302 Kommentare

ACCEPTED FOR VALUE – WERT AKZEPTIERT

Mein Systemverständnis stellt sich folgendermaßen dar: (Sollte ich mich irgendwo irren, bin ich für Korrektur äußerst dankbar.)

Für jeden Menschen wird ein Treuhandfonds geschaffen, aus dem er alle seine Ausgaben bestreiten kann. Alle! Leider wusste ich bisher nichts davon. Egal! Was ich herausgefunden habe ist, daß ich Rechnungen, die ich erhalte, nicht mit meinem Geld bezahlen muss, sondern über meinen Treuhandfonds verrechnen müsste.

WARUM? Weil bereits alles durch den Fonds schon im Voraus für uns bezahlt ist. Ich erhalte lediglich Angebote, ob ich die Rechnungen, die an meine Person (!) gerichtet sind, nicht für den Staat/Firma  übernehmen möchte. Etwas das schon vorausbezahlt ist noch mal zu bezahlen ist aber doppelt gezahlt.

Vielleicht rühren daher die immensen Schuldenberge, weil die Rechnungsteller unsere Einzahlungen falsch verbuchen? Mir erscheint es so, daß meine Einzahlungen und die Millionen anderer auf die falsche Seite verbucht werden, nämlich auf die Schuldenseite. Geld ist Schuld und Schulden können nicht mit Schuld (Schuldscheinen ohne wirklichen Wert) beglichen werden.

Seit 1934 sind die meisten Länder bankrott, da sie den USA ihre Gold- und Silbervorräte überlassen haben, dem ursprünglichen Zahlungsmittel. Also gibt es kein Geld mehr, nur noch Kredit und Schulden, wie es Mary Croft sagt:

„Es gibt KEIN „Geld“, nur Kredit und Schulden. Der Kredit gehört uns; die Schulden gehören ihnen.“ Wenn sie von „öffentlichen Schulden“ sprechen“, sind diese an die Person Herr/Frau Soundso gerichtet, nie an den Menschen. Menschen haben keine Schulden. Der Mensch wird darum gebeten, halt anders verpackt, die Schulden privat in der Öffentlichkeit für die Person zu übernehmen. Mit jeder Rechnung/ Zahlungsaufforderung stellen sie uns von diesem Treuhandfond Werte von der Person zur Verfügung, die der Mensch dann mit Geld ausgleicht. Der Schuldenberg wächst und wächst, weil Schulden nicht mit Schuldscheinen (also Geld) beglichen werden können.

 „Wir sind die Prinzipale; wie können wir überhaupt verschuldet sein, wenn wir es sind, die ALL den Wert zur Verfügung stellen?! Hört auf zu sagen, „meine Schulden“ und „ich schulde…“. Das, was wir glauben zu besitzen, besitzen wir gar nicht. Wenn wir also nichts besitzen, wie kann uns dann etwas gehören? Die Schulden gehören denen, die den Kredit von unseren Treuhandfonds gestohlen haben sowie das Geld aus unserer Arbeitskraft. Geld kann keine Schulden „abbezahlen“; nur Kredit kann Schulden „aufrechnen“. Geld und Kredit sind NICHT untereinander auswechselbar. Nachdem jegliche Schulden auf Papier erschaffen wurden, können alle Schulden mit einem anderem Stück Papier ausgetragen werden  – und NICHT mit Geld.“ Mehr von Mary Croft hier

Basiert dieser immense globale „Schuldenberg“ auf schlichtweg falschem Verbuchen? Oder liegt der Fehler bei uns, da wir der Meinung sind, Rechnungen und Zahlungsaufforderungen von unserem Geld zahlen zu müssen? Ups, dabei ist doch bereits alles für die Person im Voraus bezahlt! Durch unseren Treuhandfonds, der für jede Lebendgeburt eingerichtet wird. Wir brauchen diese Abrechnungen nur noch prüfen, autorisieren und dann zur Verrechnung mit diesem Treuhandfonds zurückschicken.

Bild 17

Wenn ich darüber nachdenke, spielt das Wort „Geld“ bei diesem Vorgang eigentlich gar keine Rolle mehr. Und wer weiß, wann diese Treuhandfonds erschaffen wurden; vielleicht gab es zu der Zeit noch gar kein Geldsystem, wie wir es kennen, und es wurde ganz einfach nur mit Wert gehandelt?

Also werde ich beginnen, Rechnungen zu autorisieren und damit die Freigabe zu erteilen, daß der Betrag vom Bundesminister der Finanzen mit meinem Treuhandfonds verrechnet wird. Ich werde den Mitarbeitern in einem freundlichen Schreiben mitteilen, daß dies auch für sie gilt. Was gibt es denn Schöneres als von diesem wachsenden Schuldendruck befreit zu werden? Und wer weiß, vielleicht lassen sie sich ja inspirieren.

Sollte ich auf Unverständnis stoßen, werde ich wiederum mein Unverständnis ausdrücken, wie es Veronika Chapmann so schön vormacht:

„ Sehr geehrte Ms. Wickes!

Vielen Dank für Ihren Brief vom 18. Februar.

Ich möchte nicht, daß diese Rechnung unbeglichen bleibt. Allerdings habe ich Ihnen vor ein paar Wochen einen Scheck in der von Ihnen geforderten Höhe geschickt, welcher sich auf mein Lebendgeburts-Treuhandkonto beim Finanzminister ihrer Majestät bezieht.

Würden Sie bitte die Freundlichkeit haben, mir genau zu erklären, warum es Ihnen nicht gelungen ist, diesen Scheck für die Zahlung der ausstehenden Rechnung einzulösen?

Was ich damit sagen will ist folgendes: Haben Sie tatsächlich versucht, diesen Scheck einzulösen? Was war das Ergebnis? Da diese Zahlungsmethode in anderen Bereichen funktioniert, würde es mich doch sehr interessieren, warum dies bei Southern Electricity nicht klappt.

Vielen Dank und in Erwartung einer Erklärung

Mit freundlichen Grüßen

Veronica Chapman“

Veronika Chapmans Seite (englisch) lohnt sich, ganz gelesen zu werden, Veronica hat wirklich einen tollen Sinn für Humor.

Sollte ich hier nicht weiterkommen, werde ich auf jeden Fall mein WERT-AKZEPTIERT-Dokument, welches als ursprüngliche „Rechnung“ mit meiner Autorisierung ja nun ein Wertpapier darstellt, zusätzlich zu einer unterschriebenen Erklärung, warum die Einlösung nicht funktioniert, im Original zurückverlangen. Sollte ich dieses nicht erhalten, muss ich ja doch davon ausgehen, daß das Dokument eingelöst wurde?

Ferner kann ich auch noch den Finanzminister selber fragen, warum Unternehmen diesen Wert nicht bei ihm einlösen können.

Oder vielleicht frage ich auch gleich bei meiner Gemeinde nach, welches Prozedere gewünscht wird, damit meine Lebenshaltungskosten übernommen werden, wie es El Spaniard vormacht in diesem Video, wenn er bei seinem „County Council“ nachfragt. White Rabbit

Irgendwie kam mir auch der Gedanke, man kann ja alles negativ oder positiv sehen, die ganze An-, und Ab- und Ummelderei hat nicht nur was Kontrollierendes, vielleicht wandert bei jedem Umzug mein Treuhandfonds mit?

Hier ein Video (in englisch) zum Thema ACCEPTED FOR VALUE. Der Videokanal bietet eine ganze Menge englischsprachiger Videos hierzu an.

Patrizia

P.S. Dies ist rein für Unterhaltungszwecke gedacht. Ich teile meine Freizeitideen. Ich fordere hiermit niemanden auf, Handlungen jedweder Art zu initiieren. Jeder handelt in eigener Verantwortung.

302 Kommentare zu “ACCEPTED FOR VALUE – WERT AKZEPTIERT

  1. Grüße Euch alle hier,

    ich möchte für die, die hier gerne lesen einmal einen Gedanken zum drauf herumdenken rein stellen.

    Was wäre wenn die Entnazifizierung überhaupt nicht vollzogen worden ist inbezug auf Deutschland und alle weiteren „Behörden“ mit vorgeblichen Hohheitsrechten?

    Dann wäre doch der Zustand der sich in den Gerichtssälen abspielt logisch nachvollziehbar, oder nicht?
    Dann wäre doch auch die immer wieder angeprangerte Willkür erklärbar, oder nicht?
    Dann wäre doch der geheime Staatsstreich von 2010 mit der Abschaffung des Rustag in Stag völlig erklärbar zum Staatenlosen, oder nicht?
    Ist es denkbar, daß durch die nicht vollzogene Entnazifizierung das Völkerrecht (weil hier Staatenlos) nicht die Anwendung finden kann auf die man sich eigentlich berufen kann sowie die Grundrechte Art. 1-19 dann dadurch auch nicht greift?

    Wäre dieses nicht in die Abt. der Kriegslisten einzusortieren?

    Könnte man durch eigene Entnazifizierung dann nicht sämtliche Massnahmen von DENEN durch die GG Rechte auflösen?

    Diese Sätze mal so zum drauf herumdenken.

    HG
    britta

  2. Hallo Doc, ich beschäftige mich schon länger mit den ganzen Themen, bin leider durch körperlicher Einschränkung auf Hartz 4 angewiesen und werde ordentlich drangsaliert, sanktioniert. Gibt es denn gar nichts wie man dagegen vorgehen kann?( UCC ,Vertrag Treuhand?) Keiner haftet?

    • Hallo laica,
      wenn Du bei der ARGE nicht gerade die Eingliederungsvereinbarung (Egv) unterschrieben hast, dann hast Du eigentlich auch nichts zu befürchten, denn dabei handelt es sich mehr um einen Knebelvertrag als um zusätzliche Hilfe. Zumal man bereits alle Rechte und Pflichten mit dem Erstantrag betätigt, ist die Egv überflüßig, denn darin wird ja nur minutiös festgelegt, wie man dich Sanktionieren darf – und dem hättest Du dann freiwillig zugestimmt. Natürlich hättest Du dann auch keine Möglichkeit mehr, dich dagegen zur Wehr zu setzen, denn Du warst ja einverstanden.
      So sind dann auch Sanktionen,- ohne die Egv, nicht mehr möglich und statthaft schon garnicht. Die paar Eigenbemühungen sollte wohl jeder hinkriegen, denn jede Stelle und sei es nur für ein Paar Std. verlangt mehr Arrangement als das bisschen Schreibkrams.
      Gemäß der Privatautonomie im Vertragswesen bis Du auch nicht gezwungen, egal welche Stelle annehmen zu müßen, was zwar gerne mal anders dargestellt wird, aber das ist und bleibt gesetzwidrig, denn zu jedem Vertragsschluß müßte man dir alle für dich und deinen Vertrag bereits bestehenden Modalitäten aufzeigen. Wenn die ARGE oder dein künftiger Arbeitgeber bereits einen Vertrag geschloßen hätten, der dich in die Pflicht nimmt, muß man dich davon – vorab – in Kenntnis setzen, andernfalls wäre das Betrug – zumindest aber eine Vorspiegelung falscher Tatsachen, was wiederum den gesamten Vertrag null und nicht machen würde.
      In der Regel wird man dir dann vorschlagen aus der Egv einen Verwaltungsakt zu generieren, was allerdings auch nur eine Luftnummer darstellt, denn gem. § 58 VerwVerfG müßest Du den Verwaltungsakt erstmal unterschreiben, damit er rechtsfähig wäre und das macht wohl NIEMAND.
      Abgesehen davon beinhaltet ein Verwaltungsakt hoheitliches Recht (vgl. § 31 SGB X) und woher sollte das die ARGE haben, da sie ja nicht einmal eine Behörde sind…?
      Auch ein beliebtes Mittel sind Kurse, egal wo und für was, aber auch da geht nichts ohne deine Unterschrift, wobei sie es dann über die Fahrtkosten versuchen – also an deine Unterschrift zu kommen, aber auch da wird nichts unterschrieben und schon geht dahingehend nichts mehr. Wenn Du über einen Schulabschluß verfügst, fällst Du sowieso aus der Regelung raus, denn das dort vermittelte Wissen entspricht dem Stoff der 6. bzw. 7. Klasse.
      Ebenso würde ein Bewerbungstraining keinen Sinn machen, denn die Chefs möchten ja dein individuelles Schreiben sehen und keine stereotype Bewerbung vorgesetzt bekommen. Und selbstredend stellt sich Heute NIEMAND mehr für 10,- € hin und das Stundenkonto wird auch gestrichen, Du bist ja schließlich keine Bank, denn geht der Laden morgen Pleite, ist die Kohle weg.
      Überstunden werden,- ab der ersten Std., mit 125% vergütet, denn für lau hast Du zu Hause genug Arbeit. Schichtarbeit hast Du bereits zigmal probiert und kommst körperlich nicht mit der schnellen Umstellung klar. Und wo sollte dann noch ein Problem sein…? Und von welcher Haftung – also Haftung wofür – sprichst Du da…? Gruß Doc

      • Hallo Doc, danke für die Antwort. Die Arge sanktioniert einfach. Rechtswidrig-selbst nach ihren Regeln. Eine Egv habe ich nicht unterschrieben. Sie lassen meinen volljährigen Sohn, der selber Verdient( Abi super /Ausbildungsplatz), nicht aus der Bedarfs-Haushalts/ Einstandsgemeinschaft. Er wohnt zur Zeit bei mir zur Untermiete( Untermietvertrag). Es wird alles nachgewiesen (Kindergeldweiterleitung/ Unterhaltsweiterleitung vom Vater) Mieteingang zur Senkung der KdU) Es ab eine Erklärung von Ihm und mir, dass er allein wirtschaftet etc. Trotzdem rechnen sie mir alles an. Sanktioniert 30% wurde ich zusätzlich, weil ich nicht mitwirke und SEINE Kontoauszüge und seinen Gehaltsnachweis nicht vorlege. Meinem kleinem Sohn und mir fehlen ca. 450 €/ Monat. Sie tun es einfach…
        Seit ca 4-5 Jahren klage ich jedes halbe Jahr wegen der Mietkosten, die zu niedrig angesetzt sind. Habe zwar jedesmal gewonnen, aber sie ziehen jetzt auch noch den Verdienst von meinem Sohn ( Zeitungsaustragen 80€ im Monat) zur Miete dazu…Anwalt sagt nur ja,ja wollen mal sehen… man muss doch irgendetwas tun können… und keiner haftet? Ich bin ausgebildete Industriekauffrau und musste schon für 1€ die Stunde ein Büro einer Stiftung leiten. Hier gibt es leider keine Stellen, auf die ich mich mit meiner Behinderung bewerben könnte… Ich kann nicht mehr, die machen einen fertig / obdachlos…
        Viele Grüße

        • Hallo leica,
          …das von dir beschriebene Szenario werden dir gewiß zig Betroffene bestätigen können, denn hier wird nach einer lukrativen Masche vorgegangen, die in der Summe mehr bringt als würde man sich an die Regeln halten, denn längst nicht jeder klagt und auch nur ein Bruchteil der Klagen hat Erfolg, ergo ist es für die ARGE ein einträgliches Prozedere, also warum sollte man das ändern…?
          Was mich allerdings bei solchen Vorfällen verwundert, ist das was die ARGE weiß, bzw. woher sie dieses ganze Wissen erlangt hat…? Und das Du als Mutter deinen Sohn,- auch wenn er volljährig ist, angeblich links liegen läßt, ihn also wie einen Fremden behandelst, kannst Du denen nicht verkaufen, denn das ist unglaubwürdig, was Du denen nicht einmal verübeln könntest. Aber mit den Unterlagen (Kontoauszüge etc.) deines Sohnes hast Du nun wirklich nichts zu schaffen, da würde ich mich auch mal beim Chef des Ladens erkundigen, ob das zum Credo der Geschäftsstelle gehört, einen unberechtigten Dritten in die Pflicht nehmen zu können. Kannst ja mal nett anfragen wo Du dir diesen Passus der Regelung im SGB nachlesen kannst. Und dann da drauf noch eine Sperre von 30% zu verhängen würde ich persönlich schon als Betrug unter Vorsatz ansehen.
          Sollte man dir ein Gespräch mit dem Chef bei dir vor Ort verwehren, kannst Du dich auch direkt an Nürnberg wenden, denn dort gibt es sowas wie ein Kundenmanagement und die Leute speziell der Herr Josef Saueressig, sind da echt hilfreich. Hier mal seine direkte E.-Mail Adresse:
          Service-Haus.Kundenreaktionsmanagement@arbeitsagentur.de – Dienst Tel.-Nr. 0911 – 179 4497.

          Sollte es aber mal ganz eng werden, hilft auch ein Antrag nach § 86b SGB beim Sozialgericht, denn der hätte dann sogar aufschiebende Wirkung. Das ließe sich immer dann bewerkstelligen, wenn ein Härtefall anstünde, so wie gerade jetzt in deinem Fall, denn 450,- € minus im Monat sind schon ein Hammer.
          Bzgl. der Mietkosten müßtest Du dir mal die aktuelle Tabelle aus deiner Region besorgen, denn da ändert sich auch ständig etwas. Mal setzen sie die Miete runter, aber die Nebenkosten rauf, was aber immer regional bedingt ist. Aber Achtung, der Harken an deiner Argumentation könnte dann aber sein das man dich/euch in eine kleinere Wohnung verfrachtet, wenn Du das mit deinem Sohn als Untermieter durchziehen solltest. Auch könnten die dann auf die Idee kommen und deinen Vermieter fragen, ob Untervermietungen überhaupt erlaubt sind und ob die von deinem speziellen Untermieter wissen, nicht das Du dir dadurch noch ein Eigentor schießt. Gruß Doc

  3. Hallo Doc, danke für all die Information. Könnte ich bitte auch die Unterlagen zu A4V und das ZIP Dossier bekommen. Liebe Grüsse. albin-scheiner@homail.de

    albin

  4. Liebe Mitstreiter,

    ich gebe jetzt hier noch einmal ein Statement ab zu den Dokumenten (die wirklich gut erarbeitet sind) ab und andere Empfehlungen die im Netz zu finden sind.

    Seid darüber im Klaren wenn diese Dokumente eingesetzt werden, eine Lawine los getreten werden kann. Ab dem Moment seid Ihr den Mitarbeitern ausgeliefert. Ganz schnell gibt es ein Q oder RB in Eurer Personalakte und dann geht es schlag auf schlag. Wenn Ihr genug Euronen zu verbrennen habt, könnt Ihr Euch auf das Spiel einlassen. Diesbezüglich werden jetzt massenhaft Führerscheine einkassiert oder Strafanzeigen eingeleitet. Es nützt wenig sich auf etwas zu beziehen wg. Gültigkeit oder Nicht, die ganz oberen wissen das auch, interessiert die aber nicht.

    Das Beste ist in ein Nicht-EU Land auszuwandern. Alles andere bringt momentan nichts, außer das eine Lawine los getreten werden kann.

    Alles Gute Euch
    britta

    • Liebe britta,
      …deine Aussage in allen Ehren, aber mal ganz ehrlich das ist doch keine echte Lösung, oder…? Wenn dir im Dunkeln 5 Eselschubser auf die Pelle rücken, öffnest Du doch auch nicht freiwillig deine Hose, oder…?
      Ein Sprichwort sagt: „…wer kämpft der kann verlieren, wer nicht kämpft, der hat schon verloren“. Oder anders: „…wer das Schlachtfeld als Erster verläßt, ist der Verlierer“.
      Könntest Du mir bitte einen plausiblen Grund nennen, warum sich der rechtschaffende, pflichtbewußte Mensch einer korrupten Clique von rechtlosen Gewohnheitsbetrügern, die einzig durch nidrigen Beweggrund in gewinnorientierter Absicht gegen dich agieren, beugen soll…?
      Natürlich vertrete ich hier nur meine persönliche Meinung, aber wenn ich selbst zum krummen Hund werden muß, nur um dieses Brot und Spiele System zu befriedigen, dann würde ich meinen Ahnen vor die Füße spucken, denn mit „aufrecht und ehrlich durchs Leben gehen“, hätte das dann nichts mehr zu tun… Gruß Doc

      • Lieber doc,

        vielen Dank für Deine Mitteilung. Sicherlich ist es Deine Einstellung/Überzeugung die Du mir gegenüber geäußert hast.

        Dennoch halte ich diese Vorgehensweise für nicht mehr tauglich (gilt jetzt nur für mich) denn die sind Viele. Will heißen: Alle gegen eine und die Eine bin ich. Mittlerweile habe ich in jeden erdenklich möglichen Ausweg hineinschauen können, es sind sehr gute Dinge dabei und dennoch spielen DIE nach ihren Spielregeln. Die Kostümierten werden auch weiterhin mit rechtlosen Ordern beauftragt. … oder meinst Du allen Ernstes das DIE dann abrücken wenn ich von „Ich Bin“ oder meinem eingesetzten Treuhänder erzähle, von mir ablassen? Die lachen sich noch eins ins Fäustchen.
        Es sind einfach noch viel zu wenige die hinter einem stehen weil die Spaltung zu massiv ist.
        Nehmen wir doch einfach einmal das Grundgesetz und die Grundrechte (die da als Art. davor geschrieben worden waren). Anscheinend gilt es ja wohl noch (obwohl ich nicht weiß ob dies auch nur eine Charade ist) und dann steht man vor Gericht – erklärt sich nach den Genfer Abkommen evtl. und dann dreht der Vorsitzende sich das Grundgesetz und die Grundrechte so hin wie es ihm paßt. So läuft das und nicht anders. Auch ein nicht hingehen zu so einem Termin halte ich für nicht förderlich (wie es auf manchen Seiten so gerne erzählt wird), das sind deren Spielregeln und wenn DIE meinen einen platt machen zu wollen dann tun Die das auch. Es sind viele Schlachten dabei. Einmal gewinnt man und zweimal- dreimal-viermal ect. dann eben nicht.
        Ich für meinen Teil will nicht meine gesamte Zeit damit verbringen mich damit zu beschäftigen. Ich bin dann nämlich nur noch am Lesen in den Gesetzestexten und den Urteilen/Beschlüssen dazu.

        Auch im Netz habe ich nicht EINMAL etwas gelesen wo ein Erfolg zu verbuchen war, nicht einmal und auch nicht ansatzweise einen Teilerfolg. Also wozu die viele Schreiberei die das Gegenteil bewirkt wie ich in meinem Post geschrieben habe.

        Mittlerweile denke ich eher das die gesamte Maschinerie zwecks Abhilfe, ein gewolltes Szenario ist, um die möglichen „Skeptiker“ einzusammeln.

        Auch das diejenigen die angeblich etwas wissen um eine Abhilfe herbei zuführen, sich nicht zusammentun, ist für mich auch mittlerweile mehr als fragwürdig. Was wäre einfacher als das um dann dementsprechend vorbereiten zu können! Doch das geschieht nicht-Jeder kocht sein Süpplein allein und jeder will sein Brot damit verdienen. „Dich doc, meine ich damit NICHT!“ Du bist integer, dennoch hilft es nicht und alles was ich nicht selbst gesehen habe und nur „hörensagen“ ist werde ich nicht mehr drauf vertrauen.

        Dennoch war dieser Papierwuhst mal ein gewisses Highlight etwas zu versuchen, auchgleich ich nun die Konsequenzen daraus zu tragen habe.
        Und zu Deiner Aussage: Wer nicht kämpft, hat schon verloren! Das zieht aber gewaltig nach unten durch. Und ich war auch nicht bei meinen Ahnen mit dabei und weiß auch nicht wer da seine Verkörperung liegen lassen mußte und welche Intention die einzelnen dabei getragen haben. Wie gesagt- ich war nicht dabei. Spekulieren oder hypothesieren lohnt sich nicht, wenn es kracht dann kracht es eben. Nenne mir Einen der das dann verhindern könnte wenn ein Dusselschussel meint Krieg spielen zu wollen. Und wenn mir einer oder mehrere zu nahe kommen dann werde ich mein Bestes geben um dem entgegen zu treten. Aber auch da brauche ich nicht mit Schriftstücken um mich wedeln, weil auch diese dann sich eins ins Fäustchen lachen.

        Diese gesamten Geschichten (sämtliche Lösungsmodelle im Netz) mit den Schriftstücken und Dokumenten halte ich für mich mittlerweile als äußert überflüssig. Ich weiß wer ich bin und meine zu wissen was ich bin. Und die die das nicht in ihr Birnchen bekommen sind sowieso hoffnungslos verloren oder meinst Du das wenn einer oder eine Bescheid weiß, dann noch für DIE freiwillig Dienst abhält? Das würde niemand tun der Bescheid weiß.

        Ich denke das das alles von vorherein miserabel durchdacht war. Das hätte man anders planen können um Erfolge zu erzielen. Wahrscheinlich ist mir das jedoch ganz alleine eingefallen. …. und die Spaltung geht immer weiter munter ihren Weg! Sieht man ja und kann es lesen wieviel im Netz so ihre Lösungen anbieten. Also….wer da nicht stutzig wird oder drüber stolpert ….

        In diesem Sinne wünsche ich Jedem hier seine Erfahrungen (selbstredend nur Positive-falls möglich) damit.

        HG
        britta

        • Hallo Britta, ich sehe das ähnlich und bin da ganz bei Dir. Dies ganze juristische Zeugs ist reine Gehirnakrobatik, selbst wenn es stimmt mit diesen Strohmannkonten, AFV, etc.. es nützt Dir nichts wenn der GV mit der Polizei kommt um jemanden zu pfänden.
          Das einzige was helfen würde, ist die Gegenpfändung des GV, des Polizisten oder FA-Vorstehers. Und zwar nur wenn diese real durchgeführt wird, also deren Konten geleert bzw. Kredite gekündigt werden. Da sehe ich den einzigen Ansatzpunkt.
          Sofern dieser Weg nicht funktioniert hilft nur der Jesus-Weg, also enteigne Dich selbst bevor es andere tun. Damit machen wir uns für deren System nicht angreifbar und geben denen keine Genugtuung bzw. Erfolgsgeschichte. Verkauf all Dein Hab und Gut, verteile das Geld unter den Armen und folge Jesus nach. (Einem nacktem Mensch fasst man nicht in die Tache, so einfach ist das!!!) Wobei nackt etwas übertrieben formuliert wäre, es gibt ja Pfändungsschutzkonto und was Du an normalen Haushaltsgeräten hast, dürfen Sie nicht pfänden. Und mal ehrlich Leute, was braucht wir schon wirklich zum Leben. Finanziell nicht mehr als Hartz4, der Rest ist Gott, Liebe, die Gesundheit und Familie. Die Natur gibt es gratis dazu…der Rest ist Luxus.

        • Ihr Lieben, Hallo John, Hallo Perun,

          genau das ist mein Reden. Ich habe keine Mannschaft hinter mir stehen die ich auf Abruf mal zu DENEN schicken kann. Alles andere ist blinder Aktionismus, den ich auch ausgeübt habe und kein bischen weiterkam. Die Quittung folgte mit Rundherumschlägen die man auch als Einschläge verbuchen kann.

          Wie ich bereits sagte – erscheint es mir so – das die ganzen Skeptiker eingesammelt wurden oder werden sollen. Da hat man es DENEN aber echt leicht gemacht. Sendet man Dokumente ect. und „schnapp die Falle zu“.

          Dieses ganzen Tipps (ja ja – sind sehr gute Dinge bei, das will ich absolut nicht verleugenen) sind für den Einzelnen nur schädlich. Und wer mir nicht glauben will oder kann , nun gut – dann macht mal, dann werden die Tränen die Augen füllen.

          Das einzig sinnvolle unter den ganzen Angeboten erscheint mir – aber jetzt hier nur für mich- der IZMR (will eine Datenbank für Menschenrechtsverletzungen eröffnen) welcher auch alles sehr gut erklärt und was da alles in den Gesetzen steht, denn der Mensch mit seinen Grundrechten Art. 1-19 kann gegenüber den Gesetzen nicht gehört werden. Da sollte sich mal jeder schlau machen. Das sind deren Spielregeln, auch wenn die Täuschung bereits vor langer langer Zeit angefangen hat, das interessiert nicht.
          Hier wird Gesetz angewendet und das Recht (Grundrechte) dazu (Art. 1-19 Grundgesetz) kann nicht registriert werden. Wie soll ich das mal plausibel erklären?? Hm, das wäre so als wenn jemand seinen imaginären Freund jemanden vorstellen möchte der aber taub und blind ist.

          Deshalb ist das Recht ein Begriff der in den Gesetzen keine Anwendung finden kann und deshalb ist es sehr schwer die richtige Wortwahl in der Juristerei zu schreiben. Und genau deswegen haben wir diesen gordischen Knoten im Kopf weil wir da immer meinen Recht und Gesetz hängen zusammen. Das ist aber nicht so. Das habe ich jetzt gelernt. Hat echt lange gedauert bis ich diesen Unterschied erkannt habe. Im Grunde manchen DIE da schon alles richtig (ehrlich jetzt) nur wer sich dagegen wehren will nimmt die falschen Mittel dazu. Und genau deswegen verlieren wir. Ich kann jetzt jedoch keine Tipps geben sondern nur sagen das ein Jeder sich mal die Filmchen vom IZMR anschauen sollte damit es „Klick“ macht.

          Dies wollte ich noch einmal schnell ergänzen.

          HG
          britta

        • Hallo britta! Wichtig! Egal was Du machst, es muß stimmig mit Dir sein! Wenn nicht, dann lasse die Finger davon! Da hast Du recht! Nur, Sürmeli kann ich Dir auch nicht empfehlen, meine Meinung! Du sollst deine Daten einpflegen in deren Datenbank! Alle!!! Auch was Du besitzt und dann bekommst Du keine Rückmeldung, Antwort, Hilfe oder der Gleichen mehr von denen!!! Hatte mich vor ca. 2 Jahren dort angemeldet und bis dato keine Rückmeldung oder Antwort auf unzählige viele Schreiben meinerseits erhalten! Null und nichts! Frage: Was passiert jetzt mit meinen Daten? Wer verwaltet meine Daten? Werden diese vieleicht sogar weitergegeben? Ich habe auf meine Fragen , wie gesagt nie Antwort von Sürmeli und dessen Mitstreitern bekommen. Finde ich schon sehr befremdlich! Wie gesagt, ist jetzt meine Erfahrung! Erfolg hatte bis dato nur der GCLC aufzuweisen, Wo Urteile, Zwangsvollstreckungen und der Gleichen aufgehoben wurden! Für mich ist dies stimmiger, da dort E
          rfolge verbucht werden!

          LG.

        • Hallo Britta, John, Doc, Wolfgang und alle die das lesen,

          ich kann da die ein oder andere Meinung nur unterstreichen, das es eigentlich sinnvoll wäre, wenn Menschen die erfolgreich Fälle hinter sich gebracht haben, andere die gerade aufgewacht sind zu unterstützen und beratend zur Seite stehen. Klar dürfte sein, das der der seinen eigenen Fall bearbeitet auch selber verantwortlich ist. Aber ich halte nicht viel von, du musst das selber ausprobieren. Das System ist Schlau und Klever und uns immer 5 Schritte voraus. Solange wir Menschen uns nicht Kollektiv verbinden, wird das System weiter überleben. Es werden auch mittlerweile im Netz viele Nebekerzen gelegt um uns Menschen noch mehr zu täuschen. In diesem Sinn ein erfolgreiche Zeit!

          IloNa

        • Hallo iloNa,
          …natürlich hast Du Recht mit dem was Du da vorgebracht hast, es sind viele, sie sind sich einig (aus Eigennutz, denn der nächste Scheck kommt und wird gebraucht) und sie sind es, die dieses System überhaupt am laufen halten, alles korrekt, aber… die Unterstützung die Du ansprichst kann niemals vollumpfänglich sein. Selbstverständlich kann jedem in gewißer Weise geholfen werden und logisch das seitens der Systemlinge Nebelkerzen gezündet werden die den ein oder anderen verunsichern sollen und zwar aus voller Absicht. Wenn Du als Chef eines Konzern mitbekommen würdest das dein Produkt immer mehr von der breiten Masse abgelehnt wird, dann würdest Du doch auch nach dem „warum“ fragen und dann nach einer Lösung suchen, oder…? Nichts anderes passiert hier momentan. Wer dem System zu nahe kommt, wird Mundtod gemacht, erpreßt, genötigt, kriminalisiert, psychiatriert, verleumdet, verspottet, bekämpft, aber warum so ein Aufwand überhaupt betrieben wird, ist den meißten nicht wirklich klar…
          Alles ist Vertrag…!
          Wer das für sich und sein Handeln erkannt hat, der hat dann natürlich auch die Möglichkeit selbst seine eigenen Verträge aufzusetzen und sich so abzusichern das da mal nicht eben der Willi in seiner Kutte kommen kann und dir die Bude hochbombt, ohne selbst – als privat Haftend – seinen Kopf dafür hinhalten zu müssen und spätestens an dem Punkt ist dann die Hose näher als das Hemd…. Soll heißen: „wenn es an die eigene Substanz geht, ist denen egal was der Chef als Parole ausgegeben hat.“ Als Chef kann man sich jemanden anderen suchen, als Familie aber nicht…! Und genau da setzen wir den Hebel an,… AHB plus GebO, Verträge zwischen der jur. Person und dem Mann/Weib, Sicherungsvereinbarung, Affidavit, Pfandrecht – alles privat nicht öffentlich.
          Die Rechtskraft ergibt sich im Handel durch § 362 HGB (Zustimmung durch Stillschweigen). Jeder hat doch die Möglichkeit zu widersprechen, Beweise vorzulegen,- sofern es die denn gibt und gut ist das. Wer sich verweigert – warum auch immer – kennt doch die Konsequenzen, alles nach Treu und Glauben der Kaufleute, getreu dem Motto „die Wahrheit, die reine Wahrheit und nichts als die Wahrheit“ das ist das Gesetz im Handel – alles andere ist sekundär.
          Die Maxime im Handel: „Wer etwas behauptet, der muß es auch beweisen können“. Und wenn ich dir 5 mal die Möglichkeit gab dich zu erklären, Beweise vorzulegen etc. und Du machst es nicht, wenn ich dir dann auch noch haarklein avisiere was ich dann mache, wo habe ich dann einen Fehler gemacht, dich betrogen oder gar entehrt…? Du wirst nichts finden, denn ich kann all meine Behauptungen / Angebote nachweisen, denn wenn nicht, hätte ich den Fall auch nicht so eintragen lassen können. Danach ist das Recht auf meiner Seite und selbst wenn man mich dann beseitigen sollte, ändert das nichts, dafür wird vorab gesorgt. Ich spiele dabei immer mit offenen Karten,… wenn Du mich betrügen willst, ok, deine Sache, deine Verantwortung, denn ich hatte dich vorab informiert – ganz einfach – denn Du bist 3×7 und damit eigenverantwortlich das nimmt dir NIEMAND ab. Gruß Doc

        • Hallo Doc,
          Danke für deine haarkleine Ausführung. Genau darin sehe ich unser Problem, ich /oder wir sind ja 3×7 alt, das stimmt. Wer ist denn hier getäuscht worden? Haben wir/unsere Eltern/Großeltern jemals irgendwo gelernt, in welch einem kriminellen System wir uns befinden. Stimme ich dem System nicht zu, wenn ich das Spiel durch nicht mehr schweigen unterstütze? Und um meine Rechte zu wahren und zu wissen das wir uns im Handelsrecht befinden (das ich nicht nachlesen kann, da es keine Bücher gibt), darf man die Menschen täuschen? Jetzt soll ich in kurzer Zeit, alles lernen und anwenden können und wenn ich einen Fehler mache, dann bin ich es selber Schuld. So wird eine Welt in der die Menschen alle miteinander verbunden sind nicht funktionieren!!! Ich kann deine Ansicht da leider nicht teilen. Heilung wird nur dann geschehen, wenn wir uns miteinander verbinden und nicht in dieses von dem System bewusst getäuschte Vertragssystem jeden alleine wursteln lassen, damit sie wieder was finden um uns immer weiter zu schädigen. Jeder Mensch ist ein Individium und jeder Mensch hat seine speziellen Fähigkeiten. Der eine kann super Fußball spielen, jedoch Mathe fällt ihm schwer, oder gut Organisieren dafür kann er kein Fußball spielen usw. Auf was ich hinaus möchte, wir sollen jetzt in kurzer Zeit alle unsere Rechte im Detail kennen und auch korrekt anwenden können? Also ich halte mich für sehr intelligent 🤓, aber selbst das gelingt mir nicht und mir sind da auch viele Erläuterungen zu abstrakt. Mir fehlen zu den einzelnen Schriftstücken die tatsächlichen Beweise aus der Praxis. Da kann man ja auch viel behaupten, das sind die Nebelkerzen um die Menschen wieder in die Falle zu locken. Ich finde gemeinsam sind wir stark und könnten dann auch so ein System kippen. So lange jeder sein egoistisches Verhalten an den Tag legt, wird das System weiter ihr Spiel fort treiben und bestehen. Denn die paar die dann (angeblich) was erreichen konnten, werden nichts verändern.
          IloNa

        • Hallo iloNa,
          …natürlich hast Du alles in allem Recht mit deiner Ausführung, was soll man da auch gegen sagen können, aber unser eigentliches Problem läßt sich doch in wenigen Sätzen zusammenfassen.
          Wenn man mit jemanden einen Vertrag schließt – freiwillig natürlich – und es gäbe etwas zu beanstanden, dann hat man doch die Möglichkeit, entweder sich mit dem Handelspartner darüber zu unterreden, oder wenn keine Einigung erzieht werden kann, alles juristisch zu klären.
          Da wir hier allerdings keine Möglichkeit haben etwas juristisch neutral begutachten und / oder entscheiden zu lassen, was bleibt da noch, um an sein Recht zu kommen…?
          Über die Geburtsurkunde haben wir eine juristische Person bekommen, die uns aber nicht gehört. Niemand hat dazu eine Gebrauchsanweisung erhalten und niemand weiß eigentlich was geht und was nicht, bzw. was versicherungstechnisch gedeckt wäre und was nicht, also wie man es auch macht, kann es u.U. verkehrt sein.
          Das beste Beispiel dazu bietet wohl das OwiG. Natürlich wissen wir das der interne Geltungsbereich weggefallen ist und Gesetze immer einen solchen haben müßen, damit ein jeder nachvollziehen kann, wo dieses Gesetz überhaupt Anwendung finden darf und wo nicht, aber…
          Wer mal wirklich vor Ort recherchiert und zwar nicht mit Feststellungen sondern in Frageform, wird schnell herausfinden, warum man dieses Instrument immer noch zur Anwendung bringt, denn wer eine Fahrerlaubnis erworben hat, also eine theoretische sowohl als auch praktische Prüfung abgelegt hat, wurde darüber informiert das es eine STVO gibt, die bestimmte Verhalte regelt. Ferner wurde er/sie darüber unterrichtet das es bei Bedarf – also bei Verstoß – ein Bußgeld fällig werden kann das seine gesonderte Regelung über das OwiG erhält. In dieser Verknüpfung erkennt man „wie“ hier gedacht, gehandelt und auch bestraft wird.
          Im Handel ist ein jeder bemüht seine/ihre Interessen zu wahren, also brauche ich ein Vertragswerk das mir genau das sichert. Es sind konkludente Verträge, die man Heute zigfach im Alltag antrifft, sei es beim kauf eines Streichelfon, beim erstellen eines Account, bei Versicherungen, Banken etc., soll heißen… eine derartige Vertragsform ist mittlerweile die Regel und nicht die Ausnahme. Das Problem auch hier, was machst Du, wenn sich dein Vertragspartner nicht an die Absprachen hält…?
          Jetzt kommt das Pfandrecht ins Spiel und damit der UCC, denn nur dort hat man die Möglichkeit – im Schadensfall – seine Verluste durch einen Wertausgleich in Form eines Pfandrechtes (von Privat an Privat) zu sichern. Das ist dann aber nur der erste Schritt, wenn wie setzt man das PR letztendlich um, also wie stellt man es an, seinen tatsächlichen Schaden ausgeglichen zu bekommen? Im hiesigen System wird man NIEMANDEN finden der das durchziehen würde, denn er/sie könnte sofort seinen/ihren Hut nehmen, würde den Job (just over basic) verlieren und hätte dann für die Zukunft schlechte Karten – zumindest hier bei uns.
          Im Handel ist es möglich ein PR in Teilen oder auch als Ganzes zu veräußern, nur darf der Ankäufer nichts mit der hiesigen Jurisdiktion zu tun haben, denn sonst passiert vorgenanntes, ergo braucht es dazu jemanden der außerhalb der EU agiert, zumindest außerhalb der „Vereinigte öffentliche Sache“ besser bekannt als Bundesrepublik (Bund = Bündnis = Vereinigung (vgl. Art. 133 GG) / Republik = lat. res publica = öffentliche Sache). Bestens geeignet dafür wäre die Russische Föderation und zwar in Form eines Angebot deinerseits das sich dann nur auf die Übernahme bezieht. So geschehen im Jahr 2015 in der Gemeinde Schmallenberg im Sauerland, über ein PR in Höhe von 501 Mio. das dann auch von denen eingereicht wurde, weswegen die Angelegenheit dann auch letztlich bekannt wurde.
          Dieser Vorgang ist in sich aber so komplex das man das nur selber machen kann, denn es müßte alles – also vom ersten Anschreiben bis zu PR letztlich – beweisbar vorgelegt werden können, sonst funktioniert das nicht. Über das „wie“ kann man sich ja kurzschließen, aber machen muß jeder für sich.
          Die derzeit einzig verfügbare Alternative wäre eine Klage vor dem IStGH. Was den gclc in UK anbelangt, so bin ich mir dazu noch nicht über die Durchsetzung hier bei uns sicher. Rechtlich machbar ist es in jedem Fall, handelt sich dabei ja auch „nur“ um Verträge, aber da warten wir mal erst ab. Wichtig ist es – egal bei was und wem – immer alles tatsächlich beweisen zu können, denn wie bereits erwähnt muß der der etwas behauptet den Beweis erbringen. Gruß Doc

        • Hallo Doc,
          Danke für die Ausführung. Ich habe mich schon vor mehren Jahren angefangen darüber zu informieren was denn bei uns so schief läuft. Es wird ja sehr viel Sinn und Unsinn verbreitet. Das bedeutet, man muss da seine eigene Wahrheit finden. Im Falle z. B. Gerichtvollzieher, ist es so, das in meinem Fall, es wurde dann auch überprüft, der GV tatsächlich verbeamtet ist und nich im Firmenregister auftaucht! Da stießen wir auf einige, die verbeamtet sind. Frage dazu! Wie haftet er jetzt? Naja ich habe dann immer weiter recherchiert und bin dann auch auf solche Seiten gestoßen https://mj.sachsen-anhalt.de/service/recht-und-gesetz/malta-masche/ Daran sieht man, das sie sich hieraus auch nichts machen, sind sich Ihrer Sache halt sicher. Ja und das hat ja auch allen Grund. Sie dürfen es ja auch, wir bzw. unsere Eltern haben es unterschrieben (bei der Geburtsanmeldung). Also ich sehe nur Chancen und da gebe ich dir Recht, wenn wir vor dem IStGH klagen. Das bedeutet viel Zeit und viel Geld. Aber das ist das einzige Mittel. Und, das muss ich dir nicht erklären, damit wir überhaupt angenommen werden, muss noch was passieren. Du weißt es bestimmt? Da gibt es dann auch viele Storys darüber wie man das machen kann! Es geht um die LE. Naja, ich für meinen Teil, werde egal was es ist immer nur unter u. V. d. R. annehmen und u. V. d. R. bezahlen. Ich werde mich weiter schlau machen und meine Rechte als Mensch wieder annehmen. Das ist der einzige Weg. Gerne bin ich für Tipps auch von deiner Seite dankbar. Grüße Ilona

        • Hallo iloNa,
          …ich weiß zwar jetzt nicht, woher Du das Wissen mit der Verbeamtung hast, aber sei versichert, es stimmt nicht. Im BverfG Urteil 1 BvR 147/53 vom 18.11.1953 steht im 2. Leitsatz das alle Beamtenverhältnisse am 08.05.1949 weggefallen/erloschen sind. Im 6. Leitsatz heißt es dann sinngemäß das alle nach dem 08.05.1949 neu begründeten Dienstverhältnisse… Ergo gab es ab da nur noch Dienstverhältnisse.
          Durch den Wegfall des ehemaligen Absatz (1) des § 261 seit dem 1. September 2009 ist eindeutig erkennbar, dass es an jeglicher Rechtsgrundlage mangelt und Gerichtsvollzieher ohne jegliche Rechtsgrundlage Tätigkeiten durchführen, wozu sie nicht berechtigt sind. Kein Schuldner wird vor der Abnahme der EV auf den Wegfall dieser Gesetzlichkeit aufmerksam gemacht und somit sind alle EV-Abgaben spätestens seit dem 1. September 2009 ungültig. Die ZPO ist ein relativ technisches Verfahrensgesetz, aber kein Gesetz im rechtlichen Sinne, sondern eine Ordnungsvorgabe für bestimmte Verfahren, liegt ja schon in der Bezeichnng.
          Egal was von dem GV behauptet wird – es ist nicht die gesetzliche Grundlage zur Abnahme der eidesstattlichen Versicherung. Die 2. Zwangsvollstreckungsnovelle 1997 hat die Befugnisse des GV verstärkt. Er ist nunmehr auch befugt, eine Offenbarungsversicherung abzunehmen.
          Offenbarungseid – Eidesstattliche Versicherung – Offenbarungsversicherung… Was wird nun eigentlich vom GV abgenommen – jedenfalls kein Eid mehr. Das Vermögensverzeichnis ist also freiwillig abzugeben und wenn nicht, erfolgt Zwang auf Freiwilligkeit – moderne Erpressung und Nötigung zu einem erzwungenem Verhalten! (vgl. § 343 StGB)
          Auch dürfte,- wenn denn überhaupt, dann gem. § 480 ZPO nur ein Richter (Judikative) einen solchen Eid abnehmen und kein GV, denn der gehört bekanntlich zur Exekutive. Auch kann dir keiner mit Haft kommen, denn gem. § 900 Abs. 4 hätte in dem Fall das Du bestreitest, ein Richter einen Beschluß zu fassen und nichts anderes. Der GV würde sich damit ein „Amt“ anmaßen, was wiederum strafbewährt wäre. Über die unpfändbaren Sachen wird bei der Abnahme der eidesstattlichen Versicherung nicht aufgeklärt – hier wird der Willkür Tür und Tor geöffnet – der Schuldner hat keine Chance Gegenstände für die Arbeit lt. ZPO gar nicht erst anzugeben. Hier findet erneut ein eklatanter Verstoß gegen die Rechtsbelehrung zum Kahlpfändungsverbot statt mit schwersten finanziellen Nachteilen des Schuldners.
          Selbst im § 909 ZPO, wo es um die Verhaftung des Schuldners geht, wird getrickst. Die beglaubigte Abschrift die man erhalten soll ist eine Kopie eines Schriftstücks mit einem Beglaubigungsvermerk. Beglaubigt wird hierbei, dass die Abschrift dem Original entspricht. Sie wird von Schriftstücken gefertigt und dient der Information der Gegenseite und wird ihr entsprechend zugestellt. Die gesamte Justiz nutzt diesen Paragraph absichtlich und fälschlicherweise aus, indem fehlende Richterunterschriften mit selbstgefertigten Abschriften (keine Kopien des Originals) und sogenannten „Scheinbeglaubigungen“ von sogenannten Urkundsbeamten (privat Angestellte) angefertigt werden. Damit wird die fehlende staatliche Verantwortung (Richter haften privat) auf ganz elegante Weise an die jur. Person weiter gereicht, die diese Scheinbeglaubigungen durchführt. Auch die GV‘s werden regelmäßig mit diesem kaum durchschaubaren Trick in die private Haftung getrieben und sind sich dessen nicht einmal bewusst.
          Aus den §§ 1 und 5 der GVA geht ebenfalls die Dienstverrichtung für den Geschäftsbereich hervor. Und mögen sie auch als Amtspflichten bezeichnet werden, so sind sie keine. Ein Vater bezeichnet seine Tochter vielleicht auch als „Prinzessin“… Gruß Doc

        • Hallo Doc,
          danke für die genaue Ausführung! Ich hatte die Info nicht von dem GV. Die Info ist zumindest sehr Wasserdicht. Sie kommt daher, wo diese Leute als Beamte versichert werden. Darin steht das Sie Beamte sind, Beihilfe und eine Pension erhalten. Und das gibt es schwarz auf weiß. Sind interne Informationen von einer zuverlässigen Quelle. Dann wäre es ja wieder eine Täuschung? Und ich hatte 3 GV in der UPIK überprüft, die alle nicht darin registriert waren. Kannst du mir hierzu was sagen? Danke!
          VG
          Ilona

        • Upps hatte noch etwas vergessen. Also kommt hier noch ein Anhang dazu.

          Seerecht und int. Handelsrecht. Das ist schon alles richtig. Jedoch weiß doch dieses der Erfüllungsgehilfe nicht. Der arbeitet wie ein Roboter. Manchmal mag ein solcher vielleicht denken das hier und da etwas nicht stimmt…doch dann kommen die Verordnungen und Dienstanweisungen in den Sinn und mancher denkt dann wohl: Na mein Chef oder dessen Chef muß es ja wissen.
          Also daher:
          See- und int. Handelsrecht, das stimmt wohl so. Aber diese vielen tausenden von Erfüllungsgehilfen sind die 3 Affen (nix hören-sehen-reden)

          Und … auch wenn es schwer fällt und man meint das man durch die Materie der §§ nicht durchkommt und/oder dies und das nicht versteht. Ich sage – DOCH, man KANN und wie man kann!!! Ich habe so manches manchmal 10x lesen müßen bis ich verstanden habe.

          Verlaßt Euch auch nicht so sehr auf andere wenn ihr diese nicht kennt. Man kann nie wissen wer dahinter steht. Selber lernen, sich auf sich selbst einlassen und beginnen alles zu verstehen und selber machen. Bei Antwortbriefchen immer so gestalten und versenden wie man das schließlich verantworten kann. Besser einen auf dämlich tun als zu schlau zu erscheinen. Dann herausfinden wie derjenige tickt oder so drauf ist und versuchen ein paar Schlupflöcher genannt zu bekommen. Immer ein bischen Zeit herausholen, um dann die gegebene Zeit sich mit dem entsprechenden Gesetz so auseinander zu setzen das man das auch tatsächlich versteht. Die Gesetzestexte sind nämlich absichtlich so geschrieben das Otto-Normalverbraucher diese nicht so schnell versteht.
          Ich hatte mal einen Text den ich in 4 Varianten stecken konnte und wußte nicht in welcher Variante dieser Text gelten sollte. Das ist eine große Herausforderung und ich kann sagen als mein Knoten entknotet war habe ich verstanden wie es gemeint ist. Das sind ganz einfach nur Übungen des Verstandes – man versteht nicht weil das Verstehen verkümmert ist oder der Knoten da ist. Vielleicht auch ein Trigger gesetzt wurde. Je mehr man sich diesen „Quatsch der Gesetze“ durchliest, desto mehr erweitert sich die Bewusstwerdung. Und das ist ein Prozess der niemandem abgenommen werden sollte. Warum wohl….werdet Euch bewusst das niemand außer Euch selbst dieses Verstehen erlernen soll. Wenn man das nicht möchte weil es da ja noch soooo viele Dinge gibt die einen davon abhalten wollen (keine Zeit ect), dann ist es definitiv für denjenigen noch nicht soweit seine Eigenverantwortung zu übernehmen inbezug auf Lernen und Verstehen.

          Und an doc auch noch einmal ein Danke für seine Mühe der Erklärung auch wenn es für mich mit meinem eigentlichen Ziel der Befreiung vorbei geflogen ist.

          Auch heute noch fehlt die Vernetzung, Hilfegruppen, Lerngruppen, gebündelte zeitliche Anpassung und gleichzeitige Brief-Lossendung von ALLEN die etwas Neues gestalten möchten.

          Also Ihr Lieben lernt was das Zeug hält, auch wenn man manches eben 20 oder mehr mals durchlesen muß. Na und was ist dabei. Ich selbst bin ja auch jemand der vieles mehrmals durchlesen mußte. Außerdem hatte ich auch niemanden mit dem ich mich mal hätte zusammen setzen können um den Knoten mal schneller auflösen zu können.

          Heute kann ich sagen: Supi… habe ich selber geschafft. Hat zwar länger gedauert aber nun ist´s gut.
          Ich habe verstanden (zwar noch nicht alles durch geackert-immer nur Teilbereiche) und das Verstehen fällt mir nun nicht mehr schwer.

          Alles Liebe

        • Hallo Ilona, genau die Systemfirmen arbeiten nämlich auch im Verbund. Es gibt zu jedem Bundesbürger eine Personalakte, da steht alles drin. Wenn Du zum Beispiel arbeitsloß bist und irgendwo aufmuckst, kriegen die eine Meldung und Du eine Beschäftigungsmaßnahme. Wenn Du Deinen Perso nicht verlängerst, und Du hast oder hattest mal ein Auto, dann kreieren Sie irgend einen Fall mit der Polizei. Also z.B. jemand hätte Deine Kennzeichen missbräuchlich verwendet etc. und Du sollst Dich auf der Wache melden, und natürlich Deinen Perso nicht vergessen!!! 🙂 Es scheint mittlerweile eine eigene Hintergrund-Abteilung bei der BRD-Group zu geben , die sich speziell mit den ehemaligen Kunden befasst, und versucht diese zurückzuholen. Die Asylaktion 2015 war auch kein Akt der Humanität (weil was ist mit den anderen Millionen in Not/im Mittelmeer ersaufen täglich Hunderte). Nein es war nur ein notwendiger Schritt um neue Hamsterradläufer zu engagieren, da bei dem alteingesessenen Personal der Marke“deutsch“ immer weniger Lust drauf haben im Hamsterrad zu rennen. Einem Mensch aus einem Kriegsgebiet interessiert nicht was in seinem Pass steht oder ob BRD ne Firma ist, die sind froh mit einem Dach überm Kopf und außerdem können die kein Deutsch und lesen keine Gesetze außer das GG im Integrationskurs, und da bekommen SIe den selben Unsinn eingetrichtert wie wir damals in Abi-Gesellschaftskunde. Das hält dann erstmal die nächsten 20 Jahre..

        • Hallöchen wolfgang:adolf:stuppert,

          ich meinte mit dem IZMR nur, das es dort gut erklärt wird. Das man dort keine Antworten erhält weiß ich. Wenn man dort mal reinhört kann man sich in den jeweiligen im Netz hinterlegten Gesetzestexten weiter Wissen aneignen.

          Was ist denn der GCLC? Kann ich momentan nichts mit anfangen.

          Und wie doc bereits sehr viele Male beschrieben hat – hier gilt See- und Handelsrecht unter Vorschiebung der Gesetze aus den hier geltenden Gesetzestexten. Und da wir hier See- und Handelsrecht haben (Piraterie sowie Kriegslisten erlaubt sind) biegen die sich das zurecht wie DIE das wollen.

          Nun hatte ich in der Zwischenzeit die Info erhalten das ja seit 2007 die neubesiedlung beschlossene Sache war und die die jetzt hierher kommen werden tatsächlich als menschen angesehen. Deshalb sind die Strafen – wenn da welche sich daneben benehmen- auch so mild. Wir sind – die schon längen hier leben- nicht mehr da als das man als mensch erkannt werden würde.

          Es gilt den ersten Vertrag aufzulösen, jedoch weiß ich „noch“ nicht wie dieses für DEREN Kenntnis auszusehen hätte. Der erste V ist die Geb.-Urkunde.

          Und in Bezug auf das Handelsrecht möchte ich noch hinzufügen das dieses sehr sehr komplex ist. Da mal schnelle etwas zu schreiben halte ich für ……. ! Dazu benötigt man schon sehr genaue Kenntnisse welche bei Laien auch diesbezüglich sehr gut geschult werden müßten. Und ob das überhaupt bei einem C.D.M. Status der untersten Güte machbar ist, steht auch in den Sternen. Denke das funzt nur bei einer eingetragenen Gesellschaft und nicht bei Privatpersonen. Vieles wird meiner Denke nach auch gezielt irreführend sein damit das Eigentliche nicht sehbar werden soll.

          Und alle Wege führen nach Rom.

          HG
          britta

        • Lieber doc, liebe ilona,

          ein sehr gut nachvollziehbarer Dialog von Euch beiden der letzten Tage.

          Jedes Für und Wider hat seine Berechtigung, steht es doch für Jeden in seiner eigenen Wahrheit.
          Ich möchte zu bedenken geben, daß wenn etwas Neues aufgebaut werden soll, dann muß auf das Alte verzichtet werden.

          Ich denke, auch unter der Berücksichtigung wenn 100 private Verträge nebst GebO anerkannt werden sollten, wenn diese Pfandrechte irgentwann einmal vollstreckt werden würden – dann ist man weiterhin in diesem System welches man nun wirklich auf den Mond befördern könnte.

          Auch wenn gesagt wird es ist das einzige Mittel sich zu wehren, ist es das System indem man sich bewegt. Was würden mir 50 Mio nützen wenn die plötzlich eine andere Währung oder dergleichen einführen und gleichzeitig verkünden es wird nur soundsoviel umgetauscht. Und dann???
          Ich denke da ein wenig weiter wie z.B. nehmen wir mal an diejenigen welche man erfolgreich mit PF belegt hat..haha, die werden mal kurzerhand gegen andere ausgetauscht. Habe ich wieder einen Neuen vor die Nase gesetzt bekommen. Und der andere wird , naja der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, mit einer anderen Identität evtl. ausgestattet und ect.

          Es muß reichen wenn ich der mensch sagt ich kenne die Täuschung mit der Geb.-Urk., bibl. Fälschungen, kirchl. Vereine ect. und jetzt muß mal Schluß sein.

          Da aber immer wieder eine Ablenkung nach der anderen statt findet, z.B. auch das DIE ihre Spielregeln – mal schnelle mache fix – ändern…. tja und dann heißt es wieder neu lernen aber nur falls die neuen Spielregeln durch gesickert sind und falls nicht, setzt man sich erneut in die Nesseln weil man evtl. eine „Entehrung“ vornimmt (was ja durchaus und absolut legitim wäre, diese Ent-Ehrung) durch veralterte Dokumente.

          Also egal was man da unternimmt (hörte neulich aus guter Quelle das der gregorianische Kalender 16 Tage drüber gestaltet ist – somit „falls tatsächlich wahr“ hinkt man bereits 16 Tage hinterher) DIE da werden alles tun um uns gut zu beschäftigen.

          Und die Hypnotisierten wachen eben nur bei dem gesagten Codenamen auf. Ist wie bei Rumpelstilzchen!!

          Also … etwas völlig Neues muß aufgebaut werden ohne die Verwendung des schädlichen Alten. Meiner Ansicht nach zu aller erst -weg mit Zahlungsmitteln.

          Evtl. fragen sich einige wie das funktionieren soll? Ist ganz einfach. Alles was nützlich ist wird auch erstmal weiter betrieben. Jeder arbeitet 3-4 Std. am Tag – evtl. auch nur 2-3 Tage in der Woche – ( Warum sowenig? Weil bereits im überflüssigen Überschuss gearbeitet wird) für nutzbringende Dinge. Es wird ganz normal eingekauft, gearbeitet jedoch ohne Bezahlung. Es wird keine Miete mehr bezahlt, keine Energiekosten ect. Alles läuft weiter wie bisher. Jeder bringt sich ein mit dem was man am besten kann oder auch erlernen möchte.
          Diejenigen welche sich nicht einbringen wollen läßt man in Ruhe – ignoriert sie. Irgentwann kommen auch diese in das Neue. Ist nämlich zu langweilig auf Dauer.
          Begeht jemand etwas was hier noch als strafbar erachtet wird, nimmt man diesen in die Mitte und sagt demjenigen solange was er machen sollte um wieder dazu zugehören.
          Na, so mal meine Gedanken darum, dies ist sicherlich noch nicht zu Ende gedacht. Doch niemand würde mehr so schnell neidisch-eifersüchtig oder gierig werden weil es keinen Besitz oder Eigentum gibt. Jeder pflegt das Genutzte. Ein paar Generationen weiter hätte sich das Neue vollständig erlebt.

          Für die Anfänge braucht es jedoch Menschen denen andere gerne folgen möchten. Ob das einfach zu realisieren geht, weiß ich nicht. Klar wäre meiner Ansicht nach das die Erfüllungsgehilfen und Machtinhaber separiert werden müßten da diese andere wankelmütige evtl. wieder umdrehen.

          Nun habe ich erstmal genug über das Neue ….

          HG
          britta

        • Hallo Doc, nochmal vielen Dank für Deine ausführlichen Erklärungen zur Rechtslage und den damit einhergehenden Einsichten in die kriminellen Handlungen der ausführenden Personen wie GV, Richter, und andere Scheinbeamte!!! Nur wie gehen wir dagegen vor, damit das aufhört? Wo sind unsere Mittel denen auf die Finger zu klopfen, bis es weh tut, und daraus resultierend eine Verhaltensänderung stattfindet?

        • Hallo ralf,
          deine Frage ist das was uns hier alle beschäftigt, denn wie stoppt man eine Handlung die so garnichts auf gültige Gesetze gibt und wo sich fast jeder die Richtlinien strickt, die er/sie gerade benötigt…?
          Der wichtigste Aspekt dabei dürfte wohl der jeweilige Status der Person sein. Alle Handlungen resultieren aus Verträgen und begründen sich immer gegen die Person, ergo müßen wir den rechtlichen Status der Person als der permanente Schuldner ändern, aber wie…? Realisieren läßt sich das im Moment wohl nur über Verträge, denn vernünftig reden kann man mit denen ja nicht, die Erfahrung dürfte mittlerweile wohl jeder gemacht haben.
          Gemäß der Natur wurde ein sittlich beseeltes Wesen aus Fleisch und Blut, genannt Mensch geboren. Diesem Menschen wurde dann eine Person verliehen, die er/sie im täglichen Umgang benutzt. Das System ist so gestrickt das es eine bestimmte Vorgabe gibt an die sich jeder in dieser Gemeinschaft halten soll/muß. Der Aufbau dazu wird quasi über die AGB‘s geregelt und basieren auf dem „wenn – dann“ Prinzip. Der eine Teil besteht dabei aus reinen Dienstleistungen, der andere aus Privilegien. Eine Dienstleistung wird versagt wenn man den zuvor vereinbarten Modalitäten nicht nachkommt, ein Privileg kann aber schon dann versagt werden, wenn jemandem deine Nase nicht paßt. Einen juristischen Schutz gibt es für die Person nicht, denn Privilegien basieren auf „good will“, daher wurde der Verwaltung ein Ermessensspielraum eingeräumt, der je nach Laune ausgelegt wird.

          Die juristische Handhabe basiert dabei auf den §§ 7, 10, 43 EGBGB, soll heißen, die Person und alles was damit in Verbindung steht, gehört dem „Staat“ und der entscheidet allein – Punkt. Da man uns allerdings keine Bedienungsanleitung zur Person gab, weiß eigentlich niemand, was diese verliehene Person darf und was nicht, oder besser, was versichert ist und was nicht. Auch weil das Regelwerk gummiert wurde, so kann ein jeder es ziehen wie es gebraucht wird, oder was exakt bedeutet z.B. angemeßen, hinreichend, geringfügig, ausreichend etc. wenn man derartige unbestimmte Begriffe in Regelungen benutzt, die jeder nach Gutdünken interpretieren kann…?
          Selbstverständlich könnten wir jetzt Fragen stellen, aber wer das versucht, wird schnell mal als Spinner oder schlimmeres diffamiert, ergo können wir uns das schenken, zumal wir dann im Zweifelsfall nichts schriftliches hätten und bekanntlich sagt der Volksmund „Deutscher Mann nix ohne Papier“ und das stimmt leider. Also brauchen wir einen Vertrag zwischen dem real existenten Mensch und der verliehenen Fiktion in Form der Person der regelt, was diese Person,- beauftragt durch den Mensch, darf und was nicht. In diesem Vertrag wird dann der geschaffene Wert wieder dem Mensch als dem eigentlich Begünstigten zugeschrieben, denn eine Fiktion kann nun mal nichts allein bewerkstelligen, der der handelt, ist immer der Mensch. So wird – entgegen der Vermutung des Erfinders dieser Person – ein Rollentausch vollzogen, oder besser gesagt, die Verantwortung für diese Person wird wieder auf den Eigentümer, also den „Staat“ übertragen. Da es sich hierbei um den freien Willen des Menschen handelt, bedarf es dazu vorab auch niemandes Zustimmung und durch den § 362 HGB (Zustimmung durch Stillschweigen) erlangt das Ganze dann Rechtskraft.

          Nachdem sich der für Tod/verschollen auf hoher See geglaubte Mensch für Lebend erklärt und einen solchen Vertrag geschloßen hat, sendet man jedem der von nun an mit dem Mensch Handel treiben mag, seine eigenen AHB und die Gebührenordnung (GebO) zu. Da es sich auch hierbei um vertraglich festgesetzte Modalitäten handelt, so wie man sie Tag täglich antrifft, verfährt der Mensch genauso wie es die Kaufleute immer tun. Wer sich nicht an das Vereinbarte hält wird angemahnt, in Verzug gesetzt, rückbestätigt festgestellt, ein Pfandrecht (PR) avisiert und letztlich dieses PR vollzogen. Nach Ablauf der Frist wird dann das PR in ein Schuldnerregister der freien Wahl eingetragen. Wird die Eintragung akzeptiert, hat der Gläubiger.- also Du, 30 Jahre Zeit sich zu überlegen was er/sie mit dem Titel macht. Nach HGB kann dieser Titel entweder in Teilen oder als Ganzes verkauft werden – auch das ist hier gängige Praxis wie viele Betroffene bestätigen werden, wenn sie plötzlich nach Monaten Post von einem x-beliebigen Inkasso bekommen. Machbar ist hier demnach vieles, nur konsequent durchziehen muß es jeder für sich selbst, denn wer eine private Angelegenheit in die Öffentlichkeit trägt, entehrt seinen Geschäftspartner und verliert. Gruß Doc

        • Hallo Doc, danke für diese Antwort. Nur lässt die wieder vieles offen, bzw. wirft weitere Fragen auf. An wen verkauft man den Titel? Wie bekommt man den korrekten Namen einer Person heraus bzw, dessen Wohnsitz? All das braucht man ja um einen Titel zu erwirken. Personen des öffentlichen Rechts verheimlichen gerne ihre Vornamen oder verwenden womöglich nicht den Klarnamen sondern nur ein Synonym.

        • Hallo ralf,
          …an wen verkaufen hatte ich geschrieben, wenn es auch nur als Beispiel gedacht war. Aber was willst Du mit der Person anstellen…? Und zu deiner Frage: Hast Du schonmal einen Krimi gesehen und vielleicht bemerkt wie das z.B. Detektive machen…? Möglichkeiten gibt es dazu doch on masse. So ganz nebenbei gibt es sogar Seiten der betreffenden Institutionen, auf denen die Mitarbeiten verzeichnet sind. Wenn Du nur den Familiennamen hast, dann versuche es mit dem Ort und dem Familiennamen in den sozialen Netzwerken, immer unter der Voraussetzung das Du die/den Betreffende/n von Angesicht kennst. Wenn nicht dann besuch sie/ihn auf der Arbeit und stell irgendeine unverfängliche Frage, dann aber weiß Du wie sie/er aussieht. Laß doch einfach mal deiner Phantasie freien lauf, denn das herauszubekommen dürfte doch wohl das leichteste der Übung sein. Gruß Doc

        • Hallo Doc, irgendwas kriegst Du grade nicht auf den Schirm. 😦

          Was bei Polizisten schon länger läuft, die tragen keine Namensschilder mehr sondern Dienstnummern, die kann man beliebig austauschen. Glaube kaum das diese Leute damit bei Facebook zu finden sind. Das Selbe gilt für angebliche Namen bei anderen Behörden, das können doch alles Synonyme sein. Es muss doch einen Grund geben wieso die Personalausweise nicht gezeigt werden. Diese sogenannten Amtsausweise sehen aus wie billige Bibliotheksausweise, und sind wahrscheinlich zum selber ausfüllen für die Behördenheinis gemacht.

          Also bliebe eigentlich nur den Hauptverantwortlichen in die Haftung nehmen, den Vorsteher oder Polizeipräsidenten. Dumm nur das die sich rechtlich so gestellt haben, das der einzelne Polizist persönlich haftet, dieser sich aber in der Anonymität verstecken.(Heißt m Umkehrschluss, die wissen was sie tun)

          Mir ist auch aufgefallen, das die Polizisten in den Dienststellen sogar Namenschilder tragen, also da wo nix loß ist. Aber im Außendienst tragen die Nummernschilder oder gar nichts.(Vermutlich je nach Brisanz der Einsätze wird angesteckt oder abgenommen das Nummernschild). Das ist eine Bande von kriminellen Reichsbürgern, die sich auf Täuschung im Rechtsverkehr spezialisiert haben, dazu machen die interne Schulungen wie man am besten mit neugierigen Aussteigern umgeht. Ich wette mit Euch die wissen alle Bescheid. Seit Sigmar Gabriel es auch öffentlich verkündet hat, brauch es ja auch niemand mehr leugnen.

        • Hallo Britta,

          ich bin mit deinen Ausführen voll bei dir.
          Alles was du schreibst entspricht der Realität.
          Und spätestens wenn die Erzwingungshaft oder ein Haftbefehl im Briefkasten hinterlegt wird – ist der Rest an Schreibkram egal. Du merkst- auch ich habe Erfahrungen gemacht.
          Du hast recht man kann sonst wieviele Verträge schließen und mit wem man will – aber die WILLKÜR schaltet man damit nicht aus.

          … das Neue – was du beschreibst ist gar nicht so neu!

          Es ist eher alt und wurde schon von Silvio Gesell und anderen klugen Geschöpfen schon gedacht. Und heute kommen da einige „Experten“ plappern es nach und füllen damit Säle und Ihre eigenen Taschen.
          Meine Empfehlung die Schriften von Gesell z.Bsp. „Die Natürliche Wirtschaftsordnung“.
          Uns wurde / wird ein total falsches Verständnis vom „Eigentum“ vermittelt. Weil die existenten Systeme auf Sklaverei und Ausbeutung beruhen ( – sollen).
          Ein weiterer ist der Franzose Pierre-Joseph Proudhon – war mal zu seiner Zeit mit Marx befreundet und als er merkte was dieser wirklich im Sinne hatte wars vorbei mit der Kumpel`ei. Proudhon hat die „Theorie des Eigentums“ verfasst.
          Es gibt auch noch weitere kluge Köpfe aus der Vergangenheit und auch heute. Bei den zwei Titeln allein – geht jedem auf was hier schief läuft.
          Und das die Ursachen für all das Leid, woanders zu suchen sind und letztendlich übergeordneten Interessen dienen.
          Wie du schön beschreibst solange die Mehrheit durch die Treibstoffe Gier und Neid angetrieben werden steht es schlecht um die Weiber und Männer.

          In diesem Sinne allen hier eine gute und vorsichtige Zeit,
          Perun

        • Hallo Perun,

          genau so ist es. Mittlerweile wird noch mehr Drangsal eingebracht. Ich weiß allerdings nicht ob es dazu dienen soll die verlorenen Schafe wieder einzufangen oder ob nun sehr bewusst versucht wird das man selbst handgreiflich wird damit DIE dann jede Möglichkeit eröffnet bekommen.

          Hatte ich die Info bekommen das jeder der seinen Perso in einem bestimmten „Häusle“ abgibt nunmehr für jeden Tag € 5,- bezahlen soll bis dieser wieder abgeholt wird.
          Uiiiiih-ein neues Geschäftsmodell 🙂 – also erfinderisch sind die ja, muß ich tatsächlich mal anerkennen.

          Also das letzte Mittel welches ich nun sehe ist tatsächlich den Namen abzulegen und sich einen neuen (einen Schönen und der den Anspruch der Zahlenlogarithmen entspricht) selbst wieder zu zulegen.
          Alles andere ist wie bei Don Quichotte- bis man selber nicht mehr kann oder das Pferd was einen trägt leblos zusammen bricht.

          Da anscheinend die Denkfabriken (Thing Tanks) sich auf alle möglichen Szenarien vorbereitet haben sehe ich keinen anderen Ausweg.

          Ich meine wie machen es denn die, welche jetzt hier zu Hundertausenden herein kommen?? Die verlieren ihre Pässe oder Ausweisdokumente, so einfach ist das. Deren Vorteil ist jedoch das die zusammen halten und nicht wie hier alles gegen jeden aufgehetzt wird und ein Jeder sich nur selbst der Nächste ist. Das ist nämlich das was DIE genau wissen. Die Spalterei ist bei uns soweit fortgeschritten das man getrost auf Aufweck-Sätze an Gespaltene und/oder Schlafschafe verzichten kann.
          Es sei denn ein Schlafschaf oder Gespaltener bekommt plötzlich was ins Haus geflattert und versucht im Netz etwas zu finden wie man dagegen vorgeht. Dann wird ES wahrscheinlich mal ein bischen aufwachen.

          Also ist gibt kein Allheilmittel gegen diese BRUT außer wir hier werden uns einig und machen es ähnlich wie im Film V-wie Vendetta.

          Und zum Schluß noch ein schönes Sprichwort: Nur die Lüge braucht die Macht der Gewalt.
          Und genau daran erkennt man nämlich mit WAS man es zu tun hat. Hier herrscht das Gewaltmonopol und der Einzelne ist dem -egal was er auch versuchen mag- ausgeliefert. Durch Lieferbedingungen 🙂 welche WIR jedoch nicht kennen sollen, genau so wie die Nutzungsbedingungen des Perso und/oder Geb.-Urkunde. Nichts desto trotz bin ich auch zu der Überzeugung gekommen das weltweit vermutlich 45% KI´s rumlaufen, was es dadurch auch nicht leichter macht.

          Also Augen auf und die Ohren spitzen und immer dran denken…. alles was von denen kommt – egal in welcher Form (wir sind die Substanz und alles andere ist Form) auch immer, um 180 Grad drehen dann kommt man der Wahrheit sehr nahe.

          HG
          britta

        • Perun – noch ein Nachtrag von mir zu dem Neuen 🙂 !!! Das wußte ich gar nicht das es da den Silvio Gesell und auch andere gegeben hat. Da war ich aber überrascht als ich Deine Antwort gelesen hatte.
          So ein Ding aber auch, dachte ich das wäre jetzt was Neues was meinen Gedanken entsprungen ist. Da war wohl eine enorme Empfangsenergie in mir, sodas ich das hier geschrieben hatte. Schade nur das es nun nicht nur meinem Gedankengang entsprungen ist.
          Werde da mal nach lesen. Vielen Dank Perun für diese spezielle Nachricht.

          HG
          britta

      • Hallo Doc,

        der Mensch sollte sich im Rahmen seiner Möglichkeiten wehren.

        Das heißt auch im Rahmen seiner finanziellen Möglichkeiten, es kostet schon eine Kleinigkeit.
        Außer man kann alles auf eine Karte setzen d.h. keine Verpflichtungen wie Kinder – die können dann auch mal schnell weg sein. Bei mir war es nur ein Auto was eben einfach vor der Tür weg geholt werden sollte. Ich hab mich mit dem ZOLL angelegt und 8 Schreiben mit denen hin und her geschrieben. Resultat Androhung Kontopfändung da hab ich nur gelacht – die auch … weil dann machen die den Weg über den Arbeitgeber … der hat aber mit mir eine Vereinbarung keine derartigen Forderungen an Dritte zu erfüllen. Dann kam Post von der Stadt, dass Fahrzeug zu entstempeln … meine Anfrage bezüglich eines richterlichen Beschlusses interessiert die einen Scheiß … weil DIE handeln nicht mal nach ihren eigenen „Gesetzen“ – für die gilt die reine Willkür. Die begründen nichts, die unterschreiben nichts, die übernehmen für nichts Verantwortung. SIE handeln!!!
        Das sollte jeder wissen der sich wehren möchte!
        Man muss sich im klaren sein, dass die ein nur fertig machen wollen – da braucht der Mann und das Weib nerven und Mut.
        Was mich beruhigt wir werden immer mehr auf Erden :O)

        Ich danke Allen die hier etwas dazu betragen konnten und weiterhin können!

        Lieber Doc- auch ich wäre an deinem Dokumenten interessiert und ich bin dir dankbar wenn du mir sie unter perun at.gmx.de zukommen lässt.

        Auf bald und weiter viel Mut, Kraft und immer einen Schritt voraus,
        nochmals Dank,
        Perun

      • Hallo Doc, da gebe ich Dir vollkommen Recht, jeder sollte seine Angelegenheiten verstanden haben. Aber was ich meine ist, das wenn man das Grundlegende verstanden hat und mittels einfacher Werkzeuge z.B. ein Pfandrecht gegen jemanden etabliert hat bzw. denjenigen in der Haftung hat. Warum dann nicht dieses Pfandrecht an jemanden abtreten/verkaufen, der es professionell abzuwickeln weiß, also die Pfändung durchführt. Dazu bedarf es doch nicht die Mitarbeit des zu pfändenden Vertragspartners. Das System rollt jetzt einfach gegen den Vorsteher der IHK/GEZ/FA usw.. Da ich(so wie die meißten) nicht weiß wo und wie man das durchsetzt, wäre das doch eine gute Geschäftsidee für jemanden der sich genau damit auskennt. Sobald die Maschine hochfährt, benötigt man eh mehr Mitarbeiter um die vielen Anfragen aufzunehmen und dann kommen die ins Spiel die eben noch nicht alles ganz genau kennen, baer schon das Bewußtsein haben und als Zuträger den Kopf(also Dich) unterstützen. 🙂

        Deine Bildnis mit der Pistole auf die Brust setzen, gefällt mir gut. Da sind wir wieder bei der physischen Ökonomie. Du schreibst wenn man keine Sachkenntnis hat, man kein Veto einlegen kann. Ich behaupte mal die Pistole würde völlig reichen. Habe ich also die Macht und das Druckmittel, agiere ich…hat sie die andere Seite bin ich immer Opfer. In einem Rechtsstaat oder vor einem ordentlichen Gericht, würde einfach nach dem Gesetz entscheiden optimalerweise nach Gottes Gesetz. Dem wir in letzter Instanz sowieso alle unterliegen. Gott sieht es doch sowieso, also wieso mit den Heiden streiten, halte die andere Wange hin. Ganz einfach…die Rache ist sein.

  5. Hallo Doc, danke für all die Information. Könnte ich bitte auch die Unterlagen zu A4V und das ZIP Dossier bekommen. Liebe Grüsse. kebuterhatirli@gmail.com

  6. Wer hat Erfahrungen mit dem Finanzamt?

    Hallo Doc,
    wenn bei Bescheid Nachzahlung Einkommensteuer in der festgelegten 1-Monats-Einspruchfrist auch Einspruch mit Gründen (u.a. fehlende Unterschrift) eingelegt und die Aussetzung der Vollziehung beantragt wird, jedoch aber ohne Reaktion bleibt und trotzdem die Nachzahlungssumme vom Konto abgebucht wird – wie ist dann vorzugehen? Kannst Du Tipps geben? Danke für kurze Mitteilung an:
    pue-ni@t-online.de

  7. „Einige Gruppen beschäftigen sich mit dem speziellen Thema “Accepted for Value”. Sie gene-rieren aus Rechnungen Wertbriefe/ Schecks (UCC 3-104 HJR 192 Bill, Scheckgesetz 1965). Wir haben diese Wertbrief-Erzeugung selbst mehrfach getestet, bisher leider erfolglos. Ange-sichts des hohen Aufwandes erscheint es uns aktuell sinnvoller die Energie in die Aufklärung und Gemeindereaktivierung zu lenken.“
    http://www.gemeinde-neuhaus.de/dokumente/Souveraener_Staat_durch_Friedensvertrag_zum_ersten_WK_3.Aufl.pdf (Seite 75)

    • Seh ich auch so testimon, denn mit dem hohen Aufwand sollten wir erst mal unsere Rechtstellung feststellen lassen. Denn ich denke, dass wir sonst dieses “Accepted for Value” garnicht Anwenden können. Oder seh‘ ich das nicht richtig? Frage ist Bodenrecht für die BRD erst mal gestoppt???

  8. Hi DOC,coole arbeit!!!! bitte melde dich, dass ich dir meine koordinaten verkünden kann. LG alexander

  9. Biite Doc,für mich auch Unterlagen – Email: powermony@gmail.com

  10. Hallo doc, würdest du mir auch die Unterlagen zusenden?
    Gruß!stephan

  11. Funktioniert anscheinend in vielen Fällen in USA.
    Heather Tucci-Jarraf vom OPPT sagt, sie ist daran, eine passende Methode für andere Länder auszuarbeiten.

  12. Hi Doc und Hi an alle, ich war länger nicht mehr auf die tolle seite.Ich habe deinen Bericht gelesen und zum schluss war was mit dem Bund.Ich hoffe das ich dich nicht Missverstanden habe daher mein Gedanke zum bund(Bundesrepublik Deutschland) Also mit einfachen worten(mag sein das es nicht 100% richtig ist) Es gibt quasi 2 mal Bund.1mal innerhalb der BRD(Bundesrepublik Deutschland) z.B. Fussballbund,Sportbund,Bund der Länder und vieles mehr.2. Ausserhalb der BRD tragen zum Beispiel die sogenannte Deutsche Nationale Fussballmanschaft,Schwarz,Weiß-(irgendwo evtl an den socken) Rot.Weil ( Fahne des Deutschen Kaiserreichs)Der Bund (BRD)verwaltet das Deutsche Kaiserreich(.Republik im Bunde) ist Auch im GG zu finden wie z.B.Der Bund trägt die Kriegsfolgelasten( Daher ist es auch nicht im Bundeshauhalt zu finden(nur mal zur annmerkung) oder ….ist ein Sozialerbundestaat.(Virtuell gesehen ist die BRD der 27 Bundestaat ^^) BRD als ^^ Staat,daher sogenannte Staatsverträge mit(wem auch immer)Deswegen hat der rote Reisepass auf der sichtbare seite des RP den Adler mit 6 Federn je seite,Annsonsten kriegt die BRD mächtig einen auf dem sack.In innherlab des RP ist der Adler mit 7 Federn zu finden.Wie mann nun erkennen kann ausserhalb der BRD und innerhalb der BRD. Doc inzwischen habe ich mich Kontunierlich weiter entwickelt geht ja auch sehr langsam das weis ja jeder ::))Nur wie kriege ich mich beim Finanzstatemant angemeldet? Leider is das alles in englisch, was ich nicht kann.Und Doc ich suche und suche immer noch Bücher auf deutsch wegen ucc ect.Weist du oder jemand was darüber, Und mein lieber Doc wie geht es dir den so? Meinen Tumor habe ich erstmal den garaus gemacht dank meinen Doktor. und naturmedizin.(Obwohl der immer wieder kommen kann) Und ich habe von unsere Freundin xxx den Tipp gekriegt den accept (auf der rückseite einer rechnung oder überweisungsträger sepa ) mit Blauer stempel zu stempeln Mit Iban ect.und ganz unten steht ohne rekurs=( rekurs ohne rechtsmittel) weis du davon was? und mal sehen ob es funzt Ich habe zwar meinen strohmannkonto Nr. geknakt aber ich komme da auch nicht weiter ran.bis dahin in frieden freiheit liebe für uns alle
    lg andreas

    • Hallo, also hier mal eine Warnung: Ich habe eine Rechnung für Wert akzeptiert mit einer größeren Summe, meine Bekannte hat diese dann bei einer großen Bank vorgelegt. Das Ergebnis: Eine Anklage wegen Verdachts auf Betrug! Gefordertes Strafmass 5 Jahre! Also bitte seid vorsichtig damit. Anwaltskosten einige tausend Euro. Liebe Grüße

      • Hallo susanne,
        wenn ich das richtig interpretiere, habt ihr eine private Rechnung mit a4v begleichen wollen?!?!? Das geht so nicht… Lustig anmutend finde ich allerdings, dass Betrüger menschen wegen Betrug anzeigen wollen… Ganz nach dem Motto, dass der Kaufhausdieb am lautesten schrie; “ “Da hinten ist der Dieb“!

        • Hallo, die Verhandlung ist vorbei und endete mit Freispruch. Der Richter und die Schöffen waren der Meinung, dass wir zwei dumme, naive Weiber seien und nicht wußten, was wir taten. Könnte sein, dass sie weiter ermitteln, diesmal gegen mich, aber ich hoffe…
          Du schreibst, mit privaten Rechnungen geht das nicht, aber mit welchen dann? Kann ich dem Finanzamt ein A4V schicken?
          Wir hatten sogar bei der Bundesbank angerufen, ob und wie das funktioniert, die Auskunft war ja und wir sollten uns an eine große, internationale Bank wenden, was wir getan haben….
          Würde mich freuen, wenn ich hier erfahren könnte, bei welcher Sorte Rechnung das funktioniert…
          Herzlichst
          Susanne

        • Hallo susanne,
          …also eigentlich ist das „wann“ nicht nur simpel in der Ausgestaltung, sondern auch logisch in der Bewertung, denn immer dann, wenn Du freiwillig einen Vertrag mit einem Dienstanbieter schließt, (Strom, Wasser, Handy, Internet, Versicherung etc.) steht in den vertraglichen Modalitäten, was,… bzw. wieviel Du monatlich – in Euro – zu entrichten hast und damit warst Du dann ja einverstanden.
          Wenn Du jetzt aber einen A4V zum Ausgleich benutzt, begehst Du damit Vertragsbruch, denn Du delegierst deine vertraglich zugesicherte Pflicht zum Ausgleich, an eine dritte Partei und das war so nicht abgemacht, deswegen könnte man das – im schlimmsten Fall – auch als versuchten Betrug werten und das kann im Handel sehr kostenintensiv werden.
          Es geht immer und überall um das schaffen von Werten, also Liquidität das ist das A und O.
          Dabei ist die künstlich geschaffene juristische Person nicht nur die die handelt, sondern auch einzig die, die versichert ist. Und nur diese jur. Person dürfte das besagte Konto zwecks Ausgleich nutzen, denn so schafft sie Werte/Liquidität, doch was diese Person per Euros bezahlt, ist real – NICHTS – also ohne echten Wert, dadurch wird dieses gesamte System mit Zins und Zinseszins zur Farce.
          Das Verfahren wäre an sich nicht einmal so problematisch, wenn man den betroffenen Menschen richtig einbinden würde und ihm die Möglichkeit gäbe, die Angelegenheit unter Nutzung seines privaten Freistellungskontos zu bereinigen. Aber das wäre ja dann kein Geschäft mehr und das wesentlichere Problem… man müßte den Menschen erklären wer sie sind, was sie sind und über welche Möglichkeiten sie verfügen. Dann würde das System die emotionale Kontrolle (Schuldkomplex) verlieren und die Menschen wären plötzlich frei von Schuld. Das ist offensichtlich nicht im Sinne der Betreiber dieses Systems.

          Im Umkehrschluß kommt der A4V also immer nur dann zum tragen, wenn Du – auf freiwilliger Basis – zu einer Forderung nicht dein OK gegeben hast und da wird es dann auch schon eng, denn hier ist quasi alles Bestandteil einer vertraglichen Regelung,- GEZ dabei mal außen vor…
          Natürlich gibt es in einem Verwaltungskonstrukt auf einem Kartellgebiet keine Steuerpflicht, (vgl. BVerfG 55274/301) aber bei der Anmeldung deines KFZ z. B. warst Du ebenfalls zu dieser Zahlung bereit, denn da heißt es ja: „Wer Halter ist…“ und da hast Du gesagt: „Ich bin Halter“, ergo hast Du freiwillig zugestimmt.
          Selbst wenn Du ein Angebot bekommst und nichts machst, zahlst Du im Zweifelsfall, denn im Handel gilt § 362 HGB = Zustimmung durch Stillschweigen – siehe dazu oben erwähntes Urteil… Andersherum hast Du aber schon einen so genannten Begehungsvertrag geschloßen, wenn Du ein Angebot nur öffnest…
          Auch juristische Begriffe wie „Widerspruch“ oder „Einspruch“ signalisieren der Gegenpartei deine Zustimmung / Einwilligung zum Sachverhalt. Gehst Du in ein „Gericht“, oder nimmst dir einen „Anwalt“, erklärst Du damit diese Instanzen für deinen Fall als zuständig (vgl. 362 HGB). Eine echte Alternative wäre dabei der Begriff „Zurückweisung“, denn damit wird signalisiert das Du an keinem Vertragsangebot interessiert bist.
          Bei den Banken ist das anders, denn die ziehen dich schon ab, wenn Du mit denen Verträge schließt, um „Geld“ zu leihen. Deine Unterschrift dient dann als Versprechen. Du kreierst den Kredit überhaupt erst durch deine Unterschrift und haftest dann noch mit deinen bereits vorhandenen Werten und als Bonbon kommen dazu dann noch die Zinsen, die,- wenn man es mal juristisch betrachtet, überhaupt nicht erhoben werden dürften. Zinsen dürfen nur dann erhoben werden, wenn die Bank dir tatsächlich ihr eigenes „Geld“ also einen echten Wert geliehen hätte, aber genau das trifft auf Buchgeld nicht zu.
          Die Vorträge von Prof. Franz Hörmann aus Österreich, sind dazu sehr informativ.

          Würde man sich einen Notar als Zeugen mitnehmen um von der Bank den originären Vertrag einzusehen, würde sich so mancher wundern, mit was für fadenscheinigen Ausreden oder Tricks (Farbkopie des Originals) die argumentieren, um den echten, originären Vertrag nicht vorzulegen. Da sie aber in der Regel nicht über das Original verfügen, ist eine Einsicht eh nicht möglich, was allerdings bedeutet,… kein originärer Vertrag, keine Schuld und das bezeugt dann der Notar – schriftlich versteht sich.
          Gruß Doc

      • Hallo susanne, wenn ich jetzt mal spekulieren darf, würde ich vermuten,… der Gedanke war richtig, aber die Ausführung hatte dann wohl Mängel…?!
        Das eigentlich benötigte Begleitschreiben dazu schließt nämlich exakt diese Vermutung (Betrug) aus und das wird auch begründet. Wenn Du magst, dann teile mir mal bitte dein E.-Mail Adresse mit, dann lasse ich dir mal aktuelles Input zukommen. Danach wirst Du wißen, warum der dir… bzw. deiner Freundin vorgeworfene Betrug exakt andersherum zum Schuh wird, denn eigentlich ist sie die Treugeberin,- also diejenige die echte Werte geschaffen hat und warum sollte sie die mit nichts (Euros) decken wollen? In diesem Sinne… Gruß Doc

        • Hallo Doc, kannst Du mir das aktuelle Begleitschreiben auch zu kommen lassen? Besten Dank im voraus! Gruß Wolf – w.p.gutjahr@gmx.net

        • Hallo Doc, ich wäre dir auch für das aktuelle Begleitschreiben dankbar. miniaussielover@gmail.com

        • Hallo Doc, würdest du mir die Info tu Susannes Fall auch per Mai senden?
          ilona-bruxmeier@t-online.de. Vielen Dank. Grüße Ilona

        • Hallo Doc, lannst Du mir auch alle wichtigen Unterlagen betrefg Accept vor Value zukommen lassen. Ich hatte selber ein solches an Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft gesendet. Die gaben trotz allem einfach weiter gemacht und Vollstreckt. Denke das ich alles richtig gemacht habe, den Anklage oder Strafanzeige habe ich nicht deswegen bekommen. Meine e-mail: michael-aus-der-familie-paetsch@gmx.de

        • Sehr geehrter Doc,
          der Unterzeichner bittet ebenfalls um die Zusendung des Begleitschreibens und wenn vorhanden weitere Informationen zur Akzeptanz für Wert. Empfangsadresse: soulighting@icloud.com Hochachtungsvoll,
          Blogleser

        • Hallo Doc,
          der Unterzeichner bittet ebenfalls um die Zusendung des Begleitschreibens und wenn vorhanden weitere Informationen zur Akzeptanz für Wert. Empfangsadresse: ukwudu1@wudu.de Hochachtungsvoll postukwp

        • Hallo Doc, erst mal tolle Arbeit von Dir, den Leuten hier Wichtiges zukommen zu lassen. Im Begelitschreiben steht „Universal Commerce Code (UCC)“ ist das Neu, oder heist es noch Uniform Commercel Code (UCC) ??? Beste Grüße

        • Hallo Doc, ich fürchte, die sind noch nicht fertig mit mir, ei8n Begleitschreiben hatte ich beigefügt, aber die Rechtsverdreher haben sich einiges einfallen lassen. ich möchte hier nicht meine eMail reinschreiben, könnte ich deine haben, bitte?
          Liebe Grüße

        • Hallo Doc, bin auch an einer deutschen Version des Begleitbriefes interessiert, habe bisher nur englische Versionen gefunden, die sich auch icht ohne weiteren 1:1 übertragen lassen: bitte an ratondeau@gmail.com Danke und Grüße
          Matt

  13. Leute geht mal auf die Seite http://geschwisterschaft.org/ und schaut euch die Seite gnau an und geht auf Stiftungurkunde sehr sehr intressant!
    Gruß!Mensch Stephan

  14. Guten Morgen zusammen,

    hallo doc,
    danke für deine unermüdliche Arbeit für uns, leider bewegt sich noch nicht viel, wird sind einfach noch zu wenige!!!!

    Ich bin auch den den Vorlagen/Dokumenten interessiert, meine email lautet:
    fhessen1 at gmx.de

    Hochachtungsvoll

    andrew

    • Hallo Andrew.99,
      erstmal meinen Dank für deine Nachricht.
      So „wenige“ wie Du schreibst sind es garnicht mehr, allerdings scheint es länger zu dauern als angenommen, bis es richtig klick macht bei der breiten Masse. Mit „richtig“ meine ich die Verknüpfung und die damit verbundene Auswirkung der Fakten.
      Die breite Masse glaubt leider immer noch, es hier mit einer staatlichen Justiz und den damit eigentlich verbundenen Regeln für Jederman zu tun zu haben, doch das ist ein Trugschluß. In einem ordentlichen Rechtsstaat mag die Justiz und alles was dazu gehört neutral sein, aber nicht so in einem auf Verträgen nach Handels,- Seerecht basiertem „Vereinigtes Wirtschaftsgebiet“ (vgl. Art 65, 133 GG), denn da sind alle Teil des Ganzen, stehen also im Innenverhältnis all dessen und sind somit natürlich nicht wirklich neutral, denn auch sie verdienen ja nur „Geld“ damit. Hier geht es einzig um Interessen an der „Sache“ und deren Umsetzung im Handel, sei es nun durch den Rechtsanwalt oder das Unternehmen POLIZEI.
      Wer freiwillig einen Vertrag abschließt, ist an die Modalitäten gebunden und hat diese einzuhalten, wenn nicht, ist das Vertragsbruch und das wird mit allen Mittel geahndet.
      Du willst dich beschweren, eine Anzeige erstatten, einen Artikel veröffentlichen, aber niemand hört dir zu. Das so genannte Recht auf Widerstand (vgl. Art. 20 Abs 4 GG) greift ebensowenig, denn die dort erwähnte Abhilfe wäre doch gegeben, wenn Du den Vertrag einfach nicht unterschrieben…, oder wenigstens zum passenden Zeitpunkt dein Veto eingelegt hättest, denn sonst gilt § 362 HGB (Zustimmung durch Stillschweigen).
      Übergeordnete Instanzen findet man nur da, wo noch zwischen dem eigentlich völkerrechtlich anerkannten Staatenbund – Deutsches Reich – und der Bundesrepublik unterschieden wird, wie z.B. beim IStGH und beim EuGH / EGMR.
      Hält man sich nämlich mal an den „Namen“ (Begriff für eine Sache), bedeutet Bundesrepublik „Vereinigte öffentliche Sache“, denn Bund kommt von Bündnis, basiert auf Handel und die Basis im Handel sind Verträge und Republik stammt vom lat. res publica = öffentliche Sache – und das paßt zur Aussage des Art. 133 GG.
      In diesem Sinne… Gruß Doc

  15. Hallo doc wir interessieren uns auch für die Unterlagen kannst du sie uns bitte zuschicken.

  16. hallo Doc bitte sende mir die unterlagen zu vielen dank
    albin-scheiner@homail.de

    • Wieviel Erfolg hattet ihr bisher damit? LG

      • Hallo melanie,
        …Erfolge hatte ich privat bereits mehrere, auch aus meinem Umfeld ist diverses zu berichten, aber all das soll nichts heißen, denn wie sich zeigt, ist das alles individuell, denn es kommt dabei immer auf den Gegner,- also die andere Partei im Handel an. So denkt sich vielleicht der eine GV, „ich setze mich dafür nicht in die Nesseln“ und dem Nächsten ist das alles Schnuppe, denn der meint zur Legislative zu gehören und macht sich sein Recht so wie es gerade gebraucht wird.
        Insofern kann es auch keine Vorgaben geben, denn am Schluß zeichnest Du höchst selbst und nicht z.B. dein Nachbar. Was Du für dich allerdings machen kannst und auch solltest, sichere alles was mit der Angelegenheit zu tun hat an verschiedenen Orten, auf unterschiedliche Weise.
        Beim IStGH lagen 2012 bereits 170.000 Klagen vor, die in 9 Kategorien eingeteilt, aber noch nicht verhandeln wurden. Im Jahr 2014 wurde im Raum Bielefeld ein neues Militärgericht gebaut… Derzeit geschieht hier sehr viel im Hintergrund und am Tag X wird es wohl für so manchen Möchtegern ein böses Erwachen geben, denn nichts geschieht umsonst und dabei kommt es nicht auf den Tag an (vgl. Art 25 GG i.V.m. VStGB § 4, 5 und 7 – zzgl. diverser Urteile des IStGH sowie EuGH). Gruß Doc

  17. Hallo Doc, Würdest du mir bitte die Unterlagen zusenden? Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße
    Willi

  18. Hallo Doc, hätte auch gerne die Unterlagen an ratondeau@gmail.com . Noch eine Frage: kennt jemand eine gute (deutschsprachige) Dokumentation zum Eintragen (UCC-1 Filing) und Betrieben (Vollstrecken) eines Pfandrechtes? Oder hat sonst schon jemand damit konkrete Erfahrung gemacht. Jeder Hinweis wird dankend angenommen. Manche wolles es einfach nicht anders.

  19. Hallo Doc, herzlichen Dank für die Beiträge. Würdest du mir bitte die Unterlagen zusenden? Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße

    jensasl@hotmail.com

  20. Hallo Doc,
    kannst Du mir bitte den genannten Zip-Ordner mit Dokumentvorlagen mailen? Danke.

    • Bitte beachten: Doc war immer so freundlich und hat in der Vergangenheit Anfragenden kostenlos seine Dokumente zugesandt. Allerdings ist er dazu nicht in der Lage, wenn in Euren Kommentaren keine Email-Adresse angegeben wird.

    • @adele, zur zip.datei ist es wahrscheineinlich der link unter dem video von hans xaver meier gemeint!? sehr,sehr interessant!!! diskussion bestimmt hier sehr wichtig und vorteilhaft!? lg wolf

      • Das Akzept-Paket
        http://www.creaplan.org/arne_hinkelbein/shop.html
        alles fertig etwas lernen
        Gruß
        Norbert

        • Hallo Norbert,

          schöne Werbung für 3 Pakete jeweils für 500 Spielescheinchen. Meine Meinung dazu ist, daß hier wieder aussortiert wird. Entweder kann man sich die Pakete leisten oder nicht. Und die breite Masse hat sicher keine 3x 500 zum Ausprobieren über und ob das funktioniert weiß man im voraus auch nicht – versprochen wird ja immer sehr viel.

          Diejenigen welche etwas Neues aufbauen wollen um das Alte vergehen zu lassen werden sicherlich bei Hilferufen zur Seite stehen und nicht noch die Hand aufhalten.
          Deshalb …. wer dabei noch mitspielt in Hinsicht auf die Spielescheinchen ist immer noch im System.
          Finde ich absolut daneben und das bedarf keiner weiteren Worte.

        • Hallo norbert,
          …sind doch alle 3×7, muß also ein Jeder für sich entscheiden, aber wenn ein bescheidener Kommentar erlaubt ist, dann lass die Finger davon. Wir hatten das mal vor Mooonaten angetestet und leider hat es sich lediglich als ein weiteres Geschäftsmodell herausgestellt.
          Nicht nur das diverse (4 stellige) Folgekosten hinzu kommen, sondern mit der Verzichtserklärung,- die es – vorab – zu unterschreiben gilt, legst Du dir selber den Strick um den Hals und erklärst dich dazu auch noch bereit, 50 T. € zu zahlen, wenn Du dieses Wissen in die Öffentlichkeit bringst… Denn was machst Du, wenn Du das dann einer,- wie auch immer benannten Institution im öffentlichen Bereich zusendest…???
          Zudem ist der RA lediglich als Vermittler, nicht aber als der Lehrer tätig, der dir das Wissen vermittelt… uuups…! Gruß Doc

        • Hallo Doc,
          ich ha vor längerer Zeit die Unterlagen bekommen..
          Sind ja schon ein wenig älter…
          Sind da schon neuere Unterlagen hinzugekommen?
          Wenn dem so ist, würde ich die Unterlagen gerne noch mal neu
          haben wollen…
          Vielen Dank und liebe Grüße!
          birgit

  21. hi doc bitte sende mir die unterlagen zu danke

    • Bitte beachten: Doc war immer so freundlich und hat in der Vergangenheit Anfragenden kostenlos seine Dokumente zugesandt. Allerdings ist er dazu nicht in der Lage, wenn in Euren Kommentaren keine Email-Adresse angegeben wird.

  22. hätte bitt gerne auch das beipkaet zum AV4 dankeschön
    computerspezi(dot)de(at)web(dot)de … (dot) = . (at) = @
    lg Frank

  23. was macht ihr eigentlich wenn ihr das wieder zurück bekommt von den sogenannten behörden. bei mir klappt leider nix. die schicken das einfach zurück mit der lapidaren begründung das die unterlagen nicht zur begleichung geeignet sind. was kann man jetzt machen?

    • Entweder hast du etwas vergessen, oder die wollen es nicht wahrhaben

    • Grüße Euch Ihr Lieben,

      ich möchte hier mal ein paar Erfahrungswerte einstellen.

      Anfang 2017 habe ich alle Vorgänge (wie von Hans empfohlen) erledigt. Also Statement zum Familiengericht, Aufforderung an das Geburtsstandesamt, vorgeschlagene Schreiben – bei Bedrängnis und Nötigung – an vorgebliche Stellen wie GV, AG, Rathaus ect. – also alle die da vorgeblich etwas wollten (na klar, es ging um kohle ab zukassieren)

      Anfangs war da ein kleiner Lichtblick hinsichtlich einer kleinen Summe aus einem Bußgeldbescheid.
      Alle anderen Sachen waren da gewichtiger und alles wurde ignoriert.

      Mein Fazit daraus. Jeder der sich mit diesen Schreiben versucht los zu lösen bekommt (je nachdem wo man die Wohnhaft hat) einen Gegenwind zu spüren, welcher aber einige!! Zeit später beginnt. Man meint nun ist Stille eingekehrt – Pustekuchen! Auch die Gespräche mit einigen Systemdienern welche genau wissen was hier läuft, drehen sich nicht. Sie sagen zwar das alles Mist ist aber Hilfe bekommt man nicht weil die Schiss haben, vor den Konsequenzen. Also wird einfach weiter gemacht. Das ist auch das was der Hans im Video sagt (Willkür). Ich denke das d i e nun ganz gezielt gegen die vorgehen welche sich durch die Schreiben demaskiert haben.

      Ich habe z.B. eine Betreuungsanfrage durch das AG-Familiengericht bekommen, weil ich eben alle Dokumente dort eingereicht habe. Die nehmen nun das Mittel der Verwirrtheit und möchten so wiederum durch Druck einen wieder ins Boot zurück holen. Wenn ich nun darauf mit einem ordentlichen Prozeß durch Schriftstück von Hans antworte …. hm dann kommen wiederum andere Vorgänge ins Laufen. Ihr könnt Euch denken was ich damit ….

      Und die GV´s – oje, das könnt Ihr mir ruhig abnehmen. Die sind alle BESETZT, nicht einen mm rücken die zurück. Ich weiß nicht was mit denen los ist aber dargestellt sind das für mich keine Menschen.

      Mein Ding ist das nicht mehr – weil ich bin ganz alleine – und ich werde die Reißleine ziehen und mein Leben ganz woanders versuchen, obwohl ich genau weiß das es ÜBERALL so gehandhabt wird. Doch kann ich hier meine Mitmenschen nicht mehr ertragen, die auch sowas von neben sich stehen.

      Also dies mal als eine Rückmeldung. Ehrlich berichtet. In einer anderen Gegend kann es wohl funktionieren. Ich lebe in der Nähe zu Hamburg in einer Kreisstadt. Also hier geht nix.

      Euch allen wünsche ich das allerbeste

      britta

      • Hallo britta, das, was du berichtest, ist genau meine Situation… Auch im noch tiefschlafendem Norden… Auch ich hatte letzte Woche eine Einladung zwrcks Betreuung bekommen… Diese Vollpfosten haben entsprechende Post von mir bekommen…
        Hast du es mit einem Haftungssicherungsvertrag versucht??? Bitte gebe nicht auf! Du bidt auf dem richtigen Weg… Sonst würden die das nicht veranstalten… Wenn du magst, bleiben wir in Kontakt….

        • Hallo Birgit, Danke für die Antwort! Aber echt… das was die so nach wie vor abziehen…Unglaublich! Die wissen das und machen nix um mal aufzuhören.
          Naja, so langsam kann ich kaum noch jemandem trauen. Das eine Lager hier und das andere da. Wo bin ich hier gelandet. Das ist echt nicht mein Planet.
          Was meinst Du mit einem Haftungssicherungsvertrag?
          Weiß jetzt gerade nicht was gemeint ist!
          schreib mir doch auf: b.langenscheidt@hotmail.de.

          Lieben Gruß

    • Habe meinen letzten Schuldschein auchvon Bamberg zurück bekommen. Ich habe diesem Herr einen Brief zukommen lassen,indem dieser Herr sich nach UCC 3-603 äusern soll (Zurückweisung eines gültigen Zahlungsinstruments).

      • Tja eigentlich wird ja auch eine echte Rechnung (True Bill) benötigt und zwar unterschrieben. Die wird Dir keine der sog. Behörden ausstellen können. Und ein Überweisungsträger ist sicher auch nicht ausreichend…

  24. Hallo Doc, herzlichen Dank für die Beiträge. Würdest du mir bitte die Unterlagen zusenden? Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße
    Ines_Puetter@t-online.de

  25. Hallo doc wir interessieren uns auch für die Unterlagen kannst du sie uns bitte zuschicken. Danke für deine Mühe und danke für diesen Vortrag. thewall2202@gmail.com

  26. Hallo Doc,

    Respekt und Dank für deine großartigen Beiträge.
    Ich würde mich auch sehr über den Erhalt dieser besagten Unterlagen freuen.
    Bitte an: juliusconradmails@gmail.com , besten Dank!

  27. Hallo Doc, jetzt habe ich schon 4 Eckige Augen vom lesen und bin auch etwas verwirrt, wie, was, wo und wem Schreiben zugesant werden müssen um alles richtig zu machen. Mir steigt die Meldebehörde dermaßen aufs Dach, Bußgeld weil ich mich begründet weiger einen PA zu beantragen. Strafanzeige war fürn Arsch ( wußte ich vorher schon) und nun geht die selbe Leier weiter. Könntest du mir eventuell auch weiterhelfen in Bezug auf das Thema….. wie handel ich als Mensch und wie nutze ich meine PERSON. Ich wäre dir dafür sehr dankbar. Emailadresse ist ines.schreiber@protonmail.com

  28. Hallo Doc,
    ein sehr interessantes Thema. Ich habe einige kleine Verfahren bei Gerichten zu laufen, weil ich meinen Perso abgegeben habe und Rechnungen nach OPPT versendet habe. Ich denke, dass ich hier einige Fehler gemacht habe. Kannst Du mir bitte auch Info-Material an ronny.heller(at)gmx.de senden.
    Vielen Dank und Gruß

  29. hallo kannst du mir auch mal deine unterlagen zusenden? kontakt@7minds-design.de

  30. Hallo Doc.
    Bevor ich Dich nach den Unterlagen frage möchte ich Dir zu Deiner Engels Geduld Gratulieren. So manches was ich gelesen habe ist schon hart. Ich finde es gut das Du alles detailliert erklärst. Das alleine spart schon so manche Frage.

    Danke für Deine hilfe.

    LG Michael

    So die Unterlagen hätte ich auch gerne. Michaelwingen@aol.com

      • Sehr interessant, Werner! Besonders dieser Abschnitt:
        „Banknoten sind im Euro-Währungsgebiet das einzige unbeschränkte gesetzliche Zahlungsmittel, das jeder Gläubiger einer Geldforderung vom Schuldner in unbegrenztem Umfang als Erfüllung seiner Forderung annehmen muss, sofern beide nichts anderes vereinbart haben.“

        1. Die Mehrzahl aller Transaktionen werden doch elektronisch getätigt, dh, da bekommt niemand einen Geldschein zu sehen.

        2. „…sofern beide nichts anderes vereinbart haben.“
        sich an, als ob da doch was zu machen ist…? Da wir aber nie über dem bisherigen Stand der Dinge informiert worden sind, und noch weniger nach unserer Zustimmung gefragt wurden, muesste dies heißen, dass wir eine Grundlage fuer ein neues Abkommen haben, oder irre ich mich?

        • Hallo anita,
          …Du hattest zwar nicht an mich adressiert, aber darf ich dennoch mal kurz…?
          Da steht „Banknoten“ wobei eine Note ein fester Begriff ist, dessen fünf (5) Merkmale Du auf dem €uro jedoch vergeblich suchen würdest… Dafür findest Du aber auf dem € das Zeichen für Copyright und das bedeutet das man es mit einer Ware zu tun hat, auf die es einen Design_Schutz gibt das wiederum konnte man aber auf dem D-Mark_Schein nicht finden. also das Copyright Zeichen…
          Der €uro, wie auch der A4V sind beides Schuldscheine, lehnen sie also den A4V ab, dann lehnen sie auch den €uro ab. Gruß Doc

  31. Hallo Doc,
    ich bin eben erst auf das Thema gestossen. Könntest Du mir bitte netterweise auch die Datei mit den Grundlageninfos schicken. Vielen Dank , hier meine Email: Miniaussielovergmail.com

  32. HI Doc, und Wolfgang,adolf und HI an alle.mittlerweile habe ich es wohl Kapiert( denke mal schon) wem gehört die person? etc Die BRD!ich habe euren Bericht gelesen wo Birgit was (s) fragte wegen der Sparkasse Frankfurt.Mann soll irgendwie einen Beweis vertrag der sparkasse vorlegen?ich denke es mal so ich ( nur hier schreibe ich hier im Forum) Vertrag zwischen ANDREAS M ( der jurist person) und der Mensch mit der zugeornete natürlichen person M, Andreas ( meinen staatsangehörigkeitsausweis rustag 1913) nutznieser der Jur person usw ,Dan könnte ich ja theoretisch meinen Gelbenschein Kopieren und meine Kopierte Geburtsurkunde hinsenden? Lieber Doc ich suche schreibe viel etc nur hast du eine vorlage wegen HBG? und was ich einfach (noch nicht finde und weis) wie und woher weis ich welche Bank das die C hat?Und Lieber Doc die hast einen KLASSE artikel am 27 März geschrieben mit den vielen ucc,s leider kriege ich das noch nicht auf dem schirm wie bzw wo kann man genau nachschauen was die ganzen ucc bedeutet.Ich habe mir extra einen guten schreib block gekauft um das alles aufzuschreiben um und immer wieder nachzuschlagen.Im Übrigen habe ich ja den berühmten stempel ja schon und begleiche damit unsere Gas rechnung nun is es schon 4 wochen her und bis jetzt is nich weiter gekommen !!! Nur unser stromanbieter zick noch rum dehalb habe ich hier ein paar textbausteine zusammen gebastelt damit der stromanbieter das annimt ( av4) Habe mir auch einen stempel anfertigen lassen UCC Without predujice 1-308 kann ich das für alles nehm( oder nur für die behörden? Ich lasse vorsorglich mal meine email adresswe hier falls du zeit und lust hats Doc( oder wer auch immer) mir freundlicherweise so nen Muster zu senden( AHB) und was mann noch so alles braucht für ucc etc Und Doc ich müsste dich auch Privat anmailen oder du mich, weil? warum? kann und darf ich hier nicht schreiben bis dahin der verwahrloste andreas
    enail: stanlay63@web.de

  33. Hallo Doc schicke mir doch bitte deine Unterlagen auch zu. Ich habe sie heruntergeladen kann sie aber nicht öffnen. Danke für den Vortrag und die Wertvollen Infos. O bormannkh@yahoo.de

  34. Hallo Doc,

    Ich hätte auch noch ein paar Fragen zum Procedere des A4V. Danke schon mal vorab. antje_jung@web.de

  35. Hallo Doc, bitte übersende auch mir weiter Informationen und Dokumente zu A4V oli2302@web.de

  36. Hallo Doc Vielen Dank für diesen wertvollen Beitrag und natürlich auch vielen Kommentaren. Oh es ist wirklich ein sehr trockenes Thema und ich brauche das dreifache an Zeit 🙂 um es in mein Köpfchen zu bekommen. Man kommt wirklich nicht drum rum, sich mit dem Thema zu beschäftigen und ich habe Respekt davor, wie schwer es auch nach hinten los gehen kann, wenn man nicht Sattelfest ist. Dürfte ich Dich um die Zusendung der Zip Datei bitten, ich habe den download vom 15.4. versucht, aber es geht leider nicht
    Vielen herzlichen Dank

    Bitte an chriesy at gmail.com
    Danke

  37. Hi Doc und andere Leidensgenossen ::)) vor ein paar Tagen kam ich erst aus dem Krankenhaus wegen meinen lausigen Tumor) Zur gegebener zeit möchte ich euch mein erfahrung zu kommen lassen AV4 .Und habe noch ein paar Fragen ( später) Lieber Doc den Stempel ,,without prejudice UCC 1-308″ den möchte ich mir machen lassen. und wenn man den stempel benutz immer in Rot stempeln oder in welcher Farbe? und warum muss dieses zeichen dabei sein ,, „( Gänsefüßchen) lg Andreas

    • Hallo andreas,
      …eingangs meinen Dank für dein Interesse… Zu deiner Tumorgeschichte wünsche ich dir alles erdenklich Gute, aber Du solltest dir vor einer Behandlung mit Gift eine zweite Meinung einholen. Interessant in dem Zusammenhang sind die Vorträge von Prof. Enrico Eichinger oder auch von Dr. Leonard Coldwell – beide auf YT zu finden.

      Das mit dem Stempel ist soweit ok, zeigt es doch allen das Du im Bilde bist. In Rot deshalb, um es deutlich herauszustellen – wie der Vermerk „Privat, streng vertraulich, nicht für das öffentliche Protokoll“, oder auch dein Zeichen bzw. dein Daumenabdruck als eben dieses Zeichen, denn der Mensch zeichnet, die Person unterschreibt. Aber was meinst Du mit „diesem“ Zeichen…? Die Anführungsstriche…? Gruß Doc

      • Hallo Doc! Eine Frage: Kennst Du jemanden der die Monetarisierung umsetzt? Wenn also das Pfandrecht perfektioniert wurde, wer treibt dann die Gelder ein?

        • HI Doc, jawoll die meinte ihc ( anführunsgzeichen) und danke für deine antwort, nun weis ich bescheid. lg andreas

      • Griaß aich alle miteinander !
        Ich bin jetzt neu dazu gestoßen hier im Forum und wollte wissen,ob es möglich ist speziell von Dir Doc hinsichtlich gewisser Anschreiben/Unterlagen/A4V diese zu bekommen über email?
        Danke jetzt schon im voraus
        Gruß tommy tomxytw@outlook.de

  38. Hallo doc wir interessieren uns auch für die Unterlagen kannst du sie uns bitte zuschicken. Danke für deine Mühe und danke für diesen Vortrag.

    • Hallo karl heinz,
      …wenn Du mir jetzt noch deine E.-Mail Adresse mitteilst, geht das los… Gruß Doc

      • Ohne Adresse gehts wohl kaum:
        8ukiah8 (at) online de (bitte Leerzeichen entfernen und at ersetzen)

        heiko

      • look@in-move.biz ich würde mich freuen, wenn du mir diese Unterlagen senden würdest. Vielen Dank und alles Liebe.

      • Hallo Doc,

        darf ich Dich herzlich um die Zusendung der Dokumente bitten?!
        Derweil noch eine Frage an Dich ob Du etwas von der Lösung von B. Wassermann mit der Verwaltung Aquarius gehört hast? Der schreibt, hat vollzogen, seinen Namen abgegeben zu haben und sich einen eigenen neu kreierten zugelegt der somit aus der Registratur fällt. Er schafft sich damit (ich habe es jedenfalls so verstanden) seinen eigenen Kreis des Treuhänders-Treugebers und Treunehmers mit seinen eigenen Bedingungen. Durch einen Haftungssicherungsvertrag mit kaufm. Bestätigungsschreiben will er bereits an die 40 ( (was weiß ich) – Gerichte-Landkreise ect.) neutralisiert haben.
        Da man doch erst einen sogenannten Workshop besuchen muß um an die Infos zu kommen…. weißt Du dazu etwas?

        Im Voraus DANKE schön für die Unterlagen.
        Britta

      • Hallo Doc, herzlichen Dank für die Beiträge. Würdest du mir bitte die Unterlagen zusenden? Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße willi.kaldunen.von.kindskiek@gmail.com

    • hallo doc! kannst du mir bitte auch die unterlagen schicken?

  39. Hallo Doc, ich hätte 2 bis 3 Fragen, die mich weiterbringen. LG Ute

    • Hallo Ute,
      …sende mir bitte deine E.-Mail Adresse und die Frage direkt zu, wenn ich kann, werde ich sie dir gerne beantworten. Gruß Doc

      • Hallo Doc, auch ich habe einen Fall (hatten wir hier ja schon einmal kurz angeschnitten). Würde ich Dir gerne auch ein paar Fragen stellen. Dokumente usw habe ich schon erstellt aber ich habe halt noch ein paar detaillierte Fragen. Komme nicht weiter… Bedeutet mit Übersendung dieser Nachricht hast Du meine E-Mail Addy? Bitte um Antwort. LG Premutos

        • Hallo Doc, wie kann ich dir die eMail direkt zusenden, wenn ich nur auf dieser Seite lande? Oder ist dies die „direkte Seite“? LG Ute PS: meine email addi hast du bereits 🙂

        • Hallo Ute,
          …habe unter deinem Namen keinen Eintrag. Du kannst deine Adr. einfach hier schreiben. Ich bekomme deine Antwort dann ja und kann dir daraufhin privat deine Frage/n beantworten. Gruß Doc

        • Hallo Premutoss,
          …nein, habe deine Adr. nicht – könntest Du mir aber mit deinen Fragen zukommen lassen. Gruß Doc

      • deine Infos erreichen mich immer unter staakendorf@t-online.de 🙂 Habe also deine letzte Meldung als eMail erhalten

  40. Hallo,
    hier gibt es einn guten Videovortrag von hans xaver: meier (Grundlagen des Rechtssystems)

    und hier gibts ne Menge Dokumente von hans xaver: meier zum runterladen, die wohl auch Doc verwendet.
    https://drive.google.com/file/d/0B7qf28fWK8I8d3JnQk1PWG9TSzQ/view

    Ich suche Menschen im schönen Taubertal und Umgebung, die sich gerne vernetzen möchten um eine friedliche Nichtkooperation mit dem System BRD besser durchzustehen.
    Wer aus der Gegend ist und Interesse hat, bitte einfach mail an frankundfrei (at) yandex.com

  41. Hallo Doc,
    darf ich Dich bitte mal um Deine Hilfe bitten?
     
    Habe einen Vorfall mit dem Amtsgericht Entenhausen. Habe von denen einen Beschluss erhalten mit der Auflage die Kosten zu zahlen. Die will ich aber nicht zahlen. Dann ging es hin und her zwischen Gericht und mir.
     
    Am 28.05.2016 habe ich dann Beschwerde eingelegt. Einen Tag später habe ich denen dann mitgeteilt das ich mich verschrieben habe, das es keine Beschwerde war sondern ein Einspruch.
     
    Hat man aber nicht drauf reagiert, sondern ich erhielt am 06.06.16 Rechnung und Zahlungsplan
     
    Dann habe ich denen einen Brief gemacht das ich nicht die „juristische Person“ bin und ob ich das als „Ultra Vires“ zu verstehen habe (kann Dir das Schreiben auch gerne übersenden). Hier drauf hat man „logischerweise“ gar nicht reagiert.
     
    Dann bis August gar nichts. Am 08.08.16 dann ein Beschluss in dem man schreibt das der sofortigen Beschwerde des Antragstellers v. 28.05.16 gegen den Beschluss des Amtgerichts v. 25.04.16 nicht abgeholfen. Die Einwände gegen den angefochtenen Beschluss greifen nicht und das über die Beschwerde nun der Senat zu entscheiden hat. Zuständig nun Oberlandesgericht Entenhausen 2
     
    „Da die Auflagen aus dem Schreiben des Senats v. 16.08.16 nicht erfüllt wurden, wäre die Beschwerde kostenpflichtig zurückzuweisen. Wenn Sie nun ohnehin keine Beschwerde (und auch keinen Einspruch) eingelegt habe, wird angeregt, binnen 2 Wochen Ihre Beschwerde v. 28.05.16 gerichtskostenfrei zurückzunehmen. Nach Ablauf der Frist wird der Senat über die Beschwerde entscheiden.
     
    Was mache ich jetzt, soll ich hier noch endlos hin und herschreiben? Ist denen doch eh egal was ich schreibe. Außerdem wie soll ich eine Beschwerde zurücknehmen wobei ich mich ja gar nicht beschwert habe, sondern Einspruch eingelegt habe.
     
    Soll ich nun nochmal ein Schreiben an die Nasen machen das ich nicht nicht die juristische Person bin?

    Oder jetzt A4V, Bedingte Akzeptanz, Zurückweisung? An wen? An Beide?

    Muss ich vorher der Repräsentant sein? Mein Sicherungsabkommen, meine Lebenderklärung erstellt haben, mein Perso abgegeben haben? Ich weiß nicht die weitere korrekte Vorgehensweise? Und Fehler machen sollte man ja möglichst vermeiden.

    • Hallo Premutoss,
      …ob Du dein Schreiben als Beschwerde, Widerspruch, Einspruch oder Zurückweisung deklariert hast, ist für die peng, denn das suchen die sich schon selber aus. Fakt ist aber das Du überhaupt reagiert hast, denn allein das Öffnen eines solchen gelben Briefes besagt das Du mit denen einen Begehungsvertrag eingegangen bist, Du sie also in der Sache als zuständig anerkannt hast – freiwillig – versteht sich, damit hast Du schon verloren.
      Deine Mitteilung bzgl. der jur. Person hätte ganz am Anfang über deine AHB erfolgen müssen, denn damit hättest Du deine willentliche Bekundung zur Sache klar gestellt. So wie Du es gemacht hast, hattest Du den zweiten Schritt vor dem ersten gemacht. Der Senat wird ergo immer deiner freiwilligen Einlassung zu Beginn folgen und damit zahlst Du. Hier geht es um eine formale, nicht aber eine rechtliche Einlassung, die wäre sekundär, käme also „nachdem“ die Formalien geklärt sind, nur das dadurch das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist und dann nützt es auch nichts, ein Seil hinterher zu schmeißen….
      Um es mal auf den Nenner zu bringen, mußt Du zuerst alle Verträge und die willentlichen Urkunden fertig haben. Den Perso und Co., ab in die Schublade. Schreibt dich jemand an, sendest Du ihm deine AHB plus Gebührenordnung zu. Schreibt er/sie nochmal, sendest Du deine willentlichen Urkunden, mit dem Verweis auf eine mögliche Rechnung, gemäß deiner AHB zu. Kommt danach nochmal was, stellst Du Rechnung, denn dann ist man nicht nur in Kenntnis, sondern erklärt sich durch das erneute Anschreiben auch mit deinen AHB’s einverstanden.
      Deine Schriftstücke richtest Du grundsätzlich immer an den Boss des Ladens, niemals an die Institution, denn damit hast Du nichts zu schaffen, wobei natürlich ein jedes dieser Häuser für sich steht.
      Wie Du sehen kannst, werden alle Schreiben die Du bekommst, immer an die jur. Person gerichtet, niemals an den Menschen. Du bist aber nicht diese jur. Person, sondern Du benutzt sie nur, allerdings gehört sie dir garnicht, sondern gem. § 10 EGBGB immer dem „Staat“. Formaljuristisch gesehen betrifft es dich also garnicht. Es wäre eigentlich eine interne Angelegenheit, nur das Du jetzt den Fehler gemacht hast, dich dafür als zuständig auszugeben.
      Irren ist natürlich menschlich und so könntest Du über eine Feststellung deinen eigentlichen Willen bekunden um so das Mißverständnis versuchen auszuräumen, was aber nach meiner Ansicht jetzt ziemlich erfolglos verlaufen wird, aber einen Versuch ist es allemale wert. Gruß Doc

      • Hi Doc,
        vielen Dank für Deine Antwort per e-mail, ist wirklich hilfreich. Das ich den zweiten Schritt vor dem ersten gemacht habe, war mir schon irgendwie bewußt, dachte nur wenn ich denen letztendlich mitteile das ich nicht die juristische Person bin, das dies reicht.

        Muss ich eigentlich die gesetzten Fristen zur Antwort einhalten?

        Natürlich werde ich es nochmal versuchen, z.B. mit folgendem Schreiben, ist das schlüssig?
        Und schicke ich das direkt an den Richter am Oberlandesgericht -persönlich- oder direkt an deren Geschäftsführer -persönlich- den ich mir noch raussuchen muss? Privatadressen habe ich ja nicht.

        Bezug auf Ihr Schreiben [xy]

        Zu Ihrer Festellung:
        Der Unterzeichner und Mensch max wollte lediglich zur Sachklärung beitragen, deren kompletter Sachverhalt Ihnen ja bekannt sein muss. Ihre Schreiben betreffen die Juristische Person MAX MUSTERMANN deren Urheber und Treuhänder die Bundesrepublik (BRD)/Bundestaat Nordrhein-Westfalen. Somit sind die Richter am Amtsgericht Entenhausen doch bereits als Verfügungsberechtige der Juristischen Person eingetragen. Der Mensch max hat mir Ihrem Anliegen nichts zu tun. Nehmen Sie diese meine Willensbekundung zur Kenntnis.

        Unterzeichner
        max

        VG

      • Hi Doc,
        wenn dein Zip-Ordner nach 4 Wochen gelöscht wurde, bin ich deutlich zu spät dafür dran. Könnte ich die Grundlagen-Informationen direkt von dir erhalten? freedom_72@web.de
        Mit herzlichem Dank im voraus

        Annette

      • Hallo Doc
        Bin an den Unterlagen interessiert,Kannst du sie mir über guk.59@web.de zukommen lassen Danke Gruß

  42. Guten Tag,
    ich habe mich die letzten wochen und monate mit diesem thema befasst und eingelesen und soweit verstanden.
    Trotzdem sind da noch ein paar offene fragen.
    wie sicher ich mir den zugriff auf meine juristische person um A4V anwenden zukönnen wird ja sicherlich eine art sicherungs abkommen nötig sein.

    vieleicht kann sich mal jemand per email mit mir in verbindung setzen und meine offenen fragen zu beantworten.

    eMail: netvision13@mail.com

  43. Hallo Doc, danke für Deine hilfreichen Informationen. Bitte sende mir die von Dir erwähnten Unterlagen an: awmoser@yahoo.com. Danke Dir 🙂

  44. ich hätte bitte auch gern die Daten

    joana.z@freenet.de

    DANKE

  45. Hallo Doc, würdest Du mir auch diese Unterlagen zu kommen lassen – wär‘ prima?!
    Gruß Wolf.
    w.p.gutjahr@gmx.net

  46. Ich hätte gern die Unterlagen zu A4V per e- Mail. Danke im Voraus 🙂

  47. Hallo Doc, ich interessiere mich auch für deine Unterlagen..
    Habe in verschieden Blogs Stunden gelesen und du erklärt es top!
    Der Unterschied von BIZ zu Frankfurter wurde ausser bei dir nicht erleutert, was ist dran, dass man sogar Sepa Lastschrift Mandate umstellen kann weist du oder jemand den aktuellen Stand ?

    johnnylachente1@googlemail.com

    Gruss Johnny

  48. Hallo Leute!
    Entschuldigt aber ich habe den Eindruck und vermute, dass der Grossteil der hier mitwirkenden Menschen eigentlich nicht wissen welche Jurisdiktion in der BRinD vorherrscht! Mich wuerde Euer Kenntnisstand interessieren? Ich bitte also um Kommentare! Um wirklich etwas zu erreichen, sollten „Alle“ die selbe Basis haben!
    Den auch das UCC sollte nur kurz, um wichtige Registrierungen zu machen, genutzt werden um sodann in das Gewohnheitsrecht einzutauchen! Wo er sich dann als freier und souveraener Mensch entfalten und verwirklichen kann!
    LG.
    :wolfgang:

  49. Hallo an euch,
    habe heute mal 1 Euro an dieses Konto transferiert, mal sehen was dabei rauskommt.

    • Hallo bernhard, ich war so frei und habe meine Lastschriften auf das Konto in Frankfurt umstellen lassen und der Sparkasse mitgeteilt, dass ich die einzige Nutznießerin bin… Nun denn! Bisher ist meine Erfahrung, dass sie die Lastschriften zurückgehen lassen… Zudem kam ein Brief, indem die Sparkasse Frankfurt die Existenz des Kontos leugnet… Laut verschiedener IBAN-Rechner ist mein Konto jedoch aktiv… Sie schrieben, dass ich per gültigem Vertrag beweisen soll, dass ich bei denen ein Konto besitze… Ich habe denen nun zurück geschrieben, dass das sie genau wissen, dass das Strohmannkonto seitens Dritter ohne mein Wissen eröffnet worden ist und sie mir die Nicht-Existenz beweisen sollen, nicht umgekehrt. Die Antwort steht aus… Zur BIZ habe ich ein Schreiben geschickt, in dem ich mich auf das UCC-Urteil vom 25.12.2012 beziehe… Ich nicht feststellen kann, dass die bemüht sind, mir meine Ansprüche zur Verfügung zu stellen… Ich sie nun auffordere mir mitzuteilen, wann ich denn damit rechnen kann… Mal sehen, was danach kommt…

      Liebe Grüße!

      • Hallo birgit:! Entschuldige ich will nicht kritisieren aber Du faellst von einem Vertrag in den Naechste! Wem gehoert der Name? Wem gehoert die Person? Und es gibt einige Arten von Personen! Jegliche schreibweise steht fuer eine andere Person welche erfunden wurden und untersteht jemand anderes, nur nicht dem Menschen (Dir)! Wem gehoert der Trust? Wem gehoert die Adresse und Postleitzahl? Wenn Du den Brief per Post zugestellt hast, bist Du eine Vertrag mit denen eingangen! Du hast Privilegien von denen genutzt und dies beraubt Dich saemtlicher Rechte! Wem gehoert das Konto? Wie hast Du nachgewiesen, dass Du der Beguenstigte bist? Als Person kannst Du vieleicht bitten aber nichts fordern! Hast DU alle Rechtsvermutungen zurueckgewiesen? Wenn nein! Stehst Du in unendlich vielen Vertraegen und wurdest vom Beguenstigten zum Treuhaender! Wer muss immer zahlen? Der Treuhaender und der hat nichts zu meckern oder kritisieren oder zu fordern!
        Entschuldige aber ich sehe in Deinem Schreiben keinen einzigen legalen und richtigen Vorgang! In Schreiben an die Gegenseite geht man niemals auf das Schreiben ein! Man schaft einen Prozess und wenn sie diesen Prozess nicht einhalten, fallen sie un- unehrenhaftigkeit und Du selber schafst nach der Verstreichung der Fristen das Saeumnisurteil!!!
        Wenn DU den Menschen nicht spuerst und lebst! Wenn Du immer noch denkst Du seiest irgend eine Person und brauchst Schutz und Privilegien von der anderen Seite dann rate ich Dir, lasse die Finger davon! Du fuegst Dir nur nichtvorstellbaren Schaden zu! Der Mensch ist der Treuhaender Gottes hier auf Erden und steht ueber dem Gesetz! Gesetze sind von Menschen gemacht! Der Mensch hat die Regierungen gemacht! Der Mensch ist das Recht! Verstehst Du was das bedeutet? Eine Erfindung muss ihrem Erfinder gehorchen und dienen und nicht umgekehrt!

        LG.

        • Wirklich gut vormuliert wolfgang adolf:a.d.H.Stupert. ich bitte dich , mich mal anzumailen vielen dank. lg andreas stanlay63@web.de

        • Hallo Wolfgang,
          leider musste ich die Erfahrung machen, dass wenn ich die gelben Briefe ignoriere oder zurückschicke (ungeöffnet und entwertet) das an der Forderung nichts ändert. Die Forderung wurde an die Kassenstelle der Entität weitergegeben und ich wurde weiter behelligt. Zu einer Forderung wurde meiner Frau und mir sogar Ersatzfreiheitsstrafe angedroht. Letzten Endes habe ich dann doch bezahlt. Und gibt es denn schon Erfahrungen mit den Rücksendungen „Akzeptanz des Wertes“ in der BRiD?
          Gruß

      • Hallo birgit,
        …dein Kommentar war zwar nicht an mich gerichtet, aber ich habe ihn auch bekommen und möchte dir dbzgl. ein paar Anmerkungen zukommen lassen.
        Das Begleitschreiben das dir der wolfgang beigelegt hatte, habe ich aus voller Absicht so verfasst, das es keine Vermutung in Richtung Betrug zuläßt, was natürlich voraussetzt das Du dich vor dem Zugriff dahinwirkend abgesichert hast, denn sonst könnte die Gegenseite in der Tat vermuten Du wolltest betrügen.
        Der Trick geht dabei immer von der Fiktion (Person) aus, wobei diese für sich allerdings nicht handelt, denn dazu bedarf es immer des Menschen, und der ist nunmal nicht Nutznießer des Strohmannkontos, also Vorsicht. Du mußt dich quasi schrittweise an diese Nummer heran tasten. Wenn Du die Bestätigung hast das es sich dabei tatsächlich um „dein“ Strohmannkonto handelt, brauchst Du Verträge zwischen dir und der Fiktion (Strohmann) die dich wieder in die Rolle des Begünstigten bringen. Denn derzeit bist Du über deinen Wohnsitz lediglich der Treuhänder – sprich der Public Officer – und der haftet. Natürlich bist Du,- der Logik folgend, der echte Kreditor also der echte Titelinhaber, nur solltest Du das auch dokumentarisch belegen können. Ein Affidavit auf Armeslänge allein, dürfte dazu nicht ausreichen. Einfach gesagt brauchst Du einen Rollentausch. Den wiederum vermerkst Du in deinen AHB’s, in Form eines Sicherheitsabkommens, einer Schadensersatzvereinbarung, sowie ein privates Regelwerk zwischen den Parteien in dem die Aufgaben festgelegt sind – z.B. der Strohmann hat das Recht all deine Schulden zu übernehmen, was über den Foreign Situs (CQV-Trust),- 1933 ins Leben gerufen, i.V.m. der HJR 192 machbar ist.
        Aber:
        …das kannst nicht Du als der Mensch, sondern nur der Strohmann (Person/Fiktion), denn Du hast hier garnichts gemacht. Alles was je über deinen Namen geregelt wurde, hat immer diese Fiktion/Person/Strohmann geregelt und der gehört gem. § 10 EGBGB nunmal dem „Staat“, ergo gehören damit auch alle je von dir geschaffenen Werte dem „Staat“, wie kannst Du da behaupten der Nutznießer zu sein…?
        Vereinfacht müsstest Du dir über das Namensrecht per Vertrag mit deinem Strohmann dein Recht als Begünstigte erstmal sichern und erst dann könntest Du anfangen einen realen Nutzen daraus anzustreben. Versuchst Du es hingegen andersherum, könnte das in einer Bruchlandung enden.
        Gruß Doc

        • Hallo doc, kannst du ein seminar oder webinar dazu anbieten?

        • Hallo frank,
          …sorry, aber ich mache weder das eine noch das andere, aber wenn Du mir deine E.-Mail Adr. zukommen lassen möchtest, könnte ich dir etwas Material zusenden. Das Thema selbst ist eher als trocken zu bezeichnen, jedoch wird niemand umhinkommen, sich über kurz oder lang mit der Materie auseinanderzusetzen, denn anderes kommt man aus diesem Hamsterrad nicht heraus. Gruß Doc

        • Hallo doc
          Die emailadresse ist frankundfrei@yandex.com

        • Hallo Doc 🙂
          habe mich redlich bemüht – auch ohne dir zusätzliche Arbeit zu verursachen – an die von dir hinterlegten Dokumente/Daten zu kommen.
          Leider erfolglos!
          Wenn möglich bin ich sehr dankbar, wenn du sie mir an folgende

          Adresse zukommen lässt: isabella.tschemernjak@gmail.com

          VIELEN DANK für die vielen absolut hilfreichen und klärenden Tipps und Informationen, die du der lernenden Menschheit hier zur Verfügung stellst. Habe schon vieles in mein Tun einbauen und so manche Formulierung „auffrischen“ und verfeinern können.
          Danke!
          Gruß Isabella

      • Hallo Birgit, auch beschäftige mich mit dem System und wir nutzen schon den obigen Stempel erfolgreich. Meine Bitte an dich schick mir doch die Adresse der BIZ zu. Wir müssen denen massenhaft Anfragen stellen. Meine E-Mail kh.bormann@googlemail.com
        Danke für Deine Mühe

  50. Hallo Doc! Ich interessiere mich auch fuer Deine Unterlagen! Koenntest Du mir diese ebenfalls zusenden?

  51. Hallo. Doc
    Du hast sehr fundiertes Wissen , könntest du dich bitte mit mir in Verbindung setzen zwecks Rechtsinstrument PR und LBR . hier meine email: a.grunert@gmx.at
    danke thomas

  52. Hey Leute,

    mal nachgefragt!!! hat das überhaupt bei jemandem schon mal geklappt???
    Danke für die Antwort(en)!!!

    • ja, es konnten dadurch schon einige Forderungen bezüglich der mir zugemuteten Person beglichen werden. (z.b. Ordnungswidrigkeiten, Steuerbescheide)

      • Ich hatte bisher noch kein Erfolg damit… Das FA pfändet lustig weiter…Obwohl die alle Forderungen (widerwillig) per A4V-Rechnung bekommen haben. Wer weiß, ob die das nicht doppelt abegerechnet haben… Einen Nachweis oder Rücksendung der A4V- Rechnungen habe ich ja nicht bekommen… Nun habe ich probiert,Lastschriften über das Strohmannkonto laufen zu lassen… Bin gespannt…
        Hat jemand eigentlich nee Ahnung, wie der Stand bei der BIZ ist??? Wann die denn mal gedenken die Gelder frei zu geben???

        • hallo rukimiki, es klappt auch nicht überall. Vom Finanzamt gab es mehrere Steuerschätzungen, die per A4V beglichen wurden und danach war ruhe, keine weiteren Mahnungen über alte Schätzungen. Es kommen aber für aktuelle Perioden neue Schätzungen, die per A4V beglichen werden. Bei Knöllchen und anderen sogenannten Ordungswidrigkeiten klappt es bislang gut. Diese waren aber überregional. Beim lokalen Gerichtsvollzieher am Amtsgericht bzw. beim Dorfschulten oder bei ner Staatsanwaltsgeschichte klappt es nicht. die ziehen ihr Ding durch und ignorieren die A4V komplett. Da wird jetzt mal noch eine Schuldnote (Promisory Note) probiert. und es wird dran gearbeitet, dass Sie im UCC Schuldnerregister eingetragen werden. Vieleicht zeigt dass dann langfristig etwas Wirkung.

          Es wäre toll, wenn der Boardbetreiber eine Ecke einrichtet, über die man lokale Stammtische anbieten kann. Es ist immer besser sich lokal zu vernetzen, denn leider in der Betreuungsorganisation BRD doch sehr viel Willkür und die Schlägertruppe (POLIZEI) wird gerne vorbeigeschickt um die Leute mit ner „interessanten Rechtsauffassung“ wieder ins System einzuordnen. Wenn bei so einem POLIZEI-Besuch mehrere Zeugen sind, die sich etwas auskennen, packen die Uniformierten auch meistens schnell wieder ein.
          Ich würde mich besonders über Interessierte aus dem Main-Tauber-Kreis freuen.

        • Bei mir ist es dasselbe, das FA lässt mir seit gut einen halben Jahr nicht einen Cent meiner erwirtschafteten Geldes. Den Schuldschein habe ich weder zurückbekommen noch irgend eine Antwort auf mein Schreiben bekommen.

        • Hallo Richard! Verlange den Schuldschein im Original zurück, wenn sie ihn schon nicht gebraucht haben… Ansonsten kann man auch Doppeltabrechnung vermuten.. Ich habe das gerade mit einer Bank.. Die drehen und wenden sich, was das Zeug hält… Wenn Du Deine Strohmann-Kontonummer raus bekommst, kannst Du es wohl auch darüber bezahlen… PER LASTSCHRIFT!!!
          Ich probiere es gerade…
          Viele Grüße!
          Birgit

        • Hallo rukimiki,
          zu Deiner Frage: Nie!
          Frage: Wem gehoert das sogenannte Geld? Vor allen Dingen warum willst Du Schuldscheine? Wem gehoert das Konto? Wem gehoert der Name? Wer ist der Treuhaender wer der Beguenstigte? Wie willst Du als Person an etwas rankommen was Dir nicht gehoert? Dies ist eine Straftat!!! verstehst Du eigentlich um was es geht? Entschuldige! ich will Dich nicht kritisieren! Aber das Spiel ist gefaehrlich!
          LG.
          :wolfgang:

    • Hallo birgit, zu Deiner Frage; Ja! Ich zahle alles was von sogenannter oeffentlicher Seite kommt mit“ Accept for Value“! Ob in Frankreich oder in der BRinD. Wasser, Abwasser, Muellabfuhr, in Frankreich sogar Strom und Sozialbeitraege, dazu Grundsteuer usw.! Fuer alle sogenannten Forderungen von oeffentlicher Seite zahle ich keinen Cent, sondern nur mit meiner Unterschrift!

      • Hallo Wolfgang,

        vielen Dank für Deine Rückmeldung. Sag! Wie bekommst Du denn die Gewissheit, ob die A4V-Rechnungen auch durchgehen??? Obwohl ich meine beim FA abgegeben habe, pfänden die lustig bei meinem Arbeitgeber… Die Stadt hat mein Konto gepfändet… Ich habe keine Übersicht, ob die A4V-Rechnungen überhaupt eingereicht werden… Wer weiß, ob die das nicht auch doppelt abrechnen… Auf die Nachfrage beim FA, was ist, bekomme ich keinen Antworten…

        Viele Grüße!

        Birgit

        • Hallo birgit,
          das Schreiben welches ich Frank zugeschickt habe, fuege ich Dir hier noch einmal bei! Wenn Du Deinen Accept for Value mit dem Begleitschreiben schickst, kann es Dir vollkommen egal sein! Wenn kein ordnungsgemaesser Protest erfolgt, wurde die Zahlung angenommen! Sollte der Glaeubiger sich erneut bei Dir melden und die Zahlung anfordern, diese unbedingt mit Begruendung: Dass die Rechnung am ……. mit einem geborenen Orderscheck bezahlt wurde zurueckweisen und Strafanzeige wegen Wertpapierunterschlagung bei Polizei oder Staatsabwaltschaft stellen! Du hast ja schlieslich den Nachweis, dass Du den Accept for Value per Einschreiben verschickt hast! Mit dem Begleitschreiben liegt jetzt der schwarze Peter bei der Gegenseite!

          Accept for Value (Akzeptiert für Wert)
          zur Kenntnis und Verbleib

          Bei Formfehlern!
          An Sie geht die Verpflichtung bei Formfehlern, zwecks Heilung, dem Unterzeichner die notwendigen Angaben innerhalb 24 Std. zukommen zu lassen.
          Ansonsten gilt:
          Zurückweisung eines gültigen Zahlungsinstruments ist unzulässig und unterliegt der Beweispflicht [UCC 3-603].Der Gläubiger kommt in Verzug, wenn er die ihm angebotene Leistung nicht annimmt. (§ 293 BGB). In diesem Fall liegt dann eine Vertragsverletzung von Seiten des Gläubigers vor. Solange die Annahme – innerhalb von 8 Tagen – keinen Stempel der DEUTSCHEN BUNDESBANK trägt, daß jenes Instrument (Akzeptiert für Wert) zum Ausgleich nicht annahmefähig ist, bzw. kein Protest gegen die Annahme des Wertpapiers erfolgte, gilt das Zahlungsmittel „Scheck“ als geborenes Orderpapier als angenommen.
          Der Unterzeichner beabsichtigt keine Vorteilnahme oder eine Bereicherung durch betrügerische Absicht, vielmehr liegt dem handeln die gesetzliche Vorgabe des Uniform Commercial Code (UCC) zu Grunde, unter dessen Vorgaben auch ihr Haus agiert. (((vgl. House Joint Resolution 192 Bill) HJR 192) vom 05. Juni 1933)

          without prejudice UCC 1-308

          A. R. der Person MAX MUSTERMANN
          und anderer Schreibweisen
          mit der Sozialversicherungsnummer XX XXX XXX B XXX

          Mann : max: aus der Familie M u s t e r m a n n

      • Hallo wolfgang
        Du bezahlst halt mit deinem guten namen 😉
        Mich interessiert welche begleitschreiben du den a4v mitgibst, damit die empfänger richtig informiert werden.
        Gruss frank

        • Accept for Value (Akzeptiert für Wert)
          zur Kenntnis und Verbleib

          Bei Formfehlern!
          An Sie geht die Verpflichtung bei Formfehlern, zwecks Heilung, dem Unterzeichner die notwendigen Angaben innerhalb 24 Std. zukommen zu lassen.
          Ansonsten gilt:
          Zurückweisung eines gültigen Zahlungsinstruments ist unzulässig und unterliegt der Beweispflicht [UCC 3-603].Der Gläubiger kommt in Verzug, wenn er die ihm angebotene Leistung nicht annimmt. (§ 293 BGB). In diesem Fall liegt dann eine Vertragsverletzung von Seiten des Gläubigers vor. Solange die Annahme – innerhalb von 8 Tagen – keinen Stempel der DEUTSCHEN BUNDESBANK trägt, daß jenes Instrument (Akzeptiert für Wert) zum Ausgleich nicht annahmefähig ist, bzw. kein Protest gegen die Annahme des Wertpapiers erfolgte, gilt das Zahlungsmittel „Scheck“ als geborenes Orderpapier als angenommen.
          Der Unterzeichner beabsichtigt keine Vorteilnahme oder eine Bereicherung durch betrügerische Absicht, vielmehr liegt dem handeln die gesetzliche Vorgabe des Uniform Commercial Code (UCC) zu Grunde, unter dessen Vorgaben auch ihr Haus agiert. (((vgl. House Joint Resolution 192 Bill) HJR 192) vom 05. Juni 1933)

          without prejudice UCC 1-308

          A. R. der Person MAX MUSTERMANN
          und anderer Schreibweisen
          mit der Sozialversicherungsnummer XX XXX XXX B XXX

          Mann : max: aus der Familie M u s t e r m a n n

        • Hallo wolfgang,

          einen dritten Versuch, mich bei dir zu bedanken!!! Die ersten beiden Male sind fehl geschlagen… Hab` lieben Dank für Deine Auskünfte!!! Genauso möchte ich mich an dieser Stelle bei frank bedanken!!! Ihr seit einfach klasse, danke!!!

          Liebe Grüße!

          birgit

      • hallo:wolfgang adolf: a.d. H. S t u p p e r t,
        ich habe hier einige deiner Antworten gelesen, vorallem die hier. Nun meine Frage: Ich habe mir eine Accept-for-value – Stempel anfertigen lassen….Weis nicht ob er richtig ist bzgl. meines Namens…
        ich bin :k a r i n m a r i a: – Geburtsname: wahr; verheiratet und geschieden mit Namen spano; meine Soz.vers. Nr = Strohmannkonto lautet am Ende auf …..W 571.
        Auf meinem Stempel lies ich mit KARIN WAHR …ist das jetzt falsch
        Du kannst mich gerne per mail kontaktieren
        Danke jetzt schon für eine evtl. Antwort
        :karin maria: a. d. H. Spano;

      • Hallo Wolfgang,

        Du schreibst, dass Du in Frankreich Deine Stromrechnung mit A4V begleichst… Hast Du (oder jemand anderes) es auch in der BRD erfolgreich geschafft??? Alle A4V-Rechnungen (Krankenkassenzuzahlungen, Strom, FA, etc…) kommen bei uns zurück… LG, danke!

        • Danke für Deine Antwort! Kann es dann sein, dass die Behördenbediensteten hier einfach zuuuuu blöd sind oder warum funktioniert das hier so gar nicht???
          Beispiel: Meine Tochter hat heute das fünfte Mal eine Busgeldforderung bekommen, die wir schon 3 x per A4V abgestempelt haben… Nun droht dieser Kerl mit Zwangshaft….Ähnliches bei meiner Mutter… Krankenkasse mahnt, was das Zeug hält… Trotz A4V.Stempel… Bei mir ist heute schon das 2 Mal der Strom abgestellt worden… FA fändet lustig weiter, trotz A4V… etc… Bei meiner Freundin kam heute eine Forderung zurück, die sie abgestempelt hatte, mit dem Hinweis, dass sie innerhalb von 2 Wochen zahlen sollen und ja keinen „Gerichtsstempel“ (damit war der A4V-Stempel gemeint…) mehr benutzen solle… Geht`s noch???
          Hier die Behordeten sind sowieso der Hammer… Die erkennen weder Lebenderklärungen, noch Staatsangehörigkeiten an… Die ziehen ihre Nummer ohne wenn und aber durch… Das kann`s doch nicht sein!?!?!!? LG

        • Hallo birgit!

          Koenntest du mir zusenden was Du denen geschickt hast?
          meine Email: menschwolfgangadolf@gmail.com

          Schaue mal auf meine Homepage: menschwolfgangadolfstuppert.de.tl

    • hallo Birgit, also ich habe leider zur damaligen Zeit nur mit Halbwissen eine Zahlungsaufforderung von der Landesjustitzkasse bekommen, auf welche ich mir den Stempel raufgedruckt habe ( hatte richtig die Schnauze voll von diesen Droh und Bettelbriefen) diesen habe ich dann zurückgeschickt und bis heute nichts neues bekommen, das ganze war Ende 2015. Ob oder ob nicht, ich kann es dir nicht sagen, Fakt ist aber, es kam bis heute nichts.

  53. Hi Doc ich versuche ja(und tue es auch ja ) selbständig die ganzen sachen wie z.B GEZ- Behörden-Finanzamt, Probleme zu lösen, Aber doch bleiben Fragen hängen. Daher möchte ich dich gerne fragen, Ob ich auch so eine A4 Dokument haben darf?Und mir haben das Finanzamt die konten dicht gemacht. ich war gezwungen nen kleinkredit aufzunehmen und die angebliche steuerschuld zu zaheln (meine Frau und ich) als Einkommensteuer.wir haben deren Legimitation-Ukunden etc und unsere AGB mit gesendet Nütze nix.Die haben uns Plattgemacht.nur beim nächsten mal wie wehre ich mich besser?Und kann man irgendwie im it nachlesen wie wo unsere strohmann konten einschauen kann? Da finde ich leider nichst.Und noch eine genauere info über wert Akzeitiert(A4).Lieben Gruss Andreas und seine Madame,Achja ich bin seit Januar Staatsangehöriger und meine Madame seit ca1-2 Wochen (mit esta auszug)

    • Hallo Andreas,
      erst einmal meinen Dank für dein Interesse.
      Wenn Du weiter oben auf dieser Seite nach siehst, findest Du einen Kommentar vom 15.04., in dem ein Link zum herunterladen ist.
      Das was die Herrschaften da mit dir / euch veranstalten, läuft hier unter dem Begriff der Willkür. Wehren kann man sich sehr wohl dagegen, denn mittlerweile sind die rechtlichen sowie formalen Möglichkeiten bekannt. Durch den „House Joint Resolution 192 Bill“ (HJR 192) vom 05. Juni 1933, sind alle Menschen schuldenfrei. Im Gegenzug dürfen die Geldgeier über deine / eure Geburtsurkunden Kredite aufnehmen. Ebenfalls besagt der HJR 192 das jede Forderung per A4V ausgeglichen werden darf, somit hat man der Menschheit ein Instrument zum Ausgleich ermöglicht, welches allerdings noch viel zu wenig genutzt wird, was vor allem an der Kenntnis seiner Existenz liegt.
      Legt man das Recht der Bundesrepublik zu Grunde, haben alle die Arschkarte, denn gemäß der §§ 7, 10, und 43 EGBGB, gehörst Du / ihr dem Staat. Stellt sich dann die Frage „Staat“, nach welcher Definition… – juristisch oder völkerrechtlich betrachtet?

      Genau aus diesem Grund macht der Eintrag im „Register“ nicht das was Du haben wolltest, mal abgesehen davon das es dazu bereits an der Form mangelt. Denn eine Urkunde kann dir nur ein Beamte ausstellen. Da es aber weder ein Beurkundungsgesetz, noch einen Beamten in einem Unternehmen geben kann, solltest Du dir mal überlegen, was man dir damit bestätigt hat…?! Die 25,- € hättest Du besser mit deiner Frau zusammen ausgegeben, dann hättest Du / ihr wenigstens etwas davon gehabt. Denn jetzt hat man dir genau das bescheinigt, was Du eigentlich vermeiden wolltest…, eine juristische Person im Eigentum eines Unternehmens zu sein.

      Der Kredit den Du aufgenommen hast, der kommt von dir selbst, denn eine Bank gibt dir keinen Kredit. Würdest Du also nach den originären Verträgen fragen und dazu einen Notar als Zeugen mitnehmen, könnte man dir diese nicht vorlegen – ergo, kein Vertrag, keine Schuld. Dieses „Buchgeld (Giralgeld)“ stammt von deinem zweiten, verdeckten Konto. Diese Konten finden sich entweder bei der Sparkasse in Frankfurt a.M., oder bei der BIZ in der Schweiz, kommt drauf an, wer dir deinen Sozialversicherungsausweis ausgestellt hat. Bei Ausweisen vom „Bund“ liegt das Konto in Frankfurt, bei Ausweisen vom Land in der Schweiz – meistens zumindest…
      Über einen Iban Rechner kannst Du dir deine Kontonummer heraussuchen lassen. Dabei ist die Blz.: der Frankfurter 7150050201 – danach kommt deine 10 stellige Nummer, die sich aus deinem Geburtsdatum, dem Buchstaben deines Nachnamens, sowie dem Schlüßel für männlich 01-49 – oder weiblich 50-99 zzgl. der Prüfziffer zusammen setzt, wobei die komplette iban dann am Ende 22 Stellen haben muß.
      Der Schlüßel für die Buchstaben ist: A=10, B=11, C= 12, D=13…bis zum Ende Z=35.

      Um zu kontrollieren, ob es sich dabei auch tatsächlich um dein Konto handelt, überweise einfach einen kleinen Betrag 1,35 € oder so, dahin. Das Buchgeld kommt zurück, aber mit der Antwort bekommst Du dann auch die Bestätigung über die Existenz des Kontos, dann hast Du Gewißheit. Es wird dir aber nichts nützen, denn im Zweifelsfall kann die Gegenseite bis zu 6 Wochen alle von dir gebuchten Beträge zurück buchen lassen, also Achtung…
      Du / ihr solltet überlegen, ob ihr als Mann / Weib, oder als juristische Personen agieren wollt. Alles was Du / ihr bislang gemacht habt, hat immer die juristische Person gemacht, ergo… dem Mann / Weib durch Geburt, gehört nichts von alledem.
      Als Mann / Weib schaffst Du im Handel Fakten, da wird nicht argumentiert, denn es gilt die Wahrheit, die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit, nach Treu und Glauben der Kaufleute. Insofern hast Du auch eigene AHBś „Allgemeine Handelsbedingungen“ – keine AGBś „Allgemeine Geschäftsbedingungen“ – Achtung das ist juristisch ein Unterschied. Mann / Weib treiben Handel – Unternehmen treiben Geschäfte.
      Ich hoffe ich konnte euch ein wenig helfen… Gruß Doc

      • Hallo Doc!
        Ich habe volgendes Problem.
        Ich habe am 20.April den Stadtwerken Meine Handelsbedingungen überreicht und ein A4V Dokument zum Ausgleich Meines Kontos. Daraufhin schmiss Mich der Chef total agressiv und unter Zeugen raus und stellte Mir am selben Tag das Wasser ab. Seit dem habe Ich ihm drei Rechnungen und die vierte als Rückwirkende Bestätigung per Einschreiben und Rückschein geschickt, die ohne Widerspruch angenommen wurden.
        Joa jetzt stecke Ich hier fest und steige auch irgendwie nicht durch, wie Ich die UCC klage einreiche.
        Gester habe Ich auch noch eine Anklage wegen Waren- Kreditbetrug bekommen, wegen dem A4V

        • Hallo Alex,
          …ich weiß ja nicht was Du denen geschickt hast, aber mit einer Klage hat das überhaupt nichts zu tun…, denn dabei gibt es nichts was Du beklagen oder einklagen könntest. Durch deine Anschreiben / Rechnung / Mahnung / In Verzug setzung / rückbestätigende Feststellung / Pfandrecht, schaffst Du lediglich Fakten denen nicht widersprochen wurde. (vgl. § 362 HGB = Zustimmung durch stillschweigen)
          Du hattest dir doch auch das Paket geladen, darin enthalten sind nicht nur die Reihenfolge, sondern auch die Vorgabe und dessen Form. Wenn Du alles soweit hast, alle Fristen abgelaufen sind und Du alle Unterlagen beisammen hast, könntest Du jetzt das PR beim UCC Filing I eintragen lassen (Financing Statement). Wenn das auch bereits erledigt sein sollte, könntest Du das PR jetzt der Bank zur Übernehme anbieten. Es wird dann geprüft,- also ob alles korrekt eingehalten und abgewickelt wurde und dann wird entweder übernommen oder abgelehnt. Danach hast Du mit der Geschichte nichts mehr zu tun, denn um alles weitere kümmert sich dann die Bank.
          Aus der Anlage UCC-Merkblatt geht klar hervor das die rechtliche Basis deines Handelns der HJR 192 ist, somit steht dein Handeln auf legalem Boden, denn wie Du schon dem § 4 KStG entnehmen kannst, geht hier entweder staatlich oder geschäftlich, aber nicht beides – ergo,… hast Du alles richtig gemacht.
          Das PR ist natürlich nicht an den Betrieb, sondern immer an die verantwortliche Leitung eines jeden Unternehmens zu richten, somit läuft das PR immer gegen eine Person – also den Chef/in des Ladens als Hauptverantwortliche/n.

          Das Prinzip nennt sich konkludentes Handeln…:
          Wenn Du in der Stadt bei einem Stand ein Handy kaufst weil dir das Angebot – 6 Monate kostenlos, danach 49,90,- € pro Monat gefällt, dann weißt Du doch das Du im 7. Monat 49,90,- € abdrücken mußt…
          oder:
          die Abmahnwelle beim Daten laden… Wirst Du angeschrieben erklärst Du dich zur Zahlung von x,- € einverstanden, wenn Du das nochmal machst. Diese Rechtsanwälte arbeiten mit exakt dieser Methode, nichts anderes.

          Und genau das selbe in Lila ist das hier…, der Fordernde behauptet etwas, kann es aber nicht beweisen. Du verlangst die Beweise…, kommen diese nicht, stellst Du nur fest das es keinen validen Gegenbeweis gibt – ergo,… Du hast Recht – Ende.
          Auch kann er/sie dich nicht verklagen, denn in deinem ersten Anschreiben hast Du bereits akzeptiert… – ergo es gibt keinen Streit, also wofür klagen…?
          Gru0 Doc

      • Hi Doc, habe vielen dank für deine reamial/info, Verzeihe mir das ich nicht so gleich geantwortet habe. Ich musste erstmal mit dem Tumor (in mir,Blasenkrebs) Fertig werden, was nicht so einfach ist oder war. Da der Mensch Andreas von je her ein Positiv- eingestellter Mensch ist mit voller energie und eissernen Willens so habe ich es (fast) geschafft den Tumor fast zu besiegen und danke der Ärzte und die Krankenschwester und Pfleger.Inzwischen haben wir beide ein stückchen dazu gelernt( stück für stück)Und auch der Unterschied der natürliche-Jurist- Person und der Mensch.Ich werde nun mal 1,35€ an das Ominöse Konto überweisen.So inzwischen habe ich auch einen Stempel(in rot) und darauf steht.
        SCHECK
        WERT AKZEPTIERT
        RETOUNIERT Für DEN WERT
        BEFREIT VON ABGABE

        BEFREIUUNGSNUMMER.
        ZUR HINTERLEGUNG BEIM BUNDESMINISTERIUM FÜR FINANZEN
        NUR VERRECHNUNG VON FOLGENDEM KONTO.
        VORNAME; FAMILIENNAME.
        Uniform Commercial Code UCC 3-104,HJR192 Bill,
        Scheckgesetz 1955.

        Und die dazu gehörige ausfüllart in Blau(Tinte) Ich habe auch das begleitschreiben mit eingepackt und werde die rechnung von 190€ und von der Autowerkstatt begleichen lassen.Aber möchte gerne wissen. in den Briefkopf Kommt doch die Adresse der Bundesminsiterium z:B meine ich es so.

        meine Adresse……….lang schmal und klein xxxxxxx

        Autowerkstatt xxxxxxxxx( Adresse)

        Bundesministerium…..

        Betreff…….
        Formfehler…………..

        usw
        habe ich es so richtig gemacht?
        Und verzeihe mir aber ich finde den Link nict vom 15.04.2016.
        So das war es erstmal muss mich ein Bißchen ausruhen
        Vielen, vielen dank
        Lg andreas

  54. Hallo Doc,

    bitte auch an mich die Unterlagen bezüglich A4V. Vielen Dank!

    blidi ( at) wsc-design.de
    Vielen Dank im Voraus
    Grüße Helena

  55. Allen die sich mit dem Thema A4V beschäftigen kann ich nur ans Herz legen das neuste, Bestseller Buch von Jan v. Helsing und Stefan Erdmann „Whistleblower“ zu lesen. In einem der Kapitel wird auf 67 Seiten das Thema „BRD eine Firma?“, das UCC, das Acceptet vor Value und vieles mehr besprochen.
    A4V ist mit äußerster Vorsicht zu gebrauchen und nur mit entsprechendem, vollständigen Wissen anzuwenden! (Whistleblower S. 235)

  56. Hallo Doc,
    auch ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit dem Thema AV4 und würde mich freuen wenn ich Unterlagen von Dir bekommen könnte.
    Herzlichen Dank und Gruß kurt

    • Hallo Kurt,
      …ein Stückchen tiefer ist ein Kommentar von mir vom 15.04.2016, da drin befindet sich der Link zum runterladen. Habe den Link gerade eben noch angetestet und er funzt noch. Wird erst nach 30 Tagen wieder gelöscht. Gruß Doc

      • Hallo Doc,
        danke für die Antwort.
        Habe ich versucht aber mein LINUX-Rechner will es einfach nicht.
        LG kurt

        • Hallo Kurt,
          …sorry, habe deinen Eintrag eben erst gelesen. Ich arbeite auch mit Linux und das klappt vom feinsten, warum auch nicht, denn es ist ja nur ein Link hinter dem eine zip Datei steht die man laden kann. Auch Linux kennt das zip Format, also kein Problem.
          Gruß Doc

  57. Hallo Doc, erbitte die Infos zu UCC und Anleitung für Akzept for Value und Strohmann .an: coco-to@gmx.de Ganz lieben Dank Coco

    • Hallo Doc, der Anhang in deiner Mail ist „verschwunden“, bevor ich ihn öffnen konnte. Schickst du ihn mir noch einmal bitte?

  58. Guten Tag,

    ist es möglich die besagten Unterlagen auch zu bekommen??? Unter dem Link kann ich nichts abrufen…
    Danke im Voraus!

    Liebe Grüße!
    Email: B.M.f.LH@t-online.de

  59. Hallo Doc,
    auch ich hänge gerade fest bei der Verwendung des A4V.
    Könntest Du auch mir bitte Deine Unterlagen zusenden?
    Hier meine E-Mail: petras-mailbox@web.de.
    Ganz herzlichen Dank.

  60. Hallo allerseits,
    …nachdem es zu diesem Thema eine Menge Interessierte gibt, mich auch reichlich Leute angeschrieben hatten und ich versucht war, jedem die Unterlagen zukommen zu lassen, hat es nicht immer geklappt. Über das warum will ich mich hier jetzt mal nicht auslassen, denn die Gründe können mannigfaltig sein.
    So habe ich jetzt einen anderen Weg versucht,… denn ich habe diverse Unterlagen, auch rechtliche und informative sowie Muster, zu einer Datei zusammengepackt, habe die Datei „Daten.zip“ genannt und sie unter nachfolgendem Link hinterlegt:
    http://ul.to/1c5oxkdt
    Der gesamte Ordner hat ausgepackt 51.622.002 kb. Um sie zu entpacken, wird ein so genannter Packer benötigt, der das Format „zip“ kann. Nachdem die Datei entpackt wurde, erhält man einen Ordner mit dem Namen „Daten“, wird der geöffnet, befinden sich 7 Unterordner darin, wobei die jeweiligen Dateien selbst in den Unterordnern zu finden sind. Der Account ist kostenlos und die Daten bleiben,- nach Aussage des Anbieters, für 30 Tage dort verfügbar. Ich hoffe mal das jetzt tatsächlich ein jeder an die Unterlagen kommen kann, ohne seinen Mail Account nutzen zu müssen. Gruß Doc

    • Hallo Doc, kannst Du mir bitte die zip Datei zum Thema Akzeptiert für Wert und UCC per Mail zukommen lassen. Der Link für die Datei und der Upload funktionieren nicht.
      Meine Mailadresse lautet: leobrunner59@googlemail.com
      Wäre Dir sehr, sehr dankbar für hilfreiche Infos. Merchie.
      Gruss Leo Brunner.

    • Hallo Doc,
      würde mich freuen, wenn Du mir diese zip-Datei zukommen lassen könntest.

      Vielen Dank!

      Grüsse, Jürgen

    • Hallo,

      leider lässt sich nichts runterladen, kannst du mir auch die Unterlagen senden…gruß katti
      katti_1979@web.de

    • Hallo doc,

      leider funktioniert die Verknüpfung zu den Dateien nicht mehr. Kann diese erneut hochgeladen werden? Möglicherweise bei einem anderen Hostinganbieter

      • Hallo clark,
        …da sich das hinterlegte Material ändert/aktualisiert und es zudem bereits nach kurzer Zeit immer wieder gelöscht wird, macht die Hochladerei nicht wirklich Sinn. Hinterlasse mir deine E.-Mail Adresse und ich werde an dich denken. Gruß Doc

        • Verehrter Doc,
          danke für Ihre Großherzigkeit ! Habe alles mit großem Interesse gelesen und mich gefreut, nicht in dem Schlamassel allein zu sein. Da der Daten zip 44,52 M nicht lädt, bin ich so frei, und bitte um Zuisendung der Unterlagen. Habe mich schon mit dem Hintergrundwissen zum Rechtssystem auseinandergesetzt und leider noch nicht alles verstanden.
          Im Voraus Danke und ich segne Sie ! Gut zu wissen, daß wir Menschen einander helfen. Ich träume schon lange von eine solidarischen Welt.
          mein E Mail CARISMA14@zoho.com

  61. Moin lieber Doc,
    könntest Du bitte so nett sein und auch mir die Unterlagen zukommen zu lassen? Meine Anschrift: quantenspiel@gmx.de
    Mit Dank und lieben Grüßen
    Beatrix
    Ach so, mal ne Frage: Die Sozialvers.-Nr. enthält ja den Buchstaben des Familiennamens. Wenn eine Frau heiratet, ändert sich meistens der Familienname, es bleibt aber in der Soz.-Vers.-Nr. der alte Buchstabe. Wenn ich jetzt so einen Stempel habe, schreibe ich als Kontoinhaber den Geburtsnamen vor die Soz.-Nr. und unterschreibe mit dem aktuellen (durch Heirat neuen) Namen?

    • Hallo Beatrix,
      …da das Treuhandkonto auf deinen Geburtsnamen angelegt wurde, bleibt das natürlich so bestehen. Wenn Du dann Jahre später heiratest, ändert sich dein Familienname und natürlich mußt Du dann auch mit deinem neuen Familiennamen unterschreiben, denn in allen Registern wurde deine Hochzeit mit der Änderung deines Familiennamens vermerkt. Das siehst Du ja auch an all deinen Dokumenten, das jetzt deiner neuer Familiennam, eingetragen wurde – es ist also überall bekannt. Würdest Du mit deinem Geburtsnamen unterschreiben, wäre das eine Täuschung im Rechtsverkehr, denn gem. capitis deminutio maxima (c.d.m.), hat sich ja dein rechtlicher Status wenigstens durch die Hochzeit geändert. Eigentlich lautet dein Geburtsname ja nur „beatrix“ als beseeltes sittliches Wesen. Der Rest stammt,- als Idee des Eintreibens von Abgaben für ein Lehn auf Lebzeit, von der Kirche und geht auf das 8. Jahrhundert zurück. Dabei wurden Anfangs nur die Berufsbezeichnungen hinten dran gehangen. Im arabischen ist diese Schreibweise heute noch im täglichen gebraucht…_ Ahmed, Sohn von, XY, Sohn von, ZX, Sohn von AB – was dann der Ahnenfolge entspricht. Gruß Doc

      • Lieber Doc,
        vielen Dank für die Auskunft, und auch für die Unterlagen, die ich mir runtergeladen habe.
        Eine Frage habe ich aber noch. Beim Unterschreiben steht im Begleitschreiben-Muster: Mann :Max: aus der Familie Mustermann
        Wenn ich mal verheiratet war, muß es dann für mich heißen:
        Frau :Beatrix (auch 2. Vorname?): aus der Familie (Geburtsname) oder aus der Familie (angeheirateter Name)?
        … ist das kompliziert…
        und die Doppelpunkte müssen vor und hinter den oder die Vornamen?
        Herzliche Grüße
        Beatrix

  62. Hallo Doc ,
    langsam solltest du für deine Auskünfte mal Gebühren verlangen !
    Im Ernst :
    Viele Leute hier treten an mich mit dem selben Problem aus der
    Alltagspraxis heran wie folgt.
    Um eine Forderung / Rechnung mittels A4V-Dokument zu retournieren
    muß man aber erst mal eines bekommen.
    Wenn der Empfänger davon ausgeht das man überweisen tut ,
    bekommt man ja nichts zugeschickt !

    Wie kann man im Vorfeld ( z.B. ) am Monatsanfang
    ein Überweisungsformular oder Zahlschein in denen man die
    erforderlichen Daten des Empfängers und den Zahlungsgrund
    selbst einträgt , … in ein ….. korrektes A4V-Dokument wandeln
    und dann erst dem Zahlungsempfänger zukommen lassen ?
    Es gibt dazu mehrere Aussagen die sich nicht decken !

    Also : Mit Stempel oder rotem Dokumentenfineliner 45 Grad Winkel
    links vorne auf den Zahlschein : 9 Zeilen

    Scheck – Wert akzeptiert
    Retourniert für den WERT , befreit von der Abgabe
    Datum und Unterschrift ( mit blauem Dokumentenfineliner )
    Befreiungsnummer : Sozialversicherungsnummer o. Unterbrechung
    Zur Hinterlegung beim Bundesministerium der Finanzen
    Nur zur Verrechnung von folgendem Konto :
    Vorname Familienname Sozialversicherungsnummer o. Unterbrechung
    Uniform Commercial Code UCC 3 – 104 , HJR 192 Bill
    Scheckgesetz 1933

    Rückseite des Zahlschein : 3 Zeilen
    Von links unten nach rechts oben durchgehende blauen Strich ziehen
    In die Mitte eine 2 Cent Marke kleben
    Auf der Marke mit einem Kürzel unterschreiben ( mit rotem Fineliner )
    Rechts neben die Marke mit ( rotem Dokumentfineliner ) den Text

    holder in due course
    without prejudice UCC1 – 308
    Ort , Datum

    Ist das richtig , hast du / ihr Erfahrungswerte ?

    Hier nochmal mein Account
    mvf1@unitybox.de

    Gruß und danke für deine Zeit und Arbeit auch
    im Namen aller anderen Kämpfer für die Menschheit
    michael

    PS: Danke für deine letzte Antwort ,
    ja es ist richtig “ 5 Mann “ unter einen Hut zu bringen ist schwer ,
    wenn man Millionen menschen noch vor sich hat !

    • Hallo Michael,
      bzgl. deiner Frage ist die Antwort recht einfach… Nichts tun…!
      Denn was passiert, wenn Du dich nicht rührst…? Richtig, man schreibt dich an, um dich an deine vermeintlich versäumte Pflicht zu erinnern – da hast Du deine Forderung…
      Die Unterlagen habe ich dir an deine Mail Adresse zukommen lassen, denn zu deiner Eingangsfrage gibt es mehrere Alternativen. mit unterschiedlicher Gestalltung, die aber in den Unterlagen erklärt werden – also was ist wofür und wie zu fertigen. Gruß Doc

      • Guten Abend Doc ,
        erst mal danke für deine Nachricht.
        Im Emaileingang habe ich nichts bekommen.
        Mailserverstörungen von Unitymedia sind mir nicht bekannt ,
        das würde ich merken , bin vom Fach.

        Hast du keine Fehler Rückmeldung bekommen ?

        Nochmal die Accounts : Probiere es bitte nochmal !
        mvf1@unitybox.de
        mvf2@unitybox.de

        Noch was zu einem anderen Thema :
        Unter diesem Link kommst du raus aus der BRD – Personifikation …. endgültig !
        http://www.ichr.de/index.php?page=formulare&view=formular&modus=add&id=3
        Ich habe mich heute vormittag in der Genesisdatenbank als mensch registriert
        und in Kürze folgt die Um und Abmeldung als [ PERSON ] !
        Wir kommen unserem Befreiungsziel immer näher !
        Hoffentlich nimmt das “ Erwachen “ bald logarithmisch zu.

        Gruß und danke
        michael

        • Guten Tag Michael,

          sag! Bist Du wirklich schon umgemeldet??? Ich habe mich da im Januar angemeldet… Bisher, trotz mehrmaliger Nachfragen, hat sich nichts getan…

          Viele Grüße!

      • Hallo Doc,

        ist Akzept anwendbar, wenn die Forderung nur vermutet werden kann, wenn z.B. die Zustellung wegen offensichtlicher Täuschung im Rechtsverkehr ungeöffnet zurückgewiesen wird ? LG

        • Hallo NoToxic,
          als Antwort auf eine Vermutung, gibt es auch keine Handlung, denn worauf würdest Du deine Handlung begünden wollen, wenn Du die Forderung und den Fordernden nicht kennst…?
          Wer ein Angebot öffnet, ist einen so genannten Begehungsvertrag eingegangen, denn jetzt hat der Angeschriebene Kenntnis erlangt, genau das ist ja der Trick der GEZ. Wer das Angebot öffnet aber dann einfach in die Schublade packt, hat Pech, denn § 362 HGB besagt „Zustimmung durch stillschweigen“ – wobei man auch da bereits Kenntnis erlangt hat.
          Generell gilt die Privatautonomie im Vertragswesen – sprich die willentliche Bekundung – also die Unterschrift, was aber nicht gleichbedeutend mit einer konkludenten Handlung ist. Die Kenntnis ist maßgebend und im Zweifel auch verpflichtend. Ist ein Angebot erstmal geöffnet, glaubt dir kein Richter das Du keine Kenntnis vom Angebot hattest… Gruß Doc

        • Danke Doc,

          ist der §362 HGB durch „mit dem er in Geschäftsverbindung steht,“ nicht bereits darauf einschränkend ? Außerdem geht es hier doch nur um „Kaufmänner“. Am Beispiel der GEZ könnte dies dann nach meinem Verständnis bestenfalls bei Geschäftsverbindungen mit Firmen eine Rolle spielen (so diese z.B. nicht unter Täuschung im Rechtsverkehr geschlossen wurden). Oder ?
          Grüezi NoToxic

        • Hallo NoToxic,
          …da Du über einen Abgleich mit dem Melderegister in deren Datenbank aufgenommen wurdest, besteht durch das Angebot das man dir unterbreitet hat bereits eine geschäftliche Verbindung. Du selbst bist bereits – als juristische Person – der Kaufmann – vgl. § 17 HGB (Name = Firma).
          Sieh dir doch mal genau die Forderung an,… es wird ja nicht etwas von dir verlangt, weil Du an einem Dienst (Radio oder TV) teilgenommen hast, sondern einfach nur weil Du eine Wohnung hast… Eine Wohnung allein, nimmt aber nicht automatisch an einer Dienstleistung teil, ergo handelt es sich dabei nicht um einen „Beitrag“, sondern im weitesten Sinn um eine Steuer, die wiederum zu erheben, ist auf Länderebene aber verboten und seitens eines gewinnorientierten Unternehmens erst recht. Von daher schreibt die GEZ ja schon auf ihrer eigenen Seite das sie nicht rechtsfähig sind, das heißt, man sichert sich rückwirkend ab, insoweit handelt es sich um ein reines Geschäftsmodell und dazu besteht nunmal Privatautonomie.
          Der Knackpunkt für dich ist der das Du für die ja nicht als Mensch, sondern als juristische Person / Sache / Firma / Verein / Bond wahrgenommen wirst…
          Könntest Du jetzt aber beweisen, das Du durch Abstammung ein Deutscher gem. RuStAG bist, hättest zudem eine apostilierte Lebenderklärung unter Eid und würdest denen dann deine eigenen „Allgemeinen Handelsbedingungen“ (AHB) zzgl. deiner eigenen „Gebührenordnung“ (GebO) zukommen lassen, würde man mit jeder weiteren Handlung gegen deinen erklärten Willen, einen konkludenten Vertrag mit dir eingehen, den Du dann gemäß deiner Vorankündigung in Rechnung stellen könntest, aber so…
          werden sie alles versuchen um an dein Bestes zu kommen.
          Und denen die meinen mit einer Klage dagegen vorgehen zu müßen, ist nicht bewußt das die alle im Innenverhältnis der Bundesrepublik, zum selben Verein gehören. Das wäre in etwas so, als würde ich einem Tiger ein Scharf in Obhut geben, um es vor den Wölfen zu schützen – guten Appetit. Gruß Doc

        • Moin Doc!
          Du schreibst von Abstammung nach RuStAG nachweisen.
          Heißt das, ich kann NUR und auch erst dann,wenn ich meine Abstammung nachweisen kann, meine Lebenderklärung, AHB und GebO beim Standesamt hinterlegen?
          Ich kann das nicht, weil ich bis in die tiefsten Wurzeln, Russe bin. Wie kann ich dann vorgehen?
          Ich habe mich auf euro-union/org lebend gemeldet. Ist das richtig?
          Meine AHB, GebO u Lebendmeldung/erklärung, wollte ich jetzt die Tage beim Standesamt abgeben.
          Hoffe kannst mir da helfen, bevor ich irgend was falsch mache.
          Liebe Grüße

      • Hallo Doc, schickst Du mir bitte auch Beschreibungen zur jeweiligen Gestaltung. LG

      • komme mit unter den Hut 🙂 LG

      • hallo,

        kannst du bitte auch die unterlagen an katti_1979@web.de senden
        ich danke dir

      • Hallo doc,
        Ich würde mich sehr über die Zusendung der Dokumente freuen
        Lg
        johannes.willsch@hotmail.de

    • Hallo Michael, sowie @Doc
      dein Textmuster weicht ja etwas von dem Textmuster oben ab. Nun habe ich
      bereits einen Stempel bestellt mit folgenden Text:
      WERT AKZEPTIERT
      Befreiung der Abgabe
      ….(Unterschrift, Datum in blauer Tinte)…………………………..
      Befreiungsnummer …… (Sozialversicherungsnummer)…….
      zu hinterlegen beim Bundesminister der Finanzen
      und den Betrag folgendem Konto berechnen:
      ………………………..(Vorname, Nachname)……………..

      Dann würde ich nachträglich von Hand noch den Vermerk „Scheckgesetz 1933“ ergänzen wollen oder einen separaten Stempelvermerk darunter setzen.

      Frage: Ist dies ausreichend? Fehlt etwas?
      und Frage weiter: Wenn ich ein DIN A5 Überweisungsträger habe, wie läuft es dann mit dem A4V-Formular, bzw. A4V-Dokument? Kann ich die Orignialrechnung nicht auch so mit dem Stempel versehen? Das habe ich nicht gepeilt.
      Mögt ihr helfen?
      Gaaanz lieben Dank.

  63. Hallo Doc,

    blöderweise hatte ich leichtfertig eine Klage vor einem Verwaltungsgericht eingereicht
    – weil es heute bei Verwaltungsentscheidungen keinen Widerspruch mehr gibt und ich dachte
    „dann heisst das heute eben Klage…“ PENG REINGEFALLEN!

    700+ Euro Gebühren in VORLEISTUNG damit das Scheissg… tätig wird.

    Klage zurückziehen?

    Kostet 1/3 der Summe.

    Ge-arscht!

    Jetzt hätte ich auch gerne die Infos/Dokus zum A4V in der BRiD damit ich die Forderung wieder vom Hacken kriege…

    Vielen Lieben Dank

    u2be2hard2beat@yahoo.com.au

  64. hallo

    Ich danke Dir, Doc, für Deine Ausführungen,

    Nun, und jetzt zu meinen,
    hallo erst Mal, liebe Leute, Freunde, ERWACHTE, …..

    Nun ja, es ist wie es ist, Fakt ist, wir haben genügend Daten, Fakten, Zahlen beisammen, die jetzt den Rahmen sprengen würden, jedoch eines vorweg,
    einfach, kurz und bündig,
    ein ungerechtes, unfaires, teilweise Menschen unwürdiges System schlägt man mit den eigenen Waffen, „KRAFT des GESETZES“,
    und da sollte sich das „NORMALE VOLK“ mal einig sein, bewusst sein, und net immer das „ALTE SPIEL spielen“, des „DIVDE et IMPERA SPIEL“, eh schon WISSEN, teile und herrsche, ….
    https://gedanken21.wordpress.com/2010/12/07/divide-et-impera/

    Sudern, Jammern, Klagen, Weinen hilft a keinem, denn das bringt uns net weiter, sondern „NÄGEL mit KÖPFEN machen“,
    in einer demokratischen Republik, gelten doch die Gesetze für ALLE und GLEICHERMASSEN, auch für jene die sie gemacht haben, also für die reGIERenden samt Anhang,
    nun, die Gesetze haben sie sich gemacht, wir brauchen sie nur FORDERN, EINFORDERN, UMSETZEN, ….
    siehe hier – https://wirkandidieren.wordpress.com/2013/02/17/der-volksverrat/

    und liebe Leute, Freunde,
    mir san net auf der „NUDELSUPPN“ daher geschwommen, sondern wir haben bereits vieles ans LICHT gebracht, und des reicht schon aus, das man die reGIERenden, ANKLAGT, und uns UNSERE RECHTE, zurück holen, des geht einfach, ehrlich, fair, freundlich, friedlich, klar, wahr, gewaltfrei, (SELBST) BESTIMMT, (SELBST) BEWUSST, ECHT GERECHT ……

    Es heißt:
    Die Hand, die einem füttert beißt man nicht,
    nun, wir wurden „gebissen“, und JETZT „BEISSEN“ WIR mal zurück,

    Wie geht das?
    relativ einfach,
    man knallt den reGIERenden samt Anhang, die dem entsprechenden Paragraphen hin, zb. div. Menschenrechtsverletzungen, betrügerische Krida, ….usw.

    lt. StGB §156, Abs. 2, (OR=östereichisches RECHT)gibt es 1 bis 10 Jahre Haft für einen Schaden von mehr als 50.000 Euro,
    nun, 2008 lagen die Staatsschulden in Österreich noch bei ca. 160 Mrd. Euro,
    heute sind wir bei mehr als ca. 290 Mrd., …..,
    siehe auch http://www.staatsschulden.at

    liebe Leute, Freunde, des ist ein WITZ, was können die „KLEINSTEN“ dafür, die „BATSCHERL“, …., die sind net die Verursacher der Krisen, ….
    und der „OTTONORMALVERBRAUCHER“ is a net ….
    also, unser Vorschlag,
    Die Verantwortlichen werden zur Kasse gebeten, das VOLK is somit aus dem „SCHNEIDER“, das „BUMMERL“ bekommen die reGIERenden samt Anhang, die jeweligen Parteien, Parteisoldaten, Systemdiener, und die sollen es sich „AUSSCHNAPSEN“, wer von denen die VERANTWORTUNG übernimmt, die werden dann irgendeinen „SCHULDIGEN“ suchen wollen, vlt. auch finden,
    jedoch „das groh des VOLKES“ wird und ist dann mal von der „SCHULDENLAST“ befreit …..

    Also, Leute, Freunde,
    des ist mal der VORSCHLAG, bzw. es wurde bereits beim Internationalen Gerichtshof ( http://www.iccjv.org ) eine Klage gegen die reGIERung der demokratischen Republik Österreich eingereicht ……

    und einfach gesagt, liebe Leute, Freunde,
    bei „GEFAHR in VERZUG“, nehmen wir mal UNSERE RECHTE WAHR, und melden „EIGENTUMSVORBEHALT“ an …..
    VERSTANDEN, denn das ist UNSER GUTES RECHT ….., als WELTENBÜRGER, BÜRGER der WELTEN ….

    aja noch was, zum Abschluss des Kommetars, Freunde, Leute,
    zu Trophäen, Schmuck, Federn
    Manche tragen ihre Titel, ihre Amtstitel, her wie a Trophäe, wie an Schmuck, und/oder wie stolze Pfaue,
    doch es ist, wie es ist, Fakt ist:
    Trophäen hängt man an die Wand,
    der Schmuck verliert a seinen Glanz,
    und stolze Pfaue verlieren ihre Federn, müssen Federn lassen,
    und am Ende des Tages, ist ein Stein darauf steht, „Ruhe sanft“ bzw. „Ruhe in Frieden“,

    also, gehabet Euch wohl,
    ❤ PEACE ❤
    lg
    harald
    d'lehra, peace:maker

    • Hallo Harald,
      dein Vorschlag scheint nicht nur logisch, sondern auch durchaus nachvollziehbar, allerdings nur unter normalen Umständen, denn deiner Idee steht ganz klar eines im Wege, denn um den von dir vorgeschlagenen Vorbehalt begründen zu können, fehlt dir leider etwas… das Eigentum… !
      Denn wie Du im SHAEF Gesetz No.: 52 nachlesen kannst, wurde hier alles feste und bewegliche Eigentum als Gewähr für die Reperationszahlungen von den Alliierten beschlagnahmt / gepfändet. So besagt ja nicht nur die HLKO im Art. 46 „Das Privateigentum darf nicht eingezogen werden“ und im Art. 47 „Plünderungen sind verboten“ das es hier nichts zu plündern gibt, sondern auch die BK/O 47/50 vom 21 Feb. 1947 sowie auch die SMAD Verordnung Nr. 124 besagen alle das selbe…
      Niemand hat hier Eigentum, denn alles steht unter der Kontrolle der Alliierten.
      Somit fehlen dir formaljuristisch die Argumente um deien Vorbehalt zu begünden.
      Auch würde es,- wenn denn, dann nur das Eigentum der Deutschen betreffen, aber wer kann das denn von sich behaupten und auch beweisen…?
      Dazu wäre nämlich erst einmal ein Staatsangehörigkeitsausweis zwingende Vorgabe, so man seine Ahnenfolge bis 1913 zurückverfolgen kann, um in den Rechtsstatus des Kaiserreichs, sprich in die Gesetzgebung zum RuStAG vom 22 Juli 1913 und damit zur Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat (Bayern, Preußen, Sachsen etc.) zu gelangen. Denn erst dann steht dir ein echtes Rechtssystem zur Seite. So lange man hier als staatenloser rumturn, machen die Herrschaften mit einem was immer sie wollen.
      Das dieses Recht tatsächlich noch aktiv ist, sieht man am Art. 123 GG, wo von „vorkonstitutionellem“ Recht die Rede ist.
      Würde man es ganz genau nehmen, wäre damit sogar die Paulskirchenverfassung von 1849 gemeint, denn das GG ist keine solche Verfassung, Alois hatte sein Erächtigungsgesetz, und die Weimarer war auch nicht ratifiziert und somit kämen wir zur einzig legalen, durch das Deutsche Volk in freier Wahl ratifizierten Verfassung von 1871. Und in diesem Rechtsstand, ist die Bundesrepublik als Treuhänder sogar verpflichtet dein Eigentum zu schützen…
      Sorum wird ein Schuh draus und dann hast Du automatisch das Recht und brauchst keinen Vorbehalt mehr begründen… Gruß Doc

  65. Hallo Doc. Danke für diese Infos. Schickst du mir bitte auch die verfügbaren Unterlagen zu (plose1000@gmail.com)?! Vielen Dank axel

  66. Hallo Doc,
    bitte Unterlagen zusenden an:
    fit-for-life-point@gmx.de

    LG und vielen Dank!!

  67. Hallo Doc, kannst Du mir auch die Infos zu UCC und Anleitung für Akzept for Value und Srohmann zusenden? drbeckermann@aol.de Vielen Dank. Lg Jörg

  68. Hallo Doc.
    Hab Interesse an den Dokumenten.
    Viele Dank im Voraus.

    Vogti6@freenet.de

  69. Doc, hier noch ein Nachtrag…
    So habe ich den „Rechnungssteller“ angeschrieben.

    Werter Herr Xy. (Geschäftsführer lt. UPIC),
    als Begünstigter der Person, überreiche ich Ihnen als Treuhänder, beiliegende Schecks zur weiteren Verwendung.
    Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und gemäß §126 BGB unterschrieben.

    Mit besten Grüßen

    Johann H., Mann
    aus der Familie D.
    Natürlicher Mensch
    „““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““
    ps. Habe insofern das „Ich“ verwendet, denke aber dass dies im Bezug auf den Begünstigten nicht missgedeutet werden kann.
    All diese Angestellten oder vermeintlichen Behörden sind an und für sich genauso gefangen im System wie alle Bürger.
    Ich persönlich halte diese „lauten Videos von Gerichtsverhandlungen oder bei Gerichtsvollzieher Besuchen“ für nicht Sinnvoll in der Sache.
    Damit erzeugt man m.M nach eher Widerstand, als dass man der Sache nutzt.

    Dies als persönliche Nachricht an Sie.
    Danke.

    • Hallo Hans,
      …ob diese Art der Ansprache zum gewünschten Erfolg führt, möchte ich zwar nicht in Abrede stellen, wage es aber zu bezweifeln, denn der Angeschriebene weiß ja im Zweifelsfall überhaupt nicht, was er mit dem A4V anstellen soll, bzw. wie er das Teil umzusetzen hat, denn das solltest Du ihm schon erklären. Auch wären die juristischen Vorgaben dabei bestimmt hilfreich. Ebenso ist er nicht der Treuhänder, wenn es sich bei dem angeschriebenen nicht um einen Richter handelt. Und das BGB ist wie auch das Common Law eigentlich die moderne Form des Sklavenrecht, welches Du besser nicht betitteln solltest, zumal es dabei um Verträge geht – ergo das UCC die korrekte Rechtsebene darstellt.
      Des weiteren darf ich anmerken das es einen „natürlichen Menschen“ in der Juristerei nicht gibt. Es gibt den Mensch – der ist frei, hat weder Rechte noch Pflichten. Dann gibt es den Mensch dem man Rechte übertragen hat, der nennt sich dann „natürliche Person“ und letztlich gibt es den Verein, den Bond, die Firma, die Sache das wäre dann die „juristische Person“, also der der letztlich für alles haftbar gemacht wird.
      Aber das Wichtigste dabei hast Du leider ganz außer Acht gelassen, nämlich dir deine vertraglichen Rechte zu sichern. Das geschied, wenn Du zu deiner Unterschrift hinzufügst: „without prejudice UCC 1-308“ – das solltest Du dir für alle weiteren Schreiben angewöhnen, denn es gehört zu den Basics des Ganzen – wobei dieser Zusatz dann am glaubwürdigsten ist, wenn Du dir davon einen Stempel anfertigst und es zu all deinen Unterschriften hinzufügst. Der Stempel zum selber bauen aus dem LIdl für 5,- € reicht dazu völlig aus.

      In Amiland fügen das die Wissenden sogar auf ihrem Führerschein, ihrer Bankkarte oder ihrer Krankenkarte nachträglich hinzu, so sind sie bei allem was passiert, auf der sicheren Seite.
      Die Unterschrift ist hier bei allem der Schlüßel, aber Achtung… unterschreibe niemals in einem geschloßenen Kasten (4 Ecken Regel), denn was in einem geschloßenen Kasten ist, gehört nicht zum Text. Man öffnet den Kasten, wenn man die linke lotrechte Linie mit der oberen horizontalen Linie durch zwei Striche im 45 ° Winkel diagonal über die obere linke Ecke macht, so das quasi ein Dreieck entsteht. Klappt aber wohl nicht bei Banken, da führt es eher zum Abbruch der Verhandlungen, denn ihr linkes Spiel wurde dann durch dich durchschaut und das mag man nicht. Gruß Doc

  70. Danke Doc für die Antwort.
    Meine Mailadresse: dohoprivat@aol.com

  71. Hallo allerseits,
    …um jetzt nicht alle Eingaben der Reihe nach beantworten zu müssen, versuche ich hier mal eine Zusammenfassung…
    Der oben abgebildete Text ist nicht komplett, denn zum einen fehlt die Deklaration und zum anderen die gesetzliche Grundlage. Die gesetzliche Grundlage stammt vom 05. Juni 1933 vom 33. US Senat und heißt „House Joint Resolution 192 Bill“ (HJR 192) und besagt das alle Menschen schuldenfrei sind,- ACHTUNG – hier ist explizit vom Menschen, nicht von der juristischen Person die Rede, also muß man sich erst einmal unter Eid lebend erklären, was widerum eine uralte Regel aus dem Admiralty Law (Seerecht) aus England ist, da wir demnach im Alter von 7 Jahren als verstorben, quasi auf hoher See verschollen gelten.. Die Deklaration bezieht sich auf das Instrument selbst, also entweder Scheck oder Wechsel. Dabei werden die Konten von der Deutschen Bundesbank verwaltet. Bei Anwendung auf den Anschreiben entfällt die Bezeichnung Wechsel oder Scheck und der Zahlschein wird zur Zahlungsanweisung umgestaltet.
    Die gesetzlichen Vorgaben generell lauten:
    WechselG 1955, ABGB § 1428, Uniform Commercial Code UCC 3-104,
    Public Law 78-10, HJR 192 Bill;
    Das wäre dann der Text der als letztes unten drunter steht – auch in rot.
    Als Kennnummer oder Kontonummer wird die Sozialversicherungsnummer in durchgeschriebener Form angegeben.
    Des weiteren gelten folgende UCC Richtlinien für negotiable Instruments:
    UCC 3-311 : Veränderung des Zahlungsmittel gilt als Akzeptanz.
    UCC 3-311 (d) : Erhalt des Zahlungsmittel ist (Be)Zahlung.
    UCC 3-501 (4): Ein ungültiges Zahlungsmittel muß dem Aussteller innert 24 Std. angezeigt werden und innert 7 Tagen unverändert retourniert werden.
    UCC 3-603: Zurückweisung eines gültigen Zahlungsinstruments ist unzulässig und unterliegt der Beweispflicht.

    Bei uns klappt das mittlerweile ganz ordentlich was aber nichts heißen soll, denn das kommt immer auf den an, der das A4V entgegen nimmt. Notorische Nörgler gibt es überall, Betrüger auch, aber dafür hat das UCC das Pfandrecht (PR) entwickelt. Wer also partout nicht will, der darf sich über eine Rechnung gemäß zuvor übersendeter AHB und Gebührenordnung (GebO) freuen, denn diesmal steht sein eigener Name dort vermerkt und das überlegen die Herrschaften sich dann doch zweimal. Bislang war es zwar immer so das niemand ein solches PR umsetzen konnte, aber das ist mittlerweile auch Schnee von gestern.
    Aber auch das PR unterliegt bestimmten Vorgaben um überhaupt bei UCC Filing I angenommen zu werden. Wenn man aber einmal alles zusammen hat, dann läuft das.
    Gruß Doc

    • Hallo Doc, wie kann ich Dich erreichen?

      • Hallo Alexander,
        …meine E.-Mail Adr. ist doch hier hinterlegt, habe deine Anfrage so ja auch erhalten. Sende mir einfach eine Mail – wenn ich kann, werde ich sie natürlich beantworten. Meine privaten Daten gebe ich nicht mehr raus, den Fehler habe ich einmal gemacht, sorry aber ich hoffe das Du dafür Verständnis hast. Gruß Doc

    • Stimmt leider alles NICHT !
      Ich habe es mehrfach praktiziert ,
      wird nirgens akzeptiert und Hauptverantwortliche in der Buchhaltung
      bei Energie und Wohnungsunternehmen , Dienstleistern und Normalbetriebe
      kein Mensch kennt und akzeptiert das und das waren alles sachliche
      ruhige Telefonate !!!

      WICHTIG !
      IN DEUTSCHLAND WIRD DAS NIRGENDS AKZEPTIERT !
      Genau deshalb veröffentlicht auch NIEMAND > PRÄZISE den Stempel
      und die Dokumentenrückseite mit blauen Querstrich , 2Cent Marke ,
      Kürzel auf der Marke und rechts in roter Schrift > holder in due course !

      Alles Schwindel , hört auf so einen Unsinn zu verbreiten oder tretet
      öffentlich hier den BEWEIS an und nennt Ross und Reiter !
      Nennt hier öffenlich !! … wer diese angeblichen Schecks akzeptiert !
      Da wird nichts kommen , zumindest nicht in Deutschland.

      Bei mir ist es sogar so krass ,
      das ich Zeit und Kosten aktiviert habe und im Endeffekt
      jetzt vor der fristlosen Wohnungskündigung stehe weil man
      ohne BRD-PERSONALAUSWEIS der ohnehin ungültig ist
      kein Unterhalt nach HLKO , kein Hartz IV , keine Steuererstattung ,
      und nicht mal beim Sozialrathaus ohne PERSONALAUSWEIS
      irgendwas , auch nur ein Darlehen bekommt.

      • Hallo Michael,
        ich habe in der Vergangenheit schon eine Menge sinnfreie Argumente gelesen, aber das jemand ein Instrument das ausschließlich zum Ausgleich für öffentliche Forderungen Verwendung findet, im privaten Vertragswesen einzusetzen versucht, ist schon ein Knaller für sich. Jetzt wird auch verständlich warum Du alles schlecht reden und so gegebene Tatsachen als Lüge diskreditierst… Auch frage ich mich gerade, was denn wohl der Perso damit zu schaffen hat, denn dazu fehlt jeder Bezug. Wenn es dir in der Tat die Mühe Wert ist, wirf mal einen Blick in die PAuswV § 28, oder gerne auch in den § 17 HGB – in beidem wird erklärt was mit der Begrifflichkeit „Name“ bzw. „Familienname“ zum Ausdruck gebracht werden soll. Wenn Du dazu jetzt den § 111 des ehemaligen OWiG hinzuziehst, wird dir vielleicht klar, warum Du gegen diese Irreführung vorgehst die lediglich zum Zwecke des Erweckens eine nicht gegebenen Rechtsschein existiert – oder bist Du vielleicht doch eine „juristische Person“…?

        Ich jedenfalls halte es da eher mit den Tatsachen im Rechtsstand eines beseelten Wesens, den ich gemäß des hier gültigen Admiralty Law (Seerecht) und der damit im Bezug stehenden Lebenderklärung unter Eid in Anspruch genommen habe.
        Wenn Du Bedenken zum Rechtsstand haben solltest, kann dir vielleicht der § 4 KStG weiterhelfen, denn demnach kannst Du entweder staatlich oder geschäftlich agieren, aber beides zusammen geht nicht. Wenn Du dann mal einen Blick in das Wirtschaftsregister moneyhouse in der Schweiz wirfst, stellst Du fest das dort die „Bundesrepublik Deutschland“ als LTD im Status „aktiv“ eingetragen ist. Also nicht eines der 64 Untergruppen die im Innenverhältnis zur „Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH“ stehen, sondern die Bundesrepublik selber.
        Den nächsten Beweis für den Rechtsstatus liefert dir die goldene Kordel um die Handelsflagge des Bundes, denn die besagt das sie (Bund) unter Seerecht agiert.

        Wobei Bund von Bündnis – Bündnis vom Handel und Handel auf Vertrag basiert. Auf Geheiß der Alliierten mußten alle privat kommerziellen Unternehmen eine so genannte D-U-N-S Nummer (Registrierung) beantragen, was Du wiederum an den Einträgen bei upik,- dun & bradstreet,- hoppenstett,- manta oder moneyhouse nachvollziehen könntest. In diesem Sinne… Gruß Doc

    • Hallo Doc,
      bei mir hat das Finanzamt einen willkürlichen Steuerbescheid erstellt und alle meine Schreiben dagegen ignoriert. Inzwischen habe ich die Vollstreckungsankündigung auf dem Tisch und will denen mit dem Stempel vorauskommen. Habe mir die Vorlage aus dem Internet runtergeladen und auch in Ihrem Schreiben noch wertvolle Tipps entdeckt.
      Der Beitrag von Michael am 31.3. 2016 irritiert mich etwas, da ich auf dem Stempelbeispielen nirgendwo dies (Zitat Michael) „Genau deshalb veröffentlicht auch NIEMAND > PRÄZISE den Stempel
      und die Dokumentenrückseite mit blauen Querstrich , 2Cent Marke ,
      Kürzel auf der Marke und rechts in roter Schrift > holder in due course !“, gelesen habe.

      Habe zu dem Verfahren mehrere Verständnisfragen! An wen muss ich den gestempelten Beleg senden? An die Bundesbank oder an die ausstellende Behörde. In diesem Fall das Finanzamt.
      Wie ungefähr muss der Text im Anschreiben gestaltet werden. Und was heißt bitte AHB?(etwa Anschlußheilbehandlung)? Zitat aus Ihrem Schreiben „eine Rechnung gemäß zuvor übersendeter AHB und Gebührenordnung (GebO)“! Tja…und wo kann man die Gebührenordnung nachlesen. Erstellt man diese selbst? Aus Gutdünken?
      Wäre sehr dankbar wenn Sie mir aus Ihrem Erfahrungsschatz Hilfe anbieten könnten.
      Danke

      • Hallo Hans,
        …eingangs meinen Dank für dein Interesse…! Natürlich bestehen in diesem Zusammenhang diverse Fragen, denn man möchte es ja auch richtig machen. Allerdings sollte man sich nicht verunsichern lassen, denn selbst wenn deine Eingabe zu 100% korrekt ist, bedeutet das nicht zwangsläufig das man es auch anerkennt – das nennt sich dann Willkür oder Betrug. Das erkennt man vermehrt an der Tatsache daß das A4V nicht retourniert wird, so wie es gesetzlich vorbestimmt ist, da man es – wenn es korrekt war – natürlich eingelößt hat und doppelt abkassieren möchte.

        Der Handel unter Kaufleuten basiert auf Treu und Glauben, es gilt die Wahrheit, die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit, wer dagegen verstößt, hat definitiv ein Problem. Wer etwas behauptet muß es beweisen, wer das nicht kann, hat quasi gelogen / betrogen / geschummelt und das wird dann richtig teuer…
        Aber gut, kommen wir erstmal zu deiner Sache… Das Thema mit der Vollstreckung unter Zwang, ist Null und nichtig, denn eine Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt (BGBl.) gilt gem. § 291 ZPO als „Offenkundige Tatsache“ und bedarf insofern keines weiteren Beweises. Bundesgesetzblatt Teil I, Art. 56 (319-10) „Die Zwangsvollstreckung ist grundsätzlich unzulässig, weil das Gesetz über die Zwangsvollstreckung aufgehoben wurde.“ (BGBl. 2006 Seite 875, Teil I, Nr. 18 vom 24.04.2006).
        Den eigentlichen Text zum Akzept bringst Du natürlich auf der Forderung an, aber zuvor ziehst Du dir eine 1:1 Kopie vom Original der Forderung. Das so erstellte Wertpapier geht per Einwurfeinschreiben unter Zeugen, an den Fordernden zurück.
        Würde das dann negiert / abgelehnt / verklüngelt / oder was weiß ich irgendwie verschütt gehen, könntest Du nur dann eine Rechnung schreiben, wenn Du den Herrschaften – zuvor – deine „Allgemeine Handelsbedingungen“ (AHB), incl. deiner Gebührenordnung (GebO) hast zukommen lassen, denn nur dann wüste die Gegenseite von deiner Kenntnis zur Rechtslage (Konkludenter Vertrag).
        Du schreibst dann quasi als Fordernder / Gläubiger nicht mehr in der „ich“ Form, sondern immer als „der Unterzeichner“, denn die „ich“ Form bezieht sich immer auf die angeschriebene Form – „juristische Person“, denn genau das bist Du für die und damit würdest Du dich in der „ich“ Form identifizieren.
        Für dein weiterführendes Vorgehen, brauchst Du dann diverse Unterlagen, die ich hier natürlich nicht alle hochladen kann, aber wenn Du mir deine E.-Mail Adresse zukommen läßt, sende ich dir die Sachen gerne zu. Gruß Doc

    • Hallo Doc,

      wie koennen wir Dich erreichen ? LG

    • Hallo Doc,
      welche Form der Lebenderklärung unter Eid wird hier empfohlen? Wo oder wer muss sie erhalten, mit oder ohne Zeugen?
      Vielen Dank für eine kurze Hilfe.

      • Hallo Coco,
        …da deine Frage gewiß mehrere interessieren dürfte, beantworte ich sie dir nicht privat, sondern hier im Board.
        Die Lebenderklärung (LE) ist ein altes Relikt aus dem Admiralty Law (Seerecht), wonach derjenige der sich nicht spätestens nach 7 Jahren lebend erklärt, als auf hoher See verschollen – also für tot gehalten wird. Der Sinn dahinter war das die Familie zu Hause ohne den eigentlichen „Eigentümer“ keine rechtlichen Möglichkeiten hatte um handeln zu können. Das wurde damit umgangen.
        Die LE selbst stellt somit nicht nur einen Beleg, sondern durch den Eid auch eine willentliche Bekundung dar, sein Recht selbst nutzen zu wollen und zu können, da man ja tatsächlich noch am Leben ist.
        Das Original (also das mit dem Blut) bleibt immer bei dir. Lediglich bekommt die Urkundstelle deiner Geburtsstadt,- von der deine Eltern damals deine Geburtsurkunde bekamen, eine Kopie davon. Das ist eigentlich schon alles.

        Die zweite Variante ist der LE übergeordnet, denn sie führt auf den Ursprung dieser Machart zurück und nennt sich „Live Borne Record“ (LBR). Diese Registrierung macht man bei (euro-union.org), indem man sich dort als „Member“ Registriert.
        Durch diverse päpstliche Bullen, begonnen im Jahr 1302, legte die Kirche ein Besitzrecht auf Körper, Geist und Seele fest, welches sich über die „Person“ manifestiert. Im Jahr 1666 wurde über eine weitere Bulle der cestui que vie Act beschloßen, der über die Geburtsurkunde einen so genannten CQV-Trust für die Person einrichtet, über den dann der „Staat“ Kredite ziehen kann und die Person als „Bürge/r“ mit ihrer Arbeitsleistung ein Leben lang haftet, also ein Lehen auf Lebzeit
        Mit anderen Worten:
        Der Mensch hat NICHTS…, alles was heute ist, hat immer die juristische Person gemacht und die gehört gem. § 10 EGBGB dem „Staat“, ergo gehört alles was Du je in deinem bisherigen Leben angesammelt hast, dem „Staat“.
        So ist es auch nicht verwunderlich das im LBR nicht nur die Person als Fiktion erkannt und benannt wird, sondern es kommen alle Verträge inklusive dem cqv darin vor und werden allesamt für Null und nichtig erklärt und durch das „Great Seal“ des „One Heaven Supreme Court“ gesiegelt.
        Die Vorgabe dazu stammt aus dem Artikel 42 des „Pactum De Singularis Caelum“ das als Buch anbei liegt und dort runtergeladen werden kann. Gruß Doc

        • Hallo Doc, leider musste ich feststellen das die Seite euro-union.org gar nicht mehr existiert, Wie soll nun vorgegangen werden???

    • Vielen Dank Doc! Hast du eine Webseite, wo ich mir das ganze durchlesen kann? Wie Kann ich damit als Auslandsdeutsche umgehen?
      Waere dir dankbar fuer die Unterlagen anita (dot) camera (@) virgin (dot) net

  72. Ich habe schon einige Handelsverträge und Rechnungen nach UCC versandt.
    Was kann man tun, dass die jenigen bezahlen?? Denn solange bis die 4. Generation dran ist zum zahlen, werde ich vielleicht nicht mehr leben.

    • Hallo Horst,
      …das was Du vor hast, wäre dann der nächste Schritt, also das was nach dem A4V kommt. Wenn das Instrument nicht greift, bzw. verweigert wird oder verschütt geht, riecht es schwewr nach Betrug…
      Du brauchst das weder ergründen, noch beweisen wollen, denn Du bist jetzt der Gläubiger und der schafft Fakten.
      Du hast gemäß deiner zuvor übersandten Allgemeinen Handelsbedingungen (AHB) i.V.m. deiner Gebührenordnung (GebO) eine Rechnung geschrieben. Wenn darauf nichts passiert, kommt nach weiteren 72 Std. die Mahnung. nach weiteren 72 Std. setzt Du in Verzug, nach weiteren 72 Std. folgt die rückbestätigende Feststellung – und dann kommt das Pfandrecht (PR). dieses PR trägst Du dann beim UCC Filing I per Finance Statement ein. Du brauchst für den Eintrag eine Bankkarte mit einem Geldchip der aufgeladen sein sollte, denn die Herrschaften buchen direkt $ 18 USD für den Eintrag von der Karte ab und Du erhälltst eine Accepted Bestätigung für die Annahme sowie den Eintrag.
      Um das PR dann letztlich umsetzen zu können brauchst Du entweder einen Notar, oder eine Bank mit „C-Lizenz“, also eine Vollbank die das auch umsetzen darf. Wenn Du erst soweit bist, dann melde dich bitte nochmal bei mir, ich erkläre dir dann wie es weiter geht. Gruß Doc

      • Ich wünsche dir und allen anderen die Aufwachen einen wunderschönen guten Abend 🙂
        Du glaubst garnicht wie froh ich bin zu lesen, dass endlich mal einer der das Wissen hat, dieses auch mit seinen Mitmenschen teilt, ohne sich an denen Finanziell zu bereichern 🙂 Solche Menschen wie dich sollte es mehr geben 🙂
        Ich währe dir unglaublich dankbar wenn du mir auch die erforderlichen Infos/Unterlagen schicken würdest
        declaration.of.facts029316@gmail.com
        Beste Grüße aus DE-Höxter 😉
        Alex.S

      • Hallo Doc! Mit wieviel Zeit sollte man rechnen, bis man die Daten von Dir erhaelt? Und ab wann sollte man noch einmal nachfragen?
        w.stuppert61@gmail.com

      • Hallo Doc ,
        ich bin immer wieder erstaunt wie leicht sich menschen manipulieren lassen.
        Warum ?
        Wenn es Tatsache ist das der ehemalige OPPT , spätestens mit Einreichung
        der Abschlußdokumente per 18.03.2013 legal und unwiderlegt u.a. alle
        Banken gepfändet und zwangsvollstreckt hat , d.h. sie sind nicht mehr handlungs ,
        nicht recht und nicht geschäftsfähig ………. dann schreibst du ,
        “ eine Bank mit “C-Lizenz”, also eine Vollbank die das auch umsetzen darf. “ ?

        Ja was denn nun ? , entweder man IST recht und geschäftsfähig > oder nicht !

        Entweder verbreitest du hier Unsinn …… oder
        das ganze OPPT – [ ROTHSCHILD ] Bremborium ist ein MEGA – FAKE ,
        was ich nicht glaube denn es ist von einer ganzen Reihe BRD-Figuren wie
        ehemaligen Richtern , Anwälten und Polizisten bestätigt das OPPT kein
        FAKE ist sondern gilt !

        Wenn aber laut OPPT alle Rechtnormen erloschen sind , wie kann dann
        ein “ Scheckgesetz “ – 1933 / 1955 für A4V – Dokumente noch gültig sein ?

        Andererseits gilt angeblich auch die HLKO und die SHAEF-Gesetze ,
        die in WAHRHEIT aber nur > UCC – Handelsverträge sind die durch OPPT
        erloschen sind ! Fragen … Fragen und keine klaren Antworten.

        Man könnte meinen in der MATRIX ist alles irreal !?
        Meld dich mal bei mir Doc , wenn du Einfälle oder Lösungen hast ,
        mit denen man den menschen wirklich faktisch weiterhelfen kann.

        Gruß , michael vom fliederweg
        Email > mvf1@unitybox.de

        • Hallo Michael,
          …das mit dem OPPT hat schon seine Richtigkeit, es ist eine Feststellung, die Seitens der Betroffenen nicht durch Gegenbeweis entkräftet werden konnte und daher – Heute – Rechtskraft erlangt hat, aber…
          nur weil ein Unternehmen gepfändet wurde, ist das noch nicht gleichbedeutend mit „die dürfen nicht“ oder „die können nicht mehr“ – vgl. die Bundesrepublik und tausende anderer, die weit mehr Schulden haben als sie je begleichen könnten, aber dennoch weitermachen wie bisher.
          Man hat es dabei ja auch nicht mit Staaten im eigentlichen Sinn zu tun, sondern mit Unternehmen und die können ihre AGB´s ändern wann immer sie es für angebracht erachten. Die Strukturen unter denen dort gehandelt wird, haben nichts mit „gültigen“ Gesetzen zu schaffen, eher mit geltendem Recht.
          Wenn wir Nachbarn wären und ich laufe seit 20 Jahren über dein Grundstück um an meine Einfahrt zu kommen, dann mag das geltendes Recht sein, aber da es nicht mein Grundstück ist, könntest Du mir das auch verbieten und ich würde Hausfriedensbruch begehen, würde ich es nicht achten – das wäre dann gültiges Recht.
          Wir haben es dabei ja auch nicht mit echten Gesetzen zu tun, denn in einem Unternehmen ist niemand befugt Gesetze zu erlassen – siehe die Bundesrepublik nach dem Urteil vom 25.07.2012 zum Akz. 2 BvF 9/11 zum Bundeswahlgesetz, als festgestellt wurde daß das BWG seit 1956 verfassungswidrig sei, gibt es hier niemanden mehr der im Volksauftrag agiert und demnach Gesetze erlassen darf – insofern hat man sich lediglich geeinigt etwas so oder so zu Händeln – auch nennt man es Gesetz, aber es ist keins.
          Hierbei wird lediglich für die breite Masse der Schein gewahrt, um keine Unruhen zu provozieren.
          Ich könnte das Ganze jetzt in vielerlei Hinsicht umdrehen und dich fragen,- warum sehen wir noch POLIZEI © auf der Straße…?
          Denn zum einen hat das Unternehmen POLIZEI © nichts mit Menschen, sondern nur etwas mit Personen zu tun (vgl. PAG) – zum anderen sind durch Wegfall der ersten 15 Paragraphen der StVZO, zzgl. Wegfall des Geltungsbereiches in § 69 die Zuständigkeiten nicht mehr da – ferner ist das OWiG seit 1987 durch Verstoß gegen das Zitiergebot des Art. 19 Abs. 1 S 2 GG Null und nichtig, und die StVO fußt auf dem ungültigen Einigungsvertrag, aber hintert das auch nur einen Einzigen an der Arbeit…? NÖ…!
          Du mußt quasi in allem was Du machst, entscheiden, aus welcher Position heraus Du handelst (Mensch ./. Person) und mit wem Du handelst. Einzig daraus ergeben sich die Richtlinien für dein handeln, alles andere ist nur Makulatur. Wir haben zu genau diesem Zweck über 3 Monate an den eigenen „Allgemeine Handelsbedinbgungen“ rumgebastelt und ein jeder der Heute etwas möchte, bekommt diese AHB nebst Gebührenordnung zugesendet. Wenn er/sie dennoch weitermachen möchte / muß, der weiß was kommt, wenn diese Regeln verletzt werden – ganz einfach.
          Die derzeitige Misere zu ändern, wäre ein leichtes, aber wie Du weißt bekommt man hier keine 5 Mann unter einen Hut, also von daher… Gruß Doc

      • Hey mal ne kurze Frage.
        Hat schon einer die Infos/Unterlagen bekommen?
        Wenn ja, kann mir die bitte jemand zusenden?
        Irgendwie schreiben hier glaube alle sich gegenseitig per email an und sind auf der suche nach den Dokumenten 😀
        Doc, währe nett wenn du mir die schicken könntest, würde die dann auch weiter leiten an die die fragen.
        Habe da grad nämlich ne Sache mit der Commerzbank am laufen.
        Plötzlich ist mein Scheck den ich eingereicht habe, nie aufgetaucht. Auch wurde mir gesagt das die keine Schecks entgegen nehmen, obwohl ich das vor 3wochen mit einem aus dem Vorstand abgesprochen habe. Natürlich habe ich nichts von A4V gesagt. Hab nur gesagt das ich einen Verrechnungscheck schicke.
        Ich denke mal das ich auch „die Falschen“ Unterlagen habe.
        Habe nur das Scheckgesetz1933 und Postanschriften der Beiden Bu.Ministerien der Finanzen Berlin u. Bonn. Bei mir steht nichts von Deutsche Bundesbank oder so.. Hoffe meldest dich und kannst mir helfen. Die drohen mit mahnverfahren und Terrorisieren JEDEN tag ab 9Uhr mit telefonaten.
        Herzliche Grüße
        Alex.S

        • Hallo Axel,
          …habe dir alles vor 2 Min. nochmal zukommen lassen.
          Mal ´ne Frage zu der Bank,… wenn die doch keine Schecks annehmen, wie sollst Du dann bitte ausgleichen können, denn ein Scheck ist genauso ein Schuldschein wie ein „Geldschein“ und wenn man das nicht will… wie dann…? Gruß Doc

        • Hmmm habe leider nichts bekommen…
          Die frage werde ich denen morgen mal stellen. bi ich mal gespannt.
          Wie lange beschäftigst du dich schon mit den ganzen Rechten? Ist ja echt der Hammer, zu jedem Problem, eine Hilfreiche Antwort
          .
          declaration.of.facts029316@gmail.com

        • Hallo Axel,
          …ich hatte dir nach deinem Hinweis, die Unterlagen ein zweites Mal zukommen lassen…
          Ich werde dir gleich mal eine Testmail zukommen lassen, nur um zu sehen ob sie überhaupt ankommt. Ich möchte dich bitten, diese Leermail kurz zu bestätigen, damit ich weiß was los ist… danke.
          Eine andere Überlegung geht dahin das ich alles in eine zip-Datei (gepacktes Format) einfüge und die dann auf einem Server hinterlege, Dann brauchen die Interessierten nur noch den hier hinterlegten Link anzuklicken und können die Zip-Datei runterladen. Wenn sie dann auf dem heimischen PC liegt, packt man sie mit einem Packer wieder aus und hat dann alle Dateien im Originalformat vorliegen.
          Nun zu deiner Frage…:
          Mein Interesse wurde vor vielen Jahren geweckt, allerdings aus einem ganz anderen Beweggrund heraus, denn einer meiner besten Freunde reichte mir damals einen Spruch rein. Danach fing ich an zu suchen um Belege dafür zu finden daß das so nicht stimmig sein konnte, aber je länger ich suchte und je mehr ich fand, desto fundierter wurde die Gewißheit das er tatsächlich Recht hatte.
          Jahre später hatte ich dann mal in eigener Sache mit dem Gericht zu tun. Ich erstattete Anzeige gegen die Beteiligten, die selbstverständlich verworfen wurde, also ging es eine Instanz weiter, aber auch da bekam ich einen Korb. Erst als ich beim OLG angelangte bekam ich einen Anruf vom Oberstaatsanwalt, der mir zu verstehen gab das es nicht darum ginge das sie nicht wollten, oder nicht könnten, sondern das sie nicht dürfen und er wünschte mir für den weiteren Weg gutes Gelingen. Ab dem Zeitpunkt habe ich mich quasi in dieser Thematik eingegraben und beschäftige mich täglich damit.

          Aus meiner heutigen Erkenntnis heraus möchte ich mal behaupten das wenn die breite Masse von jetzt auf gleich wüßte, was, wer, wie und wo es hier tatsächlich schief läuft, hätten wir innerhalb von 24 Stunden ein bis zwei Millionen Seelen weniger in der Statistik, denn die Vernichtung der Deutschen die hier praktiziert wird, ist eigentlich ein uralter Plan, der heute mit mondernen Mitteln umgesetzt wird. Die Beweggründe sind krankhafter Wahn, Mißgunst, Gier nach Geld und Macht, gepaart mit Aroganz und Ignoranz in selbstverherrlichender Weise einem irrigen Glauben unterstellt, etwas besseres, gar höheres zu sein. Wenn sich derartiges hinter dem Begriff „geistige Elite“ vereint, bin ich froh nur ein dummes Graubrot zu sein. Gruß Doc

        • Hallo Doc, vielleicht hast du mich ja übersehen oder es hat irgendwie nicht geklappt. Würde mich freuen wenn du nochmal versuchen würdest mir die Dokumente zu senden. Liebe Grüße deepspirits@mail.com

      • Hallo Doc,
        ich hatte schon einmal angefragt…hätte liebend gern auch die Unterlagen zu A4V….hat irgendwie nicht geklappt.
        lg Karin

      • Ich möchte nochmals anfragen, ob ich von Ihnen eine Anleitung bzw. Dokumente zur Verfolgung des PR erhlten könnte. Welche Bank nimmt Pfandbriefe an bzw. welcher Notar bearbeitet Pfandbriefe?
        Herzliche Grüße
        postukwp

      • Frage zu der Rechnung- /Mahnung-/Verzugstellung: Verfällt der Anspruch wenn man es nicht innerhalb der 72h Frist oder einer anderen Frist verschickt? Oder bleibt der Rechtsanspruch bis zum Pfandrecht unbefristet bestehen? Die genauen Abläufe muss man ja erstmal lernen um diese korrekt anzuwenden, aber die Ansprüch sollte man sich gleich sichern. Es wird um weitere Informationen gebeten

        • Hallo john,
          da ich deinen speziellen Fall ja nun nicht kenne, kann ich auch nur ganz allgemein antworten. Da Du derjenige bist, der ein Instrument zur Anwendung bringt, obliegt es auch nur dir wann bzw. was Du wann machst. Ok, zwischen den einzelnen Schreiben sollten jetzt nicht gleich Monate liegen, um bei der anderen Partei nicht den Eindruck zu erwecken es sei erledigt, aber wie Du das aus deinem privaten Alltag kennst, kommen immer mal Schreiben nach Wochen wo Du schon denkst, alles sei in Butter und dann wollen die doch noch was von dir, hier speziell die so genannten „Behörden“.
          Die Frist von 72 Std. gilt auch nur dann, wenn die Gegenseite über deine vertraglichen Modalitäten (AHB + GebO) zuvor in Kenntnis gesetzt wurde, ansonsten 167 Std. – also 1 Std. weniger als eine Woche. Im Regelfall könntest Du dich auch an den Fristen der Gegenpartei orientieren, oder aber gleich alles auf 21 Tage festsetzen.
          Beim Affidavit beträgt die Frist 90 Tage, danach wird es zum Gesetz, soll heißen zur Wahrheit und dadurch zum Gesetz/Urteil/Titel im Handel. Gruß Doc

        • Hallo Doc, muss man denn immer die AHB mitsenden oder reicht das nicht wenn man im Akzeptanzschreiben reinschreibt, das Pfandrecht geltend gemacht wird bei Nichterbingung der geforderten Nachweise? Da die Behördenmitarbeiter nie liefern können, sollte das reichen.
          Ich finde wir müssen da keine besonderen Formen einhalten, machen die ja auch nicht. die meißten Behördenfirmen wollen gleich zwangsvollstrecken, ohne Titel. Also sollten wir auch hart und schnell zurückschlagen. Da ich bereits mehrere Leute in die Haftung gebracht habe, brauche ich nun jemanden der die Eintragungen im UCC Register macht bzw. die Pfändungen umsetzt. Kannst Du mir dazu helfen? Alles haarklein selber zu verstehen, ist Gehirnakrobatik und nicht jedermanns Sache. ICh denke wir kommen hier effektiver voran, wenn wir uns als Gemeinschaft organisieren und Arbeitsteilung praktizieren. Also Leute die Vorgänge produziern bzw. von Hilfesuchenenden aufnehmen und andere die dann entsprechende Schreiben aufsetzen(wobei das noch einfach ist) bzw. die Pfändungen gerichtlich bzw. bei den Banken umsetzen.

        • Hallo john,
          …die AHB plus GebO versendest Du allen die eine Forderung an dich stellen und Du mit denen zuvor keinen freiwilligen Vertrag geschloßen hattest. Alle weiteren Feststellungen zur Beweisführung (Legalität / Legitimität) ergeben sich dazu ja aus dem UCC 3-501 selbst, denn nur so ließe sich der echte Gläubiger feststellen. Selbst nach BGB könnte nicht einfach so jemand von dir eine Zahlung fordern, wenn er/sie keine Abtretungsurkunde vorweisen kann (vgl. § 410 BGB), es sei denn, Du wurdest vorab von dem ehemaligen Gläubiger über die Abtretung schriftlich informiert.
          Bezogen auf die Form muß ich dir leider widersprechen, denn genau das ist es doch was wir hier seit Jahren anprangern. Wird die Form nicht eingehalten (fehlende Unterschrift z.B.) mangelt es bereits an der Rechtsfähigkeit, woraus dann natürlich auch keine Rechtskraft entstehen kann, ergo keine Fristen, keine Pflichten für den Angeschriebenen.
          Die Eintragung der Schuldner im UCC Financing Statement erledigst Du immer selbst, allerdings mußt Du zuvor deine eigenen Rechte absichern, indem Du dich,- also als der Mann john, gegenüber der jur. Person (Herr John XY) als Fiktion deine Rechte sicherst – quasi als Rollentausch. Erst dadurch wirst Du als der Mann zum Kreditor (Begünstigten) und schiebst die Rolle des Schuldners auf den Eigentümer der jur. Person weiter (vgl. §§ 7, 10 EGBGB).
          Das Security Agreement sorgt dann dafür das dein Estate (Wert) tatsächlich dich als den Begünstigten erkennt, denn deswegen wird ja alles was Du je erworben hast, darin peinlichst genau aufgelistet und dann mit einem Schutz – in Höhe der Summe X versehen. Nach diesem Eintrag hältst Du die primären Rechte und jeder der dir dann ans Leder will, müßte zuerst dieses SA auslösen, bevor Du wieder selbst ins Futter fliegen müßtest.
          Deine Idee mit der Arbeitsteilung ist ja prinzipiell klasse, hat aber einen bösen Harken, denn sollte es zu einem persönlichen Gespräch kommen, indem man dein Wissen vor Ort testen will, würden die schnell feststellen das Du selber keinen Plan von dem hast, was Du von denen forderst und wohl nur ein Schreiben eines anderen abgekupfert hast – im Klartext „Entehrung“ und aus die Maus.

          Unser derzeitiger Erfolg scheitert nur noch an der Übernehme der Pfandrechte die so gestaltet werden muß das der Empfänger nicht unter der hiesigen Jurisdiktion steht, denn die dürfen dabei nicht mitspielen, oder sind selber weg vom Fenster. In Amiland ist die Begründerin des OPPT (Heather Anne T. J.) derzeit an der Ausarbeitung einer Möglichkeit dazu, die auch außerhalb der „Staaten“ zur Anwendung gebracht werden kann, was aber noch dauert. Wenn sich da ein Erfolg abzeichnet, werden wir es garantiert erfahren. Gruß Doc

        • Hi Doc,

          Kann Deine Antwort nur teilweise nachvollziehen. Wieso muss jeder es selber erklären können? Der Mandant eines Anwalt muss ja auch nicht wissen, was der Anwalt tut. Wenn der Anwalt richtig handelt und gewinnt, wird der Mandant gewinnen. Das Selbe sollte per Vertretungsverfügung hier auch funktionieren. Verabschiede Dich bitte von der Illusion, das die Leute(abgesehen von ein paar Ausnahmen) sich das Fachwissen und Bewußtsein aneignen können, wie Du oder andere Spezis as haben. Die Welt wird sich allerdings nur ändern wenn es richtig viele werden, andernfalls bleibt Ihr auch mit dem besten Wissen immer der Willkür von Systemschergen ausgesetzt, da diese das Recht nicht interessiert.

        • Hallo john,
          …das Problem in deinem Beispiel ist das Du ja keine anwaltliche Vertretung hast, denn unten drunter steht einzig dein Autograph, also nur Du hältst den Kopf dafür hin, sonst niemand. Auch kann deine jur. Person,- die eh nicht vorhandenen Rechte, an keine andere jur. Person delegieren, denn das geht im Privaten nicht.
          Und selbst bei deiner zweiten Vermutung möchte ich dir widersprechen, denn es braucht nicht die Masse zu sein, die das PR durchsetzt, denn das spricht sich herum wie ein Lauffeuer. Wenn die Hilfswillis aber erstmal wissen das es jetzt doch an ihr Eingemachtes geht, dann werden sie schon aus Selbstschutz aufhören die Leute zu nötigen, zu erpressen oder sonstige rechtlose Dinge versuchen, denn sie können sich nie sicher sein, ob sie es jetzt nicht mit jemandem zu tun haben, der vielleicht doch einen Plan hat und das PR bis zum Ende durchzieht. Ich kann das auch nur aus eigener Erfahrung sagen, denn ich hatte den Fall mit der Leiterin unseres „Finanzamtes“, von wo es Anfangs noch böse Briefe hagelte. Als dann aber das PR avisiert und letztlich die Frist auslief, hörte ich davon nie wieder etwas, bis ich Monate später erfuhr das die Dame nicht mehr auf dem Posten sitzt. Das „warum“ kann ich dir natürlich nicht sagen, aber beim hiesigen Chef der AOK war es genauso, als ich für das einmalige Kopierrecht meines Fotos 50.000,- veranschlagt hatte. Da er den Vertrag nicht annehmen wollte, gab es natürlich auch kein Foto und wenn ich Heute zum Arzt muß, dann reiche ich die Rechnung an die AOK durch, denn es ist deren Pflicht mir eine Karte auszustellen, machen sie das nicht, obwohl sie ihre monatlichen Bezüge erhalten, sind sie im Verzug, nicht ich. Auf der Grundlage privater Verträge läßt sich eigentlich alles arrangieren, ist nur ’ne Frage des guten Willens. Gruß Doc

        • Hi Doc, danke für die Erläuterungen! Wie sieht dein Plan denn aus? Ich bräuchte mal eine Hilfestellung also Ablaufplan + Beispiele wie man es bis zum Ende durchziehen kann. Immer so ein paar Anmerkungen in irgendeinem Threat bringen uns nicht weiter. Das mit dem Anwalt war auch nur ein Beispiel…und ich würde da einfach mal wiedersprechen. Ich kann abtreten was ich will an wen ich will, das lege ich doch fest niemand sonst.
          Wer legt denn fest, welche Rechte man hat oder nicht…wir sind doch diejenigen, niemand sonst. Das Englisch zur Weltsprache erklärt wird und wir uns nach irgendeinem UCC richten sollen, wer legt das fest? Wir, weil wir es akzeptieren und glauben das es hilft. In Wahrheit ist es auch nur eine Fiktion, die irgend eine Autorität erschaffen hat, der andere nachfolgen. Am Ende des Tages zählt nur, wer hat mehr Leute hinter sich, die in eine bestimmte Richtung arbeiten. Man muss sich also fragen, woher kommt die Macht bestimmter Leute. Jesus war auch von Gott autorisiert, ohne das wäre Ihm niemand nachgelaufen. Aber die Leute wurden sehend, Lahme konnten gehen und 4000 mit 3 Broten gespeist. Wo ist diese Macht heute, wer kann das tun?

        • Hallo john,
          …deine Ausführungen sind in vielerlei Hinsicht schon stimmig, aber eben nicht generell. Das was als Idee gut klingt und sogar einleuchtend wäre, ist in der Praxis nicht umsetzbar. Ich schieße hierbei nicht einfach aus der Hüfte, sondern mußte diese Erfahrung vor zig Jahren selbst machen, daher glaube ich mal zu wissen, wovon ich hier rede. Ein jeder hat einen Alltag und bei jedem hat dieser Alltag 24 Std., in der das ein oder andere geregelt werden muß. Das Problem beginnt im Kleinen doch schon damit das wenn man dich einladen würde um etwas zu regeln, ich im Zweifelsfall nicht dabei sein dürfte, denn wir sind nicht Familie (Partei), ergo stehst Du dann wieder alleine. Dann hättest Du aber das Problem das die dir ein x für ein u verkaufen könnten, denn Du selbst hast dann ja keinen Plan von der Materie und würdest dich im Handumdrehen,- entweder um Kopf und Kragen reden, oder dich auf windige Abschlüße einigen wollen, da man dir unter 4 Augen die Pistole auf die Brust setzt und Du mangels Sachkenntnis kein Veto zur Hand hättest. Und selbst wenn wir zusammen vor dem Gegner sitzen und etwas ausmachen würden, wüstest Du im Zweifelsfall nicht warum und wieso dieses oder jenes exakt so geregelt wurde, auch würdest Du dann nicht die Weitsicht der Regelung abschätzen können, denn dazu fehlt dir ja der Überblick, denn Du verläßt dich ja auf mich…, richtig…?
          Auch kannst Du keine Rechte übertragen, die Du selber nicht hast, denn wir sprechen hier von Privilegien, nicht aber von Rechten. Nicht vergessen,… Du bist vertraglich gebunden – freiwillig versteht sich. Du hast deinen freien Willen bekunden und zu allem und jedem ja und Amen gesagt, allerdings dabei außer acht gelassen, was da faktisch auf dich zukommen könnte, denn das sind die 12 Seiten Kleingedrucktes die NIEMAND lesen mag – wird schon passen ist dazu die allgemeine Meinung – weit gefehlt kann ich da nur sagen und das bewahrheitet sich immer dann, wenn mal etwas zu klären ist.
          Im Klartext heißt das… ein jeder der die Aufgaben eines anderen übernimmt, muß sich zuvor in die Materie peinlichst genau einarbeiten, muß wissen wer, was und wann gesagt, geschrieben oder per Telefon / Fax avisiert, angeboten, geregelt hatte um den Status vom hier und Heute nachvollziehen zu können, denn sonst wird das eh nichts. Ein jeder der seinen Werdegang in einer Angelegenheit erzählt, wird das ein oder andere weglassen, das warum mal außen vor, aber genau das sind dann letztendlich die Stolpersteine, die den Fall zum scheitern verurteilen. Und wer hat dann den schwarzen Peter – ICH – und niemand sonst. Ich habe es verbockt, bin schuldig und letztlich der Idiot der es nicht geregelt hat. Und warum das alles,… weil Leute die Verträge schließen sich nicht die Zeit nehmen wollten, sich ordentlich zu kümmern, keinen Bock hatten zu lesen, Fragen zu stellen, Modalitäten zu regeln, nicht schlüßiges zu hinterfragen etc. etc.
          Und natürlich reden wir hier nicht von einem Fall, sondern dann sind es schnell mal 10, 30, 50 oder 100 Fälle um die es sich zu kümmern gilt, gut soweit, aber wann regel ich dann meine eigenen Belange…? Und selbst wenn wir mal das zeitliche und finanzielle außen vor ließen, so könnte ich niemandem auch nur den Hauch einer Garantie für egal was geben, denn dazu kommt es immer auf dein Gegenüber,- also die andere Partei an. Der eine mag sich noch an Regeln halten, dem Nächsten ist das alles Schnuppe, der gehört zur Legislative und strickt sich sein benötigtes Recht gerade selbst. Soll heißen… das Du so perfekt agieren kannst wie es nur irgend geht, wenn die anderen nicht wollen, dann wollen sie nicht und fertig, es gibt dabei kein Patentrezept – noch nicht…!
          Natürlich können und werden wir uns helfen und gegenseitig unterstützen, aber letztlich muß ein jeder für seine Belange selbst einstehen, da führt auf lange Sicht kein Weg dran vorbei.
          Gruß Doc

        • Ergänzung an Doc, Auch die Tatsache das Du von Rechten und Privilegien sprichst und der Unterscheidung dieser…ist alles juristische Gehirnakrobatik. Damit entsprichst Du wieder den Wünschen der Systemfirmen, die sich das überhaupt erst ausgedacht haben, dieses sogenannte Rechtssystem. Also die agieren, Du reagierst. Aber frag den Hirsch im Wald mal nach dem Gesetz das man nicht in der Öffentlichkeit urinieren darf. Der kuckt Dich nur an und grunzt. Und wenn Du keine Flinte hast, kann es noch passieren das er Dich aufs Horn nimmt. So einfach ist die Welt, die Steinzeit hat nie aufgehört zu existieren, es zählt das Recht des Stärkeren. Oder wieso blöökt Trump nur rum, wenn es um Nordkorea oder Iran geht? Lybien, Irak, Afghanistan, da wurde nicht rumgeblöökt, die sind alle platt.

          Wenn man nun also das System kennt, wie Du offensichtlich sehr gut. Dann bau doch den Weg für die Vollstreckungsverfahren gegen die Leute, die wir nur noch unter Vertrag nehmen müssen. Und Du bist bald Millionär. Das Geld investieren wir dann in tolle gemeinnützige Projekte die den Menschen dienen und die Welt schöner machen.

  73. Und wo bekommt man einen solchen Stempel her wenn ich mal fragen darf ????

  74. Hat dies auf Geld oder Liebe rebloggt und kommentierte:
    ziemliches Durcheinander, aber da muss man wohl durch …

  75. um auf die ignorante Frage unter 1 zu antworten wäre zu sagen sich am besten mit dem Thema beschäftigen, damit es endlich klick im Gehirn macht. Da jeder Mensch mit der von den Eltern beantragten Geburtsurkunde auch eine juristische Person (Strohmann) von der Verwaltungseinheit zugewiesen bekommt (Schreibweise VORNAME NACHNAME ; capitis deminutio maxima), damit man diesen Strohmann dann für die Ausplünderung der Bürger nutzen kann wird auch eine sogenannte Gläubiger ID (in Deutschland) eingerichtet. Das Geld das in das Treuhand Konto für den neuen Bewohner eingerichtet wurde kommt von den Banken und damit wird an den Finanzmärkten gearbeitet und wiederum Geld erwirtschaftet. Ziehe ich nun meine stillschweigende Genehmigung für die Nutzung des Strohmannes zurück bin ich wieder im Besitz meines Treuhandkontos und niemand außer mir (der lebendige Mensch) kann darauf zugreifen. Deine Unterschrift auf einer Rechnung ist wie eine Art von Zahlungsmittel, da der Rechnungssteller sofort bar abrechnen kann, genauso wie die Unterschrift unter einen Kreditvertrag eine Art Zahlungsversprechen für die Zukunft (Wechsel) darstellt. Die Unterschrift ist der wahre Grund wieso man von der Bank als Vermittler Kredit bekommt und nicht die Einlagen anderer Kunden bei dieser Bank. Die Rechnung wird Deiner Gläubiger ID über die Sozialversicherungsnummer zugeordnet wenn sie vom Rechnungssteller eingereicht wird und abgerechnet. Man braucht es nicht von seinem eigenen Geld zu zahlen, da alles schon im Vorraus auf das Gläubiger ID Konto gezahlt wurde.

    • „Ziehe ich nun meine stillschweigende Genehmigung für die Nutzung des Strohmannes zurück bin ich wieder im Besitz meines Treuhandkontos und niemand außer mir (der lebendige Mensch) kann darauf zugreifen“.
      Wie kann ich meine stillschweigende Genehmigung zurückziehen?

      • Wie kann ich meine stillschweigende Genehmigung zurückziehen?
        Antwort :
        Das hat der OPPT während seiner aktiven Zeit für alle menschen der Erde
        bereits durch entsprechende Einträge in den UCC-Filings miterledigt.
        Ein jedesmal mitzusendetes UCC1 Financing Statement ist dadurch an
        den Forderer nicht mehr nötig.

    • Hallo Stefan,

      das ist ein alter Bericht aus 2013, jedoch hoffe ich das du meine Mail bekommst. Wie ziehe ich meine stillschweigende Genehmigung für das Strohmannkonto zurück? Würde mich über eine Nachricht freuen.
      Mensch Ilona

      Ilona-bruxmeier@t-online.de

  76. Und welche Bedeutung hat dieser Artikel für das praktische Leben im Alltag?

  77. zur Frage von Olaf, die benötigst folgende nummern: alle deine steuernummern, die ID-nummer und deine rentenversicherungsnummer. so ist auch die reihenfolge in den unterlagen….viel erfolg selma-tiffany

  78. Muss der Text des Stempels nicht auch bei Uns in englisch gehalten sein? Ist der Finanzminister und die Sozialversicherungsnummer richtig? Ich bin der Meinung es ist die Rentenversicherung, was gibt es diesbezüglich für Erfahrungen?

    • 1. Wieso? 2.+3.: Das finde ich heraus indem ich einfach ausprobiere! 🙂 Erkenne wer du bist und finde die Antwort für dich in dir. Die Erfahrungen anderer betreffen andere. Man weiß nie, mit welcher Intention und Frequenz andere an Dinge herangehen. Daher gibt es so unterschiedliche Ergebnisse. Reine Physik. 🙂

      • Wie wahr, joyfulbeinganddoing,

        mit dem Berichten über Erfahrungen werden Felder des Wissens erschaffen, die jeder nach seinem Belieben anzapfen, also nutzen kann, indem er leicht und mühelos es diese Felder erweitert. Daher ist es wichtig, seine Erfahrungen allen zu Verfügung zu stellen!
        Reine Physik.

      • Hallo, hast du es schon ausprobiert? Sehr interessant das Thema.

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: