Ein Kommentar

Trump: „Wir haben gehandelt, um einen Krieg zu verhindern und nicht, um ihn zu beginnen“

In einer kurzen Ansprache erklärte Trump, dass der am 3.1.20 in Bagdad/Irak von den Amerikanern getötete Qassem Soleimani auf frischer Tat ertappt wurde. Das hört sich eher nicht nach einem heimtückischer Mord an, wie einige Drosseln gerade von den Dächern pfeifen, sondern danach, als hätte man Soleimani von einer geplanten Tat abhalten wollen. 

Er werde immer das Leben der Amerikaner schützen, sagte Trump und agierte damit so ganz anders als Hillary Clinton am 11. September 2012, als sie das Militär zurückhielt, das der bedrängten Botschaft in Bengasi zu Hilfe eilen wollte. Vier Menschen starben: Der Botschafter, ein Mitarbeiter, sowie zwei Männer von der Security.

Botschaft der Vereinigten Staaten in Bagdad

DER PRÄSIDENT: Hallo zusammen. Nun, vielen Dank. Und guten Tag.Als Präsident ist meine höchste und feierlichste Pflicht die Verteidigung unserer Nation und ihrer Bürger.

Gestern Abend hat das US-Militär auf meine Anweisung hin erfolgreich einen makellosen Präzisionsschlag ausgeführt, der den Terroristen Nummer eins auf der Welt, Qassem Soleimani, tötete.

Soleimani plante unmittelbare und finstere Angriffe auf amerikanische Diplomaten und Militärangehörige, aber wir haben ihn auf frischer Tat ertappt und ihm das Handwerk gelegt.

Unter meiner Führung ist die Politik Amerikas eindeutig. Terroristen, die irgendeinem Amerikaner schaden oder schaden wollen: Wir werden sie finden, wir werden sie eliminieren. Wir werden immer unsere Diplomaten, Militär und Sicherheitskräfte, alle Amerikaner und unsere Verbündeten schützen.

Seit Jahren hat das Korps der Islamischen Revolutionsgarden und seine skrupellosen Qods-Brigaden* unter Soleimanis Führung Hunderte von amerikanischen Zivilisten und Soldaten ins Visier genommen, verletzt und ermordet.

*Die Qods-Brigade ist eine Einheit des iranischen Revolutionsgarde-Korps, die sich auf unkonventionelle Kriegsführung und militärische Geheimdienstoperationen spezialisiert hat. 

Die jüngsten Angriffe auf US-Ziele im Irak, darunter Raketenangriffe, bei denen ein Amerikaner getötet und vier amerikanische Soldaten schwer verletzt wurden, sowie ein gewaltsamer Angriff auf unsere Botschaft in Bagdad, erfolgten auf Anweisung von Soleimani.

Weiterlesen auf Originalseite >>>

 

Ein Kommentar zu “Trump: „Wir haben gehandelt, um einen Krieg zu verhindern und nicht, um ihn zu beginnen“

  1. Es hört sich ja so empathisch an, was Herr Trump voller Sorge sagt,jedoch hätte er mit den durch Amerika getöteten mehr zu tun.

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: