relativen Bewusstsein findet nur auf den eigenen Wunsch hin statt – wie eigentlich, im Grunde genommen die Erstprojektion (Erstinkarnation aller Zyklen) stattfand.

29) Durch die realisierte Wahrnehmung der Absoluten, unverzerrten Realität als Absolutes Bewusstsein wird dieses befreit aus der Relativität und aus all ihren Begleit-Elementen der Erscheinung.

30) Mit dem Stattfinden der Wahrnehmung der Absoluten Realität findet statt die absolute Sicht der Einheit und das eigentliche Absolute Wissen / Verstehen ihrer begleitenden Elemente.

Bilderquelle: www.pixabay.com

66 Kommentare zu “Das Bewusstsein – Gesetze und Mechanik

  1. ALLES EINS.

    Alle Individuen,Grenzen, Bewegungen, Ereignisse und Verschiedenheiten sind Fragmente aus dem projizierten Film im Göttlichen Kino . Alles Szenen aus den Episoden.

    A L L E S N U R E I N F I L M .

  2. „DO NOT THINK.
    DO NOT IMAGINE.
    DO NOT REMEMBER.
    KEEP THE MIND IN ITS NATURAL STATE( as spirit).“

    Naropa, tibetischer Mahayogi, ca 1200 e.n.

    • Ausgezeichnet!

      Das Absolute beginnt dort, wo das Persönliche aufhört.

      Alles andere- maya und samsara. Diese sind die Folge des Persänlichen, der Persönlichkeit und dessen begrenzten Denkens.

      Wahre Liebe ist mehr als egoistische Bindung. Wahre Liebe ist kosmische Wahrnehmung und darauf Hinzuweisen .

      • ♥Muktananda,
        ja, wollte auch alles verstehen und mußte feststellen alles was verstanden wurde, hat mit der Wirklichkeit nichts zu tun.
        Denn wie soll man verstehen können, was Liebe das all-eine ist, wenn man sich als ein sepperates von vielen hält, man kann sich einreden alles ist eins und darüber Phantasieren aber solange man es nicht erlebt, glaubt man nur und hat keine Ahnung davon, wie auch? wenn ich eine Frucht noch nicht probiert habe und weiss nur vom hören wie sie schmeckt, glaube ich zu wissen, doch wissen tue ich gar nichts.

        Das einzige was ich sicher weiss, nur wenn der Geist absolut frei/leer von allen was die Sinne/Gedanken auslösen, kann es erkannt werden. Denn man wird nie klares Wasser im Glas haben, wenn noch Milchreste darin sind.
        Ich/Ego bin dankbar deinen Worten von Anbegin meines Weges Gehör geschenkt zu haben, sie zeigen mir den kürzesten Weg ohne Umweg, es ist vollkommen klar, Konzentration/Medi wird das Glas von der Milch befreien und es ist Platz für glasklares Wasser.

        Danke für die Hilfe♥
        Doch nun wäre da eine Frage, du sagtest wie „Glühwürmchen“
        ja, die sind zu sehen vorallem wenn der Blick zum Himmel gerichtet ist tanzen und hüpfen sie wie lauter Kaulquappen im See und wenn der Blick auf irgendetwas z.B einen Baum eine Zeit ruht bekommt dieser eine Lichtumrandung und wenn der Blickwinkel dann verändert wird, erscheint er ein Stück entfernt in seiner ganzen Form aus weißen Licht, ist dies eine Ablenkung/Sinnestäuschung oder sollte man damit spielen

        • Du weises Wesen,

          nicht mehr lange ist es, bis Land an deinem Horizont erscheint.

          Ja, nur wenn der Geist von allen Sinneswahrnehmungen – alten, gegenwärtigen und neuen- geleert ist, kann der eigene Glanz zum Vorschein kommen.

          Die Glühwürmchen, von dem ich sagte, erscheinen, wenn der Geist auf einen Punkt fixiert ist . Dies ist am besten sichtbar im Halbschatten.Sie tanzen vor dem Augen des Beobachters , bis sie auch verschwinden und Platz lassen den Licht, das am Anfang schwach pulsiert, dann immer stärker erschient- bis es den ganzen Raum erhellt und dich mitnimmt. Dies ist EINE Art von Samadhi, die geistige yogische Trance. Übe sie, bis du ihr Herr wirst.

          Wenn der Geist sich entspannt, jedoch in sich fixiert ist, zieht er sich in sich zurück— wie eine Schildkröte, die Sicherheit und Geborgenheit nur innerhalb des eigenen Schildes findet.

          Hast dich nicht zu bedanken, es ist mir stets der größte Vergnügen!

  3. Weder warte ich, noch erwarte ich etwas.
    In der Tat ist es so, dass Wenige bereit sind, ihren Acker selbst zu bebauen und auch,dass das Absolute nicht erlernbar ist.

    Viele lassen sich , wenn auch vom spirituellen Weg interessiert, nur oberflächig davon beeindrücken. Denn lieber glauben sie alles mögliche , was sie gern lesen und hören wollen , als dass sie PRAKTIZIEREN, damit sie ES persönlich erleben, direkt wahrnehmen.
    Jedes je lebendes Wesen hat das Absolute erreicht und Es dargelegt ,wie Es ihm beliebte und für richtig gehalten. Nun, ich habe nicht die geringste Überzeugung , irgendwie besser oder schlechter als jeder vor mir dargelegt zu haben. Ich halte auch nicht für möglich, dass alle dargelegten Punkte richtig verstanden und somit akzeptiert erden, da es mir klar ist, dass ohne Erlebnis keine Chance auf Verständnis ist. Darum ist die Praxis goldig, die Theorie staubig.

    Viel Grüße jedoch in die runde Runde .

  4. Guten Morgen ihr Lieben……ich finde es gibt für jede Zeit und für jeden Menschen die richtigen Worte.
    Ich lese Jesus Gleichnisse von Herzen gerne und Osho und seit neuestens den Anssi….sie haben eine wunderbare Art zu schreiben und das Herz zu erhellen. Upps Goethe nicht zu vergessen und viele Andere. 😉

    Muktananda´s Sätze lese ich seit ein zwei Jahren, so in etwa hab ich ihn auf Nebadonia wahrgenommen.
    Zu dieser Zeit waren genau seine kurzen, auf den Punkt hinweisende Sätze absolut perfekt für mich, sie haben für mich den Raum gelassen um sein Geschriebenes in mir selbst zu entdecken.
    Sie sind mir in Fleisch und Blut übergegangen und haben ihre Wirkung getan.
    Muktananda ich lese dich auch jetzt noch gerne aber ich „muss“ nicht mehr.

    Und, ihr Lieben seine Sätze sind absolut verständlich, ich hab nie Probleme gehabt sie zu verstehen und wenn ich´s nicht gleich verstanden hab, so hab ich mich solange mit diesen Satz auseinander gesetzt, bis ich ihn verstanden hab.

    Alles Liebe

    Tula

  5. wunderbar wenn nur die liebevollsten Worte dazu benutzt werden, um uns an unser Sein zu erinnern, doch dringen sie auch wirklich dort hin oder bleiben sie am Ego hängen.
    Die Liebe braucht und kann nicht gelehrt werden, es kann nur gesagt werden, was sie nicht ist.
    Hilft es denn wirklich, wenn nur in der blumigsten Sprache der Weg gezeigt wird und der Ego sich geschmeichelt und eingelullt fühlt.
    Die wahre Liebe, weiss man überhaupt was sie ist solange Ego noch vorhanden ist, wohl kaum!
    Es hilft bestimmt nicht das Unkraut nur oberflächlich zu entfernen sondern an der Wurzel und die Wurzel ist nunmal sich als jemand getrennt von anderen jemanden zu sehen.
    Was ist nun wichtiger, zu streicheln oder alles zu erwähnen was abhält sich selbst als ALLES die LIEBE zu erkennen.
    Ist es Liebe uns im Traum liebevoll zu schaukeln oder ist es Liebe uns durch rütteln aufzuwecken?

  6. Liebe Leute,

    das Absolute ist überpersönlich. Wie wollt ihr mit der(eurer) Persönlichkeit Es erfassen?

    Wer Es besser weiß, sollte vortreten und Es darlegen.Wer Es aus Erfahrung KENNT, nicht vom Lesen oder Hörensagen her.Wer…

    • Hallo muktananda, du schreibst:
      „das Absolute ist überpersönlich. Wie wollt ihr mit der(eurer) Persönlichkeit Es erfassen?“

      Ganz einfach: das überpersönliche Absolute manifestiert sich als Personen, damit wir jemanden haben, mit dem wir uns unterhalten können. Das sind Krishna und Radha (haben auch noch viele andere Namen).
      Krishnas Avatara befindet sich in deinem Herzen und ist jederzeit zu einem Interview bereit. Einfach hinsetzen, konzentrieren, Krishna ansprechen.

      Das ist meine persönliche Erfahrung.
      PROBIERE DAS AUS !!!

      • ALLE Avatare sind Erscheinungen des Absoluten.

        Alles Form ist Illusion, alle Wesen und Universen -Spiegelungen des Absoluten.

        • PROBIERE DAS AUS!

          Das ist die Erfahrung aller Mahayogis, aller Rishis, aller Avatare selbst.

        • …schon möglich, dass alle Formen illusorisch sind, aber das Bewusstsein der Avataras ist real, genau wie unser Bewusstsein real ist und auch das aller anderen Lebewesen.

        • …die Formen, also alle materiellen Körper, bestehen aus Materie und diese besteht aus Energie. Die Energie ist absolut real, solange das Universum existiert. Die daraus erzeugten Formen sind als zeitweilig anzusehen, weil sie irgendwann zerfallen.
          Intelligente Personen, die Devas 🙂 steuern mit Intelligenz und Kraft die Energie und erzeugen Formen, z.B. die Universen und deren Inventar; Planetensysteme usw. Solange die existieren, sind sie real, bis sie sich auflösen.
          Was für einen Sinn hat es, ständig auf der „Illusion“ zu beharren? Klar, wir kämpfen hier damit, bis wir die Dinge richtig geregelt und unsere Lektionen gelernt haben.

          m.

        • … in dem Artikel wird auch der Kreislauf der Wiedergeburten Reinkarnation erwähnt. Nicht gesagt wird, dass jedes bewusste Individuum auf seinem Weg dauernd Beziehungen zu anderen handelnden und lernenden bewussten Individuen, sprich Personen, hat. Sowohl in der materiellen als auch in der geistigen Welt – auf allen Ebenen – ergeben sich Beziehungen zu anderen. Auch das „Karmagestz“ ist nicht mechanisch. Jeder kann sich darauf verlassen, in der geistigen Welt intelligente Personen anzutreffen, mit denen besprochen und geplant wird, was es in der nächsten Inkarnation zu erfahren und zu lernen gibt. –

          Demnach trifft kein einziges Individuum auf irgendeine Mechanik; statt dessen wird praktisch alles mit intelligenten Personen geplant. Welche Personen sind dabei anwesend? Die passende Bezeichnung ist ein wenig unmodern heutzutage: Autoritäten!

  7. @ muktananda

    Lieber Muktananda,

    möchtest du nicht doch besser von deiner vollkommen unpersönlichen Unpersönlichkeitsphilosophie, die in Indien die Mayavada-Philosophie genannt wird, abweichen und zur „Persönlichkeits-Philosophie“ überwechseln?

    Das hätte für dich einen entscheidenden Vorteil: Alle weltanschaulichen, philosophischen oder auch theoretischen Überlegungen aus der Persönlichkeits-Philosophie, oder eben auch tausende von Geschichten aus dem Leben zahlreicher sehr intelligenter Persönlichkeiten, die du vielleicht anderen nahe bringen möchtest, könnten von allen deinen Mitmenschen problemlos verstanden werden.

    Einer der bekanntesten indischen Gurus, die sich auf den Weg machten, um die westliche Welt mit Krishna und Vishnu bekannt zu machen, erzählte allen: „Die Wahrheit ist immer höchst einfach zu verstehen und erfreut das Herz.“

    Das wäre das genaue Gegenteil von dem, was du jetzt hast – und wenn du so weitergehst wie bisher, wirst du zu einem einsamen Rufer in der Wüste, weil dich keiner versteht. Ist sowas erstrebenswert?

    Eine schlaue Einführung in die Persönliche Indische Universale Weltanschauung gibt es gleich hier auf Wir Sind Eins unter Literatur – Bücher: „Krishnas Universen.“ Oder sonst: in die Suchmaschinen Krishna oder Vishnu oder Mahabharata oder Bhagavatam oder Bhagavad-gita oder Veden oder Puranas eingeben.

    Eigentlich wäre ich sehr froh, wenn du diesen Hinweis ernst nehmen könntest. Wenn nicht, wünsche ich dir viel Glück. Du wirst es brauchen.

    Gruß!
    m.

    • Hallo Manavika!

      1) als Artikel meinst sicherlich den von mir geschriebenen Beitrag, nicht wahr? Wenn es so ist, dann:

      2) jeder o.a. Punkt sollte/könnte weitere 10 Unterpunkte , die ihrerseits weitere Erklärungen notwendig hätten. Auf euren Wusch hin – d.h. nur bei ernsthaftigem Interesse – werde ich diese auch niederschreiben und veröffentlichen.

      3) das Karma-Gesetz dauert solange wie die Universen, doch an sich ist es ewig und kann nur von jeder Seele aufgehoben werden ,in dem man den Inkarnationszyklus mit der Erleuchtung beendet- nicht jedoch vorher.
      Das karmische Gesetz ist ein rein spirituell-mechanisches Prinzip oder Gesetz, das nur auf Ursache und Wirkung beruht und ist , im Grunde genommen, die Einheit selbst, welche den selbst-erwählten und geglaubten „Teilen“ sich so manifestiert!

      4) was du glaubst , findet zwar statt, ist aber nicht die Regel- dass alles VOR der Inkarnation geregelt wird/wurde. Es sind solche Seelen, die es oft zusammen kommen, viele , die selten sich aufkreuzen und wiederum viele, die sich nie aufkreuzen , da kein Vorteil. Doch nicht alles, was in den Inkarnationszyklen aller Wesen geregelt oder geplant wurde, sondern eher wenig oder nichts.Es sind nicht bei den menschlichen Besprechungen, wo alles zu einem Thema besprochen und arrangiert wird- und selbst bei und nach diesen verläuft nicht alles glatt , nach Plan … Vieles wächst aus plötzlichen Begebenheiten, LERNEN FINDET MEIST ODER OFT STATT AUS PLÖTZLICHEN, UNERWARTETEN UND UNGEPLANTEN EREIGNISSEN. Verstehst du dies??

      Glauben ist immer eine Sache. Wissen eine völlige andere.

      FREI WIRD DERJENIGE, DER ALLES GELERNTE UND GEGLAUBTE AUFGIBT.

      Das Gefängnis besteht aus Konzepten.

      • Hallo. Danke für deine Antwort.
        Ja, verstehe, dass in Lebenswegen nicht alles genau geplant werden kann.
        Du schreibst:
        „FREI WIRD DERJENIGE, DER ALLES GELERNTE UND GEGLAUBTE AUFGIBT.
        Das Gefängnis besteht aus Konzepten.“
        Wo befindet sich den derjenige, der das verstanden, verwirklicht hat?
        Was ist denn deine Zielvorstellung dabei?
        Ohne Konzepte ist es nicht möglich, sich mit anderen zu verständigen.

        • SPONTANEITÄT. EINFACHHEIT. ANPASSUNG.

          ERKENNEN. SICH ERKENNEN. ALLES ERKENNEN.

          DAS LEBEN ALS FILM ERKENNEN. NICHTS ALLZU ERNST NEHMEN. ALLES ALS LICHT WORTWÖRTLICH SEHEN.

          Verständigung braucht keine Konzepte.

  8. Hi, lieber Mukt-Ananda (Mukt-Glückseligkeit).

    DER GEIST IST DAS KLARES LICHT DES TODES DER JEGLICHEN MATERIE.

    Sieg über das, was Du für Lebendig hältst und hochpreist.

    Es gefällt mir, dass Du emotional wirst.

    Ich habe die Ewigkeit erwähnt, nur ist ES nicht jeder man/frau Sache DAS verstanden zu haben.

    SilberHerz Lara‘ Marie

  9. FREIHEIT IST DAS LOSLASSEN ALLER KONZEPTE.

    Man kann nicht frei sein wollen und das Herz im Gedanken-Gefängnis der Konzepte stecken lassen.

    Freiheit beginnt man bei sich und endet bei allem. Wenn zwischen „sich“ und allem keinen Unterscheid mehr besteht, ist Freiheit oder Erleuchtung da.

    Alles andere- Relativität oder Konzepten-Käfig.

  10. Abgesehen, was ist denn schon Mechanik? Als Kind, Baby, und als Mutter, ohne Wissen von Gesellschaft – man kann es sehen, Geburt von Hunden, Kühen und so weiter – erfolgt intinktives Verhalten, wie säubern und auf die Beinestellen, mechanische Tätigkeiten also, weil es immer wieder gleiches ist, auch beim Mensch! Und nun, Du, ich, wer auch immer, wer gibt das Recht einem in eine Gesellschaft der Triebtäter zu stecken oder auch nur in den Kreislauf eines Staates? Oder sind es nicht Staat, Schutzmechanismen, Recht, Schutzmechanismus und so weiter, unsere Lebensbedingungen selber gewählt? Es ist ein Spiel, wie Fußball, in der viele mitmischen um Dich, mich, uns in Bahnen zu schieben, und da kommt Inkarnation, um es besser zu machen, morgen? Als Reisender, echt, Dimensionen erreicht, sehe ich Dich und mich, und Euch, darf ich mich einmischen? Könnte, aber in der Zeit dann verhaftet, müßte ich Euer, Dein Schicksal teilen! Und nun, kommen wir auf Deine, meine Seele zu sprechen. Ich habe sie gefunden, kann durch sie auch bis hin zum Schöpfer mich verbunden fühlen, wenn ich denn auch immer mich anständig verhalte! Wissen im Fach, durch die Eltern und Berufung, dann das Miteinander und das Leben im Miteinander und die Zeit haben, im Weltbild zu reisen! Langes Leben? Pha, immer leben und erleben, das es Dich und Euch immer gibt, und mich wundert es nicht, das es Chi gibt und Odem, Kraft im Innersten und Atem des Lebens! Mechanik? Zeitklau ist ein Leben in Arbeit, und Zeitklau ist es einen anderem zu dienen! Daher ist es mein Wunsch, im Frieden und mit Dir und Eich zu leben und da das Wunder der Epochen und den Wandel im Aufsteigen zu erleben! Und dazu muß man sich rein und mit seiner Seele verbunden bewegen! Glück Auf, meine Heimat!

  11. Hallo liebe Freunde.

    Ich kann diese Diskussion doch nicht so stehen lassen.

    Die höchsten Belehrungen sind die über den Geist und Natur des Geistes. Das Ewige unveränderliche, jenseits von Zeit und Raum. Dieser Geist ist gleich bei dir, bei mir, bei Arkturianer, Syrier, Buddha, Engel, Jeschua, bei ALLEN. Der Geist hat weder Form, noch Farbe, noch Geruch usw.. Man kann den Geist als vielfältigen Phänomen beschreiben (in Buddhismus heißt es 5 Skandas) Form, Emotionen, Unterscheidungsvermögen, 51 geistes Faktoren und das Bewusstsein – 5 Sinneswahrnehmungen, fühlen, denken und Alaya – Speicherbewusstsein, das alles unfiltriert speichert. Der Geist ist Klares Licht, er kann nicht gesehen werden, nicht ein Mal Buddhas sehen ihn, doch er erschafft alles ununterbrochen.

    Der Geist ist Klares Licht des Todes. Wir haben alle Erfahrung von ihm beim Übergang auf andere Seite ;-).

    Der Geist ist einerseits rein, andererseits befleckt. Er ist Glückseligkeit (Ananda, lieber Mukt-Ananda 😉 ) – Klares Licht war immer da und Erleuchtung war immer möglich. Auch in alten Energien. Dieses Paradoxon – gleichzeitige Reinheit und befleckt sein des Geistes – ist schwer zu verstehen. Vielleicht hat jemand diesbezüglich eine Idee?

    Kryon lehrt, dass wir zu Zeit in einer 3D- Kugel eingeschlossen sind aus Raum und Zeit. Wenn die Außenhülle dieser Kugel plötzlich entfernt wäre, werden wir es nicht aushalten, unser noch beschränkter Geist wird eben verrückt werden. Doch diese Hülle wird immer transparenter, es entstehen Löcher in ihr (Kryon Aussagen) und wir werden uns immer mehr als multidimensionale Wesen erfahren, dank neuen Energien, Magnetischen Energien von Kryon und neuen kosmischen Konstellation des Sonnensystems ist eben Massen erwachen der Menschheit möglich geworden.

    Doch es werden nicht alle schaffen. Wer nicht praktiziert und sich nicht reinigt wird weder erleuchtet noch erwachen. Daher üben, üben, üben. Mit Hingabe zu Gott und eigener Göttlichkeit.

    In Liebe
    Lara‘ Marie

    • Liebe Lara-Marie,

      Der Geist ist NICHT das Klare Licht des Todes, sondern der Ewigkeit. Wo ist der Tod, wenn die Ewigkeit da ist? Wo der Tod, wo Unermesslichkeit? Wo Tod, wo keine Form? Wo Tod, wo keine Gegensätze? Wo Tod, wo keine Bewegung? Wo Tod, wo keine Geburt? Wo Tod, wenn kein Individualität, kein Ego, kein wesen, keine Wesenheit vorhanden?

      Wo bleibt Platz für einen Tod , WENN ALLES EINS, EIN UNUNTERBROCHENER OZEAN AUS WISSEN , LIEBE UND LICHT NUR DA???????

      Meinst du nicht ,dass eben DAS ist es, was die Buddhaschaft , Christus-schaft , Siddha-, oder Rishi-schaft ausmacht?????

  12. Das Absolute Bewusstsein hat Krishna, kein Mensch kann dieses erlangen. Ich bin ihm ergeben. Prakriti ist die abgesonderte materielle Natur des Höchsten Herren. Namaste Nadine

    • Liebe Nadine, wow Krishna und ich.
      Ich hab es nämlich auch. 😀

      Ich denke du meinst es ein bisschen anders.
      Krishna war wahrscheinlich in jeden Augenblick bewusst, also göttlich bewusst.

      Alles Liebe 🙂

      Tula

    • Dein jetziges Bewusstseinsniveau ist in Ordnung. Wie denn sonst? Alles zur seiner Zeit. Darum die Zeit.

  13. Lieber Muktananda,
    danke für deinen Artikel.

    Vor längerer Zeit schon interessierte ich mich für die indische Literatur und fand heraus, dass die Weltbilder sich unterscheiden; sogar diejenigen, die in östlichen Ländern anzutreffen sind.

    Der Schriftsteller, an den ich geriet, unterteilt das Absolute in drei Aspekte:

    1.Brahman; der unpersönliche universale bewusste Geist
    2.Paramatma; das Überbewusstsein und die Überseele in jedem Lebewesen
    3.Bhagavan; der persönliche absolute Gott (Mahavishnu)

    Aus deinem Artikel geht klar hervor, dass du den unpersönlichen Aspekt des Absoluten beschreibst, also das Brahman; und dabei sowohl den Paramatma als auch Bhagavan außen vor lässt. Die Frage „Wer ist Gott?“ ist demnach nur zu Punkt eins beantwortet, das unpersönliche Absolute eben; als Ursache des Bewusstseins. Die Angelegenheit ist mit der Erklärung des Bewusstseins nicht erledigt, denn die Frage „Um wessen Bewusstsein handelt es sich dabei eigentlich?“ bleibt offen.

    Deine Antwort, wie ich mir ausmalen könnte, lautet vielleicht, das Bewusstsein sei absolut oder das Absolute ist bewusst und damit hat es sich, und meine Frage sei falsch gestellt, aber das ist nicht akzeptabel, wenn die Ursache eben dieses Bewusstseins nicht klar ist.

    Also: um wessen Bewusstsein handelt es sich?

    Gruß!
    manavika

    • Liebe Manavika,

      Brahman ist unpersönlich sowie „gleichzeitig“ persönlich, absolut bewusst und absolut unbewusst, formlos und formvoll, als Einheit und auch Vielfalt. JEDOCH DER SEKUNDÄRE ASPEKT IST STETS IMMER PROJEKTION DES ERSTEN. Wie ein Wesen , das seinen Schatten wirft oder wie die Donau mit Nebenflüsse.

      ES GIBT NUR E I N Bewusstsein, das sich zu unendlich PROJIZIERT. Wie die Sonne, die Abermilliarden von Strahlen sendet, „hinausprojiziert“.

      • Hallo Muktananda…..ich wohne an der schönen blauen Donau und zu deinem Beispiel mit der Donau, muss ich dich aufklären…..die Nebenflüsse fließen IN die Donau, nicht umgekehrt. 😉

        Liebe Grüße

        Tula

    • Das Absolute ist Paratman (purusha), das Relative – prakriti,die ewige Energie,worin das Absolute weilt und sich verfängt.

  14. Das Höchste und der Hohe SELBST sieht Dich und <Alle.

    Einen Schlacht verloren zu haben, heißt es nicht – Krieg verloren zu haben….

    In Liebe…dein SilberHerz
    Lara‘ Marie

    • 🙂

      Dies ist nur …die Selbst-Entdeckungsreise, keinesfalls ein Krieg.Oder der Krieg gegen die Schwächen. ❤

      • Ich stimme Silber Herz zu….Wenn ich es Kampflos zulassen würde das Schlechte Energie von mir Besitz ergreifen würde–ein Schatten meiner Sebst, Manipulierte Marionette. Das böse kann nur existieren, wenn der Mensch es zulässt. Namaste

  15. …zu gerne schüttelt man sich dann das Ergebnis, wie Staub an den Schultern ab und Sucht weiter. Ich habe mein Ego besiegt, lebe in Hingabe und im jetzt. Doch das Höchste ist nichts wert hir auf Erden, da man wohl sehr einsam wäre. Vor einigen Jahren als ich noch sehr jung war und mir den Film „pouwder“ angesehen habe, verstand ich sofort. Wie Eistein einst zu Sagen pflegte: Um ein Schaf in einer Herde zu sein, musst du ein gutes Schaf sein. (Angepasst der Norm entsprechend) Das Absolute würde in absoluter Wahrheit, in absoluter Gemeinschaft zu lichte,und zum Leben gedeihen….und nun? Gehe ich am Ziel vorbei? Namaste

  16. Julian Websdale

    • Liebe Nadine,

      jeder kann jederzeit das Höchste wahrnehmen, wenn … er seine Form und sein Ego die Gedankenstille realisiert.

      Alles andere ist Staub und Vergänglichkeit.

  17. ….;-) ja ein bisschen VER-RÜCKT ……es ist auf Facebook zu finden….ganz liebe grüße Nadine

  18. Vielen Dank muktananda13. …..Auch Interessant: julianwebsdale.trumblr.com (Archonten,Dominos und Gedanken, freien Lauf) Namaste Nadine

  19. Es gibt noch Wesen, die Suchen, die sich befreien der Konditionierung und Manipulationen, die sich wehren gegen die Gunas. Und dennoch sind sie irgendwann frei von jeglicher Wut und Widerstand. Sie leben in ihrer Mitte. Sehen die Dimensionen. Lesen und Hören zwischen den Zeilen, können mit ihren Händen heilen. Kennen keine Hierarchie und Respektieren alles leben, sie können die gesamte Verbundenheit sehen.Sie sind echt, Lügen ist ihnen Fremd. Ihr Wissen ist von Natur aus, es musste sich nur Verkörpern. Die Fünf Fasen der Geburt, die 5 des Lebens und die 5 des Sterbens dieser Gestalt, Wissend der Unsterblichkeit. Sie kennen das Absolute. Die Sehnsucht lassen sie hier, die Lieben nehmen sie mit. Namaste

  20. Guter Beitrag, allerdings für Menschen, die schon tief im Thema sind. Für alle, die nicht „verkopft oder vergeistigt“ sind, wirds schwer. Aber die lesen hier vermutlich auch nicht.

  21. Als man den Menschen in Gleichnissen redete, verlangten sie nach Wunder, das größte und seltenste von ihnen zu bewundern: SICH.

    Großartig sind alle Seelen, doch funkelnd die, welche nach dem Absoluten, nach sich selbst ,trachten. Denn jede Seele ist das Absolute , doch scheinbar individualisiert.

  22. Toller Artikel. …hmmm….mir genügt erstmal die Absolute Wahrheit…Bin durch dramatische Höllengefilde gewandert um zu erfahren. Denn nun weiß ich im Himmel lernt es nicht. Es lernt nicht wie es sein will…..Die Sehnsucht wird bleiben….Namast’e Nadine

  23. Das Absolute gilt als Überbewusstsein.

  24. NOTE:

    für jeden o. a. dargelegten Punkt ließen sich mindestens 10 sekundäre Hauptpunkte , die jeweils mit mindestens 10 Punkte sich erweitern ließen. Eigentlich sind das nur grobe Punktierungen , wie z. B. beim Schweißen , Zeichnen (Skizzieren) oder Schreiben- um nur einige Tätigkeiten zu nennen, die dies unverzüglich veranlassen.

    Doch auch das wäre nur FÜR DEN VERSTAND , gleich glänzend wie auch immer- viel zu schwierig und leblos, da nur un-erlebte Theorie .

    Der obere Text versteht sich als eine primäre Herausforderung,über das Undenkbare eben durch das Denken nachzudenken. THEORIE ALS VORSTUFE ZUR PRAXIS (Denken als Vorstufe zur Kosmischen Wahrnehmung).

    Gruss, m.

  25. Ich erkenne viele Abläufe und Dinge ebenso, wie du sie beschreibst.

    Du hast mich in letzter Zeit viel gelehrt, deshalb auch mal eine Beobachtung von mir.

    Jeder, welcher lehrt und andere überzeugen möchte, sucht noch und hat selbst zu lernen.

    Ich bilde da keine Ausnahme. Deshalb bin ich hier.

    Jedes Universum stellt die Projektion einer Frage dar, dessen Antwort nur in der Frage erfahren werden kann und gleichzeitig zur Antwort führt.

    Für das Absolute ist die Frage gleich der Antwort, weil es Zeit nur in der Illusion gibt.

    Die Antwort auf die Frage, welche unser Universum darstellt und formt, kann mit dem alleinigen Wissen über die Funktionsweise des Ganzen (wie du sie so plastisch beschreibst) jedoch nicht ERFAHREN werden.

    Deshalb gehen wir alle unterschiedliche Wege und alle sind richtig und wichtig.

    Wahres Wissen verweist auf eine andere Sichtweise, die zur Einsicht in die Antwort geleiten kann.

    Ich habe meine Bücher weggegeben, denn das erworbene Wissen verhilft nur zu jener Sichtweise, aus deren Beobachtung die gesuchte Antwort in das gelebte SEIN gelangt. In jedem JETZT-Moment.

    Das, was meine Antwort auf dieses Universum ist, kann ich in deinem Text nicht finden.

    Wo bleibt die Liebe in deinen Texten, deinen Kommentaren, deinen Erkenntnissen?

    Wo bleibt die bedingungslose Annahme von ALLEM, was DU als das EINE durch all die vielen Projektionen des Erlebens durch Ewigkeit in Unendlichkeit der Abläufe in den materiellen Welten in die Antwort bringst?

    • Lieber Sven,

      danke an erster Stelle für deine überaus respektvolle Stellungsnahme.

      Nun: zu dem Belehren oder Erklären : wäre dies überflüssig oder gar falsch, da die Lehrer noch zu lernen hätten, da wären alle Buddhas , Bodhisattvas und anderen Rishis oder Siddhas immer an falscher Stelle gewesen und , samt Jesus weiter des Suchens müssig, anstatt die Lehren des Geistes den Mitmenschen näher zu bringen .

      Das Höchste ist unlernbar und daher unlehrbar, doch die Methodik zu Ihm stets vorhanden. Und um das Absolute erreichen zu wollen und zu können, ist es absolut notwendig, Es sich erreichbar und etwaig bildlich vorstellbar zu machen.
      Das Absolute ist erreichbar, erlangbar, pflückbar. Sichtbar, wahrnehmbar, fühlbar.

      Die Liebe … ist das, was Seine Essenz samt Wissen ist . Eher aber kann man mit dem Denken, dem Denken das Wissen darlegen als die Liebe. Liebe ist abstrakt oder dem Denken unreal, das Wissen der menschlichen Liebe -kalt.

      Liebe und Wissen sind stets Eins: das Alles , das Bewusstsein.
      Liebe ist auch das, was das Licht veranlasst, sich auch als Mensch zu projizieren und als Andere zu ihnen zu kommen.

      • Oh je, wie begrenzend Worte doch sind.
        Hab die Botschaft zwischen den Worten vernommen, vielen Dank.

        Ich empfinde oft tiefe Liebe, wenn ich die Menschen um mich herum beobachte, gedankenlos ihre gerade gelebten Dramen verstehe, ohne irgendetwas dazu sagen zu müssen.
        Oft erzählen sie frei von ihren „Problemen“, und schon im stillen zuhören kommt die eigene Erkenntnis zum Umgang damit aus ihnen selbst.
        Ich unterstütze jeden einzig durch die Bestärkung seiner eigenen Erkenntnisse aus diesen „Gesprächen“, so dass daraus eine Erfahrung möglich wird.

        So hat wohl jeder seine Art in dieser Ebene zu wirken.

        Vielen Dank für deine Art.

        Sven

  26. Erst einmal danke für den sehr guten Beitrag, aber was ist mit dem Unterbewusstsein der Menschen? Dieses hat uns Menschen doch eigentlich im Griff, es sei denn, man verfügt über Wissen und kann auf das Unterbewusstsein reagieren!?

    • Das Unterbewusstsein ist das Relative Bewusstsein, welches sich nur mir dem Körper beschäftigt- Funktionen über entsprechenden Organe: 5 Sinneswahrnehmungen mit 5 Sinneswahrnehmungsorgane, Instinkte mit entsprechenden Organe (Hunger, Durst, Geschlecht , etc.) und Handlungsfunktionen mit den entsprechenden Handlungsorganen.

      Das sogenannte Unterbewusste ist nicht das, was das Objekt der westlichen Philosophie und Phsychosomatik/Psychiatrie / Medizin allgemein ausmacht.

      • Das Unterbewusstsein hält Erlebnisse fest, mit denen wir zu kämpfen haben und die Funktion des Körpers dadurch herab gesetzt wird. Der Satz „welches“ sich nur mit dem Körper beschäftigt ist zum teil richtig. Was die westliche Gedankenwelt produziert interessiert mich nicht, aber das Unterbewusstsein hat mehr Aufgaben, die von muktananda13 nicht genannt werden.

        Gruß Barbara

        • Liebe Barbara,

          danke für deinen entgegengebrachten Respekt.

          Wer nicht fragt, erfährt nicht.
          Wer nur fragt, erfährt auch nicht.
          Wer es weiß, fragt nicht mehr.

          UNTERBEWUSSTSEIN
          (Körper-Bewusstsein)
          ||
          EGO-BEWUSSTSEIN
          (Persönlichkeit)
          ||
          BEWUSSTES BEWUSSTSEIN
          (Intellekt o. Ratio)

          ALLE ENTITÄTEN /Elemente DES BEWUSSTSEINS ARBEITEN ZUSAMMEN, DOCH IN VERSCHIEDENARTIGER QUANTITÄT UND QUALITÄT, MANCHMAL SOGAR ANTAGONISTISCH ANEINANDER .

          All das, was als Erinnerung an Ereignisse und deren Eindrücke EINER Lebensspanne beinhaltet, werden im Intellekt kurz gespeichert, doch ALLE Ereignisse ab der ersten Projektion wird /ist gespeichert im Kausal-Körper.Die Ereignisse aller Wesen aller Zeiten aller Lebensspannen befinden sich in der Kausalwelt,der sog. Akasha-Chronik, welche die erste, feinste Projektion des Absoluten zur Relativen hin ist.

  27. Hallo Muktananda!

    Aha 😯 nee 😀 ich habs lesen könne und auch verstanden.

    Du beschreibst hier den Malkasten mit all seinen Farben und sogar die Maltechnik.

    Und wer erklärt und nun das Bild, dass wir noch gar nicht gemalt haben? 🙄 😉

    Namaste

    Tula

    • Da beschreibt der Geist sich selbst über sich als Denken und will davon und darüber verstanden werden… :-))

      Das Bild steht bereits gemalt. Schaut bitte richtig hin.
      Das Geheimnis liegt in der richtigen Sicht.

      Namaste´!

      • 😉 ja, in der stillen Sicht.

        …Wer nur die sogenannte , auch illusorische 5-te Dimension erreichen will, will sie vielleicht erreichen….

        dieser Satz von Dir, lies mich das obige Kommentar schreiben, in der fantastischen Anwandlung, ein Zigeunerzelt, eine Kristallkugel, eine schwarze Katze und eine krächzende Stimme offenbaren sich nun.
        Tja ich bin eben ein Kind des Volkes mit leuchtenden Augen. 😉

        Namaste

  28. Der Wind der Zeit weht dort, wo die Wolken der Gedanken den Geist bedecken.

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: