Hinterlasse einen Kommentar

Innere Wahrnehmung kontra „Wissen“

von Renate Helene Zormeier

„Heal the world“ sang Michael Jackson und seine Botschaft bedeutete „make that change“; die sein Schicksal unterstrich, dass das Schicksal eines spirituellen Revolutionärs zeichnete.
Lebensstudie: Ich nahm gestern an einem Gesangsseminar teil. In der Pause erzählte ein Teilnehmer von einer Begegnung mit einem Sangeskollegen, in der zuerst wunderbare Harmonie, sangesmäßig die gleiche Wellenlinie herrschte. Dann aber sprachen sie über Politik und es gab kontroverse Meinungen. Sein Sangesfreund erklärte, er glaube gewissen Medien nicht mehr, denn er habe andere Berichte im Internet gelesen, die das Gegenteil von den offiziellen Nachrichten berichteten. Da war dann plötzlich eine große Kluft zwischen den vorher so harmonisch zusammen singenden Sängern entstanden und unser Teilnehmer nahm Abstand. An unserem Tisch sitzend erklärte er, er hielte die herrschende Demokratie sehr hoch und verbat sich weiteren Meinungsaustausch. Eine am Seminar teilnehmende Journalistin erklärte: „Mein Beruf missfällt mir mehr und mehr, da meine Redaktion immer größere Zensuren vorschreibt, ja so viel Wichtiges fällt unter den Tisch. Ich kann bestätigen, dass offiziell kaum mehr die Wahrheit kundgetan wird.“ Das wollte der Demokratiegläubige erst recht nicht hören.
Da musste ich ihn doch fragen: „Warum lässt du eine Kluft zwischen euch gut verstehenden Sangesbrüdern entstehen, wenn doch das Credo der Demokratie FREIE MEINUNGSÄUßERUNG ist?“ Der Herr verließ unseren Tisch.

Nun, wenn ich unsere Gesellschaft so neutral wie möglich betrachte, frage ich mich stets:
Warum ist denn der Mensch über Jahrhunderte und Jahrtausende so leicht steuerbar und manipulierbar geworden?
Warum konnte… und ist es geschehen, dass der Mensch bis heute so extrem irregeführt und fremdbestimmt wurde, und immer noch wird… mehr denn je?

Die Antwort fand ich in psychologischen Abhandlungen, sie kann auf einen relativ kurzen Nenner gebracht werden:
„ALLES  WAS  DER  MENSCH  MINDESTENS  DREI  MAL  HÖRT,  NIMMT  SEINE  PSYCHE ALS  GEGEBENE WAHRHEIT  AN!“
So funktionieren wir. Und so konnte diese Erkenntnis wunderbar für alle! gewollten Ergebnisse verwendet werden. Der Mensch wurde sukzessive von seiner eigenen Wahrnehmung weggeführt.
WAHR-NEHMUNG wurde durch ein Wissen ersetzt, das ernannte Wissensträger veröffentlichten, wiederholten, wiederholten, wiederholten -> und dadurch uns aufgepfropft.

Seit wir den ersten Schrei von uns gegeben haben, ging es los. Über alle Sinne nahmen wir auf, was da draußen in der neuen Welt los war. Und sind recht bald zu dem Ergebnis gekommen, das muss ja dann wohl die Realität sein. Wir haben schon in der Kindheit gelernt, Autoritätspersonen blind und naiv zu vertrauen, insbesondere wenn ein Vorgesetzter oder ein öffentlich anerkannter Gelehrter sein Wissen predigte. Damit lernten wir auch, es als wahr anzunehmen und ihm zu folgen ->
einer Autoritätsperson, die die Macht bekommen und angenommen hatte, anderen zu sagen, was wahr, richtig oder falsch ist. Mit ein paar Abweichungen in der Trotzphase und der Pubertät haben wir viel zu wenig in Frage gestellt und sind einfach nach Art der Lemminge mitgerannt.

Wir haben lange Zeit sehr viel „Wissen“ ungefragt angenommen und nichts davon selbst überprüft.
Nichts überprüft !!!
Wir glauben im Erwachsenenalter immer noch, was uns von ernannten Wissensträgern vermittelt wird; und haben verlernt, unsere direkte, unmittelbare Wahrnehmung und das intuitive Wissen zu befragen, womit jedes menschliche Wesen innerlich so wundervoll ausgestattet wäre. Wir betrachten es deshalb mehr als zweifelhaft, irreführend, diffus und letztlich als falsch und nicht vertrauenswürdig.

Nun erreichen wir eine neue Stufe. Denn jetzt aber separieren wir sogar, grenzen kritisch Denkende aus und begeben uns lieber in die kollektive Komfortzone. Da kann uns nichts passieren. Wirklich?

Wir haben also die Verantwortung vollständig abgegeben. Das wurde uns auf jedem Lebensgebiet und in jedem Lebensthema so beigebracht und wir gaben unsere Macht ab.

Ja, so etwas führte uns zwangsläufig in die chaotische Situation von heute. Kennen wir so etwas nicht aus unserer Geschichte? Aus der sich wiederholenden Geschichte aller Völker?

Die Welt ist zu hektisch geworden. Überall um uns herum lauern Ablenkungen, Reize und Fluten von Informationen. Wer davon genug hat, sich zurückzieht und erkannt hat, worum es eigentlich wirklich geht, weiß: „Der Weg beginnt in mir.“ Der Mensch kann letztlich nur selbstverantwortlich und selbstermächtigt ein wahres und authentisches, nicht aufgepfropftes freies Leben führen. Genau zu fühlen was WAHR ist, was man glauben kann, ist die große Herausforderung, die es jetzt neu zu bewältigen gilt. Sich selbst zu vertrauen ist -> neu zu lernen, weil nie gelernt, weil noch ungewohnt, ungeübt, unsicher, unvertraut. Prüfe alles mit deinem inneren Gefühl, ob es mit dem neu geschulten HINFÜHLEN übereinstimmt!

Eingeweihte haben stets die unmittelbare und intuitive WAHR-NEHMUNG hochgeachtet, denn sie kannten sie als das genaueste Messinstrument des Lebens.
Die indigenen Völker hatten diese Gabe ebenfalls, und bewahrten sie:

„Nur wenn wir Abschied nehmen von einem Gesellschaftssystem der Gewalt, in dem der Wille des einen dem anderen aufgezwungen wird, und wir uns geistig wieder vereinen mit unseren Brüdern und Schwestern und mit all unseren ‚Verwandten‘, den Geschöpfen der Natur, wenn wir den ewigen Geist auch auf Erden walten lassen, kann sich wahrer Frieden ausbreiten. Das Ganze braucht die Vision jedes einzelnen, sei es Stein, Pflanze, Tier oder Mensch. Die Sorge für alle lebendigen Dinge wird dann persönliches Interesse weit übersteigen und größeres Glück bringen als früher verwirklicht werden konnte. Dann werden alle Dinge bleibende Harmonie genießen!“
(Vision eines Hopi-Großvaters)

Im Wunsch den aktuellen Paradigmenwechsel zu unterstützen befinde ich mich im Einklang mit Michael Jacksons: „Heal the world“ . Mach es, fang bei dir an!
Ein Teil von dir hat sich dazu entschlossen „aufzuwachen“. Das ist gut, denn das Alte kann und wird nicht mehr langfristig funktionieren! Und schon geht‘s los: Anders hinschauen, doch in Frage stellen, was da los ist, andere Wege suchen. Aber – wir ahnen es schon – da ist es auch nicht ruhiger.
Auch, und ich möchte behaupten, erst recht in der spirituellen Blase, ist die Reizüberflutung an Informationen nicht weniger als in der gebeutelten alten Welt. Eine spannende Zeit…
lerne, erfühle, woher kommt diese oder jene Botschaft? Welches Ziel verfolgt sie, welchen Nutzen bringt sie dem Informant (ob politisch, wirtschaftlich, spirituell) ?
Jeder Einzelne kann sich jetzt bewusst werden, dass er mit einem unglaublich präzisen Wahrnehmungsinstrument ausgestattet ist, das Unglaubliches vollbringen kann.
Übe zu FÜHLEN was WAHR ist, glaube sogenanntes Wissen nie mehr ungeprüft.
Das bedeutet, die intuitive, präzise und umfassende WAHR-NEHMUNG an erster Stelle zu setzen, zu üben, dann geschieht echte Verantwortung und wahre Selbst-Ermächtigung.
Denken (Verstand, Ego) bekommt den ihm gebührenden Platz im Leben, aber es beherrscht nicht mehr mein Leben. Ich muss innerlich dazu bereit und fähig sein, Informationen neutral zu vergleichen und mich dabei nicht von kollektiv geprägten Bildern fehl leiten zu lassen. Informationen sind erstmal Erkenntnisse aus verschiedenen Quellen: physisch, mental und höher frequentierter Natur (inneres Erleben und Erkennen), alle mit größter Wachsamkeit zu genießen.

Wenn ich zulassen kann, dass mir verschiedene Schlussfolgerungen auch ganz andere Antworten geben, habe ich auf wirkliches Wissen Zugriff !!!
Und genau da liegt der Knackpunkt für die meisten Menschen. Jeder hat sein Weltbild, glaubt zu wissen, woran er glaubt und woran er nicht glaubt. Doch wenn es so einfach wäre, dann bestünde kein Grund so etwas wie Bewusstseinsforschung zu betreiben. Mit anderen Worten: Die meisten Menschen leben in einer Illusion sich selbst zu kennen ohne wirklich zu wissen wie ihr Bewusstsein tatsächlich gestaltet ist. Kein Wunder, denn sie haben es auch nie bewusst gestaltet. Sie haben es durch das Leben gestalten lassen. Und, meine Lieben, das ist ein gewaltiger Unterschied!
Daher kann ich nicht oft genug auf die Wichtigkeit gezielter Bewusstseinsforschung hinzuweisen. Das bedeutet auch, dass die Fremdsteuerung und die Manipulation, die über den Verstand und die gröberen Sinne ausgeführt wird, dann nach und nach nicht mehr greift. Der längst überfällige „Machtwechsel“ erfordert konkrete Veränderungen, innerlich sowie äußerlich.

Unmittelbare eigene Wahrnehmung befreit von fremder Autorität, auch wenn ein altes Weltbild zu wackeln anfängt, zusammenbricht. Lass es zu, du brauchst es nicht mehr.
Das will geübt und erforscht werden in jedem Einzelnen. Dafür braucht es Zeit und Hingabe. Es ist Arbeit, echte Innenarbeit, sich ehrlich seine Muster anzuschauen, zu erkennen.
Wie wäre es denn, wenn wir anfingen zu denken was wir denken wollen, anstatt nur das zu denken was gerade logisch zu sein scheint in einer Situation, in welcher wir uns gerade befinden?
Wer es beherrscht, das zu glauben was er als richtig fühlt und zu denken was er will, der hat das Steuer seines Lebens wieder in der eigenen Hand. Alle anderen haben ihr Leben leider nicht im Griff, sondern sie befinden sich im Griff des Lebens und das ist wahrlich kein erbauender Zustand.
Sich in Eigenwahrnehmung zu üben ist des Menschen neues, wahres, stimmiges, authentisches und integreres Leben. Ein Leben in Freiheit, Liebe, Wahrheit und Verbundenheit statt Manipulation.

Jeder Lehrer und Heiler, der genau dazu beiträgt ist ein selbstverantwortlicher Diener für eine neue Welt des Friedens, der Selbstermächtigung, der Liebe und der Wahrheit.

Erlaube dir deine eigene Wahrnehmung, schau hinter alle Masken – erlöse dadurch deine (vielleicht übernommenen, weil geglaubten) Leidensmuster – entfalte dein wahres SEIN!

Mit Herzlicht

Renate Helene Zormeier

* * * * * * *

Buchtipps:
mit Widmung zu beziehen bei www.liebeslichtblick.de

„Der (v)erkannte Mann“
erschienen im Best-Off-Verlag für € 16,50
www.bestoffverlag.de        ISBN 978-3-942427-09-8

NEU „Geh in deine Kraft, Schwester“

www.tao.de     ISBN   978-3-96051-656-9  (Taschenbuch)
978-3-3-96051-657-6 (Hardcover)
978-96051-658-3 (e-Book)

 

 

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: