0.5 C
Luzern
Freitag, Januar 27, 2023

Das Metaverse als neues Internet Vision oder futuristisches Märchen?

Der Aktionär und Firmenchef Mark Zuckerberg hat mit der Umbenennung seiner Social Media Plattform Facebook in Meta Platforms das Rennen um die Vorherrschaft im sogenannten Metaverse initialisiert. Zum damaligen Zeitpunkt klang das noch nach Science-Fiction und nur wenige, technik-affine Menschen konnten sich darunter etwas vorstellen. Mittlerweile ist das Metaverse allerdings schon gesellschaftsfähig geworden und viele können mit dem Begriff etwas anfangen. Es gibt auch Ansätze, die vorhersagen, dass das Metaverse zum neuen Internet wird. Ob dies tatsächlich möglich ist, versuchen wir in diesem Artikel herauszufinden.

Virtuelle Realität vor allem für Gaming wichtiges Thema

Virtuelle Realität ist schon seit längerer Zeit ein wichtiges Thema in einem Kernbereich der Digitalisierung – dem Gaming. Diese Erweiterung unserer Wahrnehmung ermöglicht vielen Anbietern eine Wettbewerbsfähigkeit. Natürlich gibt es hierfür auch andere Hebel, bei denen man ansetzten kann. In der iGaming Branche wird beispielsweise ein bewährtes Tool sehr erfolgreich eingesetzt, um sich von den zahlreichen Mitbewerbern absetzen zu können: der Online Casino Bonus. Dieser Benefit wird immer gerne angenommen. Er ist nicht nur ein Anreiz für Bestandskunden, sondern mit ein Grund, warum viele neue Gamer die Online Spielhallen erstmals ausprobieren und dann merken, dass es neben einer großen Spieleauswahl außerdem Spaß macht, online zu zocken und, im besten Fall, sogar Gewinne zu erzielen. Auch diese Branche knüpft schon an Innovationen aus dem Konzept des Metaverse an und so gibt es bereits Krypto Glücksspiele oder das Thema Blockchain Gaming. Immersive Konzepte, die die Gaming Welt erobern, boomen. Gemeinsam mit der Virtual Reality geht also auch die Gaming Branche immer größere Schritte in Richtung Metaverse. Für diese Vision, die Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und Branchenkollegen wie Epic-Chef Tim Sweeney propagieren, spielen die neuartigen VR-Brillen nämlich eine entscheidende Rolle. Auf lange Sicht ist das Ziel, ein digitales dreidimensionales Abbild der Realität zu erschaffen. Dieses kann dann beliebig um virtuelle Räume und Gegenstände erweitert werden. Das sind Innovationen, die unsere Welt in einer neuen Ebene abbilden können und so unsere Wahrnehmung erweitern.

Wird das Metaverse das neue Internet?

Vor einigen Jahrzehnten wurde das, was wir heute als Metaverse kennen, noch als futuristische Science-Fiction-Vision dargestellt, die man in Filmen und Büchern finden konnte. Heute ist das Metaverse schon dabei, das Internet zumindest zu verändern. Ob es das Internet künftig vollständig ersetzten wird oder nicht, ist aktuell noch nicht absehbar. Die dahinterstehende Technik und die damit verbundenen Innovationen lassen aber Großes vermuten. Fakt ist auch, dass das Internet dafür gebraucht wird, damit das Metaversum überhaupt funktioniert. Deshalb sehen Experten das Metaverse eher als eine Erweiterung des Internets, die auf der Plattform Web3 entwickelt wird. Im Hintergrund wird eine Blockchain-Technologie genutzt. So liegt allen neuen Entwicklungen das Internet als Basis zugrunde. Wenn es also kein Internet gäbe, würde auch die Blockchain nicht funktionieren und ohne Blockchain kann keine Metaverse-Wirtschaft aufgebaut werden, denn Blockchains sind dafür verantwortlich, dass das Eigentum an digitalen Gütern überprüft wird. Als anschauliches Beispiel dient hier auch Internet und Social Media. Obwohl die sozialen Kanäle sehr beliebt sind, haben sie das „klassische Internet“ nicht abgelöst, sondern diese beiden Konzepte existieren sehr erfolgreich nebeneinander.

Angekommen im Web 3.0

Das Internet hat sich seit seinem Entstehen rasant entwickelt:

  • Das Internet begann am 29. Oktober 1969 als Arpanet.
  • Nutzung: Vernetzung der Großrechner von Universitäten.
  • Ziel war es, die Rechenleistungen der Großrechner effizienter zu nutzen.
  • Vorerst nur in den USA, später weltweit.
  • 1990 wurde beschlossen, das Netz für alle Menschen zugänglich zu machen.
  • Entwickelt wurde eine Sprache, um Webseiten zu gestalten (HTML).
  • Regeln wurden definiert, damit sich die Computer untereinander austauschen können (http und https).
  • Danach folgten zahlreiche Entwicklungsschritte bis hin zum Web 3.0 und Metaverse.

Das Internet in der heutigen Version ist das Web 3.0, auch Web3 oder Semantisches Web genannt. Die nächste Entwicklungsstufe erfolgt aktuell durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen. Computer sind nun in der Lage Daten zu analysieren, in einer Weise, wie es der Mensch macht. Das bringt für den Nutzer den Vorteil, dass nur mehr Inhalte angezeigt werden, die auf die besonderen Bedürfnisse eines Users zugeschnitten sind. Das führt in weiterer Folge zu einer individuelleren und zufriedenstellenderen Erfahrung bei der Nutzung des Internets. Mit Web 3.0 kommen Blockchain, Non-Fungible Token (NFTs), Smart Contracts und natürlich das Metaverse in unseren digitalen Alltag.

woman 6929333 1280

Die Zukunft im Metaversum

Künftig wird es möglich sein, dass wir direkt mit digitalen Darstellungen von Menschen, Waren und Ereignissen aus der realen Welt interagieren werden. Dafür wird es einen individuellen Avatar geben, der unsere Informationen speichert. Ähnlich passiert es jetzt mit Social Media Profilen. Diese dürften dann überflüssig werden, denn der Avatar kann überall eingesetzt werden und sämtliche Informationen und Vorlieben sind auf einen Klick abrufbar. Das Web3 basiert auf der Idee, dass Online-Interaktionen offen und ehrlich sein sollten. Das bringt Veränderungen in allen Bereichen der Wirtschaft mit sich. Erhebliche Auswirkungen werden vor allem im Einzelhandel, in der Unterhaltungsbranche, in Fertigung, in Medizin, Bildung, bei der Entwicklung von Inhalten und sogar beim Reisen erwartet.

Transformative Wirkung

Das Metaverse wird eine transformative Wirkung auf die Art und Weise haben, wie die Menschen das Internet nutzen und miteinander kommunizieren. Zuletzt konnte das bei sozialen Medienplattformen wie Facebook und YouTube bereits beobachtet werden. Neben der Kommunikation wird das Metaversum vor allem die Art und Weise verändern, wie wir Produkte und Informationen nutzen. Zusammenfassend kann man sagen, dass das Metaverse die Funktionalität des Internets nicht merklich verändern wird. Allerdings wird die Nutzererfahrung dadurch erheblich verbessert werden.

Klicken Sie, um den Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]

Related Articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Stay Connected

3,680FollowerFolgen
0AbonnentenAbonnieren
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel