9 Kommentare

Euer Absoluter Wert – gebt ihn verschwenderisch aus

Selbstliebeam 03.05.2013 auf http://www.sophialove.org

Übersetzung: WSE

Dies ist ein Ort des Wissens. Zuerst habt ihr euch „gewünscht, es wäre wahr“. Dann habt ihr „gehofft, es könnte wahr sein“. Und nun wisst ihr, dass es wahr ist. Ihr seid der Wert. Der Wert liegt nicht in den 5, 6 oder 10 Milliarden. Der Wert seid ihr

Die ganze Idee des Geldes war ein abgekartetes Spiel. Ein brillantes Mittel, um euch zu versklaven und zu entwerten. Kein Wunder, dass die Wesen, die diesen Plan entworfen haben, als „Götter“ bezeichnet werden. Mit der Erschaffung des Besitzens hatte das Spiel begonnen. Es war ein altes Spiel, wie die Entdeckung von einem Haufen von alten, unbezahlbaren Artefakten, begleitet von Stories über Diener und Königtum, beweisen.

Diese Stories sind eure Geschichte. Tief vergraben in eurem kollektiven Unterbewussten ist die Idee des Oben-Unten, Meister-Diener und Besitzer-Sklaven. Dies ist beabsichtigt. Dieses stufenweise Bewusstwerden eurer Versklavung war euer Erwachen. Wenn ihr weit genug zurückgeht, seht ihr, dass es immer schon diese Einschlüsse von Revolution gegeben hat. Ihr schreibt Bücher und Filme über diese Revolten und ihre Helden und identifiziert euch mit ihnen auf einer gewissen Ebene. Ihr lobt ihren Mut und seid ganz auf ihrer Seite. Das ist so, weil ihr EINS seid.

Sklaven, Diener, der niedere Rang, die Arbeiterklasse sind nur andere Bezeichnungen für ein Wesen, das glaubt, es wäre das Eigentum eines anderen. Es mag ein König oder eine Hypothek sein, das spielt keine Rolle. Wenn ihr glaubt, euer ganzes Leben hinge davon ab, ob ihr für etwas oder für jemanden arbeitet (was Schuld in jeglicher Art darstellt), dann habt ihr einen Meister.

Wir haben mittlerweile die korrupten Praktiken der Banken begriffen, die die Welt regieren. Dies sickert nun langsam in die Erkenntnis eures Wertes ein. Wir sind der einzige Wert, den es jemals gegeben hat. Nichts geschieht ohne unsere Unterschrift. Sie ist unsere Identität, die den Prozess startet, und dieser beginnt bei der Geburt. Wir werden katalogisiert, gezählt, und unser Wert wird als Handelsware benützt. Es ist unser Absoluter Wert, hinter dem diejenigen her sind, die das Spiel zu spielen verstehen.

Wir treten nun ein in einen Ort des Wissens. Die Tatsache, dass das Spiel manipuliert wird, ändert die Spieler nicht. Wir haben dem Spiel zugestimmt und es verwendet, um unser Bewusstsein nach vorn zu katapultieren. Nun haben wir den Moment der Erkenntnis erreicht. Wir sind der Wert.

Wenn meine Unterschrift für eine lausige Hypothek von 300.000 Dollar oder 5.0000 Dollar Kreditkartenschulden nötig ist – dann geht der Wert meines Seins über jede Vorstellung hinaus. Es wurden Zahlen ausgeknobelt – 5 Milliarden, 10 Milliarden. Und doch sage ich euch wahrhaftig: Könnt ihr dem Leben einen numerischen Wert geben?

Ja, eben jetzt wird das Geld als notwendig betrachtet, und ja, bis wir das Spiel beenden, wird es das sein. Und ja, es wird gerade ein System eingeführt, welches sicherstellt, dass ihr das eure bekommt. Aber ich frage euch noch einmal: Welche Zahl würdet ihr benützen, um euren Wert zu kategorisieren?

Ihr seid grenzenlos – ewige Wesen des Lichts mit der DNA der Engel. Ihr habt euch freiwillig gemeldet, um an dem Großen Vergessen teilzuhaben, damit ihr eines Tages an dem unglaublichen Prozess des Erinnerns teilnehmen könnt. Ihr seid der gesamten Schöpfung zu Diensten gestanden. Nun ist es Zeit, euren Wert anzunehmen.

Dies ist nicht dasselbe wie zu “tun als ob”, zu träumen oder zu wünschen, denn diese Dinge begründen sich auf einem Zustand des Unglaubens. Hier jedoch geht es um ein Wissen.

Einer unserer Söhne wollte ein Motorrad. Also besorgten wir ihm eines. Es stand tage- vielleicht wochenlang in der Garage, unbenützt. Es gab Diskussionen, nicht viele, über die Idee, dass er es schon hinkriegen würde, sobald er dieses Fahrzeug hätte. Zeit verging. Eines Tages, ohne Diskussionen, stieg er die Stufen runter, ging aus der Tür, zu seinem Fahrzeug, und fuhr damit die Straße hinunter. Dies war der Tag, an dem er aufhörte zu wünschen, er könnte ein Motorrad fahren. An diesem Tag wusste er, dass er ein Motorradfahrer IST.

Geld hat nichts mit Wert zu tun. Ihr seid der Wert – Geld ist ein Teil des Spiels.

Was Heather, Caleb und Randall letztes Jahr getan haben, war das Spiel aufzudecken, den Bluff aufzudecken und die Karten auf den Tisch zu legen, damit wir alle sie sehen können. Es war ein brillanter Akt. Mit Ehre und Dankbarkeit nehme ich diese Großartigkeit an und akzeptiere meine Selbstverantwortlichkeit.

Sklaven möchten, dass man ihnen sagt, was sie tun sollen. Meister entscheiden, was notwendig ist und kümmern sich darum. Ihr seid Meister. Überdenkt euer Leben, euren Absoluten Wert – in jedem Moment. Es ist nicht mehr oder weniger wert als das Leben eines jeden anderen. Wir sind Eins.

Ich habe gesagt, ihr seid Götter. Es gibt nichts, das außerhalb eurer Reichweite wäre. In euch liegt der Stoff, aus dem Wunder gemacht werden. Eure Vorstellungskraft ist euer wichtigstes Werkzeug, gefolgt von Glauben, Wissen und TUN. Dies ist euer Spiel – welches Stück habt ihr ausgewählt, und was werdet ihr damit tun? Euer Wert geht über eure Vorstellungskraft hinaus. Es ist Zeit, ihn auszugeben.

Ein mutiger, kühner, schöner und starker Engel hat gesagt: „Es ist Zeit, verschwenderisch zu sein wie ein Boss“. Ja Seraph, das ist es. Lasst niemanden, der mit euch zu tun hat, euren Wert missverstehen. SEID der Wert in jedem Moment. Sagt „ICH BIN“ – „ICH BIN der Herr, dein Gott. Ihr sollt keine anderen Götter neben mir haben.“

Diese Worte sind die Wahrheit. Sie wurden falsch interpretiert, das ist alles. Unser Gott verlangt keine Unterwürfigkeit. Unser Gott ist der Eine. Das Kollektiv hat das Spiel gespielt; nun ist es Zeit, uns zu sammeln und “verschwenderisch zu sein wie ein Boss”.

Der Absolute Wert ruht nicht in einer Zahl, er findet sich in jeder Verkörperung der Ewigen Essenz. Er findet sich in euch. Ihr wisst, wer ihr seid. Worauf wartet ihr noch? Ihr seid die Einen.

~Sophia

9 Kommentare zu “Euer Absoluter Wert – gebt ihn verschwenderisch aus

  1. Wir sind der Wert

    Vielen Dank an Océane für die Übersetzung dieses wundervollen Artikels.

    Ja, wir sind der Wert – das kann man gar nicht oft genug sagen. Dieser Wert heisst auch „Bewusstsein“. Denn Bewusstsein ist der Zugang zum Wissen der Quelle. Bewusstsein ist die Kraft, die Energie um die es geht.
    Wir sind der Wert für die, die uns kontrollieren wollten. Wir erkennen gerade, dass es nichts außerhalb dieses Wertes gibt, denn er ist EINS mit der Schöpfung.
    Wir sind der einzige Wert, um den es geht. Im Kleinen wie im Großen. Eine Firma ist z.B. nur soviel Wert, wie die Schaffenskraft, die Erfindungsgabe und die Energie der Mitarbeiter.

    Auf emotionaler Ebene sind wir der Wert, der bisher von anderen Wesenheiten gelenkt wurde und diesen auch als Nahrung diente – bis wir es erkannten – denn wir erschaffen ja erst die Energien, von denen andere lebten. Aber wir können sie jetzt auch lenken, was wir zuvor lange „Zeit“ vergessen hatten (der Erfahrung willen) – und damit übernehmen wir JETZT unser rechtmäßiges Erbe, die Kontrolle und die Verantwortung über unseren WERT – über unser SEIN und vor Allem über das, WAS wir erschaffen.

    Wir entscheiden, wohin wir unsere Energien richten und lenken, wen wir emotional „versorgen“ und mit welchen Frequenzbereichen wir in Resonanz gehen.
    Wir sind aber auch der Wert der „Lichten“ Welten, denn wir sind die Erweiterungen der einen Quelle, die das Gut der Erfahrung in dieser Dichte erbringt – und auch das ist ein energetischer Wert an unsere Schöpfung, die sich durch alle Dimensionen zieht und gerade das gesamte Universum verändert.

    Wir verbinden mit unserer Arbeit das „dunkle“ Team mit dem „lichten“ Team und ziehen daraus das Gut der Erfahrung – „Wie wollen wir sein?“

    Wir, die erwachten Menschen, sind hier um allen Menschen den Zugang zu diesem Wissen zu zeigen, sie dazu zu bringen diesen – IHREN – Wert zu erkennen, zu leben und zu lenken, kurz: Um das Bewusstsein etwas anzukurbeln.
    Ich möchte Euch dazu auch ein Buch empfehlen. Es öffnet einem eine größere Perspektive der kosmischen Zusammenhänge und unsere Rolle bei diesem Spiel: Barbara Marciniak „Boten des neuen Morgens – Die Lehre von der Plejaden“. Es ist wirklich empfehlenswert, auch wenn es sich um gechanneltes Material handelt.

    In Liebe, Sven

  2. ~lach~
    jetzt weiß ich warum ich in den letzten Tagen so nervig viel zu putzen (zu arbeiten) hatte:

    Ich glaube ich hänge irgendwo fest.
    Das Erlebnis mit dem Kaffee gestern war ein Hinweis, ich hatte mir eine große, volle Tasse Kaffee über meine Kleidung und meine Küchenschränke geschüttet weil ich am Löffel hängen geblieben war.
    Es dauerte etwa 2 Stunden, bis alles wieder sauber war (duschen, Kleidung waschen, Schränke auswischen und Fußboden putzen).
    Heute blieb ich wie schon oft in den letzten Tagen an meiner Wolldecke hängen und zog sie herunter.
    Das verstand ich jetzt (endlich).

    Viele Grüße
    Bixie.

  3. Hallo Ihr Lieben!

    Ich verstehe Euch nicht!Solange ich noch einen Euro in der Tasche haben kann ich nicht frei sein,denn dieses Geld ist mir zwangsweise geliehen!
    Genau das Gleiche gilt auch für die Umstehenden.Alle wollen Euros von mir ! Wie sollte ich denn da frei sein!
    Bitte erklärt mir diesen Widerspruch !
    Danle im Voraus!
    Das mit den CVAC habe ich auch nicht verstanden .Wo bekommt man denn die und wogegen werden die umgetauscht ?
    Die Seite bzgl. die CVAC gibt‘ s leider nur in Englisch und meine Kenntnisse sind mehr als mittelmässig…

  4. Genau, das dachte ich auch gerade, als ich Bixie’s Worte las! Nicht festklammern an Worten, die wir oft mißverstehen, oder? L i e b e ist die schönste und einzig machtvolle Energie.Dienen im weitesten Sinne ist Liebe in ihrer höchsten Frequenz.

  5. Richtig, ich verwende das Wort ‚dienen‘ einfach nicht mehr,
    ich stolperte nur ab und zu einmal über diese Formulierung.

    Und wie oben beschrieben fiel mir heute auf wie SEHR das Leben in 3-D
    immer noch in ‚Arbeit‘ ausartet.

    Einst sagte ich zu mir Selbst:
    „Sei gut zu dir Selbst, lebe dein Licht, Liebe ist alles was zählt“.

    Von Herz zu Herz
    Bixie.

  6. Ja, das ist es was mich heute beschäftigt.
    Ich stand auf mit dem Lied „Sunrise, Sunrise“ in meinen Gedanken und ich wusste:
    Heute ist der Tag meines Aufstiegs in die 5. Dimension. Wirklich, ich liebe mein Leben, ich liebe meinen Körper, deshalb nehme ich ihn ja mit, aber ich bin kein Sklave der 3. und 4. Dimension.
    Mir wird gerade bewusst dass ich immer noch Pflichten erfülle. Und zwar Pflichten für Mich, um meinen Körper gesund am Leben zu erhalten, also Pflichten für meinen Körper.
    Das will ich meinem Körper nicht ‚anlasten’ – aber da stimmt etwas nicht und das sind die Lebensumstände der 3./4. Dimension.
    Ich lebe immer noch nicht das freie Leben im Universum das ICH mir wünsche und erträume, mich frei im Kosmos zu bewegen, unbegrenzte Kommunikation mit allen Lichtfreunden zu haben, zu tun wasauchimmer ICH WILL.
    Statt dessen gehe ich einkaufen, schleppe Lebensmittel, Waschmittel, Getränke und Kleidung nach Hause, gehe zum Zahnarzt, putze und wasche damit mein Körper und seine Umgebung einigermaßen sauber bleibt. Das geht nicht!!!!!
    Ich brauche auch nicht für Gott zu arbeiten, ich brauche Gott nicht zu ‚dienen’.
    Das ist es was mich an vielen Channelings so stört – die Worte dass die himmlischen Wesen dem Ur–Schöpfer ‚dienen’ und wir sollten es auch.
    Nein, Ich Bin doch Ur–Schöpfer. Indem ich MIR diene diene ich Ur–Schöpfer.
    Mich stört einfach das Wort ‚dienen’ denn das erinnert mich an Sklaverei und Dienertum, also ‚für jemanden den Diener machen’.
    Und ganz ehrlich – ich habe auch keine Lust meinem 3–D–Körper zu ‚dienen’. All diese Reinigungs–Instandhaltungs–Pflege–Bedürfnisbefriedigungsarbeiten, ich will es leichter haben. Ich will nicht ‚arbeiten’ sondern ein leichtes, schönes Leben in Freude haben.
    Mein Körper soll sich leicht und fröhlich Selbst instandhalten ohne dass es mühevolle ‚Arbeit’ macht.

    • Liebe Bixie,

      ersetze „dienen“ doch einfach mit „liebevoll umsorgen“. Wie klingt es dann…?? 🙂

      Ich verstehe was du meinst, das Wort „dienen“ hat einen seltsamen Beigeschmack… Doch es ist in Wirklichkeit nichts anderes als liebevolles Umsorgen, achtsames Umgehen miteinander, mit mir selbst, mit ALLEM. ALLEM die höchste Ehre zu erweisen, WEIL WIR WERTVOLL SIND. Und wenn wir es so betrachten, verschwindet auch das „Gefälle“ von Meister-Diener, und es entsteht ein FREUDVOLLER Austausch in Liebe auf ein und derselben Ebene.

      Von Herzen,
      Océane

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: