10 Kommentare

Neue wissenschaftliche Sensation: Menschliche Emotion formt die Physikalische Realität!

Gefunden auf: http://dieter-broers.de

Original veröffentlicht auf Life Coach Code am 26. Februar 2017

Drei verschiedene Studien welche von verschiedenen wissenschaftlichen Teams durchgeführt wurden beweisen jede für sich etwas wahrhaft Außergewöhnliches. Als jedoch durch weitere Forschung diese drei Entdeckungen miteinander verbunden wurden, wurde etwas Atemberaubendes entdeckt:

Menschliche Emotion formt wortwörtlich die Welt um uns. Nicht nur die Wahrnehmung der Welt um uns, sondern die Realität selbst. weiterlesen »

Hinterlasse einen Kommentar

Standing up at Standing Rock

csm_297_standing_rock_camp_zugeschnitten_bcec75a53d

Dieses Foto ist nur ein Ausschnitt: Das Camp Oceti Sakowin erstreckt sich weiter zu beiden Seiten; das ursprüngliche Sacred Stone Camp liegt hinter dem Hügelzug. Foto: Claus Biegert

Bericht von Claus Biegert auf https://www.gfbv.de

Der US-Staat North Dakota erlebt den größten – gewaltfreien – Indianeraufstand Nordamerikas der vergangenen 150 Jahre. Es geht um heilige Stätten, Vertragsrechte – vor allem aber um den Missouri River, also Trinkwasser für alle flussabwärts. Standing Rock wird mit jedem Tag mehr zu einem Symbol für den indigenen Widerstand gegen Mega-Industrieprojekte und Naturzerstörung weltweit. Das Nachrichtenmagazin Democracy Now! aus New York sorgt für die einzige, lückenlose Medienberichterstattung – und erlebte die Grenzen der Demokratie.

weiterlesen »

5 Kommentare

Schluss mit schnell!

Quelle: Cinétévé und Arte France (Doku)

Die globalisierte Beschleunigung hat uns alle fest im Griff. Verantwortlich für diese Geschwindigkeit ist die unkontrollierte Entwicklung der Wissenschaft, der Technik und der Wirtschaft. Wir sind in einem Zustand permanenten Zeitdrucks: Unsere Gesellschaft rast auf die ökologische, wirtschaftliche und soziale Katastrophe zu. Doch überall auf der Welt verweigern sich immer mehr Menschen dem allgegenwärtigen Stress. “Schluss mit schnell” ist eine Ode an das selbstbestimmte Leben.

Immer schneller, immer effizienter, immer rentabler – was haben wir aus der Zeit gemacht? Die Zeit scheint sich dem allgemeinen Maß des Geldes nicht mehr entziehen zu können. Wir sind in die Ära der Beschleunigung eingetreten, in die Ära der Norm gewordenen Unverzüglichkeit. Aber zu welchem Preis? Im Finanzwesen und in der High-Tech-Branche führt der immer größere Zeitdruck zu ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Katastrophen.

Doch es gibt eine Gegenbewegung: Weltweit haben Frauen und Männer beschlossen, sich auf einem Planeten mit begrenzten Ressourcen dem Diktat der Dringlichkeit zu widersetzen. In Europa, Lateinamerika, den USA und Indien gibt es Initiativen einzelner Personen und Vereine, die nach Wegen suchen, um zu einem Umgang mit der Zeit zurückzufinden, der Aufmerksamkeit, Geduld und Sinnhaftigkeit ermöglicht.

Wer sind diese neuen Rebellen, die einen anderen Rhythmus vorleben, um eine fruchtbare Beziehung mit der Zeit wiederzuentdecken? Das Barefoot College in Indien zum Beispiel bildet Tausende von Frauen aus ländlichen Gebieten in der Herstellung von Solartechnik aus. Auch Versuche der Entglobalisierung können zur Entschleunigung beitragen: Die Städte Romans-sur-Isère und Bristol führen eine Alternativwährung ein, um das tägliche Leben wieder lokaler zu gestalten. Und im amerikanischen Ithaca haben Landwirtschafts- und Kreditgenossenschaften bereits bewiesen, dass sie die Wirtschaft lokal verankern können.

Als Gegenmodell zum Wettlauf um Zeit und Rentabilität könnten diese Alternativen beispielhaft für die Welt von morgen sein. Im Grunde sind sie die praktische Umsetzung der kritischen Analysen von Philosophen, Soziologen, Wirtschaftswissenschaftlern und Forschern wie Pierre Dardot, Rob Hopkins, Geneviève Azam und Bunker Roy.

11 Kommentare

Ein Patent, das Monsanto vernichten und die Welt verändern könnte

Gefunden auf: https://netzfrauen.org

paul5-760x568

Kennen Sie Paul Stamets? Das hier sollten Sie wirklich lesen und teilen. Der Inhalt dieses Artikels hat das Potenzial, die Welt radikal zum Guten zu verändern – auf verschiedene Weisen. Da Monsanto alles tun wird, um seine Verbreitung zu verhindern, bitten wir Sie darum zu teilen, teilen, teilen, damit diese Informationen so viele Menschen wie möglich erreichen. weiterlesen »

3 Kommentare

Hope for all – Unsere Nahrung, unsere Hoffnung

Quelle: http://www.hopeforall.at/

Hope for All ist ein aufrüttelnder und bewegender Film der österreichischen Regisseurin Nina Messinger über die weitreichenden Folgen westlicher Ernährungsgewohnheiten.

Seine Botschaft: Verändern wir unser Essverhalten, so verändern wir den Planeten.

Ab 12. Mai 2016 im Kino.

Ergänzung: Hope for Hope for all – Der Film wird ab 13. Oktober als DVD, Blu-Ray und VoD erhältlich sein.
Ab diesem Zeitpunkt sind auch Filmvorführungen möglich. Alle Infos dazu gibt es bei Tiberius Film.

HD-Trailer Deutsch:

 

 

Ein Kommentar

Der Strophanthin-Skandal – Das „Insulin des Herzkranken“

Gefunden auf: http://liebeisstleben.com

Herzinfarkt – Angina pectoris – Herzinsuffizienz – Bluthochdruck – Herz-Rhythmusstörungen – Andere Herzerkrankungen – Schlaganfall – Arterielle Durchblutungsstörungen der Beine – Demenz

Heart attack, computer artwork

Das verfemte Heilmittel könnte die Rettung für Hunderttausende Herzkranke sein. Herzerkrankungen sind in Deutschland Todesursache Nummer 1. Das müsste nicht so sein, denn es gibt einen hochwirksamen pflanzlichen Wirkstoff, der schon unzähligen Menschen mit Angina pectoris und Herzinfarkt das Leben gerettet hat. weiterlesen »

4 Kommentare

Hochsensibel ist das neue Normal

20160301-Mensch-Wahrnehmen-Version-2Gefunden auf: http://wissenwasheilt.com

Überall liest man derzeit von der Hochsensitivität bei Menschen, die sich als eine besondere Spezies unter  uns darzustellen scheinen. Betroffene finden sich in Gruppen zusammen und tauschen in den öffentlichen Medien ihre Erfahrungen aus. Meist scheint es, als ob es eine besondere Fähigkeit sei, die allerdings mit großen Nachteilen einhergehe, was das soziale Leben angeht. weiterlesen »

3 Kommentare

DNA Ergebnisse: Paracas-Schädel sind nicht menschlichen Ursprungs

Gefunden auf: http://www.theeventchronicle.com

Übersetzung: Crae´dor

paracas-skulls-1078x515

Die Wüstenhalbinsel von Paracas befindet sich an der Südküste eines der geheimnisvollsten Länder, Peru. Dort, in dieser kargen Landschaft, machte 1928 der peruanische Archäologe Julio Tello eine der rätselhaftesten Entdeckungen. Während der Ausgrabungen legte Tello den harten Boden der Paracas-Wüste frei und brachte einen komplex angelegten Friedhof zutage. weiterlesen »

12 Kommentare

Die Beschleunigung des Entwicklungsprozesses der Menschheit

broersQuelle: http://dieter-broers.de

Liebe Freunde,

wir alle fühlen, dass gerade irgendetwas „ziemlich Großes“ auf uns zukommt. Jeder von uns nimmt es auf andere Weise wahr, dass momentan eine Beschleunigung unseres Entwicklungsprozesses stattfindet. Ich habe in diesem Zusammenhang oft von einer Zunahme der Ereignisdichte gesprochen, die sich um uns herum entfaltet und eine Fülle von „Angeboten“ mit sich bringt, von dem jedes einzelne ausreicht, um uns, trivial formuliert, aus der Kurve zu tragen. Bitte bleibt in diesen stürmischen Zeiten bei EUCH. Seid in mitfühlender Anteilnahme mit den Ereignissen in der Außenwelt, aber versucht, in keinem Moment zu vergessen, dass Ihr selbst es seid, die Eure Wirklichkeit in jedem Moment erschafft oder zulässt und dass es Eure Wahl ist, an welcher der vielen parallelen Wirklichkeiten Ihr teilnehmen wollt. weiterlesen »

5 Kommentare

Die T T I P – VERSCHWÖRUNG

Vielen Dank Jasinna!

T T I P – „Verschwörung“ ?
EXAKT , .. denn genau eine solche IST es, und genau DARUM geht es in diesem Video, inklusive TISA, CETA, und einem Großteil der möglichen Auswirkungen dieser netten kleinen, so harmlos klingenden Abkürzungen.

7 Kommentare

Neuerscheinung: Das UBUNTU Prinzip

Es ist soweit: „Das UBUNTU Prinzip – Ein revolutionärer Plan für gerechteren Wohlstand“, die deutsche Fassung von Michael Tellingers Buch „UBUNTU Contributionism“, ist im Hesper Verlag erschienen und ab sofort lieferbar.

Wir wünschen allen Lesern viel Freude an diesem einzigartigen und aufschlussreichen Werk:

das-ubuntu-prinzip„Nur wer sich seine Versklavung durch das globale Finanzsystem bewusst macht, kann sich ihm entziehen und sich davon befreien!

Michael Tellinger beschreibt, wie uns das uralte afrikanische Prinzip von UBUNTU erlaubt, von einer entzweiten, geldgesteuerten Gesellschaft zu einer vereinten, glücklicheren und freieren Gemeinschaft von Menschen zu werden.

Er zeigt auf, dass sich unser Geldsystem vor Jahrtausenden nicht aus Tausch und Handel entwickelt hat, sondern der menschlichen Rasse auf arglistige Weise als Werkzeug der absoluten Kontrolle und Versklavung zugeführt wurde.

Das UBUNTU-Prinzip präsentiert die Grundlage einer neuen sozialeren Gesellschaftsstruktur, frei von Finanztyrannei – ein neuer Hoffnungsweg in eine bessere und gerechtere Zukunft voller Wohlstand für jeden Einzelnen von uns.

Michael Tellinger ist ein südafrikanischer Forscher, Autor, Schauspieler und Musiker, der mit seinen Büchern, Reisen und Vorträgen Menschen in aller Welt seit 2006 die Philosophie von UBUNTU ans Herz legt. Er ist der Gründer der Bewegung UBUNTU Liberation Movement und der UBUNTU-Partei in Südafrika – einer politischen Plattform für die Botschaft von UBUNTU.“

www.ubuntuparty.org.za

www.michaeltellinger.com

Hinterlasse einen Kommentar

Gerhard Wisnewski: Tabuthema – Rassismus gegen Deutsche

Zitat: Margot Käßmann beim 36. Evangelischen Kirchentag in Berlin
„Zwei deutsche Eltern, vier deutsche Großeltern, da weiß man woher der braune Wind wirklich weht“!

_________________

(Videovorschaubild: Flickr.com, M.Korsakov, Bildlizenz: 2.0 Generic, CC BY-NC-SA 2.0) Gerhard Wisniewski im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. In der Bundesrepublik Deutschland regelt der Paragraph 130 des Strafgesetzbuches das Thema der Verfolgung von unter anderem Volksverhetzung. Meinungsfreiheit soll und muß demnach an der Stelle enden, wo die Rechte von anderen verletzt werden. weiterlesen »

2 Kommentare

Rundbrief vom Transformalen Netz

Liebe TN-Freunde und TN-Interessierte,

Sammeln wir immer wieder Positivnachrichten angesichts des derzeitigen globalen Entsetzens. Zum Glück wachen trotz Abdumpfungsversuchen wie Schule, Vergiftung von Nahrung, Luft und Wasser sowie HAARP immer mehr Menschen ganz oder teilweise auf und wagen den Blick hinter die Kulissen der Medien und Lehrbücher. Außerdem schalten sich immer mehr Lichtkräfte ein und bereiten uns wundervolle Unterstützung: Die Erfindungen in den Bereichen freie Energie, Heilungungsmethoden, Landwirtschaft, Reinigung der Natur und ganzheitlichem Bildungssystem liegen in Hülle und Fülle vor, es mangelt an nichts. weiterlesen »

Hinterlasse einen Kommentar

Bewusstsein schafft Lebensfreude – Dr. Daniele Ganser im Gepräch

Ein sehr empfehlenswertes Interview von Jens Lehrich. Vielen Dank für Eure Offenheit und das Teilen Eurer Gedanken.
Crea´dor

Wie schaffen wir als Gesellschaft den Weg aus dem Hamsterrad? Was kann jeder einzelne für sich tun, um die innere Zufriedenheit zu stärken, ohne dabei nach immer mehr Materiellem zu streben? Ist Glücksgefühl am Ende nur eine Lebenseinstellung? In diesem emotionalen Gespräch erklärt der Schweizer Historiker und Friedensforscher Dr. Daniele Ganser seine persönlichen Methoden, die ihn zu einem zufriedenen Menschen machen und das, obwohl er sich nahezu jeden Tag mit Krieg und den daraus folgenden Konsequenzen für unseren Planeten auseinandersetzt. Das Gespräch wurde am 8. Mai im Rudolf Steiner Haus in Hamburg aufgezeichnet, dort hatte Dr. Ganser zuvor vier ausverkaufte Vorträge gehalten zum Thema „Illegale Kriege und die Verantwortung der Friedensarbeit heute“. Wie immer soll auch dieses Gespräch eine Anregung sein, die eigene Motivation zu stärken, um Potentiale zu entdecken und zu fördern, mit dem Ziel innerer Zufriedenheit. Ich freue mich auf Eure konstruktiven Kommentare

Auch zu Empfehlen der Artikel von Jens:

Durch Achtsamkeit Angst in Mut verwandeln

2 Kommentare

Krieg gegen die eigene Bevölkerung

Vorwort Friedensforscher Dr. Daniele Ganser auf Facebook

Durch meine Forschung habe ich herausgefunden, dass der so genannte „Krieg gegen den Terror“ mit Lügen durchsetzt ist. Daher lehne ich ihn ab. Er erzeugt nur noch mehr Gewalt und Leid. Er ist keine Lösung, sondern selber das Problem. Immer mehr Menschen durchschauen das üble Gemisch aus Lügen und Gewalt und lehnen den „Krieg gegen den Terror“ ab und sagen das auch öffentlich. Zu ihnen gehört auch Prof. Dr. Klaus-Jürgen Bruder, Vorsitzender der Neuen Gesellschaft für Psychologie. Er erklärt: „Mit dem „Krieg gegen den Terror“ wird der Krieg gerechtfertigt, mit dem die USA (und ihre Gefolgsleute) die Völker der Welt überziehen.“ Das Ziel dabei ist: „die Erhaltung der Weltherrschaft der USA.“ Der lesenswerte Artikel von Bruder ist am 13. Mai im Rubikon publiziert worden.

Zuerst erschienen auf: https://www.rubikon.news

Der „Krieg gegen den Terror“ dient der Disziplinierung durch Angst.

von Klaus-Jürgen Bruder
Bildlizenz CC0

Es erscheint mir durchaus nicht abwegig, mit dem „Krieg gegen den Terror“ einen Einschnitt in der Geschichte, der Entwicklung des Zeitgeists zu machen – wenn auch nicht in der Linie der Politik: ein Einschnitt in die vorher herrschende Sorglosigkeit und Wohlgefälligkeit des „juste milieu“ auf jeden Fall. weiterlesen »

3 Kommentare

Bergwerk deiner Seele

Quelle: https://wortmalereien.com/bergwerk-deiner-seele/

Kennst du das Bergwerk deiner Seele,
wo Traum und Wirklichkeit sich nahtlos fügen
zu etwas, das sich umso weniger fassen lässt,
je näher du ihm kommst?

Kennst du dein Labyrinth der stillen Räume,
lichterfüllte Hallen und finstere Tore?
Du wirst erwartet, wo Nachtschatten wandeln
und geheime Wendeltreppchen dich dahin führen,
wo es noch leer ist von dir.

Kennst du die Wimpernschlagmomente,
die den unendlichen Reichtum deiner Seele anrühren,
bis sie glückselig schwingt
in Erinnerung all dessen, was du wirklich bist?

Hast du sie schon alle erforscht,
die hohen Hallen und düsteren Winkel,
ungeahnte Finsternis in schwarzen Kammern?
Hast du all die Kronleuchtersäle durchtanzt,
in denen dein Herz jene Form der Freiheit findet,
die nach Unendlichkeit schmeckt?

Kennst du sie, die Mondlichtzimmer deiner größten Hoffnung
und weißt du, wo das Feuer deines Lebensbaumes brennt?
Hast du die Schlüssel zu jedem Schloss gefunden,
um die namenlosen Schemen zu entlassen,
die hinter den verrammelten Türen deines Bewusstseins sitzen?

Nenne dich selbst bei jenem zeitlosen Namen,
der deinem wahren Wesen eingeschrieben ist.
Komm nach Haus ins Bergwerk deiner Seele,
der Urheimat deines Seins.

WortMalereien.com

Foto: https://pixabay.com

3 Kommentare

SEID IHR BEREIT ZU STERBEN

von Paul Caraig Roberts
http://www.paulcraigroberts.org/2017/05/11/are-you-ready-to-die/

Übersetzung: Jörn Vinzelberg

Foto: Pixabay

Von Paul Craig Roberts, 11.05.2017

„Vor 50 Jahren habe ich eines auf den Straßen Leningrads gelernt: Wenn ein Kampf unvermeidbar wird, dann muss man zuerst zuschlagen.“ – Wladimir Putin

In George Orwells Schreckensvision von 1949, dem Roman1984, werden Informationen, die nicht mehr mit den Erklärungen von Big Brother übereinstimmen, in ein Erinnerungsloch gesteckt. In der echten amerikanischen Schreckensvision, in der wir zur Zeit leben, wird über diese Informationen gar nicht mehr berichtet. weiterlesen »

3 Kommentare

Medienhetze gegen Systemkritik

Erstveröffentlichung auf : https://www.rubikon.news

Wenn ein prominenter Akteur den schmalen Pfad der politischen Orthodoxie verlässt, erschlagen ihn die Medien.

von Marcus Klöckner
Pressefoto © 2017 naidoo records GmbH

Xavier Naidoo ist einer der erfolgreichsten Sänger Deutschlands. Allerdings hat er einen Makel: Seine politischen Äußerungen missfallen einer Medienlandschaft, die sich Pluralismus auf die Fahnen schreibt, aber politische Meinungsvielfalt nur dann gutheißt, wenn sie sich in jenem engen Korridor bewegt, in dem die vorherrschende Sicht auf die Dinge als unantastbar gilt.

Gedanken zu einem Musterbeispiel bedenklicher journalistischer Einstimmigkeit.

„Marionetten“, das ist der Titel eines neuen Liedes von Xavier Naidoo und den Söhnen Mannheims. Das Stück handelt von Abgeordneten des Bundestages, die aus Sicht Naidoos Marionetten sind – Marionetten, an den Fäden von mächtigen Personen im Hintergrund. weiterlesen »

4 Kommentare

Du möchtest also einen bewussten Mann

Original Artikel: http://rewildingforwomen.com/conscious-man/
Übersetzung: Renate Hechenberger, https://renatesblog.com

Aha, du sagst also, du willst einen bewussten Mann? Du weißt, das würde von dir verlangen, eine bewusste Frau zu sein, richtig? Verstehst du die Forderungen, die unvermeidlich mit diesem Wunsch auf dich zukommen? Es wird dein ALLES erfordern.

Es verlangt von dir, deine ganze Scheiße zu besitzen, alles, sogar die tiefen, dunklen, versteckten, bösen Stücke.

Du wirst gezwungen sein, dir folgendes anzuschauen und dich dem zu stellen:

  • Der bösen Hexe im Inneren.
  • Der manipulativen Bitch in dir, die einfach ihres durchsetzen möchte, egal was es kostet.
  • Der Prostituierten, die sich selbst verkauft.
  • Dem ungeheilten, bedürftigen kleinen Mädchen, das ständige Bestätigung und Rückversicherung von außen will.
  • Der zerstörerischen wilden Frau, die eine ganze Stadt zerreißen möchte, nur weil sie sich so fühlt.
  • Der ungesunden Mutter, die ihren Mann wie einen kleinen Jungen behandelt, anstatt wie ihren Geliebten.

Die Jahre des Versteckens der Teile des Selbst, die in unserer Gesellschaft nicht akzeptiert werden, werden dadurch beendet werden.

Du musst deinem Misstrauen gegenüber dem Maskulinen direkt in die Augen schauen und diesem Misstrauen eine klare Ansage machen: „Fuck off“.

Du musst dich jedes Mal neu auffangen, wenn du fühlst, dass dein Körper oder dein Herz sich verschließt. Und dann arbeitest du wieder daran, sie zu öffnen.

Du wirst die Wut, die Trauer und den Schmerz heilen und integrieren müssen, die du ihm entgegenbringst.

Du musst in einem offenen, völlig sicheren Raum in dir weich werden, damit dieser bewusste Mann dich zu Orten mitnehmen kann, die du niemals alleine erreichen würdest.

Es gibt einen Grund, warum du dich nach einem bewussten Mann sehnst. Dein Herz und deine Seele wissen, was möglich ist.

Aber du musst wirklich bereit sein, all die Arbeit zu machen, um dorthin zu gelangen.

Das ist keine larifari, alles-ist-Licht-und-Liebe Beziehung, in die du dich hinein transzendieren kannst, und es ist sicher nichts für schwache Nerven.

Mit deinen Engeln reden, wird dich nicht dorthin bringen.
Dein drittes Auge öffnen, wird dich nicht dorthin bringen.
Einfach nur an der Oberfläche entlang surfen und um die Wahrheit herumtänzeln, wer du wirklich bist, wird dich nicht dorthin bringen.

Dich selbst zu erkennen, wird dich dorthin bringen.
Wissen, Sehen, Öffnen und Akzeptieren jedes Aspektes von dir selbst, wird dich dorthin bringen.
Das Auflösen der Wände um dein Herz, deiner Gebärmutter, deiner Yoni und allen anderen Körperteilen herum, wird dich dort hin bringen.
Vergib jedem Mann, der dir jemals in diesem Leben und in anderen Leben etwas getan hat, das wird dich dort hin bringen.
Verzeihe dir selber, das wird dich dort hin bringen.

Es gibt zwei Möglichkeiten, dies zu tun:

  1. Du machst diese Arbeit auf eigene Faust. Du öffnest, befreist und heilst dich; du schafft den Weg in deine Ganzheit alleine; dann begegnest du diesem bewussten Mann, der auf der gleichen Ebene ist wie du.
  2. Du machst es zusammen mit einem Mann, der dich jetzt genau da trifft, wo du gerade bist. Ihr entwickelt euch zusammen. Er wird Bewusstsein, du wirst Liebe.

Hier ist die Wahrheit: Du wirst einen Mann anziehen, der sich so tief wie du dazu verpflichtet, sich der Liebe zu öffnen. Gerade jetzt. Das bedeutet, dass ein Mann bewusst und präsent sein wird, in dem gleichen Maße, wie du aktiv deine Liebe ausstrahlen kannst und wie du der Lebenskraft erlauben kannst, sich selbst durch dein Wesen zu bewegen.

Wenn du einen bewussten Mann willst, geh und hol ihn dir! Aber erwarte nicht, dass er in deinen Schoß fällt. Er wird es nicht. Es ist gegen jedes natürliche Gesetz das es gibt.

Mach diese Arbeit mit einem Mann, der dich jetzt genau da trifft, wo du jetzt bist, oder mache diese Arbeit für dich alleine, bis du einen Mann triffst, der das mit dir machen möchte.

Alles andere ist Wunschdenken und Märchen.

Ich wünsche dir viel Kraft, dich diesem Thema zu stellen, falls du (immer noch) diesen (geheimen) Wunsch hast ..

Alles Liebe, Renate

Hinterlasse einen Kommentar

Bargeld – wie wir den schleichenden Tod verhindern

Gefunden auf: http://quer-denken.tv

(Torsten Schulte, „Silberjunge“) Einflußreiche, mächtige Kräfte arbeiten gegen unser Bargeld. Wir wollen mit diesem video Fakten statt Faktisches zum Krieg gegen das Bargeld liefern, der auf internationaler Ebene geführt wird.
weiterlesen »

Ein Kommentar

Die Leere – eine einzigartige Gelegenheit

Quelle: http://wortmalereien.com

Wie gerne möchte der Mensch doch immer etwas Besonderes leisten, geben, schaffen, etwas darstellen, sich hervortun aus dem grauen Meer der Massen. Sind wir ganz ehrlich mit uns selbst. Wir bemühen uns von Kindesbeinen an, mit außergewöhnlichen Leistungen oder Eigenschaften zu brillieren, je nachdem welche davon damals Bestätigung erfahren hat. Wir kultivieren unsere Intelligenz, Leistungsfähigkeit, Originalität, Robustheit, unser Rebellentum, unseren Edelmut oder einfach nur unsere Bravheit und Angepasstheit – und glauben uns damit unseren Platz auf Erden, unsere Daseinsberechtigung zu sichern oder irgendwie erkaufen zu können. Bewusst ist das den Wenigsten von uns. Dennoch ist kein Mensch davor gefeit, auch der Schreiber dieser Zeilen nicht. Meist sind wir bemüht, unterschiedliche Lebensrollen parallel möglichst gut auszufüllen und zu bedienen. Manchmal lechzen wir unser Leben lang nach einer ganz bestimmten Rolle, deren vollständige Inbesitznahme und Verkörperung uns die höchste Erfüllung zu versprechen scheint.

Doch du kannst dich noch so viel abstrampeln im Hamsterrad deiner Verpflichtungen, noch so exzellente Leistungen im Job erbringen, dir noch so exotische Hobbies zulegen, noch so oft die Welt retten, die verführerischste Geliebte, der ausdauerndste Sportler, der originellste Künstler, die belastbarste Assistentin und der abonnentenstärkste Blogger sein – du wirst dich nie restlos befriedigt fühlen und dich vor allem nie wirklich dauerhaft entspannen, wenn das alles nur einem einzigen Ziel dient – die Leere, die Angst und den Urschmerz nicht zu spüren, die du da tief in dir trägst. Denn diese sind deine alten Vertrauten, ob du es willst oder nicht.

Jeder große oder kleine Schmerz von Verlassenheit, Verlust und Scheitern ist intensiv und erinnert dich in seiner Unerträglichkeit immer an die Abgetrenntheit, Hilflosigkeit und Kleinheit, die du vor langer Zeit erlebt, erlitten und in Wirklichkeit niemals überwunden hast. Weil es niemanden gegeben hat, der wusste, wie das geht, wie man diesen Schmerz heilt und es dir vorleben konnte.

Und so tust du alles, um das Gefühl von Leere zu vermeiden, in welche dieser Schmerz mündet, und um ihre Bitterkeit nicht zu schmecken. Du tust alles, um dazuzugehören, bejaht, belohnt, bestätigt, wertgeschätzt, gesehen zu werden. Endlich gesehen zu werden! Du gibst alles, ein Leben lang, um dir deinen Platz in der Familie, Gesellschaft, Arbeitswelt, ja in deinem Leben zu verdienen und deine Rollen perfekt zu erfüllen, die das Gerüst deines Lebens tragen und dich zu dem machen, was du zu sein glaubst. Weil du die Masken, die du tagtäglich überziehst und trägst, mittlerweile für dein tatsächliches Gesicht hältst, das dir jeden Tag im Spiegel entgegensieht. Oder doch nicht?

Du brauchst deine Masken, Rollen und Identitäten sowie ihre Bestätigung wie die Luft zum Atmen. Du brauchst sie, um eines zu vermeiden: das Gefühl, Nichts zu sein. Nicht existent, nicht gewollt, einfach nicht da. In deinen dunkelsten Stunden hast du dieses Nichts vor deiner Tür herumlungern gefühlt, an ihr kratzen gehört und sie darum ängstlich gegen sein Eindringen verrammelt. Denn was bleibt von dir, wenn alles geht?

Vielleicht hat sich schon einmal diese imaginäre knarzende Tür vor deinem inneren Auge aufgetan und deinen Blick auf eine bestimmte Frage wie in einen dunklen Raum gelenkt: Was geschieht, wenn alles wegbricht? Was ist noch von dir übrig, wenn du völlig allein zurückbleibst, deinen Beruf und deine Hobbies nicht mehr ausüben kannst, deine Gesundheit verlierst und deine materiellen Besitztümer und Errungenschaften sich in Nichts auflösen? Wenn alle Menschen gehen, die du liebst? Wer oder was bist du dann noch?

Leere. Leere einer sehr besonderen Qualität. Sie ist es wert, sich ihr zu öffnen und sie zu erfahren.

Denn diese Leere ist eine einzigartige Gelegenheit. Du kannst diese Leere durchschreiten wie ein Tor, ohne mittendrin umzudrehen, ohne Widerstand zu leisten gegen den Schmerz und die Angst, ohne zurückzuscheuen vor den dunklen Schemen, die dir dort begegnen. Ja, du kannst! Selbst ohne dich zu betäuben, ohne dich an irgendjemand oder irgendetwas anzuklammern, und sei es nur die nächste Tafel Schokolade, die nächste Beförderung, der neue Partner oder der nächste Orgasmus.

Irgendwann beginnst du vielleicht, dich der Leere und ihrer Bitterkeit nicht mehr zu verweigern. Was für eine Gelegenheit! Von Mal zu Mal überlässt du dich mehr der Angst, die das Ausgeliefertsein an diese Leere in dir auslöst. Dann erlebst du irgendwann, wie in dieser Hingabe allmählich all deine Rollen, Masken und Identitäten ebenso in sich zusammenfallen wie deine Angst, deine unsägliche Angst davor, Nichts zu sein. Weil du nämlich spürst, dass du tatsächlich Nichts von all dem bist. Weil da Nichts mehr ist hinter den verpuffenden Rauchschwaden, die von den glimmenden Überresten deiner Persönlichkeit aufsteigen. Und das soll nicht Angst machen, fragst du?

Nein, tut es nicht.

Du spürst das für die Dauer eines Wimpernschlags, vielleicht ein wenig länger – dann kehrst du wieder zurück. Glaube niemandem, der behauptet, diesen Ort erreicht zu haben und dort geblieben zu sein. Kein lebender Mensch ist dorthin gelangt, ohne wieder zurückzukehren, und das ist gut so. Oh nein, glaube nicht, du könntest an diesem Ort länger verweilen als notwendig, um einen kurzen Blick hinter den Schleier zu werfen und zu erkennen, dass du nicht die Masken bist, die du trägst. Dass du nicht die Wolken am Himmel bist, sondern der Himmel selbst. Dass du nicht die Kulisse bist, nicht der Schauspieler und der Statist, sondern die Bühne selbst.

Du kehrst also wieder und schlüpfst dabei zurück in all deine traumbunten Masken, Rollen und Identitäten, die dir so dienlich sind, das Spiel weiterzuspielen, um dessentwillen du schließlich hierhergekommen bist.

Und so wirst du letztlich auch den Schmerz und die Angst wieder spüren, wieder und wieder, und dich getrennt, hilflos und einsam fühlen. Dies gehört zur Erfahrung des Menschseins und ist gut so. Du wirst dich wieder einlassen auf diese Erinnerungen an deinen Urschmerz, wieder und wieder. Irgendwann werden sie dich nicht mehr beherrschen, sondern tragen. Du wirst sie dein Bewusstsein fluten und dich auf ihnen über die Schwelle in die Leere hineintragen lassen, die in deinem Innersten ruht und die dich an das erinnert, was du wirklich bist.

Die Leere, deine alte Vertraute und einzigartige Gelegenheit.

www.wortmalereien.com

Foto: Pixabay.com

2 Kommentare

nachdenKEN über: Gib deinem Nachbarn ein menschliches Gesicht!

Wenn ich verzweifelt bin, sage ich mir immer, dass in der Geschichte der Weg der Liebe und der Wahrheit immer gesiegt hat. Es mag Tyrannen und Mörder gegeben haben, die, so schien es manchmal, unbesiegbar waren, aber irgendwann wurden sie doch gestürzt. (Mahatma Gandhi)
weiterlesen »

Ein Kommentar

Rundfunkbeitragspflicht vs. Gewissensfreiheit – Olaf Kretschmann

Gefunden auf: https://nuoviso.tv

Häufig wird Olaf Kretschmann gefragt, ob man das Grundrecht der Freiheit des Gewissens laut Art. 4 GG als Abwehrrecht nutzen kann, um sich von der Rundfunkbeitragspflicht zu befreien. Es hilft, das eigene Bewusstsein bestmöglich zu erweitern, um kreativ auszuloten, wie der individuell Betroffene mit seiner Gewissensfreiheit und der Rundfunkbeitragspflicht umgehen kann, damit keine unauflösbare Diskrepanz entsteht. weiterlesen »

2 Kommentare

Geh in Deine Kraft, Schwester!

Geh in Deine Kraft, Schwester!
Gib der Weiblichkeit ihre gebührende Würde, Bruder!

Hast Du das Geflüster vernommen, das immer lauter zu einem Ruf wird?
Hast Du den Funken des aufkeimenden Feuers gesehen?
Hast Du bemerkt, dass es jetzt höchste Zeit ist für die Frauen dieser Erde, ihre Wurzeln zu erneuern und ihre Krone zu polieren?
Und dass es uns nur gemeinsam gelingt, das Ruder herum zu reißen?
Kannst Du den Ruf unserer Urmutter, der Erde hören?
Es ist eine Sekunde vor zwölf, Dich in der Tiefe Deiner Seele zu erinnern, wer Du wirklich bist? weiterlesen »

Ein Kommentar

Nie wieder Krieg! – Jalta Delegation für Frieden und Kooperation

Am 8. Mai 1945 endete der 2. Weltkrieg mit dem Sieg über Hitler-Deutschland. Den höchsten Blutzoll dieses Krieges zahlte die Sowjetunion mit 27 Millionen Toten. Als sich das Ende der Nazi-Diktatur abzeichnete, trafen sich vom 4. bis zum 11. Februar 1945 die alliierten Staatschefs Franklin D. Roosevelt (USA), Winston Churchill (Vereinigtes Königreich) und Josef Stalin (UdSSR) in Jalta, um die Nachkriegsordnung Europas gemeinsam zu beschließen. weiterlesen »

Hinterlasse einen Kommentar

Sorgen in Freude verwandeln: Wege zum neuen Selbst – Robert Betz

Fast jeder in unserer Gesellschaft ist in einem unsichtbaren Netz aus Angst, Wut, Schuld und anderen negativen Emotionen gefangen, die ihn belasten. Der Diplom-Psychologe Robert Betz vermittelt in seinen Seminaren fünf Schritte, diese unangenehmen Gefühle in Freude und Wohlbefinden umzuwandeln. Im Gespräch mit Robert Fleischer erklärt Betz, wie Emotionen entstehen, auf welche Weise die gelernte Ablehnung, Verdrängung und Ablenkung von unseren Gefühlen Leid erzeugt, und wie wir es schaffen, unsere Schöpferkraft an- und Verantwortung für die eigenen Schöpfungen zu übernehmen.

Hinterlasse einen Kommentar

IN TRUTH WE TRUST – Kilez More im NuoViso Talk

Gefunden auf: https://nuoviso.tv

Mit seinem neuen Album „Alchemist“ geht der politische Musiker und Truth-Rapper Kilez More einen völlig neuen Weg. Nicht in den Onlineshops der Alternativen Medien vertreibt er sein neues Werk, an welchem er zwei Jahre gearbeitet hat – Kilez More geht dieses mal den Weg des Mainstream. Sein Ziel ist es mit der neuen Produktion in die Charts zu kommen, damit man seine Musik nicht länger verschweigen kann.

Denn genau dies ist der Fall. Die politisch unkorrekten, aber faktisch korrekten Texte von Kilez More kratzen am Image des Establishments. Und so machte der Musiker auch die Erfahrung, die jeder unliebsame Journalist in diesem Lande bereits machen musste: Keine Aufträge mehr, keine Erwähnung in der Szene und ein eigener PSIRAM;-Eintrag sorgen dafür, dass auch in der Musikbranche Meinung unterdrückt wird.

Das neue Album „ALCHEMIST“ [05.05.17] jetzt vorbestellen! ► http://alchemist.kilezmore.de/

Limitierte Virusbox jetzt vorbestellen: ► http://bit.ly/Alchemist-Virusbox-Amzn

Alchemist Standard Version vorbestellen: ► http://bit.ly/Alchemist-CD-Amazon

Alchemist Digital / MP3 Version vorbestellen: ► http://bit.ly/Alchemist-MP3-Amzn

Hinterlasse einen Kommentar

Tabubruch: Lasst uns einfach mal über den Tod sprechen

von Andreas Popp
veröffentlicht auf: http://www.wissensmanufaktur.net

Mir war im Vorfelde klar, dass einige Menschen über das Thema im besagten Interview (siehe unten) überrascht sein würden. Eine Flut von positiven Mails erreichte mich, die ich unmöglich alle beantworten kann. Ich bitte um Verständnis. Mit dieser Dimension hatte ich einfach nicht gerechnet. weiterlesen »

Ein Kommentar

Das Mädchen und der Denunziant

von Dirk C. Fleck.
Zuerst erschienen bei KenFM.de
Foto: pixabay

Gestern war einer jener Apriltage, die uns den frischen Frühling, an dem wir nach einem langen Winter zwei Tage intensiv schnuppern durften, gemeinerweise wieder entziehen. An denen der strenge Westwind die aufblühende Stadt mit polarer Luft bestreicht, was uns, die viel zu leicht Bekleideten, so richtig unter die Haut geht. In banger Vorahnung denken wir dann an den kommenden Sommer und an das Heine-Wort, dass der deutsche Winter nichts anderes ist als ein grün angestrichener Winter. Jedenfalls dachte ich daran, als ich noch ganz außer Atem meinem knapp verpassten Bus hinterher sah. weiterlesen »

Hinterlasse einen Kommentar

VAXXED von Robert De Niro in deutschen Kinos!

Liebe Freunde,

seit dem 3. April ist der Dokumentarfilm, produziert von Robert de Niro, in deutschen Kinos zu sehen. Die Tour hat gerade begonnen. Es ist sicherlich für viele von uns wichtig zu erfahren, welche Risiken Impfungen haben. Die Zahl der autistischen Kinder steigt unaufhörlich. Auf der deutschen Webseite von VAXXED können Interessierte die aktuellen Neuigkeiten zur Kino Tour erfahren und auch in bestimmten Kinos auch mit Ärzten über dieses Thema sprechen.“ Zu Beginn der Kinotour wird sich Dr. Andrew Wakefield persönlich den Fragen der Zuschauer widmen.“
Es ist zu empfehlen, dass jeder weiter hilft diese Nachricht in sozialen Netzwerken, auf Webseiten usw. zu verbreiten. Gemeinsam sind wir stark! Helft bitte mit. weiterlesen »

%d Bloggern gefällt das: