20 Kommentare

Wie man das System wirklich stürzt!

„Wir sind dem gegenwärtigen System und der korrupten Weltpolitik keineswegs ausgeliefert. Im Gegenteil!“

Momentan herrscht Verzweiflung und viele Menschen haben das Gefühl, dem System und der gegenwärtigen Politik machtlos gegenüber zu stehen. Wir brauchen jetzt nicht darüber zu diskutieren, was alles falsch läuft, wie korrupt die Politiker und wie destruktiv das System ist. Solche Diskussionen führen zu keiner Lösung. Aber es gibt eine Lösung! Allerdings ist diese relativ schwer anzunehmen für jene, welche noch nie etwas davon gehört haben, dass Bewusstsein die Realität bestimmt. Ja, unser Bewusstsein bestimmt nicht nur das System und alle die bösartigen Politiker welche unser Weltgeschehen lenken sondern, es erschafft es!

Und selbst viele die das wissen, beschreiten oft einen sogenannten Weg der Liebe welche nichts verändert. Wir können noch lange so tun, als wäre alles in bester Ordnung und uns nur auf alles Schöne konzentrieren… Das würde schon funktionieren, aber nicht wenn das Wesentliche dabei vergessen oder eben einfach ignoriert wird. Und was ist dieses Wesentliche wovon ich spreche?

Es ist der Umstand, dass wir uns zuerst unseren Ängsten stellen müssen, bevor unser Fokus auf das Schöne und Gute Wirkung zeigen kann. Ansonsten führt es einfach dazu, dass wir nicht aufmucken und glauben, etwas für die positive Veränderung zu tun, indem wir eben nur das Schöne sehen. Ja, man soll dem Unguten mit Liebe begegnen, keine Frage! Aber das ist nicht so gemeint wie es die meisten verstehen. Bevor man dies in wirkungsvoller Weise tun kann, muss die Liebe in uns durch und durch und bis in die letzte Zelle hinein erwacht sein. Um dies zu realisieren, gilt es, unsere eigene Innenpolitik und unser eigenes Bewusstseinssystem zu stürzen. Dazu sind die meisten leider noch nicht bereit. Ich sage das um Euch zu ermutigen, nicht um Euch zu entmutigen! Wer sich bemühen muss, das Gute in allem zu sehen und bei Gott alles andere nicht wahrhaben will, ist weit davon entfernt in die wahre Liebe eingetaucht zu sein. Er klammert sich an zweckgebundenes Schöndenken, weil er sich vor seiner eigenen dunklen Seite fürchtet. Dem versuchen die vielen ‚Gutmenschen’, Esoteriker und auch Spirituellen auf Biegen und Brechen auszuweichen. Eine uralte chinesische Weisheit von mir lautet: „Erst wenn man die eigene Scheisse anerkennt und wertschätzt, läßt sie sich transformieren.“

Liebe muss frei von Angst sein um wirken zu können!

Es reicht also bei weitem nicht nur so zu tun als wäre man frei von Angst. Wir müssen uns unseren Ängsten stellen, wenn wir sie nicht nähren wollen. Und ich versichere jedem hier, dass er mehr als genug Scheisse in sich trägt als er zugeben würde. Auch ich. Gehen wir einfach mal davon aus, dass es uns alle angeht. Sich dies einzugestehen ist ein wichtiger und übrigens der erste Schritt in die richtige Richtung. Um das System zu stürzen müssen wir uns nicht fragen, was da draußen, sondern was in uns drinnen verkehrt läuft! Was gefällt mir nicht am System? Die Lügen. Die Gier. Die Manipulation. Die Ausbeutung. Die Lieblosigkeit. Machtmissbrauch. Das Ausnutzen anderer. Der Raubbau an Mutter Erde. Die Zerstörung der Umwelt. Das Geldsystem. Die Ungerechtigkeit. Die Bedrohungen. Die Lieblosigkeit. Gedankenkontrolle. Die Religionen. Die Fanatiker. Die Immigranten. (???)

Tja, das sind alles WIR! Wir sind die Immigranten und Ausländer, die Politiker und Gierigen. Wir sind die Ausländer und Fanatiker in unserem eigenen Bewusstsein! Das entdeckt man allerdings nur wenn man auch wirklich weiss, wie man sein eigenes Bewusstsein erforschen kann und es auch erforscht! Jeder von uns hat sein eigenes Bewusstseinssystem aufgebaut. Jeder von uns glaubt seinen eigenen Wünschen zu folgen, dabei flüchten wir alle vor der Angst. Das ist einer der unangenehmen Fakten über menschliches Verhalten. Die Welt da draußen hat noch nie etwas anderes hervorgebracht als das, was wir in unserem gemeinsamen Bewusstsein tragen. Die Welt ist ein Spiegel von mir. Ob es mir nun gefällt oder nicht. Es gibt nichts da draußen – und sei es auch noch so weit entfernt – was nicht einer direkten Reflektion unseres eigenen Bewusstseinszustandes entspricht. In mir selbst will und muss dies alles verändert werden, wenn es sich da draußen ändern soll. Und ja, es gibt erwiesen funktionierende Methoden, das eigene Bewusstsein dermaßen zu klären, dass es möglich ist sich eine Welt zu erschaffen welche dem entspricht, was man auch gerne erfahren will. Meine Methode ist nur eine davon. Aber alle Methoden, die mir bekannt sind, führen zuerst einmal mitten hindurch durch die Scheiße. Keiner kam je zum Licht, der nicht den Weg durch die Finsternis beschritt. Und damit meine ich nicht die scheinbare Finsternis schwieriger Lebenserfahrungen, Krankheiten oder anderer Herausforderungen, nein! Sondern die freiwillig betretene Finsternis seines eigenen Bewusstseins. Dies ist der Weg, den jeder irgendwann beschreiten muss. Tun wir dies jedoch nicht freiwillig und hoffentlich so lange es uns noch gut geht, dann werden wir diesen Weg irgendwann gehen müssen. Dann wird er uns aufgezwungen und das ist nicht schlecht, sondern Heilung für unsere Seelen. Aber wie überall: Freiwillig ist alles einfacher.

Hören wir selbst mit den Lügen, der Manipulation von anderen und uns selbst auf, dann enden sie auch in der Welt. Und ja, auch mit Liebe kann man lügen und manipulieren. Also Vorsicht! Finde jemanden der kundig ist und lass Dich begleiten. Aber wähle Deine Begleiter weise. Weise wäre es dem zuzuhören der Dich am meisten Fordert. Wenn Du den einfachen Weg gehen willst, wähle den Schwierigsten. Wähle den leichtesten und angenehmsten und es wird schwieriger als je zuvor. Ich will es einfach nur gesagt haben. Mir ist schon klar, dass die meisten meine Worte falsch auslegen und interpretieren werden, aber wenn sie ihre Geschichte durch haben, dann wissen sie es besser und verstehen genau was ich wie gemeint habe. Aber muss es denn immer so schwer sein? Vielen ist immer noch nicht aufgefallen, dass kurzfristiges Denken genau dorthin führt, wo das System sie hinbringen will. Egal ob es sich um spirituelle Dinge oder nicht handelt. Kurzfristige Vorteile wandeln sich immer zu Nachteilen. Schon möglich, dass es Ausnahmen gibt… aber ich würde nicht damit rechnen. Warum nicht? Weil nahezu alle glauben, dass sie die Ausnahme sind und somit sind die Ausnahme eben jene, welche dies nicht so sehen. Die Ausnahmen denken, dass sie nicht die Ausnahmen sind. Der gute Mensch denkt, dass er nicht gut genug ist.

Kennst Du dieses Gefühl von Dir? Nicht gut genug zu sein? Sehr gut, denn diese Erkenntnis ist wesentlich auf dem Weg durchs Dunkel ins Licht. Natürlich wissen wir alle, dass dies nicht stimmt und jeder gut ist, wie er ist. Aber was nützt das, wenn unsere Gefühle – also die tiefsten Gefühle in uns – etwas anderes sagen?! Es wäre in der Tat viel weiser sich einzugestehen, dass man glaubt, dass man nicht gut genug ist. Denn von hier aus gibt es einen Weg. Denn Wege entstehen immer nur auf dem Boden der Wahrheit. Einerlei ob diese nun schön klingt oder nicht. Wahrheit Ist. Liebe Ist. Aber eben, solche Sprüche einfach nur zu zitieren genügt nicht. Erst wenn wir in absoluter Ehrlichkeit dazu stehen, was, wie und warum wir so fühlen wie wir eben fühlen, öffnet sich der Weg in eine bessere Zukunft. Vorher kannst Du davon träumen und hoffen. Aber die Hoffnung stirbt, wenn auch zuletzt, aber sie wird sterben. Das einzige von Bestand ist das Leben selbst und das Leben ist stets nur eins: Wahr. Daher ist ein wahrhaftiges Leben zu führen, nach außen und im besonderen auch nach innen, der Königsweg. Und Du bist ein König, Du bist eine Königin! Doch dies nur zu wissen oder zu glauben hilft nicht weiter so lange Du Dich nicht auch wie einer benimmst. Mutig den inneren ‚Feinden’ zu begegnen und diese zu besiegen. Da draußen gibt es keine Feinde und schon gar keine würdigen Gegner die man bezwingen könnte. Wahrer Mut beweist sich immer nach innen, nicht nach außen! Wahre Liebe richtet sich ebenfalls nach innen. Das Außen spiegelt das Innere automatisch. Es braucht mir also keiner sagen, dass er diesen Weg schon zu Ende beschritten hat und erleuchtet wäre. Wäre es so, dann sähe seine Welt anders aus. Anstatt uns darum zu bemühen andere glauben zu machen wie gut wir doch sind wäre unsere Kraft viel besser darin investiert wirklich gut zu Sein!

Hiermit beende ich mein heutiges Statement, damit Ihr genug Stoff habt Euch über meine Worte aufzuregen. Oder auch nicht. Ihr wisst ja, wo Ihr mich findet.

In Liebe und Verbundenheit,

Euer Bruno Würtenberger

Über den Autor

bruno_würtembergerBruno Würtenberger, geb. 1960, ist Schweizer Autor und Bewusstseinsforscher. Er leitet weltweit Kurse, Seminare und Workshops zu den Themen der Bewusstseinsentwicklung. Bruno Würtenberger ist Vater eines Sohnes und lebt in der Nähe von Zürich. Er war unter anderem beim 5. Bleepkongress als Referent zu Gast und wirkte bei der DVD „Heile dich selbst“ mit. Sein Buch „Klartext – Lustvoll leben in echter Liebe zu sich selbst und anderen“ ist die Quintessenz seiner langjährigen Arbeit.

20 Kommentare zu “Wie man das System wirklich stürzt!

  1. Der Mensch muss sofort aufhören sich mit leidenden Tieren und deren Produkten vollzustopfen. Solange wir uns von Leichen (das sind nun mal tote Tiere) und Milchprodukten von gestressten Tieren ernähren (auch der Bio Kuh nimmt man das Baby nach einem Tag weg!) bleiben wir selbst auch im Leid stecken.
    Die Nummer 1 Umweltzerstörung die durch die Nutztierhaltung entstanden ist, wäre damit auch gelöst.
    Nur so ein praktischer Tip von mir und die Arbeit mit dem Bewußtsein geht dann auch leichter. Wirklich!

  2. Hallo 🙂

    Ja, es geht darum selber zu schaun, woran man bei der Veränderung schon beteiligt war. Und damit meine ich nich die Blog-Kaffee-Kränzchen 😕 Unterhaltung tut allen gut – ist es doch philosophieren und virtuell macht es gleich noch mehr Spaß, weil einem da keiner sieht der be-ur-teilen könnte. Spaß und nen gemeinsamen Nenner wird immer gefunden.

    Wo ist jemand schon über die eigenen Grenzen gegangen, eigene eingespeiste Überzeugungen über Bord geworfen, und schämt sich dafür nicht?

    Wo ist die Geduld auf die eigene Stimme zu hören? Und andere warten zu lassen, da sie selber für ihr Leben Verantwortung tragen müssen. Liebe kommt von innen und nicht weil jemand einen *liked* .

    Wo arrangiert man sich weils wirklich nicht anders geht, aber gleichzeitig lieber die Sache lang-atmig angeht da sonst das Ziel/die Wahrheit nicht erreicht wird.

    Also wo wird abgewägt, wie die beste Vorgehens-Weise ist – aus der oberen Sicht.

    Das sind jetzt noch ergänzende Worte von mir.

    Bleibt kreativ ❤ ⭐

  3. Lieber Bruno,
    wir sprechen uns in unser Sein. Daher wäre es vl „klüger“ seine Wortwahl achtsamer zu formulieren. Den „Scheiß“ den du ansprichst, DAS sind WIR. Solange du dies so betiteln möchtest, wird es auch so bleiben. Die „Schattenarbeit“ die du ansprichst, kommt von ganz alleine nach oben. Mit Mut und Selbstliebe dürfen diese Schatten nun angesehen,erkannt und geliebt werden. Jeder von uns ist ein einzigartiges Juwel der seinen eigenen Weg nach eigenem Timing geht. Daher gibt es keine XY Formel für alle. Das ist auch gut so.
    Daher : Hört doch bitte auf den anderen zu sagen oder zu zeigen, welches denn wohl der „richtige “ Weg ist.
    JEDER geht seinen EIGENEN selbst ausgesuchten Weg. Das heißt nicht, das wir kein Mitgefühl und Liebe für unser Spiegelbild in der Matrix haben sollen. Im Gegenteil. In meiner Warheit geht es darum JEDEN Weg zu ehren und zu respektieren.
    Du magst im Herzen DEINEN Weg gefunden haben. Das freut mich für dich. Das meint aber nicht DEIN Schild hoch zu halten und anderen den Weg zu (er)leuchten. Das wird NIE so funktionieren. ( In meiner Warheit) Es macht für mich einen gewaltigen Unterschied Liebe und Frieden zu wünschen, da ALLES Energie ist, die dadurch nach außen getragen wird UND empfangen werden kann von JEDEM der dies wünscht.
    Es könnte durch einen einzigen liebevollen Gedanken eine Schneelawine der Liebe ausgelöst werden. Gerade in diesen hochenergetischen Zeiten. Wir (waren) Human BEINGS und haben uns in Human Doings verwandelt. Der Geist bestimmt die Materie.
    Natürlich kann man mit „Taten“ seine Energie unterstützen und „pushen“. Aber JEDER hat sein eigenes Puzzelstück von zu Hause mitgebracht. Daher kann DEIN Weg nicht MEIN Weg sein.
    Herzlichst.
    Sven

    • Hallo Sven – Scheiß, ist Scheiß. Und wenn man anfängt, seine Worte gewählt zu verwenden, dann kann man gleich aufhören, man selbst zu sein. Unter erwachsene Leute sollte es Wichtigeres geben, als sich an Nebensächlichkeiten zu stoßen.

      Die Botschaft lautet doch: Leute, kehrt um und kehrt vor eurer eigenen Haustüre, bevor ihr euch über Zustände beklagt, die doch auch von und durch euch mit verursacht wurden und weiterhin werden! Die Botschaft lautet auch: Oberflächlichkeit kann man noch so sehr schönreden – sie bleibt oberflächlich. Er – Bruno – hat recht. Wie ich lese, bist Du voll im Bilde und kennst Dich aus. Von daher glaube ich weniger, dass er Dich gemeint hat, sondern die, die nach Wegen suchen und vielleicht auch nur eine Bestätigung für ihren eigenen erfahren möchten.

      Ich z. B. erlebe mein Dasein nicht als „Matrix“ und den „Spiegel“ habe ich längst zerschmettert. Denn es gibt ja auch das Sprichwort: Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem Nachbarn nicht gefällt. Sieh: Christus wurde hingerichtet – weil Er böse war und selber schuld? Sollte Dir zu denken geben… Jeder geht seinen eigenen Weg – klar, bleibt ihm ja auch nichts anderes übrig, denn jeder hat sein eigenes Päcklein zu tragen, mit eigener Wertschätzung, auf Grund eigenen Empfindungen und Wahrnehmungen.

      Trotzdem kann es für jeden hilfreich sein zu wissen, dass sein Horizont nicht an der Grenze seines Gesichtsfeldes endet.Und dass jeder auch eine Tiefe hat, die sich zeitlich erfahren lässt. Vergangenheit ist ja nicht nur Geschichte und ansonsten ein Mysterium. Was wollte ich sagen? Ach ja: Theorie unterscheidet sich von der Praxis durch das Doing.

      Was mir in der Welt auffällt ist, dass sich sehr vieles nur noch um Effekte dreht. Glitter und Schminke – Da werden Kinder krank geredet und Alte allein deshalb verachtet, weil sie alt sind. Die (ewige) Jugend soll käuflich sein, und jeder, der das Wahre dahinter sehen kann, wird geknebelt. Das alles sind Phantastereien, Wunschgedanken… und führen in eine Welt von Human Jokers. Oberflächlich betrachtet –
      So tendiere ich mehr zu Brunos Weise, als zu einer Deiner ….
      Trotzdem lieben Gruß!

  4. Wieso darüber aufregen?

    Ich kann dir nur Recht geben! Danke für diese wahren Worte…

    Swantje

  5. Dem Ganzen kann ich nur beipflichten. Und nur wer diesen Weg geht oder gegangen ist erkennt die Wahrheit darin.

    Alles wird gut, denn alles was ist – sind WIR!

  6. Lieber Bruno, Danke für dein SEIN und dein Wirken ❤️ Es ist gut nachzuvollziehen, dass die Welt nur so sein kann wie wir sind. Deine Worte, „Wahrheit Ist. Liebe Ist. Aber eben, solche Sprüche einfach nur zu zitieren genügt nicht.“ Das ist wohl wahr! Viele sprechen von Liebe, meinen die menschliche polare Liebe, welche weder Ängste noch unser inneres „Ungemach“ transformieren kann. Und ja, da hast du auch sehr recht, eine liebevolle Begegnung mit unserer menschlichen Liebe gegenüber allem Übel, in uns oder im Aussen kann nichts ändern, denn das Übel wird sich weiter seinen Weg im Aussen suchen.

    Es ist ja auf eine Weise nur verdrängt, die Existenz jedoch bleibt bestehen, auch bei einer noch so „liebevollen“ Ignoranz. Das kann nicht der Weg sein, so kommen wir aus dem Schlamassel nicht wirklich raus. Aus meiner Sicht, und dies ist es, was ich gern ergänzend schreiben möchte – aus meiner Sicht kann eine Änderung in ein besseres Leben nur geschehen, indem wir bewusstseinsmässig aus der Dualität/Polarität ganz aussteigen und in das Bewusstsein der EINHEIT eintauchen, in die WAHRE nicht-polare Bedingungslose LIEBE, die in einem jeden von uns als göttliche Lebenskraft der EINHEIT vorhanden ist.

    Es tut sich die Frage auf, wieso wir denn so destruktiv handeln, wenn doch jeder dieses Bewusstsein der EINHEIT, der göttlichen Harmonie in sich trägt? Es kann wohl deshalb so sein – weil wir nicht mit ihr gemeinsam schwingen, nicht mit ihr in Resonanz leben.

    Das Denken, welches polar schwingt, „trennt“ uns von ihm, darüber zu wissen allein genügt also nicht, oder nur in ihm schwingen zu „wollen“. Das bewusste TUN IN UNS ist erforderlich und entscheidend. Es gibt einen goldenen Schlüssel, den Christus den Menschen von HEUTE geschenkt hat, der lautet: „Ich gehe in Resonanz zur Bedingungslosen LIEBE“ und wir schwingen sofort im Göttlichen Bewusstsein der „LIEBE in der EINHEIT“ (die etwas anderes ist als die menschliche Liebe!).

    Das Resonanzgesetz, eines der kosmischen Gesetze, kann sich jeder zunutze machen, so er/sie das gern möchte. Der Kopf allein erschafft nur wiederum immer wieder neu Dualität (gut-böse, Angst-menschl. Liebe), das HERZ, welches im Innern das Bewusstsein der EINHEIT ist, erschafft innere und äussere Harmonie und kann auch, und dies ist eben sehr schön, auch das innere „Ungemach“ transformieren, sodass es sich nicht mehr im Aussen umsetzen muss.

    So kann die Welt, die neue Welt oder das Neue Zeitalter, oder wie auch immer man das nennen möchte, entstehen. Man könnte auch ganz einfach sagen, verbinde dich mit deinem wahren göttlichen SEIN, mit deinem Schöpfer, der in deinem Herzen wohnt und dort auf dich wartet … und alles ist gut 😊 ❤️
    In LIEBE und Dankbarkeit
    Maria Luise Bätz

  7. Aufregen tut mich das nicht.
    „Ich bin nicht gut genug“ diese Überzeugung trage ich wirklich in mir.
    und ich kenne niemanden der das nicht tut. Nur verleugnen es die meisten oder sie Identifizieren sich damit.

    Ich weiss es ist ein inneres sehr mächtiges Gefühl.
    Immer wenn ich mir nicht bewusst bin, dass es einfach nur ein Gefühl ist, bin ich emotional angreifbar. Ich habe Angst Fehler zu machen. Ich verliere das Vertrauen, dass alles richtig läuft und dann kommt der Wunsch es zu verändern und schon bin ich im Kampf mit der äusseren Wirklichkeit. Da nutzt mir keine spirituelle Weisheit, das alles gut ist oder sonst sowas. Ich habe es dann einfach mit der Angst zu tun…

  8. ein herzliches Dankeschoen, Bruno

  9. Also erstmal: LIEBE ist immer frei von Angst. Sonst ist es nämlich keine Liebe.

    Und unsere nur allzu menschlich-verständlichen Verdrehungen der Wahrheit – in purer Unkenntnis der Wirklichkeit – ‚Scheisse‘ zu nennen, empfinde ich eher als unpassend.

    Jedenfall bringen Wertungen solcherart niemanden dazu, auch einmal freudig gespannt und interessiert i n sich zu gehen, um einmal nachzuschauen, ob sich da nicht Zusammenhänge zwischen der eigenen Innenwelt und dem gleichzeitigen Erleben im ‚Außen‘ entdecken lassen.

    Nichts für ‚ungut‘, Bruno, doch mir sagt ein menschen-freundlicherer Ansatz, gleichermaßen mit Verstand u n d Herz mehr zu. So sehr ich Dir auch prinzipiell zustimme.

    Natürlich hat alles, was ‚da draußen‘ geschieht, insbesondere was unser globales Zusammenleben angeht, ganz allein mit jedem Einzelnen von uns selbst zu tun. Gäbe es u n s auf der Erde nicht, gäbe es hier selbstverständlich auch nichts von all dem, was wir hier oft genug tagaus, tagein so alles selber verzapfen – im Großen wie im Kleinen – einschließlich dessen, uns im Nachhinein darüber zu ‚beschweren‘, dass ’solche Dinge überhaupt passieren‘.

    Wobei ‚passieren‘ eigentlich ein sehr tröstliches Wort ist, bedeutet es doch: vorübergehen.

    Jedenfalls denke ich, auch für unsere inneren ‚Aufräumungsarbeiten‘ sollte gelten: Tue es mit (Entdecker-)FREUDE – oder lass es.

    Verbohrte ‚Sich-selbst-und-Andere-Verbesserer‘ hatten wir schon mehr als genug.

    Mit Allerbesten Grüßen – Michael

  10. Mit anderen Worten formuliert, meinen Schatten integrieren und erlösen!

  11. Vielen Dank für diesen sehr klugen Text. Gerade wenn man sich selbst, so wie ich, sehr intensiv mit diesen Wegen beschäftigt, hilft es ungemein von anderen aufgerüttelt zu werden und dadurch nicht zu vergessen, dass man auch nur ein Suchender ist.
    Genau so empfinde ich diesen Text. Aufrüttelnd.

  12. Fangt doch einmal bei eurem absoluten Tabu an, und fragt euch, warum die unbewusst aus agierte Sexualität (also der Mensch ohne eine diesbezügliche Selbsterkenntnis) so viele weltliche Kriege in Szene setzen kann?

  13. Liebe Freunde

    Zu den Zeiten als es noch keine Verbreitung des Personal-Computers gab, es waren die Zeiten vor 70 Jahren als Erich Fromm sein Buch Haben oder Sein? der Welt geschenkt hatte, so sagte dieser Visionär:“ Entzieht dem System (durch Euren Konsumwahn) die Macht, in dem IHR Euch von der Verführung durch das System abwendet.“ Ende des Zitates.
    Das hat Heute, mehr denn je Gültigkeit und fordert jeden auf sich darüber zu prüfen wo er dies für sich umsetzen könnte.

  14. Vielleicht fehlt vielen nur das Wissen, daß die Natur selbst in jedem Augenblick deines Lebens immer das letzte Wort hat. Ganz egal, was du tust, du könntest wissen, ob es erfolgreich ist oder nicht.

  15. Lieber Bruno, danke dir herzlich für deine klaren Worte, die viel in mir auslösen und mich warm und geerdet mit mir in Kontakt bringen.
    Gleichzeitig – oder weil ich es auch kenne – weiß und verstehe ich die „Gründe“, die es scheinbar immer schwerer machen, bei sich zu sein und an sich zu arbeiten. Die zunehmenden Möglichkeiten, durch Offenlegungen und Informationen das ganze Ausmaß der Unwahrheit und Nicht-Liebe in der Welt zu sehen und mit unserem Bewusstsein in Verbindung zu bringen steht einer zunehmenden Manipulation durch Mikrowellen, Medien, Gifte pp gegenüber, die, um ihnen begegnen zu können, ein Grundbewusstsein bedingen. Ich habe großes Mitgefühl mit den Menschen, die in ihrer Angst immer kleiner werden und wie abgeschaltet sind. Sie sind kaum mehr erreichbar und das macht mich manchmal wütend, ohnmächtig und – verzweifelt.
    Da greife auch ich dann zu der Bitte: Lieber Himmel, mach doch was !
    In herzlicher Verbundenheit, Brigitte

  16. Besonders ins Auge gesprungen ist mir der Satz: „Wer sich bemühen muss, das Gute in allem zu sehen und bei Gott alles andere nicht wahrhaben will, ist weit davon entfernt in die wahre Liebe eingetaucht zu sein.“
    Das kann ich nur 100% unterstreichen! Natürlich bringt es gar nichts, alles andere auszublenden. Das ist keine wahre Liebe. Doch für viele ist es eine Schutzfunktion, angesichts der vielen Negativschlagzeilen, die uns die Medien Tag für Tag präsentieren. Um nicht zu verzweifeln. Um sich den eigenen Problemen nicht stellen zu müssen, regt man sich lieber über andere auf. Und spielt den Gutmenschen …
    Also, auf einen Nenner gebracht: Willst Du die Welt verändern, ändere Dich erst selbst!
    Vielen Dank für die klaren Worte …

  17. Wunderschöne wahre Worte..ich schau mir auch gerade alles an und immer wieder finde ich etwas neues…und wird immer klarer, das wir wie ein Instrument sind.. Ein Klavier klingt erst richtig schön wenn alle Saiten gestimmt sind..erst dann kann man eine schöne Melodie spielen, ansonsten ist es ein Holzding das Geräusche macht…
    Wir sind die Saiten, jeder von uns und das Klavier ist unser gemeinsames Bewusstsein! Noch eine kleine Hilfe für Leute die nicht wissen wonach sie suchen sollen: Das Aussen ist unser Spiegel!!! Also wenn du mal wieder daran bist irgendjemand wegen irgendwas zu verurteilen…dann frag dich gleich wo du das bei dir finden kannst… Ich hab Erfahrung damit, glaubt mir!!! Ich verurteile jetzt nicht mehr so schnell und wenn es dann doch passiert, und es passiert, dann stelle ich mir die Frage und ich hab noch alles was mich bei anderen gestört hat, bei mir gefunden…alles…manchmal ein bisschen versteckt.. aber es ist da!!
    Also ich wünsche jedem ganz viel spass beim Entdecken…ja, richtig.. es kann Spass machen, wenn du DICH dann nicht verurteilst!!! Vergib dir einfach..
    Lasst uns das Klavier stimmen..ich freu mich auf den Klang!
    Danke Bruno für deine Inspirationen, vielen vielen Dank!!

  18. Hat dies auf Das AdA-Prinzip rebloggt und kommentierte:
    Volle Zustimmung!!!!!

  19. Vielen, vielen Dank für den Kommentar. Mit freundlichen grüssen Beatrix Wunderlich

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: