16 Kommentare

Dies ist DIE Stunde – Statement der Hopi-Ältesten

sunset-142698http://briankellysblog.blogspot.de
Übersetzung: Océane

Dies ist DIE Stunde

„Man hat euch gesagt, es wäre fünf vor zwölf.

Nun geht zurück und sagt den Menschen, dass dies die Stunde ist!

Es gibt einiges zu überdenken:

Wo lebst du?

Was tust du?

Welcher Art sind deine Beziehungen?

Bist du in der richtigen Beziehung?

Wo ist dein Wasser?

Kenne deinen Garten!

Es ist Zeit, deine Wahrheit auszusprechen.

Erschaffe deine Gemeinschaft.

Sei gut zu dir selbst.

Und suche nicht im Außen nach einem Führer.

Dies könnte eine gute Zeit werden!

Es gibt einen Fluss, der sehr schnell fließt.

Er ist so groß und schnell, dass es Menschen gibt, die Angst davor haben.

Sie werden sich am Ufer festhalten.

Sie werden das Gefühl haben, zerrissen zu werden und sehr leiden.

Du sollst wissen, dass der Fluss sein Ziel hat.

Die Ältesten sagen, dass wir das Ufer loslassen müssen,

uns abstoßen und in die Mitte des Flusses schwimmen,

unsere Augen offen halten

und unsere Köpfe über Wasser.

Dann schau, wer bei dir ist und mit dir feiert.

In dieser Zeit jetzt dürfen wir nichts persönlich nehmen,

am Allerwenigsten uns selbst.

Denn sobald wir das tun,

stoppt unser spirituelles Wachstum.

Die Zeit des einsamen Wolfs ist vorüber.

Versammelt euch!

Verbannt das Wort Kampf aus eurer Geisteshaltung und aus eurem Vokabular.

Alles was wir jetzt tun, muss auf heilige Art und Weise getan und zelebriert werden.

Wir sind diejenigen, auf die wir gewartet haben.“

Die Ältesten, Oraibi, Arizona Hopi Nation

Foto: www.pixabay.com

16 Kommentare zu “Dies ist DIE Stunde – Statement der Hopi-Ältesten

  1. YEEEEEEAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHH !

  2. From Genesis to Revelation♡
    Start a new Live♡
    To protect
    What we love♡
    Earth and Heaven♡☆
    Nature and Truth♡
    God bless you all♡☆

  3. Und nur und ausschließlich für die Chance, des Überlebens der Menschheit insgesamt, die dazu die Vielfalt benötigt, bitte ich euch, nicht nur an euch selbst und euer Schicksal zu denken. Was passiert, kann niemand wissen. Aber nichts wäre schlimmer, als nicht zu handeln.

  4. Was ich sagen möchte: Das viele Angst haben, ist vollkommen berechtigt. Es gibt aber auch einen berechtigten Grund, keine zu haben. Zudem gibt einen berechtigten Grund, diese durchzulassen, um das Überleben unserer Art sicherzustellen.

    • Das Ueberleben der Art sichern…. Wir sind alle Bewusstsein, das in verschiedener Form Experimente macht. Bewusstsein kann sich als Mensch, Tier, Pflanze, Stein oder was auch immer erleben, was aus Materie erschaffen ist. Es spielt absolut keine Rolle, ob wir hier als Menschheit ueberleben und unsere Art erhalten. Da wir keine Menschen SIND, sondern lediglich Erfahrungen als Menschen machen. Ausserhalb des grossen, materiellen Spiels, sieht die Sache viel weniger spektakulair und dramatisch aus. Das Bewusstsein hat es sich zur Aufgabe gemacht, innerhalb der Materie sich selber zu erkennen und auf diese Weise Licht in die dunkelsten Ecken zu bringen. Wenn du dich selber erkennst und deinen inneren Frieden und dein inneres Licht erlebst, dann ist alles gut. Jeder kann dies nur fuer sich selber machen, nie fuer einen anderen. Deshalb koennen wir auch nicht die Spezies Mensch „retten“. Aber ich persoenlich waere natuerlich auch gluecklich, wenn wir als gefuehlte Menschheit dieses wunderbare Ziel von Frieden, Licht und Liebe innerhalb der Materie erreichen wuerden. Wenn nicht, haben wir unendlich Zeit, unendlich Platz und unendliche Moeglichkeiten innerhalb von unendlichen Dimensionen, dies weiter zuprobieren.

      • Dankeschön, Heidi! ❤

      • wundervoll Heidi – und wahrhaftig
        alles andere was mit und durch die Menschenkinder geschieht, resultiert aus Nichtwissen dessen, was Du beschrieben hast!
        DANKE


      • …“die Spezies Mensch“…

        Danke für diese RICHTIGE Bezeichnung. Wir Menschen sind nicht eine Rasse (insbesondere nicht NUR EINE), wir sind eine Spezies, das ist BIOLOGIE. „Human Race“ (als Menschheits-Synonim benutzt) ist IDEOLOGIE !

    • Hallo Sandra,
      hier meine Sicht der Dinge: Wie bekannt, wählen wir mit unserer Aufmerksamkeit auf verschiedene Themen, unseren Gedanken und den dazugehörigen Emotionen, die Erfahrungen aus, die wir als nächstes machen. Dies beschleunigt sich in der neuen Zeit enorm. Mir ist zum Beispiel aufgefallen, dass ich wenn ich etwas fallen lasse, mich irgendwo stoße etc. ich in diesem Moment immer einen in irgendeiner Form destruktiven Gedanken gehabt habe, entweder mir oder anderen gegenüber.
      Wenn Du Dich also sehr in Deine Sorgen hineinsteigerst, wirst Du diese Erfahrung in irgendeiner Form machen – das gute an der neuen Zeit ist, und da bin ich für meinen Teil sehr zuversichtlich, ist: Du wirst zwar mit Deinen Ängsten konfrontiert, aber nur, um damit in Frieden zu kommen ;-). Das kann mitunter sehr anstrengend sein, ob mit oder gegen den Strom, aber es ist schließlich Dein Weg, den Du wählst zu gehen. Lass Dich nicht von den Medien verunsichern, sie spiegeln nur unsere Ängste, bis Ihnen keiner mehr Aufmerksamkeit schenkt.
      Auch gut gefallen hat mir „Evolution passiert von alleine, Du kannst sie nicht aufhalten.“

  5. Die Hopis erzählen leider nur die Hälfte.
    Alle Dingen haben ihre Zeit. Wenn man nicht gegen die Natur kämpft, fließt der Fluss gleichmäßig im Wechsel der Jahreszeiten.
    Wir leben in einer Zivilisation, die ihr Wachstum, dem Wachstum gegen die Natur verdankt und alle natürlichen Gesetze und Grenzen gebrochen hat. U.a. wurde und wird der für die Bereinigung notwendige Winter einfach übergangen. Der Fluß, mit dem wir eigentlich mit müssen, wird dadurch extrem schnell und zunehmend gefährlicher.
    Für die Menschheit insgesamt geht es längst nicht mehr ums gewinnen. Es geht nur noch darum, die Verluste zu begrenzen. Je später wir uns den Dingen stellen, je höher werden sie.

  6. Hat dies auf Seelenliebe rebloggt und kommentierte:
    ❤ 🙂 ❤

  7. Die dialektische Kehrseite : Wer zur Quelle gelangen will, muss gegen den Strom schwimmen.

  8. Da war ich die Jahre immer korrekt. Das Niedere nur am Ausüben seiner Macht gehindert durch das „wegnehmen“ seiner Möglichkeiten oder diese verändert. Dabei mitgeholfen, nie gekämpft.

    Das mit dem Fluss sage ich schon seit einem Jahr. Wer richtig lebt, in seiner Lebensaufgabe drin ist, der befindet sich in der Mitte des Flusses. An der Seite wird er aufgehalten durch andere Menschen oder einem Strudel, Sandbank usw. Umdrehen ist logischer Weise auch blöd und im Moment versuche ich einem Menschen klar zu machen, daß er ein göttliches Wesen ist, das sich der eigenen Kraft bewußt werden sollte zum Leben. Ohne anderen nachzuhängen und wahrscheinlich zu erkennen, daß diese Abhängigkeit gesetzt ist als Stopper.

    Wer in der Mitte des Flusses ist, kann dies auch daran erkennen, daß „Problemchen, Sorgen“ sehr schnell sich auflösen. Daß sich ein Weg zeigt, wie im Celestine dargestellt. Dabei immer die eigene Angst ablegen und den Gedanken an der Dualität, auch das Denken, wie bewertet dieses, mein Handeln andere. Quatsch, wenn es göttlicher Natur ist und von innen kommt. Also mehr auf das innere Schauen und das innere zum Leiten nehmen.

    • Wer voll in seinem wahren Element ist, steht automatisch mitten im Fluß.
      Um sie zu finden, deine wahre Natur, muß man sich diese erhalten haben. Diese zu leben und in einer Berufung/ Profession zu integrieren, braucht es Zeit – gegen den Strom.

  9. Mystische Worte, immer ein wenig in Rätseln gesprochen. Leicht verständlich vielleicht für den einen, weniger für den anderen!!!

    Es kommt wie es kommt und jeder schwimmt auf dem großen Fluss seinem Schicksal entgegen, wenn er es denn begreift! Andere halten sich am Ufer fest (GELD, KAPITAL, BESITZTÜMER) und wollen nicht los lassen und werden deshalb LEIDEN, weil alles verschwinden wird!

    Wohl der dann neu existierenden Menschheit, die – so hoffe ich – nicht die selbén Fehler machen wird, wie die Alten!!! Aber ist eine gewisse Zeit vergangen, wird auch diese Masse wieder das Wissen von Friede verlieren, wenige mit dem Säbel rasseln und zu viele Folgen! Ein leidiges Spiel!!!

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: