4 Kommentare

Warum erwachen die Göttinnen nicht? – Teil I

gypten-1381Quelle: Walter B. Probst auf https://probstart.wordpress.com/

Ein Brief an die Frau von einem Nacht-Schatten Krieger des Lichts, 1. Teil

Geliebte Schwester,

erlaube mir, Dich kurz über die aktuellen Begebenheiten zu informieren. Eben habe ich meinen Sitz im Flugzeug nach Zürich belegt. Zwei Wochen Ägypten sind abgeschlossen und bereits Teil der Vergangenheit. Es ist mein dritter Aufenthalt im Land der Pharaonen, jedes Mal in Begleitung einer anderen Frau. Der erste Besuch, in Begleitung mit der Mutter meiner beiden Söhne (geboren im Unternehmen Amerika), machte ich Jahre 1991, um an der Toröffnung 11 / 11 Teil zu nehmen, die bei den grossen Pyramiden mit Kreistänzen für drei Tage zelebriert wurde.

Die zweite Reise, in Begleitung mit meiner Lebenspartnerin Marah (geboren im Unternehmen Deutschland), die nach 11 Jahren gemeinsamer Heilarbeit vor einem halben Jahr ins Licht gegangen ist, erfolgte 2012.

Am Tag der Buchung der jetzigen Reise hatten sich bereits starke Körperreaktionen bei mir bemerkbar gemacht, die mich sehr genau darauf hinwiesen, dass sich da einiges ereignen und lösen wird. Das Markanteste waren meine Stirnhöhlen, mit einem nicht mehr enden wollenden Hustenreiz. „Was hast Du zu husten?“ ist in der Körpersprache gleichbedeutend, wie „Was wolltest Du sagen?“. Über drei Wochen hat mir dieser Husten einen Weg gewiesen, herauszufinden, was sehr, sehr lange als Wahrheiten nicht ausgesprochen werden konnte. Die Zellerinnerung des Körpers lässt sich nicht täuschen und will verstanden werden, damit sich eine heilende Veränderung einstellen kann. Der Körper ist ein Wissender, kein Gläubiger! Das Schicksal hatte mir auch dieses Mal eine Freundin, die ich schon 20 Jahre kenne, als Begleitung zur Seite gestellt. Geboren ist sie im Staats-Unternehmen Türkei.

Geliebte Schwester,

mit den folgenden Worten möchte ich in die Tiefen der Ursachen eintauchen, die heute alle Frauen dieser Welt immer noch ihrer wahren Macht berauben. Bitte glaube nichts, sondern höre mit Deinem Bauchohr zu und gehe schwanger mit dem Besagten. Danach wünsche ich mir, dass Du Deine eigene Wahrheit daraus gebären kannst! Sollten die Männer dies lesen, bitte ich Dich, geliebter Bruder, höre mit den Ohren Deiner inneren magischen Frau zu. Dafür danke ich Dir.

Was sich mir heute aus der Vogelperspektive bezüglich dieser drei Besuche Ägyptens gezeigt hat, möchte ich Dir gerne mit diesem 3 teiligen Brief an Dich mitteilen.

Das offensichtlichste Merkmal, das in mir starke Reaktionen ausgelöst hat war der Fakt, dass mir in diesem Land nur zwei Frauen zu Gesicht gekommen sind, aber hunderte Männer. “Wo sind all die Frauen geblieben?“ war eine logische Frage, wobei sich viele weitere dazu gesellten.

Zum Beispiel: Sind die Frauen, die in unseren Ländern sichtbar sind, genau gleich (energetisch) unsichtbar wie die Ägypterinnen? Diese Art von Frau entspricht dem Frauentyp meiner dritten Begleiterin… und, welche Frauen repräsentieren die Macht der Frau, auf die es heute ankommt? Oder sind es zum einem Teil die Emanzen (Männerfrauen), die sich die männlichen Attribute übergestülpt haben und dadurch die wahrhaftige Frau zerstören? Diese Art von Frau entspricht dem Frauentyp meiner ersten Begleiterin, die mit anderen Worten den Männern die Energie abgraben, um sie zu konkurrieren und zu korrumpieren? Oder sind es zum anderen Teil immer noch die Frauen, die sich noch nicht aus ihrer Unterdrückung gelöst haben? Diese Art von Frau entspricht dem Frauentyp meiner zweiten Begleiterin.

Diese vielen Fragen sind zwingend, denn ohne sie gibt es keine Antworten auf die Frage: Welche Frau repräsentiert die Macht der Frau, auf die es heute ankommt? Wo ist die Kraft der Frauen geblieben? Nicht nur in Ägypten, sondern in allen Ländern dieser Erde? Findet nicht ein globales Erwachen statt, sodass die Urkraft des Weiblichen eine Energieerhöhung erschafft, die sich mittlerweile wirkungsvoll sicht- und fühlbar macht, als MACHT DER GÖTTIN?

Die aktuellen Entladungen, die in der Silvesternacht in europäischen Städten stattfanden und schon länger stattfinden, spiegeln die tausend Jahre alte Geschichte des Missbrauches an der Frau mit einer erschreckenden Deutlichkeit, die einem Erdbeben gleichkommt. Oh ja, Entladungen finden statt und müssen stattfinden, den sie entsprechen energetischen Feldern, die von uns Menschen geschaffen wurden und immer noch geschaffen werden. Das karmische Kraftdreieck, das hier am Werke ist, heisst: Opfer – Täter – Retter.

Nun stellt sich eine weiter Frage: Warum ist dieses dunkle Spiel immer noch so lebendig und machtvoll? … und erschafft solche ZUFÄLLIGKEITEN? Ja, Zufälligkeiten, denn alles was die menschliche Schöpfung des Geistes als energetische Elementale, als Schöpfung mit jedem Gedanken erschafft, zieht gleichschwingendes an und FÄLLT SICH ZU. Viel wurde unternommen, um den Zufall zu diffamieren, ihn zu verleumden, um die wahrhaftige Bedeutung zu verschleieren, die in ihm enthalten ist. Dasselbe wurde mit vielem Wertvollem gemacht, so auch mit der Zahl 13, die der Göttin zugeordnet ist! Der Zufall entspricht dem kosmischen und planetaren Gesetzt der Adhäsion – Gleiches zieht Gleiches an.

Das Schamanische Wissen über die Tyrannen Masken ist in diesem Konsens unentbehrlich. (1) Diese West-Tyrannen findest Du auf dem Medizinrad, sie bedrohen und verletzen das physische Leben, Kriegszuständen gleich. Tyrannen sind die Grossen Beweger und helfen, den eigenen Schatten zu erkennen. Ob Pharaonen, Könige, Regierungsunternehmen oder der Mob, sie alle erinnern uns an unsere eigenen Schatten, die sich mit einem Wort zusammenfassen lassen, nämlich: SCHULD. Schuld-zuweisende-Tyrannen auf körperlicher Ebene. (2 und 3)

Wo sind die Antworten auf die Vielen Fragen, die alle auf das gleiche abzielen? Was verhindert das Erwachen der Frauen, die seit dem Patriarchalen Exzess eine erschreckende Leidensgeschichte über sich ergehen liessen? Wo ist hier der Sinn und das notwendige Verständnis dafür zu finden?

Die Geschichte oder die Historie wurde von den Männern geschrieben – HISstory. Wo ist hier die HERstory geblieben, ihre Geschichte, die Geschichte der Frauen. Warum gibt es nicht die geringsten Überlieferungen über das Matriarchat, das durch den patriarchalen Exzess anscheinend einen Ausgleich findet oder gefunden hat???

Seit über 22 Jahren bin ich unermüdlich mit Fragen unterwegs, um die Antworten zu finden, die in allen Bereichen des menschlichen Daseins Heilung ermöglichen sollen. Doch noch nie hatte ich über das dunkle Ausmass der Matriarchinnen-Macht je etwas von aussen ausfindig machen können. Eine Quarantäne wurde anscheinend darüber verhängt, sodass NIE JEMALS sich jemand daran erinnern und auch niemand darüber nachdenken würde. Aus welchem Grunde? … Damit die Frauen sich bis in alle Ewigkeit in Ihrem Unterbewusstsein schuldig fühlen sollen, für dieselben Gräueltaten, die sie gleichermassen den Männern zugefügt haben.

Es verhält sich gleich wie mit den Kriegsschulden… bleiben die Schulden bestehen, reale oder fiktive, haben die Archonten eine nie versiegende Einnahmequelle damit geschaffen. Was ist ihr Ertrag oder Gewinn? Es ist die Angst und das Blut aus den Neugeborenen, die aus den Kriegen und dem Missbrauch geschaffen werden… denn für sie sind wir Rohstoff-Lieferanten. ALLES IST AUS DER FRAU GEBOREN, so lautet das Gesetz. Doch soll für die Archonten kein Leben (Freiheit) geboren werden, sondern das tote und unterdrückte Leben!

Meine Vermutungen, die ich bezüglich des matriarchalen Missbrauchs an den Männer schon sehr lange in mir herumtrage, wurden mir, wie besagt, von Aussen noch nie bestätigt. Doch konnte ich in meiner letzten Partnerschaft die Möglichkeit nutzen, über die gelebte Sexualität in die Tiefen dieser unergründlichen Vorkommnisse durch das Spiel der Liebhabermasken einzutauchen (4). Heute ist es mir möglich, dieses Wissen freizugeben, da meine geliebte Partnerin vor einem halben Jahr in die Lichtreiche aufgestiegen ist. Seit dem begleitet sie mich aus der Nagual Ebene des Lichtes und hilft mir dabei, noch klarer die Offenbarungen der eigentlichen Wahrheiten zu reflektieren. 11 Jahre habe ich sie begleiten dürfen, ihre immensen Frauen-Verletzungen anzuschauen und zu heilen, bis zu dem Punkt, wo sie alles erledigt hatte, was es für sie zu transformieren galt. Eine intensivste Neurodermitis war für sie 7 Jahre der Lehrer als Krankheit, der sie durch alle die Verletzungen hindurch navigierte, durch die Landkarte ihres Körpers. Danach wurden ihr Verständnis und ihre medialen Gaben immer feiner und reiner. So wurde es uns möglich, die Liebhabermasken zu spielen, die uns den matriarchalen Missbrauch immer mehr sichtbar machten. Für mich als Mann keine tollen Erfahrungen, obwohl es nur ein Schamanisches Spiel war… doch die emotionalen Scherze und die endlosen Demütigungen hatte ich zu einem Teil zu erfahren. Männer wurden als Sexsklaven geboren, waren Eigentum der Frauen und wurden für rituelle Zwecke bis teils zum Tode missbraucht. Gleichermassen, wie es sich im heutigen Drama wiederholt und wiederspiegelt. Sind es die Schmerzen beim Gebären, die die meisten Frauen noch zu ertragen haben, die diese Zeit immer noch reflektieren?

Doch hier muss nichts bewiesen oder jemand zur Rechenschaft gezogen werden, denn ALLE ENERGIEN SIND JETZT AUSGEGLICHEN!!! Doch das, was es dringend braucht, damit sich die NOT WENDET und alles ENDET ist, dass Du und alle Deine Schwestern verstehen müssen, dass Ihr nicht länger das Opfer des Mannes oder des Patriarchates sein müsst… Denn das Verständnis für das Besagte hilft Dir als Frau, aus dem Teufelskreis der unendlichen Schuldzuweisungen auszusteigen und Dich daraus zu befreien, vom Kreuze der Selbstkasteiung herunter zu steigen und im Akt der Selbstheilung Dir selber zu verzeihen (5). Der Himmel wird Dir dabei alle Unterstützung zukommen lassen. Der Schlüssel dazu ist: erkenne Dich als OPFER/IN an, erkenne Dich als TÄTER/IN an und erkenne Dich als RETTER/IN an, sodass Du Dich gleichzeitig in allen dreien erkennst und wahrnimmst. Jetzt findet der Ausgleich statt und das Kraftdreieck, das Dharma erschafft heisst: Spontanität, Exhibitionismus und Voyeurismus (6).

Als für meine Lebenspartnerin Marah diese magische SELBSTbetrachtung erkannt war, sich gleichzeitig im Opfer und auch im Täter zu erkennen, hat sich dieses Karma manifestierende Dreieck aufgelöst und jeder weitere Heilugsprozess wurde für sie um ein Vielfaches leichter!!!

Sie hat von sich immer gesagt, dass sie eine Maki ist und aus einer alten Kriegerrasse stamme, die mit der Tiermedizin verbunden ist. An ihrer Seite war immer wieder eine Maori Schamanin, die allerdings in den dunklen Gezeiten jeden Mann, der eine Frau missbrauchte, mit Leichtigkeit eliminierte.

Was sagt Dir das alles als Frau, als Göttin und als Heilerin, als Kriegerin des Matriarchates… bitte gehe in Deine Erinnerung, verfüge, dass die Schleier sich lüften, damit Du endlich das Gesamtbild siehst, denn nur so kannst Du das aonenalte Spiel beenden… das Spiel, das das Matriarchat und das Patriarchat in die tiefsten Tiefen der Selbstzerstümmelung geschickt hat. LIEBE DICH FÜR DIESE ERFAHRUNGEN… VERGEBE DIR, DASS DU DIESEN WEG GEWÄHLT HAST und VERBINDE DICH MIT DER ERDMUTTER, so kann die Göttin durch DEINE Anziehungskraft in dich eintreten. Gib ihr den Namen der Dir am nächsten ist, denn DU BIST VIELE… Wenn Du magst, kannst Du sie auch MARAH nennen… ich weiss, dass sie an Deiner Seite und an der Seite jeder erwachenden Frau jetzt schreitet und Dir bei Deinem Erwachen behilflich ist!… Denn jede Frau ist Planetares Bewusstsein, das Dich bittet, in Deine Kraft zu treten, Deine Lichtwaffen zu schärfen und zu aktualisieren, Deine Krummschwerter, Lichtpfeile und Lichtbogen zu nutzen, um die alten Zeiten im HIER und JETZT als Göttin der Wiedergutmachung und der Heilung zu komplementieren (7).

Das alleine erschafft die MA-PA HEILUNG, die Heilung zwischen dem Matriarchat und dem Patriarchat!

Bedenke: NUR DU ALS FRAU, ZUSAMMEN MIT ALL DEINEN SCHWESTERN, ERMÖGLICHST DIESE IMMENSE HEILUNG DURCH DEINE GÖTTIN, DIE DURCH DICH ANGENOMMEN WERDEN WILL!

Die Heilung der Männer wird durch die Frauen vervollständigt, was in dem Moment die gemeinsame Energie als Schwellwerte erschafft und zur Verfügung stellt, die für den jetzigen Aufstieg erforderlich sind. Die Lichtkrieger der Männer sind bereit, Dir und jeder Frau, ebenso der Mutter Erde, das Licht als Schutz zur Verfügung zu stellen, damit Du Deine letzten Schritte mit Leichtigkeit machen kannst (8). Vertraue Dir und Deiner inneren Kraft, sie wird Dich führen! Zwei Schritte hinter Dir folgt Dir Dein Heer des Lichtes, dessen Führerin DU bist.

Ich grüsse Dich und wünsche mir, dass ich mit dem 2. Teil meines Briefes Dich tiefer in die Erinnerung begleiten darf.

Namaste Changes the world

Die eingefügten Zahlen betreffen die themenbezogenen Links, die Dir weiteres, unverfälschtes schamanisches Wissen aufzeigen. Es stammt von den vier grossen Zivilisationen von Meihyun, Mu, Lemuria und Atlantis, die teils über 50000 Jahre zurückreichen (9).

  1. Das Rad der Tyrannen Masken – als Spiegel Deiner Schatten
  2. Das Rad der Inneren Feinde – erkenne und zerstöre sie.
  3. Das Rad der 9 Blockaden – löse Dich von ihnen.
  4. Das Rad der Liebhaber Masken – hinter die Masken der Erfahrung schauen.
  5. Karma in Dharma – aus der Gefangenschaft in die Freiheit.
  6. Leben mit Gebrauchsanweisung – Wissen für den Alltag.
  7. ICH BIN planetares Bewusstsein – eine Visionsfindung.
  8. Das Rad der Krieger Eigenschaften – trete ein, in Deine Kraft.
  9. Changes the World – Schamanisches Wissen

Warum erwachen die Göttinnen nicht – Teil II und III

4 Kommentare zu “Warum erwachen die Göttinnen nicht? – Teil I

  1. Hat dies auf Wir sind ein Volk der Denker und Dichter rebloggt und kommentierte:
    Liebender Walter
    Die Göttin hat mich gebeten dies zu rebloggen
    Also habe ich es getan
    danke
    Dir Joachim von Herzen

  2. wo, bitte sehr, gibt es irgend einen Beweis für frühere Grausamkeiten im Matriarchat? Das ist m.A. nach einfach eine Projektion des Mannes, der eine billige Ausrede sucht, für die seit Jahrtausenden währende Grausamkeit des Mannes an der Frau!
    Frauen geben Leben! Sie zerstören es nicht, denn jeder Mann ist ebenso ein Sohn einer Mutter. Also: Was um Himmels Willen hätten Frauen davon, Männer zu misshandeln? Schöne, abartige Projektion, sonst gar nichts!

    • Geliebte yvonne52,

      Beweise werden immer entfernt, damit Schulden erhalten bleiben!!
      Um Deiner Frage gerecht zu werden, möchte ich Dir einen Brief an mich, von einer Schwester von Dir, anhängen.

      Geliebter Walter,

      deine Briefe an die Frau haben den Download der letzten Zeit bei mir ergänzt und abgerundet. Fast täglich stoße ich auf neue Fragmente meiner Erinnerungen, bekomme ich weitere Einsichten. Das Bild wird immer klarer. Ich gehe als Frau mit Deinen Beschreibungen voll in Resonanz und sehe nun in großer Klarheit die Zusammenhänge von Missbrauch und Verweigerung, Täter- und Opferschaft.

      Vor Längerem schon hatte ich einmal ein außergewöhnliches Erlebnis während eines Sexualaktes, das ich damals nicht einordnen konnte. Mittlerweile verstehe ich, was damals passiert ist – es war eine Erinnerung. Und es deckt sich exakt mit Deinen Ausführungen.

      In dem Moment, in dem ich meinem Partner zum Orgasmus brachte und ihn dabei beobachtete, überlief mich eine sehr dunkle, starke WELLE. Es war das Gefühl von MACHT. Ich erschrak über diese Empfindung zutiefst, aber spürte dennoch instinktiv, dass ich gerade die weibliche Macht über das Männliche in ihrer Essenz erlebt hatte – und dass sie auch etwas mit Missbrauch zu tun hat.

      Auch erlebe ich beim Sexualakt einen großen Unterschied zwischen dem männlichen und dem weiblichen Orgasmus: Der Mann ist weitgehend nicht der Bestimmer seines Orgasmus – ich bin es. Während ich – die Frau – selbst meinen Orgasmus bestimme. Der Mann begleitet mich dabei, initiiert ihn aber nicht wirklich. Ich finde das einen sehr interessanten Aspekt der Sexualität, der ebenfalls zeigt, über welche Macht die Frau verfügt und wie leicht diese Macht missbraucht werden könnte. Und vor allem, wie negativ es sich auswirkt, wenn die Frau dem Mann die Macht über ihren Orgasmus überlässt bzw. ihn dafür verantwortlich macht!

      Schon vor etlichen Jahren äußerte ich gegenüber einer spirituellen Begleiterin meine Erinnerung an etwas wie einen Machtmissbrauch, den ich einmal begangen hätte. Mehr konnte ich dazu nicht sagen, es war eine Empfindung.

      Meine eigene Missbrauchsgeschichte aus Kindheit und Jugend, meine Erlebnisse währen der Ehe und mit meinen Söhnen ergeben nun mit den Informationen aus Deinem Brief an die Frau ein sehr klares Bild.

      Ich verstehe und löse dadurch auf.

      Danke, geliebter Bruder. Mit einer herzlichen Umreichung, …..

      Weitere Kommentare findest Du auf meinem Blog, geschrieben von Frauen.

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: