4 Kommentare

Die Illusion des Menschseins trifft auf die Realität ihres Gottseins

solar-flare-67532_1280Quelle: http://echnatom.wordpress.comDanke an Echnatom für diese klare Darstellung! Die Zeit ist reif, dieses Wissen jetzt zu verinnerlichen und zu leben.

Mensch trifft Gott – eine Konfrontation zweier Gegensätze

Der Mensch bekommt gerade richtig Feuer gemacht. Die Sonne „heizt“ uns richtig ein – die Anzahl und Intensität der Sonneneruptionen (hier klicken) hat es in sich. Wer sensibel genug für die Energien der Sonne ist, hat derzeit ganz schön zu kämpfen. Es ist wie ein Weckruf an den innersten Kern des Menschen – „Wer bist DU“ – wir müssen Farbe bekennen. Unsere polaren Gegensätze wollen in die Einheit – denn Licht und Schatten ergeben ein Ganzes. Doch so simpel wie es klingt, ist dieser Prozess nicht. Bislang war es einfach, die Welt in Gut und Böse einzuteilen. Und die Bösen waren schon immer die anderen – man selber wusste, wo man hin gehörte. Der Glaube an das Gute in der Welt und in sich selber funktioniert plötzlich nicht mehr so ohne weiteres. Unsere Schwächen wollen geliebt werden, jede Selbstverurteilung führt ins Gegenteil – unsere Schatten rebellieren.

Wenn die Welt im Außen nur ein Spiegel unserer Innenwelt ist, müssen wir uns fragen, welche Dinge dringend einer Veränderung bedürfen. Welcher Krieg tobt da gerade in uns, welches Mangelbewusstsein plagt uns täglich, welcher Virus hat unsere Gedanken und Gefühle ergriffen? Im Außen sind deren Verursacher auch nicht mehr so ohne weiteres auszumachen – unser Erdenspiel ist verwirrender denn je. Und wie steht es mit uns selber? Sind wir noch Herr über unser Leben oder Spielball irgendwelcher Energien und Mächte? Diese Frage werden sich zumindest all diejenigen stellen, die derzeit aus Leibeskräften versuchen ihren “persönlichen Aufstieg” zu realisieren. Steht uns da noch was im Wege? Sind es wir selber oder gibt es da noch andere Kräfte?

Weiterlesen auf Echnatom

4 Kommentare zu “Die Illusion des Menschseins trifft auf die Realität ihres Gottseins

  1. Solange man nur ein Mensch bleibt, bleibt auch die Göttlichkeit abseits.
    Öffnet man aber den Deckel des Menschenseins, kommt auch die Göttlichkeit heraus.

  2. Liebe oceane,
    ich habe hier ein altes Buch, das Srimad Bhagavatam, mit einem Text aus dem zehnten Buch, Kapitel 36, der ausgezeichnet in den Zusammenhang passt. Die Szene: Ein König mit Namen Kamsa schmiedete bestimmte Pläne, die er seinem Berater zur Kenntnis gebracht hatte. Der Berater namens Akrura sagte daraufhin zu dem König:

    „Lieber König, du hast dir einen vorzüglichen Plan zurechtgelegt, um alle Hindernisse für deine Politik aus dem Weg zu räumen. Doch sei auf der Hut, denn deine Pläne können genausogut fehlschlagen. Nicht umsonst sagt man: Der Mensch denkt, Gott lenkt. Wir mögen welterobernde Pläne schmieden, aber solange sie nicht von der höchsten Autorität gebilligt werden, sind sie zum Scheitern verurteilt. Jeder in der materiellen Welt weiß, dass letztlich alles von den übernatürlichen Kräften gelenkt wird. Man mag zwar mit seinem findigen Hirn viele große Pläne entwerfen, doch man sollte dabei stets bedenken, dass man am Ende gezwungen ist, die Früchte, nämlich Glück und Leid, zu ernten. Aber ich habe nicht gegen deinen Vorschlag einzuwenden…“

    🙂

  3. Ich möchte dazu einen Tip geben. Es ist gerade ein Buch erhältlich von Ruediger Schache, von dem ich begeistert bin: „Das Wunder der Hingabe“. Wie uns das innere JA glücklich macht. Es geht darum, die Neins in unserem Leben zu finden und zu transformieren. Wir lehnen viel ab, das aber ja schon da IST. Die Veränderung kommt erst nach der Annahme dessen, was so ist, wie es ist. JA zum Ort, zur Situation und zu dir selber.
    Die Ablehnung von irgend etwas (die Welt, das System, die Bösen, der Druck, etc.) führt immer zum Konflikt. Du kannst dich NUR ANNEHMEN. (ohne mit allem einverstanden zu sein – ist nicht das gleiche. R. Schache beschreibt das wirklich wunderbar in seinem Buch).

    Viel Glück mit euch selber….. 🙂

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: