3 Kommentare

Zeit der Wahrhaftigkeit, liebe SeelengefährtInnen !

In den letzten Wochen erreichten wir ein neues Level der Erde-Energie. Für fortschreitende Lichtmenschen ist es nun nicht mehr erlaubt, länger im unklaren, trüben Wasser zu schwimmen. DIE Entscheidung für Wahrhaftigkeit ist immer wichtiger, unsere Seelen drängen…

Schwestern, Brüder, Mitmenschen, entscheidet Ihr Euch für oder gegen die Wahrheit? Haltet kurz inne und Ihr könnt sie im Herzen spüren. Erkennt das immer noch patriarchale System, das in unseren Glaubensmustern und in unseren Handlungsmustern steckt. Schaut hin, am besten nicht wertend und neutral, wie viel an versteckter Missachtung die zwischenmenschliche Kommunikation und der Umgang miteinander noch enthält. Denn er ist noch vorhanden, gut verborgen hinter alten, ausgedienten Mustern steckt er immer noch sehr gut getarnt: der „Innere Patriarch!“ Bei den Frauen ebenso wie bei den Männern.

Liebe GefährtInnen, wir sind kollektiv noch nicht am Ziel unserer Wahrhaftigkeit. Wir haben die Balance der liebenden Machtverteilung immer noch nicht erreicht. Es geht vielerorts noch gegeneinander statt miteinander, in den Heimen und in den Berufen. Kann die Politik gerecht sein, wenn wir selbst hinken?

Unsere Brille, durch die wir die Welt betrachten, ist durch und durch patriarchal. Einst aufoktruiert und unbewusst abgespeichert… es ist höchste Zeit, anzufangen kritisch zu denken, neu zu handeln und – ACHTUNG – zu fühlen → Wahrhaft ehrlich – Selbstbewusst – Verbunden – Forschend – Beschützend – Vertrauend – Einander bestärkend. Mutig und in dem Wissen, dass wir es sind, die die Veränderung herbeirufen, nur wir! Die lichte geistige Welt stellt die Weichen, es gab noch nie solch deutliche Signale für die Notwendigkeit der Selbstverantwortung, aber auch für die Befreiung. Spürt ihr nicht den Aufruhr der Seelen? Wir finden zu häufig noch Machtmißbrauch und unlauteren Wettbewerb (wobei Wettbewerb an und für sich eine patriarchale Struktur ist). Hier finden wir Angst, Neid, unerlöste Wut, Kampf, Gier, Konkurrenz, und im schlimmsten Fall Krieg. Es geht so nicht mehr… das Versteckspiel fortzusetzen wird entlarvt, überall.

Wacht auf! Versteht und erkennt! Wir halten uns selbst unbewusst in einem verseuchten Klima auf und wundern uns, warum wir aus vergifteten Illusionen so schwer herausfinden… Es gilt wach zu werden, zu erkennen, was unser Miteinander zerstört, was uns Angst macht. In einem System, in dem Männer, wie auch Frauen leiden, kann doch nur der Wurm drinstecken. Der Patriarch hat ausgedient. Innen wie Außen, im Großen wie im Kleinen. Lasst zu, dass diesen ausgedienten Lebensmustern die Masken heruntergerissen werden. Wir brauchen sie nicht mehr.

Lasst uns gegenseitig aufrütteln, Mut machen, helfen, anfeuern, unterstützen, um das neue „seelennährende Leben“ leben, Liebe zu leben. Achtung voreinander, Achtung vor dem anderen Geschlecht fördert eine  aufrechte Lebendigkeit, eine spürbare und sichtbare Freude am SEIN. Das uralte Gesetz setzt sich in windeseile um: Du erntest, was Du säst. Achte und Du wirst geachtet.

Wenn ein Mann oder eine Frau merkt, dass ein Gegenüber befremdet oder gar aggressiv reagiert, wenn er/sie sich selbst treu bleibt, muss dieses Risiko mutig eingegangen werden. Denn daran erkennt der Mensch sein Wachstum; daraus resultiert die innere Spannung, in der das „Unbewusste“ ermächtigt wird, Ausgedientes zu erkennen und es nach und nach zulässt, dass es entfernt wird. Denn wir können nicht wachsen, wenn wir ständig mit den Schafen blöken. Die Norm, die Normalität ist das Gegenteil von überschäumender Lebenskraft, in der Individualität erblüht und sich hochschwingende Lust entwickelt. Wenn wir unsere leisen Gefühle immer noch unterdrücken und abgetöteten Mut nicht wieder beleben, sucht ein unsagbar schmerzhafter Hilfeschrei unseres „Hohen Selbst“ seinen Ausdruck in Lebensdramen oder Krankheit. Das ist die Qualität dieser Zeit.

*Was zählt wirklich, wenn die Illusion der Matrix, das Konsumieren der uns einlullenden Film- und Modebranche und → krankmachende I-Phone-Pseudofreundschaften uns immer deutlicher aufzeigen, dass unsere Seele leidet?
*Was braucht es, um Dich wieder an Deine Würde und Deine Größe zu erinnern?
*Was ist nötig, um das zu leben, was Du in Wahrheit bist?
*Wie schaffst Du es, Deinen Mut des ungebrochenen Kindes wieder zu aktivieren?
*Wo in Deinem Leben schreit es nach Wahrhaftigkeit?
*Was muss alles heilen, um Dein Herz aufzumachen für die Schönheit dieser Welt?

Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde! Lasst unser inneres Licht weit leuchten, denn unsere „Neue Erde“ nimmt Gestalt an, durch jede/jeden von uns, durch unser Sein und Wirken. Wir haben die vergangenen Monate enorme Schwingungserhöhungen mitgemacht, jeder auf seinem Platz, in seiner Weise… sanft, tragend oder intensiv und umwälzend, je nach Seelenplan. Es ist an uns, unser Lebenslevel auf diesem herrlichen Planeten zu erhöhen.

Mit Herzlicht

Renate Helene Zormeier

Buchtipps:
mit Widmung zu beziehen bei www.liebeslichtblick.de

„Der (v)erkannte Mann“
erschienen im Best-Off-Verlag für € 16,50
www.bestoffverlag.de        ISBN 978-3-942427-09-8

NEU „Geh in deine Kraft, Schwester“

www.tao.de     ISBN   978-3-96051-656-9  (Taschenbuch)
978-3-3-96051-657-6 (Hardcover)
978-96051-658-3 (e-Book)

3 Kommentare zu “Zeit der Wahrhaftigkeit, liebe SeelengefährtInnen !

  1. Ihr schreeibt von der Wahrheit, und diese zu erkennen, doch habt die Sprachverwirrung immer noch nicht durchschaut. Das Wort SeelengefährtInnen gibt es nicht. Warum werden geschlechtslose Worte immer in die geschlechtlichkeit gezerrt? Stichwort Gender-Wahnsinn….

    • Vielleicht, weil wir in der Sprache kein Neutrum Wort dafür haben? (-;

      Wir sollten eins erfinden!

      Danke an die Autorin für die ermutigenden, aufrufenden Worte!

Alle Kommentare werden moderiert und grundsätzlich einmal täglich freigegeben. Wenn du deinen Kommentar nicht sofort siehst, wurde er wahrscheinlich noch nicht geprüft. Wir geben jedoch keine Garantie, dass jeder Kommentar freigegeben wird. Fairness, Respekt und ein freundlicher Umgangston sollten sich für die Kommentatoren von selbst verstehen. Um allen ein übersichtliches Lesen und Verstehen der Kommentare zu ermöglichen, bitte themenbezogen und/oder im Austausch mit anderen Kommentatoren posten. Auch für Kommentare mit allgemeinen Weisheiten, Musikvideos, themenfremden Links o.ä. geben wir keine Garantie auf Freigabe, vor allem bei Wiederholung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: