19 Kommentare

Appell an Bundeskanzlerin Angela Merkel / Appeal to Chancellor Mrs. Angela Merkel

keshe3Hier ein wichtiger Brief an die Bundeskanzlerin Angela Merkel bezüglich Keshe Fundation von Mehran Tavakoli Keshe und Ingrid Schröder zu der Keshe Friedensinitiative.

Nun hat Frau Merkel die Gelegenheit zu zeigen wessen Interessen sie verfolgt.

Appell an Bundeskanzlerin Angela Merkel / Appeal to Chancellor Mrs. Angela Merkel

Am 25. März 2013, an dem Tag, an dem der jüngste öffentliche Brief von Herrn Keshe im Zusammenhang mit seiner Friedensinitiative öffentlich zugängig wurde, hatte ich die (gefügte) Gelegenheit, unweit meines Wohnortes, in Bad Kreuznach, Frau Bundeskanzlerin Merkel physisch zu begegnen und ihr einen persönlichen Brief sowie alle Friedens-Dokumente von Herrn Keshe vom 21.1.2013 (in der deutschen Übersetzung) und diesen letzten Brief von Herrn Keshe vom 25.3.13 zu überreichen. Entgegen der üblichen Vorgehensweise hat sie ihn persönlich entgegen genommen – für mich ein Zeichen höherer Fügung. Jedenfalls weiß ich nun, wenn es sein soll, wird sie nicht nur meine Zeilen lesen, sondern auch die von Herrn Keshe. Was dann passiert, liegt in Gottes Hand. Doch wir können alle beten, dass Frau Merkel, Bundeskanzlerin von Deutschland, Entscheidungen trifft, die zum Wohle nicht nur des deutschen Volkes, sondern der ganzen Menschheit gereichen. Und wir können all unsere Liebe und all unser Wohlwollen all den Entscheidungsträgern zufließen lassen, auf dass diese selbst aus Liebe heraus handeln, aus Liebe zu ihrem Volk, aus Liebe zu ihrem Land, aus Liebe zur Menschheit, aus Liebe zur Natur ….

I had the opportunity, to meet Mrs. Angela Merkel, German Chancellor, on the 25th of March, and I personally handed over a personal letter (see below – please translate i.e. by google-translator) and all the documents concerning the World Peace Treaty activities of Mr. Keshe, including his last letter from the 25th of March. Now we can pray and send all our love to all the leaders and decision-makers in our country (and in all countries) for them to decide out of love, love to their people, love to their country, love to humanity, love ot nature ….

Hier der Text meines persönlichen Briefes:

Sehr geehrter Frau Bundeskanzlerin,

Sie besuchen heute eine Wohnhausanlage in Bad Kreuznach, die als Mehrgenerationen-Projekt geplant war. Leider konnte das, wie Sie sehen werden, nur zu einem kleinen Teil verwirklicht werden.
Doch neben den finanziellen Problemen, die solch ein Projekt für die jungen Familien kaum finanzierbar machen, hat die junge Generation, vor allem aber die Generation unserer Kinder und Kindeskinder noch ganz andere Probleme:

Es geht schlicht um das Überleben der Menschen auf diesem Planeten insgesamt!

Sicher kann Deutschland allein die damit zusammenhängenden Fragen nicht lösen. Doch mitwirken kann Deutschland daran sicher! Haben die Deutschen doch immer schon bewiesen, dass sie für Probleme relativ rasch Lösungen gefunden haben und diese vor allem technisch gut und sorgfältig geplant und durchgeführt wurden.

Wir haben hier ein riesengroßes Potential an fähigen Menschen, das genutzt werden muss!

Daher appelliere ich, als Mutter von 5 Kindern, an Sie, im Zusammenhang mit dem demographischen Problem auch das Problem der Energieversorgung und der Umweltverseuchung zu sehen!

Wir steuern hier in Europa im Moment auf einen wirtschaftlichen Zusammenbruch zu. Die momentan überlegten Maßnahmen können aller Wahrscheinlichkeit nach diesen nur hinauszögern, aber nicht mehr verhindern. Falls es dazu kommt, stehen wir, ähnlich wie nach dem 2. Weltkrieg, vor einem Trümmerhaufen dessen, was die jetzt alte Generation aufgebaut hat, finanziell wie physisch.

Es gibt Lösungen für die Zukunft, für unsere Kinder und Kindeskinder, für ein lebenswertes Leben in einer sauberen Umwelt!

Doch diese müssen aufgegriffen werden! Forschungsgelder und Förderungen müssen in solche echten Lösungen investiert werden und nicht in die Rettung von Banken, die in Wahrheit gar nicht mehr zu retten sind.

Die, von Wirtschaftslobbies (aus Profitgründen) und Wissenschaftlern (aus Konkurrenzdenken) in den letzten mehr als 100 Jahren unterdrückten technologischen Ansätze und Entwicklungen müssen JETZT den Zugang in die Forschung und Entwicklung finden, sonst ist es für die Generation unserer Kinder und Kindeskinder ZU SPÄT!

Was nützen die schönsten Rechenmodelle über Sozialversicherungssysteme etc. wenn unsere Kinder zunehmend vergiftet werden und das Überleben der Menschen insgesamt auf diesem Planeten gefährdet ist?

Als Mutter von 5 Kindern (und hoffentlich noch vielen Enkelkindern) appelliere ich an Sie als wichtigste Vertreterin des deutschen Volkes:

Bitte setzen Sie, als Physikerin, sich dafür ein, dass die vorhandenen NEUEN Ansätze in der Physik und Technologie eine Chance auf Erforschung und Nachweis ihrer Gültigkeit und Umsetzbarkeit erhalten!

Ganz konkret bitte ich Sie, sich dafür einzusetzen, dass die Theorie und Technologie von Mehran Tavakoli Keshe mit staatlicher Unterstützung eine unabhängige Überprüfung von verschiedenen Universitäten und Forschungsinstituten erfährt und für die auf dieser Theorie basierende Forschung und Entwicklung die nötigen finanziellen und personellen Ressourcen aus Bundesmitteln zur Verfügung gestellt werden.

Doch Herr Keshe ist nur einer von vielen, die neue Ansätze verfolgen und neue technologische Entwicklungen betreiben.

Bitte öffnen Sie sich diesen Ansätzen und lassen Sie sich von den Forschern und Erfindern ihre Geräte vorführen.

Es geht darum, die erfolgversprechenden Ansätze von den Irrläufern (die es sicher auch gibt) zu trennen und die erfolgversprechenden Ansätze mit staatlicher Unterstützung weiter zu entwickeln bzw. weiter entwickeln zu lassen. Es reicht in einigen Fällen zunächst schon die Anerkennung des Umstandes, dass es die jeweilige technologische Entwicklung gibt und in der Folge geht es dann um die Erteilung der Genehmigung zur Einfuhr bzw. zur Produktion (natürlich erst, nachdem die Geräte die üblichen Sicherheitstests von TÜV etc. durchlaufen haben) und zum Betrieb der entsprechenden Anlagen.

Bitte setzen Sie sich dafür ein, dass Wissenschaftler und Forscher wegen ihrer Forschungsergebnisse nicht mehr bedroht, diffamiert und verfolgt werden!

Bitte überzeugen Sie sich selbst von der Machbarkeit!

Lassen Sie Deutschland auch in dieser Hinsicht ein Vorbild für die Welt werden!

Ich danke Ihnen dafür schon im Voraus im Namen aller Kinder in diesem schönen Land und im Namen aller Kinder auf der ganzen Welt.

Ingrid Schröder

Kind regards
Mit freundlichen Grüßen
Ingrid Schröder

19 Kommentare zu “Appell an Bundeskanzlerin Angela Merkel / Appeal to Chancellor Mrs. Angela Merkel

  1. Man hört überhaupt nichts mehr von Ingrid Schröder im Zusammenhang mit der Keshe Foundation. Früher war sie sehr aktiv (wie mit dem Brief an die Bundeskanzlerin oben), hat regelmässig Beiträge im Forum der Keshe Foundation geschrieben und insbesondere auch viele Beiträge von Herrn Keshe auf Deutsch übersetzt. Aber ziemlich genau Mitte des Jahres hat sie ohne nachvollziehbaren Grund schlagartig damit aufgehört. Weiss jemand, was da passiert ist?

    • Hallo Mysterion,

      weil ich das auch komisch fand habe ich Sie im vorigen Jahr mal angerufen, nachdem ich mir die Telefonnummer von dem Verleger Schneider besorgt habe, der einige Dinge im regenerativen Bereich verlegt.

      Darauf hin hat Sie mir mit belegter Stimme erklärt das Sie krank sei. Was soll Sie auch sonst sagen. Auf wen kann man Druck ausüben ? Auf Familien. Vor allem dann wenn diese Kinder haben. Wieviel Kinder hat die Familie Schröder ? Steht sogar im Brief an die „frau bundeskanzlerin“ drin.

      Wenn mal bei mir eine schwarze Limousine vorgefahren kommt, weiß ich was die Stunde geschlagen hat. Allerdings habe ich auch keine Kinder, von daher dürfte es keinen Sinn machen mir zu drohen. Noch können wir mit offenem Visier kämpfen.

      Hucky

  2. @Lavinia

    Vielen Dank für Deine aufrüttelnden Worte sowie Deinem ausfürhlichen Comment.
    Ich bin nicht neu hier und habe mich auch bereits mit den Dokumenten bzw. dem Thema OPPT befasst.
    Ok, es ist also alles zwangsvollstreckt, wir sind Sklaven und (einige) wissen das und sind erwacht.

    Aber , UND NUN? dies mag zwar ein tolles Gefühl sein, aber es entläßt uns noch lange nicht aus diesen miesen Spiel. Nach wie vor muss ich noch Steuern zahlen, Beitragsservice (ok, eigenes Thema…) sowie als Unternehmer die Ust sowie die Steuern an das Gewerbeamt abführen, welches dann damit sinnlose „Restrukturierungsmaßnahmen“ durchführt.
    Nun kann ich zwar hergehen und mich als Erwachter womöglich gut rhetorisch „vermarkten“, aber den Spielern (Behörden) ist das a) größtenteils nicht bekannt und b) VÖLLIG EGAL. Dann hauen sie halt noch mehr Mahnungen, Pfändungsandrohungen raus, das ist denen doch Wurst.
    Letztendlich bin ich es, der für die (womöglich) korrekte Sicht der Dinge via OPPT bezahlen oder mich verantworten muss. Ich finde, so kommen wir nicht weiter…..

    Lasse mich aber gern eines Besseren belehren.

    Sehe ich das eigentlich richtig, das WIR mitlerweile 2 Argumentationsgrundlagen für derlei „Behördenwahn“ in der Hand haben? Zum Einen die „Staatenlosigkeit“ plus der rechtlichen Grundlagen UND zum Anderen halt die Thematik OPPT?

    Vielen Dank und Viele Grüße,
    PinealGland

    • Hallo PinealGland,

      was die meisten Menschen wie Du auch erwarten, dass jemand kommt und das ganze Desaster beseitigt.
      Du sprichst von OPPT, hast aber wahrscheinlich weder die Ausdauer noch die Inspiration dafür, Dir die ZEIT zu genehmigen, um Dich intensiv mit dem Ereignis OPPT zu befasen, weil Du Dich gehetzt, erpresst und auch völlig normal für Dich genötigt fühlst, das alte Spiel trotz Aufhebung der Spielregeln mit denen weiterzuspielen wie bisher.

      Wenn DU nicht entscheidest, weiterhin Mitspieler des Systems zu sein, also Dich diesem Spiel auch nicht mehr hingibst mit all Deinen Ressourcen, werden die alten Spieler Dich auch weiterhin drängen, ihre alten Regeln zu bedienen.

      DU allein entscheidest, MIT WEM Du überhaupt spielen möchtest, denn (und DAS ist der alles entscheidende Punkt!):
      DU bist der Bank-Halter im Spiel. DU bist die alles entscheidende Größe. Wenn Du aussteigst, läuft das Spiel nicht mehr wie vorher, weil Du nichts mehr von Dir verborgst oder weggibst ohne Gegenwert.

      Also konkret und pragmatisch:
      Wenn Du weiterhin Steuern etc. bezahlst, hälst Du Dich an ihre Regeln, die aber weltweit außer Kraft gesetzt wurden!
      Sie (die Gegenspieler) werden Dich auffordern, ihr Spiel weiterhin zu bedienen. Doch wer sagt denn, dass Du das tun MUSST? Du tust es aus Deinem freien Willen der Gewohnheit der Unterwerfung, weil es eben so üblich ist.

      Lies die Kulanz Note in Ruhe durch…. solange, bis es bei DIR selbst klick macht und Du begreifst, was sie in Wahrheit wirklich ist. Dann erst schick sie an Deine Peiniger und steig gelassen aus ihrem Spiel aus.

      Es gilt für jeden Einzelnen zu begreifen, dass sich die Welt durch ihr TUN verändert, nicht durch ein Wunder von außen!

      In der Hoffnung, Deine Fragen beantwortet zu haben,
      grüßt Dich
      Lavinia

      • Hallo Ihr,

        @Lavinia & Principio:

        habt vielen Dank für Eure ausführliche Darstellung Eurer Sichtweisen.
        Das war mit 1x „durchlesen“ auch nicht getan….:)

        Obwohl thematisch unerheblich, möchte ich aber trotzdem erwähnen, das ich überhaupt nichts erwarte, schon gar nicht das jemand kommt und unsere (meine) Probleme löst. Das wäre doch arg naiv.

        Aber Ihr habt Recht, das gewisse „Existenzängste“ natürlich noch eine Rolle spielen, leider, diese aufzuarbeiten bzw. sich davon gedanklich lösen ist schon eine echte Herausforderung.
        Aber, wenn es z.B nach dem (Ernährungs-) Konzept von Galina Schatalova geht und wir das beherzigen, so haben wir ja 150 Jahre dafür Zeit… 🙂

        Ich werde mir die Dokumente, insbesondere die CN nochmal in Ruhe reinziehen.
        Mit gefährlichem Halbwissen läßt es sich bekanntlich schlecht mitreden….. 🙂

        @Principio

        Du schreibst zu meinem vorherigen Satz:

        “Dann hauen sie halt noch mehr Mahnungen, Pfändungsandrohungen raus, das ist denen doch Wurst.”

        „Das bezweifle ich aus ganz konkret persönlichen Erfahrungen. Es ist denen spätestens dann nicht Wurst, wenn sie merken, dass mein Handeln für sie konkrete Folgen hat und ein “Fass mich nicht an, oder diese Hand fasst nie wieder etwas an!” – wie Trinity in Matrix – für sie eine Wahrscheinlichkeit >50% hat.“

        Ein sehr passender Vergleich, Trinity zu erwähnen.
        Mich würden Deine persönl. (gern auch Eure) Erfahrungen sehr interessieren.
        Gern könnt Ihr mich auch direkt anmailen auf die hier hinterlegte Mailadresse.

        VG,
        PinealGland

        • Servus PinealGland,

          via https://syncommmanagement.wordpress.com kannst Du mich kontaktieren.

          Hinsichtlich Erfahrungen bitte ich Dich zu präzisieren, was genau Dich interessiert. Exakte, zielgerichtete Fragen zeigen, dass ein Thema bereits selbsttätig betrachtet wurde/wird. Oft gibt es zu wenige oder gar keine (präzisen) Fragen, so dass entsprechend keine Antworten erfolgen können. Dies gilt umso mehr, als dass selten etwas pauschal zu beantworten ist.

          Die jetzige Zeit fordert, klar im Denken zu sein. Schon um die OPPT-Dokumente tatsächlich erfolgreich einsetzen und anwenden zu können, bedarf es dieser Klarheit. Seit über 20 Jahren sind Trainingsangebote zu dieser Thematik mein Haupttätigkeitsfeld.

          Viele Grüße
          Principio

    • Servus PinealGland,

      gern klinke ich mich mit ein.

      „dies mag zwar ein tolles Gefühl sein, aber es entläßt uns noch lange nicht aus diesen miesen Spiel.“

      Die Frage ist doch, wer wen woraus entlässt – nämlich ob Du Dich mental „entlässt“ bzw. befreist. Natürlich wird das alte System sich nicht schlagartig ändern. Es weiß ja auch gar nicht, warum. Es hat ein eigenes Ich-Bewusstsein entwickelt, womit es sich fraglos identifiziert.

      Das System hat mich allerdings nie gefragt, ob ich mich, oder Du Dich, mit ihm identifizierst – denn es ist seine Identifikation, Dich oder mich nicht danach zu fragen. Somit stehen sich diese beiden Systeme diametral gegenüber.

      Das alte System kann mich nicht entlassen, da so etwas in seiner Identifikation weder vorgesehen noch enthalten ist. Entsprechend gilt, mein System zu kommunizieren und die Gültigkeit durch Wiederholung sowohl ins Gefühl als auch den Intellekt zu transferieren.

      „Nun kann ich zwar hergehen und mich als Erwachter womöglich gut rhetorisch “vermarkten”, aber den Spielern (Behörden) ist das a) größtenteils nicht bekannt und b) VÖLLIG EGAL.“

      Das System ist davon abhängig, dass ein anderer mitspielt. Gegebenefnalls – ja – unter Androhung von Nachteilen oder gar Zwang. Das sind die alten Spielregeln, die da heißen Unterwerfung etc. Uns, und das ist tatsächlich(!) neues Bewusstsein, kann, darf und muss es EGAL sein, was Behörden etc. egal ist. Selbstverständlich bedeutet dies vollen persönlichen Einsatz und selbstverständlich auch (materielles) Risiko. Das Risiko, im bisherigen System zu verbleiben und weiterhin mitzuspielen, ist dem gegenüber allerdings vielfach größer.

      Das alte System setzt darauf, dass es die Menschen mit (Existenz-)Angst im Griff hat; beherrscht. Es setzt darauf, dass durch seine repressiven Methoden niemand Vertrauen in das neue und zu sich selbst aufbaut, stärkt und weiterträgt. Der Witz, der Trick des Alten ist, seine Überlegenheit zu suggerieren und mit Drohgebärden physische wie psychische Reaktionen im Menschen auszulösen, bspw. Stress, Panik, etc.

      Während die meisten überhaupt nicht wissen, woraus das alte System seine schier ungeheure Macht(fülle) bezieht, haben sie sich nie mit energetischen und mentalen Wechselwirkungen beschäftigt. Genau das ist ein Garant, niemals „ausbrechen“ zu können, da der Mechanismus der eigenen Gefangenschaft und die gegenseitige Aufseherschaft über andere Sklaven den Betreffenden gar nicht klar ist.

      „Dann hauen sie halt noch mehr Mahnungen, Pfändungsandrohungen raus, das ist denen doch Wurst.“

      Das bezweifle ich aus ganz konkret persönlichen Erfahrungen. Es ist denen spätestens dann nicht Wurst, wenn sie merken, dass mein Handeln für sie konkrete Folgen hat und ein „Fass mich nicht an, oder diese Hand fasst nie wieder etwas an!“ – wie Trinity in Matrix – für sie eine Wahrscheinlichkeit >50% hat.

      Das Problem besonders in der BRD ist, dass man Menschen ihre Wehrhaftigkeit aberzogen hat, ja sie sich sogar schlecht fühlen oder gar schuldig und vor ihrer eigenen Courage erschrecken, wenn sie ihre Souveränität demonstrieren. Und das hat Erfolg – nämlich zum Beispiel, indem man das System mit eigenen Waffen schlägt, und hier kommt Intelligenz ins Spiel.

      „Letztendlich bin ich es, der für die (womöglich) korrekte Sicht der Dinge via OPPT bezahlen oder mich verantworten muss.“

      Absolut korrekt, und die Furcht davor ist der bisherige „Pluspunkt“ des alten Systems. Fakt ist, dass dies Suggestion ist und wie Geld nur so lange Bestand hat, wie jemand daran glaubt. Am Anfang werden es wenige sein, die sich davon nicht schrecken lassen, dass 99,99% ihrer Umwelt einen vollkommen anderen Film sieht.

      Hätte sich Jesus erschrocken, dass ihn andere kreuzigen, hätten wir heute keinen Wegweiser aus der Misere. Denn ein Großteil des Dilemmas ist doch, dass ein Teil der Wahrheit über das Leben ausgeblendet wurde. Und zwar leider exakt jener Teil, welcher die Macht über sich selbst ist. Es ist klar, dass das oft als Gerede abgetan wird, weil es total in Vergessenheit geriet und als Todsünde proklamiert wird. Das ist der ganze Witz – wenngleich kein Pappenstiel.

      Viele Grüße,

      Principio

    • Was wir konkret tun können, ist in kleinen Schritten vorwärts zu gehen. Was bedeutet das?
      Andreas Clauss hat es wirklich schön gesagt – uns bei unseren Anliegen an die Behörden wenden (regional) und sie um Unterstützung bitten, indem wir mit ihnen als Menschen sprechen, nicht diese „amtliche Sprache“, sondern menschliche – von Mensch zu Mensch, d.h. mit ihnen zusammen arbeiten, statt gegen sie. Sie sind auch Menschen und viele wollen für ihre Gemeinde Gutes tun (nicht alle), dennoch, Schritt für Schritt …
      Geht das zu langsam?
      Möglich, dennoch ein gutes, freundliches Verhältnis aufzubauen hilft allen und erspart viel Druck und Gegendruck. Sich über die „Gesetze“ zu informieren ist eine gute Sache und dann einen Vorschlag machen, über die mögliche positive Lösung. Wen ein Mensch sich angenommen und respektiert fühlt, neigt er dazu die Welt mit anderen Augen zu sehen, anders wahrzunehmen, sich selbst zu ändern und zu kooperieren.
      Unterwürfig?
      Ich sehe es so, alles ANNEHMEN wie es ist und HANDELN zum Wohle aller. In unserer 3-D Realität werden Veränderung tatsächlich langsam umgesetzt und manchmal ist es auch entmutigend und entnervend …
      Dennoch, das Bewusstsein steigt stets an, bewusst oder unbewusst. Heute können wir fast mit allen Menschen über die UFO-s sprechen, ohne ungläubiges Kopfschütteln, was vor 20 Jahren noch undenkbar war, was bedeutet dass die „kritische Masse“ sich vergrössert und es ist nur die Sache der Zeit bis das Mass VOLL ist.

      Schauen wir dass es uns allen gut geht, und handeln wir weise und unaufhaltsam, mit offenem Herzen, in Liebe, mit klarem Fokus auf den Frieden und Freiheit gerichtet.
      Es ist keine einfache Zeit, fühle ich auch, aber die Zukunft ist unbeschreiblich. Bereits enorm viele Veränderungen sind eingetroffen, was vor 5 Jahren noch völlig undenkbar war, mehr und mehr von den Machenschaften der Dunklen wird enthüllt …
      Und wie wir wissen, vor dem SONNENAUFGANG ist die Dunkelheit und die Kälte am grössten, kein Trost – eine Tatsache.
      Dann heisst es ES WERDE LICHT und … ES IST LICHT

      • Hallo Marta,

        warum appellierst Du? Was ist in Dir angeeckt, dass Du Dich zu solcherlei Maßregelungen veranlaßt fühlst?

        Wann stellst Du DIR selbst solche Fragen?
        Dass Du Dich für eine Selbstbetrachtung zum Maßstab nimmst, ist völlig ok. Doch andere Wesen (von denen Dir völlig unbekannt ist, wo sie herkommen und hingehören und vor allem, was deren Aufgabe beim Aufstieg ist) nach Deinen alten und leider überholten Betrachtungen Dich veranlasst fühlst, sie zu ermahnen, dürfte KEINEM
        nützlich sein.

        Denjenigen, den Du mit Deinen Zeilen im Auge hast, erst einmal zu befragen, warum er das tut, was er tut, (damit DU verstehen lernst!), ist der Weg, der vor allen Menschen liegt.

        Mit des Schöpfers Gnade
        Lavinia

      • Hallo Marta,

        ist Dir klar, was organisierte Unverantwortlichkeit bedeutet? Auch davon spricht Andreas Clauss. Im Übrigen ist mir „egal“, was Andreas Clauss sagt, denn ich benötige keine dritte Partei, auf die ich mich beziehe oder die gar für mich spricht. Genau das ist das Ungewohnte für sehr viele Wesen der Gegenwart, wie offensichtlich auch für Dich.

        Ich gehe nicht in kleinen Schritten vorwärts, denn das habe ich bisher getan. Im Übrigen weiß überhaupt keiner, was kleine Schritte sind, die allerdings stetig gefordert werden, ohne sie zu definieren. Darüber hinaus kann es als Zumutung erlebt werden, wenn z.B. große Menschen mit langen Beinen dazu aufgefordert werden, andauernd Trippelschritte zu machen, bis ihnen die Hüfte weh tut und sie einen Haltungsschaden davontragen. Möchtest Du das verantworten – vor allem, nachdem es Dir bekannt ist?

        Ketten, Marta, haben viele Gesichter – bitte bedenke das immer, ehe Du zum auf-die-Bremse-Treten animierst und Eintracht „anmahnst“, während andere Schmerzen erleiden, die ihnen durch Fehldiagnose und Falschbehandlung aufgebürdet werden. Dass dies eine Analogie ist, brauhe ich nicht erwähnen.

        „Sie sind auch Menschen und viele wollen für ihre Gemeinde Gutes tun (nicht alle), dennoch, Schritt für Schritt …“

        Andreas Clauss hat einiges erkannt. Vieles auch nicht. Andreas Clauss ist kein Guru. Schritt für Schritt kannst Du gehen, wenn es sich um kleine, relativ unbedeutende Sachverhalte dreht, deren Konsequenzen überschaubar sind. Leider wird gern über einen Kamm geschoren, und so lese ich auch Deinen Tenor. Bei Verhaftung, Rechtsbeugung, Rechtsmissbrauch, usw. plaudere ich nicht nett mit den Beamten, sondern ich treffe ganz klare Ansagen. Denn sie wissen, was sie tun – und wenn sie es nicht wissen oder sich nicht damit befassen, was sie zu wissen haben, weil es ihre Dienstpflicht(!) ist – sind dort klare Worte Standard. Das hat überhaupt nichts mit „mangelnder“ Liebe, Ungeduld oder ähnlichem zu tun, sondern ganz schlicht und ergreifend mit Angemessenheit.

        Und ohne jemandem nahe treten zu wollen, ist feststellbar, dass besonders bei Frauen die Bereitschaft, einen Standpunkt klar, deutlich, konsequent(!), unmissverständlich und auf FAKTEN(!) beruhend zu artikulieren, stark zu wünschen übrig lässt. Stattdessen geht von dort oftmals der Wunsch der Beschwichtigung aus, das Herunterspielen von schwerwiegenden Verfehlungen, … dass sogar Channels dies in der Vergangenheit immer wieder zum Thema hatten (siehe Lichtwelt-Verlag).

        „Möglich, dennoch ein gutes, freundliches Verhältnis aufzubauen hilft allen und erspart viel Druck und Gegendruck.“

        Nein, es hilft nicht allen, denn Freundlichkeit und Heuchelei sind verschiedene Dinge. Es zu unterlassen, jemanden aufzuhalten, ist unverantwortlich. Schließlich ist zu fragen, wer Druck aufbaut oder ausübt, wer also der Auslöser für Spannungen ist. Aus Furcht, dass es zu einem Eklat kommen könnte(!), kommt leider sehr oft die Forderung, ihn zu vermeiden. Einer Klärung auf diese Weise aus dem Wege zu gehen, ist nicht unbedingt zielführend, sondern verhindert beim Gegenüber auch Erkenntnisprozesse.

        „Wen ein Mensch sich angenommen und respektiert fühlt, neigt er dazu die Welt mit anderen Augen zu sehen, anders wahrzunehmen, sich selbst zu ändern und zu kooperieren.“

        In der Tat. Und wenn das Gegenüber z.B. mich respektiert, nachdem ihm mit deutlichen, unmissverständlichen Worten, Gesten und Handlungen klar geworden ist, was eigentlich (gerade) geschieht, ist der Sprung über den eigenen Schatten eher und vor allem dauerhaft, ohne große Rückfallwahrscheinlichkeit, vollzogen. Was leider bei alledem, auch auf so genannten Lichtarbeiter-Kreisen, selten berücksichtigt und praktiziert wird, ist angewandte Psychologie. Deshalb ergehen nicht selten Tipps, die man nur als völlig unverantwortlich bezeichnen kann. Somit muss (harsche) Kritik dort möglich sein, wo „liebevolle“ Art missverstanden wird.

        Es ist Wunschdenken, Marta, was ich bei Dir lese. Siehe Stuttgart 21. Wahrscheinlich hast Du noch nie an einer „Front“ gestanden, nie für Dein Leben eingestanden, nie Verhandlungen geführt, in denen es um Dein Leben, das anderer, das Wohlergehen Deiner Familie, Nächsten und Verwandten ging. Du sprichst aus einer entfernten, sehr bequemen Perspektive. Wenn ein Haus in vollen Flammen steht (siehe Zypern), kann ich nicht in kleinen Schritten – mit einer Gießkanne – löschen. Überlege Dir also bitte, wie realistisch Du bist!

        Ich muss schon tief durchatmen, Marta, um Deine Sichtweise als die eines Kindes zu akzeptieren, das um sich herum ebenfalls nur kleine, unverantwortliche Kinder sieht, die mit Pampers und Plüschschuhen umherstapfen. Genau dieses Erwachsenwerden, dieses Aufwachen, ist nämlich, was viele ablehnen und es stattdessen mit liebevoller Art verwechseln, ihre Ruhe weiterhin ja nicht zu stören. Nur ja keine Erschütterungen, nicht wahr?

        „Ich sehe es so, alles ANNEHMEN wie es ist und HANDELN zum Wohle aller. In unserer 3-D Realität werden Veränderung tatsächlich langsam umgesetzt und manchmal ist es auch entmutigend und entnervend …“

        Nicht alle Wesen entstammen dieser 3-D-Realität. Entmutigend und entnervend ist es, wenn alles aus 3D betrachtet wird und so getan, als gebe es nicht mehr als 3D. Lustigerweise besteht oft die Forderung, 4D+ in 3D zu „erklären“. Das ist illusorisch. Und glaube bitte nicht, Marta, dass nur Bewusstsein in 3D existiert. Auch andere nervt es, wenn es auf 3D nicht voran geht. Denn der 3D-Blick ist ausschließlich auf sich selbst gerichtet und eben kein WIR-Bewusstsein, obwohl gern gerade dort dieses WIR proklamiert wird. Aus anderer Perspektive ist dies mit Verlaub ein schlechter Witz.

        Viele Grüße

        Principio

        • Hallo Lavinia und Principio – danke für Eure Sichtweise. In der Tat hat jeder von uns seine eigene Aufgabe und seinen Weg, die zu erkennen und umzusetzen sind.
          „Grosser Geist, bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen, ehe ich nicht eine Meile in seinen Mokassins gelaufen bin.“
          Indianische Weisheit

          Herzliche Grüsse an alle, Marta

  3. „Doch wir können alle beten, dass Frau Merkel, Bundeskanzlerin von Deutschland,“

    Leider sehr inkorrekt, denn Frau Merkel ist Geschäfstführerin einer NGO, einer Körperschaft, nicht Bundeskanzlerin, und wir sollten uns trauen, eine juristische Person, welche weder Deutschland noch das deutsche Volk vertritt, in ihrer Eigenschaft als zwangsvollstreckte Entität zu sehen. Frau Merkel können wir nur persönlich erreichen, niemals als Bundeskanzlerin – das ist doch jedem klar, wer OPPT versteht, nicht wahr?

    Es ist doch eineindeutig, dass diese „Dinge“ nicht verhandelbar sind (non-negotiable; für alle die die Originaldokumente lesen, verstehen und wahrhaft begreifen). Viele sind offenbar auf dem Trip, dass alles Möglichkeiten seien und dass es ein Rechts und ein Links und ein Oben und ein Unten gibt. Das ist es nicht. Gesetz ist Gesetz.

    Das bedeutet praktisch, dass Frau Merkel abgesetzt (zwangsvollstreckt) ist in ihrer Eigenschaft als Körperschaft. Versteht, was RECHT ist. Realisiert die Tatsachen.

    Wer souverän ist, bittet nicht. Er IST.

    In principio erat spirit.

    Principio

  4. Hallo, Ingrid.
    Ich segne Dich für diesen Vorstoss und wünsche mir, dass Fr. Merkel sich dafür einsetzt. Zumindest sollte es dazu dienen unseren Volksvertretern vor Augen zu halten, dass wir nicht mehr gewillt sind alles einfach so hinzunehmen.

    Licht und Liebe. Danke
    Albyn

  5. Hallo Ihr Lieben!

    Da haben wir mal wieder ein Beispiel, was EIN Mensch bewegen kann!
    Danke liebe Ingrid, dass Du im richtigen Moment an der richtigen Stelle warst und dass Du gehandelst hast.
    Da ich in Frankreich wohne, aber als Weltbürgerin aktiv bin, werde ich so einen Brief auch an den französischen Präsidenten schicken.Ich hoffe, dass dieser Brief nicht im Papierkorb landet oder in einer Ablage,die erst in 200 Jahren aus dem Archiv wieder rausgefischt wird.
    Na ja,selbst wenn, vielleicht wird ’s dann doch irgendwann mal der richtige Moment sein !

  6. Liebe Ingrid, wundervoll, mutig, klar und zielgenau dein Brief an unsere Kanzlerin. Ich wünsche mir für uns alle, das diese Worte ihr Herz öffnen, ihren eigenen Forschergeist aktivieren und Bewegung in die Sache kommt.
    Danke Elenja

  7. Danke für die Veröffentlichung des Briefes. Ich kann mich den Worten von Ingrid Schröder nur anschließen und ich hoffe Frau Merkel erkennt die Chance der Erfindungen von Herrn Keshe und den vielen anderen wie zB Prof. Dr. Claus W. Turtur. Wir werden sehen. Herzlichen Dank an Frau Schröder, dass sie den richtigen Moment genutzt hat ♥
    Lichtvolle Grüße,
    Ingeborg Hilmes

    • Hallo alle zusammen,
      ich bin beim Lesen Eurer Kommentare sehr erschrocken.
      Hier stelle ich den meinen neben die Euren:

      Aus der Einleitung des Artikels:
      „Nun hat Frau Merkel die Gelegenheit zu zeigen wessen Interessen sie verfolgt.“

      Das hat sie uns doch schon längst offenbart als Geschäftsführerin des BRD-Unternehmens, in dem alle zu Personen und damit Sachen mutiert wurden. Es existiert kein Staat BRD. Informiert Euch hier auf dieser Webseite dazu!! Nutzt die hier gebotene Wissensbereitstellung und kommt ins Handeln, statt falsche Bitten zu stellen!

      Zitat aus dem Brief:
      „Es geht darum, die erfolgversprechenden Ansätze von den Irrläufern (die es sicher auch gibt) zu trennen und die erfolgversprechenden Ansätze mit staatlicher Unterstützung weiter zu entwickeln bzw. weiter entwickeln zu lassen.“

      Welcher Staat denn? Es gibt keinen Staat, dem Frau Merkel vorsteht. Wacht auf!

      Ihr alle haftet mit Eurem Vermögen für diese Firma BRD, in der Ihr Sklaven, doch keine Anteilseigner seid und mit allen anderen Unternehmen weltweit mittels eines einheitlichen Systems vernetzt seid.

      Worauf wird denn noch immer gewartet? Was soll denn Frau Merkel noch alles offenbaren, was sie doch mit ihren engsten Mitarbeitern wie einem Herrn Schäuble, seit Jahren vorbereitet hat und nun durchführt?

      http://staseve.wordpress.com/2013/04/01/30-sparer-zwangsabgabe-in-deutschland/
      Trotz anfänglicher Vorbehalte zeigte sich auch Bundeskanzlerin Merkel offen für die Idee der Zwangsabbuchungen. Das Finanzministerium habe über die Finanzämter direkten Zugriff auf die Konten der deutschen Bevölkerung. Insofern bereite die technische Abwicklung dieser Einmalzahlung kaum Probleme. Eine solche Abbuchung sei „kurz und schmerzlos“, wurde Schäuble in Berliner Kreisen zitiert“

      Was glaubt Ihr denn, warum der OPPT erschaffen wurde? Haben die Kommentatoren hier die Rubrik auf dieser Webseite zum TOPPT gelesen?

      Glaubt Ihr alle, die hier ebenso begeistert kriechen wie die Autorin, dass Frau Merkel sich jemals für MENSCHEN einsetzte? Sie ist kein Scheusal als Wesen, denn sie wählte diese sehr undankbare Rolle aus, doch ihr Verhalten ist es allemal. Und es ist an der Zeit, dies endlich auszusprechen und die Dinge beim Namen zu nennen, auch wenn sie tatsächlich unschön und schmerzhaft sind.

      Und wenn Ihr mich fragt, so vertraue ich niemandem, der sich wie ein skrupelloser Verbrecher aufführt, meine Kinder an.

      Glaubt Ihr wirklich, dass Wesen wie Frau Merkel, die abscheulichster Verbrechen wie Hochverrat, Mithilfe an Mord und Völkervernichtung beschuldigt werden, indem sie mit ihren Vasallen Unternehmen wie die BRD Treuhandgesellschaft mit all ihren Unterabteilungen leitet und damit das gesamte Volk versklaven, verraten, betrügen und verkaufen, ein Ohr hat für solche Bittgesuche eines ihrer Sklavinnen?

      Wenn der Mensch sich selbst verleugnet und behauptet, etwas zu sein, was er nicht ist, weil ihm das eingetrichtert wurde und er geistig nur noch roboterhaft ferngesteuert funktioniert, erkenntnisresistent und entscheidungsunfähig ist, sowie unfreudig, hörig, ängstlich, völlig verunsichert, sozial degeneriert, … ist er der ideale Sklave, der nicht aufmuckt, weil er sein Sklavendasein weder registriert noch bedauert oder gar aktiv ändert und vor allem von anderen Sklaven ständig (zwangsweise) reintegriert wird.

      Nachdem das gesamte System weltweit durch OPPT zwangsvollstreckt wurde, hat Frau Merkel sich überhaupt erst einmal vor dem Volk zu verantworten und zu legitimieren, berechtigt zu sein, im Namen irgendeines Deutschen sprechen zu dürfen!

      Sie ist keine Amtsperson, sondern führt lediglich ein Geschäft und maßt sich an, als Regierende aufzutreten, auch wenn sie durch das bisher geltende Besatzungsrecht für die Verwaltung der Vermögenswerte der hier lebenden Deutschen eingesetzt wurde.
      Sie vergreift sich aber gröblichst und höchst vorsätzlich am Eigentum und Leben deutscher Anwohner und ordnet noch immer Enteignung und Versklavung an, bewußt wissend um die Zwangsvollstreckung des Systems.

      Kann es sein, dass Ihr noch immer träumt, weil die Wahrheit, das Aufwachen aus Wunschvorstellungen, sehr, sehr unangenehm sein kann? Realitäten einfach nicht zur Kenntnis zu nehmen, kann am Ende wahrhaft sehr schmerzhaft sein!

      Wer wirklich aufgewacht ist, bildet sich weiter und orientiert sich hier:
      https://wirsindeins.wordpress.com/2013/03/06/oppt-und-alle-veranderungen/

      Nur das, was ich TUE, zeigt, wer ich BIN.
      https://wirsindeins.wordpress.com/2013/03/26/selbstwert-beschreibung/

      Beste Grüße
      Lavinia

  8. Ich segne dieses Handeln und segne alle beteiligten Menschen. Möge es in offene Augen, ein offenes Herz und einen offenen Geist fallen. Möge dieser Same gesunde Früchte tragen! Das wünsche ich kraft meines SEINS – hier, jetzt und zu jeder Zeit. A U M

  9. Schöner Brief 🙂

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: