Hinterlasse einen Kommentar

Global Energy Update: Bentinho Massaro LIVE

Hier ein kleiner Auszug aus Bentinhos Global Energy Update für die Zeit September/Oktober:

Die aufkommenden Energien aus dem Galaxiezentrum wurden und werden von Einigen bereits bemerkt. Einige erfahren Desorientierung, Verlust von Dingen, Wahrnehmung von Raumlosigkeit, das Gefühl von Leere, Zeitlosigkeit. Man stößt sich an Gegenständen. Auch Überlastung an Inspiration. Neue Einfälle kommen mit dieser Energiewelle.

Bentinho empfiehlt in diesem Video, die Aufmerksamkeit bewusst auf die gesamte Galaxie, die multidimensional ist, zu richten. Unsere physische Welt ist nur eine kleine Schicht des Gesamten. Die Veränderungen finden auf allen Ebenen statt. Wenn wir unsere Schwingung signifikant erhöhen würden, würde unser Bewusstsein eine andere Ebene erreichen. Wir würden ein gänzlich anderes Bild bekommen. Ein Leben das viel mehr untrennbar, viel mehr verbunden ist, in dem viel mehr telepathische Kommunikation stattfindet. Wir würden die Erfahrung machen, dass alles viel mehr in uns ist, in unserem Bewusstsein und nicht so sehr außerhalb von uns.

Mit diesem Bild im Herzen und im Geist stelle dir vor, dass sich im Zentrum der Galaxie eine nichtphysikalische Welle dreht und sich bis in die letzten Winkel der Galaxie ausbreitet. Sie tickt wie eine nichtphysikalische Uhr. Diese Energien treffen uns jedes Mal, wenn es an der Zeit für ein Upgrade ist. Diese Wellen kümmert es nicht, wo wir uns befinden. Aus diesem Grunde erfahren die Menschen diese Wellen unterschiedlich. Es geht um größere kollektive Illusion, für die wir die Wahl getroffen haben, sie aus der Warte unseres Höheren Selbst in Erfahrung zu bringen.

Diese Wellen verstärken sich seit September und werden immer stärker. Man kann es sich wie einen kochenden Kessel vorstellen, der das Wasser zum Kochen bringt und zu pfeifen anfängt. Es baut sich ein energetischer Druck auf, und alles was nicht im Einklang mit der neuen Realität, mit der neuen Schwingung, mit der neuen Art des Seins ist, was nicht dazu passt, wird umgehend gereinigt. Das können zurzeit Viele in Erfahrung bringen. Die Septemberenergien und auch die des Oktobers treiben uns in die höherdimensionalen Schwingungen.

Während unsere eigene Schwingung sich den Energien unseres Höheren Bewussten Selbst – das wir zurzeit noch nicht so richtig wahrnehmen – nähert, werden wir die Erfahrung machen, dass wir weniger Schleier zwischen dem Tagesbewusstsein und dem Höheren Bewusstsein erleben, dafür aber mehr Führung, Vorstellungsvermögen und beiläufige Inspirationseingebungen haben werden. Es handelt sich hierbei um eine kollektive galaktische Erfahrung, die nicht nur für die Erde gilt.

Wir werden eine Welle von neuen Inspirationen in Erfahrung bringen. Manchmal werden wir nicht wissen, warum wir hier sind. Mögen plötzlich aufwachen aus dem Traum der Mittelmäßigkeit oder dem Traum von Selbstgefälligkeit, dem Traum der Schläfrigkeit, ein Mensch zu sein. Plötzlich mag dich etwas erwecken, was dich aus der Schläfrigkeit, aus der Selbstgefälligkeit holt, und plötzlich hast du ein Gefühl einer Bestimmung/Aufgabe. Und dieses Gefühl kann mit solch einer Geschwindigkeit, mit solch einer Intensität, mit solch einer Inspiration kommen, dass dein niedrigerer Verstand oder dein persönlicher Verstand möglicherweise nicht wissen wird, wie es so schnell zu integrieren ist in das tägliche Verständnis seiner selbst, in das Glaubenssystem. Es ist eine spannungsgeladene Zeit. Eine Zeit der großen Transformation.

Zuallererst wollen wir uns auf diese Zeit freuen, für diese Zeit dankbar sein, dass vieles wofür wir arbeiten jetzt in unser Sein forciert wird. Es wird in unser Bewusstsein forciert, so dass wir nicht so sehr nach den versteckten Glaubenssätzen suchen müssen.

Wir werden gezwungen sein, in einer viel höheren Geschwindigkeit unsere negativen Glaubenssätze loszulassen, die Glaubenssätze des alten Paradigmas loszulassen und eine gänzlich neue Sichtweise des Seins, des Verständnisses und des Glaubens und Umgangs anzunehmen.

Weiters erzählt Bentinho, dass die Zeitqualität alles verstärkt, sowohl das Negative als auch das Positive. Deswegen ist es von besonderer Bedeutung, genau darauf zu achten, was wir ständig denken, denn das manifestiert sich auch. Dies gilt im positiven wie im negativen Sinne. Es ist darauf zu achten, dass man nicht in die Abwärtsspirale gerät. Geschieht dies, so ist es nur ein guter Hinweis für uns, unsere Gedanken und Handlungen so schnell wie möglich zu ändern.

Es ist eine Zeit des unmittelbaren, bewussten Erfahrens unseres Selbst. Unser Höheres Selbst tut alles, um uns diesen Weg so leicht wie möglich zu machen. Doch dazu müssen wir auch bereit sein, auf es zu hören und uns von ihm leiten zu lassen. Da liegt sehr viel Verantwortung in unseren Händen, wenn man es von der Schwingungsebene aus betrachtet. Was wir täglich denken, worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten. Wenn sich unsere Gedanken gut anfühlen, dann ist es perfekt. Fühlen sich unsere Gedanken nicht gut an, dann sind wir aus dem Gleichgewicht. Achte immer darauf, was dir dient. Ups, ich bin aus dem Gleichklang, ich bin aus dem Gleichgewicht. Wähle einen Gedanken, einen Standpunkt, wähle eine Vorstellung, eine Handlung, eine Tat, wähle eine Lebensart, die sich besser anfühlt als das, was du vorhin gewählt hast und was sich nicht gut anfühlte. Erklimme deinen Weg nach oben, benutze die Anziehung der Liebe, um mehr wunderbare Gedanken und viele Erfahrungen mit einem guten Gefühl zu bekommen. Und das weil du mehr im Einklang mit deiner Seinsschwingung bist. Das wird dir wunderbare Dienste leisten.

Die Manifestationsgeschwindigkeit steigt sehr schnell an. Bentinho meint, sie verzehnfacht sich. Das bedeutet, dass wir beginnen, in unserer Wirklichkeit 10 Mal schneller die Symptome dessen zu sehen, worauf wir uns fokussieren. Das ist eine wunderbare Nachricht für einen bewussten Schöpfer. Das ist phantastisch, denn das ist es, worauf du gewartet hast. Viele von uns sind an die Grenzen der letzten Schwingung gelangt und sind müde aufgrund der langsamen Manifestation, mit der die Dinge in der dritten Dimension zum Vorschein kommen. Das ist eine wunderbare Nachricht, denn dies bedeutet, dass wir die Früchte unserer Gedanken viel schneller und ohne sehr viel Zeit für jede Schöpfung zu investieren zu sehen bekommen. Für uns ist das eine gute Nachricht, denn wir nehmen sie auf in Dankbarkeit, Freude und Verbundenheit, sagt Bentinho. So sind wir in der Lage, es in ein positives Ergebnis zu steuern.

Es gibt aber auch Menschen, die all das gänzlich außer Acht lassen, es vergessen, und sie werden zwangsläufig etwas mehr mit sich selbst ringen. Es bedeutet nicht, dass sie davon nicht wach werden können. Das bedeutet, dass wenn sie in eine negative Spirale geraten, sie immer mehr davon anziehen und dies immer schneller und schneller unmittelbar in Erfahrung bringen. Für manche dieser Menschen wird es schwierig sein zu sehen wie sie es anziehen. Ausgenommen sie kommen an den Punkt, an dem sie es merken, dass das was sie gerade gedacht haben, sich vor ihren Augen manifestiert. Plötzlich merken sie, ich hatte diesen Gedanken, und anstatt dass sich dieser Gedanke 10 Tage später manifestiert – in der Zeit haben sie das bereits vergessen – manifestiert sich dieser Gedanke 10 Minuten später oder sogar 10 Sekunden später.

Es gibt ein sehr breites Spektrum an Bewusstseinsebenen, auf denen sich die Menschen befinden. Doch auch jene an der untersten Bewusstseinsebene werden leichter und sie werden die Gelegenheit bekommen zu erfahren, dass sie die Schöpfer sind. Denn sie erleben es. Ich denke dies und es passiert, ich denke das und es geschieht. Auf diese Weise bekommen auch sie die Gelegenheit, leichter Zeuge ihrer eigenen Schöpfung zu sein, denn das was sie denken wird zu ihrer Realität.

Eine der Septembererfahrungen, durch die wir gehen, ist dass wir merken, dass unsere Gedanken sich sehr schnell manifestieren. Bentinhos Tipp ist, die Anzahl der Gedanken zu reduzieren, sie zu verlangsamen, denn auch unbewusste Gedanken manifestieren sich. Es ist wichtig (zumindest zeitweise), weniger, dafür aber bewusster zu denken. Bentinho geht es nicht darum, dass wir das Leben eines Mönchs führen, sondern dass wir ein losgelöstes, energiereiches Leben führen.

Wir haben viele Überzeugungen und wir erschaffen unsere Überzeugung, dass wir tatsächlich bereits frei sind, dass unsere Essenz bereits im Frieden ist, dass du bereits gelassen bist. Du vertraust dem Universum, dass es dein Freund ist, dass das dein Spiegelbild ist, dass das deine Schöpfung ist und dass dies immer geführt ist, so dass du nie alleine bist, dass da immer Unterstützung ist.

Wenn du diese Überzeugung hast, brauchst du kein Mönchdasein zu führen. Du kannst Schöpfer sein, du kannst begeistert sein, involviert, gestärkt in deinem täglichen Leben.

Auch für den ermächtigten Schöpfer ist es wichtig, einmal am Tag einen Schritt zurückzutreten und eine meditative Zeit der Klarheit zu haben, alle Gedanken zu verlangsamen oder loszulassen, um ins Gleichgewicht zu kommen, wo es keine widerspenstigen, negativen Gedanken gibt. So kann der natürliche Zustand deines Selbst zum Vorschein kommen und dein Bewusstsein sich mit der Schwingung der Leichtigkeit, des Friedens, des Vertrauens, der Zuversicht und der Ermächtigung füllen.

Es ist eine Art des stillen Jetzt, der Aufmerksamkeit, Wachsamkeit und des energiegeladenen Seins oder Bewusstseins. Also sei langsamer, habe weniger Gedanken, aber jeder Gedanke sollte bewusster werden.

So viele unserer Gedanken geschehen seit unserer Geburt automatisch. Wir sind es gewohnt, die Umwelt als einen separaten Teil zu sehen, der mit uns nichts zu tun hat. Uns als Opfer von … zu sehen, worüber wir keine Kontrolle haben. Das Ergebnis davon ist, dass sich das Tagesbewusstsein einschaltet und sich der – nach Bentinhos Definition – Stellvertreterdiener meldet (manche nennen es Ego). Du trittst von deiner schwingungsmäßigen Schöpferkraft zurück und gibst deine Macht ab an deine begrenzenden Vorstellungen, die unterstellen, dass es ein Universum gäbe, das von dir getrennt ist, auf das du hören sollst, dessen Sklave du sein sollst. Da gibt es keine Freundschaft zwischen dir und dem Universum, keine Intimität, keine wirkliche Verbindung. Du siehst es nicht als die Spiegelung deines Selbst und dessen, was du denkst. Du hast vergessen, dass du schwingungsmäßig erschaffst, was du erlebst.

Der Stellvertreterdiener (Ego) tritt an deine Stelle und kümmert sich um dich. Beginnt für dich zu denken. Worum es sich immer dreht, ist die Art wie die Gesellschaft denkt. Und dieses Denken ist auf Mangel ausgerichtet. Doch Mangel ist das Einzige in der gesamten Schöpfung, das nicht existieren kann. In der unendlichen Schöpfung kann es alles geben. Das Einzige was der Schöpfer unmöglich erschaffen kann, ist der Mangel! Er kann eine Fülle der Illusion von Mangel erschaffen, doch mechanisch gesprochen ist das immer noch Fülle. Es ist Präsenz, es sind Gegenstände, kein Mangel an Gegenständen, Güte, kein Mangel an Güte, es ist Schöpfung und keine Abwesenheit von Schöpfung. Schöpfung kann die Abwesenheit ihrer selbst nicht erschaffen. Sie kann keinen Mangel ihrer selbst erschaffen.

Der Grund des menschlichen Leidens ist der Glaube, dass Mangel existieren kann, existieren wird oder zum Vorschein kommt. Es gibt keinen anderen psychologischen Grund für Leiden.

Jedes Unwohlsein, das du je hattest, jeder depressive Zustand, den du erfahren hast, jeder Augenblick der Angst, die du je hattest, war in jenem Moment irgendwie eine Idee des Stellvertreterdieners, dass ein Mangel möglich wäre.

Eine der sehr erfreulichen Aussagen von Bentinho ist, dass die Manifestationsenergien sich bis Ende des Jahres verzehnfachen. Das bedeutet, dass wir besonders auf unsere Gedanken achten sollen, da wir bis dahin beinahe sofort die Ergebnisse unserer Gedanken in Erfahrung bringen werden.

Es ist wohl die Zeit, auf die wir gewartet haben.

Ich wünsche euch allen ein wunderbares, kreatives Erschaffen!

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: